Das Durchmachen von Masern verringert die Krebsneigung

Abb.
Frühkindliche Infektionen trainieren das zelluläre Immunsystem, das ab dem Zeitpunkt der Geburt aktiv wird. In Verbindung insbesondere mit Kinderkrankheiten wie den Masern werden von Eltern und Heilberuflern seit Generationen Wachstums- und Entwicklungsschübe beobachtet. Wer die Masern durchgemacht hat, hat offenbar ein vermindertes Krebsrisiko. Inzwischen wird sogar versucht, mit Hilfe von genmanipulierten Masernviren Krebs zu bekämpfen!

2018

Our study demonstrated that tumor cells expressing H protein could activate the immune memory response against MV, which exerted specific anti-tumor effects, and indicated that the MV-H gene can be used as a potential therapeutic gene for cancer gene therapy.

Qi Y et al.: Protective immunity elicited by measles vaccine exerts anti-tumor effects on measles virus hemagglutinin gene-modified cancer cells in a mouse model


2017

Measles virus (MeV) is a member of the family Paramixoviridae that causes a highly contagious respiratory disease but has emerged as a promising oncolytic platform.

Delpeut S et al.: Measles Virus Enters Breast and Colon Cancer Cell Lines through a PVRL4-Mediated Macropinocytosis Pathway.


2016

(...) we evaluated a novel combined approach composed of the oral histone deacetylase inhibitor resminostat and an oncolytic measles vaccine virus (MeV) for a future epi?virotherapy of pancreatic ductal adenocarcinoma.

Ellerhoff TP et al.: Novel epi-virotherapeutic treatment of pancreatic cancer combining the oral histone deacetylase inhibitor resminostat with oncolytic measles vaccine virus.


The sequence analysis of MV isolated from the tumor revealed that the designed mutation in the H protein of rMV-SLAMblind had been stably maintained for 47 days after the last inoculation. These results suggest that rMV-SLAMblind is a promising candidate for the novel treatment of pancreatic cancer.

Awano M et al.: Measles virus selectively blind to signaling lymphocyte activity molecule has oncolytic efficacy against nectin-4-expressing pancreatic cancer cells.


Seronegative rates for vaccine-preventable diseases were very high in childhood cancer survivors, which represented a subpopulation of high-risk patients who could benefit from revaccination. We suggest a universal revaccination approach for all childhood cancer survivors, which is easily applicable and of low cost.

Die Autoren stellen fest, dass Kinder, die Krebs überlebt haben, zu einem außergewöhnlich hohen Anteil keinen als schützend angesehenen Titer besitzen. Das Phänomen finde ich interessant, weshalb ich es hier zitiere, obwohl es nicht wirklich in das Thema dieser Liste passt. Die Autoren interessieren sich jedoch  - wie in vielen Studien üblich - nur für eine Argumentation zu mehr Impfungen.

Fayea NY et al.: Immunization status in childhood cancer survivors: A hidden risk which could be prevented


Shoji K et al.: Development of new therapy for canine mammary cancer with recombinant measles virus.


2013

In this pre-vaccination cohort, childhood infection with measles and influenza were associated with a reduced risk of death from cancer in adulthood.

Tennant PW et al.: Childhood infectious disease and premature death from cancer: a prospective cohort study


2009

Measles virus offers an ideal platform from which to build a new generation of safe, effective oncolytic viruses. Occasional so-called spontaneous tumor regressions have occurred during natural measles infections (...)

Russell SJ, Peng KW: Measles virus for cancer therapy 



Studie: Mumpserkrankung schützt vor Krebs, die Impfung dagegen nicht


Über den möglichen Stellenwert von Kinderkrankheiten


schrieb am 04.05.2019 um 22:18:40

Masern Morbillinum hat die gleichen Wurtzeln wie die Hunde Staubeist ein 1000 Jahre alte Krankheit es gibt Beweise das dies Krankheit mal stärker war als die Pocken erst in 20 Jahrhundert hat sie ein großesteil des Schreckens eingebüßt denn die medelzin ist besser geworden und die allgemeinen Lebensumstände haben sich geändert

schrieb am 21.04.2019 um 08:10:37

Interessant, aber wie man angesichts dieser Studien noch weiter behaupten kann, dass es das Masernvirus NICHT gibt, bleibt mir ein Rätsel.
Schließlich behaupten das immer noch einige - leider.

schrieb am 25.04.2019 um 16:35:18

Daß es Masernviren gibt, wurde ja nicht bestritten, sondern man forderte eine Darstellung, einen phxsischen Beweis, was nicht gelang.
Masernviren sind meiner Meinung ubiquitär und werden demnach vom Papst in seinen Ostersegen urbi et orbi einbezogen
Da sie weltweit vorhanden sind, ist es eine Frage der Zeit, bis das Immunsystem eines Kindes stark genug ist, die Auseinandersetzung zu beginnen, was vor Beginn der Masernimpfungsempfehlung der Stiko ein Alter von 4-6 Jahren war. Wer diese hoch fieberhafte Erkrankung ohne ärzlichen Eingriff, also ohne fiebersenkende Mittel durchstand, war für sein ganzes Leben immun, und die Mütter gaben ihren Kindern gleich noch den sogenannten Nestschutz mit, der bewirkte, daß Kleinkinder nicht vor dem Alter von 3-4 Jahren an dieser virusgeschichte erkrankten.
Hans-Üli Albonico beschrieb vor etwa 20 Jahren, daß durch diesen heute fehlenden Nestschutz und aus einigen anderen Gründen weltweit immer größere Masernepidemien in der geimpften Bevölkerung auftreten würden, eine Situation, die jetzt erreicht ist und nur mit großen Schwierigkeiten den Ungeimpften in die Schuhe geschoben werden kann..
Es sind nicht die Ungeimpften, die schuld an dieser Situation sind, sondern es ist die Masernimpfung, die keinen ausreichenden Schutz gibt.
Deutlicher kann man es wohl nicht sagen!
LG Karl Kammerer

schrieb am 21.04.2019 um 10:03:50

Die Rolle der sogenannten Masernviren im Krankheitsgeschehen ist tatsächlich eine spannende Frage. Wer glaubt, die heutige Medizin wüsste schon alles, was es über Gesundheit und Krankheit zu wissen gibt, der überschätzt unser Wissen - und hat sich dazu entschieden, nichts mehr dazulernen zu wollen. Das kannst gerne für Dich entscheiden. Falls Du aber ein gesellschaftliches Dogma draus machen willst, halte ich bis zu meinem letzten Atemzug dagegen.

Gast schrieb am 17.04.2019 um 23:08:16

Aus der ersten Studie:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30090962

"Protective immunity elicited by measles vaccine exerts anti-tumor effects on measles virus hemagglutinin gene-modified cancer cells in a mouse model.....
RESULTS:

Active vaccination using measles vaccine not only protected mice from developing tumors, but also eradicated established tumors."

Und was bitte Herr Tolzin war nun bei "measles vaccine" so schwer zu verstehen?

schrieb am 17.04.2019 um 23:32:46

Was ich verstehe, ist, dass das Masern-Virus offenbar krebsunterdrückende Eigenschaften hat, die man für einen Impfstoff nutzen will. Ist also die Panikmache bei Masern vielleicht gar nicht angebracht?

Gast schrieb am 05.05.2019 um 07:55:38

"Active vaccination using measles vaccine not only protected mice from developing tumors, but also eradicated established tumors."

Die aktive Impfung mit dem Masernimpfstoff schützte nicht nur Mäuse vor dem Entstehen von Tumoren sondern beseitigte auch bereits vorhandene Tumore.

Es scheint also ein nützlicher Nebeneffekt der Masernimpfung gegen Krebs zu sein.

schrieb am 05.05.2019 um 11:52:08

Ein bisschen fragt man sich, warum man sie dann nicht kriegen sollte. Man spart sich bei den derzeitigen Impfempfehlungen ja Mumps- und Rötelnviren subkutan sowie diverse Hilfsstoffe, Hühnereiweißreste etc.

Spannender Einzelfall aus den USA übrigens:

https://returntonow.net/2019/02/09/measles-virus-wipes-out-golf-ball-sized-cancer-tumor-in-36-hours/

Die Abwägung zwischen Impftoten und Maserntoten ist bei den gegenwärtigen Fallzahlen ebenfalls schwer. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass mein Kind an den Masern stirbt und wie hoch, dass es an der Impfreaktion verendet? Die Risikozahlen dürften da inzwischen in Richtung der Impfreaktion kippen, sonst gäbe es die ganze Diskussion ja gar nicht.

Gast schrieb am 05.05.2019 um 19:21:46

"Ein bisschen fragt man sich, warum man sie dann nicht kriegen sollte. "

Erstens:
Weil man die Masern wohl kaum auf natürliche Weise zu dem Zeitpunkt bekommt an dem man an Krebs erkrankt ist.

Zweitens:
Weil die Behandlung nichts aber auch gar nichts mit einer natürlichen Maserninfektion zu tun hatte:

Zitat aus ihrem Link:

"The virus strain was engineered and weakened in a lab, and then given in a dose strong enough to vaccinate 10 million people."

Das Virus wurde als (ähnlich wie das Masernimpfvirus) gezielt geschwächt und dann in einer "gewaltigen" Dosierung verabreicht.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Katzen Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum