Impfen: Neue Studie bestätigt Aluminium-Gefahren

Abb.Eine neue Studie aus Südkorea unterstreicht die Gefahren, die von dem in vielen Kinderimpfstoffen enthaltenen Aluminium ausgehen.

(Hans U. P. Tolzin, 11.08.2020) "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist die Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Mit dieser Formulierung beginnt unser Grundgesetz und auf dieser "unantastbaren Würde" leiten sich unsere Grundrechte ab.

Grundrechte sind vor allem auch Abwehrrechte gegenüber dem Staat und jede einzelne gesetzliche Einschränkung von Grundrechten bedarf somit einer äußerst sorgfältigen Abwägung von Für und Wider.

Und doch empfiehlt der Staat die Impfung unserer gesunden Säuglinge mit Impfstoffen, deren Wirksamkeit und Sicherheit nicht durch vergleichende Placebostudien bewiesen wurde. Zwei Drittel der Kinderimpfstoffe enthalten darüber hinaus Aluminiumverbindungen, z. B. Aluminiumhydroxid, ein äußerst starkes Nervengift.

Was fällt unserem Staat eigentlich ein, unseren Kindern solche medizinischen Eingriffe nicht nur zu empfehlen, sondern die Eltern sogar mehr oder weniger dazu zu nötigen? Was fällt unserem Staat eigentlich ein, die Hersteller für den Fall eines Impfschadens von der Haftung zu befreien? Warum dann nicht auch VW und die Deutsche Bank von der Haftung befreien?

Was fällt unserem Staat eigentlich ein, die Beweispflicht für Schäden nach Impfungen mehr oder weniger den Geschädigten aufzuerlegen?

Aluminium sei in der verwendeten Konzentration harmlos, erzählen uns Befürworter des Impfens gebetsmühlenartig. Und zeigen sich damit außerstande, zwischen dem Aluminium, das wir oral zu uns nehmen, von dem Aluminium, das injiziert wird, zu unterscheiden:

Von dem Aluminium, dass den Magen-Darm-Trakt passiert, werden bis zu 99,9 % wieder ausgeschieden.

Das injizierte Aluminium dagegen kann nicht ohne weiteres ausgeschieden werden. Das Immunsystem ruft in seiner Not die Makrophagen zu Hilfe. Diese wandern dann zur Injektionsstelle und umschließen die hochgefährlichen Aluminiumpartikel.

Und weil Mutter Natur nicht damit gerechnet hat, dass der Mensch so dumm sein könnte, unter riesigem Energieaufwand Aluminium aus der Erdkruste zu holen und in Form von Nanopartikeln in unsere Säuglingen zu injizieren, kommen die Makrophagen mehr schlecht als recht mit den Aluminium-Partikeln zurecht. Einige Studien gehen davon aus, dass sie das Aluminium auf ihrem Weg durch den Körper mitnehmen und vorzugsweise im Gehirn abladen...

Die Krankheit, die durch Aluminiumpartikel im Muskel an der Injektionsstelle entstehen kann, nennt man Makrophagische Myofasciitis (MMF).

In einer im Juli 2020 erschienenen Studie aus Südkorea wurden nun sieben Kinder im Alter zwischen 9 und 40 Monaten untersucht, die zuvor verschiedene aluminiumhaltige Impfungen erhalten hatten und mit MMF diagnostiziert wurden.

Die möglichen Symptome sind laut den Autoren jedoch nicht nur auf den Injektionsort beschränkt, sondern können sogar systemische Ausmaße annehmen.

Was tun wir unseren Kindern - und uns selbst hier eigentlich an?

Und: Wer manipuliert eigentlich die entsprechenden, systematisch verharmlosenden Wikipedia-Einträge? Meiner Ansicht nach ist das Vorsatz und sollte deshalb unter Strafe gestellt werden.

Kim et al.: "Macrophagic myofasciitis and subcutaneous pseudolymphoma caused by aluminium adjuvants"

 




Die Eingabe von Name und Email-Adresse ist freiwillig
Bold Style Italic Style Underlined Style Insert URL Insert email adress Close Tags
emoticon wink emoticon smile emoticon cool emoticon info emoticon attention






HINWEIS:
Ich bin mit der Datenschutzerklärung und mit dem Übertragen meiner IP-Adresse einverstanden (um Spam-Angriffe zu unterbinden).

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Corona-Klagen Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Embryonenzellen Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen religiöse Ausnahmen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammmische De STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum