So können wir die geplante Impfpflicht stoppen! Aktion Nr. 1

Du willst keinen Impfzwang?
Mach mit bei den TAUSEND GESICHTERN!

Abb.
Wenn wir Aufgeklärten und Gegner der geplanten Impfpflicht weiterhin passiv bleiben, wird diese vermutlich nicht aufzuhalten sein. Dabei braucht es gar nicht viel: Die Kampagne SEI EINER VON TAUSEND - UND VERÄNDERE DIE WELT gibt Dir die Gelegenheit, aktiv etwas für die Wahrung der Freien Impfentscheidung zu tun und dabei öffentliche Aufmerksamkeit zu schaffen.

Worum es geht

Die Zeiten, in denen uns einige wesentliche Grundrechte aufgrund eines gewissen gesellschaftlichen Konsens quasi ohne unsere Anstrengungen in den Schoß gefallen sind, scheinen nun vorbei zu sein.

Dass es ein deutscher Gesundheitsminister entgegen allen Fakten und Kritik schafft, einen gesetzlichen Impfzwang durch das parlamentarische Verfahren zu jagen, ist ein vorläufiger Höhepunkt. Ebenfalls ein geschichtliches Novum ist, wie einhellig Mainstream-Medien, die meisten Experten und auch die Gerichtsbarkeit sich diesem Impfwahn unterwerfen und dabei das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit mit Füßen treten.

Die eindeutige Absicht der Gründerväter des Grundgesetzes, dass für jede geplante Grundrechtseinschränkungen eine äußerst sorgfältige Abwägung der Argumente vorzunehmen ist, scheint niemanden mehr zu interessieren.

Angetrieben und verstärkt wird diese Tendenz zum einen von äußerst kapitalkräftigen Interessensgruppe, zum anderen aber auch von unser aller Bequemlichkeit und Trägheit.

Und da bisher nur sehr wenig Widerstand aus der Bevölkerung kommt, ist eine Umkehrung dieser Tendenz vorerst nicht zu erwarten.

Doch das könnte sich natürlich auch jederzeit ändern. Immerhin sind wir in Deutschland mindestens eine Million echter Impfgegner und mehrere Millionen Menschen, die sich ihre Impfentscheidung nicht vorschreiben lassen wollen. Die Herausforderung, vor der wir nun stehen, ist diese:

Wie aktivieren wir diese eine Million und mehr Menschen, so dass sie gesellschaftlich, medial und politisch zum Tragen kommen? Öffentliche Demos, wie sie der Verein Impfentscheid Deutschland e. V. organisiert, sind sicherlich einer der Wege, die wir gehen müssen. Für sich alleine verpuffen sie jedoch: Soweit die Mainstream-Medien diese Kundgebungen nicht völlig ignorieren, machen sie sich über uns lustig.

Um uns allen eine Chance für eine Wende zu geben, habe ich die Kampagne „Sei einer von Tausend – und verändere die Welt!“ gestartet. Innerhalb dieser Kampagne gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, sich wirksam als Gegner eines Impfzwangs öffentlich zu outen.

Und öffentlich outen müssen wir uns. Bleiben wir weiter passiv, isoliert und auf Rückzug gepolt, werden wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sehr bald in einer absoluten Konzerndiktatur landen.

Jede dieser Aktionen im Rahmen von „Sei einer von Tausend“ enthält entweder eine klare öffentliche Stellungnahme oder aber eine Selbstverpflichtung zu einer bestimmten Tätigkeit. Wer sich unsicher ist, ob er eine solche Selbstverpflichtung eingehen – und dann auch erfüllen will und kann, sollte lieber nicht teilnehmen.

Mein Email-Newsletter geht an insgesamt 22.000 Empfänger. Im Vergleich zu 82 Millionen Einwohnern in Deutschland scheint das nicht viel zu sein. Wenn sich aber jeweils Tausend zu je einer der nachfolgend beschriebenen Aktionen beteiligen, dann zweifle ich nicht daran, dass dies einen sichtbaren Einfluss auf den gesellschaftlichen Konsens beim Impfen haben wird.

1. Aktion:
Tausend Gesichter für eine Freie Impfentscheidung

Diese Aktion ist bereits angelaufen. Sie bietet die Möglichkeit, öffentlich für die eigenen Grundrechte und die unserer Kinder einzustehen. Heute (30. Okt. 2019) sind es bisher 66 Gesichter, die sich in einem kurzen Video von maximal 30 Sekunden öffentlich für die Freie Impfentscheidung aussprechen. Bei den den ersten Videos waren es teilweise längere Beiträge, wir werden das Maximum jetzt aber strikt einhalten. Jeweils 11 persönliche Stellungnahmen werden in einem Sammelvideo  zusammengefasst und auf Youtube bereitgestellt.

Hier die entsprechende Playlist mit den bisherigen Videos

Im Moment schneide ich diese Videos noch selber, während Torsten N. vom Herrenberger Stammtisch die jeweils 11 Videoschnipsel zu einem Ganzen zusammenstellt. Sollte der Andrang größer werden, wären wir für Unterstützung beim Schneiden und Zusammenstellen sehr dankbar.

Auch diejenigen, nicht nicht direkt teilnehmen, bitte ich, jedes einzelne der hochgeladenen Videos in den sozialen Medien hemmungslos teilen. Dieses aktive Teilen ist um so wichtiger, als die monopolistischen Anbieter wie Facebook, Youtube, Instagram oder Twitter zunehmend impfpflicht-kritische Inhalte durch gezielte Manipulation der Suchfunktionen benachteiligen.

Jedes einzelne Video sollte wenigstens Tausend Mal geteilt werden. Auf Facebook steht die Teilungsrate beim ersten hochgeladenen Video bisher bei 69. Das ist also noch weit von Tausend Teilungen entfernt.

Übrigens kann JEDER bei dieser Aktion mitmachen, der eine Webcam, ein Smartphone oder einen Camcorder hat. Auch Digitalkameras mit Videofunktion und Mikro können verwendet werden. Bitte darauf achten, dass das Video nicht zu hell und nicht zu dunkel ist, dass die Augen nicht im Schatten liegen und dass der Ton gut verständlich ist.

Und wer selbst kein Aufnahmegerät hat, wendet sich einfach an den nächsten impfkritischen Elternstammtisch und bittet um Unterstützung.

Bitte wenigstens drei Sätze direkt in die Kamera sprechen. Die Länge sollte 30 Sekunden nicht überschreiten. Längere Videos werden gekürzt, denn das erhöht die Akzeptanz.

Falls das Video zu groß für Ihr Email-Programm ist, können Sie es auch über www.wetransfer.com (bis zu 2 GB kostenlos) an tausendgesichter@impfkritik.de schicken.

Weitere Aktionen im Rahmen der Kampagne werde ich im Laufe der nächsten Tage vorstellen.

 


Gast schrieb am 19.11.2019 um 11:28:58

Hallo, ich bin der Meinung, dass Impfpflicht nicht per Gesetz eingeführt werden darf. Das ist ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte jedes Einzelnen und somit Körperverletzung.

schrieb am 18.11.2019 um 15:12:33

Bitte schaut Euch das Video an, sie sagt uns wie es geht https://youtu.be/csc_DQ79K6Y

Gast schrieb am 05.11.2019 um 07:58:12

Hallo, ich bin auch der meinung, dass es freiwillig bleiben sollte. Aber nachdem ich bei facebook mit der meinung alleine dastand und massiv angegangen wurde, würde ich es offiziell nur mit bekannten diskutieren.

schrieb am 30.10.2019 um 20:28:59

Sehr geehrter Herr Tolzin, danke, dass Sie so unermüdlich weiterkämpfen. Irgendwann werden wir dafür belohnt. Und ja, wir brauchen noch mehr Stimmen, die sich endlich trauen. Ich war heute bei einem CDU Bundestagsabgeordneten und er sagte wirklich, es waren bisher mehr Impfbefürworter als Kritiker bei ihm, deswegen wird er für das Gesetz stimmen, denn so läuft ja schließlich auch die Demokratie. Wo seid ihr Kritiker alle??? Und warum traut ihr euch nicht? Wir können wirklich was bewirken...denn wenn mehr Kritiker bei ihm gewesen wären, hätte er sich wahrscheinlich anders entschieden. Kommt raus und haltet alle zusammen!!!! So schaffen wir das!!!!

schrieb am 07.11.2019 um 11:22:00

Kann es denn sein, dass wir NUR mit Mehrheiten entscheiden? Die Impfbefürworter sind viele und auch sie sind nicht untätig... aber was ist denn das für ein Abgeordneter, der NUR auf Grund von Mehrheiten entscheidet und GAR NICHT einmal die FAKTEN anschaut? Wer sich wirklich informiert, merkt schnell, wie eng die Grenzen bei der Beweislage gesteckt sind. Das muss doch auch Gewicht haben - nicht nur, wer aller da hinrennt. Wenn jemand auf gute Information nicht reagiert... schwierig.

Helena schrieb am 16.11.2019 um 14:53:13

Diese ganze Debatte mit Politikern (die ich ausgiebig weiterhin führe) ist eine Debatte gegen ein Glaubenssystem. Da zählen keine Fakten. Jemand der in einem Glaubenssystem steckt, der blendet alles aus, was dies untergraben könnte, pickt sich das heraus, was dazu passt und ignoriert oder verdreht oder verleumdet anderslautende Tatsachen.
Menschen in Glaubenssystemen versuchen diese aufrecht zu erhalten, je mehr, desto länger sie davon indoktriniert waren. Das ist das Problem. Es ist nicht leicht, das aufzubrechen wenn die Menschen in manchen Parteien so selektiv wahrnehmen und auf egal was man für Nachweise schickt mit dem gleichbleibenden Unsinn antworten. Das kann man dann nur benennen. Und immer wieder auf Tatsachen und Belege hinweisen, nach dem Motto: Und noch einer und noch einer ...
Jetzt, da sie das Gesetz verabschiedet haben - wie sollten sie da noch zurück?
Viel bedenklicher finde ich im Moment, was die Presse so verlautbaren lässt, neulich in "WDR aktuell" - grauenhaft: Ein riesen Masern-Angst-gedöns, ein Arzt der Nonsens redet, Falschinformationen mittels bezugsloser Zahlenwerte und im Anschluss diffamiert man die "Impfgegner", die angeblich "FakeNews" und "Angst vor dem Impfen" verbreiten ... - das hatte echt parodistischen Gehalt - nur von unseren lieben Kabarettisten hört man ja leider auch so gar nichts zu dem Thema!

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum