Hält die ZEIT-Redaktion das Grundgesetz für eine Backanleitung?

Abb.

Die schreibende Zunft mag zwar lesen und schreiben können, hält aber das Grundgesetz offenbar für eine Backanleitung. Bestes Beispiel: Die Impffrage. Woher nur soll man nur die Gelassenheit nehmen, so viel Dekadenz zu ertragen?

"Wer die Eltern entscheiden lässt, riskiert Menschenleben", meint der ZEIT-Redakteur Sven Stockrahm auf ZEIT-online.de im Juni 2017. Dass Impfungen invasive Maßnahmen an Gesunden sind, dessen Ausgang letztlich ungewiss ist, hat ihm wohl noch nie jemand gesagt. Oder hat er einfach nur nicht zugehört?

Alles was totalitäre Regime - einschließlich der Nazi-Diktatur - von ihren Bürgern je verlangt haben, jedes Opfer und jede Beschneidung von Grundrechten, haben sie immer mit dem "großen Ganzen", mit "Volk und Vaterland" und für einen angeblich "höheren edlen Zweck" rechtfertigt.

Dies haben die Überlebenden zweier verlorener Weltkriege und mehrerer Diktaturen auf deutschem Boden sehr gut erkannt.

Um dem in Zukunft vorzubeugen, ja um einen Mißbrauch "edler Zwecke" für die Strangulierung von Grundwerten - und letztlich für die Rechtfertigung von Krieg - für alle Zeiten zu verhindern, haben sie in Art 1 Abs. 1 Grundgesetz folgende Formulierung reingeschrieben, von der sich sämtliche Grundrechte und damit auch Gesetze ableiten lassen:

"Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist die Verpflichtung aller staatlichen Gewalt"

Das Grundgesetz spricht von der "unantastbaren Würde des Menschen" und garantiert, die körperliche Unversehrtheit, Gewissens- und Meinungsfreiheit, sowie das Recht der Eltern, ihre Kinder nach ihrem besten Wissen und Gewissen zu erziehen. Mit Art 1 Abs 1 GG ist damit auch die Verteidigung der Grundrechte die wichtigste Aufgabe des Staates, der denkbar edelste höhere Zweck.

Hat unser junger ZEIT-Redakteur schon einmal darüber nachgedacht? Kann uns Sven Stockrahm oder sein Chefredakteur oder der Eigentümer der ZEIT oder sonst irgendjemand eine Garantie für Wirksamkeit und Sicherheit von Impfungen geben?

Nein, kann er wohl nicht, jedenfalls steht dergleichen nicht in seinem Artikel. Ein einfacher Blick in die Produktinformation eines beliebigen Impfstoffs würde ja eigentlich schon ausreichen, um ihm klarzumachen, dass alleine die Gegenanzeigen und Kontraindikationen für jeden verantwortungsvollen Elternteil Grund genug sind, sich eine Impfung vorher sehr gut zu überlegen.

Der Text in der ZEIT könnte auch direkt aus der Marketing-Abteilung eines Herstellers stammen. Vielleicht ist das sogar so. Jedenfalls ist auffällig, dass alle von Werbeeinnahmen der Pharmaindustrie abhängigen Medien plötzlich jeder Diskussion über Wirksamkeit und Sicherheit aus dem Wege gehen und statt dessen auf sozialen Druck der "Widerspenstigen" durch ihr soziales Umfeld setzen.

Ob Sven Stockrahm und seinen vielen Kollegen, die ähnlichen unverantwortlichen Schwachsinn im Namen des "Dienstes an der Gemeinschaft" verbreiten, sich dessen nun bewusst sind oder nicht:

Sie sind bezahlte Denunzianten. Ihre Opfer sind Eltern, denen die Gesundheit ihrer Kinder wichtiger ist, als mit dem Strom der veröffentlichten Mehrheitsmeinung zu schwimmen. Die Opfer sind Menschen, die eben nicht ungeprüft alles schlucken, was ihnen die Leitmedien vorsetzen, sondern denen die Mündigkeit, die ja in einer Demokratie vorausgesetzt wird, sehr wichtig ist.

Damit sind sie Menschen, die sich gegen eine mehr und mehr orientierungslos in Richtung Abgrund taumelnden Lemming-Gesellschaft stemmen.

Wir, die impfkritischen Eltern, sind das vielleicht letzte Gewissen dieser Gesellschaft. Bringt Ihr uns zum Schweigen, dann besiegelt Ihr damit den letztlichen Untergang der Menschheit!

Leider kann ich Euch nicht daran hindern. Aber ich werde nicht schweigend zusehen!

 

schrieb am 25.08.2018 um 13:27:44

Danke für diesen Kommentar zu dem Zeit-Arikel, der an Unverschämtheit kaum zu überbieten ist.

Ich habe mir die Kommentare durchgelesen.. es hat sich etwas geändert... die Impfbefürworter scheinen mir eine überwiegend gekaufte Meinung zu haben. Zumindest eine stark manipulierte, der Hand folgend.

Es ermangelt den "Personen" am Bewusstsein und der Weg der m e n s c h w e r d u n g ist diesem Kollateral fremd.

Ich lasse es nicht zu, dass ein desorientiert Diener meint meine Lebensausrichtung zu beeinflussen.

Ich sage NEIN! Nein zu Impfungen und NEIN zur Bevormundung, NEIN zur systemischen Unterdrückung zum Wohle einer degenerierten Masse, die treffend als personifizierte Bioroboter bezeichnet werden kann. Fühlt sich ein Leser davon angegriffen, dann mag er doch mal darüber nachdenken, auf welchen Pfaden er wandelt.

Wer sich Urköstlich ernährt, der wird nicht krank! Und wer krank wird, der verhält sich nicht Urgemäß. Diese Gesellschaftsform ist nicht überlebensfähig und da helfen auch keine Impfungen.

Sabrina schrieb am 01.08.2018 um 13:02:26

Zitat:
""Wer die Eltern entscheiden lässt, riskiert Menschenleben", meint der ZEIT-Redakteur Sven Stockrahm auf ZEIT-online.de im Juni 2017."
.
Er spricht Eltern die Fähigkeit, sich zu Informieren, Wissen und Verantwortungsbewusstes Handeln zum Wohle der eigenen Kinder ab.
.
Nun, folgte man genauso kritiklos wie ZEIT-Redakteur Sven Stockrahm, den Sprüchen der Ärzteschaft, dann fragt man sich, wie die Menschheit überhaupt überleben konnte, als es diese Medizin noch nicht gab.
.
Ohne Arzt gebären geht gar nicht. Gestorben wird ebenfalls im Krankenhaus.
Es ist überhaupt verwunderlich, dass Menschen nicht mit Pillendosen, Spritzenpackungen und Hautcremes in der Hand geboren werden.
Wieso wachsen Pillen nicht auf Bäumen?
Finde den Fehler.
.
Übrigens habe ich für DIE ZEIT (wie auch für einige andere derartige Spielarten versteckter Arbeitslosigkeit) einen Sperreintrag in der HOST-Datei gesetzt. Das mache ich bei allen Internetseiten, deren Lektüre verschwendete Zeit ist.

schrieb am 29.07.2018 um 18:00:16

...müsste wohl eher heissen:

"Wer Zeit online liest,riskiert Menschenleben"

schrieb am 29.07.2018 um 12:07:52

Wenn ich mir diesen ZEIT-Artikel so durchlese, kommt mir wirklich "die Galle" hoch. Ich habe selten dermaßen viel jounalistischen Mist auf einen Haufen gesehen.
Andererseits - der Artikel unterscheidet sich eigentlich in nichts von dem, was wir ja schon seit Jahren von dieser Art Journallie zu lesen bekommen. Also, was soll´s.

Andererseits - wer schweigt, ändert nichts an den Dingen, die er beklagt.
Von daher dann doch einen Kommentar:

Sven Stockrahm empfehle ich, mit allen Sinnen beispielsweise nur mal die Bücher "Krank durch Medikamente" oder auch "Big Pharma" zu lesen. Vielleicht überdenkt er ja dann mal seinen Artikel.
(Na ja, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.)

Die Berichte über unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) nehmen seit Jahren zu - allein in der Zeit von 1996 bis 2012 wurden über 24.000 Komplikationen an das BfArM gemeldet. Die Zahl der Meldungen in diesem Zeitraum hatten sich zu vorher mehr als vervierfacht, bei den tödlich verlaufenden Komplikationen gab es sogar eine Steigerung um das Fünffache. Wobei wir ja wissen, dass diese Zahlen lediglich die Spitze des Eisbergs sind. Und wenn dies nur bei den "normalen" Medikamenten der Fall ist - was denkt sich ein Herr Stockrahm eigentlich, wie es wohl bei den Impfstoffen aussieht?
Hinzu kommen Strafzahlungen, zu denen die Pharmaindustrie regelmäßig durch Gerichte verdonnert wird, sei es, wegen Manipulationen von Ärzten, Korruptionen oder auch wegen komplett gefälschter Studien. Die Fälle nehmen seit Jahren dramatisch zu, mit mittlerweile horrenden Summen an Strafen. Dies alles ist für Big Pharma aber kein Grund, das eigene Verhalten zu ändern. Ganz im Gegenteil - solange sich die Strafen aus der Portokasse bezahlen lassen .....

Bei diesem Hintergrund dann Menschen, die der Pharmaindustrie kritisch gegenüberstehen zu verunglimpfen, ist einfach nur ignorant und auch unverschämt.

Insbesondere auch dann, wenn man sich auf seiner Autorenseite einmal seine Aussage "Das ist Aufklärung für jeden, wisenschaftlich fundiert" auf der Zunge zergehen lässt.
Das alles passt aber in die heutige Zeit der Droh-, Reparatur- und Resignationsmedizin.

schrieb am 29.07.2018 um 11:13:24

Wenn man sich die Kommentare der dieses Artikels durchliest, dann wird einem sofort klar wer die Zeit liest!
Es sind dumme Impffaschisten die durch Impfmafia gesteuert werden!!

schrieb am 29.07.2018 um 13:08:46

Bei allem Verständnis: Bitte Beleidigungen und verallgemeinernde Abwertungen unterlassen. Danke!

schrieb am 01.08.2018 um 14:53:35

Sehr geehrter Herr Tolzin,

ich habe ein impfgeschädigtes und dadurch behindertes Kind.
Was man mir und meinem Kind schon auf den Kopf geworfen hat und immer noch wirft das möchte ich hier nicht breit treten, obwohl es meiner Meinung nach angebracht wäre!
Ich möchte nur eines zu meinem ersten Kommentar hinzufügen.
In Vergleich zu dem was ich mir von den Impffaschisten anhören mußte und muss klingt mein Kommentar schon fast niedlich!

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum