Krankenschwester: Zweifach geimpft und trotzdem Masern

Krankenschwester erkrankt an Masern
- obwohl zweifach geimpft!

Abb.

In Kufstein in Österreich ist im dortigen Krankenhaus eine Krankenschwester an Masern erkrankt - obwohl sie zweifach gegen die Masern geimpft war. Nun suchen die Behörden nach ungeimpften Personen, die sich bei der Frau angesteckt haben könnten.

Dieses Beispiel zeigt, dass auch eine zweifache Impfung keinen garantierten Schutz davor darstellt, an Masern zu erkranken. Und schon gar nicht davor, keine Masernviren auszuscheiden und andere Personen anzustecken.

Dieses Beispiel zeigt außerdem, wie blödsinnig die geplante Impfpflicht ist. Aus schulmedizinischer Sicht dürfte eigentlich nicht der Impfstatus, sondern alleine der Antikörpertiter als Nachweis einer Immunität gelten, da bis zu knapp 13 % (KiGSS-Studie, Welle 1) und mehr der vorschriftsmäßig Geimpften keinen Antikörpertiter entwickeln und somit als "Impfversager" zu gelten haben, die genauso ansteckend sein können wie Ungeimpfte.

Auch bei Ausschlüssen aus öffentlichen Einrichtungen dürfte allein der Antikörperstatus ein Kriterium sein, nicht aber der Impfstatus, da dieser täuschen kann.


Abb.


Gast schrieb am 04.06.2019 um 04:45:55

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31078327

Assessing measles vaccine failure in Tianjin, China.

Abstract
Despite increasing global measles vaccination coverage, progress toward measles elimination has slowed in recent years. In China, children receive a measles-containing vaccine (MCV) at 8?months, 18-24?months, and some urban areas offer a third dose at age 4-6?years. However, substantial measles cases in Tianjin, China, occur among individuals who have received multiple MCV doses. This study describes the vaccination history of measles cases 8?months - 19?years old. Data came from measles cases in Tianjin's reportable disease surveillance system (2009-2013), and from a case control study (2011-2015). Twenty-nine percent of those in the surveillance dataset and 54.4% of those in the case series received at least one dose of MCV. The minimum and median time-to-diagnosis since vaccination revealed an increase in time since vaccination for incremental doses. Considerable measles cases in Tianjin occur in vaccinated children, and further research is needed to understand the reasons for vaccine failure.

Gänseblümchen schrieb am 29.05.2019 um 20:16:27

Wenn es überhaupt keine Impfungen auf der Welt gebe, und man nicht ständig der Natur ins Handwerk pfuschen würde. Ginge es Menschen und Tiere und Pflanzen besser. Wir haben so viele Krankheiten, das ist echt nicht mehr normal...zig Allergien, haufenweise Autoimun Erkrankung, soviele Krebspatienten ( und darunter sogar viele Kleinkinder ). Cronische Krankheiten, Nervenschmerzen und und und.... Wer will so eine Welt ? Wenn die Menschen nicht so saudumm wären, könnte alles schön sein.

schrieb am 30.05.2019 um 04:13:39

Die Industrie die Medikamente Herstelt

Impffrei Gesund und Glücklich schrieb am 29.05.2019 um 10:01:45

Wieder mal ein beweis, dass impfen nicht schützt sondern nur Geldmacherei ist. Imformieren ist süss...Impfschäden sind grausam.

Impfen nützt nichts !
Impfen schützt nicht !
Impfen schadet !

Impfschaden-Gegner schrieb am 28.05.2019 um 15:48:48

Nach dem Brexit kommt der Vaxxit !

Gast schrieb am 01.06.2019 um 21:15:27

Besser noch : Vor dem Brexit kommt der Vaxxit !!!!

schrieb am 29.05.2019 um 08:59:02

Ist doch arsch glar jetzt kommt die Impfpflicht den anders gehts nicht auch wenn’s es nichts bringt scheis ekahl herr spahn liebt das impfen und es bringt 500000000 Euro das ist doch super auch wen wir krank werden ist ekahl impfen bringt Euro Geld das der neuhe span Hit der ist Platz nr 1 mit 50000000 Euro das ist für hern span auch wenn die an Masern wie fliegen sterben das Interessiert den span nicht er will die Impfpflicht

Poltergeist schrieb am 29.05.2019 um 16:39:50

Wenn der Spahn so geil auf's Impfen ist, dann soll er sich doch zwangsimpfen lassen. Hoffentlich bekommt er dann auch einen Impfschaden und der sollte nicht anerkannt werden. Hat er halt Pech gehabt.

Gast schrieb am 28.05.2019 um 15:36:17

Jetzt bin ich überrascht; Ich dachte immer, der Antikörperstatus ist ein Zeichen von Entzündung, die es zu vermeiden gilt. Müsste nicht vielmehr das Immunsystem stark gemacht werden, um für alle möglichen Erkrankungen, einschließlich Masern gewappnet sein? Eine Impfung wäre für mich negativ, weil sie durch die Adjuvantien das Immunsystem schädigen. Wenn eine Impfung Antikörper hervorruft, dann doch wegen des Aluminiums, das an das Antigen gekoppelt ist. Dadurch wird ja nicht ein Schutz vor der Erkrankung sonder das Gegenteil, nämlich eine erhöhte Anfälligkeit für die Erkrankung erzeugt. Das Al blockiert ja die natürliche Immunabwehr, weil beim Auftreten des Wildvirus ein genau an dieser Stelle gestörter Abwehrmechanismus den Erreger nicht erkennen lässt. Deshalb erkranken und sterben Geimpfte an der Infektionskrankheit bevorzugt. Fälle wie der hier beschriebene Masernfall sind also komplett verständlich und logisch. Bei einer homöopathischen Impfung ohne Adjuvantien ist hingegen das Impfprinzip erfüllt und der Schutz wie gewünscht vorhanden und das Immunsystem spezifisch vorbereitet.

schrieb am 29.05.2019 um 02:50:37

Hallo Gast!
Kennen Sie guten Homöopathen der homöopathische Impfungen durchführen kann?

schrieb am 29.05.2019 um 21:48:00

Bei Massern vorbeugen nehme man die impfnosode Morbilum Nos C 30 in ein glas wasser und dann ein nehmen sie können es auch nehmen wen die Masern schon bekonnen haben dann verlaufen sie gut artig können sie auch schon ab null jahren geben

Engel schrieb am 29.05.2019 um 16:43:26

Da fällt mir auch Ravi Roy ein.

Gast schrieb am 29.05.2019 um 13:15:57

"Kennen Sie guten Homöopathen der homöopathische Impfungen durchführen kann?"

Eine homöopathische Impfung widerspricht der Lehre der klassischen Homöopathie und ist laut dem Deutschen Zentralverband homöopathischer Ärzte auch nciht möglich.

Dennoch gibt es Homöopathen die so etwas anbieten - am bekanntesten in Deutschland dürfte Raci Roy sein.

Allerdings kann auch der keine Belege für die Wirksamkeit seiner homöopathischen Impfungen vorweisen.

schrieb am 28.05.2019 um 19:21:37

Nun, aus schulmedizinischer Sicht geht es bei Immunität um den Antikörpertiter, obwohl tatsächlich jeglicher wissenschaftliche Beweis fehlt, dass Menschen mit hohen Antikörperwerten langfristig gesünder sind als Menschen ohne Titer. Die zuständigen Bundesbehörden antworten auf Anfrage: Das ist so, weil es so in den Lehrbüchern steht...

schrieb am 28.05.2019 um 22:40:49

Lieber Herr Tolzin, an dieser Stelle sollten Sie noch einmal eine Antwort des RKI auf Ihre Anfrage, den Antikörpertiter betreffend, zitieren. Zur Erinnerung: Damals schrieb das RKI sinngemäß, der Antikötpertiter sei eine Ersatzmeßgröße, der lediglich die Höhe des sogenannten Antikörpertiters darstellen würde, ohne daß es Beweise gäbe, daß dieser etwas mit Immunität zu tun hätte..schließlich hat Ersatzkaffee, nur mal so zum Vergleich, mit echtem Kaffee nichts zu tun - er eignet sich nicht einmal zum Lesen im Kaffeesatz.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Kammerer

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Katzen Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum