Petitionsübergabe: Gesundheitsministerium verspricht Anhörung im Bundestag

Impfpflicht: Gesundheitsministerium verspricht Anhörung im Bundestag
Abb.

Bei der Übergabe von 143.000 Unterschriften gegen die Einführung einer Impfpflicht versprach der Vertreter des Bundesgesundheitsministeriums, dass das zuständige Fachreferat im Ministerium sich mit den Initiatoren der Petition zusammensetzen und dass es ganz sicher auch zu einer Anhörung im Bundestag kommen werde.

Video-Mitschnitt der Übergabe

Seien wir gespannt, ob diese Versprechungen eingehalten werden, denn das sind die Politiker heutzutage gar nicht mehr gewohnt - und die Mitarbeiter der Ministerien sind weisungsgebunden.

Zudem stehen hinter dem Referenten-Entwurf ja keine echten sachlichen Argumente, sondern vielmehr eine Ideologie, die das Masernvirus und die in unseren Breiten und in unseren Zeiten harmlose Kinderkrankheit Masern zum Hauptfeind der Menschheit erklärt hat.

Ob Argumente hier also wirklich etwas erreichen können, scheint fraglich, wenn nämlich eine ideologisierte Gegenseite gar nicht wirklich zuhört.

Denn hier wirkt offensichtlich eine Ideologie, die sich z. B. mit Vehemenz weigert, zur Kenntnis zu nehmen, dass die Masern durchaus einen biologischen Sinn zu haben scheinen, denn etlichen Studien zufolge stabilisieren sie das Immunsystem und die Gesundheit eines Menschen für sein ganzes Leben.

Die Begründung für eine Ablehnung der geplanten Impfpflicht, die Dr. Schmidt-Troschke als Vertreter der Ärzte für individuelle Impfentscheidung e. V. (ÄIIE) bei der Übergabe anführte, sind aus meiner Sicht etwas zweischneidig:

Natürlich macht es angesichts einer sehr hohen offiziellen Durchimpfungsrate gar keinen Sinn, Zwangsmaßnahmen einzuführen, aber Schmidt-Troschke redet letztlich einem verschärften Impf-Mobbing das Wort, wenn er davon spricht, man könne die Durchimpfungsrate ja durch andere Maßnahmen erhöhen oder die Erwachsenen mehr ins  Visier nehmen.

Davon distanziert sich das Netzwerk für unabhängige Impfaufklärung (NEFUNI), dessen Sprecher ich bin, ausdrücklich. Vielmehr fordern wir, dass für die Zulassung aller Impfstoffe mit Masernkomponenten endlich ein direkter Wirkungsnachweis in Form von vergleichenden Placebostudien vorgelegt wird. Siehe auch die DAGIA-Forderungen

Ich hoffe außerdem, dass nicht nur die ÄIIE, sondern auch andere impfkritische Gruppen in diese Gespräche mit einbezogen werden. Dies scheint mir gar nicht sicher, denn die ÄIIE verhalten sich eher so, als seien sie mit ihrer Haltung die einzige legitime Opposition zur geplanten Impfpflicht.

Und dem ist nun mal nicht so - auch wenn wir den ÄIIE ein herzliches Dankeschön für ihre Petitions-Initiative schuldig sind. Denn keine andere Organisation hätte diese Anzahl an Unterstützern mobilisieren können.


Abb.


schrieb am 11.07.2019 um 06:47:36

Der Wahn des Spahn kommt https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/104543/Bundeskabinett-will-Masernimpfpflicht-beschliessen#comments

Gast schrieb am 11.07.2019 um 10:37:46

Lieber Herr Tolzin, das ist der Wahnsinn, was in diesem Beitrag des Ärzteblattes von gestern drinsteht. Damit würden alle Kritiken und auch die Petition vollständig umgangen. Mit Demokratie hat das nichts zu tun. Bitte setzen Sie Ihre Maschinerie in Bewegung, jetzt oder nie. :-(

Polly schrieb am 10.07.2019 um 23:14:17

Meine Angst ist vorallem auch, dass wenn sich der Impfzwang mit den Masern durchsetzt, und es ist ja nicht nur gegen Masern sondern auch gleichzeitig ein impfzwang gegen Mumps und Röteln. Dann mit der Zeit immer mehr Impfungen zur Pflicht gemacht werden und man dann in zukunft 5 oder 10 Impfungen bei seinen Kindern oder sich selber vornehmen lassen muss. Das Recht über den eigenen Körper bzw. den des eigenen Kindes selber zu entscheiden, hat man ja dann mit der Masern impfpflicht bereits abgegeben.

Gast schrieb am 11.07.2019 um 11:33:56

Und wenn die Bevölkerung irgendwann zu viel wird, nimmt man halt einen Impfstoff hinzu, der reproduktionstoxisch ist und zur Infertilität führt. Ist doch ganz ausgeklügelt, oder?

Gast schrieb am 11.07.2019 um 11:30:49

Das ist mit dem derzeitigen Gesetzentwurf (der nächste Woche verabschiedet werden soll) ein leichtes Spiel. Es heißt, es muss gegen die Masern geimpft werden. Einen monovalenten Impfstoff gibt es in Deutschland aber nicht. Also sieht das Gesetz vor MMR-Impfstoffe zu verwenden. Wenn die Industrie entscheidet, die Produktion von MMR-Impfstoffen einzustellen und nur noch MMRV-Impfstoffe herzustellen, dann gilt die Impfpflicht eben für Masern+Mumps+Röteln+Windpocken. Wenn sich die Industrie im nächsten Schritt dazu entschließt, jetzt alle derzeit vorhandenen Impfstoffe in einem zu verpacken, dann gilt die Impfung halt für ALLE vorhandenen Impfstoffe. Seien die Krankheiten, gegen die geimpft wird, noch so harmlos! Mir reicht's mit dieser Demokratur!

H.k schrieb am 10.07.2019 um 15:58:43

Es gibt genug Eltern die Impfgeschädigte Kinder haben. Sie haben es bereut und ihre anderen jüngeren Kinder nicht mehr impfen lassen. Und die erfreuen sich besster Gesundheit. Im Gegensatz zu ihren geimpften Geschwistern, die unter Allergien, Asthma, Chronischen Krankheiten, Autoimunkrankheit, Aufmerksamkeits und Konsentrationsstörungen und vielem mehr leiden. Lest mal das Buch von Andreas Bachmaier . Leben ohne Impfung Eltern berichten.
Ungeimpfte geht es einfach besser sie sind Gesund und unbelastet. Der Piks ist alles andere als Harmlos.

linda schrieb am 10.07.2019 um 13:10:57

Eins steht fest, niemand spritzt irgendetwas in mein Kind
ohne meine Zustimmung.

Deutschland braucht keinen Impfzwang.
Unsere Kinder haben ein Recht auf Unversehrtheit
Wir müssen Sie vor diesem Wahnsinn schützen !

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Katzen Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum