Sei einer von Tausend - und veränderte die Welt!

Abb.

Letzte Aktualisierung: 11. Dez. 2019

Aktion Nr. 1:
Sei eines von Tausend Gesichtern für Impffreiheit
Aktueller Stand: 154
Kommentar: Die Dynamik hat sich verlangsamt. Derzeit treffen nur alle paar Tage neue Videos ein.

Aktion Nr. 2:
Sei einer von Tausend meldenden Medizinern
Aktueller Stand: 6
Kommentar: Eher zaghafte Rückmeldungen.

Aktion Nr. 3:
Sei einer von Tausend Ärzten für bessere Zulassungsstudien
Aktueller Stand: 298
Kommentar: Alle paar Tage trudelt mal ein neues Unterstützerformular ein

Aktion Nr. 4:
Sei einer von Tausend "besten Freunden" von Abgeordneten
Aktueller Stand: 3
Kommentar: Derzeit Stillstand

Aktion Nr. 5:
Sei einer von Tausend Stammtisch-Gründern
Aktueller Stand: 184
Kommentar: Weiterhin entstehen ständig neue impfkritische Elternstammtische

Aktion Nr. 6:
Sei einer von Tausend guten Nachbarn
Aktueller Stand: 14  PLZ-Gebiete
Kommentar: Interessantes Video dazu

Aktion Nr. 7
Sei einer von Tausend Klägern gegen den Impfzwang
Aktueller Stand: 1
Kommentar: Derzeit keinerlei Bewegung

Aktion Nr. 8
Sei einer von Tausend Knopfträgern (mit Button an Hemd/Bluse/Jacke)
Aktueller Stand:   (gezählt werden Beweisfotos)

Aktion Nr. 9
Sei einer von Tausend Autofahrern mit impfpflichtfreien Aufklebern am Heck
Aktueller Stand: 1 (gezählt werden Beweisfotos)

Aktion Nr. 10
Sei einer von Tausend Masern-Berichterstattern (Entwicklungsschübe nach Masern)
Aktueller Stand:  (gezählt werden authentische Erfahrungsberichte, schriftlich oder per Video)

Aktion Nr. 11
Sei einer von Tausend Plakatwand-Paten
Aktueller Stand: (gezählt werden Aufnahmen der Plakatwand mit jeweiliger Umgebung)

Aktion Nr. 12
Sei einer von Tausend Schul- und Kita-Rebellen
(Eltern, die sich gegen den Denunziationsauftrag der Einrichtungs-Leitungen wehren)
Aktueller Stand:

...

Wird fortgesetzt

...

 


Iris schrieb am 17.06.2020 um 10:05:16

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Die Schulpflicht verstößt gegen Art 1 des Grundgesetzes.
Die Schulpflicht in Deutschland ist eine Schulhausanwesenheitspflicht und das schulpflichtige Kind muß laut Stundenplan die Zeit in der Schule verbringen; das bedeutet Freiheitsentzug ohne vorherige Straftat!
Gibt es Eltern die dies ebenso sehen bzw. gibt es schon Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht in dieser Richtung?

Gast schrieb am 30.03.2020 um 10:37:09

Gerade eben wurde die Open Petition ( Unterschriftensammlung),die eine sofortige Aufhebung aller in der Corona Krise verfügten Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten forderte , eingestellt !
Der angegebene Grund : Unterstellung falscher Tatsachen, die einen Konflikt mit den Nutzungsbedingungen darstellt !
- In kurzer Zeit gab es über 20.000 Unterschriften für diese Petitionen. Jetzt wurde sie beendet!
Diese Zensur ist eine ernsthafte und sehr besorgniserregende Entwicklung. Unsere bürgerlichen Rechte werden immer mehr außer Kraft gesetzt!
Die freie Meinungsäußerung gehört wohl der Vergangenheit an!


ungeimpft schrieb am 16.05.2020 um 19:15:01

Online-Petitionen bringen gar nichts, denn es gelten die Bedingungen der Plattformbetreiber. Wenn dem Plattformbetreiber die Petition nicht gefällt oder er Druck "von anderen" bekommt, denen die Petition nicht gefällt, dann wird die Petition gelöscht. Warum sollte eine Online Petitionsplattform etwas anderes als Youtube, Twitter, Facebook oder das Internet im allgemeinen sein? Halloooo!??! Bitte Hirn einschalten! Online Petitionsplattformen dienen nur dazu die Wutbürger abzufangen und werden tw. von Soros & Co. finanziert (siehe Avaaz).

schrieb am 21.04.2020 um 21:20:00

Oh, mein Gott...
Das ist ja furchtbar.

Dann stecken die Richter also auch mit unter der Decke...

Kann man noch einmal einen veränderten Antrag stellen?

schrieb am 30.03.2020 um 13:14:06

Gibt es eine nachvollziehbare Quelle für die Einstellung und ihre Begründung?

Gast schrieb am 24.01.2020 um 05:04:21

Man sieht gerade, wie schnell ein verändertes Virus, wie das Corona -Virus in China aufwallt.
In dem Zusammenhang und dem vieler anderer Infekte, die alle eine Inkubationszeit haben, in der noch garnicht klar ist, wie es im Moment um das Immunsystem des Impflings generell bestellt ist, wäre Impfen immer ein fataler Fehler, und damit grob fahrlässig.

Petra schrieb am 09.01.2020 um 00:13:50

Nun soll es die Impfpflicht gegen Masern geben ab März. Da es jedoch keinen Einzelimpfstoff gegen Masern gibt der hier in Deutschland zugelassen ist, sehe ich hier einen Hebel, an dem man ansetzen könnte. Denn eine erzwungene Impfung gegen Masern, welche nur durch die Verabreichung eines Dreifachimpfstoffes (inkl. Mumps und Röteln) möglich ist, sehe ich als unzumutbare Härte an da sie die Impflinge gezwungenermaßen auch gegen Mumps und Röteln impft. Den Impflingen hier Impfanteile aufzuzwingen, die über den Zwang der Masernimmunisierung hinausgeht wäre eine zusätzliche Entmündigung da hier weit über das Ziel, eine Masernimmunisierung herzustellen, hinausgeschossen wird. Vielleicht wäre es mit dieser Begründung möglich, eine Impfung gegen Masern solange hinauszuschieben bis es einen in Deutschland zugelassenen Einzelimpfstoff gibt.

schrieb am 30.01.2020 um 22:17:25

Wir wurden heute in kiga aufgefordert den Impfausweis vor zu legen. Zumal ja ab den 01.03. das Gesetz in Kraft tritt. Ob ein formloses Schreiben mit der Begründung das eine MMR über das Gesetz und dem GG hinaus schießt (Form natürlich direkter) reicht?

schrieb am 20.01.2020 um 15:52:35

Das ist im Gesetz mitgeregelt. Wenn nur ein Mehrfachimpfstoff zur Verfügung steht ist dies kein Grund die Impfung zu verweigern.

Gast schrieb am 07.01.2020 um 08:20:54

Kann man eigentlich trotz Impfunfähigkeitsbescheinigung klagen? Oder gilt man dann nicht mehr als Betroffener?

Gast schrieb am 13.12.2019 um 08:02:41

Ich bin nicht sehr überrascht, dass die Menschen noch etwas zögern. Außerdem sind sehr viele verunsichert (da selbst geimpft) und vertrauen (da selbst geimpft)sehr schwer auf ihre eigene Stärke. Die zwar vorhanden ist, aber erst wenn es etwas kostet oder die Freiheiten beschränkt werden, selbst aktiv werden!
Leute wacht auf - es ist ernst! Täglich spreche ich neue Leute an und es kostet mich auch Überwindung!
Masern hatte ich in meiner Kindheit und meine Mutter (Krankenschwester) hat nur die Vorhänge zugezogen und dafür gesorgt, dass ich gut versorgt war. In unserer Umgebung ist niemand gestorben sondern im Gegenteil wir fühlen uns heute gesund (64 J.)! Es lebe das Grundgesetz! Ein Hoch auf Hans Tolzin, der sich hier unermüdlich für uns Alle einsetzt! Gesegnete Weihnachten.

Hilfe schrieb am 19.11.2019 um 12:05:02

Wie begegnet Ihr der Impfpasskontrolle (Gymnasium 6. Klasse) durch das Gesundheitsamt, wenn die Schule die Eltern dazu auffordert, die Impfpässe mitzubringen.

Gebt Ihr Eurem Kind etwas mit, eine Notiz / Brief, oder wie sollte man damit umgehen, wenn das Kind keinen Impfpass besitzt und man diese Kontrolle unglaublich schlimm findet?

Brauche dringend Ideen, vielen Dank!

Gast schrieb am 05.12.2019 um 10:38:59

Wir hatten das (NRW) schon in der Grundschule (3. oder 4. Klasse). Hab´s einfach ignoriert, meine Tochter hat beim Einsammeln gesagt, sie habe keinen Impfpass. Es gab/gibt ja keine gesetzliche Grundlage, ist einfach nur Psychoterror.

Gast schrieb am 24.11.2019 um 16:57:41

Schau mal hier auf der linken Seite in der Liste unter „Impfpass vorlegen“.
Zitat: „Ansonsten hat es sich bewährt, dem Kind ein Schreiben mitzugeben, in dem Sie sich freundlich für das Beratungsangebot bedanken und erklären, dass Sie die Impffrage bereits mit dem Arzt Ihres Vertrauens abgeklärt haben und keine weitere Beratung benötigen.“
So habe ich es bei Kind 2 gemacht: einfach einen verschlossenen Briefumschlag mit einem Schreiben dieser Art.
Kind 1 hatte, als die Impfpässe eingesammelt wurden, einfach mündlich mitgeteilt, dass es keinen Impfpass besitzt.
Beide Varianten haben problemlos funktioniert (2015 und 2017, in Bayern). Es kam nie irgendeine Rückmeldung. Außer den Kommentaren der Klassenkameraden bei Kind 1. Daher habe ich meine Vorgehensweise dann auch geändert…
Nicht unterkriegen lassen! Alles Gute!!!

Gast schrieb am 21.11.2019 um 20:58:05

Suche dir einen Arzt mit ethischen Werten der dir einen Stempel in den Impfpass macht ohne zu impfen. Jedes Mittel ist recht um sich davor zu schützen

Denise schrieb am 02.02.2020 um 21:53:32

Wo finde ich den einen Arzt mit ethischen Werten? Können Sie mir einen Tipp geben?
Wir haben unsere Tochter nur einmal MMR impfen lassen. Darauf hat sie extrem reagiert, deshalb haben wir sie dann nicht mehr impfen lassen. Man muss ja aber zwei nachweisen. LG

schrieb am 24.07.2020 um 15:02:49

Wieso wollen Sie die Verantwortung dafür, daß Sie, als die Erziehungs- und Kindessorgeberechtigte und -verpflichtete, (aus gutem Grund) Ihr Kind nicht impfen lassen wollen. Ich als Ärztin, berate Sie gerne und mit guten Gründen dahingehend, daß ich Ihnen von Ihrer Einwilligung in die Impfung Ihres Kindes abrate. Sie als Vater / Mutter tragen allein die Verantwortung dafür, der Einrichtung zu erklären, daß Ihr Kind nun einmal keinen Impfpaß hat!!!

Gast schrieb am 19.11.2019 um 15:52:42

Bis jetzt gibt es keine gesetzliche Grundlage hierfür!

Können Sie das Schreiben / die Aufforderung anonymisiert veröffentlichen?

schrieb am 16.11.2019 um 17:36:39

Ich verbreite
http://bumibahagia.com/2019/11/16/impfkritik-sei-einer-von-tausend/

schrieb am 15.11.2019 um 17:45:56

Hallo Gerhard Bruns aus Butjadingen, Heilpraktiker, strebt eine Verfassungsklage an.
Vielleicht sollte man sich zusammentun...hab ich im Internet gefunden...
Liebe Grüße

Gast schrieb am 17.11.2019 um 21:06:25

Es gibt inzwischen die "Initiative Freie Impfentscheidung e.V.", die Verfassungsklagen vorbereitet. Hier kann man für 25,- € Jahresbeitrag Mitglied werden und erhält Unterstützung.

schrieb am 16.11.2019 um 22:17:21

Impfpflicht ist Entzug auf das Recht der körperlichen Unversehrtheit. Das Impfen ist bewusste Zerstörung der Gesundheit durch Quecksilber, Aluminium, Formaldehyd und andern giftigen Substanzen. Das passt zu dem mörderischen System BRD, deren ganze Aktionen seit langer Zeit nur Ergebnisse der bewussten Zerstörung verschulden.

Helena schrieb am 16.11.2019 um 14:36:11

Ich finde es unbedingt erstrebenswert, dass es mehrere Verfassungsbeschwerden, u.U. auch mit verschiedenene inhaltlichen Schwerpunkten, gibt - Gründe gibt es ja wahrlich genügend!
So weit ich das richtig verstanden habe (?), kann man aber eine Verfassungsbeschwerde nur einreichen, wenn man konkret selbst betroffen ist. Ich z.B. würde das auch gern tun, bin aber vor 1970 geboren, also von der Zwangsimpfung sowieso ausgenommen ... und das hieße ja dann auch, dass zuerst einmal das Gesetz wirksam werden muss, die Anforderung konkret gestellt werden muss und u.U. zuerst ein davorgelagerter Verwaltungsakt mit Einsprüchen etc stattfinden muss, bis es an das Verfassungsgericht gehen kann (?) - so ganz klar ist mir der Ablauf nicht. Also wenn darüber jemand etwas genaues weiß, wäre ich froh konkrete Anleitung über den formal korrekten Ablauf zu finden, denn u.U. könnte mein jüngster Sohn davon betroffen sein und dann diesen Weg gehen - insofern man das auch von volljährigen ungeimpften Schülern verlangen will damit sie ihren Abschluss zu ende machen können ...


Krankenpflegerin schrieb am 18.11.2019 um 07:44:43

Ich bin verunsichert.Seit mehr als 20 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema. Bin in der Pflege tätig und 1976/77, also zweimal gegen Masern geimpft. Zuletzt 2007 (diphterie/tetanus), weil ich dachte ich müsste es tun! Muss ich nun wieder geimpft werden? darf ich dann nicht weiter arbeiten ab März? Kann man mich dann unter Druck setzen und ggf. entlassen?
Meine Tochter ist gerade in die Schule gekommen und komplett ungeimpft. Bis auf einige male Scnupfen/Husten/leichtes Fieber hatte sie noch keine Kinderkrankheit. Eine Freundin mit ebenfalls ungeimpften Kind hat sogar Angst und denkt ans auswandern - doch wohin ?- ich beruhigte sie erstmal, habe aber weder ausreichend Geld für Strafzahlungen (mal davon ab gesehen, wird man sich mit einer Zahlung wohl nicht "freikaufen" können...) oder eine Verfassungsklage anzustreben. Also unterstütze ich die impfkritischen Organisationen und warte ab, ob deren Klage erfolgreich sein wird. Was, wenn es wie in Frankreich kommt? Was ich tun kann, ist, einen Stammtisch gründen! Und sonst? Das berunruhigt mich sehr!

Gast schrieb am 01.01.2020 um 00:33:09

Einen schönen Guten Abend,

Hier zunächst auch noch eine kurze Anregung. Ich fand in der Playlist einige angesprochene Themenbereiche, die einen bereits schon wieder weiterbringen. Hoffentlich werden Sie u.a. auch dort fündig,

https://www.youtube.com/watch?v=zHncozFWhR0&list=PLHf1ftIUxqkPGbolVbnS7TjmTGy_pxxvY

Hier das Neueste:
Tausend Gesichter für eine Freie Impfentscheidung - Wir sind Nr. 144-154
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2019112901.html

Hier in den vielen Kommentaren werden auch bestimmt noch immer wieder neue weitere Ideen geteilt. Schauen Sie weiter rein, Danke. Möchten Sie von mir noch die Auflistung der Links hier haben, von 1 an?

Hanna schrieb am 17.11.2019 um 10:07:19

Gerne würden wir uns eine Klage anschließen. Freuen uns auf einen entsprechenden Kontakt.

schrieb am 17.12.2019 um 06:03:08

Klage gegen das Masernschutzgesetz?
Hallo, ich habe eine Klage unterschriftsfertig vorbereitet, mit zusätzlichen evidenzbasierten Gesichtspunkten, die bisher noch nicht erwähnt in dieser Weise außer von mir erwähnt worden sind. Was noch fehlt in meiner Klage sind Menschen, die eine Betroffenheit gelten machen können. Solche Menschen würde ich als Mitkläger/Innen aufnehmen. Kosten entstehen keine, nur Anschrift Unterschrift und Begründung der Betroffenheit wären erforderlich. Mein Klageentwurf ist auf der Webseite www.butjadinger-Forum-Naturheilkunde.de zu finden. Ich schicke den Entwurf bei Interesse gerne zu. Mitkläger/Innen müssen sich aber im Klaren sein, dass, wenn die Klage angenommen wird, der oder die Mitkläger der Öffentlichkeit bekannt werden können.
Im Übrigen kann ich nur allen Eltern oder sonstigen betroffenen Menschen raten, Impfaufforderungen zu widersprechen, und durch alle Instanzen zu beklagen. Damit wird sehr viel Zeit gewonnen. Je später geimpft wird, desto besser, die Gerichte können auf diese Weise überlastet werden und letztlich kann man noch die Strafe bezahlen. Dazu könnte man ein Spendenkonto einreichen.
HP Gerhard Bruns 26969 Butjadingen

schrieb am 18.11.2019 um 09:56:04

Hallo, alle die das möchten, melden sich bitte bei Angelika Müller unter https://initiative-freie-impfentscheidung.de/.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Corona-Klagen Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Embryonenzellen Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammmische De STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum