Bundeskabinett berät Mittwoch über Impfpflicht: Aufruf zur Kundgebung

Impfpflicht: Aufruf zur Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt

Abb.
Das Bundeskabinett will am 17. Juli über den Referenten-Entwurf zum Masernschutzgesetz beraten. Die Meldung der Ärzte-Zeitung, wonach die Bußgeldregelung entfalle, entpuppte sich als Fake-News.

Wie das Deutsche Ärzteblatt am 10. Juli meldete, will das Bundeskabinett bereits auf seiner Sitzung am 17. Juli über den Referenten-Entwurf entscheiden.

Damit ist nun klar, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gar nicht beabsichtigt, sich der öffentlichen Kritik am aktuellen Referenten-Entwurf zu stellen.

Möglicherweise hat die kürzliche Übergabe einer Petition mit ansehlichen 143.000 Unterstützern, die sich damit gegen eine Impfpflicht aussprechen, sogar die neue Eile ausgelöst.


Aufruf zur Kundgebung am 17. Juli
vor dem Bundeskanzleramt

Impfkritikerverbände rufen für den 17. Juli 2019 zu einer Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt auf. Die Kundgebung beginnt um 9 Uhr.

Ansprechpartnerin: Andrea Feuer, andrea.feuer@impfentscheid.de

Spendenkonto (die Organisation von Veranstaltungen kostet Geld)

IBAN: DE64 6509 1040 0106 7580 04 (Netzwerk Impfentscheid Deutschland)
PAYPAL: Buergerinitiative.fiegz@gmail.com

Veranstaltung auf Facebook


Die angebliche Streichung der Bußgeld-Regelung
stellt sich als Zeitungs-Ente heraus

Die Meldung der Ärzte-Zeitung vom 11. Juli, wonach die Bußgeld-Regelungen des Referenten-Entwurfs herausgenommen wurden, wurde von der Redaktion einen Tag später wieder zurückgenommen.

Die Quelle für diese Fake-News wurde nicht genannt. Die Ärzte-Zeitung hielt es auch nicht für nötig, sich bei ihren Lesern für diese Zeitungs-Ente zu entschuldigen.


Diesen Flyer in A5-Format können Sie als PDF-Datei
herunterladen
und beliebig oft ausdrucken
Abb.


Gast schrieb am 17.07.2019 um 17:46:29

Ich bin so unendlich dankbar zwei kerngesunde Kinder zu haben. Ich werde mich doch nicht zwingen lassen, meinen kindern zu schaden und es in kauf nehmen dass die impfung sie krank macht. wo leben wir denn ? die letzten jahrzehnte ging es auch und jetzt sollen eltern per gesetz erpresst werden damit sie ihre kinder impfen müssen. und wenn ich mich als lehrer oder erzieherin nicht impfen lassen will, weil ich dem ganzen nicht draue und skeptisch bin, dann darf ich nicht mehr arbeiten gehen und werde gekündigt ? dass ist doch wohl ein schlechter witz oder ? mal ehrlich wer hat einfach mal so 2.500 euro . das geht aber mal so richtig gegen die menschenwürde. ich kann nur sagen es soll sich niemand wagen mein kind anzupacken.
das ist alles hochkriminell.

Helga schrieb am 17.07.2019 um 16:25:10

Wie geht es jetzt weiter Herr Tolzin, ich habe Grosse Angst und Sorge um meine Kinder. Was werden die Ärzte für individuelle Impfentscheidung jetzt als nächstes tun ? Kann man überhaupt noch irgendwas tun ? Ich kann unmöglich 2500 Euro bezahlen aber ich werde mein Kind nicht einfach ausliefern, für mich steht fest dass mein Kind keine Impfung bekommt.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:48:24

Vielleicht mal nächstes Mal nicht das Kreuzchen bei den Volksverarschungs-Parteien machen?

Wenn sich alle Impfkritiker bei den nächsten Wahlen anders verhalten würden, würden die da oben ordentlich Angst bekommen.

Gast schrieb am 18.07.2019 um 09:10:56

Bei der Europawahl hat man ja auch so schön gesehen, was die Stimme des Volkes wert ist - nämlich gar nichts! Es ist schlicht egal, wen man wählt, die machen eh, was sie wollen!!!

Gast schrieb am 18.07.2019 um 11:27:59

Diese Einstellung kann ich nicht nachvollziehen, tut mir leid. Immer nur schimpfen, aber nichts dagegen tun ist nicht der richtige Ansatz. Nur eine Volkspartei zu wählen, weil es ja angeblich nichts brächte, Kleinstparteien zu wählen, ist m.E. falsch. Dann nämlich ändert sich tatsächlich nie etwas.

Gast schrieb am 18.07.2019 um 14:44:47

Moment, das hat niemand gesagt. Ich wähle ganz sicher keine Volkspartei. Aber was ist da in Brüssel los, wenn die Besetzung aus ausgedienten ehemaligen Politikern besteht, die in ihrem Land versagt haben? Die hat niemand gewählt, das machen die ganz unter sich aus. Die interessiert doch überhaupt nicht, was "Volkes Wille" ist, das meinte ich nur damit.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:36:10

Die können mir soviel drohen und Geldstrafen auferlegen wie sie wollen. Bei uns wird niemand geimpft, schon gar nicht per Zwang. Bei meinen Kinder habe ich als Mutter das letzte Wort was mit ihnen passiert sonst niemand Punkt
Wenn sie 18 sind müssen sie selbst entscheiden.
Aber Solange bestimme ich und ich lasse eine Impfung nicht zu Punkt

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:18:48

Ich hoffe auch aufs Bundesverfassungsamt.
Bin fix und fertig. Ich habe Angst um meine Kinder und unsere Rechte

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:10:42

Keine Federviehgrippe im Anmarsch, auch kein anderes Tier, dass für ne Seuche herhalten muß?
Dann eben Masern und gleich mit Pflicht, keiner soll mehr Masern haben. Das ist schlecht fürs Geschäft.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 14:50:09

Ich bin entsetzt! ICH entscheide über die Bildung/Erziehung/Ernährung und eben über die GESUNDHEITSERZIEHUNG meiner Kinder! Und nun soll mir dieses Recht verwehrt werden? Wie geht es nun weiter?Weder ICH (Lehrerin!!!) noch meine Kinder sollen geimpft werden. Die Geldbusse können wir uns aber nicht leisten!! (genauso wenig wie meine Arbeitslosigkeit).:-0

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:23:59

Ich mache mir auch Grosse Sorgen. Es muss uns unbedingt jemand helfen. Ich leide seit der Impfung an chronischen Schmerzen und Wesensveränderung. Meine Kinder sind ungeimpft und völlig gesund, wer weiss was passiert wenn sie geimpft werden. Meinem Papa geht es nach einer Impfung auch nicht gut.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 13:51:02

Meine Kinder bleiben Impffrei, egal was Sie da beschließen. Es wird zeit, dass das Bundesverfassungsgericht diesen Verbrechern das Handwerk legt.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:19:55

Meine Kinder bleiben auch definitiv Impffrei

Gast schrieb am 17.07.2019 um 14:26:36

Leider sind die alle mit an dem Verbrechen beteiligt.... Aber was können wir denn konkret tun und was bedeutet "Impfung ist aus gesundheitlichen Gründen nicht ratsam – also kontraindiziert"? Was genau müssen hier für Voraussetzungen gegeben sein? Mein Kind ist autistisch, hat panische Angst vor Spritzen und ihr fehlt eine Niere.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:06:28

Ach so, darüber hinaus sind wir Vegetarier und es gibt keine Impfstoffe für Vegetarier! Aber klar, das wird natürlich keinen jucken...

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:25:52

Ethik, Religion, etc. - alles leider keine Argumente.

Bleibt nur der evtl. vorhandene Antikörper-Titer, wenn man sich im Bereich des Legalen bewegen möchte.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 14:49:20

Das Problem ist, dass kaum Kontraindikationen anerkannt sind.

Sie können das selbst in der Fachinformation für den Impfstoff Priorix des Herstellers GlaxoSmithKline nachlesen: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwjzw8Ss_rvjAhXy-yoKHRz0BV8QFjABegQIAxAC&url=https%3A%2F%2Fwww.gsk-arzneimittel.de%2FassetManager.xm%3Faction%3DgetFi%26id%3D08627744&usg=AOvVaw0_mY6zmojS0NFzFC2YpHBe

Gast schrieb am 17.07.2019 um 13:47:44

Soso, nun will Spahn samt Bundeskabinett die Impfunwilligen erpressen:bis zu 2500.00 € Strafe für ungeimpftes Schulkind gegen Masern, keinen Kitaplatz, keinen Arbeitsplatz in bestimmten Berufen usw. Wenn das durchgeht, na dann gute Nacht Deutschland. Jetzt sollen alle die ihre Gesundheit in die eigenen Hände nehmen, alle die eigenverantwortlich handeln, erpresst und bestraft werden. Himmel hilf.

schrieb am 17.07.2019 um 16:28:23

Auf deutschen Markt gibt's nur mmr zugelassen! Wird dann bis 31.07.2021 einzeln Impfstoff neu entwickelt????? Mmr behält doch 2 anderen Impfstoffe. Sollten wir dann mumps & röteln gratis dazu bekommen? Und es geht gar nichts um Kindern. Gemeinschaftseinrichtungen sind doch auch buse;wartezimmer;Frisör Raum usw! Haben das schizofreniker im Sicht?

Gast schrieb am 17.07.2019 um 13:40:41

Dieser politische, ideologische und industrielle Clan, der die Pflichtimpfung für Masern mit allen Mitteln durchsetzen möchte, muss ganz klar unter die Brunnenvergifter gezählt werden. Diese Verbrecher gehören eingesperrt, lebenslänglich!

Deutschland hatte schon einmal solch eine hochgradig kriminelle Vorgehensweise mit einer Pflichtimpfung:

Zitat:

„Die gesetzliche Pflichtimpfung sollte die natürliche Durchseuchung der Bevölkerung durch eine künstliche ersetzen.“

Seite 7 / STIKO-Protokoll vom 09./10. April 1973 / Bundesgesundheitsamt Berlin

http://www.agbug.de/stiko/STIKO-Protokolle-1972-73.pdf

Diesen amtlich protokollierten Satz muss man mehrmals lesen. Dieser Satz verrät die ganze Kunst des Impfens. Dieser Protokolleintrag ist keine Bagatelle, sondern Schwerkriminalität. Das Impfen ist Völkermord, ein Ausleseverfahren, Eugenik.

Und hat nun diese künstliche Durchseuchung, die per Impfung gesetzlich zur Pflicht ausgerufen und bei Zuwiderhandlung unter Strafe gestellt wurde, funktioniert?

Nein, genau das Gegenteil war der Fall. Von 84 Personen, die an jener Krankheit erkrankt sind, waren 74 Personen auch mehrfach gegen die Krankheit geimpft worden.

Seite 19 / STIKO-Protokoll vom 09./10. April 1973 / Bundesgesundheitsamt Berlin

http://www.agbug.de/stiko/STIKO-Protokolle-1972-73.pdf

Das beweißt, dass Impfungen krankmachende Durchseuchungen sind. Folglich muss die Impferei auch unter Betrug und Irreführung der Bevölkerung eingeordnet werden.




Gast schrieb am 17.07.2019 um 13:39:06

Ich bin als Vater von zwei Kindern innerlich sehr angespannt und aufgeregt. Meine Kinder werden nicht geimpft aber meine Frau würde schon impfen. Mit diesem Gesetz ist es für sie natürlich einfacher die Impfungen durchführen zu lassen. Außerdem arbeite ich als Erzieher und damit betrifft es mich auch gleich mit. Was soll ich bloß noch machen. Es ist erschreckend was sich hier und auf der Welt abzeichnet. Mich würde interessieren ob das Gesetz wirklich noch kippen kann. Für meine Kinder und auch für mich steht fest. Wir lassen uns nicht impfen. So hohe Bußgelder kann ich auch nicht aufbringen . Warum wird nicht endlich mal aufgehört mit dem ganzen Impffanatismus. Ich sehe bei mir auf Arbeit genug Kinder mit wahrnehmungsstörungen und auch sprachlichen Defiziten. Aber auch Kinder die trotz Impfungen gut entwickelt sind und ein logisches Verständnis für Zusammenhänge haben. Mich würde es freuen wenn dieses Gesetz nicht kommt weil ich es scheiße finden wie Kinder kaputt gemacht werden.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 15:14:04

Hallo sehe das ganz genau so wie Sie. Ich möchte meine Kinder nicht impfen, weil ich auch mit den Folgen von Impfungen zu kämpfen habe. Ich werde das nicht zulassen. Bei zwei Kindern wären das 5000 Euro Strafe das kann nicht sein. Diesem Wahnsinn muss ein Ende bereitet werden, es macht mir wirklich Grosse Sorgen

Gast schrieb am 17.07.2019 um 13:28:31

Wie geht es nun weiter?

Impfungen sind dach dem Gesetzt Körperverletzung.
aber :"......Auch ein eventuell auftretender Seuchenfall kann dazu führen, dass nach § 20 IfSG (Infektionsschutzgesetz) Menschen zwangsweise geimpft werden müssen......"

Haben wir mit bereits einen Seuchenfall der dieses rechtfertigt?

Gast schrieb am 17.07.2019 um 14:46:44

Wenn wir einen Seuchenfall hätten, wäre das Infektionsschutzgesetz bereits anwendbar, insofern gibt es wohl keine Seuche. Trotzdem wird es so dargestellt.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 13:10:50

Gibt es im Petitionsrecht eigentlich keine Aussagen darüber, wann der Petitionsausschuss sich mit einer Petition befassen muss und den Bericht dem Bundestag vorlegen muss?

Das ganze sollte im Fall der Petition gegen die Impfpflicht natürlich noch vor der Gesetzesabstimmung nach der parlamentarischen Sommerpause erfolgen! Denn wenn das Kind erstmal in den Brunnen gefallen ist...

Kann das ein Jurist beantworten und ggf. prüfen?

Mir kommt es so vor, als sollte verhindert werden, dass die Petition noch vor Gesetzgebung besprochen wird.

schrieb am 17.07.2019 um 12:59:10

So einfach ist es also in Deutschland eine Massenkörperverletzung gesetzlich anzuordnen?!
Ich glaube im dritten Reich lief das genauso geschmeidig und locker ab, und fast alle haben mitgemacht!
Später wollte sich niemand mehr daran erinnern....

Gast schrieb am 17.07.2019 um 12:22:03

Ich ahne Schlimmes: Spahn wird mal Bundeskanzler. Von d. L. weg, Akk Kriegsministerin. Schlimm, schlimm was in Deutschland passiert. Kein Arzt wird mir schriftlich bestätigen, daß Impfungen nebenwirkungsfrei sind und Politiker fordern einen Zwang zur Impfung. Unglaublich. Für jeden Impfschaden müßten Spahn und alle anderen Politiker, die das fordern ganz persönlich haften.

Gast schrieb am 17.07.2019 um 11:51:41

Kann ein Jurist bitte prüfen, ob es sich evtl. nicht doch um ein zustimmungsbedürftiges Gesetz handelt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Zustimmungsbed%C3%BCrftiges_Gesetz

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wäre ein Einspruchsgesetz tatsächlich ausreichend...

Gast schrieb am 18.07.2019 um 07:35:40

Ich bin kein Jurist, aber schaut euch mal Art. 104a Abs. 4 GG an:

"(4) Bundesgesetze, die Pflichten der Länder zur Erbringung von Geldleistungen, geldwerten Sachleistungen oder vergleichbaren Dienstleistungen gegenüber Dritten begründen und von den Ländern als eigene Angelegenheit oder nach Absatz 3 Satz 2 im Auftrag des Bundes ausgeführt werden, bedürfen der Zustimmung des Bundesrates, wenn daraus entstehende Ausgaben von den Ländern zu tragen sind."

Haben denn die Länder durch das Masernschutzgesetz keine Ausgaben?

Bitte juristisch prüfen lassen!

Gast schrieb am 17.07.2019 um 11:48:47

Nachdem es sich offensichtlich nicht über ein Zustimmungsgesetz handelt, muss der Bundesrat nicht zustimmen. Das impliziert aber, dass es sich um ein Einspruchsgesetz handelt. D.h. der Bundesrat könnte Einspruch einlegen!

Gast schrieb am 17.07.2019 um 11:35:21

Im Masernschutzgesetz steht: "müssen den Nachweis bis zum 31. Juli 2021 erbringen."

Stimmt das, Gesetz tritt im März 2020 in kraft und Nachweis erst mehr als ein Jahr später? Oder ist das ein "Tippfehler"?

schrieb am 17.07.2019 um 11:51:06

schrieb am 17.07.2019 um 14:45:14

Kommando zurück! Ich lese gerade den Kabinetts-Entwurf. Es heißt tatsächlich 31. Juli 2021.

schrieb am 17.07.2019 um 11:35:01

Ich würde sagen: Der Weg nach Karlsruhe ist jetzt frei!
Es reicht jetzt Ihr politischen Seelenverkäufer !!!

Gast schrieb am 17.07.2019 um 11:14:44

Kabinett beschließt Entwurf, hier die Pressemitteilung des des Ministeriums: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/pressemitteilungen/2019/3-quartal/masernschutzgesetz.html

Was mich massiv verwundert ist dieser Satz, ich zitiere: [/b]Es bedarf nicht der Zustimmung des Bundesrates.[b]

Wie bitte???

Gast schrieb am 17.07.2019 um 08:38:48

Auf eine erfolgreiche Demo.
Leute lasst uns zusammen halten
Impfen muss Freiwillig bleiben!

schrieb am 17.07.2019 um 00:49:55

Das ist anscheinend ein Befehl det Impstoffhersteller und die braucht eben nützliche Idioten wie Spahn,Lauterbach usw. Mit der Masernimpfung hat es etwas Besonderes auf sich: Wenn Kinder die Masern durchmachen, haben sie einen lebenslangen Schutz und Mütter geben ihren Säuglingen den Nestschutz mit. Das gefällt den Giftmischern gar nicht. Ich vermute ganz stark, dass sich die Masern durch die Impfung ins Säuglingsalter und Erwachsenenalter verschoben haben. Das ist sowas wie Karma oder die Natur recht sich halt. Spahn und andere Scharfmacher für die Impfpflicht sind in meinen Augen entweder dumm oder machtgeile Verbrecher, die alles gute det Natur versuchen auszumerzen, nur um des Profites Willen. Fürsorge für die Gesundheit sieht anders aus. Diese Gesellschaft ist krank vor lauter Gier. Nun denkt, was Ihr wollt. Ich bin in einem Alter, in dem ich schon viel Leid durch die Weiskittel gesehen habe. Der Patient wird in der Schulmedizin zum großen Teil aufs Übelste vermarktet, statt zur Gesundheit verholfen. Das übelste Beispiel ist meine Mutti. Ärzte der Schulmedizin veursachen selbst bei Patienten im hohen Alter unnötiges Leid. Das Gesundheitssystem in Deutschland ist einfach nur krank. Krank und von der Gier einiger Weniger beherrscht.

Gast schrieb am 16.07.2019 um 16:54:57

Nach einer Pressemitteilung von heute wird die SPD-Fraktion wohl einer Impfpflicht zustimmen:

https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/masernimpfpflicht-hilft-impfluecken-schliessen-schuetzt-so-bevoelkerung

Mit der üblichen inhaltslosen Begründung...

Gast schrieb am 16.07.2019 um 16:25:12

Danke, Herr Tolzin, für ihre unermüdliche gute Arbeit! Menschen wie Sie bräuchte es viel mehr in unserer Gesellschaft!

Allein in den Kommentaren zu Ihren Artikeln finden sich so viele wissenswerte Informationen, die eigentlich weite Verbreitung finden sollten. Man sieht auch, dass die Leute immer mehr hinterfragen. Nur leider befürchte ich, dass ein eingefahrener Impfbefürworter nicht auf dieser Seite landen wird.

Eichenprozessionsspinner schrieb am 16.07.2019 um 13:55:18

Ich finde es peinlich, wie schlecht die Usability der Website des Paul-Ehrlich-Instituts zur Abfrage der Datenbank mit Verdachtsfällen von Impfkomplikationen (DB-UAW) ist.

Wenn die Meldung von Impfkomplikation genauso kompliziert vonstatten geht, wundert es mich nicht, wenn selbst der engagierte Arzt es bleiben lässt.

Für mich gehört es ebenfalls zur Impfaufklärung, dass die Daten über Komplikationen ohne große Hürden abgefragt werden können.

Nichtssagende, unkritische Kampagnen der BZgA wie Deutschland sucht den Impfpass sind da für die vermeintlich dummen Bürger offensichtlich besser geeignet...

Trotzdem, mit ein bißchen Muße und Geduld lassen sich selbst aus dieser grottigen Datenquelle sprechende Informationen extrahieren.

Gast schrieb am 16.07.2019 um 13:45:55

Ich kann nur jedem empfehlen, mal selbst ein paar Abfragen mit dem Online-Tool des Robert-Koch-Instituts, das ja über die offiziell gemeldeten Erkrankungen verfügt, durchzuführen. Hier geht es zu dem kostenlosen Angebot: https://survstat.rki.de/Content/Query/Create.aspx

Tipps:
- Filter für Meldejahre = alle hinzufügen
- Filter für Meldepflicht / Krankheit / Erreger = Masern hinzufügen
- unter anzuzeigende Merkmale je nach Interesse bspw. mal in Zeilen = Altersgruppierung: Kinder grob differenziert und in Spalten = Meldejahr auswählen
- selbst validieren, ob es tatsächlich wahr ist, was uns ständig erzählt wird

Weiterer Tipp:
Die Filter bzw. anzuzeigenden Merkmale lassen sich auch so konfigurieren, dass die Anzahl gemeldeter Masern-Fälle auf Bundesländer- und sogar Landkreis-Ebene runtergebrochen werden, uvm. Somit lässt sich das persönliche Erkrankungsrisiko noch besser bewerten, denn Bayern ist bspw. nicht Berlin, etc.

Weiterer Tipp:
Statt der absoluten Anzahl der Krankheitsmeldungen kann auch die Inzidenz, d.h. die Anzahl pro 100.000 Einwohner, angezeigt werden. Demnach sind in Deutschland letztes Jahr 0,66 Einwohner von 100.000 an Masern erkrankt. Nehmen wir die schlimmste Komplikation der Masern an, also die tödlich verlaufende SSPE, die im Mittel bei einer Häufigkeit von 1:5000 liegt, so ergibt sich folgendes: Damit ein SSPE-Fall auftritt, müsste die Anzahl der Maserninfektionen 9x so hoch sein wie im Jahr 2018.

Und: Was wir im momentan vorherrschenden System wahrscheinlich leider nie erfahren werden, ist, wie viele der gemeldeten Masern-Erkrankten zuvor eine Impfung erhielten, Stichworte primäre und sekundäre Impfversager.

Bitte verbreiten, damit die Panikmache endlich ein Ende hat!

Gast schrieb am 16.07.2019 um 08:58:13

Ich werde auch nicht impfen lassen...niemals! Unsere Kinder müssen von diesem Wahnsinn beschützt werden. Es ist eine Körperverletzung.

ICH BIN AM 17.7. BEI DER DEMO VOR KANZLERAMT DABEI 9 UHR GEHT'S LOS.
KÄMPFT LEUTE

Gast schrieb am 15.07.2019 um 22:05:23

Es ist in meinen Augen von einem Menschen, der in diesem Alter noch mit seiner Sexualität kämpft und "Gleichgesinnte" zusätzlich noch bevormunden will, sprich, kurzsichtig und auf eine persönlich trotzige Art, nur nach seinem Weltbild geformt sehen will, wirklich nichts positives zu erwarten.
Ausserdem hat der Hr. Spahn wohl ja auch keine Kinder..somit natürlich auch nichts zu verlieren in diesem Bereich.
Ich fand ihn im Lobbyregister. Komisch, dass solche Politiker natürlich nie irgendwo Interessenkonflikte zu haben scheinen. Aber das trifft ja auch auf Mitglieder der STIKO etc. zu.
Wer sich mehr für die Zusammenhänge wirtschaftlicher Art interessiert und zusätzlich evtl für die Ernährung und Gesundheit unserer Kinder, dem kann ich das im Mai erschienene Buch von Ulrike van Aufschnaiter
- Deutschlands Kranke Kinder: Wie auf Anweisung der Regierung Kitas und Schulen die Gesundheit unserer Kinder schädigen - sehr empfehlen.
..Ich arbeite mich da selber gerade durch..
Letztendlich ist es natürlich auch nur informativ und wird uns vor diesem Wahnsinn leider nicht retten. Aber es hilft einem, einige Zusammenhänge klarer zu sehen.

Egal wie diese Sache ausgehen wird, ich werde meinen Sohn jedenfalls nicht impfen lassen!
Ich wünsche uns allen viel Kraft, denn wir werden sie wohl weiterhin leider brauchen..

Gast schrieb am 15.07.2019 um 17:47:17

Hallo. Meines Erachtens werde ich meine Kinder nicht impfen lassen. Egal was da noch kommen mag. Ich weiß am Besten was gut ist für meine Kinder. Und nicht ein fanatist wie es herr spahn ist. Mich macht so etwas sehr wütend und ich finde das die Regierung endlich ersetzt werden muss. Eine Regierung die auch die stimmen des Volkes hört und somit nicht immer alleingänge fabriziert . Irgendwann kracht es nochmal richtig.

Gast schrieb am 15.07.2019 um 19:57:51

Ja Sie haben recht ich werde meine Kinder auch nicht impfen lassen komme was wolle. Sie sind gesund und sollen es auch bleiben.
Eine Schande ist das hier in Deutschland

Gast schrieb am 17.07.2019 um 13:22:53

nein, das sollte den Eltern vorbehalten bleiben. Nur müssen diese dann akzeptieren, das manche Türen verschlossen bleiben, so wie an einem Schulzentrum in Augsburg, wo beschlossen wurde, das diese Kinder erst wieder am unterricht teilnehmen dürfen, wenn die Impfung durch das Jugendamt vollzogen ist. Der städtische Kindergarten in der Nachbarschaft nimmt schon seit einem Jahr keine Kinder ohne Impfschutz mehr auf. Alternative Plätze für Kleinkinder gibt es aber auch nicht. Man fällt dann sogar von der Warteliste runter

Gast schrieb am 15.07.2019 um 16:36:27

Wir sollen hier garkeine Rechte mehr haben sondern schön das Maul halten und alles stillschweigend über uns und unsere Kinder ergehen lassen. Und wenn einer nicht mitmacht oder anders darüber denkt dann wird gedroht z.b. mit 2500 € Strafe oder Kindergarten Entzug. Wenn das durchkommt kann man sich vorstellen was uns in Zukunft noch blühen wird

Gast schrieb am 15.07.2019 um 14:56:41

Sehr geehrter Herr Tolzin,

gibt die Ausübung einer Religion einem Sicherheit, vor diesem Impfwahn gefeit zu sein? Eine der Statuten dieser Religionsgemeinschaft beruft sich auf das internationale Völkerrecht, die diesem Impfmobbing ein Ende setzen soll. Oder würde auch diese Freiheit außer Kraft gesetzt werden?

Emy schrieb am 15.07.2019 um 14:38:28

Wie kann es in Deutschland möglich sein Leute zwangsimpfen?
Wenn ich lese und höre was da für gefährliche Sachen drinn sind
die Krebserregend hoch giftig sind. Und dann Menschen mit einer so hohen Geldstrafe zu erpressen. Wenn jemand eine Vergewaltigung begeht ist der Ruckzuck wieder auf freiem Fuß, das Opfer leidet ein ganzes Leben. Und die Impfgeschädigten die sollen am besten die Klappe halten. Es kann nicht sein dass ein anderer Mensch bestimmt über den Körper eines anderen und wenn der andere nicht mitmacht dann mit Zwang

Gast schrieb am 15.07.2019 um 14:30:14

Ich habe meine vorher gesunde Tochter 11 Jahre ) impfen lassen. Und jetzt hat sie eine schwere Neurodermitis und kratzt sich die Haut blutig. Sie schreit sehr viel, das reist mir das Herz raus. Hätte ich doch die Finger von diesem Teufelszeug gelassen. Mein Sohn kommt nächstes Jahr in 2 Klasse er ist ungeimpfte. Und jetzt soll ich 2500 Euro Strafe bezahlen weil ich mein Kind beschützen will. Ist das etwa Fair ?

Gast schrieb am 16.07.2019 um 18:46:49

Würde an ihrer Stelle einen Heilpraktiker aufsuchen zur Impfausleitung. Lg

Leserin schrieb am 15.07.2019 um 19:04:41

@Gast, meine Tochter hatte auch Neurodermitis. es gibt einen "Arbeitskreis Mikrobiologische Therapie". Meine Tcohter hat über mehrere Monate Symbioflor bekommen. Die neurodermitis ist weg. Suchen Sie sich einen Arzt, der nicht gleich mit scharfen Geschützen wie Cortisonsalben auffährt. Es gibt noch andere Ärzte, die auch mit der Naturheilkunde vertraut sind.

Gast schrieb am 15.07.2019 um 14:23:23

Oh je, was für eine Achterbahn der Gefühle beschert uns impfkritischen Eltern/Impfverweigerern da Herr Jens Spahn? Was ist bloß hinter den Kulissen passiert, so dass wir uns dieser staatlichen Bevormundung mit allen Kräften stellen müssen?
Und bitte wo sind die wenigen, manchmal kritischen Stimmen in den Mainstream-Medien? Dürfen oder trauen sie sich nicht? Auf keinem der gängigen Kanäle liest oder hört man zu diesem Thema eine Gegenmeinung. Nicht mal ein kritischer Denkansatz ... Gebetsmühlenartig werden die gleichen leeren Phrasen gedroschen, die einfach nur nichtssagend sind.
Ich habe gehofft und hoffe immer noch, unsere beiden Kinder gut durch ihre Schullaufbahn zu bringen. Aber der Terror hört ja nicht auf, je nachdem welchen Beruf man ergreifen wird. Auch das wird sich über die nächsten Generationen fortsetzen.
Egal um welches Thema es sich momentan in der Politik handelt, die Art der Diskussion wird irrational geführt, dass man in diesem Land Angst haben muss, denunziert zu werden. Nichts ist somit leichter geworden, als in die Ecke der Verschwörungstheoretiker, der Non-Konformisten, der Unbequemen gestellt zu werden, die man mit solchen Gesetzen bekämpfen muss.
Hey Leute, wir haben Rechte, wir haben Grundrechte, die wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen müssen. Lasst sie uns sie nicht scheibchenweise wegnehmen, denn sonst kommen Zeiten, die wir nicht mehr wollen

Gast schrieb am 15.07.2019 um 13:41:02

Herr Spahn hat als Bankkaufmann von medizinischen Angelegenheiten und vom Impfen keine Ahnung. Was für Hintermänner haben Spahn auf den Sessel des Gesundheitsministers gesetzt? Hier wird doch ein ganzes Volk für dumm verkauft. Vor allem die fleißigen und treuen Wähler müssen sich bei einer solchen politischen Besetzung veräppelt vorkommen. Geht die Gewalt wirklich vom Volk aus? Die Staatsgewalt geht von irgendwelchen im verborgenen operierenden Strippenziehern aus. Und weil sich diese vielen dunklen Drahtzieher alle irgendwie aus dem Volkskörper bereichern wollen, können sie sich selber nicht auf einen Ministersessel inthronisieren lassen, denn sonst kommt zwangsläufig irgendein zwielichtiger Clan zu kurz und sie müssten sich gegenseitig in Raffgier die Köpfe einschlagen. Um diese Bandenkämpfe weitgehend zu vermeiden wird nun ein manipulierbarer Amateur, ein Dilettant auf den Ministerposten gehievt, der selber von seinem Ministerium keinerlei Ahnung besitzt und somit notgedrungen auf die Anweisungen der vielen suspekten Hintermänner angewiesen ist. Der Minister, ohne die notwendigen Qualifikationen, muss sich nun von vielen Flüsterern, den Ideologen, Kapitalisten, Lobbyisten zu einer willfährigen Marionette machen lassen, weil er ja selber keinerlei fachliches Wissen besitzt und somit als Laie seine Amtszeit nicht ohne vorzeitiges Abdanken überstehen könnte. Wie kommt nun eine Person dazu, ein Ministerium zu übernehmen, wenn sie keinerlei Ausbildung für dieses Ressort nachweisen kann? Das ist der Knackpunkt bei dem der ganze politische Schwindel auffliegt. Aber die Hintermänner besitzen über soviel Kapital, das sie auch über die Amtszeit hinaus, der von ihnen erkauften dienstwilligen Minister hinterherwerfen können. Dieser überschüssige und nichtversiegende Geldregen versetzt die unqualifizierten Minister in eine Art Rauschzustand und in ihren abgerückten Sphären vergessen sie ihre Verpflichtungen gegenüber dem Volk, dem sie Wohlstand und Wohlergehen geschworen haben. Stattdessen bringen sie die Giftspritze unters Volk. So funktioniert die Zivilisation des 21. Jahrhunderts.

schrieb am 15.07.2019 um 15:09:35

Dass Spahn vom Impfen und auch sonst von Medizin kaum Ahnung hat, ist nicht zu bezweifeln. Er hat Bankkaufmann gelernt, was aber per se kein Argument ist. Hans Tolzin ist ebenfalls von Haus aus kein Impffachmann. Er hat sich aber sein enormes Wissen als Autodidakt später selbst angeeignet. Er weiß heute weit mehr als die meisten Ärzte nach vielen Jahren Medizinstudium über die wahren Hintergründe des Impfens.
Aber da haben wir ja noch einen "richtigen" Arzt, den Karl Lauterbach. Doch der liegt leider auf genau der gleichen Linie wie Spahn. Den wollen wir bestimmt auch nicht haben.

Gast schrieb am 15.07.2019 um 18:35:58

Nein, der Mediziner Karl Lauterbach ist bei so existenziellen Angelegenheiten, wie die der künstlichen Krankmachung durch eine Impfung gewiss auch nicht zu gebrauchen, der Arzt Lauterbach hat sich da mit seinen medizinischen Weisheiten auch nicht in familiäre Überzeugungen und Erkenntnisse einzumischen, außer er spricht sich gegen eine Vergiftung, gegen eine Impfung aus, dann ist er herzlich zum Kaffee eingeladen. Das soll natürlich nicht heißen, dass Spahn und Lauterbach keine feinen Leute wären, privat oder auf einem anderen Terrain sind sie vielleicht ganz angenehme und dufte Persönlichkeiten. Aber wenn es um die körperliche Unversehrtheit geht, dann haben sich auch diese zwei Politiker mit gebührender Distanz zurückzuhalten und das Persönlichkeitsrecht eines jeden einzelnen mit Anstand zu akzeptieren und zu respektieren, auch das der Kinder, sie sind kein verhandelbares Menschenmaterial! Lauterbach und Spahn können über Quarantänemassnahmen und dergleichen bei evtl. Masernausbrüchen nachdenken und brauchbare Evakuierungspläne aufstellen, frisches Obst und Gemüse kostenlos zur Verfügung stellen. Die Politiker, die Volksvertreter müssen einfach so langsam kapieren, dass sie nicht tun und lassen können, wie es ihnen gerade beliebt. Wenn irgendeine Person oder eine aristokratische Clique Angst vor einer Infektion hat, dann sollen sich diese Personen bitte impfen lassen, dann sind sie nach staatsmedizinischem Glauben vor dieser Krankheit geschützt! Aber mehr braucht es nicht. Es ist ein Unding und eine kriminelle Machenschaft, bei gesunden wehrlosen und unmündigen Kindern durch eine Impfung eine künstliche Erkrankung mit ungewissem Ausgang herbeizuführen! Bei einer Impfung befindet man sich immer im Bereich der Eugenik! Eine Impfung, diese Vergiftung fällt ganz klar unter den Straftatbestand der gefährlichen Körperverletzung und das braucht sich keiner gefallen zu lassen, am wenigsten die wehrlosen und arglosen Kinder.

§ 68 Eine Impfung bedeutet immer eine Wertminderung. Es ist eine Anmaßung des Gesetzgebers wenn Eltern durch eine Impfung ihre Kinder absichtlich und erpresserisch auf irgendeine Art und Weise zerstören lassen müssen. Das ist Schwerstkriminalität!

http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl155s0001.pdf

https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl155s0001.pdf#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl155s0001.pdf%27%5D__1563207203607

----------------------------------------------------------------------------------

Zitat:

Diese Impfungen sind im Grunde Infektionen.

Seite 791

http://www.bayerisches-aerzteblatt.de/fileadmin/aerzteblatt/ausgaben/1971/09/komplettpdf/09_1971.pdf


Gast schrieb am 15.07.2019 um 09:20:48

Die Schreie nach mehr direkter Demokratie in Deutschland müssen lauter werden! Lasst uns doch mal Volksabstimmungen auf Bundesebene ermöglichen, dann werden wir schon sehen wo Barthel den Most holt - auch bei diesem sehr wichtigen Thema, weil hier versucht wird Demokratie abzubauen statt besser zu machen!

Gast schrieb am 15.07.2019 um 09:15:10

Wie demokratisch ist Deutschland?

Sieht man sich den Demokratie-Index (https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratieindex) an, befindet sich Deutschland international momentan auf Platz 13.

Interessant ist, dass in allen europäischen Ländern ohne Impfpflicht der Demokratie-Index höher ist.

Alle europäischen Länder, die bereits eine Impfpflicht haben, sind teilweise weit unter Deutschland was den Demokratie-Index angeht.

Wollen wir mit einer Impfpflicht zulassen, dass die Demokratie weiter abgebaut wird, in dem wir drei Einschränkungen unserer Grundrechte zulassen?

Gerade von den skandinavischen Ländern könnte sich Deutschland eine Scheibe abschneiden (auch bei anderen Themen), die gehören zur Top 10! Was sind die Beweggründe dieser Länder (übrigens Großbritanniens), keine Impfpflicht einzuführen?

schrieb am 15.07.2019 um 09:02:11

Dieser Mann ist alglatt, größenwahnsinnig und lügt dem Volk ins Gesicht, um die Giftmischer zu bedienen. Als Pflicht muß er durchsetzen, dass nicht tausende Menschen an Krankenhauskeimen sterben
Eine Reise in die Niederlande solle er antreten und von den Krankenhäusern muß der Schnösel lernen. Aber dafür muß Geld aufgebracht werden und das geht ganz einfach: die Gesundheit der Bevölkerung ist keine Ware, die vermarktet werden kann. Unnötige Operationen, überteuerte Medikamente in der BRD, sinnlose Impfungen, die mitunter gefährlich sein können (Schweinegrippeimpfung),, usw. gehören verboten. Der Mann hat von Medizin keine Ahnung, setzt sich über alles und jeden... Dieser Mensch kann nicht gesund sein.

Gast schrieb am 15.07.2019 um 08:33:42

Jetzt hat es der liebe Hr. Spahn doch noch dazu gebracht, die Zielgruppe auf Flüchtlinge auszuweiten. Um sich nicht vorwerfen zu lassen, er würde am Problem vorbei impfen? Oder einfach nur, um die Stimmung im deutschen Volk nicht kippen zu lassen?

Luna-Loop schrieb am 14.07.2019 um 21:40:38

Ob daß Bundesverfassungsgericht die Impfpflicht stoppen kann ?

Volker P. schrieb am 14.07.2019 um 20:35:53

Die Ärzte für individuelle Impfentscheidung haben über 143.000 unterschriften eingereicht und Minister J. Spahn war nicht einmal bereit sie entgegen zunehmen. Auch der Etikrat hat sich ganz klar gegen die Impfpflicht ausgesprochen auch viele Experten waren davor Impfen zum Zwang zu machen. Aber all das ist J. Spahn sowas von egal, er will das um jeden Preis durchsetzen, notfalls geht er auch über Leichen. Ich habe mich auch der Petition Abschaffung der impfpflicht in ganz Europa angeschlossen derzeit sind es 225.000 und bitte alle die noch nicht unterschrieben haben das auch zutun. Weiterleiten über Whatsapp zum beispiel!
Oder die Petition Keine Impfpflicht ohne Beweise zur zeit 269 unterschriften auch weiterhin teilen.
Und Leute ihr müsst auf die Straße das ist wichtig
Geht zu den Impfkritischen Elternstammtischen und tut euch zusammen.
Lasst euch nicht euer Selbstbestimmungsrecht auf Gesundheit und Freiheit nehmen.

schrieb am 14.07.2019 um 19:53:22

https://www.google.de/amp/s/m.bild.de/politik/inland/politik-inland/gesundheitsminister-spahn-will-impfpflicht-in-fluechtlingsheimen-63281530,view=amp.bildMobile.html gut gemacht Herr Spahn und Lehrer gibt dann die Note 6 wer dan Bein Reihen impfen nicht dran Teil nimmt das ist dann gleich ein indirekter impf zwang oder Pflicht

Gast schrieb am 14.07.2019 um 17:26:38

Genau Impfen muss freiwillig bleiben es kann nicht sein dass der Staat über den Körper der Menschen bestimmt. Jeder reagiert anders auf Impfungen. Ich springe auch nicht aus dem Fenster wenn einer sagt spring. Die 2500 Euro Strafe sind echt häfftig wie sollen Familie mit 2 oder 3 Kindern soviel Geld bezahlen können?
Nur Eltern wissen was ein Kind braucht und was nicht, der Spahn ganz sicher nicht.

schrieb am 14.07.2019 um 17:23:14

Oh, Herr Spahn hat ganz sicher ein Gewissen. Als bekennender Christ, römisch -katholischen Glaubens liegt ihm das Wohlergehen aller Christen sicher ganz nahe. Glauben hält er auch nicht für eine Privatsache. Sprach aber auch davon, dass sich die Kirche manchmal aus der Tagespolitik raushalten möge. Siehe Interviews.

Bei so einem ertragreichen persönlichen wie beruflichen Werdegang stellt sich auch die Frage nach den Motiven seines eifrigen Handelns u.a. als Gesundheitsminister. Ein gläubiger Katholik(!), der sich als Mann trotzdem offen zu seiner Homosexualität bekennt und der es auch in religiösen Aktivitäten weit brachte! Das alles unter katholischer Obhut!

Gibt es vielleicht ein religiöses, biblisches Motiv, eine Art Wiedergutmachung für seine „Sünde, sich dem gleichen Geschlecht zuzuneigen“? Sieht er sich als Kreuzritter im Kampf für den Herrn, dem er dient?
Er bekennt sich zum Glauben jenseitiger Dinge, aber bekämpft energisch Andersgläubige, wie jetzt im Fall, die Homöopathie aus den Krankenkassen zu werfen (zu deren Wirksamkeit es angeblich keine wissenschaftlichen Studien gäbe).

Herr Spahn ist nicht allein, aber sicher mit Sperrspitze der deutschen Pharmalobby auf dem Eroberungsfeldzug zur gesundheitlichen Digitalisierung von Gottes Geschöpfen. Der Weg zu paradiesischen Gefilden erfordert halt auch Opfer(-bereitschaft).

Inwieweit das seinen eigenen Entbehrungen, Nötigungen und Zurückweisungen, vielleicht mit Liebesentzug und strenger Kindheit entspricht, mag nur Spekulation sein. Aber im friedlichen Sinne möchte er sich nicht freiwillig mit ungeliebten Jüngern einlassen. Da muss halt das Schwert sprechen.

Das entschuldigt nicht sein verstoßen gegen irdische Gesetze als Minister. Aber seine Vorbildrolle als bekennender Katholik und als CDU-Politiker sollte nicht übersehen werden! Vielleicht ist er da eher ansprechbar – seinen Eifer zu überdenken, mit Gottes Hilfe? So möge sich dieser schnellstens in ihm melden!

Gast schrieb am 15.07.2019 um 08:57:03

Die Opfer(-bereitschaft) verstehe ich nicht ganz, was das bedeuten soll. Der christliche Gott verlangt keine Opfer, jeder Tag hat seine eigene Mühsal (Matthäus 6,34). Da muss man sich durch einen heidnischen zerstörerischen Impfglauben nicht noch zusätzliches unüberwindbares Elend schaffen. Impfungen sind aus dem christlichen Verständnis heraus Gotteslästerungen und ein frevelhaftes Treiben. Wann endlich verlassen die Bischöfe beider Konfessionen ihre Schutzräume und ihre Komfortklausen und gehen mit dem gemeinen Fussvolk auf die Barrikaden um diesen widerlichen staatlichen Götzenkult, der sich Impfung nennt, zu zertrampeln.
In Matthäus 18,6 wird beschrieben, was jenen angedroht wird, die auch durch das Impfen Kindesschändungen betreiben. Es ist untragbar für den Kirchensteuerzahler im Besonderen und für die gläubige Christenheit im Allgemeinen, dass sich die Kirchen aus dieser existenziellen Notlage, die dieser Impfwahnsinn mit sich bringt, schon seit 300 Jahren fein säuberlich heraushalten. Es muss bei diesem dreckigen Spielchen, das sich Impfung nennt, zu einer Konfrontation zwischen Kirche und Staat kommen! Beim Impfen wird die Religionsfreiheit in eklatanter Weise mit Füssen getreten. Die Kirchen haben die wissenschaftlichen Möglichkeiten und auch die Pflicht gegenüber Gott und den Menschen, die mittelalterliche Impfhypothese zu widerlegen und dieses menschenfeindliche und mörderische staatsmedizinische Konstrukt in ihren Grundfesten zu zerschmettern. 1. Könige 18, 16 - 46.

schrieb am 15.07.2019 um 21:54:04

Mir gefällt Ihre Antwort.Vielleicht gibt es auch einen IR-Artikel zum aktuellen Geschehen wie auch geschichtlichen Ereignissen rund um Religion, Macht und Medizin bezüglich des Impfens. Das man anfangs noch Varriolisation nannte. Diese Geschichte ist sicher eine Fundgrube für Rückschlüsse und künftige Entwicklungen. Siehe Geschichte der Hebammen und Gebäranstalten, von Totmachern bis Semmelweises Hygieneentdeckung.

Ja, die Mächtigen dieser Welt lassen sich vom Glauben leiten, führen Kriege, gehen anschließend zur Erbauung in die Kirche, beten für den Frieden, um sich gestärkt in den nächsten Kampf zu werfen. Manche Kulturen feiern Opferrituale, opfern ihresgleichen oder Tiere, um höheren Beistand für Ziele zu erreichen. Immer ist es die Auslegung des Bildes von Gott. Gütig soll er sein. Aber wird immer er benutzt zur Rechtfertigung konträrer Positionen und jener, die er selbst ablehnte.

Gast schrieb am 16.07.2019 um 11:38:31

Der § 5 auf der Seite 5 beschreibt einen Krankheitskeim als Erbsünde.

Und auf der Seite 18 beschreibt der § 28, dass ein geimpftes Kind sich immer im Stadium einer künstlichen, durch das Impfen, gemachten Krankheit befinden muss, um einen Schutz gegen eine Krankheit genießen zu können.

Inaugural Dissertation von Johann Christoph Heinrich Boß

https://books.google.de/books?id=8P5aAAAAcAAJ&hl=de&pg=PA1#v=onepage&q&f=false

Das ist schon recht aufschlussreich was die Gelehrten hier von sich geben. Genau nach diesem Schema wird ja heute noch geimpft, da hat sich seit 300 Jahren nichts geändert.

Die Kirche spricht ja auch von der Erbsünde. Die Kirche tilgt die Erbsünde der Menschen durch die Taufe, also das Übergießen des Täuflings mit Wasser. Bei manchen christlichen Religionsgemeinschaften wird der Täufling aber komplett in das Wasser eines Flusses oder eines anderen Gewässers eingetaucht.

Wie tilgt nun die Medizin die Erbsünde, den Krankheitskeim. Die säkulare Priesterschaft, also die Impfärzte gehen da ein bisschen radikaler vor, sie nehmen dazu Quecksilber und andere Schwermetalle, weitere Giftstoffe und krankmachende, vermehrungsfähige Krankheitskeime um den in jedem Kind innewohnenden vererbten Krankheitskeim, den Beelzebub auszutreiben.

Die Taufe der Staatsmedizin ist praktisch die Säuglingsimpfung, die frühkindlichen Impfungen. Die säkulare Priesterschaft hat in der Impfung den kirchlich, christlichen Taufritus nachgeäfft. Das ist schon ein Armutszeugnis, dass dem Staatsapparat, der während der Säkularisation die Kirchen entmachtet hat, nichts Besseres einfällt, als deren Glaubensschätze und Rituale ebenso wie materielles Kirchengut zu stehlen und nachzuäffen.

Weiterführende Literatur:

Ivan Illich / Die Nemesis der Medizin: Die Kritik der Medikalisierung des Lebens

https://www.amazon.de/Die-Nemesis-Medizin-Kritik-Medikalisierung/dp/3406560725/ref=pd_lpo_sbs_14_img_0?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=AN7F8Q68P13ZC3PVXFJ3

Ruck-Zuck schrieb am 14.07.2019 um 17:19:34

Wir lassen unser Kind ganz ganz sicher nicht impfen ein Kind aus unserem Bekanntenkreis, wurde auch mit einem Jahr gegen MMR geimpft, es war vor der Impfung völlig Gesund und jetzt bekommt er mehrmals Täglich schwere Epileptische Anfälle. Soweit ich gehört habe wurde der Impfschaden anerkannt. Aber das leben das dieses Kind er ist jetzt 7 seit da führen muss und was die Eltern seit dem durchstehen müssen ist der Horror pur. Und es kann jedem Passieren.
Deshalb bin ich sehr gegen impfzwang und bin wie hoffentlich viele andere Menschen bei der Demo am 17.7 um 9 uhr vorm Kanzleramt dabei.

Bobo schrieb am 14.07.2019 um 16:19:05

Für mich ist der Spahn der Teufel höchst persönlich.
Kinder gehen ihm doch am Arsch vorbei. Bekommt ein Kind einen Impfschaden ist ihm doch scheiß egal schließlich lässt sich dann wieder neues Geld machen. Eltern eine 2500 € Strafe auferlegen um sie damit zu Erbressen das Kind zwangszuimpfen ist für mich hochkrimminell und so einer will es gut mit unS meinen, wer das Glaubt tut mir Leid

Gast schrieb am 14.07.2019 um 14:29:19

Dass es bei der geplanten Impfpflicht nicht um die Elimination der Masern geht, dürfte mittlerweile jedem klar sein.

Ich bezweifle mittlerweile auch, dass hier nur wirtschaftliche Interessen der Pharmaindustrie befriedigt werden sollen.

Vielmehr glaube ich, dass da noch wesentlich mehr dahintersteckt, aber das ist nur eine Verschwörungstheorie... Überlegt aber mal selbst, aus welchen Gründen man noch auf die Etablierung einer Impfpflicht um jeden Preis pochen könnte.

Auch Hr. Spahn war bereits Teilnehmer einer Bilderberg-Konferenz (im Jahr 2017). Worum es bei diesen jährlichen, sehr umstrittenen Konferenzen geht, ist streng geheim. Niemals hat je ein Bilderberger darüber gesprochen. Zu den Treffen werden regelmäßig Marionetten aus Wirtschaft, Politik, etc. geladen. Was könnte man auf solchen Konferenzen beschließen?

Gast schrieb am 14.07.2019 um 14:17:55

Ich bin dafür, dass zukünftige Gesundheitsminister, sei es in den Ländern, als auch im Bund, aus dem medizinischen Sektor kommen müssen und einen Gesundheitsberuf gelernt bzw. studiert haben.

Hr. Spahn ist gelernter Bankkaufmann. D.h. in seinem Kopf ist das Euro-Zeichen vorherrschend. Mit seinem Referentenentwurf hat er sich selbst disqualifiziert und sein Unwissen offenbart.

Gast schrieb am 14.07.2019 um 13:21:51

Eine eventuelle Impfpflicht ist nicht zu akzeptieren, denn mit ihr würde der Straftatbestand der Erpressung in die Gesetzgebung installiert werden. Zu der kriminellen Erpressung kommt dann noch, die durch die Impfung gesetzte pseudomedizinische Kindesschändung hinzu. In einem angeblichen Rechtsstaat haben solche barbarischen und knechtenden Vorgänge nichts zu suchen. Die Ideologen, darunter auch Eugeniker und die Kapitalisten müssen einfach lernen, dass das Impfmärchen in einem aufgeklärten Volk nach nun 300 Jahren ausgedient hat und dem Untergang geweiht ist. Lady Mary Wortley Montagu kann man außer ihrer Frechheit und Dreistigkeit keine weiteren Vorwürfe machen, denn die Dame hat sich mit ihrer Impfhypothese ganz einfach als medizinische Dilettantin geirrt. Erschreckend ist aber, dass auch heute noch medizinische Laien das Sagen haben und eine verpflichtende Impfung einführen wollen. Auch die Mehrzahl derjenigen, die politisch über die Impfpflicht abstimmen werden, sind in medizinischen Belangen Amateure und für solche schwerwiegenden Entscheidungen ohne Qualifikationen. Diese gewählten Volksvertreter werden somit für eine nicht zu unterschätzende Gefahr für Millionen von wehrlosen Kindern. Diesem skrupellosen und menschenverachtenden Vorgehen und Treiben muss mit jeglichem Nachdruck Einhalt geboten werden.

Weiterführende Dokumente:

John Most, Mitglied des Reichstages, Zur Impfpflicht in Deutschland
https://archive.org/details/Impfkritik1880JohnMostV1

Schlusswort: Seite 145 (PDF Seite 157)
Leipzig 1894
Commentar zu dem Reichs-Impfgesetze vom 8. April 1874
H. Martini, Rechtsanwalt in Leipzig
http://www.tolzin.de/download/Martini-Commentar-Reichsimpfgesetz.pdf



Duminka schrieb am 14.07.2019 um 13:09:59

Petition keine impfpflicht ohne Beweise
hat derzeit 263 Unterschriften
Bitte weiterverbreiten es müssen noch viele viele viele mehr werden.
TEILEN TEILEN TEILEN TEILEN TEILEN TEILEN
über WHATSAPP FACEBOOK TWITTER und und und...
Wir brauchen unzählig viele Unterschriften.

BItte unterstützt die Petition

Und kommt alle zur Demo am 17.07.2019 um 9 uhr vor das Kanzleramt.
Damit wir unser Recht auf Unversehrtheit behalten können.
Keine Nadel in mein Kind, ohne meine Zustimmung.

schrieb am 13.07.2019 um 23:25:53

Das einzige was unser "Gesundheitsminister" Herr Spahn kann ist Menschen = Patienten zu Geld machen!
Das geht los mit Organentnahmepflcht u.s.w.....
Hat er Gesundheitsminister keine Fürsorgepflicht ?????????

Floh mit h schrieb am 13.07.2019 um 22:00:20

Unsere EU Nachbarländer mit Masernimpfpflicht haben deutlich höhere Masernerkrankungen als Deutschland... Seltsam...

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/masern/article/981010/who-zahl-masernfaelle-europa-explodiert.html

Gast schrieb am 13.07.2019 um 21:45:30

Petition Unterschreiben
Keine Impfpflicht ohne Beweise

DEMO VOR DEM KANZLERAMT
AM 17.7. 19 UM 9 UHR

Tresa schrieb am 13.07.2019 um 21:37:48

Für mich hat Jens Spahn kein Gewissen. Die Grundrechte der Menschen interessiert ihn kein Stück. Alles an Kritik will er einfach nicht hören, Hauptsache die Kohle stimmt. Dass Impfungen aber auch voll nach hinten losgehen können, scheint ihn ja auch wenig zu stören, naja wenn man selber keine Kinder hat.
Jeder soll seine eigene Meinung zum Impfen haben. Aber jeder hat das Recht auf Körperliche Unversehrtheit. Wie will man das wieder gut machen, wenn man jemanden zum Impfen zwingt ( Nötigt) und derjenige Stirbt dann an der Impfung und auch das unendliche Leid der Angehörigen scheint nicht zu interessieren.
Ich kann auch nur dazu Aufrufen bitte am 17.07.2019 um 9 uhr bei der Demo vor dem Kanzleramt für eine Individuelle Impfentscheidung zu Kämpfen.
Was soll als nächstes kommen, wenn ich nicht über meine eigenen Kinder entscheiden darf ? Wie kann ich dann überhaupt noch irgend ein Vertrauen haben. ? Und für was brauche ich dann noch eine Impfberatung, wenn ich dann sowieso gegen meinen Willen gezwungen werde mein Kind zu Impfen und das gleich 3-fach ?


impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Katzen Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum