Tausend Gesichter für Freie Impfentscheidung: Das erste Video ist jetzt online!

Abb.
Die ersten 11 Gesichter (Ziel = 1.000), die öffentlich für eine Freie Impfentscheidung und für die Wahrung ihrer Grundrechte eintreten, sind jetzt im Rahmen der Kampagne "Tausend Gesichter für Freie Impfentscheidung" online.

hier klicken

Herzlichen Dank an die mutigen 11 Menschen, die hier öffentlich mit ihrem Gesicht für die Freie Impfentscheidung und damit für ihre Grundrechte einstehen!

Bitte teilt das Video hemmungslos in den sozialen Medien. Das Ziel sind wenigstens Tausend Gesichter von weiteren mutigen Menschen, die wie eine Welle der Vernunft und der Freiheit durch das Internet fegen.

Das nächste Video ist bereits in Vorbereitung!

Mach doch mit! Und sende Dein Video an einervontausend@impfkritik.de.

Es reichen drei Sätze, bzw. eine Aufnahme von 30 Sekunden, in denen Ihr direkt in die Kamera sprecht.

Danke auch für Euren Mut!

 


Abb.


Gast schrieb am 20.10.2019 um 21:48:34

Stellungnahme zu Fragen von MdB Tino Sorge (CDU):

https://www.youtube.com/watch?v=EdLe6sPxnEU

Hier sieht man wieder, dass er doch tatsächlich in dem Glauben ist, die Masernfälle hätte zugenommen.

Da sind doch Hopfen und Malz verloren. Abgeordnete wie diese sind doch überhaupt nicht gewillt, Themen kritisch zu hinterfragen. Sie nicken einfach nur Gesetzesvorschläge ab, die aus ihren eigenen Reihen, sei es nun aus der Exekutive (BMG) oder der Legislative (CDU/CSU-Fraktion).

Und dafür alle möglichen Vergünstigungen und Diäten kassieren? Pfui Teufel...

Gast schrieb am 20.10.2019 um 22:10:49

Ist denn die Anhörung am 23. Oktober wirklich deren ernst? Jeder Blinde erkennt doch das eklige Spiel und die Verbände, die dort eingeladen werden. Alle schulmedizinischen "Experten" geben genau den gleichen Einheitsbrei wieder, um den Viren den endgültigen Kampf anzusagen. Einzig die Afd hat bereits am 18. 10. Kritik am Gesetz geäußert. Ein jeder weiß nun, wie die anderen Parteien geschaltet sind. Aber gut,ich kann nur hoffen, dass die Sirenen in Karlsruhe spätestens angehen und Spahn und Konsorten gegen eine Mauer prallen.

Gast schrieb am 21.10.2019 um 11:27:52

Sagen wir mal so, es sind durchaus auch ein paar wenige Verbände zur Anhörung vor dem Gesundheitsausschuss eingeladen, die gegen eine Impfpflicht sind, z.B. die DEGAM oder der Deutsche Ethikrat.

Meine Befürchtung geht eher in die Richtung, dass die durchschnittlichen Redezeiten von fünf Minuten brutto pro Verband viel zu wenig sind. Wie will man denn da umfassend Stellung nehmen zu einem so komplexen Thema?

Noch dazu, wenn die Fragen schätzungsweise schon im Voraus feststehen? Wähle ich nur die Frage entsprechend bspw. an die DEGAM, kann leicht der Eindruck entstehen, dieser Verband hätte nichts gegen eine Impfpflicht, falls sie bspw. eine Frage zu Pro&Contra Impfen gestellt bekämen.

Was man außerdem bedenken muss: der Bundesgesundheitsminister darf dieser Ausschusssitzung (da es sein Ressourt betrifft) beiwohnen, inwiefern das die Anhörung beeinflusst, kann sich jeder selbst ausmalen. Weiß jemand, ob der Minister auch ein Rederecht bei Ausschusssitzungen hat?

Wie auch immer, dass die ÄIIE nicht eingeladen wurden, ist eine Sauerei!

Gast schrieb am 20.10.2019 um 21:28:55

Leute, bitte jetzt nicht nachlassen mit Fragen an Abgeordnete (-> abgeordnetenwatch.de), Termine in Abgeordnetenbüros, Fragen an Behörden (-> fragdenstaat.de), Aufklärung über die Impfpflicht im Bekanntenkreis, Austeilen von Flyern, Kommentaren und Leserbriefen, Kundgebungen, etc.

Entschieden ist hier noch lange nichts. Macht bitte publik, dass es ein verfassungsrechtliches Gutachten gibt und das geplante Gesetz verfassungswidrig ist.

Weiter geht's am Mittwoch, 23. Oktober 2019 mit der öffentlichen Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestages.

Gast schrieb am 20.10.2019 um 20:54:27

schrieb am 20.10.2019 um 19:31:03

mit den amtierenden Politikern kann man nicht reden. Also bleibt nur die Verfassungsklage.

Gast schrieb am 20.10.2019 um 21:30:23

Bitte nicht vorschnell das Handtuch werfen. Habt ihr gesehen wie wenige Abgeordnete nur anwesend waren. Es sollte inzwischen wesentlich mehr geben, die an einer Impfpflicht als das richtige Mittel zweifeln.

Bitte weitermachen!

Gast schrieb am 19.10.2019 um 16:19:00

Prof. Dr. Rixen stellt die wesentlichen Punkte seines verfassungsrechtlichen Gutachtens vor:

https://www.youtube.com/watch?v=DMcRIuR7lFQ

Rosa schrieb am 19.10.2019 um 13:30:21

Was hat der eine von der CDU da gesagt. Eltern, die sich weigern ihre Kinder impfen zu lassen. Dann wird die Polizei kommen, das Kind wird mitgenommen und dann auf dem Gesundheitsamt geimpft. Ich glaube ich bin im falschen Film. Von diesem Ereignis wird sich kein einziges Kind mehr erholen, danach ist es reif für die Klappse genau wie die armen Eltern. Das sind ekelhafte Kinderlose Monster, die so was wollen. Deutsche wacht bitte endlich auf

Gast schrieb am 20.10.2019 um 20:52:42

Nein, da haben Sie was verwechselt. Der CDU-Abgeordnete hat genau das Gegenteil behauptet, dass es eben nicht dazu kommen werde...

Trotzdem schlimm genug die Verstöße gegen Grundrechte...

schrieb am 19.10.2019 um 10:50:06

...einer dieser CDU Abgeordneten fordert gar den Entzug des Kindes bei Nicht Impfen,damit sie an einen besseren Platz gebracht werden. Hab ich mich da verhört???
Von welcher Mafia wird Deutschland da bloss regiert!
Wenn du dich und deine Kinder nicht dem Pharma Holocaust opferst,wird dir dein Leben zerstört???
Jetzt erst recht nicht!

schrieb am 18.10.2019 um 22:31:17

Hallo, die Frage ist sehr simpel, aber da ich bislang keine eindeutige Aussage finden konnte... Schließt die Bezeichnung "Personal medizinischer Einrichtungen" in dem Gesetzesentwurf eigentlich die gesamte Ärzteschaft mit ein?

Gast schrieb am 20.10.2019 um 20:50:24

Selbstverständlich, ja.

Gast schrieb am 18.10.2019 um 21:22:39

Kurzvorträge vom 12. Oktober bei der Veranstaltung der Ärzte für individuelle Impfentscheidung in Berlin:

https://www.youtube.com/watch?v=xJ-lKKE3oaA

Gast schrieb am 18.10.2019 um 07:58:57

Bitte beteiligt euch in Form von sachlichen Kommentaren an der jetzt aufkommenden Flut an Meldungen in den Massenmedien, z.B. so:

https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/1912367/kinderaerzte-unterstuetzen-geplante-masern-impfpflicht (erster Kommentar)

Es wäre so wichtig, dass jegliche Berichte, die sich nur einseitig mit dem Thema Impfpflicht befassen, ins rechte Licht gerückt werden.

Gast schrieb am 18.10.2019 um 05:20:18

Achtung, heute um 15:15 Uhr, live aus dem Bundestag, Masernschutzgesetz, die erste!

Live:
https://www.bundestag.de/parlamentsfernsehen

Aufzeichnung:
https://www.bundestag.de/mediathek

Tagesordnung:
https://www.bundestag.de/tagesordnung

Gast schrieb am 18.10.2019 um 20:50:35

Hier herrscht ein sehr diktatorischer Tonfall.

Gast schrieb am 18.10.2019 um 20:08:33

Hier die Aufzeichnung zum TOP 34, Masernschutzgesetz, erste Lesung im Bundestag:

https://dbtg.tv/fvid/7395734

Gast schrieb am 20.10.2019 um 20:59:47

Den Abgeordneten einiger Parteien sollte man wirklich ihre Mandate entziehen.

So unglaublich manipuliert sind die teilweise.

Ich bin kein AfD-Sympathisant, aber ich finde es respektlos dem Redner gegenüber, ihm ständig ins Wort zu fallen durch unqualifizierte Rufe.

Mich wundert es kein bißchen mehr, dass die einst großen Volksparteien, die CDU/CSU und die SPD, immer mehr Stimmen verlieren. Und ja, ich finde es gut, dass sie zerbröckeln. Der Demokratie schadet dies jedenfalls nicht. Im Gegenteil...

Gast schrieb am 28.10.2019 um 08:06:53

So, gestern waren also Landtagswahlen in Thüringen, und siehe da, die großen Systemparteien zerbröckeln weiter. Und das wundert mich kein bißchen, bei der Arroganz, die sie an den Tag legen.

Die Gewinner der Wahl sind zweifelsfrei Die Linke mit 31,0% und die AfD mit 23,4%. (https://www.welt.de/politik/deutschland/article201970802/Thueringen-Wahl-Hochrechnung-und-Ergebnisse-der-Landtagswahl-2019.html)

Eigentlich dürfte sich gar nicht die Frage stellen, wem die Regierung im Land Thüringen zusteht, das Volk hat entschieden! Eigentlich...

Gast schrieb am 18.10.2019 um 19:50:17

Unerträgliches Gequatsche der Politiker, außer oh Schande, der AfD.

Gast schrieb am 18.10.2019 um 08:52:50

Soll man sich das Schauspiel wirklich angucken?

Gast schrieb am 17.10.2019 um 18:34:49

zdf Propaganda
https://www.youtube.com/watch?v=YGISbEK--9Q

Gast schrieb am 17.10.2019 um 18:14:33

Gast schrieb am 17.10.2019 um 18:11:57

Gast schrieb am 17.10.2019 um 05:18:44

Antrag "Impfquoten wirksam erhöhen - Infektionskrankheiten ausrotten"der FDP am 16.10.2019 im Bundestag eingegangen: https://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/140/1914061.pdf

Damit liegen jetzt zwei Anträge (Die Grünen + FDP) neben dem Kabinettsentwurf vor...

Die FDP schreibt in ihrem Antrag nichts von einer Impfpflicht. Bei den Grünen wissen wir es ja bereits...

Gast schrieb am 16.10.2019 um 19:28:57

Gast schrieb am 20.10.2019 um 21:35:23

Ich habe allgemein das Gefühl, in Bayern sieht man eine Impfpflicht kritischer als im Rest Deutschlands? Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?

schrieb am 20.10.2019 um 21:56:45

Ja, auf der oberflächlichen Ebene. Meiner Ansicht nach ist das nichts weiter als der verzweifelte Versuch, als CSU Kontur zu zeigen.
Ich traue keinem, der Impfungen und maximale Durchimpfung in höchsten Tönen lobt und gegen eine Impfpflicht ist. Die kippen, wenns drauf ankommt, so schnell können wir gar nicht gucken.

Gast schrieb am 20.10.2019 um 21:32:28

Ja, Bayern 2 und BR Klassik hatten gute Interviews.

Wo sind die anderen Rundfunkanstalten?!?

Gast schrieb am 16.10.2019 um 09:06:14

Schaut euch bitte die Frage an Eckhard Pols (MdB der CDU) an: https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/eckhard-pols/question/2019-09-30/325088

Dazu seine Antwort:
Sehr geehrter Herr Jhaqre,

vielen Dank für Ihre Fragen und Ihr Interesse bezüglich des Masernschutzgesetzes.
Dank der Pockenimpfpflicht, die bis 1976 galt, ist es gelungen die Pocken auszurotten. Seit Jahrzehnten wird auch eine Ausrottung der Masern angestrebt. Der verhältnismäßig große Unterschied der Sterblichkeitsraten ändert nichts daran, dass es sich bei Masern um eine der ansteckendsten Viruserkrankungen überhaupt handelt, deren Ausrottung sich auch die Weltgesundheitsorganisation zum Ziel gesetzt hat.
Die Folgen der Erkrankung werden oft erst Jahre später bekannt und es gibt keine wirksame Behandlung. Folglich muss die Bekämpfung der Masern über den Weg der Impfung vorsorglich geschehen. Indirekt werden durch die Impfung auch all jene geschützt, die sich nicht selbst impfen lassen können, so z.B. Schwangere, Allergiker, Kinder mit Unverträglichkeit und Säuglinge bis zum 6.Monat.
Die Einschätzung der „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“ ist mir bekannt. Neben vielen anderen Experten wurden auch diese bei der Anhörung des Gesundheitsausschusses angehört. Eine Liste sämtlicher angehörter Expertenorganisationen und Einzelsachverständiger finden Sie unter folgendem Link: https://www.bundestag.de/resource/blob/661684/9109266fea9106aacffb194e85...
Genauso ist mir die Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages zur Thematik natürlich bekannt. Da ich kein Gesundheitspolitiker bin, war ich selbst an der Ausarbeitung des Gesetzes nicht beteiligt. Sie dürfen aber davon ausgehen, dass die Fachpolitiker der Union, die Beteiligten Personen im Ministerium und nicht zuletzt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ebenfalls Kenntnis der Ausarbeitung haben und die Bewertungen des Wissenschaftlichen Dienstes Berücksichtigung im Gesetzesentwurf gefunden haben.
Auch als Vater von fünf Kindern bin ich in der Tat ein großer Befürworter des Masernschutzgesetzes und halte es mitnichten für Aktionismus.
Bezüglich anderer „nach Ihrer Ansicht notwendigerer“ Projekte im Gesundheitssektor, kann ich Sie als Mitglied des Verkehrs- und des Bauausschusses des Deutschen Bundestages gerne an Fachpolitiker im Gesundheitsbereich vermitteln, wenn Sie mir die entsprechenden Themenbereiche nennen.
Mein Berliner Büro steht Ihnen telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Eckhard Pols


Hierzu ein paar Anmerkungen:
- Der verhältnismäßig große Unterschied der Sterblichkeitsraten ändert nichts daran, dass es sich bei Masern um eine der ansteckendsten Viruserkrankungen überhaupt handelt -> Das mag ja sein, dass es nichts an der Kontagiosität der Masern ändert, es ging aber in der Frage um die Verfassungsmäßigkeit, und diesbezüglich äußert sich die Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes unzweideutig. Außerdem kennen wir ja inzwischen das Rechtsgutachten von Prof. Dr. Rixen.

- Die Einschätzung der „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“ ist mir bekannt. -> Würde Herr Pols die Stellungnahmen der ÄIIE tatsächlich kennen, würde er wahrscheinlich nicht weiterhin diesen Einheitsbrei wiedergeben. Oder ist er einfach so manipuliert? Was ich mich auch manchmal frage: Vielleicht möchten Eltern, die ihre Kinder ohne zu hinterfragen einfach blind geimpft haben, einfach nicht im Nachhinein ein schlechtes Gewissen bekommen und wollen deshalb erst gar keine echten Fakten hören?

- Neben vielen anderen Experten wurden auch diese [ÄIIE] bei der Anhörung des Gesundheitsausschusses angehört. Eine Liste sämtlicher angehörter Expertenorganisationen und Einzelsachverständiger finden Sie unter folgendem Link: https://www.bundestag.de/resource/blob/661684/9109266fea9106aacffb194e85... -> Wurden bei der Anhörung angehört? Aha... Präteritum? Die Anhörung findet erst am 23. Oktober statt. Und die ÄIIE werden entgegen seiner Behauptung, wie ja dem verlinkten Sachverständigenverzeichnis zu entnehmen ist (würde man es lesen), eben nicht angehört werden.

Hat jemand Lust auf eine Gegenäußerung mit den genannten Anmerkungen?

Gast schrieb am 16.10.2019 um 13:25:38

Gegenäußerung per E-Mail an Eckhard Pols (CDU) mit CC an Jens Spahn und BMG-Poststelle:

Sehr geehrter Herr Pols,

zunächst möchte ich mich für Ihre Antwort auf Abgeordnetenwatch (https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/eckhard-pols/question/2019-09-30/325088) bedanken.

Gleichzeitig möchte ich aber ein paar Dinge ins rechte Licht rücken:

1. "Der verhältnismäßig große Unterschied der Sterblichkeitsraten ändert nichts daran, dass es sich bei Masern um eine der ansteckendsten Viruserkrankungen überhaupt handelt"

=> Es mag ja sein, dass es nichts an der Kontagiosität der Masern ändert, es ging aber in der Frage um die Verfassungsmäßigkeit, und diesbezüglich äußert sich die Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes unzweideutig.

=> Außerdem möchte ich Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass inzwischen ein Rechtsgutachten von Prof. Dr. Rixen zum Kabinettsentwurf Masernschutzgesetz vorliegt. Demnach ist der Entwurf aus multiplen Gründen verfassungswidrig. Übersicht: https://www.individuelle-impfentscheidung.de/pdfs/Rixen/OnePager.pdf, Kurzfassung: https://www.individuelle-impfentscheidung.de/pdfs/Rixen/Kurzfassung.pdf, Komplettfassung: https://www.individuelle-impfentscheidung.de/pdfs/Rixen/Verfassungsgutachten.pdf. Ihnen liegt doch sicherlich die Wahrung unserer Grundrechte auch am Herzen?

2. "Neben vielen anderen Experten wurden auch diese [ÄIIE] bei der Anhörung des Gesundheitsausschusses angehört. Eine Liste sämtlicher angehörter Expertenorganisationen und Einzelsachverständiger finden Sie unter folgendem Link: https://www.bundestag.de/resource/blob/661684/9109266fea9106aacffb194e85..."

=> Sie schreiben in der Vergangenheit. Die Expertenanhörung vor dem Gesundheitsausschuss wird erst am 23. Oktober 2019 stattfinden. Die Liste der geladenen Sachverständigen ist mir durchaus bekannt. Und ich bedauere sehr, dass der Verein "Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V." NICHT aufgelistet ist - entgegen Ihrer Behauptung. Ich bedauere es umso mehr, als dass es eine Petition "Deutschland braucht keine Impfpflicht!" gab, an der sich über 143.000 Menschen beteiligt haben. Das nötige Quorum von 50.000 Stimmen wurde innerhalb kürzester Zeit, um nicht zu sagen Rekordzeit, erreicht. Vom Petitionsausschuss wurden die Petenten darauf verwiesen, dass sie im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens im Gesundheitsausschuss die Möglichkeit hätten, Ihre Punkte vorzutragen. Dies ist nun offensichtlich auch nicht der Fall. Was halten Sie davon? Was denken Sie wird passieren, wenn diese 143.000 Menschen auf die Straße gehen?

Und noch eine weitere Frage: Wie erklären Sie es sich, dass sämtliche Experten, bspw. der amtierende STIKO-Vorsitzende Prof. Dr. Mertens, der ehemalige STIKO-Vorsitzende Prof. Dr. Leidel, der ehemalige Regierungsberater, Mikrobiologe und Virologe Prof. Dr. Kekulé, der Deutsche Ethikrat, die DEGAM und viele andere mehr sich zwar für das Impfen, aber gegen einen Impfzwang aussprechen? (siehe https://www.youtube.com/watch?v=ah0J5ev7NEQ) Warum schenkt man diesen Experten - auch in den Medien - nicht gebührend Aufmerksamkeit? Warum muss erst ein Verein wie ÄIIE eine Podiumsdiskussion abseits der Main-Stream-Medien initiieren, um auf diese Missstände aufmerksam zu machen? Spricht das Bundesgesundheitsministerium (BGM) respektive Jens Spahn denn nicht vorher mit den Experten? Daher der von mir verwendete Begriff "Aktionismus"...

Ich erlaube mir, das BGM und Hr. Spahn eine Kopie dieser E-Mail zu senden. Auf eine Antwort Ihrerseits freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Gast schrieb am 21.10.2019 um 17:46:43

Antwort von Eckhard Pols (CDU):

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Zunächst muss ich Ihnen recht geben, dass die Anhörung zum „Masernschutzgesetz“ erst am 23. Oktober, also in der Zukunft stattfindet. Es ist richtig, dass die „Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.“ nicht bei der öffentlichen Anhörung zum „Masernschutzgesetz“ dabei sein werden. Dies ändert jedoch nichts daran, dass eine breite Auswahl von 21 Verbänden bzw. Einzelsachverständigen vom Gesundheitsausschuss getroffen wurde. Die Stellungnahme, welche von den „Ärzte(n) für individuelle Impfentscheidung e.V.“ verfasst wurde, ist Teil der vom Bundesgesundheitsministerium veröffentlichten 29 Stellungnahmen zum Referentenentwurf des Gesetzes. Hier finden Sie die Übersicht über die dem Gesundheitsministerium zugegangenen Stellungnahmen: www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/stellungnahmen-refe/masernschutzgesetz.html#c15910.
Für die Weiterleitung Ihrer Antwort an das Bundesgesundheitsministerium und Herrn Bundesminister Jens Spahn an mich danke ich Ihnen.
Nur um eines möchte ich Sie bitten: Ich respektiere Ihre Meinung zum Thema, bitte respektieren Sie aber auch meine Meinung. Nur so funktioniert Demokratie.

Mit freundlichen Grüßen
Eckhard Pols

schrieb am 17.10.2019 um 12:13:51

Sehr gut geschrieben. Vielen Dank dafür.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum