Panik wegen Coronavirus? Prüfen, nachdenken, entspannen!

Abb.
Alle Welt spricht über das Coronavirus und Panik verbreitet sich über unseren Globus. Wieder einmal. Und wieder einmal ist es das gleiche Theaterstück, das wir schon zu genüge kennen. Warum ich mich nicht vor dem Coronavirus fürchte.

Derzeit bekomme ich vermehrt Anfragen wegen der angeblichen Coronavirus-Epidemie, die als neueste Virus-Panikmache durch das globale mediale Dorf getrieben wird.

Gäääähn. Ich muss sagen, mich lässt das ziemlich kalt. Das liegt zum Teil sicher daran, dass ich keinen Fernseher habe, keine Tageszeitung lese und kein Radio höre, sondern mir meine Nachrichtenquellen - meistens - sehr gezielt im Internet aussuche.

Und zum anderen liegt es daran, dass ich der erfundenen Seuchen, über die ich ja schon vor Jahren ein bahnbrechendes Buch geschrieben habe, inzwischen echt überdrüssig bin. Denn sie sind, wenn man sich das näher anschaut, regelmäßig entweder

  1. spontane Manifestationen kollektiver Ängste
  2. oder aber, spätestens seit der Schweinegrippe, gezielte Manipulationen der Öffentlichkeit, um bestimmte Ziele zu erreichen.

Eher am Rande habe ich  mitbekommen, welche Panik die Massenmedien im Zusammenhang mit dem Coronavirus verbreiten und wie ängstlich offenbar viele Menschen reagieren.

Eigentlich müsste ich ja jetzt wieder loslegen und entsprechende Hintergrund-Recherchen beginnen, wie zuletzt bei Ebola, um die Öffentlichkeit wieder einmal – und wieder einmal weitgehend vergebens – aufzuklären, aber ich werde das solange wie möglich hinauszögern:

Es ist ja eh' immer wieder das gleiche Muster und die gleiche Masche. Lernt denn die Menschheit nicht dazu? Außer natürlich, einander immer raffinierter zu manipulieren?

Ein paar Hinweise für Ihre eigenen Recherchen kann ich Ihnen aber geben. Bitte berücksichtigen Sie folgende Fakten:

1. Der Erreger alleine macht nicht krank

Es gibt auf dieser Welt keinen einzigen sogenannten Erreger, der für sich alleine krank machen kann. Beweis: Bei allen Infektionskrankheiten gibt es Menschen, die diese Krankheiten völlig symptomlos durchmachen, z. B. bei den Masern als "stille Feiung" - weshalb es unbedingt Sinn macht, vor jeder Impfung erst einmal den Antikörpertiter zu prüfen.

Bei Polio verlaufen 90 % der Infektionen symptomlos, bei HPV sind es 99 % und selbst bei Ebola sind es in Waldgebieten bis zu 20 % und mehr.

Bei HIV nennt man die Symptomlosen bedrohlich "Langzeitüberlebende" - dabei sind das eigentlich jene Infizierten, die relativ vernünftig leben und sich konsequent der tödlichen Chemotherapie verweigert haben.

Mit dem sogenannten Coronavirus verhält sich das nicht anders. Sie können das gerne durch Ihre eigenen Recherchen gegenprüfen.

2. Infektion ist nicht gleich Krankheit

Die Konsequenz daraus: Würde man alle gesunden Menschen in einem vollen Fußballstadion auf sämtliche bekannten und als pathogen angesehenen Erreger untersuchen, dann wäre naturgemäß das Ergebnis, dass laut gesundheitspolitischer Korrektheit sämtliche Fußballfans in diesem Stadion vor lauter potenziell tödlichen Erregern eigentlich längst tot sein müssten.

"Du hast das Coronavirus? Na und?" Das heißt erstmal gar nichts. Du bist wirklich krank? Dann kann ich nur dazu raten, NICHT zu einem politisch korrekten Schulmediziner zu gehen, sondern zu einem erfahrenen Ganzheitsmediziner, der Dich ohne Scheuklappen als der ganze Mensch, der Du bist, betrachtet und untersucht.

Denn es ist ja immer die Summe der Stressfaktoren, die schließlich zur Krankheit führen und selten eine einzige, klar erkennbare Ursache. Also muss auch der ganze Mensch behandelt werden, indem er möglichst in die Lage versetzt wird, sich selbst zu helfen. Und die Stressfaktoren müssen möglichst alle erkannt und entfernt oder vermieden werden. Möglichst ohne den Einsatz von giftigen Pharma-Cocktails, bitteschön!

3. Wenn nicht das Virus (allein), was dann?

Fragen Sie also bei allen konkreten Erkrankungsfällen danach, welche sonstigen Faktoren eine Rolle spielen könnten. Waren die Patienten vielleicht schon vorher schwer krank, so wie es bei den ersten 50 angeblichen Schweinegrippe-Todesfällen war? Dann müssten eigentlich zuerst diese Vorerkrankungen behandelt und ihre Ursachen beseitigt werden, oder? Das wäre allemal besser als giftige Chemiecocktails zu servieren.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich behaupte nicht, dass Kranke nicht krank wären, sondern vielmehr, dass die Diagnose nicht stimmt.

4. Gesunde zu Todkranken erklärt

Haben die Infizierten überhaupt irgendwelche Symptome gezeigt oder handelt es sich nur wieder um einen positiven Labortest, der irgendwelche DNA-Sequenzen nachweist, die laut einer internationalen Datenbank zu Virus XY gehören - die aber genausogut auch aus abgestorbenen eigenen Körperzellen stammen können. Denn ein großer Teil der körpereigenen DNA ist mit viraler DNA identisch.

Übrigens basiert das, was in dieser Datenbank steht, in der Regel nicht auf Wissenschaft, sondern auf Konsens unter den maßgebenden Medizin-Funktionären.

Virale Aktivität (oder Laborergebnisse, die man als solche interpretiert) in entzündetem Gewebe ist laut dem aktuell gültigen politisch korrekten Dogma immer gleichzeitig auch die Ursache der Entzündung - dabei könnte sie auch einfach nur ein Teil der Entzündung sein - oder gar eine Folge davon.

Die Virologen sind übrigens von allen Medizin-Dogmatikern die schlimmsten. Sie sind gewissermaßen die Hohepriester und kommen mit ihren Labortests bei der Diagnosestellung in der Regel als Erste zum Zuge. Hat so ein Test mal positiv reagiert, beanspruchen sie die alleinige Deutungshoheit und Therapieentscheidung. Bist Du einmal in den Klauen von Virologen, wirst Du ihnen so einfach nicht mehr aus der Isolierstation entkommen.

5. 150 Jahre Dogma und Scheuklappen

Die politisch korrekte Schulmedizin, die vor ca. 150 Jahren mit der Idee von unsichtbaren tödlichen Viren aufkam, hat als Dogmenverwalter schon lange die katholische Kirche abgelöst.

Zu Luthers Zeiten verkaufte der Priester Tetzel dem - wegen seiner eingeredeten oder wahren Untaten zur Hölle verdammten - Sünder gegen blanke Münze den Sprung seiner Seele in den Himmel. 

Heute verdammt uns der ebenfalls in weiß gekleidete Wächter der universellen medizinischen Wahrheit bei einem positiv verlaufenden Labortest zum Tode, um uns, wenn wir dann unsere Seele an die Pharmaindustrie verkaufen, gnädigerweise noch ein bisschen Leben zu versprechen.

Es sind heute noch genau die gleichen fatalen Manipulationstechniken wie damals, nur eben besser ausgefeilt. Denn Mensch lernt ja mit der Zeit schließlich doch dazu - wenn auch nicht immer das Richtige.

6. Panikverwaltungsbehörde

Schauen Sie mal auf der Webseite des RKI, der deutschen Seuchenbehörde, was dort bei den einzelnen Infektionskrankheiten als mögliche Differenzialdiagnose angeführt wird.

Eine Differenzialdiagnose ist eine Suche nach weiteren Ursachen mit vergleichbaren Symptombildern. In der Regel kommen auf der RKI-Webseite immer zuerst andere Infektionskrankheiten. Und manchmal, wenn ein Mitarbeiter des RKI zufällig über seinen Behörden-Tellerrand hinausschauen konnte, sind an letzter Stelle auch mal Mangelerkrankungen oder Vergiftungen angeführt.

Eigentlich müsste ein richtiger Arzt bei einer ordentlichen Anamnese alle Möglichkeiten abprüfen. Doch unsere Universitäten bilden leider anstatt richtige Ärzte vor allem Auswendiglerner und Regelbefolger aus.

Und die Regel, die befolgt werden muss, besagt, dass bei einem positiven Erregertest jede weitere Differenzialdiagnose sofort zu unterbleiben hat. Denn findet man weitere mögliche oder gar wahrscheinliche Ursachen, wird es für eine klare Therapieempfehlung schwierig und der Regelbefolger kommt ins Schwimmen.

Sie dürfen mich Lügen strafen - aber bitte nur mit echten Fakten!

Ich gehe also ungeprüft davon aus - und Sie dürfen mich Lügen strafen, wenn Sie ordentliche Fakten (!) finden, die mich widerlegen - dass es sich bei den angeblichen Coronavirus-Patienten tatsächlich um ganz andere Ursachen handelt, die aber bisher einfach unter den Tisch fallen, weil sich Ärzteschaft und Bevölkerung kollektiv darauf geeinigt haben, einen neuen Dämon zu fürchten. Manchmal bin ich echt fasziniert von der Begeisterung, mit der sich die Menschheit im Kino und im realen Leben dem Horror widmet.

Mögliche Motive hinter dem Handel mit dem Horror

Doch natürlich können die verschiedensten Motive die Verbreitung dieses Horrors fördern:

Da wäre z. B. die chinesische Regierung, die vielleicht von den wirtschaftlichen Schwierigkeiten ablenken will, die ihr Einlenken im Handelskrieg mit den USA zur Folge hat.

Oder es stimmt, was ich flüchtig in einer Überschrift gelesen habe, dass in der chinesischen Region, in der die Coronavirus-Saga begann, der 5G-Mobilfunk bereits voll ausgebaut ist, weshalb die Menschen dort einem besonders hohen Elektrosmog ausgesetzt sind.

Auch dies könnte, sollte es stimmen, die chinesischen Behörden und die Regierung dazu bewegen, nach einem Sündenbockvirus zu suchen. Denn die chinesische Wirtschaft hat in den nächsten Jahren vor, weltweit Milliarden, wenn nicht sogar Billionen von Dollar mit den neuen Mobilfunktechnologien umzusetzen.

Die Weltgesundheitsbehörde WHO dagegen ist permanent pleite und muss jede noch so kleine Panikmeldung nutzen, um aus den reicheren Mitgliedsländern mehr Gelder herauszupressen. Der Alarmismus ist eines ihrer effektivsten Spendenstrategien. Aktuelles Beispiel: Masern.

Den größten Einfluss auf die WHO haben ihre größten Geldgeber, nämlich die USA mit ihrer Seuchenbehörde CDC und die Bill-Gates-Stiftung.

Das CDC hat spätestens bei der Schweinegrippe gezielt eine globale Virushysterie erzeugt. Näheres kann man in meinem Buch "Die Seuchen-Erfinder" nachlesen. Dort ist Schritt für Schritt das Werden einer hollywood-reifen Horror-Inszenierung erklärt.

Die USA wissen inzwischen sehr gut, wie man eine Nation oder einen ganzen Kontinent durch eine Seuchenpanikmache unter politischen und wirtschaftlichen Druck setzen kann. Den Ländern Westafrikas, um ein Beispiel zu nennen, ging es schon vor der Ebola-Panikmache wirtschaftlich nicht gut, aber das Schließen der Grenzen und das Abwandern aller ausländischen Geschäftsleute brachte den totalen Zusammenbruch. Nur die Chinesen sind dageblieben und haben ihren Staudamm fertiggebaut.

Westafrika ist sehr reich an seltenen Rohstoffen und solange dort Chaos herrscht, kommt niemand an sie ran – also auch nicht der geopolitische Gegner.

Selbst die Ärzte ohne Grenzen, die in Guinea bei Ebola eine undurchsichtige Rolle spielten, profitieren natürlich finanziell von jeder Viruspanikmache. Während die idealistischen jungen Ärzte vor Ort über das Befolgen von auswendig gelernten Regeln vergeblich versuchen, den Menschen zu helfen, bleibt die Zentrale in Europa bei kritischen Rückfragen stumm wie ein Fisch.

Gleichzeitig werden von allen, die von der Panikmache profitieren, grundsätzlich alle naturheilkundlich orientierten Hilfsaktionen ausgebremst, so wie wir das derzeit auch bei der angeblichen Masern-Epidemie in Samoa erleben.

Und dann gibt es ja noch Bill Gates, dessen Stiftung mit Milliardenbeträgen an Impfstoff- und Biotechnologie-Hersteller beteiligt ist und auf diese Weise dafür sorgt, dass für Impfaktionen gespendete Gelder wieder an seine Stiftung zurückfließen. Fast wie ein Perpetuum Mobile, dass sich ewig aus eigener Kraft zu drehen vermag.

Ob Bill Gates Impfstoffpatente besitzt, weiß ich nicht. Es ist auch egal, denn irgend jemand gewinnt immer, wenn alle anderen in Panik verfallen und nach einem Erlöser schreien.

Darum ist alles, was ich Ihnen raten kann: Bleiben Sie gelassen, leben Sie gesund, meiden Sie die Massenmedien und politisch korrekte Schulmediziner.

 


Abb.          Abb.


Bitte nur Kommentare zum Thema Coronavirus!


Gast schrieb am 06.02.2020 um 12:33:26

Die Petition gegen die Kinderrechte im Grundgesetz ist veröffentlicht.
BITTE TEILEN WAS GEHT UND DARAUF AUFMERKSAM MACHEN DAS UNBEDINGT UNTERSCHRIEBEN WERDEN MUSS.

DANKE!

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_12/_15/Petition_104010.%24%24%24.a.u.html

Gast schrieb am 05.02.2020 um 21:14:47

Warum sollte man Tollwut nicht überleben können?! Es kommt nicht nur auf die Krankheit an. Es kommt auf das Immunsystem an. Und das hängt nunmal unter Anderem von der Ernährung bzw. von den notwendigen Mikronährstoffen ab.

Ich spekuliere mal, was ein Mitgrund (nicht der alleinige Grund) für das Überleben der Menschen dort sein könnte.
In dieser Gegend gibt es viele selenhaltige Nahrungsmittel, die Böden enthalten viel Selen (Hier in Deutschland sind die Böden eher an Selen verarmt). Die Menschen, die sich dort natürlich ernähren, haben vermutlich sehr viel bessere Blutwerte des essentiellen Selen im Blut. Selen sorgt nachweislich dafür, dass das Immunsystem sehr viel besser mit Viren umgehen kann. Die Deutschen haben hauptsächlich eher niedrige Werte an Selen im Blut. Sogar bei HIV weiß man, dass Selen vor einem vollen Ausbruch von AIDS schützen kann. Die Infizierten, deren Selen Blutspiegel stabil bleiben und nicht drastisch abfallen, haben ein geringeres Risiko, an AIDS zu sterben.


"Für ihre Studie hatten die Forscher das Blut von 63 Angehörigen der indigenen Gemeinschaften der Truenococha und der Santa Marta untersucht. Bei etwa zehn Prozent fanden sie Antikörper gegen das Virus, die nur durch eine Infektion mit dem Erreger entstanden sein können.
Ihr Körper hat den Erreger offensichtlich ohne Impfung oder weitere Behandlung unschädlich gemacht, schreibt Amy Gilbert von den amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und ihre Kollegen im Fachblatt "American Journal of Tropical Medicine and Hygiene"
Natürlich sei es möglich, dass die Infektionen der überlebenden Indios von einer Virusvariante ausgelöst wurden, die weniger aggressiv ist als die gängige, schreiben die Forscher. Da jedoch im betroffenen Gebiet immer wieder Tollwuterkrankungen ausbrechen, sei das eher unwahrscheinlich.
"Nicht tödliche Infektionen kommen möglicherweise häufiger vor als angenommen", kommentiert Studienleiterin Gilbert. Sie würden lediglich nicht registriert, denn die Betroffenen kämen ja nur ins Krankenhaus, wenn sie Symptome verspürten. "

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/tollwut-indios-ueberleben-infektion-mit-moeglichen-resistenzen-a-847712.html

Gast schrieb am 05.02.2020 um 08:11:29

"Und die Regel, die befolgt werden muss, besagt, dass bei einem positiven Erregertest jede weitere Differenzialdiagnose sofort zu unterbleiben hat. Denn findet man weitere mögliche oder gar wahrscheinliche Ursachen, wird es für eine klare Therapieempfehlung schwierig und der Regelbefolger kommt ins Schwimmen."

Sehr treffend formuliert
Danke

Gast schrieb am 05.02.2020 um 08:09:55

Dass es mit der fachlichen und menschlichen Qualifikation von Ärzten nicht zum Besten bestellt ist erkennt man ja schon am notorischen Gebrauch des Imperativs ("müssen"). Das ist unterste Schublade.

Und dann noch das geradezu inflationäre Streben nach dem Doktortitel in diesem Milieu. Das ist Ausdruck eines außerordentlich geringen Selbstwertgefühls. Jenes soll offensichtlich auf Kosten der "Patienten" aufgebessert werden.

Wahrscheinlich haben die nichts anderes, was Ihnen Lebensfreude bereitet.

Gast schrieb am 05.02.2020 um 07:53:03

Zitat:
"Virale Aktivität (oder Laborergebnisse, die man als solche interpretiert) in entzündetem Gewebe ist laut dem aktuell gültigen politisch korrekten Dogma immer gleichzeitig auch die Ursache der Entzündung - dabei könnte sie auch einfach nur ein Teil der Entzündung sein - oder gar eine Folge davon."

Ich habe selbst einiges an medizinischer Literatur gelesen.

Wissenschaftlich ist da nur sehr wenig. Der normale Arzt ist schlicht ein einfacher Facharbeiter.

Auch das, was Sie hier schreiben fällt dabei immer wieder auf.

Es wird gleichzeitige auftretende Dinge ohne jede Prüfung zur Kausalität erklärt und somit willkürliche Ursache-Wirkung-Zusammenhänge präsentiert.

Und vor allem wird vertuscht, dass die Ursache oftmals eine ganz andere ist, nämlich eine medikamentöse Beehandlung.

Ärzte finden immer falsche Schuldige.

Zum Beispiel die Rostbratwurst - die ist ja sooooo krebserregend.

Und die Gifte, die als Medikamente verabreicht werden?

Oder die Sonne - die ist ja so krebserregend.

Und die hochgiftigen Sonnencremes?
Und die anderen Hautcremes, Bodylotions _ und ihr Männer kriegt auch euer Fett ab _ die vielen After Shaves?

Der ganze Dreck (auch Deos) geht über die Haut in den Körper.
Und dann verstehen die Leute nicht, dass sie Krebs bekommen, wo sie doch so gesund gelebt, sogar vegan gegessen haben (als vorwiegend Fleischfresser, der der Mensch ist).

Da könnte man noch viel mehr nennen.

So werden Organschäden durch Blutdrucksenker auf den Bluthochdruck geschoben oder auf Zuckerkonsum (wobei zuviel Zucker allerdings tatsächlich nicht gut ist - wir sind keine Pflanzenfresser!), oder bei den Augen auf das "Alter" und das schon bei halben Kindern von 40 Jahren.


Gast schrieb am 05.02.2020 um 07:33:14

Ich finde es übrigens immer wieder interessant, wenn so plötzlich neue Krankheitserreger auftauchen, die man vorher Jahrhunderte nicht gekannt hat.

Da weiß man doch, dass das eine glatte Lüge ist.

Die Infektionswege bestanden die Jahrtausende vorher genauso.
Also muss es auch dieselben Infektionen schon seit Jahrtausenden geben.

Es wird immer offensichtlicher, dass Medizin eingesetzt wird als Mittel der Herrschaft.

Gast schrieb am 05.02.2020 um 07:29:43

Außerdem haben große Firmen wie Apple bereits angekündigt, die Produktion in China vorerst ruhen zu lassen.

Feine Sache - so eine Katastrophe - auch für Unternehmen.

Da kann man dann mal wieder so richtig schön die Preise erhöhen.

Gast schrieb am 05.02.2020 um 07:28:00

Neuauflage der Schweinegrippe.

Der Staat braucht Notlagen, um die Rechte der Bürger einzuschränken.

Diese Methoden zeigen, dass es immer weiter in Richtung Diktatur geht.

Holocaustleugner werden ja schon 10 Jahre ins Gefängnis gesteckt, wie zum Beispiel Horst Mahler.

Und weil es so gut funktionierte, wird man wohl bald auch Impfleugner ins Gefängnis stecken.

Zum Beispiel weil Sie die rechtswidrigen Zwangsgelder bei Nichtimpfung nicht zahlen.

schrieb am 05.02.2020 um 00:56:11

Lesetipps von H.S.:

"Fledermäuse, Gen-Editing und Biowaffen: Jüngste DARPA-Experimente geben Anlass zu Besorgnis angesichts des Ausbruchs des Coronavirus", 31.01.2020

https://www.konjunktion.info/2020/01/fledermaeuse-gen-editing-und-biowaffen-juengste-darpa-experimente-geben-anlass-zu-besorgnis-angesichts-des-ausbruchs-des-coronavirus/?pk_campaign=feed&pk_kwd=fledermaeuse-gen-editing-und-biowaffen-juengste-darpa-experimente-geben-anlass-zu-besorgnis-angesichts-des-ausbruchs-des-coronavirus

"Warnen! Ist Chinas neues Coronavirus aus dem Labor für biologische Kriegswaffen ausgetreten?", von Christina Kitova, 26.01.2020

https://communalnews.com/de/alert-did-chinas-new-coronavirus-leak-from-their-biological-warfare-weapons-lab/

Naturfreund schrieb am 04.02.2020 um 14:21:52

Zu diesem Coronavirus habe ich mir einige sehr interessante Beiträge angehört:
- Christoph Hörstel
- Tagesdosis
- Roh vegan am Limit - der junge Biochemiker ist einfach Klasse

und den Link von Mitdenker lese ich jetzt mal:

Naturfreund schrieb am 04.02.2020 um 14:19:24

@Mitdenker, das habe ich auch schon oft versucht. Mir ging es ebenso. Ehrlich gesagt bin ich es leid, meine Gedanken, Erfahrungen und Ansichten in dem Ärzteblatt zu schreiben.
Ich persönlich finde es schon irgendwie gruselig, dass ausgerechnet Ärzte sich verbal so ausdrücken und Kritiker in einer Weise herabwürdigen, die...ja wie soll ich es ausdrücken...ich glaube so: Das ist unter aller Sau.
Sollen die Schlaumeier dort unter sich bleiben. Die Entwicklung halte ich allerdings für sehr gefährlich.

Mitdenker schrieb am 04.02.2020 um 09:02:00

Folgende heisse Nachricht habe ich versucht beim Ärzteblatt zu posten um eine Diskussion anzuregen; das wurde innerhalb von Minuten gelöscht. Sonst sind die dort nicht so, aber in diesem Fall...:
https://www.mmnews.de/vermischtes/138073-coronavirus-2019-ncov-doch-ein-laborvirus

Gast schrieb am 03.02.2020 um 17:11:27

Sie schreiben:

"Es gibt auf dieser Welt keinen einzigen sogenannten Erreger, der für sich alleine krank machen kann. Beweis: Bei allen Infektionskrankheiten gibt es Menschen, die diese Krankheiten völlig symptomlos durchmachen"

Da Sie ja immer so Wert auf Quellen legen:
Haben Sie eine Quelle die belegt dass es Menschen mit einer Tollwutinfektion gab die diese symptomlos überstanden haben (gegen Tollwut geimpfte natürlich ausgenommen)?

Könnte es nicht sein dass es von der jeweiligen genetischen Disposition abhängt ob man mit einem bestimmten Erreger symptomlos fertig wird oder nicht?
Das wäre dann zwar ein weiterer Faktor - den man aber nicht beeinflussen kann und den man möglicherweise auch gar nicht kennt.

Würden Sie auch sagen, dass Russisch Roulette zu spielen alleine nicht tödlich sein kann weil es ja Menschen gibt die Russisch Roulette überlebt haben?

Gast schrieb am 05.02.2020 um 08:23:51

Sollten Sie geimpft sein, dann müssen Sie sich in Quarantäte begeben, weil sie sonst andere mit den geimpften Erregern anstecken können.

Sollten Sie eines Tages mal an einer Impfung sterben, dann sei darauf hingewiesen, dass sie die eigentliche Todesursache ihre Expertengläubigkeit ist, die sie daran gehindert hat, zu erkennen, dass es Scharlane, Betrüger, Schurken sind.

Gast schrieb am 05.02.2020 um 08:20:25

Wie erklären Sie sich eigentlich, dass die Menschheit nicht bereits vor der Einführung der Impfungen von den vielen Krankheitserregern dahingerafft wurde?

Eine Impfung ist übrigens nichts anderes als eine Infektion.

schrieb am 11.02.2020 um 06:31:36

Haben Sie irgendeinen Nachweis, dass irgendjemand durch irgendeinen Virus dahingerafft wurde? Natürlich nicht, da es diesen Nachweis nicht gibt. Es ist ein reine Vermutung!
Nur weil man genetisches Material bei bestimmten Symptomen nachweisen kann, bedeutet dies nicht, dass jenes die Ursache für die Krankheit ist!
Es werden sämtliche weiteren potentiellen Ursachen kategorisch ausgeschlossen, selbst zweifeln ist nicht gestattet, ohne als Spinner abgetan zu werden, wobei Zweifeln Wissenschaft ausmacht!

Gast schrieb am 04.02.2020 um 10:39:20

Die Definition von Russisch Roulette ist klasse!

Russisch Roulette bleibt aber trotzdem weiterhin ein tödliches Spiel, auch wenn einige Spieler Glück haben und es überleben.

Krankmachende Erreger, bzw. Bazillen sind immer Bösewichte, die nichts Gutes im Schilde führen, man sollte sie deshalb so gut wie möglich meiden.

Einimpfungen von krankmachenden Erregern und Bazillen sind Freveltaten, die als Totschlag zu werten sind und strafrechtlich verfolgt werden müssen.


Auf der Seite: 75 beschreibt der Tuberkuloseforscher Dr. Bruno Lange, dass wertvolles Erbgut an der Tuberkulosekrankheit dahingerafft wird, wenn äußerliche widerliche Umstände den menschlichen Organismus über die Maßen beanspruchen und schwächen und dass gütige Geschicke schlechte Erbträger vor Krankheiten bewahren.


Buch: Das Robert Koch-Institut im Nationalsozialismus von Annette Hinz-Wessels

https://www.rki.de/DE/Content/Service/Presse/Pressetermine/presse_rki_im_ns_10-2008_Monografie.pdf?__blob=publicationFile

https://www.amazon.de/Das-Robert-Koch-Institut-im-Nationalsozialismus/dp/3865990738


Impfungen sind nichts weiter als Kerben in gesunde Kinder schlagen, in der Hoffnung, dass die Kinder über kurz oder lang einknicken oder mit Schrammen davonkommen. Die Drahtzieher des Impfgeschäfts sind nach wie vor die Eugeniker und die Rassenhygieniker.

Diese kriminelle Bande trieb schon vor dem Nationalsozialismus ihr Unwesen und wird auch weiterhin Eugenik und Selektion mittels Impfungen / Vergiftungen betreiben.


Auf der Seite: 143 wird beschrieben, dass nach der Impfung mit einer natürlichen Superinfektion gerechnet werden muss.

Die Impffanatiker, die Eugeniker planen bei ihren kriminellen Taten der Impfung eine zweite Infektion, die Superinfektion mit ein, in der Erwartung, dass das geimpfte Kind zum unterdrückenden Siechen degeneriert oder sich zum Übermenschen emporhebt, der auch weiterhin jeden Unbilden standhält.

https://books.google.de/books?id=D7F6DwAAQBAJ&lpg=PA134&dq=bcg%20prim%C3%A4rkomplex&hl=de&pg=PA143#v=onepage&q&f=false

Buch: BCG-Schutzimpfung von Dr. Maria Daelen


Impfungen sind kriminelle Machenschaften, die im Dezernat für Mord und Totschlag aktenkundig werden müssen.


schrieb am 03.02.2020 um 21:47:24

Sorry, aber das ist der übliche pseudointellektuelle Blödsinn.

Es ist vielmehr zu fragen, welche wissenschaftlichen Beweise für die offizielle Behauptung vorliegen, dass alle Tollwut-Infizierten tatsächlich auch an Tollwut sterben. Liegt so ein Beweis nicht vor, handelt es sich um medizinischen Aberglauben. Ab in den Mülleimer der Geschichte damit.

Wenn man große Anzahl Menschen, z. B. ein ganzes Fussballstadion, u. a. auf Tollwuterreger untersuchen würde, wären etliche der - gesunden - Personen sicherlich testpositiv. Dass es solche Studien offensichtlich nicht gibt, ist nicht mir anzulasten!

Nicht ich muss beweisen, sondern die angeblich politisch korrekte Schulmedizin.

schrieb am 03.02.2020 um 04:31:36

Die Theorie bzgl. 5G kann ich nicht teilen. Bin seit über 1 Jahr beruflich in Süd-Korea, wo 5G quasi als erstes flächendeckend eingeführt wurde. Ich kann hier überhaupt keine Symptomatiken an den Koreanern oder an mir feststellen. Bisher
Jedoch stellte ich fest, dass bei unserem Flug vor 2 Tagen nach Korea, ich und meine 2 Begleiter die einzigen Personen im Flieger waren, welche keine Maske trugen.
Auch viele Personen aus dem Westen, auch Deutsche, trugen auf dem Flugheafen Masken. Ich kam mir vor wie in einem schlechten Science Fiction.
Zuvor lebte ich 2 Jahre in China, das Essen dort ist sehr vielfältig und lecker, aber nach 1,5 Jahren stellten sich ernsthafte Symptome ein, wie Herzrasen, chronisches, undefinierbares Unwohlsein, Schwindel. (Anmerkung: ernähre mich eigentlich sehr gesund, viel Obst, Gemüße, kein Fleisch)
Nach Ende meines Projektes, als ich China verlassen hatte, liesen die Symptome innerhalb kurzer Zeit nach, und nach ca. 10 Tagen war ich symptomfrei.
Für mich war das Essen, vor allem das Fett, welches exzessiv verwendet wird, die Ursache der Symptome.
Einen Virus als Ursache der Corona-Panik schließe ich
für mich aus, als resultet langjähriger Recherche.

Gast schrieb am 05.02.2020 um 08:32:19

"ernähre mich eigentlich sehr gesund, viel Obst, Gemüße, kein Fleisch"

Das ist das genaue Gegenteil von gesunder Ernährung!

Der Mensch ist ein Fleischfresser, der auch Pflanzen fressen kann, soll und muss. Aber roh nur als Beilage.



Gast schrieb am 05.02.2020 um 08:29:11

Entschuldigen Sie bitte - aber ein Zeitraum von einem Jahr erlaubt bestenfalls zu sagen, dass in diesem extrem kurzen Zeitraum nichts passiert ist, bzw. nicht öffentlich geworden ist.

Der Toxikologe schrieb am 04.02.2020 um 15:29:14

Da wird doch mit viel Glutamat gekocht.
Ein typisches Excitotoxin wie Aspartam welches zur
Überstimulation von Neuronen führt die anschließend absterben.

Baumwollsamen Öl wird auch zu gern verwendet.
Es enthält zu ca. 1% eine Cyclopropen Fettsäure die Leber und Gallenblase schädigt.
Außerdem Gossypol das den Verdauungstrakt strapaziert Lähmungen verursacht und Kurzatmigkeit
hervorruft da sich Wasser in der Lunge bildet.
Asien gehört im Übrigen zu den Ländern mit den höchsten Belastungen der Lebensmittel an starkgiftigen Mykotoxinen.

Mal ehrlich, da braucht doch nur der verwirrte Virologe ein
virtuelles Virus.

Gast schrieb am 04.02.2020 um 12:17:05

"Für mich war das Essen, vor allem das Fett, welches exzessiv verwendet wird, die Ursache der Symptome."

Aber in Wuhan wird ja kaum zum Jahreswechsel 2020 eine größere Änderung in der Ernährungweise der Einwohner stattgefunden haben.

"Einen Virus als Ursache der Corona-Panik schließe ich
für mich aus, als resultet langjähriger Recherche."

Ich kann zumindest außerhalb Chinas keine Corona-Panik erkennen - von üblichen Postillen wie der BILD-Zeitung vielleicht mal abgesehen.
Es scheint wohl auch eine genetische Komponente zu geben die Asiaten anfälliger für das Virus macht.
Und es schadet auch sicher nicht die wenigen Fälle außerhalb Chinas "im Auge" zu behalten und zu beobachten wie sich die Lage weiter entwickelt.
Zu Panik besteht jedenfalls aktuell außerhalb Chinas kein Anlass.
Allerdings finde ich Erklärungsversuche der Art das es sich um "eine spontane Manifestationen kollektiver Ängste" handelt für das was in Wuhan und anderen chinesischen Städten passiert dann doch deplatziert und aus der Luft gegriffen.


Stefan schrieb am 02.02.2020 um 10:09:01

Na ja, es gibt auch andere Informationen von durchaus kritischer Seite.

https://naturheilt.com/blog/coronavirus-grippe/

Der Pharma-Boy(kotteur) schrieb am 01.02.2020 um 11:36:59

Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 77 Jahre sterben
in China täglich 50.000 Menschen.
In Wuhan mit 0.7 % der 1.4 Milliarden Chinesen sind ca. 350 Tote am Tag sicher.
Das einzige das in diesem industriellen Ballungszentrum nicht sicher ist sind die Abgaswerte der Atemluft im Winterhalbjahr.

Gast schrieb am 31.01.2020 um 10:23:03

Es gibt schon die ersten wissenschaftlichen Artikel zu diesem Virus. Sehr interessante Veröffentlichung, lest euch das Abstract durch:

https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.01.26.919985v1

Daraus geht hervor, dass das Virus an das ACE2 Enzym andockt.

"A comparison between eight individual samples demonstrated that the Asian male one has an extremely large number of ACE2-expressing cells in the lung"

Also Entwarnung für Europäer. Wie schlimm/harmlos es für die Chinesen wird, wird sich erst noch zeigen.

Olga schrieb am 30.01.2020 um 23:29:01

Wenn mich nicht alles täuscht, wird der Flughafen von Wuhan noch immer angeflogen:
https://de.flightaware.com/live/airport/ZHHH

Quarantäne und abgeriegelte Städte stelle ich mir irgendwie anders vor.

Im Übrigen hat China etwa 1.400.000.000 Einwohner, davon sind Stand heute etwa 170 tot. Ist das eine Relation, um eine Pandemie auszurufen?

Gast schrieb am 30.01.2020 um 21:32:36

Corona kommt gerade richtig, um auch noch eine Grippe-Impfpflicht anzustoßen oder wie? Es wäre schön, wenn manche einfach mal die Finger still halten würden. In Anbetracht der Masern-Impfpflicht fragt man sich aber wirklich, warum gerade die Masern auserkoren wurden und nicht die Grippe, wo ja die Todeszahlen deutlich höher liegen.

https://www.focus.de/magazin/debatte/focus-leserdebatte-brauchen-wir-eine-grippe-impfpflicht_id_11610669.html

Darian schrieb am 04.02.2020 um 14:26:56

Na das fehlt grad noch. Ich hatte in meinem Leben noch keine Grippe Impfung und mich nie eine Grippe. Ich fange mit sowas jetzt bestimmt nicht an ????

schrieb am 30.01.2020 um 17:06:30

Mediziner und Virologen = Gläubige

".....Was sind die bekanntesten Coronaviren und woher kommen sie?

Lange GLAUBTEN Mediziner und Virologen, dass Coronaviren bei Menschen ausschließlich normale Erkältungskrankheiten verursachen......" (Tagesspiegel, https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-was-ist-das-woher-kommt-es-und-wie-krank-macht-es/25471454.html).

Gast schrieb am 30.01.2020 um 11:45:24

https://www.google.com/search?ie=UTF-8&client=ms-android-samsung&source=android-browser&q=wuhan+airport+departures

Es sind ein paar Flüge gecancelt aber die meisten Flugzeuge fliegen...soviel zum Thema die Stadt ist abgeriegelt....

Gast schrieb am 30.01.2020 um 09:43:24

Wieder ein sehr wertvoller Kommentar von Ihnen, Herr Tolzin. Die kinoreife Serie, Staffel "was weiß ich wie viel" ist in the air! Man "findet" ein "neues" Virus, gibt ihm einen Namen und deutet auf, wie immer, tödlich erkrankte Menschen, die um ihr Leben kämpfen. Outbreakmäßig die Retter und Helfer in weißen Overalls, während sich die Medien wie reudige Hunde auf diese "Nachrichten" schmeißen. Wieder einmal Ablenkung oder Panikmache, um die weltweite Bevölkerung einzunorden? Wir verbreiten Angst, um alle nach unserer Pfeife tanzen zu lassen. Und im Hintergrund werden wieder finanzielle Strippen gezogen, um Länder und Wirtschaften zu isolieren oder die Pharmalobby zu fördern, die wieder flux einen neuen Impfstoff zur Rettung der Welt in No Time herstellt. Same Procedure as always.
Wie Sie auch, lieber Herr Tolzin, ringt das mir nur ein "Gääähn" ab und ich entspanne mich weiter, während alle um mich herum in Corona Panik verfallen, selbst hier in einem mittelfränkischen Dorf, in dem ich lebe.
Ach ja, Corona ist doch ein spanisches Bier, welches man mit Zitrone trinkt. Ganz hipp und stylisch.
Corona... find ich gut.

schrieb am 30.01.2020 um 08:22:26

Danke für Ihre Beiträge! Als Leasing-Intensiv-Pfleger habe ich mir schon etwas Sorgen bereitet. Heute bereite ich mir lieber neues Chlordioxid vor, das ich dann beim nächsten Nachtdienst schluckweise einnehmen werde. Das wird die Schulmediziner wieder total verwirren

schrieb am 30.01.2020 um 07:29:44

Wo finde ich englische Seiten die Hintergründe berichten?
Meine Freunde haben Angst und ich würde ihnen gerne diese nehmen!

Gast schrieb am 30.01.2020 um 11:33:00

https://healthimpactnews.com/2020/dr-brownstein-corona-virus-is-nothing-new-heres-what-to-do/

Gast schrieb am 30.01.2020 um 07:07:06

Bei allen Infektionskrankheiten gibt es Menschen, die diese Krankheiten völlig symptomlos durchmachen

So scheint es im übrigen auch bei dem 33-Jährigen Oberbayer zu sein, der zurzeit isoliert im Schwabinger Krankenhaus ist: https://www.focus.de/gesundheit/news/morgens-arbeit-nachts-isolierzimmer-so-infizierte-sich-der-erste-deutsche-corona-patient_id_11601610.html

Dort heißt es:
"Ihm gehe es „sehr gut“, sagt Wendtner, er sei fieberfrei, voll ansprechbar und zeige keinerlei Atemwegsbeschwerden. Nicht einmal Husten habe er; vielmehr frage der Familienvater bereits nach seiner Entlassung."

Gast schrieb am 30.01.2020 um 07:03:38

Ob Bill Gates Impfstoffpatente besitzt, weiß ich nicht.

Es gibt zum Beispiel dieses Patent hier auf ein abgeschwächtes Corona-Virus: https://patents.google.com/patent/EP3172319B1/de

Das Pirbright Institute hat 2015 dieses Patent (EP3172319B1) beim Europäischen Patentamt angemeldet, vermutlich um nach der Entdeckung des Virus einen Impfstoff zu entwickeln.

Das Pirbright Institute wird u.a. von Wellcome Trust mitfinanziert. Wellcome Trust kennen wir bereits in Zusammenhang mit GlaxoSmithKline.

Meiner Ansicht nach hat es zwei Gründe, warum derzeit diese Horrorszenarien vom Corona-Virus in den Medien gezeigt werden:

1. Da sich angeblich eine Grippe-Symptomatik zeigt, wird damit ordentlich die Werbetrommel für die Grippeimpfung angerührt. Es ist ja schließlich gerade "Grippesaison".

2. Ich vermute, dass ein Impfstoff gegen das Corona-Virus kurz vor der Zulassung und Markteinführung steht. Aber was nützt ein verfügbarer Impfstoff, wenn die Bevölkerung gar nicht weiß, was das Corona-Virus ist? Jetzt weiß die hysterisierte Bevölkerung wie "gefährlich" das Virus ist und wird sich bereitwillig impfen lassen.

Gast schrieb am 30.01.2020 um 00:30:51

https://www.marketwatch.com/amp/story/guid/145A0E1C-42C0-11EA-92B7-30E87835E295
Coronavirus update: Vaccine expected in Phase 1 trial within months, WHO to reconvene on Thursday

https://www.activistpost.com/2020/01/china-epidemic-implications-for-america-and-other-countries.html?utm_source=Activist+Post+Subscribers&utm_medium=email&utm_campaign=e5ebb546d0-RSS_EMAIL_CAMPAIGN&utm_term=0_b0c7fb76bd-e5ebb546d0-387891249
China Epidemic—Implications for America and Other Countries
So…as I write this one, about 40 million Chinese citizens are on lockdown and quarantine in their cities. This is truly extraordinary. One US vaccine-funding official was heard to say China was a “silver lining” in the coronavirus epidemic—because that government is able to exert so much control over its people and, therefore, help contain the epidemic.

You could almost hear him thinking, “I wish we could do that in America.”

America, UK, Canada, France, Germany, etc.

You can bet your bottom dollar public health officials all over the world are gathering data on how well “the Chinese experiment” is going. They want to learn lessons. They want to know more about containment, mass quarantines, and lockdowns.

Could, for instance, an American president suddenly declare an emergency in the US and issue orders for travel restrictions on a broad scale?

Could he confine citizens to their cities? Could he bring troops into a city and have them assemble in large public places and wave wands at people to look for body temperature elevation and cart them away to hospitals and other holding areas?

Could federal and state officials cancel sporting and concert events? Could crowds of any kind be forbidden? Could a national election be postponed?

China becomes an example for the rest of the world, you see. “This is what has to be done in dire times, to stop the spread of an epidemic. Look to China. They’re accomplishing the right thing. If the killer virus comes here and spreads, we may to have to follow suit.”

CHINA IS THE PSYCHOLOGICAL ICE-BREAKER FOR THE REST OF THE PLANET. “Well, they did it there, so it can be done…”

“Thank you, China. You’ve showed us what efficiency and necessity look like.”
The biggest potential contagion here has nothing to do with the virus. It has to do with other countries deciding to follow China’s example.

And now we come to THE VACCINE against the virus. This is where some very bad rubber meets a very bad road. Several of the novel vaccines being rushed toward approval and production are completely experimental. They have never been openly used on the public. So the stage is set for a grand planet-wide guinea-pig test. In a recent piece, I explained the admitted danger of one of these vaccine varieties—RNA vaccines. They can cause autoimmune reactions. The body goes to war against itself.

What are the chances that one of these new vaccines will be mandated in the US and other countries? Mandated. Ordered. Commanded. “In order to preserve public safety.”
I would say there is a chance, given, again, the example of China, the ice-breaker.

And, as I’ve pointed out many times, these so-called epidemics have been used, for decades, to tune up the population to the need for ALL vaccines for all diseases. It’s called operant conditioning.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum