Impfkritiker Tolzin fordert TV-Witzbold Hirschhausen zu öffentlichem Disput heraus

Abb.

Lieber Eckart von Hirschhausen,

ich habe gerade Deinen Artikel „Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer“ gelesen.

Ich lasse mich seit vielen Jahren aus sehr guten Gründen nicht mehr impfen. Solche Beleidigungen muss ich mir als mündiger Bürger von einem Pharma-Mietmaul, Möchtegern-Medizinguru, Marktschreier und Seelenverkäufer nun wirklich nicht bieten lassen!

Ich fordere Dich hiermit zu einem öffentlichen Disput heraus.

Die Bedingungen für den Disput sind:

  1. In einer öffentlichen Veranstaltung sitzen wir uns gegenüber, zwischen uns eine Schachuhr und jeder bekommt 30 Minuten Redezeit
  2. Der Disput wird aufgezeichnet, direkt ins Internet gestreamt und danach ungeschnitten ins Internet gestellt
  3. Du darfst einen Sekundanten bestimmen, der mit meinem Sekundanten die Einzelheiten aushandelt
  4. Der Disput muss innerhalb von 8 Wochen zustande kommen (gerechnet ab dem 28. April 2018).

Ehrlich gesagt glaube ich, dass Du den Schwanz einziehen wirst, weil Du in Wirklichkeit Null Ahnung von der Impfmaterie hast und nur von Lobbyisten und Marketing-Strategen vorgegebene leere Worthülsen von Dir geben kannst. Wäre doch echt peinlich, wenn das die ganze Welt mitbekäme, oder?

Oder glaubst Du echt, Du kannst die Welt mit Deiner Marktschreierei und Deinen Clownereien überzeugen, wenn Dir ein waschechter Impfkritiker gegenübersitzt und die gleiche Redezeit und Kameraeinstellung bekommt wie Du?

Übrigens:

  1. Impfungen sind invasive medizinische Maßnahmen mit ungewissem Ausgang. Weder Wirksamkeit noch Sicherheit werden von irgendwem garantiert.
  2. Die Beweislast für Wirksamkeit und Sicherheit liegt deshalb bei Behörden und Hersteller. Wir Eltern müssen gar nix beweisen. Werden wir nicht mit guten Argumenten überzeugt, können wir unsere mündige Einwilligung in diese Körperverletzung unserer Kinder halt nicht geben.
  3. Eine Minderheit, die Impfgeschädigten, zahlt einen sehr hohen Preis für die angeblichen Vorteile! Da die Zulassungsstudien mangelhaft und das Meldesystem unzureichend sind, weiß niemand, wie viele Menschen diesen hohen Preis tatsächlich zahlen. Die Dunkelziffer liegt zwischen 95 und 99,9 %. Und die chronischen Erkrankungen "mit unbekannter Ursache" breiten sich gleichzeitig mit den Impfungen epidemieartig aus.
  4. Geimpft werden darf nur, wer völlig gesund ist. Schließlich werden die Impfstoffe auch nur an völlig Gesunden getestet. Wer vor einer Impfung den Beipackzettel nicht in aller Ruhe mit dem Arzt durchgeht und Kontraindikationen beachtet, geht ein unkalkulierbares Risiko ein.
  5. Dass Geimpfte gesünder sind als Ungeimpfte, wurde nie bewiesen. Dass vergleichende Placebo-Studien unethisch seien, ist aus mehreren Gründen völliger Blödsinn.
  6. Dass Menschen mit hohen Antikörpertitern im Blut gesünder sind als Menschen ohne Titer, wurde niemals bewiesen. Die Behörden: Das steht halt so in den Lehrbüchern.
  7. Es gibt hoch effektive nebenwirkungsfreie Alternativen der Vorsorge, die alle Eltern ohne Arzt umsetzen können. Bedauernswert für Marktschreier, aber toll für uns Eltern.

Und deshalb, lieber Eckart, bedarf die Impfentscheidung einer sorgfältigen individuellen Abwägung von Nutzen und Risiken und keiner Marktschreierei!

Also, die Uhr läuft!

Triff dich mit mir zum Disput oder zieh den Schwanz ein.

Wütende Grüße
Hans U. P. Tolzin
Medizin-Journalist, Autor, Verleger, Menschenrechtler
www.impfkritik.de
www.impf-report.de
redaktion@impf-report.de

schrieb am 31.08.2018 um 00:00:43

Der Herr vom Hirschhausen

Reich und Arm differenziert sich immer stärker in der heutigen Zeit. Ebenso Krank und Gesund.

Meine Frau wurde gegen alles geimpft und hatte trotzdem alle Krankheiten und leidet bis heute. Ich selber wurde nie geimpft und ich danke Gott und meinen Eltern für diese Weisheit und Verstand mich mit kleinem pix und große Nebenwirkung verschont zuhaben.Ich bin jetzt 35 und Super Gesund, Gott sei dank
Ich habe keine Allergien oder Unverträglichkeiten. NICHTS DAVON

Ich kann nur jedem empfehlen sich intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen. Unsere Kids sind selbverständlich ungeimpft und Top Fit. Ich liebe meine Kinder und habe mich deshalb über mehrere Monate jeden Tag 5-6 Stunden mit der Thematik befasst.
Jeder liebt seine Kinder. Deshalb handelt nicht unwissend.


Ein gesundes und langes Leben wünsche ich euch.
Liebe Grüße euer Harry

schrieb am 16.07.2018 um 22:50:38

Lieber Herr Tolzin und Kommentatoren,

Die inhaltlich sachliche Information und differenzierte Argumentation halte ich für wichtig und den einzigen Weg zur Aufklärung der Menschen bezüglich descThemas Impfen. Ich wünsvhe mir insoweit eine freundlich offene inhaktliche Diskussion und keinen Showdown zwischen Richtig und Falsch oder Gut und Böse.

Polemik, Abwertung oder Sprache, die mit Elementen von Sieg und Niederlage daher kommt, wird meiner meinung nach zu keinem Fortschritt in der Sache führen sondern nur weiter polarisieren.

Viel Erfolg

M schrieb am 18.05.2018 um 16:36:53

Lieber Herr Tolzin,

inhaltlich stimme ich Ihnen in vielen Punkten zu und bin Ihnen dankbar für Ihren Mut und Ihre Recherchen.

Glaube jedoch, dass Sie mit Schläue und Sanftmut mehr erreichen als mit Wut.

Vielleicht weiß Herr Dr. nur nicht was er tut.

Viele Grüße

schrieb am 15.05.2018 um 20:54:06

Lieber Herr Tolzin,

wer regelmäßig im öffentlich rechtlichen Fernsehen auftritt und dort entsprechend gut verdient, wird sich, wie ich glaube, fachlich niemals gegen den Mainstream äußern - im Gegenteil: Gerade prominente und beliebte "Experten" werden immer wieder dazu engagiert, öffentlich für die propagierte Richtung einzustehen, auch wenn es manchmal schon peinlich unwissenschaftlich wird. Ein weiteres Beispiel ist hier Harald Lesch, der sich auch schon mal über das Impfen geäußert hat - als Physiker, wohl gemerkt. Das Schlimme ist nur, dass wir das alles von unseren GEZ-Gebühren finanzieren müssen.

Für mich wäre es daher eine große Überraschung, wenn Herr Hirschhausen Ihre Herausforderung tatsächlich annehmen würde. Ich glaube aber, das wird nicht passieren...

schrieb am 09.05.2018 um 10:50:40

Lieber Herr Tolzin,
ich glaube nicht, dass Herrn Hirschhausen wirklich bewusst ist, was er da von sich gibt. Seit ich ihn einmal für einige Minuten im Fernsehen gesehen habe, ist mir klar, was hinter dem Begriff "Fremdschämen" steckt. Wir können alle nur weiter daran arbeiten, aufklärend zu arbeiten. Polemik - auch wenn ich mich gerne anschließen würde und auch in meiner Meinung noch darüber hinaus ginge - sollten Sie tunlichst vermeiden. Es bringt nichts - und ob der Betreffende wirklich etwas zum Einziehen hat... na ja...
herzliche Grüße aus Münster
Holger Marguc

schrieb am 08.05.2018 um 18:02:40

Das habe ich Herausgefunden über Phenol und Formaldehyd! Wussten Sie alle das Hier?

https://www.facebook.com/SanaAnima/videos/365254617325138/

schrieb am 07.05.2018 um 14:12:05

Dazu kann ich nur eines sagen:
Ich habe mein Kind impfen lassen, weil das staatliche Gesundheitssystem mich dazu genötigt hat!
Unser Kind hat jede Impfung sehr schlecht vertragen.
Ganz besonders die die verseucht waren. Thema klangheimlicher Rückruf über Rote Hand Briefe. Der Ärzte die das wussten, weil sie Impfstoffe verimpft haben schwiegen so lange bis ich das selbst rausgefunden habe. Leider habe ich es erst 5 Jahre später mit der Verseuchung rausgefunden. Heute ist unser Kind schwerst geistig und körperlich behindert.
Laut dem Impfplan müsste unser Kind erneut geimpft werden wegen Auffrischimpfung. Diese verweigere ich vehement. Hr. Hirschhausen bin damit auch ein asozialer Trittbrettfahrer ? Hr. Hirschhausen wie wäre es mit einer Unterschrift hier www.change.org/liam

schrieb am 16.05.2018 um 11:11:17

Hallo!
Sie haben in einfachen Worten Klartext veröffentlicht. Dafür danken wir Ihnen. Der Hirschhausen ist eben so ein von diesem System gekaufter Waschlappen. Wir haben auch Erfahrungen bezüglich MMR mit einem unserer Enkel machen müssen. Unsere Empfehlung für Ihr Kind, wäre ein Ausleitungsverfahren. Es gibt da viele Wege; und gar nicht so teuer. Sicher hat Herr Tolzin in seinen Reporten und Literatur dazu Empfehlungen. Wer also wirklich spezialisiert ist in diesem Bereich Impfen ist Dr. D. Klinghard. Informieren Sie sich und ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie von ganzem Herzen, daß Sie Ihrem Kind auf diese Weise helfen können.
Frieden und Gesundheit wünschen wir uns alle und dieser
sei mit Ihnen und Ihrer Familie !

schrieb am 02.05.2018 um 17:07:01

Weiß Hirschhausen eigentlich von dieser Aktion?

schrieb am 07.05.2018 um 16:42:29

Ja weiß Hirschhausen nun von dieser Aufforderung oder nicht?

Er dürfte ja einen ziemlich vollen Terminplan haben - da sind 8 Wochen eh schon knapp und erst recht natürlich wenn er gar nicht informiert wurde....

schrieb am 07.05.2018 um 17:02:31

na klar! Aber es kann sicher nicht schaden, ihn zu erinnern.

schrieb am 17.05.2018 um 17:47:06

Sehr geehrter Her Tolzin,
meine Frau und ich sind seit der Geburt unserer Kinder seh sparsam mit Impfungen. Wir sind keine absoluten Impfverweigerer! Aber wir haben bei Aufforderungen durch Kinderärzte oder auch bei uns selber den jeweiligen Arzt ganz klar und eindeutig gefragt, wie die Erfolgsausichten bzw. die Sinnhaftigkeit der Impfungen in jedem Fall ist. In fast allen Gesprächen bekamen wir Antworten, die sich mit Ihren Recherchen decken oder massive Zweifel an den versprochenen Wirkungen der vorgeschlagenen Impfungen durch vorsichtige Antworten der Ärzte bestätigt bekamen. Der Arzt war dann im Prinzip auch froh, denn er mußte der Kasse nachweisen, dass das entsprechende Beratungsgespräch mit dem Patieneten(Kunden), stattgefunden hat. Aber bitte entschuldigen Sie Herr Tolzin,wenn ich in dieser Form "Solche Beleidigungen muss ich mir als mündiger Bürger von einem Pharma-Mietmaul, Möchtegern-Medizinguru, Marktschreier und Seelenverkäufer nun wirklich nicht bieten lassen!" mit dem Arzt gesprochen hätte, wäre manches Gespräch anders verlaufen! Ich teile Ihre Ansicht betreff der ganzen Thematik Impflicht usw.,, aber ich als Christ, glaube mit nicht so scharfen Worten, wäre vielleicht auch mit einem Herrn Hirschhausen besser ins Gespräch zu kommen!
Mit freundlichen Grüßen
Tilo Heller

schrieb am 02.05.2018 um 13:21:47

Ich war ein grosser Fan von Hirschhausen, bis ich das vom Impfen mitgekriegt habe, wie kann man nur??? Leute, überlegt es euch auch wegen den Bluttransfusionen und den Organspenden...das ist alles nur Geldmacherei zu Ungunsten vom einfachen Volk!

schrieb am 02.05.2018 um 06:44:21

Erinnerung aus Wikipedia:
"Im Nationalsozialismus und in der DDR haben die Machthaber den Begriff „asozial“ zum Rechtsbegriff gemacht und daraus die Verfolgung von unangepassten sozialen Gruppen juristisch abgeleitet. Zur Zeit des Nationalsozialismus konnten Menschen aufgrund ihnen vorgeworfener Asozialität in Konzentrationslagern interniert werden."

schrieb am 15.05.2018 um 14:01:44

Nun mal aufgepasst und nachgedacht, bei WIKIPEDIA steht... das ist lgeich zu setzen mit Hirschhausen hat ein medizinisches Urteil abgegeben. WIKIPEDIA ist kein (!) Nachschlagewerk und was da steht ist größtenteil Unfug!
Mich regt dieser pauschale DDR schlecht gemache so was von auf - was soll dieser Scheiß... aus Erfahrung, da ich in sowohl in der DDR als auch in der BRD gelebt bzw. noch lebe kan nich sagen - die BRD ist weit aus das schlimmere System, weil menschenfeindlicher!
Ein Wirt zu Herrn Tolzins Herausforderung - kindisch aber witzig. Zum nachdenken: Wäre Hirschhausen ein Arzt aus Berufung (also ein guter Arzt) dann wäre er wophl kaum Komiker geworden...

schrieb am 02.05.2018 um 09:32:29

Dessen war ich mir gar nicht bewusst, aber das passt, und so kann es kommen, wenn die Entwicklung nicht bald gestoppt wird.
Es gab tatsächlich Zeiten, da reichten fehlende Einträge im Ahnenpass für eine gesellschaftliche Ausgrenzung, es nahen die Zeiten, da reichen fehlende Einträge im Impfpass...
Damals wie heute sonnen sich die Täter im Glanz einer vermeintlichen Mehrheit der Gesellschaft und in ihrer scheinbaren moralischen Überlegenheit.
Nicht umsonst haben die Überlebenden zweier Weltkriege Art. 1 Abs. 1 GG formuliert.

schrieb am 01.05.2018 um 18:57:03

Nicht wütende Grüße dem Eckart schicken, sei gelassen und stehe über solchen Menschen.
Du weisst ja wovon du redest Hans, er weiss es nicht und ist ja nur ein Provokant.

schrieb am 02.05.2018 um 09:27:58

Lieber Manuel, wenn die Auswahl entweder aus Wut oder Resignation besteht, wähle ich die Wut, denn daraus kann die Energie zur Veränderung entspringen. Natürlich ist damit nicht blinde und zügellose Wut gemeint.
Die Gelassenheit darf sich einstellen, sobald die Menschheit eine echte Kursänderung vorgenommen hat.
viele Grüße
Hans

schrieb am 02.05.2018 um 13:28:41

Lieber Hans Tolzin, Wut ist die kleine gefährliche, unberechenbare Schwester des Zorns...Zorn ist göttlich, weil auch Gottes Zorn schon in der Bibel steht, also sich nicht mit der kleinen Schwester rumärgern, gleich zum göttlichen Grossen übergehen! :)

schrieb am 02.05.2018 um 13:36:34

Amen. Es fehlen noch die letzte Sakramente und der Heiligenschein.

schrieb am 01.05.2018 um 01:42:34

für den fall sie brauchen unterstützung, ich wäre gerne bereit h. hirschausen meinen standpunkt zum thema impfen zu erläutern....und wenn er der meinung ist wir sind asoziale trittbrettfahrer , dann frage ich mich,ob die vielen "sinnvollen" impfungen schon so massive schädigungen in seinem hirn verursacht haben, das aus seinem geist so ein müll entspringt....vielleicht haben die schwermetalle auch schon so viel gehirrnszellen getötet, dass nur noch ein paar zum witze erzählen brauchbar sind. ich bin auch sehr wütend auf solche aussagen, es fühlt sich an, als befänden wir uns auf einem irrenhaus planet....ich werde alle tun, diesem impfwahnsinn entgegen zu treten,
herzliche grüße grit denner

Julia schrieb am 10.05.2018 um 21:07:39

Mir geht es genauso. Diese Diffarmierungen und Herabsetzungen kritischer Menschen macht mich unglaublich wütend!
Wenn jemand sich die Informationen eingeholt hat, die ich mir eingeholt habe und danach immer noch an Impfungen glaubt, dann kann ich damit leben. Aber wenn jemand nicht im Ansatz eigene Überlegungen anstellt, sondern die Meinung pharmasubventionierter Institutionen weitergibt, macht mich das sehr wütend!

Ich wünsche uns allen, Herr Hirschhausen nimmt die Herausforderung an!!!

Beste Grüße

Julia A.

schrieb am 30.04.2018 um 18:03:26

Interessant in diesem Zusammenhang ist: Ich habe ein Radio Interview mit Herrn von Hirschhausen gehört, in dem er persönlich von seinen Erfahrungen mit Medizienstudien erzählt hat: Er hat in seinem Studium an einer Studie gearbeitet, deren Ergebnis dem Auftraggeber der Studie ganz und gar nicht gefallen hat. Daraufhin wurde seine ganze Arbeit, sprich, die ganze Studie sang- und klanglos beseitigt! Nach dem Erlebnis habe er sich nicht vorstellen können, im Medizinbetrieb, bzw. der Medizinforschung zu arbeiten. Das finde ich sehr bemerkenswert in diesem Impf-Zusammenhang. Vielleicht steckt in Herrn von Hirschhausen doch noch ein Medizinkritiker?!

schrieb am 30.04.2018 um 12:43:25

Das ist eine geniale Herausforderung und einfach auch logische Konsequenz auf diese diffamierende Äußerung und dem zunehmend unkritischen Treiben des Herrn Dr. med. Hirschhausen.
Hält er sich für einen unanfechtbaren Medizin-Prinzen, der absolute Wahrheiten verkündet und selbst nichts mehr hinterfragen muß (was ihm nicht passt)? Drückt ihm die Krone? Oder wird er bereits zum künftigen Medizin-Influenzer aufgebaut, dem ALLE ZUM IMPFEN FOLGEN SOLLEN?
Im Publizieren ist er gut im Geschäft. Fehlt noch sein Steckenpferd "Herdenimmunität" über soziale Netzwerke zum Laufen zu bringen ... dann noch schnell über die Ziellinie der "Deutschen Impfpflicht" ... oh, welch` Ruhm winkt seiner Eitelkeit! Hofft er auf göttlichen ... oder auf das Füllhorn mit Dukaten und Kontrakten für seinen "selbstlosen Einsatz"!
Ich stimme für einen weiten öffentlichen, medialen Disput. Das sollte auch Sendeanstalten angeboten werden!

Ingrid schrieb am 29.04.2018 um 20:03:57

Großartige Idee! Stehe voll hinter Ihnen und hoffe, dass Herr Hirschhausen diese Herausforderung annimmt!

schrieb am 29.04.2018 um 18:54:33

Wie hier auch schon erwähnt wurde gibt es den Fall Alfie in England. Kurze Info: ein kleiner Junge liegt (lag) mit neurologischen Erkrankungen im Krankenhaus welche nicht erklärt werden können (konnten).
Die Organisation CitizenGo hat sich mit Petitionen zu diesem Fall an ihre Mitglieder gewandt. Dabei ging es um Unterschriftensammlungen die ein Abschalten der Maschinen zu lebenserhaltenen Maßnahmen verhindern sollten. Auch um die Umverlegung in ein Krankenhaus des Vatikan.
CitizenGo konnte dafür 284000 Menschen gewinnen.

Ich finde wir sollten CitizenGo ans Herz legen eine Petition zur Untersuchung des Falls insbesondere bezüglich auf Impfungen zu starten.
Wurde geimpft? Wenn ja wann, wie oft, mit welchen Stoffen.

Eine Möglichkeit kontakt aufzunehmen ist die offizielle Email-adresse: http://www.citizengo.org/de/kontakt

schrieb am 29.04.2018 um 13:37:43

gerade eben gelesen:

Schwerkrankes Baby stirbt nach schrecklichem Todeskampf
Alfie Evans ist tot
Liverpool - Alfie Evans hat den harten Kampf um sein junges Leben verloren. Der Einjährige starb am frühen Samstagmorgen.

so traurig es ist,und ich glaube da können alle Eltern nachfühlen,die selber Kinder haben,und diese Bedingungslos lieben...
nichts desto trotz stellt sich die Frage: wurde dueser arme Junge geimpft,wenns ja,wie lange liegt das zurück und wieviele Impfungen hat er bekommen???

er starb an unerklärlichen Neurologischen Schäden...

schrieb am 29.04.2018 um 12:07:52

Tja, da können sowohl meine Tochter, als auch ich ein Liedchen von singen.

Mich hat es nach einer Grippeimpfung so umgehauen, dass ich über Jahre angeschlagen war. Zudem hatte ich 2 x im Monat danach Mittelohrentzündung, was ich zuvor noch NIE hatte. Ich hatte fast 8 Jahre "Spass" damit. Erst eine ganzheitliche Behandlung brachte sukzessive Linderung.

Meine Tochter hatte nach der 2. Fünffach Impfung zu der uns geraten wurde (weil auf einem Pädiater Kongress bekannt wurde, dass die 6-fach Impfung häufige Leber Schäden und bleibende Augenschäden Ach sich ziehen würde... Und trotzdem hat man diese erst 4!!!! J JAHRE nach diesem Kongress vom Markt genommen) wahrscheinlich ein sog. cri ennzephalique, wo sie über 8 Stunden ganz schrill schrie und einen deutlichen Entwicklungsrückschritt mit bis heute wahrnehmbaren motorischen Beeinträchtigungen. Aber oh heilige Impfkuh.... Daran wurde natürlich nicht gerüttelt. Lieber stellte man mich als hysterische Mutter dar. Erst jetzt, wo sie 16 Jahre alt ist, wird eine ordentliche Diagnose betrieben und das thematisch aufgegriffen.

Aber Deutschland ist dahingehend ein sehr unsoziales Land. Inklusion ist hier nur ein schönes Wort. Und wer aus der Norm fällt, hat bestenfalls einen Beklopptenbonus und wird nicht mehr wirklich ernst genommen in unserer ach so perfekten Saubermann Welt.

Anne schrieb am 29.04.2018 um 12:07:45

Herr Hirschhausen hat sich auch schon in früheren Sendungen ganz verharmlosend über quecksilberhaltige Amalgamfüllungen geäußert, was auch schon zeigt, welchen Geistes Kind er ist. Nicht umsonst soll lt. Minimata-Konvention die Quecksilberverbreitung weltweit verboten werden, weil es doch so sehr der Umwelt schadet, aber vor lauter Umwelt wird der Mensch vergessen dem es doch am meisten schadet, ob nun in Impfungen oder auch Amalgamfüllungen.

schrieb am 28.04.2018 um 23:20:48

Der Lustige Darsteller mit dem Namen *hausen wird keine Lust haben, öffentlich widerlegt zu werden.

Da ist absehbar, dass er auf diesen Vorschlag nicht reagieren wird.

schrieb am 28.04.2018 um 20:27:43

Hervorragender Schachzug! Hirschi wird kneifen, da er "Impfgegnern keine Bühne bieten will" (so oder so ähnlich wird da argumentiert werden). Und wenn er kneift, dann steht er schlecht da, trotz seiner rhetorischen Fertigkeiten. Sollte er doch annehmen, dann wird er innerhalb zweier Wochen ziemlich fit mit dem Thema sein, also wird's nicht einfach. Wichtig: Diese Herausforderung muß in die Medien, also bitte entsprechend bekannt machen!

schrieb am 28.04.2018 um 17:53:08

Ich verfolge schon sehr lange ihre Impfkritiken und bin auch skeptisch gegenüber den Impfungen eingestellt. Ich finde es positiv das sie den Herrn Hirschhausen herausfordern wollen. Obwohl ich annehme das er den Disput nicht annehmen wird. Falls es doch zum Austausch kommen sollte dann nehme ich an das es ein sehr hitziges Gespräch werden könnte. Ich freue mich auf weitere tolle Artikel von Ihnen.

schrieb am 28.04.2018 um 13:33:37

Wir alle sind gespannt, ob Herr von Hirschhausen sich darauf einlässt. Ich befürchte, da er hier kostenlos auftreten müsste und sicher eingestielt wird, es nicht zu tun, werden wir dieses herausragende Duell wohl nicht zu Gesicht bekommen. Es wäre zu schön, zu sehen, ob die Sachlichkeit die Oberhand behält ????...

schrieb am 28.04.2018 um 11:32:46

Vielen Dank Herr Tolzin, so hab ich sie kennengelernt, ein Mann der für sein fundamentiertes Wissen einsteht/kämpft. Ich möchte wetten, dass der Marktschreier Hirschhausen den Schwanz einziehen wird. Vielen Dank für ihr Engagement, wir vielen Helfer im Hintergrund sind auf das Ergebnis gespannt. MfG G.Pisch

Aktueller impf-report
Abbildung der Titelseite

Alle Vorträge auf DVD:Abb. 

Unsere Empfehlung:
Neue Dokumentarfilme

Abb.

Abb.


Abb.

 

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum