Am 21. März mit Freunden in München bummeln und essen gehen

Abb.
Wie schon angekündigt, bin ich am 21. März sowieso in München werde ab 11:30 Uhr den Odeonsplatz besichtigen, Schaufenster bummeln und mit allen Freunden, denen ich zufälligerweise begegnen sollte, in der Nähe Mittagessen gehen. Ich werde an meinem orangenen T-Shirt erkennbar sein.

Das gemeinsame Mittagessen - ich habe etwas sehr Gemütliches und Leckeres in Aussicht - wird sich allerdings möglicherweise auf eher 14 Uhr verschieben, da das Bummeln in der Stadt und vor allem potentiell denkbare spontane Begegnung mit Freunden auf dem Odeonsplatz etwas länger dauern könnte.

Inzwischen ist auch klar, dass wir etliche Tische zusammenschieben werden müssen, um gemeinsam speisen zu können. Auch Kinder werden dabei sein, so dass sich auch spontan ein kleines Programm für sie ergeben könnte. Lasst Eurer Fantasie und Initiative einfach freien Lauf :-).

Alle, denen München derzeit ein zu unsicheres Pflaster ist, weil ihnen dort möglicherweise der Himmel auf den Kopf fallen könnte, haben natürlich mein vollstes Verständnis. Wir werden Euch alle sehr vermissen, aber das Bummeln und Speisen mit Freunden trotzdem sehr genießen. Es hat eben nicht jeder Angst, dass ihm in München der Himmel auf den Kopf fallen könnte. Wir werden Euch dann später berichten, wie es war.

Wer sich noch einen Platz beim gemeinsamen Essen sichern möchte, melde sich bitte bis spätestens Sonntag abend  mit der Personenzahl bei ichhabhunger@impfkritik.de

Euer immer hungrige
Hans U. P. Tolzin
 


Alle Vorbestellungen werden am 16. März versendet

Abb.









schrieb am 15.03.2020 um 22:49:27

Kein Virus ist illegal ! schrieb am 13.03.2020 um 22:56:28

Frage in die Runde: Gibts nähere Fakten zu dem dubiosen Test?
Wer reibt sich da die Hände?
Auf welche biologischen Komponenten , Gensequenzen oder Antikörper spricht der Test an? Wie groß ist die Fehlerquote bei der Laborauswertung?
Wie hoch ist die Rate falsch positiver Ergebnisse?
Ich behaupte das ist ein Test-Monstrum das nicht funktionieren kann.

schrieb am 14.03.2020 um 08:17:22

Kurz vor ab,
Die Tests sind der reinste Schwindel. Folgend mal ein paar Quellen dazu :
Bis zu 80,33 Prozent falsche positiv Ergebnisse
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832?fbclid=IwAR0XkNgFn8JzZCLVMawhnx7irbd_-MPcCHgJLRGqLSbrlAZpO5I_quO8T-k

In der Quelle heißt es:
„Da der Test jedoch mehrere Schritte umfasst, könnte ein Fehler in einem bestimmten Stadium das Ergebnis beeinflussen, sagte Li Yan, Leiter des Diagnosezentrums am Volkskrankenhaus der Universität Wuhan, in einem Interview mit dem staatlichen Sender CCTV am Sonntag.
Die Genauigkeitsrate des Tests beträgt nur 30 bis 50 Prozent, sagte Wang Chen, Präsident der Chinesischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, während eines CCTV-Interviews am Mittwoch.“

https://www.scmp.com/tech/science-research/article/3049858/race-diagnose-treat-coronavirus-patients-constrained-shortage


Machen wir weiter:
Weitere Fachleute aus England und Kanada geben sich überaus besorgt, über die Art und Weise wie Epidemien identifiziert und behandelt werden. Jerome Burne berichtet auf healthinsightuk.org:
Coronavirus: Ein zuverlässiger Test ist dringend nötig. Wir haben keinen.
Coronavirus: a reliable test is badly needed. We don’t have one
http://healthinsightuk.org/2020/02/12/coronavirus-a-reliable-test-is-badly-needed-we-dont-have-one/
machen wir aber weiter und kommen zu New York Times:
Selbst die New York Times berichtete am 16. Februar, dass die Corona-Test-Kits gemäss C.D.C. nicht selten unschlüssige Resultate liefern würden.
Coronavirus Test Kits Sent to States Are Flawed, C.D.C. Says
Some tests distributed by the agency deliver “inconclusive” readings. The C.D.C. will need to ship new ingredients, further delaying results.
Auf deustch: Coronavirus-Testkits, die an Staaten gesendet wurden, sind fehlerhaft, CDC sagt
Einige von der Agentur verteilte Tests liefern „nicht schlüssige“ Messwerte. Die CDC muss neue Zutaten/Inhaltsstoffe versenden, was die Ergebnisse weiter verzögert.
https://www.nytimes.com/2020/02/12/health/coronavirus-test-kits-cdc.html

Was das bedeutet, liegt auf der Hand. Bei einer 30 bis 50 prozentigen Treffsicherheit kannst du genauso gut eine Münze werfen. Faktisch kann man einfach alle, die Grippesymptome haben auf Corona testen und plus/minus die Hälfte wird positiv getestet. Rein theoretisch würde das Ergebnis sogar ähnlich ausfallen, wenn man ausschließlich gesunde Menschen testen würde.


Kommen wir nun zu BBC :
Sind Coronavirus-Tests fehlerhaft?
Are coronavirus tests flawed?
Folgend ein paar übersetzte Auszüge des Artikels.
„Geschichten in mehreren Ländern deuten darauf hin, dass Menschen bis zu sechs negative Ergebnisse haben, bevor sie schließlich positiv diagnostiziert werden.
In der Zwischenzeit haben Beamte im Epizentrum der Epidemie, Provinz Hubei, China, begonnen, Menschen mit Symptomen zu zählen, anstatt die Tests zur endgültigen Bestätigung zu verwenden.“
Anmerkung von mir: Es wurde angefangen nach Symptomen zu zählen, dieses Verhalten kommt also noch zu den etlichen falschen Tests hinzu! Es wird immer besser, besonders wenn man bedenkt, das die Symptome identisch mit einer normalen jährlichen Influenza (Grippe) sind. Wer will dieses dann auseinanderhalten können?
Weitere Übersetzungen:
„Infolgedessen (durch das reine Zählen von Symptomen anstatt der indirekten PCR-Tests!) wurden an einem einzigen Tag fast 15.000 neue Fälle gemeldet - ein Viertel aller Fälle in dieser Epidemie.“
Anmerkung von mir: Da kommen Sie also alle her die vielen Zahlen. Wenn man bedenkt, dass diese Zahlen völlig normal bei einer jährlichen Grippe sind, macht alles wieder Sinn.

„Chinesische Journalisten haben sechs Mal andere Fälle von Negativtests aufgedeckt, bevor ein siebter Test bestätigte, dass sie an der Krankheit leiden.
Ähnliche Probleme wurden in anderen betroffenen Ländern, einschließlich Singapur und Thailand, angesprochen.

In den USA sagt Dr. Nancy Messonnier von den Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten, dass einige ihrer Tests "nicht schlüssige" Ergebnisse liefern.“
Eine weitere Option ist der RT-PCR-Test für das neue Coronavirus, der auf fehlerhaften wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert.
Um den Test zu entwickeln, müssen die Forscher zunächst einen Abschnitt des genetischen Codes des Virus auswählen.
Dies ist als Primer bekannt. Es bindet sich an den passenden Code im Virus und hilft dabei, ihn zu vergrößern. Wissenschaftler versuchen, eine Region des Viruscodes auszuwählen, von der sie nicht glauben, dass sie mutieren wird.
Wenn jedoch eine schlechte Übereinstimmung zwischen dem Primer und dem Virus des Patienten besteht, kann ein infizierter Patient ein negatives Ergebnis erzielen.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist es unmöglich, genau zu sagen, was vor sich geht, so dass die Lehren für andere Länder unklar sind.“
https://www.bbc.com/news/health-51491763

Spannende Anekdote: Donald Trump stellt die WHO-Statistik infrage, was den Massenmedien überhaupt nicht gefällt.
Dazu folgendes Video der MSNBC (US-amerikanischer Nachrichtensender mit Sitz in New York City. Er ging am 15. Juli 1996 auf Sendung und wurde als ein Gemeinschaftsunternehmen von NBC Universal und Microsoft gegründet.)
https://youtu.be/JQjqxO7N08I (Why It's Not A Time For Trump's Hunches On Coronavirus | Morning Joe | MSNBC)

In einem brisanten Telefon-Interview erklärte Präsident Trump dem konservativen Moderator Sean Hannity, dass er sich mit diversen Fachleuten unterhalten habe und davon ausgehe, dass die von der WHO proklamierte Corona-Mortalität von 3,4 Prozent falsch sei. Sie liege deutlich unter 1 Prozent, was interessanterweise auch von renommierten Fachleuten, wie Prof. Dr. David Matusiewicz (Dekan Gesundheit & Soziales | Institutsdirektor ifgs Essen) bestätigen:

https://www.xing.com/news/insiders/articles/offener-brief-an-die-corona-hysteriker-sterblichkeit-erheblich-unter-1-3021933?ete=c50d6895c8909252&fbclid=IwAR14iLnqPdg0OIPGQnky9hPbh2MiJfmD14lnRMy4TrM9Mlkci6wrutvuwx8


schrieb am 15.03.2020 um 13:22:51

Danke für die Recherche!

VirUS-Kritiker schrieb am 14.03.2020 um 07:49:08

PCR-Test: Jon Rappoport: Coronavirus: Wie echte Wissenschaft aussehen würde, wenn es sie gäbe
https://www.ralphbernhardkutza.de/coronavirus-wie-echte-wissenschaft-aussehen-wuerde-wenn-es-sie-gaebe

PCR: Corona-Test 30-50% zuverlässig aus schulmedizinischer Sicht:
https://www.scmp.com/news/china/society/article/3051864/chinese-medical-expert-warns-recovered-coronavirus-patients-may

PCR-Test unzuverlässig: Corona-Virus: Schockierende und verschwiegene Fakten
https://www.youtube.com/watch?v=fIuNRThf_6s&feature=youtu.be

Und das gilt schon bei Wahrunterstellung, daß es krankmachende Viren gilt. Gibt es sie nicht und werden uns nur zusammengeschnippelte DNA-Stückchen herkömmlicher Zellen als Viren verkauft, dann ist der Test zu 100% falsch.

Wenn die Pandemie diesmal weiter inszeniert wird als noch 2005 und 2009, womit zu rechnen ist, werden mehr Menschen durch das soziale Chaos und Angst, Hunger, Mob sterben als am angeblich krankmachenden VirUS, das in Wirklichkeit wie alle Viren aus herkömmlichen Zellen gebastelt wurde und nicht ursächlich die Krankheiten macht, die man ihnen zuschreibt. Die Krankheiten gibt es natürlich trotzdem.

Gast schrieb am 13.03.2020 um 21:48:04

Vergleicht mal die Zahlen der "Influenza-Infizierten" (und die Sterblichkeit) mit den (bisher) "Corona-Infizierten" und beschäftigt euch mal mit dem psychologischen "Phänomen" der selektiven Aufmerksamkeit. Die medial wirksame Aufbereitung funktioniert. Es geht tiefer...sollte auch mal aus soziologischer, psychologischer, philosopisch, usw. Sicht beleuchtet werden. Vielleicht sich auch mal mit Watzlawick und der "Konstruktion von Wirklichkeit" befassen. Selbst erfüllende Prophezeiung, Konformitätsdruck. Passt alles zum heutigen Erreger-Wahn. Es gibt viele Parallelen, die aber angesichts unserer heutigen Oberflächlichkeit und Massenverdummung eben nicht an die Oberfläche treten.

Gast schrieb am 13.03.2020 um 20:01:23

So würd es kommen weil zur Zeit dir Gefahr für Krankheiten zu groß ist würd es heißen die Impfpflicht ist völlig richtig den Masern sind ja auch so schlimm wie corona das werden die Gerichte sagen deshalb müssen wir erst mal bis die Gefahr gebannt ist impfen Hinnehmen

Karl Schmitt schrieb am 13.03.2020 um 09:34:45

Wir besuchen München zufellig auch am 21. März. Vieleicht sieht man sich ja?!

Pluralist schrieb am 14.03.2020 um 08:08:30

Was für ein alberner Text. Zu wagen, den Behörden nicht gefallen zu können, wo gerade die schlimmste Impf- und Viruslüge aller Zeiten ins Haus steht....

Da will doch mal wieder jemand ein Monopol auf die einzige wahre Meinung und einzig wahre Aktion in der Impfkritik errichten?

Die Demo abzusagen, war notwendig, weil das Behördenverbot drohte und weil man die eigene Anhängerschaft noch schwerer als sonst hätte mobilieren können.

In einer Spontan-Demo Impfwiderstand sichtbar zu leisten, ist dennoch legitim. Dem Ruf der Impfkritiker und Impfgegner kann es nicht schaden, denn der kann kaum noch schlimmer werden. Es sei denn, das Pandemie-Theater wird diesmal auf die Spitze getrieben, dann sind danach die Impfgegner die neuen Hexen.

Die Frage ist, wann der richtige Zeitpunkt ist, um Impfwiderstand sichtbar werden zu lassen. Der richtige Zeitpunkt wird möglicherweise nie wieder kommen, da das Thema ja nur Vorwand ist, um das Chaos herbeizuführen und Bürgerrechte weiter abzubauen. Möglicherweise wird auch am 10.10. keine Demo möglich sein, wenn das Pandemie-Theater weitergetrieben werden sollte.

Man muß abwägen: Hat man Sorge um den Ruf der Impfkritik und schweigt, bis die Lage besser wird?

Oder hat man Mut zur Wahrheit und läßt sich nicht einschüchtern? Man darf nicht vergessen, daß die Hauptwaffe der Impfelite die Suggestion, die Angstmache, die Einschüchterung, die Denunziation ist. Darum betreiben sie ja auch so viele Spottseiten. Weil die meisten jungen Mütter so emotional gesteuert sind und dann damit beschäftigt sind anstatt mit dem Impfwiderstand. Dieser typische Fehler bei Facebook sollte sich im realen Leben nicht wiederholen, daß man auf eine Spontan-Demo, Flashmobs usw. verzichtet, nur weil ein Lohnschreiber sich dann darüber lustig macht.

Eigentlich haben die Impfkritiker nichts mehr zu verlieren. Wenn sie sich weiter einschüchtern lassen und nur noch reagieren anstatt zu agieren, dann wird die Impfpflicht bald ausgebaut mit noch mehr Impfdosen (Grippe, HPV) und mit noch mehr Berufs- und Altergruppen.

Wir müssen neue Formen des friedliche Impfwiderstands finden. Vor allem mehr Männlichkeit. Die überwiegende weibliche Mehrheit in der Impfkritik neigt dazu, vor dem Feind einzuknicken und die aufgestaute Wut an den eigenen Leuten auszulassen. Mit einer Spontan-Demo in München könnte die Triebabfuhr weggelaufen werden.

Die offiziele Absage war richtig. Die inoffizielle friedliche Guerilla-Taktik kleiner Zellen ist auch richtig. Sowohl-als-auch statt entweder-oder.

Gast schrieb am 14.03.2020 um 14:45:34

" ..Dem Ruf der Impfkritiker und Impfgegner kann es nicht schaden, denn der kann kaum noch schlimmer werden. .."

Richtig, aber es sollte darum gehen mehr Menschen für diese Sache gewinnen und den Ruf zu verbessern.

Wie soll es denn sonst gelingen eine breitere Unterstützung zu erhalten?

Ewig bei den 1% zu bleiben bringt nicht voran. Das ist so wie mit dem schwarzen Block. Den mag auch niemand, ausser der Schwarze Block selber. Trotzdem stehen die immer im Mittelpunkt der medialen Aufmerksamkeit. Tolle Leistung.

Gast schrieb am 12.03.2020 um 22:06:38

Leute, hört zu. Ich hoffe ich finde die richtigen Worte, das sich niemand angegriffen fühlt.

Die Aktion kann nur für Irritationen sorgen intern und nach aussen. Das braucht echt niemand!

Treffen im privaten Rahmen- alles cool. Aber das hier klingt irgendwie nach Minidemo oder Flashmob oder so- bitte denkt daran, der Veranstalter hat die Demo abgesagt. Es kann so wirken als ob dies hier unterlaufen werden soll.

Die orangenen Shirts werden Polizisten und andere Personen die uns nicht wohlgesonnen sind anziehen wie die Fliegen, gerade im München.

Es ist auch kontraproduktiv den Protest gegen das MSG mit dem Corona-Hype zu verbinden. Das wird von der breiten Öffentlichkeit nicht verstanden und findet keine Unterstützung.

Bitte denkt darüber nach. Private Treffen finde ich gut, aber bitte keinen Ersatz-Demo-Charakter mit Trotz-Corona Attitüde.

schrieb am 13.03.2020 um 18:12:28

Folge der Angst oder zeige Mut zur Wahrheit. Deine Entscheidung.

Gast schrieb am 13.03.2020 um 23:15:35

Angst habe ich davor, dass die Mainstreampresse diesen Stadtbummel ausnutzt um publikumswirksam zu hetzen. Etwa so:

"SIE gefährden unsere Alten- Impfgegner veranstalten illegale Demonstration in München"

Z.B. die BILD kann sowas noch besser formulieren, aber klar was gemeint ist?

So abwegig ist das nicht. Wenn die Medien eine solche Vorlage erhalten, könnten sie die verwenden, um beispielsweise die Verfassungsbeschwerden gegen das Masernschutzgesetz in einem Atemzug zu nennen und als eine Tat von gefährlichen Spinnern darzustellen. Man wird es ihnen glauben, schliesslich hat ist der Beleg durch die Demo erbracht.

Zählt dann wohl als Eigentor. Oder zwei Eigentore.

schrieb am 14.03.2020 um 01:57:10

Ganz offensichtlich hast Du Dich entschieden. Ich mich auch.

Gast schrieb am 13.03.2020 um 21:50:53

Das ist wohl wahr. Hr. Tolzin hat es erkannt. Der Mut zur Wahrheit scheint für viele ein hölzerner Weg - auch für mich - zu sein.

Gertrud schrieb am 12.03.2020 um 21:37:55

Gast schrieb am 12.03.2020 um 21:33:43

Lieber Hr. Tolzin,
ich schätze Ihre Arbeit und Engagement in Sachen Impfaufklärung und Einsatz für die freie Impfentscheidung sehr.
Ihr Idee jedoch sich mit "Freunden in München zum Bummeln zu treffen" am 21. März, finde ich jedoch sehr contraproduktiv. Das ist nur Öl ins Feuer gießen für all diejenigen, die eh schon mit Fingern auf die impfkritischen Menschen zeigen. In der Bevölkerung herrscht erhöhte Unsicherheit in Bezug auf den Corona Virus und wie immer erhofft man sich von einer möglichen Impfung den Schutz vor dem möglichen Tod. Jetzt für eine freie Impfentscheidung erkennbar (oder nicht) auf die Straße zu gehen, würde nur bedeuten, die negativen Meinungen nur noch zu verfestigen.
Ich BITTE daher alle inständig den Aufruf von Herrn Tolzin gut für sich zu prüfen und unseren gemeinsamen Kampf, z.B. in Form von Verfassungsbeschwerden, nicht zu gefährden, in dem man auf biegen und brechen eine Sache verfolgen muss, die zu einem späteren Zeitpunkt viel wirkungsvoller wäre und ist. Die DEMO im Herbst macht viel mehr Sinn und sollte nicht aufs Spiel gesetzt werden.

Nicole schrieb am 14.03.2020 um 16:08:53

Genau dieser Meinung bin ich auch.

schrieb am 13.03.2020 um 18:10:21

Danke für diesen Beitrag, den ich insofern unterstütze:

Alle, die sich dafür entschieden haben, ihren irrationalen Ängsten folgen, als zu vertrauen, dass am Ende alles gut wird, wenn wir nur mutig zu unserer Wahrheit stehen, sollten sich am 21. März tatsächlich lieber in ihrem Heim einschließen und auch gleich die Rolladen runterlassen und möglichst ganz klein machen.

Es ist Eure Entscheidung und es ist eine Lebensentscheidung, denn die Menschheit steht am Wendepunkt.

Gast schrieb am 13.03.2020 um 19:52:46

Ja, mag sein das die Menschheit am Wendepunkt steht, wenn wir den Coronahype berachten.

Natürlich kämpfen wir für die Wahrheit, das Gute und wollen nicht irrationalen Ängsten folgen.

Es geht doch lediglich darum, das die Veranstaltung TAKTISCH unklug ist. Mehr garnicht. Bitte bitte lasst euch überzeugen was das angeht.

Vereint stehen wir, getrennt fallen wir

Und wenn ein Haus mit sich selbst uneins wird, kann es nicht bestehen Mk 3,25

schrieb am 13.03.2020 um 21:35:04

Eine "Taktik", die nicht auf vollständigen Informationen beruht, kann nur durch Zufall korrekt sein. Es wirken jetzt auf globaler Ebene Schicksalskräfte, die mehr erfordern als "Taktiken".
Wir müssen jetzt mutig sein, laut und dürfen keinen Millimeter mehr vor Unrecht zurückweichen.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum