Tausende demonstrieren in Berlin für die Freiheit der Impfentscheidung

"Wissenschaft und Politik beugen sich dem Willen der Konzerne!"

Alle nachfolgenden Bilder stammen vom EpochTimes-Livestream

Alternatives Video mit Sprungmarken direkt zu den einzelnen Ansprachen

Bericht von seimutig.tv (5 Min.)

Videobericht von Jörg Wichmann (8 Min.)

Videobericht von eingeschenkt.tv (27 Min.)

Videobericht Heiko Schrang (19 Min.)

Videobericht von kla.tv (7 Min.)

Abb.
Heiko Schrang, einer der bekanntesten Youtube-Blogger, auf der Demo für Impffreiheit

Die bisher größte Demo für eine Freie Impfentscheidung am 14. Sept. in Berlin mit Tausenden von Teilnehmern.

Abb.
Andreas Pöder aus Südtirol

Abb.

Abb. 

Abb.
Grußbotschaft von Justina Socha, STOPNOP Polen

Abb.


schrieb am 19.09.2019 um 12:01:27

Unbhängig von philosophischen Erläuterungen steht die logische Erkenntnis im Raum: Warum darf ich Ungeimpfte nicht in die Kita/Schule usw., wo ich doch den Geimpften gar nicht schaden kann; sie sind ja dagegen geimpft. Ich dagegen muss mir meine Körperabwehr erst erarbeiten durch Kontakt mit den Keimen, gute Ernährung, Abhärtung usw.

schrieb am 18.09.2019 um 12:56:56

Die Frage „Warum?“ und eine Antwortmöglichkeit

Um sich der Frage nach dem "Impflicht - warum?" zu nähern möchte ich von dem wunderbaren Interview von Heiko Schrang mit der Initiatorin der Veranstaltung der Demo am 14.09.19 Andrea Feuer https://www.youtube.com/watch?v=qlxtzKr2Ci8&t=561s
ausgehen.
Ab 8:55 stellt Heiko die Frage, warum jetzt ausgerechnet die Masern-Impfung im Fokus steht und Andrea Feuer gibt offen und ehrlich zu, es nicht beantworten zu können, die Frage bleibt offen …

Hier möchte ich aus meiner eigenen (geistes-)wissenschaftlichen Arbeit, die ich dem Thema seit 1994 widme, und mit den hierin verarbeiteten Erkenntnissen von Rudolf Steiner und dem Kurs in Wundern eine Antwortmöglichkeit wagen:

Zunächst einige angerissene Hinweise aus R. Stieres Lebenswerk: (GA = Gesamtausgabe der Veröffentlichungen und Vorträge Rudolf Steiners)
aus der GA 316 "Meditative Betrachtung zur Heilkunst“, S. 142 f, Im Vortrag vom 21.041924 werden Scharlach und Masern als Auseinandersetzung mit den Vererbungskräften dargestellt

aus der GA 314, S. 26 f; Vortrag vom 08.10.1920 - Hier werden Scharlach, Masern als natürliche Maßnahme gegen Überschuß organisierender Kräfte aus dem seelisch geistigen vor der Empfängnis dargestellt

aus der GA 120, Im Vortrag vom 20.05.10 werden Masern als karmische Folge einer Inkarnation, in der man sich zu sehr mit sich selber beschäftigt, zu viel gegrübelt hat, geschildert. Seelisch-karmische Folge einer solchen Inkarnation kann die Neigung zu Selbsttäuschungen sein. In gewissen Zeitaltern war eine solche Lebenshaltung verbreitet, deshalb gehören Masern zu den häufigsten Kinderkrankheiten, da der Mensch möglichst schnell eine Korrektur, eine organische Selbsterziehung will.

aus GA 107 , S.102 ff, Im Vortrag vom 26.01.09 spricht Steiner von Kinderkrankheiten als karmisch bedingte Krankheiten. Krankheit als Erziehungsprozeß um die Kräfte der Zerstörung und dem Wiederaufbau eines Organs zu gewinnen, die für einen zunächst nicht möglichen karmischen Ausgleich notwendig sind.

aus GA 235, S. 49 ff Hier werden Kinderkrankheiten als Ausdruck des Kampfes zwischen dem vererbten „Modell“ des physischen Leibes und den Impulsen die der Mensch aus dem Vorirdischen mitbringt, gesehen

und insbesondere für die wesentliche Beantwortung der Frage:

„Materialistischen Medizinern werden den Kindern mit Impfstoffen die Seelen austreiben ... Man impft gegen die Anlage zur Spiritualität.“ (GA 177, S. 236f aus 1917)

“Wo hygienische Maßregeln zu weit gehen, würden nur schwache Naturen fortgepflanzt werden…” (Ein Zyklus von elf Vorträgen gehalten in Hamburg 1910, S170 u. S.172 f)

Und noch konkreter beschreibt R. Steiner in verschiedenen Vorträgen, wie durch Impfungen, die er als Vorgänge des Äußeren betrachtet, ein Ungleichgewicht entstehen kann zwischen äußeren und inneren Prozessen der menschlichen Entwicklung. Die auf das Physische wirkenden Impfungen müssen zwangsweise das Seelische “veröden”.

Wenn man nun noch rekapituliert, dass immer mehr Menschen sich von den Kirchen ab und zu echter Spiritualität hinwenden, dass immer mehr Menschen sich von den hypnotisierenden und manipulierenden Mainsstreammedien ab und sich dem ernsthaften Journalismus der Alternativmedien zuwenden, dass immer mehr Kinder mit einer angeborenen Hellsichtigkeit und Gabe zur intuitiven Spiritualität geboren werden (vergl. hierzu auch die Aussagen Christina von Dreiens) und dass immer mehr der Ruf nach einem Schul- bzw. Bildungswesen laut wird, dass die Begabung der Kinder nicht begräbt sondern freisetzt, dann, ja dann ist es überhaupt nicht mehr schwer, 1 und 1 zusammenzählen. Die Pharmabüttel Spahn und Co. „kämpfen“ im Auftrag der Hochfinanz und Herrschaftsbesessenen also gegen die zunehmende Zahl spirituell erwachter Kinder und spirituell erwachender Erwachsener. So wird endlich ein Schuh daraus, die Angst der Finanzmacht vor spirituell erwachten Menschen und so impft man, wie Steiner schon vor 100 Jahren erkannte gegen die Anlage zur Spiritualität.
Frei nach dem Motto "Nimm hin meine ANGST vor dem GEISTigen Erwachen der Massen!“ ist die ImpfINjektion ... die Projektion der eigenen Angst vor der ErINerung des GEISTES an seinen Ursprung, denn spirituell erwachte Menschen lassen sich nicht manipulieren, weil sie wissen, dass sie ihr eigener König sind, Verantwortung nicht delegieren können und wollen, weil sie nur so ihre ureigenste Schöpferkraft voll aktivieren können.

Diese Andeutungen seien an dieser Stelle zunächst einmal hinreichend für eine erste Idee der Antwort auf die immer wieder gestellte Frage „Warum?“. Für vertiefende Betrachtungen stehe ich gerne zur Verfügung, denn in jedem Ding liegt auch ein Wunder der Selbsterkenntnis verborgen ...

schrieb am 17.09.2019 um 20:45:50

Am Sonntag von Berlin zurückgefahren, habe ich reflektiert. Es waren viele Menschen da, es ist ermutigend, so viele Menschen versammelt zu fühlen. Die Veranstaltung war für mich ermutigend, bereichernd und ich bin froh, dabei gewesen zu sein. Schon vor 27 Jahren habe ich mir die Frage gestellt, ob ich lieber impfe und dann mit den vom Arzt verursachten Folgen lebe oder mir entsprechende Ärzte suche und darauf vertraue, dass meine Kinder mit den Krankheiten, die sie bekommen würden, selber fertig würden. Zweiteren Weg gegangen zu sein erfüllt mich mit Freude an der Gesundheit meiner Kinder. um dies auch den Enkeln zu ermöglichen, setze ich mich nun hier ein.
Das übergeordnete Thema von unserer Forderung ist das Thema Selbstverantwortung. Selbst für unsere Gesundheit verantwortlich sein ist ein Aspekt davon, Selbstverantwortung in mehreren Bereichen ein gutes Ziel. Da kann jeder und jede selbst sehen, wo es mit der Selbstverantwortung schon klappt und wo noch nicht und sich der Entwicklung anvertrauen.
Dorthin wird unsere Mensch-Entwicklung möglicherweise gehen. Dies ermutigt zumindest mich, am Thema dran zu bleiben, sowohl daran, für körperliche und seelische Unversehrtheit einzustehen als auch zu sehen, auf welchen Bereichen dies ebenso not-wendig ist.
Ich möchte Euch alle hiermit ermutigen, Eurer inneren Stimme unbeirrt zu folgen. Für eine friedvolle, freiheitliche, wahrhaftige und liebenswerte Zukunft.

Gast schrieb am 17.09.2019 um 15:56:30

Ich möchte hier gerne auf einen englischsprachigen Artikel vom 27.08.2019 aufmerksam machen, der einige bislang nicht publizierte Gründe für den geplanten Impfzwang offenlegt: https://ahrp.org/why-are-legislatures-imposing-vaccine-mandates-now/

Und für Analysten: Merck Announces Second-Quarter 2019 Financial Results: https://www.businesswire.com/news/home/20190730005360/en/

Gast schrieb am 18.09.2019 um 00:03:42

Könnten Sie die Gründe nicht mal kurz auf Deutsch zusammenfassen.
Es ist nämlich nicht jeder gut in Englisch.

DanDi schrieb am 17.09.2019 um 14:17:08

Ich habe ARD und ZDF angeschrieben und nachgefragt, warum sie nicht über die Demo berichteten.
Anbei die Antwort von ARD, die ich an Euch alle veröffentlichen möchte:

"Wir bedauern Ihre Kritik an der Berichterstattung des Ersten.

Die zuständigen Redaktionen haben im Fall der Anti-Impfpflicht-Demo in Berlin nach denselben Kriterien entschieden wie bei jedem anderen Thema auch: D.h. sie wägen nach journalistischen Kriterien ab, ob das Ereignis an diesem Tag so relevant ist, dass es eine Berichterstattung rechtfertigt. Bitte bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass in Berlin täglich viele Demos stattfinden, in deren Rahmen bestimmte Interessensgruppen ihre Meinung kundtun. Es ist leider nicht möglich, alle Protestkundgebungen in den Informationssendungen des Ersten zu berücksichtigen. Dafür bitten wir um Verständnis.
Grundsätzlich können wir Ihnen mitteilen, dass sich die Redaktionen des Ersten regelmäßig gründlich mit den Risiken und Chancen von Impfungen sowie den Argumenten für und wider eine Impfpflicht in Deutschland beschäftigen. Und zwar sowohl aus aktuellem Anlass wie auch hintergründig....

Dass ImpfbefürworterInnen in größerer Zahl vorkommen als ImpfgegnerInnen ist der gesellschaftlichen Realität geschuldet."


Mir fehlten die Worte,als ich die email an mich las. Scheuklappentechnik pur und was soll das?

Gast schrieb am 19.09.2019 um 18:49:55

Nich jeder Impfbefürworter/in ist auch ein Befürworter der Impfpflicht.

Gast schrieb am 18.09.2019 um 00:02:15

Rechtsstaatlichkeit ist also für ARD und ZDF nicht relevant.

Warum wundert mich das nicht?

schrieb am 17.09.2019 um 21:47:56

... zur Antwort des oeffentlich rechtlichen Senders bez. der NICHT Berichterstattung zum Thema Demo gegen ImpfPflicht in Berlin .... und dem SchlussLicht der Komoedie ... dass es ~ sinngemaess zumindest ~ mehr Impfbefuerworter als Impfgegner gaebe, schulde die gesellschaftliche Realitaet ... ist genau genommen eine dermassene Anmassung ... Irrglaube ... oder Ignoranz ... und spricht wohl eher fuer die schlichthin uebliche und evt. kriminelle FehlInformation ... wohin das Auge auch schaut ... und das sich Verschanzen hinter wortvoll modellierten Mauerwerken eines kunstvoll gefakten Rechtsbewusstseins, die / das lediglich dem Zensor dienen [soll/en] als Werkzeug demokratisch geschoenter Verunglimpfung zur Irrefuehrung der breiten Masse ... und von daher ist es viel mehr all das, was die gesellschaftliche Realitaet ver~schuldet. Eine Wortwahl und Rhetorik ... wie die zur Schau gestellte ... erscheint Gang und Gaebe schon lange zu sein, und man erinnert sich bisweilen auch noch dunkeler ... und langsam aber sicher erwacht so mancher grosse Geist zur Erkenntnis, welche kriminellen Machenschaften sich dahinter tatsaechlich schon seit Jahrzehnten eingenistet haben und welches Unwesen sie wirklich treiben. Vielen steht diese Einsicht hoffentlich bald bevor ... so dass ~ was Deutschland betrifft ~ zumindest das in grundlegenden rechtlichen Regelwerken seit Jahrzehnten bereits verankerte und zugesicherte Recht auf Wuerde und Unversehrtheit des Menschen und seines Lebens ... endlich auch eine zu uebende sowie gemeisterte Realitaet werden darf. Und zwar auf allen Ebenen und in allen Pharma- und AI-Etagen und ueberall dort, wo auch immer es dessen bedarf. UM damit der Verrohung in beinah allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ... vorangetrieben und in Schach gehalten von Politikern, deren Gewissen wie gelebtes Vorbild offensichtlich nicht weit von dem entfernt ist, was man hinter den wortvoll modellierten Mauerwerken der Antwort u.a. eines oeffentlich rechtlichen Senders nur erahnen kann. Das ist es was die gesellschaftliche Wirklichkeit in D ver~schuldet.

Alexander Wanja Lafrenz schrieb am 17.09.2019 um 11:02:17

Ich war auch auf der Demo. Das wichtigste für mich ist die individuelle Freiheit. Von daher hat sich die Demo für mich auch teilweise ein bisschen schwierig angefühlt. Man findet sich zusammen, um gegen einen Zwang zu demonstrieren (und gegen extremste Einseitigkeit und Unwissenschaftlichkeit in der öffentlichen Debatte). Dabei wird man zu einem Teil der Masse. Und dann skandiert noch jemand "Freiheit, Freiheit, Freiheit", als Animation zur Folgeleistung. Das Wort "Freiheit" eignet sich meiner Meinung nach nicht zum kollektiven skandieren.
Ich werde natürlich trotzdem gerne weiterhin gemeinsam mit Menschen demonstrieren, die ansonsten unter Umständen ganz andere politische Meinungen vertreten als ich. Die Sache ist es wirklich wert.

Hier ein paar gute Artikel zum Impfzwang aus libertärer (freiheitlicher) Sichtweise:

https://ef-magazin.de/2019/08/28/15612-impfzwang-keine-herdenimmunitaet-gegen-dummheit

https://fee.org/articles/libertarians-for-forced-vaccinations/

https://fee.org/resources/mandatory-vaccinations-are-incompatible-with-liberty/

Es wäre schön, wenn über das Zusammenfinden zur Abwendung des Masernschutzgesetzes auch grundsätzliche Überlegungen angestellt werden könnten. Meiner Einschätzung nach, geht es hierbei nicht nur um die Frage, ob das Gesetz oder Impfen an sich richtig oder falsch ist. Sondern auch darum, ob es grundsätzlich sinnvoll ist, über demokratische Mehrheitsentscheidungen in die individuelle Freiheit anderer Einzugreifen. Nicht nur beim Thema Impfung ("Herdenschutz") wird das vermeintlich "soziale", "Allgemeinwohl", "die Umwelt", "die offene Gesellschaft", "Europa" etc. immer wieder als Brechstange genutzt, um die individuelle Freiheit einzuschränken und das Kollektiv zu stärken bzw. stärker abzugrenzen.
Ist das Masernschutzgesetz nur ein Fehler im System oder ist es grundsätzlich illegitim, dass von einer Mehrheit (oder Minderheit?) Gesetze für jedes einzelne Individuum erlassen und letztendlich mit dem Gewaltmonopol durchgesetzt werden?

Gast schrieb am 18.09.2019 um 00:01:12

Sehe ich auch so
Es geht nicht um Masern.
Es geht nicht um Impfungen

Es geht um die Verfügung des Staates über die Körper seiner Bürger.

Es ist ganz klar Kriminalität, die sich hier hinter verlogenen Gemeinwohl-Schwurbeleien tarnt.

schrieb am 17.09.2019 um 10:43:13

Auch ich war am Samstag in Berlin dabei. Es war eine ganz tolle Stimmung und ich bin sehr ermutigt und motiviert nach Hause gefahren. Nachdem in Hannover nur so wenige Leute bei der Demo waren, hatte ich Bedenken, dass es in Berlin ähnlich wird. Aber zum Glück war dem nicht so. Auch wenn es ruhig ein paar tausend hätten mehr sein können, bin ich doch zuversichtlich, dass der Widerstand wächst. Ich habe viele Leute kennengelernt, die sich bisher noch nie öffentlich als Impfkritiker geoutet haben, nun aber den Ernst der Lage so langsam erkennen und auch ihre Meinung kundtun. Viele Teilnehmer der Demo, sind genau wie ich, frühere Impfbefürworter, die durch einen oder mehrere Impfschäden im Familien- oder Bekanntenkreis zum Impfkritiker geworden sind. Ich bin Mutter von 3 Kindern und werde mit allen Mitteln verhindern, dass meine Kinder zwangsgeimpft werden. Natürlich zahle ich auch keine 2500 € (oder bei 3 Kindern noch mehr) Strafe. Wer hat sich denn den Schwachsinn ausgedacht? Nun frage ich mich ob mir jetzt das Sorgerecht entzogen und ich vor den Augen meiner Kinder von Polizisten abgeführt werde, damit meine Kinder zwangsgeimpft werden. Das erinnert mich doch sehr an meine DDR Vergangenheit und die will ich mit Sicherheit nicht zurück. Ich werde alles tun, was in meiner Macht steht um diesen Impfzwang zu verhindern. Und jeder, wirklich jeder kann mit seinen Möglichkeiten etwas beitragen um diesen Wahnsinn zu verhindern. WIR SIND VIELE!!! Aber wir müssen uns auch zeigen. irgendwann kann uns die Presse nicht mehr ignorieren. Danke an Herrn Tolzin für ihre Courage und die unermüdliche Aufklärung. Es gibt nur wenige Menschen, mit soviel Rückrat.

Gast schrieb am 17.09.2019 um 23:56:59

Zwangsbehandlung gibt es in diesem Propaganda-Rechtsstaat schon immer, und zwar in der Psychiatrie und bei Alten. Man erklärt sie einfach für psychisch nicht in der Lage, selbst zu entscheiden, richtet über die Gerichte eine "Betreuung" ein und setzt dann als Betreuer jemanden ein, der allen ärztlichen Behandlungen zustimmt.
-
Zwitter mit uneindeutigem Genitale werden schon immer zwangsbehandelt. Hier werden die Eltern regelrecht genötigt, einer chirurgischen Verstümmelung ("Korrektur") des Genitales zuzustimmen. Dabei wird offen mit Entzug des gesundheitlichen Sorgerechts gedroht und extremer Zeitdruck gemacht, um eine wohlüberlegte Entscheidung der Eltern von vornherein zu unterbinden
.
Zurück bleiben genitalverstümmelte Kinder, um die Glans und die erotische Sensibilität beraubt und passend zum Genital werden dann noch die Gonaden entfernt.
Das Elend der Opfer wird dann den Eltern in die Schuhe geschoben.

Auch wenn einzelne Ärzte seriös sind. Die Medizin als solche war nie seriös. Es ging immer nur darum, Not und Unwissenheit der Menschen auszunutzen um abzuzocken und gezielt gesundheitlich zu schädigen.

schrieb am 17.09.2019 um 09:45:33

Hallo liebe Freiheitsdenker,
auch wir waren in Berlin und ich bin sehr dankbar für diese Stunden, in denen man endlich einmal spüren durfte, dass man nicht allein, sondern eine Gemeinschaft ist!!! Danke!!!

Obwohl wir natürlich weiterhin bereit sind Gesicht zu zeigen, ist tatsächlich die Frage, ob wir zum momentanen Zeitpunkt überhaupt irgendwie breites mediales Interesse gewinnen können. Alles dreht sich nur noch um die Klimakrise (selbstverständlich ein sehr wichtiges Thema) und den damit verbundenen Wahlkampf. Wenn wir nicht beweisen können, dass Impfen extrem klimaschädlich ist, ist das Thema der Öffentlichkeit doch gerade völlig egal... Nach dem Motto: Das bissel impfen, auf der Welt gibt es richtige Probleme...

So extrem traurig und armselig wir das finden, fragen wir uns daher leider, ob die Tausende von Euros, die wir für Bus, Bahn, Auto und Organisation für die Demos ausgeben werden, nicht besser in den teuren Rechtsweg investiert sind? Wir sahen in Berlin alle nicht nach Millionären aus...

schrieb am 17.09.2019 um 09:14:03

Gast schrieb am 17.09.2019 um 22:03:28

Super, vielen Dank!

D.D. schrieb am 17.09.2019 um 08:58:31

Ich habe die Aktionspostkarte "8 Fakten gegen die Impflicht" an Jens Spahn, die Fraktionsvorsitzenden der Bundestagsparteien und die Mitglieder des Gesundheitsausschusses im Bundestag versendet. An zwei Bundesabgeordneten meines Wahlkreises habe ich persönliche Briefe geschrieben. Von All denen habe ich nur zwei Antworten erhalten. Einmal von der Partei "Die Linken" und von der "Afd". Beide Parteien sind gegen die Impfpflicht. Der Rest der Angeschriebenen haben sich nicht bei mir gemeldet, nicht einmal vom Bundesabgeordneten meines Wahlkreises, der in der gleichen Stadt wie ich wohnt.

Da frage ich mich:

Wieviel sind wir Bürger den Politikern eigentlich wert?

schrieb am 17.09.2019 um 21:59:14

[i] ... gute Frage ... die Pension auf dem eigenen Konto ... waere eine moegliche Antwort ...

Anika schrieb am 16.09.2019 um 06:13:16

Hallo ihr Lieben, ich war auch in Berlin und ich kann NICHT bestätigen, dass ich Verzweiflung gespürt hätte. Diese 3.500 haben auf mich und viele andere tiefen Eindruck gemacht und sicherlich auch auf die vielen Passanten am Rand, wir waren in Hannover 300 und nun 3.500! In Hannover hätte man uns noch als Spinner deklarieren können, letzten Samstag in Berlin definitiv nicht mehr und das finde ich wichtig! Ich wünsche mir, dass wir mindestens so groß bleiben auf der Straße und noch viel mehr werden, das ist sehr sehr wichtig!! Und wir müssen lauter werden, ich hatte den Eindruck viele sind beim Ausrufen der Freiheit sehr gehemmt gewesen, aber Leute was habt ihr zu verlieren als ein paar Tage heiser zu sein?
Ich habe gestern den Radiosender 1Live angeschrieben wegen der Nichtmeldung und warte noch auf Rückmeldung! Wir sind Viele und noch viele mehr!

schrieb am 15.09.2019 um 21:14:16

Es ist wirklich traurig, dass die Medien die Demo tot schweigen. Lasst uns das ändern und gezielt Leserbriefe schreiben und kurz über die Demo berichten.

Evtl werden ein paar Briefe abgedruckt.
Lg Inga

Gast schrieb am 16.09.2019 um 00:36:35

Ich habe bereits heute an Tagesschauteam bei Facebook geschrieben und sie gebeten mir zu antworten warum sie z.B. über die Demo in Hongkong berichten aber über die in Berlin kein Wort verlieren. Und dann haben sie auf der Seite noch gepostet, dass es eine Demo von Schäfern mit 200 Schafen in Berlin gab.
Ich denke, man sollte alle möglichen Nachrichtensender anschreiben und diese um Stellungnahme bitten, warum sie so selektiv vorgehen und alle gemeinsam über das eine Thema gar nicht berichten, als wäre es auch nie passiert...

schrieb am 17.09.2019 um 22:06:08

... dies laesst doch eigentlich schon eine sehr eindeutige Schlussfolgerung zu ? Oder ?

Gast schrieb am 15.09.2019 um 14:45:09

Hallo in die Runde. War gestern bei der Demo in Berlin. Ich habe mir die Mühe gemacht und mal geschaut ob es eine Zeitung gab, die darüber berichtet hat, ich fand nur rbb. Andere Zeitungen berichteten über die Rocker Demo die am gleichen Tag am Brandenburger Tor war. Es ist erschreckend, was hier geschieht. Nicht mal die Berliner Zeitungen hatten es nötig.

schrieb am 17.09.2019 um 22:09:34

[b][i] ... was fuer ein Zufall aber auch ... !!!

schrieb am 15.09.2019 um 12:32:07

Vielen herzlichen Dank an alle von Euch, die gestern dort waren und sich für unsere Rechte und unsere Freiheit und die unserer Kinder und kommender Generationen eingesetzt haben. Danke!

Gast schrieb am 15.09.2019 um 00:11:28

schrieb am 18.09.2019 um 12:48:46

"...wie sich zahlreiche Experten mit dem Thema beschäftigt haben, um zu einer für alle Seiten verträglichen Lösung zu kommen." ?????????
Zwang wider der Menschen- und Grundrechte ist eine für ALLE Seiten verträgliche Lösung ????
Immer wieder wahr, seit Jahrzehnten: Wer hat uns verraten - die Sozialdemokraten!!!

Gast schrieb am 17.09.2019 um 22:15:05

Antwort von Johannes Kahrs (SPD):

Sehr geehrter Herr Nag,

ich wiederhole mich da gerne:

Ich bin, auch in der zum Teil sehr hitzig geführten Debatte um eine Impfpflicht, für den gesunden Menschenverstand:
Verbote unter Androhung einer Strafe immer nur dort, wo es sich nicht vermeiden lässt.

Für alle weiteren Fragen, auch im Hinblick auf die von Ihnen aufgeführten Zitate, wenden Sie sich bitte an den Kollegen Spahn, er ist schließlich der Gesundheitsminister.

Unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html hat sein Ministerium anschaulich dargestellt, wie eine Impfplicht aussehen wird und geht dabei auch darauf ein,
wie sich zahlreiche Experten mit dem Thema beschäftigt haben, um zu einer für alle Seiten verträglichen Lösung zu kommen.

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Johannes Kahrs

Gero schrieb am 14.09.2019 um 22:57:18

Auch ich war heute dabei und fand es sehr ermutigend, dass so viele Menschen Flagge gezeigt haben für die Beibehaltung der freien Impfentscheidung und gegen den staatlich erzwungenen Impf-Spahnsinn. Nun gilt es weiter zu machen, größer und lauter zu werden, bis auch die Tagesschau nicht mehr an uns vorbei berichten kann. Wichtig ist es jetzt sich zu vernetzen, denn nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Der Kampf gegen das m. E. Verfassungswidrige Masernsch...gesetz hat heute begonnen.
PS: Die einzig verbliebene impfkritische Partei in Deutschland ist die ÖDP (die Bienenretter aus Bayern). Die ÖDP ist eine kleine grüne Partei der demokratischen Mitte mit Vorliebe für basisdemokratische Ideen. Die Partei war als einzige mit einem Banner heute in Berlin bei der Demo vertreten. Diese Partei könnte zu einem Sprachrohr der impfkritischen Menschen in diesem Land werden. Die Zeit ist reif für Veränderungen - denkt mal drüber nach.

dagmar schrieb am 18.09.2019 um 08:42:13

Diese kleine Partei scheint richtig gut. die setzen sich auch ein und tröten nicht nur lauthals. Bei dem Thema 5 G sind die auch schon länger richtig aktiv.

schrieb am 17.09.2019 um 22:15:59

Danke fuer die INFO ... OEDP ... da kann wieder waehlen gehen !!! Das macht Sinn ...

schrieb am 15.09.2019 um 13:54:44

Du fandest das viel? Es haben 140.000 Leute eine Petition unterschrieben, also ich hab echt mehr erwartet. Gerade bei dem Thema. Zur Loveparade, zu jedem anderen Termin rafft sich halb Deutschland auf, macht Abstriche...
Für mich als ich gestern wieder nach Neuss zurückfuhr, war klar: das war viel zu wenig, Menschen, Energie... Da war Verzweiflung, aber keine Hoffnung. Ich setzte meine Hoffnung/Energie nun in voll den Gruppen-Einzelkampf und in die ÄIIE Klage.

Gast schrieb am 16.09.2019 um 22:27:28

Denk mal drüber nach warum das so ist

Gast schrieb am 17.09.2019 um 11:30:40

Warum??? Ich war auch enttäuscht über die Anzahl der Teilnehmer. Es geht doch um viel mehr als Impfzwang...
Erfreut habe ich mich über die Familien mit Kindern, aber es betrifft doch nicht nur die Kinder, sondern eine Menge Erwachsene und das ist nur Anfang für viel Mehr....

schrieb am 14.09.2019 um 22:38:06

Ich glaubs nicht das Video ist ohne Ton bei Youtube

schrieb am 14.09.2019 um 20:32:41

Ich war dabei. Danke an alle Organisatoren und Teilnehmer. In der Tagesschau der ARD kein Wort, im rbb eine kurze Bildmeldung. Moderiert wurde in einem
Duktus, als würde die ImpfPflicht schon gelten.

schrieb am 14.09.2019 um 16:08:25

Am 14.09.19 – Berlin-Demo-Impfkritik

Ich glaube nicht, dass es der Regierung um unsere Gesundheit geht, sonst würden sie sofort Impfungen verbieten!

Ich komme aus der Praxis und kenne beide Systeme gut, die Schulmedizin und die Alternativmedizin! Ärzte sollte man nicht überschätzen! „Gott in Weiß gibt es nicht“! Es gibt auch gute, ehrliche Ärzte, diesen und Chirurgen bin ich allerdings sehr dankbar. Alternativmedizin auch da ist nicht immer alles in Ordnung, ein Miteinader ist weiterhin das Beste!
Tatsächlich wollte ich immer Profilerin werden, den Dingen auf den Grund gehen und bei Bedarf: Reformieren! So überlegt ich viele, viele Jahre:
Warum sind die Dinge sind, wie sie sind! Wir leben in einer sehr giftigen (toxischen), bösen (malignen) Gesellschaft. Ursachen: Enormer Leistungsdruck, die „Eier“ in der Hose haben und mangelnde natürliche Selbstliebe! Deshalb müssen wohl auch so viele Politiker Doktortitel erschwindeln!? Kann man nicht mithalten, dann muss man eben LÜGEN und Blenden! Macht ja jeder! Nachdem Motto: Wenn ich's nicht klaue, dann klaut es ein anderer! Das ist krank, das ist pervers.
Sichere Zeichen für toxischen Narzissmus – „Asperger-Politik“ → ASP → Antisoziale Persönlichkeiten!:
Man verzichtet auf Wahrheit, auf Fairness, auf GeRECHTigkeit, man will sich nicht belehren lassen ... Toxische haben immer Recht, man kann nicht gewinnen, oder nur sehr selten! Da ist der Schnee eben schwarz und nicht weiß! Törichte Rechthaber! Man will das dicke Geld + Macht!
Man wird entwertet, man wird klein-gemacht oder man sagt: „Du bist ja krank“, „Du bist verrückt“ ... Situationen oder Liebe die nicht heilbar ist, sollte man verlassen!
Wenn man eine andere Meinung vertritt, dann drehen sie regelrecht durch! Sie Brüllen ... wie dreijährige Kinder! Sie sind unreif, egoistisch, oft sehr dilettantisch (keiner darf es bemerken, Berater sind oft auch nicht besser). Sie benötigen Helfer, Monkeys - Vetternwirtschaft, Profiteure halten zusammen! Kann man in vielen Talk-Shows gut beobachten.
Gibt es noch freie Forscher? Wer betrügt, der muss zahlen! Gilt nur fürs Volk und nicht für die „Großen“!??
Die Naturgesetze sind gnadenlos gerecht: Alles was unterdrückt wird, das macht uns krank! Wird das Immunsystem unterdrückt → durch Impfungen (z. B. Autoimmunerkrankungen), durch Anwendung von Salben bei Neurodermitis → Asthma! ... wird die Seele, Geist unterdrückt → Depression, Psychose.
Mein Freund Arno, er ist Arzt, er ist jetzt eigentlich in Pension, er meinte zu mir: „Barbara, bei Weltkongressen, sobald man das Mikrofon in die Hand nimmt, wird gelogen, das weiß jeder! Spannend ist nur, wer am Besten lügt!! Welche Lüge fällt nicht gleich auf?! Die meisten lügen zu billig, das ist peinlich".
Ein Städtchen, im Nachbarort, da sind ca. 60 % Ungeimpft, in einer Klasse und im Kindergarten musste man zusätzlich eine Erzieherin einstellen, weil die Kinder einfach zu gesund waren. Mein ungeimpfter Sohn beklagte sich auch immer: „Mama, ich sitze so oft fast alleine da, weil ich nie krank bin!"
Immer wieder berichten Patienten, wenn sie mit ihren Kindern in die Klinik kommen und die Kinder sehr akut krank sind, dann ist die 1. Frage: „Wann war die letzte Impfung"!??
Kinderkliniken verleugnen manchmal pathologische Befunde nach Impfungen, z. B. Hirnatrophie (lt. Schädel-CT, Hirnschwund), verleugnen auch pathologisch hohe Titerwerte nach Impfungen .... - manchmal muss man diese Befunde im Ausland erstellen lassen. Ich könnte viele Geschichten dazu erzählen. Seit 1986 bin Impfkritikerin, war vorher anders!
Es gibt zu viele Impfversager, trotz Zweifachimpfung, das können viele Erzieherinnen oder arglose Ärzte (Gesundheitsamt) bestätigen!
Ja, ich bin eine Impfkritikerin! Weil ich als Krankenschwester einer Hepatitis-B-Impfung (1984) zugestimmt hatte, danach bekam ich Lupus erythematodes. Seit 1991 behandelte ich u. a. viele Menschen mit Impfschäden. Alle Versorgungsämter wissen Bescheid, sie wissen von Impfschäden, denn sie müssen hohe Geldsummen den Geschädigten bezahlen. Ein Freund arbeitete in dieser Abteilung (Nbg.), deshalb weiß ich sehr viel dazu. Die allermeisten bekommen keine Impfschadensanerkennung. Manche Kinder starben nach Impfungen, vermutlich kennen noch heute viele Eltern nicht die Todesursache dazu. Es ist für den Laien nur schwer durchschaubar, es erfordert viele Schulungen und viel Bücherwissen, die oft sogar von mutigen Ärzten geschrieben wurden.
Impfkritiker sind oft um vieles besser geschult, als viele Ärzte!
Gemeinsamkeit und gute Wir-Gefühle können uns noch retten. Ich glaube, wir schaffen es, dass man diese Thematik endlich mal prüft, bitte, von freien Forschern und nicht von den Impfherstellern selbst!
Leider kann ich aus gesundheitlichen Gründen heute nicht dabei sein, immer wieder habe ich Fieberschübe, Rheuma, wegen metallischer Vergiftung, Impfungen. Meines Erachtens, sollten wir das Thema: Giftigen Narzissmus angehen, nur so können wir weiteres Unheil überwinden! Wir sollten in die Eigenverantwortung kommen, endlich unsere eigne Autorität leben. Leider ist Menschheit noch immer dumm, lebt sich nicht - lässt sich leben, vom Pfarrer, Politik + Pharmazie → 3 x P!!! Religion ist auch sehr gefährlich, „Du sollst nicht töten“ , doch dann werden Kriege gesegnet, Waffen geschickt ... leider die selbe Heuchelei! Erkennt es bitte. GewaltverHERRlichte Religionen müssen ALLE verboten werden!
Das Märchen: „Des Kaisers neue Kleider“, von Hans Christian Andersen (1837) veranschaulicht unsere Situation sehr gut!


Ich glaube nicht, dass es der Regierung um unsere Gesundheit geht, sonst würden sie sofort Impfungen verbieten!
Kann man eine Impfpflicht BITTE abwenden?

Mit höflichem Gruß,

Barbara Rauh-Pretzl
Heilpraktikerin und Autorin

schrieb am 16.09.2019 um 11:06:28

Liebe Frau Rauh-Pretzl,

vielen Dank für Ihren tollen Beitrag. Ich bin auch der Meinung: Wir müssen uns daran machen, mit gutem Beispiel, Toleranz und wirklicher Selbst- und Nächstenliebe voranzugehen.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es wesentlich mehr Ärzte gibt, die impfkritisch sind, die sich aber nicht trauen, sich öffentlich zu äußern. Verständlicherweise fürchten sie um ihre Existenzgrundlage.
Und ja, es ist auch in der Alternativmedizin nicht alles Gold, was glänzt. Es geht auch in dieser Szene dem einen oder anderen rein um seinen Profit. Ich habe als HP auch schon so einiges erkennen dürfen, das ich persönlich als nicht in Ordnung betrachte.

Auf der Demo in Berlin habe ich zum ersten Mal so richtig gespürt, dass es auch ein europäisches Miteinander gibt. Da spielten Sprachgrenzen und Ländergrenzen keine Rolle. Die ganze Atmosphäre untereinander war geprägt von Rücksichtnahme und gegenseitiger Unterstützungsbereitschaft.

Herzliche Grüße,
Anja Blomeyer

Gast schrieb am 14.09.2019 um 12:55:36

Gast schrieb am 14.09.2019 um 12:53:31

Gast schrieb am 14.09.2019 um 12:52:06

Gast schrieb am 17.09.2019 um 22:13:40

Antwort von Frau Dr. Kappert-Gonther (Die Grünen):

Sehr geehrter Herr Fvccry,

vielen Dank für Ihr Schreiben. Zum Entwurf eines Gesetzes für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) möchte ich Sie gerne an das Bundesgesundheitsministerium verweisen, das für den Gesetzentwurf und die darin enthaltenen (Neu-)Regelungen zuständig ist. Hintergrundinformationen zum Gesetzentwurf finden Sie etwa hier: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html . Eine Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), dem Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, zur Qualität und Sicherheit von Impfstoffen kann im Übrigen hier aufgerufen werden: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Download... . Daraus geht unter anderem hervor, dass die in Deutschland zugelassenen Masernimpfstoffe sehr sicher in der Anwendung sind. Die Auswertung einer vom PEI durchgeführten Studie bestätigt die uneingeschränkt positive Nutzen-Risiko-Bilanz der Impfstoffe und das mindestens 1000-fach geringere Risiko schwerer Nebenwirkungen im Vergleich zu den Masern. Der Bewertung des PEI schließe ich mich ausdrücklich an.

Ich vertrete die Auffassung, dass Masern eine immer noch unterschätzte Infektionskrankheit sind. Impfungen sind ein wirksames Mittel, um diese und andere übertragbare Krankheiten endlich zu überwinden. Impfungen dienen nicht nur dem eigenen Schutz vor Infektionen, sondern schützen auch Säuglinge oder Menschen mit Immunerkrankungen, die (noch) nicht geimpft werden können. Viele Kinder sind bereits einmal gegen Masern geimpft worden. Die Impfraten bei Kindern steigen bei dieser ersten empfohlenen Impfung seit Jahren an und liegen mit knapp 97 Prozent oberhalb der von 95 Prozent. Die Quoten der zweiten empfohlenen Impfung betragen bei Kindern knapp 93 Prozent.

Der wesentliche Grund, warum das Ziel, die Masern endlich zu eliminieren, bis heute nicht erreicht wurde, liegt bei den Erwachsenen. In der Altersgruppe vor allem der 30- bis 50-jährigen liegen die Impfquoten bei Masern und anderen Infektionskrankheiten weit unter der von der WHO empfohlenen Rate von 95 Prozent.

Eine erfolgreiche Strategie zur Eliminierung der Masern und anderer Infektionserkrankungen muss vor allem auf Vernunft und den Willen zur gegenseitigen Solidarität setzen. Sie muss Falschinformationen und Verschwörungstheorien mit Aufklärung entgegentreten und darauf abzielen, das Vertrauen der Menschen zu erringen sowie Ängste abzubauen statt sie einzuschüchtern. Sie muss darauf angelegt sein, Informationsdefizite und regionale Impfbarrieren systematisch zu identifizieren und vor Ort gezielt zu verringern. Nur so wird es gelingen, die Masern und andere gefährliche Infektionskrankheiten endlich zu eliminieren.

Wir Grüne schlagen in unserem Antrag vor, dass Hausärztinnen und Hausärzte ihre Patientinnen und Patienten gezielt einladen, um ihren Impfschutz zu vervollständigen. Ein digitaler Impfpass soll sicherstellen, dass niemand mehr nach seinem Impfpass suchen muss und die Informationen zum Impfstatus immer aktuell sind. Eine App auf dem Smartphone erinnert dann daran, wenn eine Impfung fällig ist.

Alle Ärztinnen und Ärzte sollen alle Erwachsenen impfen können und dies auch mit den Krankenkassen abrechnen dürfen. Dann können beispielsweise Kinderärztinnen und Kinderärzte bei Bedarf auch die Eltern schnell mitimpfen. In manchen Regionen gibt es jedoch nicht mehr genügend Haus- oder Kinderärzte. Es darf aber nicht hingenommen werden, wenn die Menschen in diesen Regionen deshalb keinen Zugang zu Impfungen haben und von guter Versorgung abgehängt sind. Hier muss die Bundesregierung endlich wirksam gegensteuern.

Der öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) ist das Rückgrat für einen wirksamen Infektionsschutz durch Impfungen. Ohne eine ausreichende Zahl von Ärztinnen und Ärzten in den Gesundheitsämtern sind Impfungen etwa in Schulen nur sehr schwer zu realisieren. Denn in den vergangenen Jahrzehnten wurde der ÖGD immer weiter abgebaut, so dass er zunehmend seine Handlungsfähigkeit verloren hat. Wir wollen, dass Bund und Länder gemeinsam dafür sorgen, dass der ÖGD personell und finanziell wieder auf die Beine kommt. Der Bund soll Regionen mit Problemen beim Impfschutz dabei helfen, gezielte Impfaktionen zum Beispiel in Betrieben, Einkaufszentren oder kommunalen Einrichtungen durchzuführen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Kirsten Kappert-Gonther

Gast schrieb am 19.09.2019 um 12:05:10

"Der Öffentliche Gesundheitsdienst ist das Rückgrad für einen wirksamen Infektionsschutz"???
Wenn ich in Holland ins Krankenhaus muss, werde ich erst mal einige Tage weggeschlossen, um die aus Deutschland eingeschleppten Krankenhauskeime zu eliminieren. So sieht der Gesundheitsdienst in DEutschland aus, Frau Kirsten!!

Gast schrieb am 17.09.2019 um 18:23:56

Ich habe an meinen Bundestagsabgeordneten vom Bündnis90/Die Grünen auch einen Brief geschrieben und Fragen zur Masern Impfpflicht gestellt.
Ich habe einen Brief bekommen mit genau dem gleichen Wortlaut. Sie scheinen einen Standartbrief für sollche Fälle vormuliert zu haben. Schade!!!

Gast schrieb am 14.09.2019 um 12:50:55

Gast schrieb am 17.09.2019 um 22:12:25

Antwort von Harald Weinberg (Linke):

Sehr geehrter Herr Fvccry,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Derzeit ist in der Tat kein Einzelimpfstoff gegen Masern auf dem Markt.
Ihre Frage ist deshalb wohl eher an den Verfasser des Gesetzentwurfes, also das Ministerium für Gesundheit zu richten bzw. an diejenigen, die den Zwang zur Impfung einführen wollen.

Die Gesundheitspolitiker meiner Fraktion DIE LINKE. halten das jedenfalls auch für bedenklich, der Bundesrat übrigens ebenso.
Hier die Positionierung unserer Fraktion zum Thema, an der sich seit 2015 nichts geändert hat. https://www.linksfraktion.de/themen/positionspapiere/detail/impfen-foerd...

Mit freundlichem Gruß
Harald Weinberg MdB

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum