Masernschutzgesetz im Bundesgesetzblatt veröffentlicht

Abb.
Am 13. Februar 2020 wurde das umstrittene Masernschutzgesetz (MSG) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Somit tritt es wie vorgesehen am 1. März 2020 in Kraft.

Link zum Gesetzestext

 


Abb.


schrieb am 17.02.2020 um 13:01:46

Mir droht eine fristlose Kündigung, wenn ich bis zum 01.03.2020 keine Masern-Impfung nachweisen kann .. !

Was tun :(

schrieb am 17.02.2020 um 22:22:41

Doh, ich würd sagen klagen?

schrieb am 17.02.2020 um 13:06:54

Bitte Email an redaktion@impf-report.de mit eingescannter schriftlichen Androhung des Arbeitgebers

schrieb am 17.02.2020 um 13:48:18

ich muss mich korrigieren!
mündlich wurde mir etwas anderes mitgeteilt, aber im Schrieb steht geschrieben.

"Ohne Nachweis dürfen Sie ab dem
01.03.2020 Ihre Arbeit nicht mehr aufnehmen" weiter "Wir behalten uns das Recht vor, .... Arbeitsverbot auszusprechen" zu guter letzt "und keinen Arbeitsausfall zu bezahlen"..

Habe es mal gescannt und abgeschickt...

Gast schrieb am 16.02.2020 um 22:02:58

Bisher hatten wir bezüglich des "Masernschutzgesetz" wenig Glück. Warum sollen wir plötzlich welches haben, wenn die sogenannten Verfassungsrichter von jenen Politiker gewählt werden, die diesem Gesetz zugestimmt haben. Würden die Verfassungsrichtiger das Gesetz kippen, würden sich etliche Politiker, einschließlich Steinmeier blamieren - und ich glaube nicht, dass es dazu kommen wird.

Gast schrieb am 16.02.2020 um 18:51:26

Spahn ist eine Bilderberger-Marionette, ebenso A. Merkel. Niemand kommt in Deutschland an die Spitze, ohne von den Eliten# sprich Bilderberger ausgewählt zu werden. Gnade uns Gott, sollte der Mann Kanzler werden.

Gast schrieb am 16.02.2020 um 11:21:43

Der Richter Frank Fahsel schrieb einen Leserbrief an die SZ, schon viele Jahre her. Ihm ekelte es vor seinesgleichen. Unabhängigkeit der Gerichte und des Verfassungsgerichtes? Wohl kaum.

Gast schrieb am 16.02.2020 um 10:47:39

..und dann noch Kinderrechte ins Grundgesetz aufnehmen wollen, was so viel bedeutet: Elternrechte beschneiden.
Es wird immer verrückter. Schon seit Jahren wächst die Anzahl der Inobhutnahmen durch die Willkühr der Jugendämter. Hierzu gibt es auch Petitionen. Kinderklau-der alltägliche Wahnsinn. Hierzu schweigt die Lügenpresse. Ich habe das Wort Lügenpresse nie verwendet, aber jetzt kann ich nicht mehr anders.

Darian schrieb am 15.02.2020 um 23:53:16

Mir fällt zu diesem Unsinn nur noch eines ein: Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Gast schrieb am 15.02.2020 um 02:07:47

Was ich noch sagen wollte:

Ein Antikörpertiter ist immer dann hoch, wenn der Körper mit einer Krankheit zu tun hat.

Ist diese abgeheilt, sinkt auch der Antikörper-Titer.

Ein hoher Antikörpertiter also gerade kein Zeichen von Immunität, sondern das Zeichen einer nicht ausgestandenen Erkrankung.

Das wissen die Ärzte eigentlich auch. Nur klären sie die Patienten nicht darüber auf.

Haben Leute also nach der durch die Impfung herbeigeführten Infektion noch einen erhöhten Antikörpertiter, dann sind sie nach der Impfung immer noch nicht gesund.

Diese Antikörpertiter dann als Ausdruck von Immunität, als Wirksamkeits-Nachweis zu verkaufen, das ist schon wirklich ein dreistes Schurkenstück.

Darian schrieb am 15.02.2020 um 23:43:23

In diesem Zusammenhang ist auch der Artikel der amerikanischen Immunologin Dr. Tetyana Obukhanych sehr lesenswert (engl.): https://www.tetyanaobukhanych.com/blog/previous/2

Gast schrieb am 15.02.2020 um 01:35:10

Zitat aus dem Gesetz:
"aa) Satz 2 wird wie folgt gefasst:„Personen, die auf Grund einer medizini-schen Kontraindikation nicht an Schutz-impfungen oder an anderen Maßnahmender spezifischen Prophylaxe teilnehmenkönnen, können durch Rechtsverordnungnach Satz 1 nicht zu einer Teilnahme anSchutzimpfungen oder an anderen Maß-nahmen der spezifischen Prophylaxe ver-pflichtet werden.“"

Danach sollte eigentlich niemand verpflichtet werden können, sich impfen zu lassen.

Denn bereits das Fehlen des Wirksamkeitsnachweises, des Nachweises der Sicherheit des Medikaments - übrigens teilweise im SGB Krankenversicherung festgelegte Forderungen - gestattet der Krankenkasse es nicht, die Behandlung zu bezahlen, wenn es eine neue Methode ist.

Und das Fehlen der Sicherheit, wie die Impfschäden beweisen, ist eine medizinische Kontraindikation.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 17:32:06

Lieber Herr Tolzin,
2016 gab es doch vom BGH ein Gerichtsurteil, dass es keinen Nachweis für das Masernvirus gibt (Masernvirusprozess von Dr. Stefan Lanka). Kann solch ein Urteil nicht für spätere Entscheidungen vorm Bundesverfassungsgericht mit einbezogen werden??
Rechtlich gesehen, beruft man sich doch oft auf vorangegangene Urteile, oder?? Danke für Ihre Antwort.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 19:15:10

In dem Urteil ging es um was ganz anderes. Das nützt in einem Verfahren gegen die Impfpflicht 0,0 - im Gegenteil, man disqualifiziert sich dadurch nur selbst.

schrieb am 14.02.2020 um 18:52:24

Das sehen Sie vollkommen richtig, dieses BGH-Urteil und der Bärendienst von Dr. Stefan Lanka, den er damit geleistet hat, ist das, was ich die ganze Zeit versuche den Mitmenschen zu erklären, das es eben nicht darum geht, das dieser sogenannte Formfehler der Grund für den Sieg war, sondern die Aussagen des Gutachters (vom Staat) die Gutachten die das Team von Dr. Stefan Lanka‘s Team eingereicht wurden. Die Aussagen des RKI‘s und die Anerkennung des Gerichtes, dass auch die Publikation des Nobelpreisträgers John Franklin Enders zum Masernvirus (die als Grundlage aller weiteren Publikationen dient) keinen Beweis für das Masernvirus bringen kann. Das Gericht bestätigt ebenfalls im Gerichtsprotokoll unter den Ziffern 82,85 und 86, das auch die 6 Publikationen keinen Beweis erbringen. Was hier passiert ist, ist der absolute Beweis, allein diese Fakten reichen vollkommen aus, das man nicht mal mehr über das Thema Impfen sprechen müsste. Bitte lest euch endlich das Dokument „Go Virus GO“ http://wissenschafftplus.de/uploads/article/goVIRUSgogogo.pdf von Stefan Lanka durch, die Quellen sind alle in den Fußnoten auch zum Protokoll des Gerichtes. Ihr müsst es nur lesen und abgleichen. Ich habe ein über 60 seitiges Dokument zum Thema Impfen erstellt, mit zig Punkten, die strukturiert sind, mit Inhaltsverzeichnis und co , mit hunderten von Quellen. Ich würde es Herr. Tolzin gerne zur Verfügung stellen, damit er dieses hier veröffentlicht und jeder dieses Nutzen kann und das Wissen so leicht komprimiert weitergeben kann. Es stecken Jahre Recherche und Arbeit drin. Ich stehe immer für Fragen bereit. Viele Grüße JB

Gast schrieb am 15.02.2020 um 00:36:23

go Virus go von Dr. Stefan Lanka ist sehr bemerkenswert! Ein Herr Enders hat 1954 festgestellt, "...dass Zellen im Reagenzglas mit oder ohne vermeintliche "Infektion" durch vermutete "Masern-Viren" im Speichel oder Blut von Erkrankten starben." MIT oder OHNE. D.h. auf deutsch, und so schlußfolgert es Dr. Lanka zurecht, dass die Zellen so oder so aufgrund des Versuchsaufbaues eingegangen sind. Wie fatal, daraus ein Virus nachweisen zu wollen. Nur mit Hilfe extrem starken Lobbyismus, hier symbolisiert durch die Vergabe des Nobelpreises an Enders, konnte sich diese Wissenschaftslüge 1954 einen Weg in die Welt bahnen.

Ich wäre hocherfreut ihre zusammenfassende Arbeit zu diesem Thema lesen zu dürfen und hoffe sehr, dass Herr Tolzin uns dies ermöglicht.

schrieb am 15.02.2020 um 03:36:29

Ich beende hiermit die Virusdiskussion, da sie nirgendwo hinführt und auch für die Impffrage nicht wirklich entscheidend ist.

Ich habe dazu sowieso schon ausführlich publiziert. Wer dazu weitere Infos möchte, denn verweise ich auf diesen Artikel:

https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2017012301.html

und diese impf-report-Ausgabe:
https://tolzin-verlag.com/ira110

Jolanta schrieb am 14.02.2020 um 16:00:48

ICH LESE HIER ÜBER 35 EINTRAGUNGEN/GAESTE.

ES GEHT NUR NOCH ÜBER DEMONSTRATIONEN, z.Bsp. am

SA. 21. 03. 20 IN M Ü N C H E N ! W E H R T E U C H

-IHR 35 GÄSTE- WIR SIND STARK GENUG!!!

Gleich danach beginnen in jeder größeren/auch kleineren Stadt die Montags - Demos. Dies kann man super in den Stammtischen vorbereiten! Wir haben genug gesprochen - jetzt dürfen wir uns zeigen! Was haltet Ihr davon, wenn uns Robert F. Kennedy jr. besucht? Er kommt nicht, wegen eines Kaffeeklatsches über den Teich - sondern wegen UNS ALLEN! Wegen unserer Gesundheit und der unserer Kinder! Für unsere Demokratie! Er kommt auch nicht alleine - er bringt Verstärkung mit! LEUTE wacht doch endlich auf!!! Bis bald in München - wir haben schon unser Busticket bestellt.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 13:23:16

Ich wünsche mir, dass die aktuellen Koalitionsparteien bei den nächsten Wahlen ordentlich Stimmen einbüßen!

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass dies passieren wird!

schrieb am 14.02.2020 um 09:53:31

Wenn ich mir alle Berichte hier und allgemein im Internet lese und mir die Stammtische auf der Karte anschaue, merke ich wie viele WIR eigentlich sind. Dadurch dass wir mit jedem Jahr mehr und mehr geworden sind, haben wir schlafende Hude in der Politik aufgeweckt.
Leider haben wir zu wenig was gegen die Impfpflicht getan, daher fordere ich alle auf, macht es euch nicht bequem und kommt zu der Demo am 29.02 in Hannover und am 21.03 in München! Wenn wir zeigen wie viel wir sind, werden die Menschen langsam aufwachen und wir werden noch mehr. Außerdem brauchen wir selber eine Bestätigung, umzusehen, wie viele wir sind!

Der Pharma-Boy(kotteur) schrieb am 14.02.2020 um 15:37:23

Einleuchtende Hintergründe zur aktuell inszenierten Corona Cocain Pandemie auf You Tube von Coach Cecil Corona Fakten mit relativ hoher Besucherzahl ca. 100.000.
Und nicht vergessen: Pharma Dreck boykottierten !!!

Gast schrieb am 14.02.2020 um 08:19:24

Im Ärzteblatt gefunden: Botzlar sieht keine Existenzberechtigung für Heilpraktiker
Wie kann er nur derartige Gedanken öffentlich machen. Das ist auch eine Bevormundung der Menschen, die Heilpraktikerleistungen in Anspruch nehmen.
Wenn wir uns nicht wehren, werden wir immer weiter gezwungen, Dinge zu tun, die wir nicht wollen.
Dieses Maserngesetz erpresst, zwingt und bestraft Andersdenkende und das im 21. Jahrhundert.
Ich wünsche allen, die kleine Kinder haben, dass Ihr eine Lösung findet. Schliesst Euch zusammen. Vielleicht kennt Ihr Leute, die noch in Elternzeit sind, habt Oma und Opa um die Ecke oder ihr gebt eine Anzeige auf. Ob unentgeltlich.....alles lässt sich bei gutem Willen und für die Sache klären. Und mal ganz ehrlich, die Kitas sind auch nicht das Wahre.

schrieb am 14.02.2020 um 06:33:52

Mal eine Frage, ich brauche doch nicht zwingend einen gelben Impfausweiss oder? Sagen wir mal ich bin in Thailand im Urlaub und habe gerade Lust auf ne Masern Impfung ,es steht ja unter Paragraf 22 was rein muss, da könnte doch keiner was gegen sagen oder?

Gast schrieb am 13.02.2020 um 22:33:43

Antwort von Volker Richter (AfD, MdL Hessen) auf die Frage zur rechtlichen Grundlage einer allgemeinen Impfpflicht aller von der STIKO empfohlenen Impfungen als Aufnahmevoraussetzung an einem Kindergarten in Hessen:
https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/volker-richter/question/2019-12-05/328222

Die AfD hat daraufhin eine Kleine Anfrage an den Hessischen Landtag initiiert:

Sehr geehrte Frau Fpuzvrq,

die von Ihnen geschilderte Problematik ist uns natürlich bekannt und wird gesellschaftlich sehr kontrovers diskutiert.

Damit Sie eine korrekte Antwort bekommen, haben wir als AfD-Fraktion im Hessischen Landtag eine Kleine Anfrage gestellt.

Bitte verfolgen Sie diese Kleine Anfrage und die später dann erscheinende Antwort unter folgendem Link:

http://starweb.hessen.de/cache/DRS/20/6/02196.pdf

Drucksachennummer ist 20/2196 .

mfG

Volker Richter

Gast schrieb am 13.02.2020 um 22:14:42

Interessantes Interview "Streit um die Masern-Impfpflicht" in NDR 1 mit Dr. med. Javid-Kistel und Dr. med. Schmidt-Troschke (ÄIIE):

https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/Streit-um-die-Masern-Impfpflicht,audio634990.html

Nadine schrieb am 13.02.2020 um 21:41:18

Habe zwei Töchter 2 1/2 und 1 Jahr. Die ältere kommt im Juni in den Kindergarten... was soll ich tun? Ich will sie nicht impfen.

Suche eine Gemeinschaft/Gruppe im Raum Pforzheim/Karlsruhe!!! Möchte endlich mit anderen offen reden können und erhoffe mir einen Ausweg.
Was machen andere Familien? Da muss es doch ein Schlupfloch geben...

Nadine

Rosi schrieb am 14.02.2020 um 14:39:48

@ Nadine
Meine Tochter wird im Mai mit der Eingewöhnung starten und wir stehen jetzt auch vor diesem Problem. Bin auch auf der Suche nach "Gleichgesinnten". Wie können wir Infos austauschen?

schrieb am 15.02.2020 um 09:41:41

Ich kann nur allen Betroffenen empfehlen und das meine ich ernst: Nehmt eure Kinder bis zur Schule zu euch nach Hause. Man kann in Deutschland auch als Geringverdiener wunderbar zurecht kommen und seine Kinder kennenlernen. Als Beispiel. Einer geht arbeiten, vielleicht sogar Teilzeit und dann beantragt man Kinderzuschlag, Wohngeld.
Wir kommen damit zurcht und ich hab meine Kinder noch bis 2022 , das ander sogar bis 2025 SICHER , bei mir zuhause.
Alleinerziehende müssten da schlauer sein und sich auf diversen Portalen schlau machen wie man z.B. besser im ALG2 zurecht kommt. Auch da kenne ich einige Beispiele, wo es geht.
Am Ende treffen wir die Entscheidung und manchmal ist es einfacher als man denkt.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 16:34:41

Vielleicht gebt Ihr eine Anzeige auf zur Kinderbetreuung. Versucht Euch zu verknüpfen.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 19:27:03

Empfehlung: Elternstammtisch in eurer Umgebung aufsuchen. Die sind miteinander vernetzt. Zurzeit gibt es Initiativen, die sich um nicht erlaubnispflichtige Kinderbetreuungsangebote kümmern. Bitte dort nachfragen.

schrieb am 14.02.2020 um 11:43:24

Sie müssen "nur" das Bußgeld in Höhe von max. 2500 € bezahlen, damit ist die Sache dann erledigt. Entweder impfen lassen oder Bußgeld zahlen, eines von beiden, so verlangt es der Staat.

Gast schrieb am 15.02.2020 um 01:42:57

Nicht korrekt.

Das Gesetz schreibt:
"aa) Satz 2 wird wie folgt gefasst:„Personen, die auf Grund einer medizini-schen Kontraindikation nicht an Schutz-impfungen oder an anderen Maßnahmender spezifischen Prophylaxe teilnehmenkönnen, können durch Rechtsverordnungnach Satz 1 nicht zu einer Teilnahme anSchutzimpfungen oder an anderen Maß-nahmen der spezifischen Prophylaxe ver-pflichtet werden.“"

Die Kontraindikation liegt doch auf der Hand:
Die vielen Impfschadensfälle.

Dazu noch, dass es Nutzensnachweise für die Masernimpfung nicht gibt, auch wenn in der Impfpropaganda das Gegenteil behauptet wird.
Es fehlen schlicht wissenschaftlichen Kriterien genügende kontrollierte Studien, obwohl man diese hätte längst erstellt haben können.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 13:50:26

Das ist Erpressung und darf keinesfalls hingenommen werden.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 12:54:58

Nicht korrekt. Anschließend können noch Zwangsgelder bis zu 25.000€ verhängt werden...

schrieb am 14.02.2020 um 13:52:26

Es mag sein, dass solche horrenden Geldstrafen in Einzelfällen (!) vorkommen werden. Aber die Regel wird es sicherlich nicht sein, denn Bußgelder und Zwangsgelder müssen "angemessen" sein. Außerdem müssen wir abwarten, wie die einzelnen Bundesländer das Gesetz umsetzen.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 12:51:11

Bitte richtig informieren!

Gast schrieb am 14.02.2020 um 10:04:52

Oh ja, gute Frage. Ich konnte im Gesetz kein Schlupfloch entdecken.


https://www.individuelle-impfentscheidung.de/impfpflicht/spahns-masernschutzgesetz-erl%C3%A4utert-impfpflicht-f%C3%BCr-dummies.html


Schnell noch bis zum 01.03. unterbringen?

Elternstammtische kontaktieren?

https://www.impfkritik.de/stammtische/index.html

Viele werden plötzlich ohne Kinderbetreuung dastehen. Damit bist du nicht allein. Bin gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte.

schrieb am 13.02.2020 um 20:52:07

Hier mal ein interessanter Artikel...aus rechtlicher Sicht eines Arztes zur Aufklärungspflicht vor dem Impfen.. aus dem Ärzteblatt

https://www.aerzteblatt.de/archiv/6914/Schutzimpfungen-Aufklaerungspflicht-aus-juristischer-Sicht

Gast schrieb am 13.02.2020 um 20:48:59

Bin mal gespannt, wie der Staat dann mit den Impfschäden umgeht, die er dann mitzuverantworten hat. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Gräueltaten in der Geschichte der Menschheit sich in igrndeiner Art wiederholen und fortgeführt werden. Der Mensch ändert sich nie.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 19:38:44

Hier können Sie mal in Gerichtsurteilen zu Impfschäden stöbern um einen Eindruck zu erhalten wie viel Aussicht auf Erfolg es gibt und wie lange sich Verfahren hinziehen können: https://openjur.de/suche/%2Aimpfschaden%2A/

Wie viele (bzw. wenige) Impfschäden in den letzten Jahren bestanden bzw. anerkannt wurden, finden Sie in den Auskünften der Versorgungsämter: https://fragdenstaat.de/anfragen/?q=Versorgte+Impfsch%C3%A4den+in+den+letzten+drei+Jahren

Zu bedenken gilt es, dass laut Paul-Ehrlich-Institut nur max. fünf Prozent der Impfschadensverdachtsfälle zur Meldung kommen. Und das, obwohl Ärzte dazu laut Infektionsschutzgesetz dazu verpflichtet wären. Mittlerweile können Sie Ihren Verdacht auch selbst melden.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 08:22:58

Wie der Staat mit Impfschäden umgeht? Na wie immer. Abstreiten, jahrelanger Kampf und oft am Ende abschmettern. Was glauben Sie denn, wo wir leben. Deutschland ist eines der korruptesten Länder der Welt.

Claudia schrieb am 13.02.2020 um 20:19:15

Hallo,
hat sich schon jemand das Gesetzesblatt angesehen? Mir scheint, dass die "nicht geltenden" Kontraindikationen wie z.B. Hühnereiweissallergie rsusgestrichen wurden ? Ich habe dieses nicht mehr gefunden. Es geht nur noch um Kontraindikationen, die die betreffende Person von einer Impfpflicht "befreien" durch ein ärztliches "Attest".
Interessant ist auch, dass die bereits 4 wöchige Anwesenheit in einer Einrichtung vor dem 01.03. genauso gewertet wird wie die Anwesenheit zum bzw. ab dem 01.03.2020. Ich hoffe, ich habe das richtig interpretiert als Laie.
Puuuhhhhh....

Gast schrieb am 14.02.2020 um 09:35:10

Die Bundesregierung hat bewusst eine abschließende Aufzählung der Kontraindikationen verweigert, nachzulesen in der Gegenäußerung zur Stellungnahme des Bundesrates "Die Bundesregierung lehnt den Vorschlag des Bundesrates ab. Die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut zu Kontraindikationen und falschen Kontraindikationen können der Praxis zwar eine wichtige Orientierung geben, eine abschließende Aufzählung der in Frage kommenden Kontraindikationen kann jedoch nicht in Betracht kommen." Der Gesetzgeber sieht sich also nicht dazu in der Lage, die Kontraindikationen eindeutig zu definieren, so dass den Ärzten ein Interpretationsspielraum bleibt.
Der Passus mit der 4 wöchigen Anwesenheit bezieht sich nur auf Betreute in Heimen für Minderjährige sowie in Asylbewerberunterkünften. Für diese Personengruppen gilt die Nachweispflicht nicht mit Betreuungsbeginn, sondern erst nach vier Wochen in der Einrichtung (und sie haben dann vier weitere Wochen Zeit, den Nachweis vorzulegen).

Gast schrieb am 13.02.2020 um 20:13:01

Habe mir gerade die Hörsendung im NDR angehört. Ärzte, wie Dr. Buck, die öffentlich lügen, können kein Vertrauen schaffen. Er bestreitet, dass im MMR Impfstoff Zelllinien eines Föten enthalten sind. Eine furchtbare Sendung. Es kam nur eine Person aus dem Puplikum zu Wort. Den größten Aplaus bekam die Heilpraktikerin. Den hat sie auch verdient. Herr Troschke hat das Gott sei Dank mit den Zelllinien klargestellt. Die Kritik wegen Angstmache finde ich nicht berechtigt. Natürlich ist man als Mutter emotional, was denn sonst und natürlich haben Eltern Angst vor Nebenwirkungen, vor allem, wenn Impfungen schlecht vertragen wurden.
Impfen ist das Geschäft mit der Angst.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 06:55:09

Es kam nur eine Person aus dem Puplikum zu Wort.

Mindestens zwei Stimmen aus dem Publikum habe ich gehört, nämlich die der Berufssoldatin, die uneingeschränkt für die Impfpflicht ist und die des Anästhesie-Intensivpflegers, der strikt gegen die Impfpflicht ist.

Erwähnenswert ist, dass selbst der NDR es nicht schafft, Vertreter aus den Gesundheitsbehörden zu einem Interview zu bewegen. Und das liegt nicht am NDR...

Auch sollte man bedenken, dass letztlich ALLE teilnehmenden Ärzte (auch der Impfbefürworter, dessen Meinung man ebenfalls akzeptieren muss) GEGEN eine Impfpflicht sind. Es besteht also breiter Konsens darüber, dass diese unsägliche Impfpflicht ein Unding ist.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 13:18:25

Stimmt, die Berufssoldatin hat auch gesprochen und das fand ich so entsetzlich, dass ich das ganz schnell vergessen will.
Sorry, ich nahm an, sie gehörte nicht zum Puplikum.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 06:49:08

Ärzte, wie Dr. Buck, die öffentlich lügen, können kein Vertrauen schaffen. Er bestreitet, dass im MMR Impfstoff Zelllinien eines Föten enthalten sind.

Bitte fair bleiben. Er hat lediglich gesagt, dass es ihm nicht bekannt sei. Was mich allerdings schon wundert, wenn er später sagt, dass er Impfgutachter ist... Wie kann das ein Gutachter nicht wissen?

Gast schrieb am 14.02.2020 um 13:49:21

Ja, fair bleiben. Er hätte auch sagen können, daß ihm das nicht bekannt ist. Allerdings für einen Arzt bissel doof, aber ich glaube ganz fest, daß das tatsächlich viele Ärzte nicht wissen und Politiker sowieso nicht.
Am Besten informiert ist scheinbar die Gruppe der Impfgegner. Ich habe die Fachinformationen bis ins kleinste Detail auseinandergepflückt und nach jedem Inhaltsstoff gesucht und nach Erklärungen für deren Wirkungen. Dazu muß man kein Mediziner sein.
Mich stört bei Ärzten auch immer die Kaltblütigkeit. Redet jemand von Impfschäden, gehen sie meist nicht darauf ein und versuchen einem einzureden, dass das nur Angsmache ist. Nein, das ist es nicht. Impfschäden sind Tatsache.
Und überhaupt: in den USA müssen Pharmafirmen Unsummen an Strafen zahlen, darunter auch Impfstoffhersteller. Die Gründe muß ich hier nicht erläutern, aber ich wehre mich strikt dagegen, mir bzw. meinen Kindern von derartigen Firmen etwas spritzen zu lassen. Das hat auch was mit Moral zu tun. Und vergessen wir nicht, die ganzen Medikamentenversuche in armen Ländern. Diese Leute gehen über Leichen.
Bevor dieser ganze Rummel mit der Impfpflicht begann, wußte ich noch einmal, daß Impfstoffe so lax und leichtfertig zugelassen werden, Langzeitstudien gleich null und auch ansonsten kaum Studien.
Schaue ich mir meinen Impfausweis an, den meiner erwachsener Kinder und den meiner Jüngsten und die jetzigen Empfehlungen, dann frage ich mich wirklich, wie so eine drastische Zunahme an Empfehlungen zustande kommen kann.
Das ist ja irre. Schaut Euch die Zunahme der Erkrankungen unserer Kinder an. Eine Hinterfragung der Impfempfehlungen ist schon lange überfällig, auch die Beobachtungen nach Impfungen.
Eine Kollegin, dessen Sohn 3 Jahre alt ist, muß miterleben, daß der Kleine nun schon seine 3. Lungenentzündung hatte, er ist auch mehrmals gegen Lungenentzündung geimpt und hat auch das volle Programm bekommen. Für die Ärzte ist das normal, daß er ins Krankenhaus muß. Nein, das ist eben nicht normal, aber anscheinend gut fürs Krankenhaus und dessen Geschäft. Dieses korrupte Gesundheitssystem ist völlig krank.

Gast schrieb am 19.02.2020 um 20:58:41

Ich empfehle das Buch " Der betrogene Patient"
von Dr. med. Gerd Reuther, erschienen in riva Verlag.
Eine schonungslose Abrechnung mit unserem Gesundheitssystem.

Gast schrieb am 15.02.2020 um 01:50:57

Eine Impfung ist eine Infektion.

Die Ärzte haben also völlig Recht, wenn sie das für normal halten.

Aber es ist eine Schweinerei, dass die Ihnen nicht direkt sagen, dass die Erkrankung des Jungen auf die Imfektion mit der Impfung zurückzuführen ist.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 19:22:39

er ist auch mehrmals gegen Lungenentzündung geimpt

Sie meinen die Pneumokokken-Impfung? https://www.impfen-info.de/impfempfehlungen/fuer-erwachsene/pneumokokken/

Gast schrieb am 14.02.2020 um 21:28:56

Ja, ich meinte die Impfung gegen Pneumokokken. Was soll der Link zu dieser impffreundlichen Seite?

Gast schrieb am 13.02.2020 um 20:12:33

Kopf jetzt nicht hängen lassen und Sand ins Getriebe streuen!

schrieb am 13.02.2020 um 17:12:56

Mal eine Frage, ich brauche doch nicht zwingend einen gelben Impfausweiss oder? Sagen wir mal ich bin in Thailand im Urlaub und habe gerade Lust auf ne Masern Impfung ,es steht ja unter Paragraf 22 was rein muss, da könnte doch keiner was gegen sagen oder?

Gast schrieb am 13.02.2020 um 16:18:02

Die Schule in Bremen bzw. besser gesagt das Gesundheitsamt hat Schüler mit fehlender WINDPOCKEN Impfung von der Schule ausgeschlossen. Das kommt schon mal vor, wenn gerade eine Epedemie in der Schule herum geht. Um die Ausbreitung zu stoppen, erlässt das Gesundheitsamt diese Maßnahmen. Ist schon längere die gängige Praxis. Mit der Masernimpfung hatte das gar nichts zu tun.
Schulpflicht steht über dem Masernschutzgesetz. Somit können Schüler nicht von der Schule ausgeschlossen werden, auch wenn sie nicht geimpft sind. Den Eltern droht dann eben ein Bußgeld, wenn sie nicht impfen wollen. Also, besser genauer lesen und nicht gleich panisch werden.

schrieb am 14.02.2020 um 11:41:31

Das bedeutet, Eltern können sich von der Impfpflicht freikaufen. Sie bezahlen einfach die 2500 € Bußgeld, dann ist die Sache erledigt, und die Kinder brauchen nicht geimpft zu werden.

Gast schrieb am 13.02.2020 um 16:14:53

Nein, da kann ich nicht mehr besonnen bleiben. Genau wie uns das verlogene Politikerpack Kriege als Friedensmissionen verkaufen will, genauso wollen sie uns die Giftbrühe in Impfungen als Gesundheitsheil verkaufen. Eine elende verlogene Verbrecherbande ist das.

Gast schrieb am 15.02.2020 um 01:55:49

Kriege dienen nicht nur dem Frieden, sondern sind sehr klimafreundlich.
Rein zufällig sind die Kriegstreiber und die Anführer unter den Klimaschwindlern dieselben Leute.

Das scheint den Friday für Bullshit Mitläufern gar nicht aufzufallen.

Schon bald werden Kriegstreiber den alternativen Nobelpreis für den Klimaschutz bekommen.

Naturfreund schrieb am 13.02.2020 um 13:49:19

Das Ärzteblatt hat diesen Link mal wieder gelöscht, deshalb verlinke ich hier:

https://www.rubikon.news/artikel/die-gesundheitsdiktatur

Tja, was soll ich zu diesem Bundespräsidenten noch sagen. Die Demokratie braucht uns, spricht er.
So ein Heuchler, ein Blender, einfach ekelhaft.
Ich will mir weitere Worte ersparen, denn ich bin erst mal platt.

Gast schrieb am 15.02.2020 um 01:57:47

Warum soll er nicht Recht haben?
Der versteht doch unter Demokratie was ganz anderes als der gemeine Bürger.
Und schon passt's.

Gast schrieb am 13.02.2020 um 13:28:33

Verstand&Logik im Gespräch mit Priorix (Masern-Mumps-Röteln-Lebendimpfstoff) [2020]

https://www.youtube.com/watch?v=l2mSac1X18g

Gast schrieb am 13.02.2020 um 13:16:30

Und das soll "unser" Bundespräsident sein, der keinerlei verfassungsrechtliche Bedenken äußert und das noch dazu bei den Mails und Briefen. Ich verstehe diese Welt nicht mehr.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 13:09:33

Allein die Tatsache, dass ein Bundespräsident einer Partei angehören darf, ist ein Problem.

Auch der Fraktionszwang bzw. die Fraktionsdisziplin ist nicht wirklich demokratisch.

Parteien werden von Unternehmen mittels Spenden finanziert.

Die Lobby der Bevölkerung ist viel zu klein, die der Unternehmen zu groß.

Politiker sind zumeist nur auf ihr eigenes Wohl bedacht.

Sie vertreten nicht das Volk, was sie müssten.

Das Volk hat die Souveränität innezuhaben!

Es braucht nicht nur eine 180-Grad-Wendung in der Politik, sondern auch in unserer Gesellschaft.

freemind schrieb am 13.02.2020 um 10:57:07

Es wird schlimm.
In Bremen ist heute die erste Schule soweit gegangen, dass dort Schulausschluss droht bei nicht vollständigem Impfausweis, zunächst hinsichtlich Windpocken!

Link: https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/kurz-notiert/schule-verbot-windpocken-grundschule-schmidtstrasse-bremen-102.html

Hat jemand schon konkrete Einschätzung hinsichtlich Schulpflicht bzgl. Masern Schutzgesetz? Müsste die Schulpflicht nicht über dem Schutzgesetz stehen?

schrieb am 13.02.2020 um 21:44:13

Es wird immer schlimmer und es kommt noch schlimmer warum soll das Gericht das beenden Mdas Gesetz warum soll es die im Pflicht aufheben warum soll ich das tun es muss doch einen Schutz geben vor vier Toten im Jahr auch die Gerichte werden es nicht stoppen dieses Gesetz denn es gibt ein paar Beweise dass impfen schützen vor Krankheiten Denn in der DDR gab es seit 1980-1989 keine keine Masern warum müssten wir uns Fragen haben die Impfungen doch was bewirkt wer weiß was in der DDR funktioniert hat dann könnt ihr auch jetzt klappen oder Eins ist sicher so ein Zwang hätte es in DDR Zeit nicht gegeben deshalb könnten es auch die Richter stoppen aber nur vielleicht

Gast schrieb am 15.02.2020 um 02:01:42

Wieso sollte es in der DDR keine Masern gegeben haben?

Eine Masern-Impfung ist eine Maserninfektion.

Ein Geimpfter hat zunächst mal Masern und steckt andere an.

Dann heilen diese Masern mit etwas Glück ab.

Nur dass der Geimpfte nicht immun ist im Gegensatz zu ungeimpft Erkrankten.

Gast schrieb am 13.02.2020 um 20:10:41

Bitte sofort den Träger bzw. die Aufsichtsbehörde der Schule z.B. über FragDenStaat.de mit Fragen löchern und darauf hinweisen, dass die Schulpflicht die Impfpflicht sticht.

Momentan schreiben wir auch noch nicht den 1. März, insofern gibt es noch keine gesetzliche Grundlage.

Bei dem leisesten Verdacht, dass Verstöße gegen die Datenschutzgrundverordnung vorliegen könnten, weil gesundheitliche Daten unerlaubterweise weitergegeben wurden/werden, bitte sofort Beschwerde bzw. Kontrollersuchen beim zuständigen Landesamt für Datenschutzaufsicht bzw. dem Landesdatenschutzbeauftragten aufgeben! Art. 9 Abs 1 DSGVO (https://dejure.org/gesetze/DSGVO/9.html)

Gast schrieb am 14.02.2020 um 08:12:00

Super, vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis!

Gast schrieb am 13.02.2020 um 20:06:22

Bitte jetzt keine Panik verbreiten. Dies hat mit dem aktuell geltenen Masernschutzgesetz nichts zu tun.
Auch ohne dieses Gesetz konnte das Gesundheitsamt bei Ausbruch von Infektionskrankheiten in der Schule ungeimpften Schülern den Schulzutritt temperär untersagen.

Gast schrieb am 13.02.2020 um 13:54:17

Das mit den Bußgeldern steht aber nicht im Gesetzestext, da steht nur, dass der Person, die den Nachweis nicht vorlegt, der Zutritt zu den Einrichtungen untersagt werden kann, dass dieses aber nicht für Personen gilt, die einer gesetzlichen Schulpflicht unterliegen... Hmmm.

Gast schrieb am 13.02.2020 um 13:49:00

Ja, wer schulpflichtig ist, dem darf der Schulbesuch nicht untersagt werden. Steht im Text. Aber soweit ich weiß, drohen dann Bußgelder...

schrieb am 13.02.2020 um 13:23:35

Natürlich steht die Schulpflicht über alles
Wer nicht impfen will, wird auch NICHT impfen. Dafür gibt es doch Klagen... In Belgien haben Eltern Prozesse gewonnen, nachdem sie die Polio-Pflichtimpfung abgelehnt haben. Kopf hoch!

Arved schrieb am 13.02.2020 um 13:17:23

Hallo!
Kann ich dir sagen: Die Schulpflicht wiegt in diesem Fall höher als das Infektionsschutzgesetz. Zur Schule wird gegangen, niemand wird vom Schulbesuch ausgeschlossen, egal wie der Immunitätsstatus gegen Masern ist. Allerdings kommt auf Eltern, die ihre Kinder nicht immun lassen wollen, ein Bußgeld zu.

Gast schrieb am 14.02.2020 um 09:50:25

Eine Immunität gibt es nur in der Politik. Die Volksvertreter, Volksverräter können ein Verbrechen nach dem anderen begehen ohne dafür belangt und eingebuchtet zu werden.

Diese pseudistischen Volksvertreter können sogar einen Hochverrat gegenüber dem Grundgesetz begehen und trotzdem laufen ihre Diäten und Bezüge mit krimineller Manier weiter.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hochverrat


Einimpfungen vermitteln keine Immunität. Beweise liegen genug vor.

Bei der früheren Tuberkuloseeinimpfung (BCG) wird deren Nutzlosigkeit heute amtlich keck zugegeben und bei der Pockeneinimpfung entstand ebenfalls keine Immunität.

PDF Seite: 54

Von insgesamt 84 Pockenkranken erhielten 74 Pockenkranke zuvor ein oder auch mehrmals die Pockeneinimpfung verabreicht.

Da war kein Eingeimpfter gegen Pocken immun!

http://www.agbug.de/stiko/STIKO-Protokolle-1972-73.pdf


Dass die Pocken durch die Pockeneinimpfung ausgerottet wurden, ist ein schändlicher Betrug am Volk!

Das Verbrechen der BCG Einimpfung und das Verbrechen der Pockeneinimpfung gehören juristisch aufgearbeitet, bevor weitere Kinder, Menschen von Kriminellen durchseucht werden.


PDF Seite: 42

http://www.agbug.de/stiko/STIKO-Protokolle-1972-73.pdf




In einem Autohaus

Warum schlagen sie kleine Dellen in die fabrikneuen Autos, fragt ein Kunde den Autoverkäufer.
Dadurch machen wir unsere Autos gegen Steinschlag und anrempeln beim Parken immun. Ein immunisiertes Auto ist gegen alle weiteren Beulen, Schrammen und Widerwärtigkeiten gefeit.

Das ist ja großartig, dann möchte ich bitte ein immunisiertes Auto kaufen.

Mehrfachimmunisiert oder nur Grundimmunisiert?



Gast schrieb am 14.02.2020 um 16:19:44

Kannst Du lügen, ohne rot zu werden?
Trägst Du gerne Anzug mit Kravatte, bist also gerne Schlipsaffe?
Redest Du überzeugend von Demokratie, Menschenrechte, Frieden und Meinungsfreiheit, hast aber schon die Diktatur im Hinterkopf?
Hast Du fachlich keine Ahnung, sprichst aber wie ein Schlaukopf?
Hast Du die Gabe, das Volk zu manipulieren?
Kannst Du geschickt Grundrechteeinschränkungen nur zum Wohler aller verkünden?

Dann werde Politiker in Deutschland.

schrieb am 13.02.2020 um 12:15:18

Ich glaube,die Mitteilung ist hier falsch, es ist unmöglich den Schulbesuch den Lehrern und Schülern aufgrund des fehlenden Windpocken (Impf-)Schutzes zu erteilen, es geht bestimmt um einen Unterrichtsausschluss für mindestens 16 Tage aufgrund Windpocken Krankheit in der Schule !

schrieb am 13.02.2020 um 12:10:45

Der Unterrichtsausschluss wegen Windpocken ist seit Herbst 2018 leider eine Realität,hat aber mit dem MSG nichts zu tun. Die Schulpflicht steht über der Masernimpfpflicht:
https://m.focus.de/familie/eltern/kindergesundheit/neue-regelung-ab-maerz-masern-impfung-schulen-muessen-kinder-auch-ohne-impfschutz-nehmen_id_11655859.html

Es war von Anfang an so,nur deutsche Medien es gerne verschwiegen haben!

Anne schrieb am 13.02.2020 um 10:36:37

Sehr schade für die Demokratie und schlimm für alle, die es unmittelbar betrifft.

Der Schwebezustand ist nun vorbei. Jetzt können wir alle wieder weiter handeln.

Wichtig: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_12/_15/Petition_104010.nc.html

Es ist noch nicht wirklich viel los auf dieser wichtigen Petition.

Wir sollten es nicht verschlafen.

Viele Leute kennen diese Petition noch garn nicht, habe ich gestern selbst auf einem neu gegründeten Stammtisch (Untergruppe eines Großen) erlebt.

Macht sie bekannt, vielleicht zusätzlich im guten, alten Briefkasten.
Der wird nur vom Eigentümer zensiert.

Gast schrieb am 13.02.2020 um 20:15:54

Nur aus einem einzigen Grund bin ich nicht bereit, diese Petition zu unterzeichnen: weil ich unserem Staat nicht mehr über den Weg traue. Sehr traurig.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum