Rückgang der Seuchen als Argument für den Nutzen von Impfungen

Letzte Änderung: 26. Januar 2010

(ht) Der sogenannte Rückgang der "großen Seuchen" wird immer wieder als schlagendes Argument für den Nutzen von Impfungen in den Ring geworfen.

Tatsächlich gibt es Impfungen im großen Maßstab seit etwas mehr als 200 Jahren und im gleichen Zeitraum sind auch einige der großen Geißeln der Menschheit zurückgegangen oder ganz verschwunden. Doch eine zeitliche Parallelität ist keineswegs ein Beweis für einen kausalen* Zusammenhang. Würde das ausreichen, könnte man mit der gleichen Berechtigung den Rückgang der Storchenpopulation und den Geburtenrückgang in einen kausalen Zusammenhang setzen. Übrigens müsste dies dann auch bedeuten, dass ein zeitlicher Zusammenhang zwischen einer Impfung und einer schweren Erkrankung automatisch als kausaler Zusammenhang angesehen werden müsste - was Impfbefürworter in der Regel vehement verneinen.

Es gilt also, genauer hinzuschauen.

Die typischen Beispiele, die immer wieder angeführt werden, sind Pocken und Polio. Bei den Pocken ist festzustellen, dass seit der ersten Zwangs-Massenimpfung im Jahr 1803 immerhin 160 Jahre vergingen, bis man einen Rückgang im Laufe der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts feststellen konnte. Doch von Anfang an beobachteten zahlreiche Ärzte, dass gerade nach den Impfaktionen Erkrankungswellen durch die Bevölkerung zogen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass im Laufe der 70er Jahre die Pockenmassenimpfungen von der WHO wegen der zunehmend offenkundigen Nutzlosigkeit zurückgefahren wurden. Parallel gingen auch die Pocken zurück... mehr zum Thema Pocken

Das zweite Beispiel ist die Kinderlähmung (Poliomyelitis). Hier ist festzustellen, dass die Anzahl der Poliofälle in den USA einige Jahre VOR Einführung der ersten Impfung (Injektionsimpfung nach Salk) stark zurückgingen, dass der Zusammenhang also nicht eindeutig ist. Und in Deutschland wurden 1962, im Jahr der Einführung der Schluckimpfung mit gleichzeitigem Inkrafttreten des Bundesseuchengesetzes die Falldefinitionen und Erfassungskriterien für die Poliostatistik gravierend verschärft. Der rapide Rückgang der Poliofälle ab dem Jahr 1962 hat also nicht notwendigerweise etwas mit der Einführung der Impfung zu tun.  mehr zum Thema Polio

Auch Cholera und Typhus, um weitere bekannte Beispiele zu bringen, verschwanden nicht etwa durch Einführung von Impfungen, sondern durch die Trennung von Trinkwasser und Abwasser. Hier sei insbesondere Prof. Pettenkofer, der Begründer der Hygiene, als einer der wichtigsten Pioniere genannt.

Wie Prof. Heininger, einer der vehementesten Impfbefürworter und stellvertretender Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO) selbst in seinem Buch "Handbuch Kinderimpfung" ausführt, haben Hunger und Mangelernährung einen starken Einfluss auf die Empfänglichkeit für Infektionskrankheiten. Es gibt zahlreiche Hinweise, wonach Wohlstand der größte Feind der Infektionskrankheiten ist.

Wie kann ein überzeugender Wirkungsnachweis für Impfungen aussehen ?

*kausaler Zusammenhang: Ursache-Wirkungs-Zusammenhang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aluminium ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Durchimpfungsrate DVDs EHEC Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zervix-Karzinom Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum