Eine junge Mutter bezieht öffentlich Stellung zur Impfpflicht

Abb.
Ein Youtube-Video über die Impfpflicht. Von einer jungen Mutter, die es sich mit ihrer Entscheidung nicht einfach macht, aber die Impfpflicht mit Überzeugung ablehnt.

Ein Video über Courage und darüber, wie wichtig es ist, zur eigenen Wahrheit zu stehen. Wer das Video von Jana Hartmann gut findet, kann ihr das - als Gegengewicht zum zu erwartenden Shitstorm - gerne schreiben. Ihre Kontaktdaten sind unter dem Video zu finden.

Danke, Jana, für Deine Courage!

Weitere Mütter und Väter mit Courage
(Aktion "Tausend Gesichter für Freie Impfentscheidung")

 


Gast schrieb am 03.12.2019 um 15:30:31

Schade und bezeichnend, dass bei YouTube die Kommentare deaktiviert sind. Warum?
Weitere Frage: haben Sie bereits Kinder kennen gelernt, die an SSPE leiden? Schwerst behinderte Kinder, die beatmet werden? Ernährt? Mit PEG? Für den Rest ihres eigentlich noch so jungen Lebens? Haben Sie eine Ausbildung respektive Studium, welches Ihnen fundierte Faktenkenntnisse vermittelt hat? Könnten Sie die Verantwortung dafür übernehmen und damit leben, dass ein anderes Kind oder Ihr eigenes schwer erkrankt? Stirbt?
Weitere Frage: was sind das für Krankheitserreger, die gespritzt werden? Können Sie das erläutern und erklären? Ich höre das gerade zum ersten Mal, dass Krankheitserreger injiziert werden. Und können Sie auch erklären, inwiefern das Kind „krank gemacht“ wird? Und welche Krankheitserreger werden injiziert? Und wie wird das gemacht? Werden Viren und Bakterien gespritzt? Ich würde mich über eine fundierte Antwort freuen!

schrieb am 05.12.2019 um 14:58:57

Die Frage ist ja nicht, dass ein Kind mit SSPE-Diagnose schwerstkrank ist. Das steht keineswegs in Abrede. In Abrede steht, dass es sich wirklich um eine Spätfolge der Masern handelt. SSPE wird auch in der Fachinfo zwei gängiger Masernimpfstoffe als mögliche Nebenwirkung erwähnt!!!

Gast schrieb am 27.11.2019 um 13:19:46

Von Herzen Danke für dieses tolle Video....

schrieb am 20.11.2019 um 22:26:42

Das ist seine Meinung frei zu äußern. Wirklich gut und mit Leidenschaft dargestellt.

schrieb am 19.11.2019 um 11:13:48

Ganz toll rübergebracht, Danke Jana. Grundsätzlich wollen wir uns doch einfach nur frei informieren und entscheiden dürfen...

Gast schrieb am 18.11.2019 um 22:04:05

Danke für das tolle Video! Lieber Gruß Sabrina

Ariane schrieb am 18.11.2019 um 20:03:32

Liebe Jana, du sprichst mir aus der Seele. Deine Worte drücken so viel Kraft aus und ich hoffe das viele Eltern dieses Video sehen und darüber nachdenken.

Gast schrieb am 18.11.2019 um 17:54:09

Gast schrieb am 18.11.2019 um 09:12:24

Ich verstehe nur nicht, warum sie einfach sagt, Kinder können einander nicht einfach gegenseitig anstecken (14:30)
"ungeimpfte Kinder [...] andere Kinder krank machen.
Wo man auch vielleicht mal selbständiges denken kurz anregen muss - ähm: klappt nicht"
An dieser Stelle hätte ich mir eine Begründung dafür gewünscht, warum das nicht klappen solle, dass Kinder, die erkrankt sind, andere Kinder anstecken.

schrieb am 03.12.2019 um 21:37:19

Auf einer Waldorfschule gab es eine Epedemie, und genau 50% der Kinder waren geimpft. Also haben sie geschaut, wie viele geimpfte und ungeimpfte betroffen waren,.. Tja... Unter den Kranken waren genau 50% geimpft, die Gruppe der geimpften war weder weniger noch milder betroffen.

Waldorfschule ist halt eine Schulform, wo Eltern ihre Kinder hinschicken die (unabhängig ob sie impfen oder nicht) eher behutsam mit Kindern umgehen, eher Mal Globuli geben statt Pharmazeutika usw. usf. Da sind die gesundheitlichen Unterschiede zwischen geimpften und ungeimpften Kindern kleiner als auf öffentlichen Schulen...

Für mich haben diese Krankheiten ein Stigma (Armut & Assozialität) und diese Schicht kenne ich vom Spielplatz, die impfen alle (allgemein Arzthörig, für das Kind was an einer leichten Infektion litt, gibt es starke Breitband AB, die für Säuglinge ungeeignet sind, 3 Wochen auf der Intensiv später, heißt es, das Kind wurde es von einer Infektion gerettet und nicht vergiftet und dann auf Vergiftung behandelt!), und zwar weil der Arzt das sagt!

...und die Kinder kriegen nicht nur Kinderkrankheiten, sondern haben alles mögliche (Wettbewerb: Wessen Kind ist das größte Sorgenkind), weshalb die Mütter, die sich gegenseitig vorgehaltener Hand allerhand unterstellen (rauchen/saufen/Drogen am Besten unter der Schwangerschaft)... sich selbst und andere dafür verurteilen, viele Kinder in die Welt zu setzen.

Die meisten dieser Mütter gehen arbeiten, und geben nach 1 spätestens 2 Kindern auf. Nach einigen Beinah-Erlebnissen (beinah behindert, beinah gestorben...) fehlen ihnen die Nerven für weitere Kinder, weil mit jedem neuen Kind wird es eher schlimmer als besser, und natürlich machen sie alles richtig, und das Kind hat alles super vertragen, am Ende ist keiner Schuld, und das Kind muss sich täglich anhören, der Grund warum die in es gesetzten Erwartungen laufend enttäuscht ist welcher? Es ist doof!

Der Toxikologe schrieb am 19.11.2019 um 12:02:58

Ja, das Problem der Ansteckung. Fliegt da was durch die Luft?
Wenn ja, dann trifft das Etwas erst mal auf eine bestenfalls intakte Schleimhaut im Mund Nasen und Rachenraum.
Das Etwas müsste aber zuvor erst mal einen dichten standorttypischen Mikroben-Urwald
unbeschadet durchdringen. Hier tauchen auch bei mir die ersten Zweifel zumindest was krankmachende Bakterien betrifft auf. Sind diese Schleimhäute jedoch schlecht durchblutet was bei kaltem Wetter und kalten
Füssen reflexartig geschieht oder auch bei erschwerter Schleim Produktion weil schlicht das Substrat im Organismus fehlt oder durch Austrocknung dann ist das schon vorstellbar. Bei chronisch vorhandenen Löchern im Schutzwall durch übertriebene Antibiose sowieso.
Schleimhaut, Schleimschicht und der dazugehörige Bakterienrasen bedingen sich gegenseitig.
Handelt es sich jedoch bei dem Agens um natuerliche Toxine ist alles viel plausibler. Auch hier ist die Eintrittspforte Nase Mund aber auch die Augen Schleimhaut (Fusarenon x).
Die in der Atemluft oder in Nahrungsmitteln enthaltenen Sporen
kommen in sehr grosser Zahl an den Bakterienrasen und setzen
dort sehr starke Zellgifte frei darunter Antibiotika, Blut- ,Leber- , Nieren- und Nervengifte, Immunsupressoren . Bekannt sind heute mehr als 400 Toxine. Je nach Zusammensetzung der Gifte ergeben sich unterschiedliche Krankheitsbilder.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag . Flächige Zerstörung
der freundlichen Bakterien, durchdringen der Mucosa und Absterben der Schleimhautzellen und Zellschaeden m gesamten Organismus. Totes Gewebe im Körper ist für diesen zusätzliches Gift das für unzählige Zell Trümmer sorgt die kaum noch abgebaut werden können.
Eine Fundgrube für unsre geliebten virologisch geschulten Uvologen.
Im Kindergarten reicht dazu schon mal eine verpilzte Klimaanlage oder ein Staubsauger, Wasserschaden im Gebäude oder aufgewirbelter Staub drinnen und draussen. Kinder sind vielfach empfänglicher für Giftstoffe wegen des hohen Stoffwechsels.
Bitte bedenken: Schimmeltoxine in Lebensmitteln sind nicht sichtbar. Unverschimmelte Lebensmittel können hohe Giftwerte aufweisen und umgekehrt. Blutuntersuchungen z.B. auf OTA (Ochratoxin) zeigen
dass praktisch jeder davon betroffen ist und die gemessene Menge mit dem Gesundheitszustand korreliert. Aktuell sind ca. 25% der globalen Getreideernte betroffen. Tendenz steigend.

schrieb am 18.11.2019 um 23:38:15

Vielleicht hat sie eines der letzten Werke des von vielen Impfdistanzierten sehr geschätzten, leider inzwischen verstorbenen österreichischen Arztes Dr. Johann Loibner: "Mythos Ansteckung", intensiv rezipiert.
Man hat inzwischen z.B. auch bestätigt, dass saisonal gehäuft auftretendem Sonnenbrand keine gegenseitige Ansteckung zugrunde liegt.

Klingt vielleicht ein wenig naiv spinnerhaft: Aber hat die Wissenschaft jemals verbindlich und detailliert eine sogenannte Ansteckung in vivo nachgewiesen? Wozu m.E. gehören würde, dass die Krankheitssymptome (samt diagnosespezifischem Untersuchungsbefund) des Überträgers eindeutig durch einen eingedrungenen, isolierbaren Krankheitserreger verursacht wurden (wie ist jener eingedrungen, hat er sich im betreffenden Organismus vermehrt, was hat er dort konkret gemacht, wozu konkret hat das geführt und über welche konkret beobachteten und verifizierten Zwischenstationen einer evidenzbasierten Kausalkette hat das schließlich zum Vollbild (meinetwegen auch zu milderen Verlaufsformen) der Krankheit bzw. der gestellten Diagnose geführt?). Alsdann: Wie konkret sieht der Übertragungsweg aus, und wie konkret (bitte gnadenlose Analyse mit allen! Zwischenschritten) hat der Erreger monokausal beim Angesteckten dieselbe Krankheit, mit dem identischen ICD-10-Kode wie beim Überträger, ausgelöst? Also wenn, dann bitte ganz KONKRET, ohne Abkürzungen! (Der arme Herr Tolzin, was der manchmal so alles lesen muss....hoffentlich wenigstens dafür belohnt.)

schrieb am 17.11.2019 um 19:59:11

So sehr gerne ???? ich hoffe es erreicht viele! Danke dir für den tollen Beitrag hier ????????

elke schrieb am 17.11.2019 um 19:47:00

ich hoffe sehr viele Menschen sehen dieses Video...
und viele benutzen es für eigene Recherchen - danke

Gast schrieb am 17.11.2019 um 16:40:05

schrieb am 17.11.2019 um 14:13:29

Ich denke zu 100% genauso!!! Toll, weiter so.

Gast schrieb am 17.11.2019 um 12:49:44

Danke Jana für deine Zivilcourage! Menschen wie dich bräuchten wir viel mehr - auch in der Politik!

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum