Anwältin Beate Bahner gewaltsam in Psychiatrie verfrachtet

Abb.
Anwältin Beate Bahner wurde am Abend des Ostersonntags gewaltsam in Psychiatrie verfrachtet. Der Lockdown wird jetzt von manchen Personen dazu benutzt, um unser Grundgesetz komplett auszuhebeln. Ist Deutschland ein rechtsfreier Raum?

Aktualisierungen

15. April: Nicht-Versammlung in Heidelberg

15. April: Offene Fragen zu Beate Bahner

(Hans U. P. Tolzin) Die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner, bekannt durch ihre Verfassungsbeschwerde gegen den eindeutig verfassungswidrigen Corona-Lockdown und ihren öffentlichen Widerspruch gegen die derzeitigen staatlichen Maßnahmen, wurde meinen Informationen zufolge am Ostersonntag abend von der Polizei unter erschreckend brutalen Umständen verhaftet und unter entwürdigenden Umständen in die Isolierstation der Psychiatrie Heidelberg verfrachtet.

Dies berichtete mir eine Bekannte von Frau Bahner, die von ihr eine Sprachnachricht zugespielt bekommen hatte. Die Audioaufnahme scheint echt zu sein, aber da ich Frau Bahner nicht persönlich kenne, habe ich heute abend (Ostermontag) gegen 21:38 Uhr im Universitätsklinikum Heidelberg (Fon: 06221564466) an und ließ mich mit der geschlossenen Abteilung verbinden und von dort aus mit Frau Bahner.

Dort meldete sich dann eine Dame unter diesem Namen. Sie bestätigte mir, dass das Audio echt sei und dass ich es veröffentlichen dürfe.

Da auch aus der Schweiz Meldungen kommen, wonach ein coronakritischer Arzt verhaftet und in die Psychiatrie verfrachtet wurde, muss ich davon ausgehen, dass das Audio echt ist und Frau Bahner wirklich gegen ihren Willen in der Psychiatrie Heidelberg festgehalten wird.

Und zwar aus politischen Gründen!

Angesichts der in der deutschen Geschichte beispiellosen Wegnahme fast aller Grundrechte durch die aktuelle Bundesregierung kann dieser Vorfall von der Öffentlichkeit nicht einfach so hingenommen werden. Wir fordern eine Erklärung und ggf. angemessene Konsequenzen für die beteiligten und verantwortlichen Personen:

- die beteiligten Polizeibeamten
- der evtl. beteiligte Richter
- der beteiligte Psychiater

Ich hatte ja bereits angekündigt, dass ich am Mittwoch, den 15. April 2020, vor dem Kripo-Gebäude in der Römerstr. 2-4 in Heidelberg um 12:30 Uhr auf sie warten (ihr Verhörtermin ist um 13 Uhr) und sie um ein Interview bitten möchte.

Nach den Ereignissen von Gestern rufe ich hiermit alle Menschen in Deutschland, denen ihre Grundrechte noch irgendetwas wert sind, dazu auf, ebenfalls um 12:30 Uhr dort zu erscheinen und ihre Solidarität mit Frau Bahner zu zeigen.

Sollte sie dort nicht erscheinen, werde ich als nächstes zum Universitätsklinikum gehen und verlangen, zu Frau Bahner vorgelassen zu werden.

Ich will wissen, auf welcher rechtlichen Grundlage und auf wessen Anordnung und aufgrund welchen psychiatrischen Gutachtens sie unter solch dramatischen Umständen weggesperrt wurde.

Ich fordere hiermit:

  1. Frau Bahner ist unverzüglich auf freien Fuß zu setzen
  2. Die beteiligten Beamten haben sich öffentlich bei ihr zu entschuldigen
  3. die Verantwortlichen sind namentlich zu nennen und müssen zur Rechenschaft gezogen werden


Mit dieser Aktion hat die Heidelberger Polizei eine Grenze überschritten. Ab jetzt kann JEDER Bundesbürger, der sich irgendwie kritisch zu den Lockdown-Maßnahmen äußert, damit rechnen, JEDERZEIT willkürlich verhaftet und in die Psychiatrie weggesperrt werden!

Wenn wir das JETZT nicht stoppen, kann es zu spät sein, wenn die Regierung später mit einer Zwangsimpfung gegen Corona kommt.

Bitte ruft bei der Polizei und in der Universitätsklinik an und fragt nach Beate Bahner und was man ihr konkret vorwirft und welcher Psychiater und welcher Richter die Einweisung unterzeichnet hat.

Kommt alle am Mittwoch 12:30 Uhr zur Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg, Römerstr. 2-4.

Bitte bringt all Euren Mut mit!

Bevor es zu spät ist!

 


CBD schrieb am 05.05.2020 um 16:03:54

Oh je, Frau Bahner sollte vielleicht mal etwas CBD zur Beruhigung einnehmen?

schrieb am 03.05.2020 um 12:06:24

Ich weiß dass die Frau nicht lügt weil mir kurz zuvor exakt das gleiche Programm widerfahren ist bzw. angetan wurde inkl. brutalste Misshandlung/Missbrauch durch die Polizei und ungerechtfertigte Isolation in der geschlossenen Psychatrie inkl. 5-Punkt-Fixierung über 48h und Entmündigung!
Und ich kann es beweisen!
Jedoch habe ich so viel Angst wieder dort zu landen dass ich wie Frau Bahnert mit dem Gedanken spiele, den Kampf gegen aufzugeben... Mitte Mai habe ich meinen Termin bei der Polizei zur Stellungnahme... Kann man überhaupt gegen diese Unmenschlichkeit gewinnen? Soll ich auf die Wahrheit bestehen in der ich leider das Opfer bin und mein Recht geltend machen oder doch besser den Schwanz einziehen? Ich weiß nicht mehr weiter und bitte um ernst gemeinte Ratschläge am besten von fachkompetenter Seite...

Gerne kommuniziere ich auch meine Handynr. für Telefonate...
Ich wünsche Euch allen nur das Beste!

Frau Schiffers

schrieb am 06.05.2020 um 15:22:44


Ich kann Ihr Anliegen und den Inhalt Ihres
Kommentares sehr gut nachvollziehen.

Für einen privaten Erfahrungsaustausch
wäre ich unter meiner Handynummer:
0157 / 30 80 20 90, erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen.

Michael

schrieb am 03.05.2020 um 05:14:02

Sorry, aber diese Frau ist völlig verwirrt. Sie verstrickt sich in Widersprüche und Wahnvorstellungen.

Ihr Pamphlet auf Ihrer Seite http://beatebahner.de/lib.medien/Polizeiliche%20Vernehmung%20Beate%20Bahner%20am%2015.4.2020.pdf widerspricht den anderen Veröffentlichungen!

So schreibt sie von sich in der 3. Person, was auf eine Persönlichkeitsspaltung hindeutet.

Dann schreibt sie als Rechtsanwältin (!), die kurz zuvor eine Verfassungsbeschwerde gegen Verordnungen, die aufgrund des Infektionsschutzgesetzes erlassen wurden, eingereicht hat: "Bahner erwiderte zunächst, dass sie bedauerlicherweise das Infektionsschutzgesetz noch nicht kenne." und bezugnehmend auf die Menschenansammlung: "Sie habe lediglich um Beistand gebeten, da sie sich in der neuen Rechtslage nicht auskenne." Sie sagt also, sie habe von der Materie, die sie kritisiert, KEINERLEI Ahnung!

Dann schreibt sie über sich: "Denn es sei so gewesen, dass sie in den letzten 14 Tagen im Urlaub gewesen sei. Sie habe mehrere kleine Städtereisen unternommen und sei zwischenzeitlich immer nur kurz in Heidelberg gewesen. In den ersten beiden Aprilwochen sei sie zuerst in Berlin gewesen. Sie habe dort Museen besucht und sei in den Opernhäusern gewesen." Das schreibt sie am 16. April. Sie war also von Anfang bis Mitte April im Urlaub auf einer Städtereise!

Aber am 8. April - also mitten im Urlaub - reicht sie so ganz nebenbei während der Städtereisen eine 36seitige Verfassungsbeschwerde ein.

Ich bin selber Rechtsanwalt und kann versichern, so eine 36seitige Verfassungsbeschwerde verfasst man nicht so nebenbei im Urlaub! Da sitzt man mehrere Vollzeittage dran und recherchiert viele Stunden in der Bibliothek zur Rechtsprechung des BVerfG und schafft es nicht, nebenbei noch Städte und Sehenswürdigkeiten zu besuchen!

Vielleicht soll es auch erklären, dass die Verfassungsbeschwerde zwar quantitativ ordentlich (36 Seiten), qualitativ aber dilletantisch ist. Mit solch einem Pampflet wäre sie im Staatsexamen durchgerauscht! Denn dort zählt nicht Quantität, sondern Qualität. Wer nicht das Subsidiaritätsprinzip kennt und nicht zur persönlichen Beschwer vorträgt, der darf nicht Jurist werden!

Und das Ganze bleibt wirr:
"Bahner erklärte nochmals, wie leid es ihr tue: Kaum sei sie einmal zwei Wochen verreist, habe sich in Sachen Recht so viel geändert. Normalerweise lese sie in der Kanzlei jeden Tag das Bundesgesetzblatt, um stets gut informiert zu sein. Sie versuche auch sonst, sich korrekt an Recht und Gesetz zu halten und sich sowohl beruflich als auch privat redlich zu verhalten.
Da sei sie jetzt einmal kurz im Urlaub gewesen und tappe nun in die größte Rechtsfalle, die ihr je im Leben passiert sei.
Allerdings bitte sie in diesem Fall um mildernde Umstände: Einerseits sei es das erste Mal, dass sie überhaupt so massiv Recht und Gesetz gebrochen habe. ..."

Das Alles ist unvereinbar mit einer Rechtsanwältin, die zur gleichen Zeit eine 36seitige Verfassungsbeschwerde erhebt!

Ich weise darauf hin, dass die Zitate nicht aus einem Polizeiprotokoll sind, bei dessen Niederschrift sich Fehler und falsche Formulierungen einschleichen können, sondern dass das die Originalworte dieser Frau sind, die sie so niedergeschrieben hat, weil sie das Protokoll nicht ausgehändigt bekommen hat. Und sie schreibt auch nirgends, dass sie bei der Befragung irgendwie unter Druck gesetzt worden sei, solche widersprüchlichen Aussagen zu machen. Im Gegenteil: "Das Gespräch verlief in freundlicher und angenehmer Atmosphäre im Beisein von zwei nicht anwaltlichen Beiständen. Die Anhörung dauerte ca. 30 Minuten."

Ich glaube nicht, dass diese Frau bewusst lügt, sondern dass sie große psychische Probleme (Verfolgungswahn, Realitätsverlust) hat. Für die Annahme von Realitätsverlust spricht auch, dass sie anscheinend überhaupt nicht erkennt, wie widersprüchlich, lächerlich und peinlich ihre Pamphlete sind. Mir wäre so etwas Wirres jedenfalls so peinlich, dass ich sie nicht auf meiner Webseite veröffentlicht bzw. sofort gelöscht hätte.

GEZ-Abschaffen schrieb am 21.04.2020 um 23:47:37

Corona als Daueraufreger zieht langsam nicht mehr. Deshalb hypen die Medien jetzt die unausweichliche Wirtschaftskrise in den Talkshows und versetzen die Welt in Angst und Schrecken.

Wenn die ungezählten Expertenmeinungen recht haben, dann droht uns bald eine Weltwirtschaftskrise wie sie die Welt noch nicht gesehen hat, Kaufkraftverlust und die massenhafte Verarmung ganzer Bevölkerungsschichten.

Was liegt da näher, als die staatlich finanzierte Panikmache und die GEZ endlich abzuschaffen?
Das Geld, das sich Illner und Will u.v.a. in die Taschen stopfen können Familien dann für Lebensunterhalt und Essen ausgeben.

Die Abschaffung der GEZ geht nur mit der Hilfe von mutigen Rechtsanwälten wie Beate Bahner.
Beate go for it!

Wahrheit siegt! schrieb am 19.04.2020 um 22:52:53

Auch wenn Frau Bahner nun "zurückgerudert", "eingeknickt" oder sonst Etwas ist, so hat sie doch eine Menge Menschen wachgerüttelt! Darauf kommt es auch an. Und inzwischen hat sogar das Bundesverfassungsgericht die BRD als Diktatur entlarvt: "Demonstrationsrecht gilt trotz Corona-Pandemie", wie in anonymousnews.ru zu lesen ist. Das "Böse" entlarvt sich nach und nach selbst, denn immer mehr Menschen erkennen, wie wir an der Nase herumgeführt werden und welche Mächte dahinter stecken, was sie mit uns vorhaben. Apropos Mächte: Wir können uns wohl kaum vorstellen, wie skrupellos eben diese Mächte vorgehen (Sie scheuen es nicht, unliebsame Quereler zu beseitigen!), um ihr übles Spiel ungestört weiterzutreiben. Ich denke, dass Frau Bahner auf ihre Weise weiterkämpft, wenn auch nicht mehr an forderster Front. Sie bleibt für mich die mutigste Frau unserer Zeit. Und sie hat den Anstoß gegeben, damit nun auch andere Menschen aufstehen, vom Sofa auf die Straße gehen oder anders aktiv werden und auch wieder andere Meinungen ausgesprochen werden. Das war anfangs ja auch nicht mehr möglich. Sofort hieß es: "Verschwörer!". Es geht um die Wahrheit und um unsere Rechte - letztenendes um wahre Freiheit und Frieden. Mit Liebe, Licht und Stärke für Gerechtigkeit, Einheit und Frieden. Auf wenige Mächtige, die uns für ihre Zwecke mißbrauchen, können und wollen wir (jedenfalls ich) verzichten. Es ist genung! Corona ist dazu ja nur Mittel zum Zweck.

schrieb am 19.04.2020 um 09:34:30

In dieser angebl. Sprechnachricht, spricht die Frau Bahner ziemlich gelassen. Sie erzählt manchmal ein Wirres Zeug??? Dann hört man den Wind rauschen und Vögel zwitschern in der Psychiatrie? Telefonieren ist nicht möglich bei Zwangsbehandlung. Die Gespräche werden überwacht .

Heidelberg. Die Aufnahme ist zwölf Minuten lang. Sie steckt voller Merkwürdigkeiten, Anschuldigungen und Ungereimtheiten; vor allem aber ist sie eine einzige Anklage. Gegen den deutschen Staat, gegen "dunkle Mächte" und gegen die Heidelberger Polizei.

Im Raum steht in diesem Zusammenhang auch, dass B., die sich in der Audiodatei als "der größte Staatsfeind" bezeichnet und "dunkle Mächte" für ihr Schicksal verantwortlich macht, vor sich selbst geschützt werden sollte.

Beate Bahner sendet Hilferuf über den großen Teich

17. April 2020, 13 Uhr



Salüt Pichi, lieber Timmi, hallo Zucki, grüß dich Jeffi, hallo zusammen, Ihr lieben Jungs!



Wie geht es Euch da drüben in Kalifornien? Wie ist das Wetter bei Euch?

Hier ist seit zwei Wochen super Wetter, aber Wetter ist einfach nicht mehr wichtig in solchen weltweiten Krisenzeiten.

Ihr Beitrag, um dessen Verbreitung sie ausdrücklich bittet, wird im Internet vornehmlich aufseiten von Verschwörungstheoeretikern geteilt. Kein Wunder: An einer Stelle mutmaßt B., die ihr zugeteilte Ärztin habe sie womöglich deshalb zehn Minuten warten lassen, weil sie ihre Anweisungen "von ganz oben - oder den USA" erst noch habe entgegennehmen müssen.

Nach anfänglichen Ängsten, auch um ihr Leben, versichert B. am Ende der Aufnahme, dass sie sich nunmehr in der Heidelberger Psychiatrie sicher fühle - obwohl sie dort ausdrücklich gegen ihren Willen festgehalten werde.

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-nach-aufruf-zu-corona-demo-heidelberger-anwaeltin-in-psychiatrischer-einrichtung-update-_arid,508747.html

En Normalbürger wäre schon längst mit Medikamenten ruhig gestellt worden?

Gast schrieb am 24.04.2020 um 02:14:02

Lieber Peter,
Schau Dir mal den Bericht von Herrn Prof. Sucharit Bhakdi mit Thema Corona Krise an. Vielleicht geht Dir dann was im Gehirn auf.

Gast schrieb am 22.04.2020 um 12:26:35

... nur kurz zu "In dieser angebl. Sprechnachricht, spricht die Frau Bahner ziemlich gelassen. Sie erzählt manchmal ein Wirres Zeug??? Dann hört man den Wind rauschen und Vögel zwitschern in der Psychiatrie? Telefonieren ist nicht möglich bei Zwangsbehandlung. Die Gespräche werden überwacht " Ich weiß nicht, ob es in Bayern derart anders ist, als weiter nördlich... aber Zwangsbehandlung heißt lediglich, dass man unfreiwillig - also ohne Zustimmung in der Psychiatrie ist. Man kann sich durchaus im Freien aufhalten, Gespräche dürfen nicht überwacht werden, ein Telefon darf nur bei konkreter Gefährdung eingezogen werden (ggf. auch, wenn Persönlichkeitsrechte von MitpatientInnen verletzt würden etc... das ist dann ggf. sicher sehr dehnbar, aber erst einmal bestehen die Rechte durchaus).
Wer ist hier der Verschwörungstheoretiker???

schrieb am 19.04.2020 um 09:33:28

Und wenn man direkt zum Bundesverfassungsgericht geht ohne vorher bei den Fachgerichten gewesen zu sein, ohne Rechtswegserschöpfung, muss man das auch besonders begründen. Hat sie wohl auch nicht getan.

Du musst IMMER den Instanzenweg gehen. Der geht bei
Versammlungsrecht über das Verwaltungsgericht zum Oberverwaltungsgericht

Gast schrieb am 04.05.2020 um 20:41:42

Ja genau! Der Instanzenweg ist für normale Sachverhalte. Hier ging es um die Gefährdung der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Dafür ist kein Fachgericht zuständig. Willst Du gegen 16 Corona-Verordnungen bei 16 OVG mit 16 Anwälten bei 16facher Gerichts- und Anwaltsgebühr Beschwerde einlegen, damit Du vom Norden in den Süden und umgekehrt fahren kannst? Denk mal drüber nach! Wer ist denn hier der Naive? Das Bundesverfassungsgericht hat sich rausgewunden. Das ist alles.

Gast schrieb am 22.04.2020 um 00:59:37

wieder so ein Absolvent der Wikipedia und YouTube Universität.

Haben Sie etwa vergessen dass es auch Bücher und gedrucktes Material gibt was mehr gehalt hat als bild.de? Dort können Trolle und Wahnsinnige wenigstens nicht im Sekundentakt ganze Absätze manipulieren und fälschen.

Gute Besserung!

Gast schrieb am 19.04.2020 um 07:05:28

Mir tut Frau Bahner sehr leid.
Eine früher anerkannte Rechtsanwältin ist nun gedanklich leider weit entfernt von der Realität. Manche Kritik an den starken Einschränkungen von Grundrechten ist (zumindest teilweise) nachzuvollziehen.
Insgesamt scheint Frau RA Bahner jedoch leider an einer deutlichen Wahrnehmungsstörung zu leiden. Die vermeintliche Ironie der letzten Texte bestätigen leider die gedanklichen "Fehltritte" von Frau RA Bahner.

schrieb am 18.04.2020 um 19:03:45

Ihre Rede nach der Anhörung trieft vor Ironie. Es ist ganz eindeutig, dass sie massiv unter Druck gesetzt wurde. Sie gibt auch ganz klar Hinweise darauf "Wenn Sie das so befehlen, gehorche ich SOFORT, denn sonst komme ich wieder ins Gefängnis!"

https://www.youtube.com/watch?v=BiWzHZAMJCg&feature=youtu.be

Wer sie dafür verurteilt, soll meiner Meinung nach selbst mal anders handeln und eine Anklage nach ihrer Manier einreichen! Es ist immer leicht, vom Sofa aus zu verurteilen. Aber wer von euch war selbst in Heidelberg, wer setzt sich aktiv für unsere Freiheitsrechte ein? Sie hat das getan und ich bewundere sie dafür, dass die den Mut hatte, immerhin so viel weiter zu gehen als die allermeisten von uns.

Isabelle-Fan schrieb am 20.04.2020 um 22:12:08

Isabella, Du sprichst mir voll aus dem Herzen. Danke, dass Du das so klar sagst!

Ich bin ertaunt wie viele "Ärzte" hier im Forum Ferndiagnosen über Frau Bahner stellen und was sie für "Störungen" hat und ob sie verückt ist. Mag ja sein, dass sie das ganze gestrest hat und das sie über reagiert hat.

Aber: wenn sie jetzt von allen als verückt ab getan wird, dann ist sie diskreditiert und das spielt nur den Obrigkeiten in die Hände die sie gern Mundtot sehen.

Gast schrieb am 17.04.2020 um 22:15:03

... muss ich, denke ich an die Justiz in Heidelberg und Mannheim, an das Verfahren gegen Jörg Kachelmann denken?

Didi Burr schrieb am 17.04.2020 um 21:12:42

Ich bin ebenso wie Frau Bahner entsetzt über den Einzug des Faschismus in unser Land und den Rest der Welt. Noch entsetzter bin ich aber über die Begriffsstutzigkeit vieler Menschen, wo doch gerade dieser Vorgang die schlimmsten Verschwörungstheorien zu bestätigen scheint(NWO).

Gast schrieb am 19.04.2020 um 07:21:14

Dieser Auffassung bin ich nicht. In einem faschistischen Land wäre es nicht möglich, hier seine Meinung kund zu tun.

Gast schrieb am 17.04.2020 um 18:51:40

Die Grundrechtchen werden derzeit ein wenig eingeschränkt aber das kann auch aufgrund eines Grundrechts geschehen. Artikel 2 Abs. 1 GG

So geht richtige vernünftige Grund- und Menschenrechtsentrechtung:
http://blog.justizfreund.de/reiseentschaedigung-bei-den-verfassungsfeinden-am-olg-bamberg-20-03-2020

Richterin B., LG-Coburg (LG-Coburg 3 CS 123 JS 1067312):
„Ihre Eingaben sind nicht zu bearbeiten oder automatisiert abzuweisen, wie es meine Kollegen auch alle machen!“.„Es liegt nur an Ihren rechtlichen Wahnvorstellungen, wenn Sie glauben, dass über Ihren Antrag entschieden werden muß!“

Selbstverständlich gab es auch noch einen Gutachter, der die geistige Krankheit festgestellt hat.

Die Geheimakte Hoffmann (SRF1, REPORTER, 16.12.2018)
https://www.youtube.com/watch?v=xz2PbofNhk0

In Bayern darf einen Polizei nun stets bis zu 2 Monate ohne richterlichen Beschluss einsperren.

Gast schrieb am 17.04.2020 um 17:49:47

Frau Beate Bahner hat eine neue Mitteilung auf ihrer
Webseite an ihre angeblichen Freunde geschrieben.
Die Freunde haben Phantasie Namen,auch scheint Sie
viel Hintergrundwissen zu haben.Zum Beispiel ( Billy )
Bill Gates,der Brief ist sehr ironisch geschrieben
http://www.beatebahner.de/

Wolfgang schrieb am 17.04.2020 um 14:19:15

ist doch bemerkenswert, wie wenig Zeitgenossen die beachtenswerte Ironie in den Aussagen von Frau
Bahner erkennen. Auch die Pressevertreter sind wohl dieser Kunst nicht mehr fähig - also Ironie zu erkennen und zu verstehen.
In Zeiten der Rede- und Schreibzensur ein beliebtes
Mittel.

Gast schrieb am 20.04.2020 um 22:01:54

Am wenigsten mächtig Irionie zu verstehen ist der Schreiberling von heidelberg24.de.

Der tut mir leid. Jemand der weder Ironie versteht noch rechnen kann macht als Journalist sicher keine Karriere und wird nie für eine seriöse Redaktion arbeiten. Wenn er Pech hat, dann fliegt er eventuel auch bei heidelberg24.de raus.

tuti schrieb am 30.04.2020 um 14:50:18

vielleicht will er unbedingt in die politik?

Roland schrieb am 17.04.2020 um 09:51:52

Jetzt wird es aber sehr komisch.
Sie sagte bei der Polizei aus, dass sie in den ersten beiden Aprilwochen Urlaub hatte und Städtereisen unternommen habe. Unter anderem war sie in Berlin, wo sie Museen und Opernhäuser besucht hätte. Dann in Paris, wo ihre Besuche halt die üblichen Orte, wie Louvre, galt.

Da in Berlin die Museen und Opernhäuser alle geschlossen sind, die Grenzen dicht gemacht wurden,
ist sie wohl in ihrem Geist gereist. Aber mit Sicherheit nicht physisch.

Ich habe bisher Frau Bahner geglaubt, aber das geht jetzt eindeutig in eine Richtung, die ich als Verarsche bezeichne. Lügner hasse ich wie die Pest. Ich meine nicht die kleinen Notlügen, sondern die, die uns tagtäglich in Schach halten sollen.

tuti schrieb am 30.04.2020 um 14:52:41

na dann müsstest du ja eigentlich die bundesregierung an die erste stelle deines hasses setzen ????

O. Tietz schrieb am 21.04.2020 um 01:06:32

Roland,
wenn hier einer verarscht, dann die großen Medien und Politiker. Was du hier erlebst ist reiner Selbstschutz.

Gast schrieb am 17.04.2020 um 07:00:38

Wie will man ihr als Rechtsanwältin jemals wieder vertrauen können? Unmöglich!

Gast-Jäger schrieb am 20.04.2020 um 01:41:15

Frau Bahner schon... feigen Gästen wie uns kaum

schrieb am 17.04.2020 um 05:17:38

Mit Verlaub, an alle, inkl. Hans Tolzin die nicht (oder nicht mehr) verstehen, was hier tatsächlich abläuft oder wie sie den Geisteszustand oder den Charakter von RAin Bahner einschätzen sollen, folgender wirklich dringender Tipp (chronologisch):

1. Auf Beate Bahners Seite Ihren 36-seitigen Eilantrag (Titel: "Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung durch das Bundesverfassungsgerichts wegen Angriffs auf den Bestand der Bundesrepublik
Deutschland durch die Corona-Verordnungen
aller 16 Bundesländer") an das Bundesverfassungsgericht vom 8. April lesen (wirklich) und im Grundsatz verstehen (wirklich). Bitte Mühe geben, es ist mit durchschnittlichem IQ nicht soo schwer! Sie führt dort u.a. ab "4.2 Keine Außerkraftsetzung des Grundgesetzes – auch nicht im Verteidigungsfall" (Seite 20) aus, daß die derzeit gemäß aller Corona-Landesgesetze praktizierte Außerkraftsetzung des Grundgesetzes (GG) gemäß ihrer Einschätzung nach

" (...) selbst im Verteidigungsfall eines Angriffskrieges gegen Deutschland dem Gemeinsamen Ausschuss als Vertretungsorgan des Bundestages und des Bundesrates nach Art. 115e Abs. 2 GG nicht gestattet!" wäre. (5.5 Völlige Außerkraftsetzung des Grundgesetzes, S. 25).

Außerdem geht RAin Bahner unter anderem auf die Systematik ein, wie dies bundesländerübergreifend, Landesübergreifend, international gleichgeschaltet (!) sowie institutionell und medial systematisch unterstützt geschieht (!) bei gleichzeitiger Abwesenheit jeglicher juristischer Ab- und Gegenwehr von den dazu befähigten Stellen.

2. Ein paar Infos zur Vita von Fachanwältin Bahner stehen im Kopf des Schreibens, deutlich mehr hier http://www.beatebahner.de/team.bahner.html, ein möglicher Restzweifel an Ihrer Kompetenz zur Sachlage verflüchtigt sich bei der gewissenhaften Lektüre ihres Eilantrags. Versprochen.

3. Ein Verweis auf Ihrer Webseite http://www.beatebahner.de/ unter der Überschrift "Chronologie des Kampfes von Beate Bahner um den Erhalt des Rechtsstaats, die Bewahrung der Grund- und Menschenrechte..." (rechte Spalte) sowie unter dem Titel "Anwältin Beate Bahner gewaltsam in Psychiatrie verfrachtet, Ostersonntag 2020, 20 Uhr hier mehr lesen" (4. Eintrag von oben, am 17.4.2020 abgerufen) ist mit folgender Webseite verlinkt:
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020041304.html
Das ist diese hier!

4. Wem das nicht genügt, der oder die kann vielleicht noch das originale Anschreiben der Polizei Heidelberg unter "Sperrung Homepage auf Anordnung des Polizeipräsidiums Mannheim, 9. April 2020 hier mehr lesen" (5. von unten) lesen, wo Frau Bahner den Namen des zuständigen Polizeibeamten offenbar mittlerweile schwärzen musste (eigene Angabe). Und wer möchte, kann die gesamte Chronologie lesen. Das ist in meinen Augen aber nicht nötig, um folgendes zu verstehen:

Die schlußendlichen Aussagen im aktuell letzten Teil der Chronologie namens "Bahner äußert sich zur polizeilichen Vernehmung am 15. April 2020, 13 Uhr" stehen derart im Widerspruch zu Ihrem ausführlichen Eilantrag und der dargelegten Kompetenz, daß jedem "blinden mit Krückstock" (eigentlich) klar werden sollte, daß sie nicht redlich zustande gekommen sein können! Sondern?

Wir erinnern uns an die Wahl in Thüringen vor nicht allzu langer Zeit!? Dort war Thomas Kemmerich (FDP) demokratisch gewählt worden, ohne Verstoß gegen irgendein Gesetz oder den Nachweis irgendwelcher Absprachen, ob mit oder ohne Stimmen der AfD. Thomas Kemmerich hatte dann ausdrücklich öffentlich erklärt (!), er nehme die Wahl an, er sei sich seiner Verantwortung bewusst und wolle sein Amt "so wahr mir Gott helfe" (persönliche Ergänzung) gewissenhaft ausführen (https://www.youtube.com/watch?v=qRgQ7lL8GI4). Es wurde ihm - wie im Video ebenfalls ersichtlich - auch spontan gratuliert, u.s.w.

Dann aber... benötigten seine Kinder u. Familie plötzlich Polizeischutz und die Stimmen und Verhaltensweisen samt Thomas Kemmerich schwenkten um 180 Grad herum, der Rücktritt sei "unumgänglich", erklärte Kemmerich. Zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel aus der Afrikareise schon angewiesen, das Ergebnis müsse rückgängig gemacht werden. So wörtlich und so geschah es. Wir erinnern uns, ein kleiner Hinweis zur Vergangenheit von Angela Merkel & Co in Diensten der DDR (ein Unrechtsstaat) vom Ex-Nato-Top-Spion der DDR Rainer Rupp ("Topas") (RT-Interview): Man habe sich Personal wie Angela Merkel (oder Bundespräsident Gauck) ausgesucht, weil man "genügend Kompromitat" (in Form von Stasi-Akten z.B.) gegen sie in der Hand habe, daß sie nicht wie eine "lose Kanone unkontrolliert über das Deck tanzen" würde. Ist also klar, um was es sich (ungeachtet aller Nebelkerzen die geworfen wurden) in Thüringen handelte bzw. weshalb Kemmerich die 180-Grad-Wende vollzogen haben dürfte? Nun, Kemmerich wurde offenbar bedroht und zwar ernsthaft. Deshalb auch der Polizeischutz. Denen, welche nun glauben, die Polizei könne Kemmerich samt Familie vor allen Berohungslagen jederzeit aussichtsreich schützen und hätte dies auch getan, der möge nochmal nachdenken und sich die mehrstündige Doku-Trilogie "Der Links-Staat" (Kopp, zu sehen auf Youtube) geistig einverleiben, um zumindest die Antifa (als ein Szenario) besser kennenzulernen.

Was in Thüringen geschah, war demzufolge ein Putsch und wie man sah und noch sehen kann arbeiteten die Medien danach ebenfalls systematisch daran, der Bevölkerung etwas anderes als "Realität" zu verkaufen. Kann sich jemand nach und innerhalb der sogenannten "Corona-Krise" nun vorstellen, wozu man die potentiell "lose Kanone" namens Kemmerich ebenfalls sehr dringend "mit Befehl von oben" beseitigen musste, um den alten treuen Statthalter wieder einzusetzen?

Es bleibt auch im Fall von RAin Bahner also folgender Schluss: Sie wurde ernsthaft bedroht, so daß sie zu etwas genötigt wurde, daß sie sonst nie getan hätte oder tun würde! An Bestechung als zweite Möglichkeit mag ich persönlich angesichts ihres vorherigen herausragenden und bundesweit einzigartigen Engagements nicht recht glauben.

Was die Psychiatrie betrifft: Sie war seit jeher willfähriges Werkzeug, um unliebsame Personen zu beseitigen: Ignaz Semmelweis, der eine kontroverse wissenschaftliche Meinung vehement vertrat, die Steuerfahnder um Rudolf Schmenger, welche sich erdreisteten, die Vorstandsetage einer Großbank aufs Korn zu nehmen (Steuerfahnder-Affäre) oder Gustl Ferdinand Mollath, den störte, daß seine Ex-Frau für ihre Bank regelmäßig Schwarzgeld in die Schweiz brachte. Um nur einige Beispiele zu bringen. Der "kleine Ausflug" in die Psychiatrie mag dazu gedient haben, Frau Bahner zu veranschaulichen, wozu man fähig und gewillt wäre. Man?

Wenn auch vielen (wem eigentlich?) hier noch nicht klar ist, wie hier weltweit systematisch gearbeitet wird, Frau Bahner hat es jedenfalls verstanden. Mir jedenfalls ist auch klar, daß es Trolle gibt, die genauso systematisch hier Falschinformationen verbreiten (Tipp: Google: "Geheimdienste manipulieren im Internet"). Welche? Zum Beispiel über den Geisteszustand von Frau Bahner! Meinen Respekt hat sie, trotz ihres Rückzugs, den natürlich auch ich schade finde. Aber: Wer ist sie denn - nicht ein Mensch wie wir alle, aus Fleisch und Blut, mit allen Schwächen? Braucht man sich vor diesen Leuten nicht zu fürchten, ...

Gast schrieb am 19.04.2020 um 13:37:15

Wie schon mehrfach hier geschrieben: Frau Bahner eignet sich nicht im Geringsten für rechte Verschwörungstheorien.

Gast schrieb am 16.04.2020 um 21:24:14

jetzt hat sie aber wieder zurückgerudert und ihr tut ihr ja alles so leid. Schneid hat sie jedenfalls keine.

Golo schrieb am 18.04.2020 um 12:48:35

zurückgerudert ??? Erst mal nachdecken was zwischen den Zeilen steht !

RagJax schrieb am 17.04.2020 um 12:40:58

Warum macht sie das? Denke...

Gast schrieb am 17.04.2020 um 06:58:54

So sehe ich das auch

schrieb am 16.04.2020 um 17:21:45

Ich bin mir sicher dass die Unterbringung in der Psychiatrie gescripted respektive provoziert war, und dass auch Ihre Seite nicht vom Netz genommen wurde. Hier ist ganz offensichtlich jemand unterwegs, der uns eine Räuberpistole erzählen will. Uns weiß machen will, dass der ach so böse Polizei Staat schon mal vorsorglich die NWO ausgerufen hat. Fakt, wer als Rechtsanwalt nicht weiß wie bei einer Klage der Instanzenweg auszusehen hat ist entweder wirklich geistig behindert oder debil oder aber beides. Da man das auf Grund der bisherigen Karriere Frau Bahners nicht unbedingt annehmen muss; deutet das darauf hin dass man das Urteil des Gerichtes so mehr oder weniger provoziert hat. Es gab für die Richter hier Null Ermessens Spielraum. Das angebliche "Video" aus der Psychiatrie war ebenfalls gefaked. Komisch auch das überall nur die Tonspur zu hören war. In dem Voice File wird eindeutig die "Liebe Schwester" angesprochen und jetzt ist es eine Bekannte. Leider gibt es und dazu zähle ich auch den Verfasse hier zu viele Trittbrettfahrer die zu faul sind selber zu recherchieren.

Gast schrieb am 17.04.2020 um 22:04:07

Ihre geistigen Fähigkeiten müsste man einmal ernsthaft einer seriösen Untersuchung unterziehen. Noch nie so viele Mutmaßungen und Unterstellungen auf so wenig Zeilen erlebt. Und noch was: Die unerträgliche Vielzahl Ihrer Denk- und Schreibfehler lässt mich annehmen, dass ein Elfjähriger den betreffenden Text verfasst hat.

Sie können sicher sein, dass Frau Bahner sich in Prozessrecht besser auskennt als Sie.

schrieb am 16.04.2020 um 17:11:27

Der Versuch von Frau Bahner ist ohne Frage sehr lobeswert und mutig. Was ich aber als befremdlich finde, sind die Widersprüche in ihren späteren Aussagen. Da stimmt was nicht. Und offensichtlich geniest sie die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Autsch, so muss ich ihr leider ein paar Sympathiepunkten abziehen, dadurch bleiben einige Fragen noch offen. Die Zukunft wird zeigen, wo Frau Bahner wirklich steht und was sie WIRKLICH erreichen will. Ob sie der Aufmerksamkeit nachrennt, oder ob sie uns, kleinen Leuten, tatsächlich vor diesen Verrückten im Bundestag, in Schutz nehmen will.

Anton Übrig schrieb am 16.04.2020 um 16:43:23

Was hier der Rechtsanwältin Bahner passiert, erinnert stark an die Vorkommnisse rund um Gustl Mollath.
Deutschland ist bereits wieder mitten drin im Faschismus.

Gast schrieb am 16.04.2020 um 12:09:47

Ich weiss zwar nicht von welchen Kräften dieser Virus/Pandemie benutzt wird um erhebliche Änderungen auf der Welt zu bewirken und ich bin auch normalerweise kein Unterstützer von Verschwörungstheorien, aber hier riecht es ziemlich danach , deshalb unterstützt bitte alle Menschen wie Beate Bahner...

schrieb am 16.04.2020 um 00:27:38

Frau Bahner wurde ja in der Psychiatrie korrekt behandelt, sehr korrekt, geradezu politisch korrekt und wurde angehalten, keine Lügen zu erzählen.
Ok, es ist ja auch keine Lüge, dass sie in der Psychiatrie korrekt behandelt wurde und in den letzten 14 Tagen in London war.

Gast schrieb am 16.04.2020 um 00:23:24

Ich will ihnen hier nochmal ganz herzlich für ihr unermüdliches Engagement danken Herr Tolzin vielen Dank!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 22:12:31

Alle Beteiligten Polizisten, Psychiater und Politiker gehören sofortig namentlich benannt, ihres Amtes entbunden und verurteilt - andernfalls dulden wir Diktatur und Polizeistaat und werden verarscht.
Angela Merkel gehört entlassen, wenn das unter Ihrer Regierung passiert und von ihr nicht unterbunden wird und sie gehört genauso verurteilt.
Wir sind hier schliesslich nicht im 3. Rreich - was soll denn das?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:35:48

Corona-Epedemie ist eine Machenschaft der Pharmaindustrie um einen neue Impfpflicht hervor zu rufen, gegen ein Virus, dass wie der Grippevirus sich ständig ändert - ein Billionengeschäft für Attentäter, die uns krank machen.
Das mit Dritte Länder so ein Reibig ständig gemacht wird, hat nichts mehr mit Weltverschwörung zu tun.
Mich wundert es nur, dass die ach so gebildeten Industrieländer sich genauso dumm verhalten und veräppeln lassen.
Wo ist der wahre Geist und gesunde Menschenverstand geblieben.
Wenn die Politik uns Beispiele zeigen, die nicht vertretbar sind, sowohl moralisch noch finaziell, warum dann nicht einfach den Staat komplett verblöden lassen? Warum dann soviel in Bildung und Forschung ausgeben, wenn jeder gesunde Menschenverstand und jeder Geist dann sowieso eingesperrt wird.
Achtung, kann ich nur sagen - wir sind keine Demokratie mehr, wir sind eine Diktatur, regiert von geldgeilen, wirklich dummen und egozentrischen Politiker, die sich in der Öffentlichkeit geben als hätten sie niemals Schulbildung oder sonstige Moral genossen.
Egal ob CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne - alle sind eine Schande für Deutschland, allein schon, wie sie sich geben, wie sie lachen, wie sie sprechen... keine hat mehr anständige Manieren...
Jeder Einzelne des Volkes wird eingeknastet, sobald er den Verstand benutzt - irgendwann wird es eben eine komplette Revolution geben, die zurück fordert, was in den Schulen gelernt wird - Verstand, Solidarität, Meinungsfreiheit
Alle Arbeiten und Erfolge der 50er und 60er Jahre werden erneut eingefordert werden müssen, wei. sich. nur wenige bereichern wollen auf Kosten der Gesamtheit.
Die Politik vergisst dabei bzw unterschätzt dabei die Masse - denn am Ende sind wir mehr. Und das ist Fakt.
Wer braucht einen Staat, der den Mittelstand ausbeutet und untergehen lässt oder die Alten los werden will, die ihr lebenlang Steuern bezahlt haben.
Ich fühle mich einfach nur noch verarscht und das auf ganz offensichtlicher Art, ohne Verschleierung, ganz platt... einfach unfassbar.
Das einzige was Corona gebracht hat ist, dass Menschen sich nicht mehr in den Bahnen offensichtlich anniesen der anhusten und dass selbst der Grippevirus nicht wirklich zugeschlagen hat, weil sich die Menschen von einander entfernen.
Erst das Volk zersplitten, dann diktieren - das ist Diktatur.
Schämt Euch, Deutschlands Politiker, die aus Unwissenheit und Angst falsch agiert.Mit Angst regiert man am bequemsten und am einfachsten.
Was für eine Demokratie hat das denn wohl nötig?
Warum hält Europsa aeigentlich nicht zusammen? Weil es es doch eh seit langem sich finanziell nicht mehr lohnt.
Was sagt eigentlich amnestie international dazu?
Leider bin ich in Leipzig und nicht in Heidelberg, aber ich wäre dabei, denn es ist unfassbar, was mit einer gebildeten, kleveren Frau passiert ist, die ihre Meinung kund tut - das sind Hitler´s Machenschaften, dass ist DDR-Like - schämt Euch was!!
Alle Menschen die daran beteiligt waren, sind zur Rechenschaft zu ziehen und ihrees Amtes zu erledigen - ich mache kein Natzitum oder Diktatur mehr mit, dafür sind wir zu weit fortgeschritten. Wir sind eine Demokratie mit Rechten und Pflichten und wir sollten uns nicht so platt veräppeln lassen, noch das dulden.

Gast schrieb am 17.04.2020 um 07:05:32

Ein tolles Statement für Die Demokratie.
Chapeau.
Da die Demokratie und Rechtsstaat schon lange kränkeln führt uns jetzt die Coronakrise zurück ins Dritte Reich ZB Ermächtigungsgesetzt.

Gast schrieb am 16.04.2020 um 23:44:57

Haben die Wähler doch selber Schuld, Sie haben doch die Gewählt, und bei der nächsten Bundestagswahl kriechen sie doch wieder die Politiker im Arsch und glauben was sie sagen. Die Merkel hat zwar viel für Europa und der Welt getan aber auf Deutschland Geschissen. Und was jetzt los ist mit der Coronavirus sollte man sich doch fragen was für Steuererhöhung kommt. Die Politiker sind sich in eins alle samt einig mit Ihren Diäten Erhöhung, sie verdienen ja sowenig das sie am Verhungern sind.
Ich nehme an das man die Alten Leute Töten wollen mit den Virus damit die Rentenkasse voll wird

Gast schrieb am 16.04.2020 um 12:17:44

Lieber Gast, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen! Hervorragend!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:16:31

Also nochmals an Alle.
Frau Bahner eignet sich wirklich nicht für irgendwelche Verschwörungstheorien.
Wie schon jemand schrieb; sie sollte professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und bald wieder gesund werden.

Gast schrieb am 16.04.2020 um 16:02:47

Tut mir leid, die Frau Bahner ist gesund,wird nur mundtot gemacht, stehen wir auf es geht um uns alle und die Zukunft der Kinder ????????

Gast schrieb am 16.04.2020 um 11:12:03

Sie ist gesund!!!!!!!!!!

Gast schrieb am 16.04.2020 um 15:00:02

Zitat: "Sie ist gesund."

Ahja, und ein Gesunder läuft auf der Straße rum, erbittet bei Passanten polizeiliche Hilfe, weil sie von einem Killer verfolgt wird, und wenn diese kommt tritt sie nach den Beamten und leistet Widerstand?

Gast schrieb am 17.04.2020 um 22:10:47

Dass Bahner vor der Polizei Angst hatte, spielt in Ihrer Welt keine Rolle. Sieht stark nach Verblendung aus.

Juliane Viola schrieb am 15.04.2020 um 18:01:12

Guten Tag,

ich sah das Video mit dem Bericht gestern (zufällig), und kann selbst unrechtmäßiges Handeln im eigenen Umkreis verifizieren, also dass ein Polizist sich zu einer Straftat/Körperverletzung verleiten lässt, oder dass ohne Grund, bzw. 0 psychischer Erkrankung eingeliefert wird, je nach Ort und Person. Ob man "säuft", wenn man gerade wichtige Dinge zu erledigen hat, ist für mich wirklich äußerst fraglich!! Lüge deckt Lüge, denke ich. Auschließen möchte ich das nicht.

Fr. Bahner: es tut mir wirklich wahnsinng leid, was Sie durchmachen müssen. Man versteht auch die Agression gegen die aktuellen Maßnahmen, wenn man - was sie wohl nicht sind (weiß es aber nicht)- über die Viren aufgeklärt ist (so wie bei Wissenschafftplus "Viren entwirren). Wenn man diesen Hintergrund hat, dann versteht man den finanziellen und gesundheitlichen Ruin wirklich nicht. Anscheinend argumentieren Sie aber lediglich, wegen der massiven sozialen Auswirkungen das Gesetz nicht so massiv auszulegen.
Ich selbst persönlich bin so sehr krank, dass ich seit langem noch viel mehr sozial eingeschränkt bin, als es das Gesetz momentan von den Mitbürgern fordert, und werde gerade bei kalter Witterung massiv gesundheitlich beeinträchtigt, und stimme zu, dass die Verhältnismäßigkeit nach Datenlage diese Maßnahmen nie und nimmer rechtfertigt (Tote jetzt und sonst).
Falls das allein der Fall wäre, dann hilft aber auch keine Demo, weil man nicht mächtig genug ist, der Staat ist mächtiger. Da müsste schon die Armee kommen, und aufgeklärt sein, und sich für uns einsetzen, die Frage ist wirklich die, wer mächtiger ist, nicht, wer Recht hat.

An Alle: es gibt anscheinend (Medien auf You Tube) einen einzigen Grund, warum es jetzt so schlimm mit der Gesundheits"vorsorge" (meine Hände sind aufgrund Händewaschen schon ganz rau geworden...gehe viel öfters jetzt rein und raus, und wasche die Hände immer, wenn ich nach Hause komme) gekommen ist, langfristig überleben wir so ja nicht. Das geht auch nicht gut, sind wir doch jetzt so arm dran (finanziell, nicht arbeiten dürfen...). Mich treffen die Maßnahmen persönlich ganz hart. Gesundheitsschädigung ist da auch vorhanden, und hoffe, dass sowas Unsoziales bald nicht mehr passiert. Der Wunsch, dass eine "starke Hand" sinnbildlich gesprochen kommt, und uns hilft, passiert nach Meinung ganz Vieler. Jetzt. Ich halte mich auch streng (!) an die Vorschriften zur Kontaktvermeidung, da die Menschen jetzt sinnvollerweise weg von der Straße sein sollen. Leiser "4".Weltkrieg ist der Grund... (Catherine Thunder gucken, Heinrich D (Zusammenfassung), Terraherz wordpress (Filmesammlung, stehe nicht hinter jedem, Tolzin wird hier auch aufgenommen)).

Zeitgeist schrieb am 15.04.2020 um 21:30:28

erster Mai auf INDISCH. Wir retten uns alleine bis zum 3. mai, und global ticken die Tagelöhner der untersten Kaste aus, weil kein Einkommen, und keine Erlaubnis aus SeuchenGhetto zurück in Heimatdorf. Corona-Kriegstreiberei ?!?!?! https://www.youtube.com/watch?v=eklsNNFTTak

schrieb am 15.04.2020 um 17:12:00

Unfassbar finde ich die Kommentare hier. So einen Stuss habe ich selten gelesen. Wir leben in einem Rechtstaat und wer das nicht wahrhaben möchte sollte mal in eine Diktatur. Offensichtlich sind hier einige aus der früheren DDR unterwegs und Linksradikal. Hätten sie dort ihre Meinung so offen wie hier aussprechen können? Polizisten handeln nicht so wie hier beschrieben. Für jeden Einsatz wird ein Protokoll geschrieben und die liebe Dame kann Rechtsmittel einlegen, sollte etwas nicht Rechtens sein. Mir ist in meinem ganzen Leben noch kein Fall bekannt geworden, wie hier beschrieben. Hier gibt es sicherlich triftige Gründe, aber Verschwörungstheoretiker sehen hier natürlich die Beschneidung der Grundgesetze. Sie sind doch nicht ganz bei Trost. Man hat sich in der Flpchtlingskrise nicht einig werden können, und jetzt glauben sie tatsächlich, dass man länderübergreifend etwas ausgeheckt hätte, um der Demokratie zu schaden oder die Rechte der Bevölkerung zu beschneiden? Na ja, jedem das Seine, wir leben ja in einer Demokratie...

Gast schrieb am 16.04.2020 um 15:59:09

Ich glaube leider da irren Sie sich gewaltig das ist keine Demokratie mehr, Diktatur
Aber wer noch daran glaubt soll glücklich werden Danke

Gast schrieb am 16.04.2020 um 11:20:31

Nicht nur das. Wir haben Meinungsfreiheit: jeder darf sagen, was er sagen darf. Und die Erde ist eine Scheibe.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:44:32

Genau das ist es:
Jeder der für Meinungsfreiheit oder gegen Machenschaften der Pharmaindustrie oder Korruption des. Staates ist soll ein Lonksradikaler oder, EX-DDLer oder Verschwörungstheorethiker sein...
Darling wir sind nicht mehr in den 80er Jahren - man kann alles belegen - du willst es nur nicht wahrhaben, bist vielleicht noch kein Opfer von solchen Maßnahmen gewesen, deine Kinder haben auch keinen Impfschaden oder du hast nicht einmal welche....
Na dann glaub du mal schön an den Staat bis dann wenn du selber verarscht und krank wirst und nicht anerkannt.
Du bist garantiert jemand, der seit Jahren nicht einal mehr wählen geht.
Armes Deutschland, sag ich nur

Gast schrieb am 15.04.2020 um 17:01:39

Leute, Leute!
Jetzt aber mal langsam! Seit knapp 2 Wochen gehört die Webseite von Frau Bahner neben dem Twitteraccount von Trump, dem Postillon und diversen Mainstream-Tageszeitungen etc. etc. zu meiner täglichen Lektüre. Nach etwa einer Woche gestaltete sich die Unterscheidung der unterschiedlichen Quellen schwieriger.
Ist das noch ernst gemeint? Bin ich schon beim Postillon?
Ähnliches ging mir durch den Kopf, als die Texte der Homepage von Frau Bahner offensichtlich sowohl syntaktisch, als auch synaptisch die Bodenhaftung verloren. Realsatire, die dem Unterhaltungswert eines amerikanischen Präsidenten würdig war:
Anwaltszulassung zurückgegeben. Einige Stunden später doch nicht. Ein Hilferuf an eine Kollegin. Eine Dusche, ein Bademantel, ein Hubschrauber und heißer Tee…….
Also ganz normal ist das wohl nicht für die Webpräsenz einer Fachanwältin! Wohl auch nicht für jemanden, der einige Tage zuvor sämtliche Bundesländer vors Verfassungsgericht geschleppt hat.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:49:39

du blickst deine eigenen Worte nicht, wa?
Genau weil sie sich mit jeden anlegt, sperrt man sie einfach weg. Meinungsfreiheit adieu.
Sie braucht unsere Unterstützung, weil sie so mutig ist, sich mit den ganz Großen anzulegen - du schaust ja auch nur zu in deiner Berichtsammelei....
Ich glaube an Mimikama, die machen kein Stuss, die prüfen - du bist nur News-geil und sammelst was die Medien liefern, setzt dich aber null wirklich damit auseinander... arm ist das

schrieb am 15.04.2020 um 16:19:17

Falls es hier um Fakten und nicht um Verschwörungen geht, dann lesen Sie doch mal hier:
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-beate-b-101.html

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:51:52

ich lese bestimmt keine Tagesschau - genau das sind nämlich Fakenews und null geprüft, sondern nur dafür gemacht, was die Nation davon halten soll - du Nase!
Ich empfehle Mimikama, die prüfen neutral was dran ist.
Herzlich willkommen in der Welt der Verarschung der Öffentlich-Rechtlichen -Sender

Gast schrieb am 15.04.2020 um 15:53:12

"Für eine Überraschung sorgt jedoch Bahner selbst, als sie vor die Menge tritt und sich bei der Polizei für ihre Vorwürfe entschuldigt. Ihre Verletzungen seien nicht durch die Festnahme, sondern bereits im Vorfeld bei einem Fahrradsturz entstanden..." (heidelberg24)Na, na, Frau Rechtsanwältin. Das wird wohl noch eine Anzeige geben. Damit ist klar, dass Sie in der öffentlich gemachten Audio-Botschaft die Polizei verleumdet haben. Sie wollten damit die Leute aufwiegeln - und das mit einer Lüge. Hoffentlich sehen Sie das nicht wieder als persönlichen Angriff auf Sie und fürchten weitere Giftspritzen. Ich wünsche Ihnen gute Besserung

schrieb am 16.04.2020 um 00:54:02

>>„Für eine Überraschung sorgt jedoch Bahner selbst, als sie vor die Menge tritt und sich bei der Polizei für ihre Vorwürfe entschuldigt. Ihre Verletzungen seien nicht durch die Festnahme, sondern bereits im Vorfeld bei einem Fahrradsturz entstanden..." (heidelberg24)


Na, na, Frau Rechtsanwältin. Das wird wohl noch eine Anzeige geben.

Gast schrieb am 16.04.2020 um 00:16:56

Sie haben wohl keine Ahnung was Ironie ist oder?
Ich war heute dort als Frau Bahner gesprochen hat und wenn sie sich ihre ganze Ansprache ansehen würden sie sicher dann auch kapieren was Frau Bahner sagt. Zwischen den Zeilen lesen.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:54:11

alles nur Ahnung kein Wissen... na na du lieber Gast, als ob du dabei gewesen wärst und alles wirklich weisst...
Lass dich nur weiter verarschen und kämpft dann für deine Nullmeinung.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 15:47:37

Wenn sich das tatsächlich so abgespielt haben soll, werden deutsche Tugenden wiederbelebt. Ein wenig Adolf, ein wenig Erich und ein wenig staatliche Kontrolle unserer jetzigen Regierenden und fertig ist eine explosive Mischung. Wohin der Weg dann führen kann ist hinlänglich bekannt. Aus der Geschichte wieder nichts gelernt.

Gast schrieb am 16.04.2020 um 07:32:18

Was haben den deutsche Tugenden mit Faschismus bzw.linken Faschismus zu tun ? Für Menschen wie Sie ist wohl alles Nazi wer nicht zu Ihren Weltbild passt gelle ?

Ich schrieb am 15.04.2020 um 15:39:11

Ich finde es schlimm Leute in die Psychiatrie zu stecken ohne einen Beweis zu haben, dass sie verrückt ist.
Ich möchte von der Regierung eine Öffentliche Berichterstattung und durchsichtigkeit in diesem Fall.
Ich will in einem freien, demokratischen Deutschland leben in dem man seine Meinung sagen darf und nicht weggesperrt wird wie am Anfang das Jahrhunderts.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:56:05

Es ist nicht schlimm - ES IST RECHTSWIDRIG!!!
Der eigene Staat der sich nicht an Staatsregeln hält gehört abgesetzt, verurteilt und weggesperrt.
Die Geschichte Deutschlands gehört nicht wiederholt!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:08:27

Sie können, wie ich, froh sein dass Sie in einem Rechtsstaat leben. Bitte informieren Sie sich über den Sachverhalt bevor Sie so einen Unsinn schreiben.

schrieb am 15.04.2020 um 15:20:01

Hallo alle zusammen,

ich bin selbst Rechtsanwalt und habe der Kollegin, wenn diese denn Hilfe benötigt, diese angeboten.
Aus den sich überschlagenden News, die leider alle keinen besonderen Inhalt ausweisen, sondern eher meinungsbildenden oder solidarischen Charakter aus Prinzip ausweisen, kann kein Rechtsanwalt sich ein objektives Bild machen.
Wie ich eben lese, wurde gegen die Kollegin weder von der Polizei noch von der Staatsanwaltschaft ein "Befehl zur Unterbringung" verhängt.
Ich mahne daher zur Zurückhaltung gegenüber solchen Äußerungen.
Ein Rechtsanwalt kann nur objektiv und zuverlässig arbeiten, wenn er entsprechende Informationen hat.
Es fragt sich daher, ob die Kollegin sich selbst vertreten wird, oder aber wegen der angeblichen Abgabe ihrer Anwaltszulassung von einem Kollegen vertreten werden muss.

Ich jedenfalls habe Ihr meine anwaltliche Unterstützung zugesagt, wobei das Honorar erst mal keine Rolle spielt.

Aus der Presse kann ich leider keine konkreten und fallbezogenen Informationen entnehmen.
Das geht nur über die Kollegin selbst!!

Freundliche Grüße

Rechtsanwalt Markus Philipp Förster
kanzlei-Trier.de

Gast schrieb am 15.04.2020 um 21:58:35

Super, dass sich Trier dafür interessiert und dann hoffe ich sehr, von Ihnen bald wirklich informatives zu erfahren.
Weiter so.

Nachdenklicher Bürger schrieb am 15.04.2020 um 14:46:35

Frau Bahner schreibt auf ihrer Homepage, dass sie am Abend des 14.4 aus dem:

Hochsicherheitsgefängnis Heidelberg, Geschäftsstelle Psychiatrie Heidelberg, Voßstraße 4

Entlassen wurde.
Ein Blick auf google Maps reicht um festzustellen, dass sich dort kein Hochsicherheitsgefängnis, sondern das

Universitätsklinikum Heidelberg Zentrum für Psychosoziale Medizin

befindet.

Neben den ganzen anderen Absurditäten die sie in den letzten Tagen von sich gegeben hat, auch per Sprachnachricht, lässt mich das schon sehr an ihrer gesunden Wahrnehmungsfähigkeit zweifeln.

schrieb am 19.04.2020 um 00:30:05

Vollkommen richtiger Vergleich der Psychiatrie mit dem Gefaengnis!

Gast schrieb am 16.04.2020 um 17:19:11

Du verstehst scheinbar einfach die Ironie bzw den Sarkasmus der Anwältin nicht. Wenn man das nicht mitbeachtet könnte man so denken wie du es tust. Ich rate dir ja, der evolition zu folgen und bissle mitzudenken.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 22:01:22

du blicker hast es immer noch nicht geschnallt, dass solche Aufnahmen auch einfach gefälscht sein können... Tip am Rande bevor du dich in irgendeine Diskussion verstrickst, die du selber nicht durchschaust:
Mimkama:
Die machen die Arbeit, die du anscheinend nicht nötig hast und trotzdem eine Meinung zu - genau wegen Typen wie dir ist es schwierig wirklich gegen Menschen vorzugehen, die die Demokratie nicht würdig sind.

schrieb am 15.04.2020 um 14:37:38

Frau Bahner bleiben sie stark !
In Deutschland werden bewusst und systematisch Grundgesetze ausgehebelt sowie durch andere Gesetze umbearbeitet und mit dem Grundgesetz als vereinbar erklärt.Das die Regierung der Bundesrepuplik seit Jahren gegen Menschenrechte verstößt scheint auch die EU Menschenrechtsgerichtshöfe nicht zu interessieren.Diese Regierung schikaniert und diskriminiert Menschen und deren Familienangehörigen schon sein vielen Jahren.Die Verwaltungsgerichte in Deutschland sind weder unabhängig noch rechtsstaatlich.Sie urteilen rechtsbeugend im Sinne unserer Regierungsparteien die uns nach und nach in eine Diktatur führen.Es wird Zeit für eine Sammelklage in der alle durch diese menschenrechtsverletzende Maßnahmen seitens der Regierungsbehörden betroffenen Personen Klage vor einem internationalen Gerichtshof stellen....Bleiben Sie gesund und stark ...

Gast schrieb am 15.04.2020 um 22:03:11

Michael Homann, das ist endlich mal etwas, dem ich hinterstehen kann.
Ich bin dabei.
Claudia Erez

Gast schrieb am 15.04.2020 um 14:09:26

Entschuldigung bitte aber wer hier nicht ganz Knusper ist also Staat oder Frau Bahner steht ja nicht zu Diskussion. Haltet zu den vielen anderen, die Verfassungsbeschwerde eingelegt haben aber nicht zu so einer die einen so verwirrten Audiomitschnitt aus der Psychatrie sendet wo sie ja angeblich komplett eingesperrt worden ist und ihr Handy aber behahlten darf. Keine Frage: Der Shutdown muss alsbald beendet und das wird er auch aber dann muss aber auch alsbald mit allen demokratischen und neutralen Mittel überprüft werden ob die Frau B. noch alles Tassen im Schrank sitzen hat. Wie gesagt haltet zu den vernüftigen die Klage eingereicht haben! Da gibts eine Menge andere!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 19:54:40

Ach ja, wer zum Beispiel hat denn Klage eingereicht? Wer hat beim verfassungsgericht Klage eingereicht? Wer von den 83 Millionen hat den Hintern hoch bekommen. Und ja, man hat das Recht sein Handy in einer geschlossenen Psychiatrie zu bekommen!! Das kommt auf die Regeln des Klinikums an. Und diese wird Frau Bahner, als medizinrechtlerin wohl kenn.

der kleine Schneidewind schrieb am 15.04.2020 um 13:48:32

Gerne hätte ich meinen schon fertigen Gastbeitrag hier
veröffentlicht. Ich hab den dann per E-Mail an meine
Bekannten geschickt.
Grund: Im Rahmen meines Rechts auf Informationelle
Selbstbestimmung Art.2 GG bin ich nicht mit der Über-
tragung meiner IP-Adresse einverstanden.


Und wie sang schon Udo Lindenberg:
Wahnsinn + Genie gehen Hand in Hand ...

Meine Vermutung: Fr. Bahner hat sich zuweit vor-
gewagt und wollte einen Kampf gegen staatl. Wind-
mühlen gewinnen und ist daran erst einmal zerbrochen. Sauschlechtes Timing !

Peter aus d. Odw. (homo politicus + musicus)

Gast schrieb am 15.04.2020 um 13:36:27

Frau Bahner verwirrt ? Kann ich nicht beurteilen aber vielleicht war das mit der Psychiatrie auch ein cleverer Schachzug ? Sie wurde mit einem Schlag noch bekannter und die Leute reden drüber.....

schrieb am 16.04.2020 um 00:58:17

„Frau Bahner verwirrt ? Kann ich nicht beurteilen aber vielleicht war das mit der Psychiatrie auch ein cleverer Schachzug ? Sie wurde mit einem Schlag noch bekannter und die Leute reden drüber.....“

Hm, dann ist wohl der Skandal, dass die Psychiatrie sich da auf das faule Spiel der Bahner einließ? Und die Presse schluckte diese Aussage, weil sie sich nicht vorstellen können, dass die Psychiatrie so korrupt ist.

Was passiert als nächstes? Wird sie ARD und ZDF dazu bringen, die Gefahren des Corona-Virus zu verharmlosen? Anscheinend hat sie einiges an Geld und einige Möglichkeiten, alle in ihre Pläne einzuspannen.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 12:39:54

Frau Rechtsanwältin Beate Bahner sofort frei lassen,gehts noch!!!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 12:22:26

Also alle die hier von Diktatur, Polizeistaat und Ähnlichem sprechen, sollten dankbar sein dass sie hier in Deutschland leben dürfen und nicht in einer Diktatur oder einem Polizeistaat.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 22:06:26

du Nase udn Lichtblick - du lebst in einem Polzeistaat und in einer Diktatur, wenn solche machenschaften durchgezogen werden...

Gast schrieb am 15.04.2020 um 12:17:24

Ich weise auf folgende öffentliche Mitteilung des „Unterstützers Tolzin“ hin:
https://www.impfkritik.de/front_content.php?idcat=2&idart=3244&lang=1&client=1

und möchte Frau Bahner dringend vor solchen „Unterstützern“ warnen. Wer solche „Unterstützer hat, benötigt keine Feinde.

Dinge klärt man mit den Betroffenen, nicht mit ihrem "Umfeld." Das Einholen von "Infos" hinter dem Rücken der Betroffenen bei einem "Umfeld" bezeichnet man als Mobbing oder woher will Tolzin wissen, dass das "Umfeld" zutreffende Informationen erteilt? Bahner hat heute ihre Unterstützer informiert, dass sie gestern ABEND entlassen worden ist. Wer solche "Unterstützer" hat, die, ohne die Dinge VORAB mit Bahner zu klären, öffentlich in den Raum stellen, Bahner habe womöglich alles "komplett selbst inszeniert" und "Infos" bei ihrem "Umfeld" hinter ihrem Rücken einholt, seine "Unterstützung" VOR der Klärung der Angelegenheit zurückzieht, der benötigt m.E. keine Feinde mehr. Ich würde Tolzin kein Interview geben, wenn ich Frau Bahner wäre. „Unterstützer“ Tolzin fällt Frau Bahner öffentlich in den Rücken, ohne die Dinge im Vorfeld geklärt zu haben. Dass Frau Bahner gegen ihren Willen in die Psychiatrie verbracht wurde, hat die Polizei mit fadenscheinigster "Begründung" in einer Pressemitteilung zugegeben. Insofern betrachte ich Tolzins Spekulationen hart an der Grenze zur Verleumdung. Ich finde das ehrabschneiderische Statement Tolzins VOR der Klärung der Angelegenheit mit der Betroffenen einfach nur eins: Zutiefst erbärmlich.
Aus der Pressemitteilung der Polizei: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571057
"[...]Am Sonntagabend, kurz vor 20 Uhr, informierte ein Zeuge das Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim per Notruf darüber, dass in der Thibautstraße/Bergheimer Straße eine Frau stehe, die angegeben habe, sie werde verfolgt.
Eine Streife traf die Frau an und stellte die Personalien fest. Im Rahmen des weiteren Gesprächsverlaufs und aufgrund ihrer Verhaltensweise hielten es die Beamten für erforderlich, medizinische Hilfe einzuholen. Hierzu wurde die Frau festgehalten und sollte in eine Klinik gebracht werden. Daraufhin setzte sie sich zur Wehr und trat mehrfach gegen einen Beamten. Diesbezüglich wurden die Ermittlungen gegen die Verdächtige wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.
Anschließend wurde die Frau zur Universitätsklinik Heidelberg gebracht und dort stationär aufgenommen."

Dass Rechtsanwältin Beate Bahner gegen ihren Willen von der Polizei „festgehalten“ wurde, sich gewehrt hat und gegen ihren Willen zwangsweise in die Psychiatrie zu einer Zwangsbehandlung („medizinische Hilfe“, unglaublich) gebracht wurde, ist amtlich. Niemand darf in einem Rechtsstaat gegen seinen Willen zwecks einer medizinischen Zwangsbehandlung „festgehalten“ und in die Psychiatrie „stationär aufgenommen“ werden wenn er nicht UNMITTELBAR eine erhebliche Gefahr für sein Umfeld darstellt. Ob jemand „medizinische Hilfe“ wünscht, entscheidet in einem Rechtsstaat der Betroffene selbst und nicht die Polizei.

schrieb am 15.04.2020 um 12:12:46

Unsere Grundrechte wurden seit Beginn der Regentschaft von Angela Merkel immer stärker eingeschränkt. Die angebliche Corona Pandemie ist der Gipfel. Sehr bedenklich ist die Tatsache, daß sich keine der Oppositionsparteien kritisch äußert. Somit wird sich in Deutschland nichts ändern, außer der vollkommenen Abschaffung der Demokratie und der Rückfall in den Kommunismus nach Art der DDR ist vorprogrammiert. Aber das ist alles in Ordnung, nachdem die Mehrheit die derzeitigen Maßnahmen, die in Freiheitsberaubung ausarten, für gut hält. Wie bestellt, so wird geliefert.

Gast schrieb am 17.04.2020 um 09:39:03

Du solltest Dir erstmal klarmachen, was wahrer Sozialismus und wahrer Kommunismus bedeutet.
Beides hat das Licht der Welt nämlich noch nicht erblickt.
Nur den wahren Kapitalismus haben wir.
Was der Kapitalismus als Sozialismus u/o Kommunismus bezeichnet, waren bzw sind beides Diktaturen.
Das ist das Gegenteil der beiden Gesellschaftsordnungen.
Die beide OHNE Ausbeutung des Menschen durch den Menschen daherkommen.
Für den Kommunismus, der höchsten Gesellschaftsform, taugt schlicht und ergreifend der Jetztmensch nicht.
Der Kapitalismus ist gescheitert. Das nennt man den zyklischen Zusammenbruch des Kapitalismus. Der ein sehr menschenverachtende Gesellschaftsform darstellt.
Wie sagte doch Volker Pispers:
Wenn der Kapitalismus gescheitert ist, dann aus dem Grund, dass Zuviel nicht genug war.
Die Probleme, die wir haben, sind dem Kapitalismus geschuldet. Und doch denken noch nicht einmal Obdachlose über eine Alternative dazu nach.
Und China ist auch nur eine Diktatur, eine Kapitalistische.
Im Kapitalismus gibt es auch keine wahre Demokratie. Dort machen sich die Mächtigen doch nicht vom Wahlvieh abhängig. Dort wird uns spätestens seit 1998 gezeigt, wie die angeblichen Rechte der Bürger mit Füßen getreten werden.
Merkel schießt mittlerweile alles ab, was das betrifft.
Ein harmloses Virus zeigt, wie verlogen die Mächtigen sind. Aber die Mehrheit der Menschen findet das toll..
Wir haben uns total verrannt. Kämpfer für die Freiheit und Sprecher der Wahrheiten werden mundtot gemacht.
Evtl. werden wir eben resettet.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 11:54:48

Unfassbar, wie der Staat alles niedermacht - unsere Politik ist seit Jahren am Ende, entscheidet seit Jahrzehnten ohne das Volk, Politiker sind alles andere als Vorbilder und mit COVID-19 zeigt der deutsche Staat, wo er eigentlich hin will und wir schauen nur zu?
Die Pharmaindustrie bekommt zu viel Mitspracherecht und nicht nur die Demokratie sondern auch die Straftat einer Körperverletzung (Impfpflicht) wird ausser Acht gelassen.
Ich kenne niemanden der an Corona erkrankt ist, ich kenne auch niemanden der jemanden kennt, der an Corona erkrankt ist.
Hier wird nur wieder ganz platt eine neue Impfpflicht herausgehebelt, um Pharmaindustrien und Korruption im Gesundheitswesen Geld in die Taschen zu schaufeln.
Ein Staat sollte religionsfrei und korruptionsfrei sein - diese Dinge haben in einer Demokratie nichts zu suchen.
Diese Machenschaften Menschen, die Meinungsfreiheit ausüben einfach weg zu sperren ist die Höhe und erinnert an Hitler´s Zeiten...
Wir brauchen endlich wieder Politiker, die sich wirklich für Politik interessieren, wir brauchen keine Politiker, für die wir uns in der Öffentlichkeit schämen müssen, wie sie sich benehmen und die wir vor unseren Kindern nicht erklären können. Wir brauchen keine Politiker, die uns zwangserneuern und uns direkt krank machen und sich nur selbstbereichern...
Wir brauchen Politiker, die uns ernst nehmen....
Alles anderen Politiker sind sonst auch nur gefährlich für den Staat und gehören verurteilt und weggesperrt.

Michael S. schrieb am 15.04.2020 um 11:37:55

Gott sei Dank ist sie wieder frei! Ich habe mir Sorgen gemacht, dass sie dort für immer "ruhig" gestellt wird. Ich hoffe, sie ist wohl auf und hoffe auch, dass sie lieber etwas vorsichtig vorgeht. Bei unserer momentanen politischen Situation weiß man ja nie.

Veritas schrieb am 15.04.2020 um 11:30:35

Frau B Bahner hat als RA 25 Jahre einem System gedient, in dem wir (mein Bruder und ich) vor 25 Jahren begannen hinter die Fassade zu blicken, die dieses System aufgebaut hat. Nun, will man tatsächlich wissen,
wo man lebt, so lege man seine Scheuklappen mal beiseite, und verfolge mal nicht mehr das Prinzip der
Dreifaltigkeitsaffen. Erst dann kommt man in die Lage,
die tatsächliche Situation zu erkennen, in der wir uns hierzulande befinden. Eines haben wir gelernt, uns auf die Medien zu verlassen, das wäre falsch. Die eigenen Erfahrungen führen dir die Realität vor die Augen.
Fakt ist, wir leben in einem System, das sich keineswegs scheut, Personen mundtot zu machen, die auf unbequeme Wahrheiten hinweisen! Das war allerdings schon vor Corona der Fall, und wird so bleiben.
Denn ein derartiges System benötigt Mitläufer, die es leider zuhauf hat. Nur so kann es am Leben gehalten werden.

schrieb am 15.04.2020 um 11:28:32

Danke, daß Sie sich kümmern, werter Herr Tolzin, halten Sie uns auf dem Laufenden.
Würde ich in Heidelberg oder Umgebung leben, wäre ich auch heute vor Ort um 12.30 h, um Sie und Frau Bahner zu unterstützen!!!

schrieb am 15.04.2020 um 11:13:49

Leider dürfen wir nicht kommen, da wir sonst eine Straftat begehen und Heidelberg über Landesgrenzen hinweg zu weit wäre bzw. unerreichbar ist.

Was wir machen können ist Strafanzeige stellen bei der Online-Polizei Berlin wegen Freiheitsberaubung.

Amnesty International sollte informiert werden.

schrieb am 16.04.2020 um 01:08:13

Amnesty International hat ja schon wiederholt auch in der BRD geholfen... ich weiß zwar keinen Fall, aber weiß, dass sie hat....

tino schrieb am 15.04.2020 um 11:11:47

An alle die hier immer noch glauben Frau Dr. Bahner bleibt ein Einzelfall: Sachsen möchte Quarantäne-Verweigerer in Psychiatrien sperren. Merkt Ihr denn gar nichts mehr??? Wacht auf! Hier der link von einer eurer "vertrauensvollen" Presse! Frau Bahner wünsche ich weiterhin alles gute und bin gespannt wie der Gerichtstermin heute läuft. https://www.welt.de/politik/deutschland/article207198029/Coronavirus-Sachsen-will-Quarantaene-Verweigerer-in-Psychiatrien-sperren.html

schrieb am 16.04.2020 um 01:05:38

Sachsen ruderte zurück... Die wären ja auch nicht durchgekommen, der Rechtsstaat funktioniert doch sowas von bestens. Ich habe noch nie gehört, dass ein Kläger, der mit dem Urteil unzufrieden war und dem Angeklagten etwas antat, ungeschoren davon kam. Selbstjustiz wird bestens geahndet. Unsere Justiz funktioniert, unzureichend gegen Verbrecher ist sie selten bis nie.

Zeitgeist schrieb am 15.04.2020 um 10:48:06

Frau Bahner ist frei, siehe update Homepage. In einer Nacht und Nebelaktion wird sie wie Petrus in Apostelgeschichte aus dem "Gefängnis" geführt, dass keiner eine Verbindung erkennt zwischen heutiger Vorladung und ihren Ferien in der Klapse.

https://derkindergottesdienst.de/kleinkinder/petrusimgefaengnis.htm

Bibel: die Stadtoberen sollen kommen und uns aus der Stadt geleiten, da wir ohne Gericht inhaftiert wurden..

Gast schrieb am 15.04.2020 um 10:40:30

Die Frau wurde nicht eingesperrt, ist eine absichtliche Falschmeldung:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571083

schrieb am 15.04.2020 um 10:32:58

Das Frau Baner kein anne Klatsche hat sieht man ja auch an der Corona-Auferstehungs-Verordnung vom 11. April 2020 Erlassen durch Beate Bahner auf Grundlage der Art.

http://www.beatebahner.de/lib.medien/Corona%20Auferstehungs%20Verordnung.pdf

schrieb am 15.04.2020 um 10:20:55

Ich weise auf die Pressemitteilung der Polizeidirektion Mannheim/Staatsanwaltschaft Heidelberg hin, man tut nun so, als würden Berichte über die zwangsweise Unterbringung nur "kursieren", und niemand will es gewesen sein.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571083
Ich habe an die Herrschaften eine Anfrage geschrieben und meinen Protest gegen die Kriminalisierung von Frau Bahner ausgedrückt:
mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
Ihre Pressemitteilung Nr. 2 betreffend Einweisung der Rechtsanwältin Beate Bahner in die Psychiatrie

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Schätzle,

Die gemeinsame Pressemitteilung (Staatsanwaltschaft Heidelberg und Polizeipräsidium Mannheim) habe ich mit Erstaunen zur Kenntnis genommen.

Wollen Sie damit sagen, die in der Öffentlichkeit „kursierenden“ Berichte, nach denen Frau Beate Bahner von der Polizei festgenommen und in die Psychiatrie zwangsweise verbracht wurde, seien nicht zutreffend? Befindet sich Frau Bahner gar nicht zwangsweise in der Psychiatrie?

Für den Fall, dass Frau Bahner zwangsweise gegen ihren Willen in die Psychiatrie verbracht wurde und dieser m. E. ungeheuerliche Vorgang nicht von der Staatsanwaltschaft Heidelberg und/oder dem Polizeipräsidium Mannheim veranlasst wurde, möchte ich als Staatsbürgerin dieses Landes wissen:

Wer hat die Unterbringung von Frau Beate Bahner in der Psychiatrie aus welchem Grund angeordnet? Wer ist für die zwangsweise Unterbringung von Frau Beate Bahner in der Psychiatrie verantwortlich?

Ich protestiere als Staatsbürgerin der BRD gegen die Kriminalisierung von und die Einleitung eines Vermittlungsverfahrens gegen Frau Beate Bahner. Frau Beate Bahner hat zu einer bundesweiten Demonstration eingeladen und explizit darauf hingewiesen, diese Demonstration gemäß § 14 Abs. 1 Versammlungsgesetz zuvor bei den zuständigen Behörden ordnungsgemäß anzuzeigen.

Was ist an einer Demonstration, die nach der Verfassung eines der elementarsten Grundrechte aller Bürger darstellt, nach Anmeldung bei den zuständigen Behörden strafbar? Ist das Demonstrationsrecht und die Anmeldung beabsichtigter Demonstrationen in der BRD abgeschafft worden und falls ja, auf welcher rechtlichen Grundlage? Die Anmeldung von Demonstrationen ist nach meiner Kenntnis nur in Polizeistaaten verboten.

Ich bin als Staatsbürgerin der BRD zutiefst entsetzt über diese m. E. ungeheuerlichen Vorgänge, die nur in Polizeistaaten üblich sind, aber nicht in einer Demokratie mit einer demokratischen, rechtsstaatlichen Verfassung.
Mit freundlichen Grüße
Namen, Anschrift

Ich kann heute leider nicht dabei sein, drücke aber meine uneingeschränkte Solidarität aus. M. E. wäre es hilfreich, wenn möglichst viele Bürger entsprechende Anfragen/Protest den zuständigen Behörden übermitteln, damit die realisieren, dass viele Bürger dieses Landes gegen die Einführung von Polizeistaatsmethoden protestieren und Aufklärung über die Verantwortlichen fordern. Wenn die damit durchkommen, ist es zu spät.
Gruß

Gast schrieb am 15.04.2020 um 10:01:29

Die Frau wurde nicht eingesperrt, ist eine absichtliche Falschmeldung:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571083

schrieb am 15.04.2020 um 09:53:54

Ist das jetzt „Schutzhaft“ für Frau Bahner? Sind wir schon wieder so weit? War es hinterher wieder keiner gewesen? Kommen dann wieder Fragen wie „Wie konnte das nur passieren“, und „Warum hat keiner Widerstand geleistet“?
Offenbar haben die Deutschen aus der Geschichte nichts gelernt. Der Firnis der Zivilisation, hier der Rechtsstaatlichkeit, ist leider nur hauchdünn. Offensichtlich wird hier nach dem Milgram-Programm verfahren: Es muss nur etwas offiziell „von oben“ angeordnet sein um ihm den Anstrich des Richtigen zu geben, und schon folgen alle. Es ist schrecklich, dass in Deutschland so etwas wieder passiert. Ich hätte das nicht gedacht, nicht nách unserer Geschichte und der Jahrzehnte langen Aufarbeitung derselben.

Karlsruhe1 schrieb am 15.04.2020 um 09:25:53

@Alle - Es geht weniger um Frau Bahner sondern um ihren Widerspruch. In einer Demokratie darf ich zu jedem Thema widersprechen. Das gilt auch für verordnete Ausgangsbeschränkung. Wenn ein Widerspruch zu einer Verhaftung oder Unterbringung in einer Psychiatrie endet befinden wir uns definitiv NICHT mehr in einer Demokratie, weil Widerspruch DAS Fundament von Demokratie ist. Die Basis von Diktaturen ist, daß man nicht widersprechen darf. Wenn das deutsche Volk keine Ausgangssperre / Zwangsimpfung will handelt der Staat gegen seine Bürger.

Ich bin als Karlsruher verwundert, daß in der deutschen Hauptstadt von Philosophie, Lebenskünstler und feiner Gedanken (Heidelberg) man so schweigsam ist. HD ist die coolste, fröhlichste und lässigste Stadt bezüglich Sachverhalte komplex durchzudenken. Stuttgart ist viel strenger, Freiburg leider unser „Dresden“ und Mannheim bekannt für seine Intelligenzminderung.

Meine Gedanken von Karlsruhe nach Heidelberg umzuziehen, weil man dort freies Denken sehr wertschätzt u. sich alle Bürger respektvoll anerkennen beende ich. Die Heidelberger lieben das Leben draußen; für sie ist Corona unerträglich. Die Karlsruher besuchen sich eher in Wohnungen, leiden viel weniger als die Heidelberger.

Roland schrieb am 15.04.2020 um 10:40:23

Verwechselt Du nicht Widerspruch mit Meinungsfreiheit?

Am Meisten fällt das auf als Du Freiburg mit eurem Dresden vergleichst.

Ich weiß aber nicht, was Du damit meinst. Ich ahne es, aber wissen tue ich es nicht.

Fakt ist aber, wir haben keine Meinungsfreiheit mehr.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 09:13:47

Wird das ein zweiter Fall Gustl Mollath ?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 15:56:49

"Für eine Überraschung sorgt jedoch Bahner selbst, als sie vor die Menge tritt und sich bei der Polizei für ihre Vorwürfe entschuldigt. Ihre Verletzungen seien nicht durch die Festnahme, sondern bereits im Vorfeld bei einem Fahrradsturz entstanden..." (heidelberg24) Und der Rest der Audio-Botschaft? Der entspricht dann der Wahrheit?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 09:08:30

In den USA existiert eine sogenannte Goldwater-Regel, nach der es ethisch inkorrekt sei, psychiatrische und psychologische Atteste sowie Diagnosen zu stellen, ohne zuvor den Patienten selbst untersucht zu haben. Diesen gebotenen Respekt vor einer Person sollte man auch in der vorliegenden Situation wahren - und zwar im Hinblick auf das Vorliegen wie auf den Ausschluss eines möglichen Gesundheitszustands. Leider scheint Politisieren einfacher zu sein als diese Ethik. Etwas mehr von der gebotenen Zurückhaltung würde gut anstehen. Gerade auch im Interesse der Betroffenen.

schrieb am 15.04.2020 um 14:50:59

Wo leben Sie? Auch in Deutschland kann der MDK mittels Radiologen! psychiatrische Gutachten nach Aktenlage, ohne den Patienten jemals zu Gesicht bekommen zu haben, rechtskräftig erstellen!!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 09:07:41

Hallo! Es wäre denke ich sinnvoll, Ihren neuen Artikel https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020041401.html hier auch zu verlinken, damit man den Fortschritt der Situation nachvollziehen kann. Vielen Dank!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 09:07:37

Es ist unglaublich katastrophal von dieser Regierung wie Sie mit Menschen umgehen, die nur die Wahrheit sagen, es ist sehr mutig von Frau Bahner, sehr Respekt, eigentlich mussten alle Menschen so sein wie Sie dadurch koennen die verlogenen Politiker gegen uns nichts ausrichten. Der Corona Virus existiert gar nicht es reine Luge, damit Sie uns spater zwangs impfen koennen, da hinter steckt der 5 G, der wird der Killer der Menschheit sein! Aufwachen ist angesagt und sich dem System widersetzen!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 07:47:48

Das was diese elende verbrecherische Regierung mit ihrem Volk macht ist absolut nicht mehr Hinnehmbar und dafür müssen alle diese Verbrecher die in der Regierung sitzen sofort vor Gericht gestellt werden und abgeurteilt werden und dann für den Rest ihres Lebens in den Knast geschmissen werden bei Wasser und Brot!!!!! Jetzt ist die Zeit das diese elenden Schwerverbrecher alle von sich aus zurück treten wenn sie das nicht Freiwillig machen wollen muss das deutsche Volk das ganze mit einer Revolution herbeiführen!!!!!!!!!!!!

Roland schrieb am 15.04.2020 um 10:06:51

Schau Dir doch die Lemminge an. Das deutsche Volk ist ein Volk voller Angsthasen geworden, die noch nicht einmal auf die Straße gehen, wenn es sie selbst betrifft.

Nach 70 Jahren Gehirnwäsche ist das auch kein Wunder. :( Wir haben kein Selbstbewusstsein mehr.

Das deutsche Volk plappert das nach, was sie von Oben diktiert bekommen. Saubere Arbeit, kann ich dazu nur sagen. :(

AllesFake schrieb am 15.04.2020 um 07:28:14

Ich habe mich bisher auch sehr intensiv mit dem ganzen (Covid & Co) auseinandergesetzt.
Wir werden hier dermaßen hinters Licht geführt aber wer es nicht glaubt wird nachdem das ganze „vorbei“ ist sicherlich eines besseren belehrt.
Ich würde heute zu gerne kommen, bin allerdings Zeitlich leider sehr eingespannt.
Ich habe größten Respekt vor Frau Bahner „Die Kämpferin“.
Wenn ihr heute nach Frau Bahner verlangt, bitte haltet alles soweit „legal“ auf Video fest.
Frau Bahner und ihren Kollegen wünsche ich das beste und ganz viel Kraft.
#NichtMitUns

ein kritischer Gast schrieb am 15.04.2020 um 07:24:52

Die gute Frau ist geistig verwirrt und braucht dringend Hilfe, die sie jetzt auch bekommt. Wer einmal diese "Auferstehungsverordnung" gelese hat, kann erkennen, dass es dieser Frau gesundheitlich nicht gut geht. Die Tatsache, dass sie ein Handy benutzen darf, spricht eindeutig dafür, dass sie nicht mundtot gemacht werden soll. Andererseits frage ich mich, wer macht auf ihrer Homepage diese aktuellen Eintragungen?

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 12:54:00

Warum soll Frau Bahner verwirrt sein? So klar wie sie unsere Lage sieht und dazu noch mutig für unsere Grundrechte einsteht, ist beispielhaft!
Und es ist gut, dass Menschen nach der Wahrheit suchen, sich zu ihr bekennen und zusammen für sie einstehen. Frau Bahner ist nicht allein! Die Wahrheit ist gut. Und die Wahrheit macht uns frei!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 10:20:11

Sind Sie Psychiater, um dies beurteilen zu können? Ihre geäußerte Meinung von einem Schriftstück abzuleiten, ist sehr gewagt. Wenn Sie nicht erkennen,was hier hinter den Kulissen abgeht, dann sollte Sie sich mehr mit dieser Materie beschäftigen. Es gibt einen wunderbaren Song " Die Mafia" von der Gruppe "Die Bandbreite" auf der CD artaberfair. Hier drücken junge Musiker klar und unmißverständlich ihre Sichtweise zu diesem Land aus.

Zeitgeist schrieb am 15.04.2020 um 10:10:50

Sie Genie, corona haben und an Corona sterben sind und bleiben 2 Paar Schuhe. Ja, Sie hat Ihr Handy, darf aber Ihr Guthaben nicht aufladen .. ;)

Gast schrieb am 15.04.2020 um 07:21:21

Bin leider heute verhindert kann nicht um 12 Uhr dreißig Uhr bei euch sein. Wie geht's Frau Bahnhof man hört nichts, geht es ihr gut was ist mit ihr?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 05:41:19

Lasst diese Frau frei. Was hier passiert ist großes Unrecht

Gast schrieb am 15.04.2020 um 02:09:53

Die Einschränkung des öffentlichen Lebens sind nicht verfassungswidrig. Eine Rechtsanwältin sollte in der Lage sein, das zu erkennen (Begründung siehe unten). Insofern stellt der Aufruf zu Demonstrationen meines Erachtens eine Anstiftung zur Straftat dar. Die Zwangseinweisung von Frau Bahner, obwohl keine unmittelbare Selbst- oder Fremdgefährdung vorlag, erscheint mir jedoch fragwürdig. Zum Glück leben wir (entgegen den Behauptungen hier) in einem Rechtsstaat und ich bin sicher, Frau Bahner wird entsprechende Rechtsmittel beanspruchen können, um dies überprüfen zu lassen und ggfs. auch entschädigt zu werden. Ich habe bei der Pressestelle der Polizei Mannheim hinsichtlich der Rechtsgrundlage zur Zwangseinweisung eine Anfrage gestellt und bin gespannt, ob etwas zurück kommt.
"Um die Ausbreitung von gefährlichen Krankheiten wie COVID-19 zu verhindern, darf der Staat Grundrechte beschränken. Die rechtliche Grundlage für die aktuellen Maßnahmen bietet vor allem das Infektionsschutzgesetz (IfSG) [...] Aktuell geht es darum, die Ausbreitung einer Krankheit zu verhindern und damit das Recht bisher nicht infizierter Dritter auf Leben und körperliche Unversehrtheit zu schützen (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 Grundgesetz, GG) [...] Zum Schutz vor einer gefährlichen Krankheit ermöglicht es das Infektionsschutzgesetz (IfSG), auch die Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG) einzuschränken, beispielsweise indem Demonstrationen verboten oder begrenzt werden." (https://freiheitsrechte.org/corona-und-grundrechte/)

Vera Jahnke schrieb am 17.04.2020 um 07:38:51

"Um die Ausbreitung von gefährlichen Krankheiten wie COVID-19 zu verhindern, darf der Staat Grundrechte beschränken."

Und wie wir alle wissen, nutzte Adolf Hitler den Reichstagsbrand als Anlass für sein Ermächtigungsgesetz.

Meine Frage: Wann ist welche Krankheit für wen "gefährlich" und wo ist hier die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen?

2017/2018 starben allein in Deutschland über 25.000 Menschen an normaler Grippe.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

Jedes Jahr sterben bis zu 20.000 Menschen an Krankenhauskeimen.
https://www.focus.de/gesundheit/news/bis-zu-20-000-tote-pro-jahr-krankenhauskeime-toeten-mehr-menschen-als-bisher-angenommen_id_11361256.html

Da jeder Mensch immer Überträger von Krankheiten sein kann, könnte man diese Tatsache nicht als Begründung für eine dauerhafte "Kontaktsperre" nehmen?

Meine Bitte: Fragen Sie bitte in Ihrem sozialen Umfeld nach Corona-Opfern!
Ich tue das täglich, z. B. frage ich Türsteher und Kassierer, die bisher aber noch keine Fälle bestätigt haben.

Trotzdem habe ich große Angst vor dem Tod - dem Tod der Freiheit, der Demokratie und des Rechtsstaates.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 14:03:56

Bevor die Grundrechte beschnitten werden können, was rechtlich durchaus möglich ist, hätte zuvor die Vorgegensweise des Infektionsschutzgesetzes befolgt werden müssen - was allerdings nicht geschah! Stattdessen ist die Regierung von Anfang an aktiv geworden, statt die zuständigen Gesundheitsämter! Diese hätten die Infizierten, mögliche Infizierte usw ggf in Quarantäne nehmen müssen und Ermittlungen einleiten sollen. Es hätten notfalls Grenzen gesperrt, alle möglichen Erregerorte oder -möglichkeiten wie Flughafen, Bahnhof etc angesperrt werden müssen. Kliniken, wo sich Infizierte in Behandlung befinden, hätten geschützt werden müssen, wie Zugang nur durch Luftschleuse.... usw usf

Erst wenn die Gesundheitsämter nicht mehr weiter kommen und trotz Infektionsschutzmassnahmen ein massiver Ausbruch in der Bevölkerung erfolgt, erst dann kann die Politik zur Hilfe von Massnahmen, die die Bevölkerung betreffen zwecks Gesetzesänderungen oder -anpassungen, einschreiten.


Hier wurde aber der Spieß ungedreht!!! Zuerst wurde alles banalisiert, das Infektionsschutzgesetz komplett ignoriert und als dann das Kind in den Brunnen gefallen war, spielten sie sich als Helden auf... und dennoch wurden zig Tausend Menschen über die Grenzen gelassen, ohne zu wissen und zu prüfen, ob sie infiziert sein könnten!!! Dafür gibt es eine vorsorgliche Quarantäne, aber eben nur, der möglichen Infizierten und nicht der ganzen Bevölkerung!!!
Dies wäre somit vermeidbar gewesen!!!


Und auf nichts anderes hat Fr. Bahner hingewiesen! Ist schon klar, wer sich zu frei äußert, ist unbequem.

"Aber unsere Meinungsfreiheit ist gegeben, derjenige muss nur mit Gegenwehr rechnen" - Zitat Kanzlerin Merkel.

Nun wissen wir, wie dies aussehen kann

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:12:29

Wäre der Virus so schlimm, wie er uns weiß gemacht wird, gäbe ich Ihnen Recht. Da aber die Medien interessenbedingt und als Handlanger der Machtkartelle uns die Wahrheit vorenthalten, ist Ihre Argumentation auf Lügen gegründet. Sie sollten sich breiter informieren und nicht alles glauben, was vordergründig behauptet und präsentiert wird. Kritisch zu sein heißt auch, zu hinterfragen, was an der Oberfläche als Wirklichkeit präsentiert wird. Da kommt es auf Feinheiten an, die verraten, dass leider die Medien nicht die Wahrheit sprechen! Und sie führen uns sehr gekonnt an der Nase herum! Das ist auch nicht neu. Das war schon vorher so. Wenn Sie das trotzdem glauben wollen, ist das Ihr Recht. Doch Menschen die tiefer blicken, haben auch das gleiche Recht. Und sie haben das gleiche Recht für die von ihnen erkannte Wahrheit einzutreten. Bringen wir doch gemeinsam Licht ins Dunkel! Dann können immer mehr Menschen die Wahrheit erkennen. Hinterfragen wir Zahlen, Fakten, Situationen und forschen nach der Wahrheit. Dann werden wir sie auch fnden! Wenn jedoch ein Staat derart grob und unbeholfen auf einen ordnungsgemäßen und rechtmäßigen Antrag einer Fachfrau (Beate Bahner ist seit 25 Jahren Anwältin! Sie hat zweimal vor dem Bundesverfassungsgericht gesiegt bei der Aufdeckung von Korruptionsfällen) reagiert, dann MUSS man sogar fragen: Was hat der Staat zu verheimlichen und zu vertuschen? Wäre er ehrlich und souverän, könnte er sich guten Gewissens der Angelegenheit stellen. Er hätte nichts zu befürchten. Sorry, Ihnen das mitteilen zu müssen!

schrieb am 15.04.2020 um 13:11:42

Klar das Infektionsgesetz es gab 1933 auch ein gesetz das hieß glaube ich ermächtigungsgesetz das war damals auch alles legal denke mal drüber nach

Gast schrieb am 15.04.2020 um 11:27:15

Das ist falsch. Das Infektionsschutzgesetz gibt das definitv nicht her. Grundrechtsbeschränkungen sind nur gegenüber ansteckenden Kranken gegenüber (Quarantäne) und Gesunden gegenüber nur in genau benannten Einzelfällen (Zugangsbeschränkung zu Kranken ond kontaminierten Orten) zulässig. Eine willkürliche Ausweitung auf 83 Millionen Wohnbevölkerung deckt es keinesfalls. Schlimmer: Verwaltungsgerichte haben bei Eilentscheidungen zum Demonstrationsrecht Art. 8 GG nur die Rechtskonformität der angegriffenen Verordnung zu prüfen, eine Verhältnismäßigkeitsabwägung ist dabei nicht zulässig (verfassungsblog.de). Und die Verordnung ist bei Art. 8 (und anderen Rechtsbereichen) eindeutig grob verfassungswidrig. Einige Entscheidungen muss man wohl als Rechtsbeugung bezeichnen, von dem Amtseid auf die Verfassung mal ganz abgesehen. Dazu schrumpft die vorgebliche Legitimation dieses gigantischen Übergriffs auf die Bürgerrechte von Tag zu Tag von einer Gesundheitsfrage auf einen jämmerlichen Versuch der Gesichtswahrung und Durchdrücken von totalitären Wunschvorstellungen wie eine "freiwillige" App zur dauerhaften Beschränkung der Grundrechte. Der vorsätzliche Verfassungsbruch eskaliert.

schrieb am 15.04.2020 um 10:54:42

aufgrund von einigen panikmachenden und falscheinschätzenden deutschen Virologen wurde die gesamte Wirtschaft lahmgelegt und viele Menschen in ihrer Existenz dramatisch bedroht!
Warum hat man nicht auf andere Virologen gehört, die eine andere Meinung vertreten bezüglich der Gefährlichkeit des Viruses!!!

Roland schrieb am 15.04.2020 um 10:01:44

Covid 19 ist harmlos. Mortalitätsrate liegt bei 0,365%.
99,635% der Menschen bekommen davon gar nichts mit.

Die Pandemie ist eine politische und keine medizinische.

Somit ist die Grundgesetzfeindlich. Die gute Frau hat nichts falsches getan. Sondern eher Du, der das System unterwtützt.
Ebenso, wie 2009, als Wodarg die WHO an den Pranger stellte und ihren Betrug auffliegen ließ.
Auch er wurde dieser Tage Mundtot gemacht.
Das sollte selbst Dir zu denken geben.

schrieb am 15.04.2020 um 01:16:30

Hallo Herr Tolzin!
Vielen Dank für Ihren Mut! Was mit Frau Bahner passiert ist, ist UNFASSBAR!!!!!!!!!!!!! Es ist eine Pflicht für alle FREIEN MENSCHEN jetzt auf die Strasse zu gehen!! So etwas darf sich kein Mensch von irgendeiner Regierung gefallen lassen! Ich unterstütze Ihre Forderungen in vollem Umfang!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 00:43:17

Ich habe bis jetzt geglaubt, solche politischen Strategien passen nur zu Typen im Iran wie Ayatollah Khomeini, wenn es darum geht, einen Poeten festzusetzen, der ihn öffentlich bloß gestellt sind! Das lässt ja wirklich tief blicken, was für Typen da in Karlsruhe frei herumlaufen...

Sind wir mittlerweile soweit! Das ist ein zuverlässiges Zeichen, dass ganz Deutschland eine geschlossene psychiatrische Anstalt geworden ist... Haltet die Mauern dicht, nicht dass die nachher noch zu uns kommen!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 01:25:54

Ayatollah Khomeini ist jetzt aber auch schon ein paar Jahrzehnte tot...

Gast schrieb am 15.04.2020 um 13:27:06

Das hatte ich bis gestern auch geglaubt und plötzlich sehe ich einen deutschen Krisenminister vor mir, dessen Verständnis der deutschen Verfassung erschrecklich viel mit ihm gemeinsam hat! Da werden sie natürlich auch sagen, auch Susan Sonntag ist tod, die eine sehr ähnliche Haltung auch bei amerikanischen Politikern entdeckt hat.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 00:42:30

Sie schreiben selber, dass sie die Frau nicht kennen und bei dem Vorfall nicht dabei waren und auch so gut wie nichts über die Umstände wissen.

Woher bitte wollen sie dann wissen, dass Frau Bahner aus politischen Gründen eingewiesen wurde?

Nach dem was ich auf anderen (seriösen) Nachrichtenportalen (nicht Facebook und Co) zu dem Fall gelesen habe, erscheint es mir nicht so Unwahrscheinlich, dass sie wirklich geistig verwirrt war.

schrieb am 15.04.2020 um 14:59:15

Ich glaub es nicht!!!
Sie sagen doch, Sie kennen diese Frau nicht, also halten Sie Ihren Mund...Sie denunzieren...kommt gerade sehr in Mode...DDR 2.0

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:16:21

Man könnte das gemeine Volk als "geistig verwirrt" darstellen, das sich hat gleichschalten und hypnotisieren lassen. Von wem? Von den sogenannten Massenmedien.
Wo lassen Sie denken?

Zeitgeist schrieb am 15.04.2020 um 10:07:34

Das ist doch leider genau Ihr Problem, Sie verwechseln Unwissenheit mit Verwirrtheit! Die Lügenpresse heißt so, weil Dinge verdreht werden und nicht weil sie kritisch auch hinterfrägt..

Wachen Sie endlich auf, mit wir schaffen das, sind nicht Sie dabei gemeint.

RA Bahner ist in der Klapse vor Ihrer Verhandlung, siehe Gitmo auf Kuba.

Eine TopAnwältin rennt ohnev Handy auf die Strasse und tritt plötzlich einem Bullen auf die Füße!?

Und Kinder bringt der Klapperstorch. Wäre es Zufall würde man die Dame nach dem Pressewirbel umgehend aus der Klapse holen, tut man aber nicht, weil wir uns in die Hose scheissen und pissen sollen..

Selbst die Stasi musste beim Mauerfall die Leute noch auf die Strasse lassen.. Denkt mal nach. IM Corona !!

Roland schrieb am 15.04.2020 um 09:55:58

Definiere seriöse Nachrichtenseiten.

Gast schrieb am 22.04.2020 um 10:19:51

Das Schweigekartell hat alle Medien , durch Zensur im Griff.

schrieb am 15.04.2020 um 09:05:31

Seriöse Medien?
Spiegel, Bild, Tagesschau etc.pp.
Na dann sind Sie auf der sicheren Seite ????

Gast schrieb am 15.04.2020 um 08:41:58

Und woher, meinen Sie, nehmen diese Portale ihr Wissen und ihre Informationen?

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:17:32

Welche Portale meinen Sie?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 05:28:12

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-nach-aufruf-zu-corona-demo-heidelberger-anwaeltin-in-psychiatrischer-einrichtung-update-_arid,508747.html

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:22:56

Übrigens hat t-online bei ihrer Meldung Frau Bahner das Wort "Bordelle" in Verbindung mit der Öffnung von Cafés, Restaurants, etc. in den Mund gelegt.
Was wollte diese Presse wohl damit bezwecken?
Sollte Frau Bahner damit in eine üble Ecke gedrückt werden?
Mit sachlicher Berichterstattung hat DAS jedenfalls nichts zu tun!
Trau! - Schau! - Wem?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 04:39:36

Man darf nur in die Psychiatry eingewiesen werden, wenn man sich im öffentlichen Raum wahnsinnig aufgeführt hat! Das ist ein Ehrencodex für Leute mit Sinn für Bürgerrechte!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 03:19:07

Welche Mainstreammedien sind denn bitte seriös? Nur weil Millionengelder dahinter stecken heißt es nicht das es seriös ist.. Frau Bahner war vermutlich verwirrt weil die Polizei sie mitnehmen wollte.. wer wäre da nicht verwirrt?!!!

Gast schrieb am 15.04.2020 um 00:30:29

In den USA existiert eine sogenannte Goldwater-Regel, nach der es ethisch inkorrekt sei, psychiatrische und psychologische Atteste sowie Diagnosen zu stellen, ohne zuvor den Patienten selbst untersucht zu haben. Diesen gebotenen Respekt vor einer Person sollte man auch in der vorliegenden Situation wahren - und zwar im Hinblick auf das Vorliegen wie auf den Ausschluss eines möglichen Gesundheitszustands. Leider scheint Politisieren einfacher zu sein als diese Ethik. Etwas mehr von der gebotenen Zurückhaltung würde gut anstehen. Gerade auch im Interesse der Betroffenen.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 09:07:31

Mir scheint eine geistige Verwirrtheit auch sehr wahrscheinlich. So was kann jeden treffen.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 00:26:59

Die Ignoranz der Mehrheit der Menschen ist erschreckend. Letzten Samstag bin ich spontan dem Aufruf von Frau Banner gefolgt und war um 15.00 Uhr in der Innenstadt. Unsere "Demonstration" bestand aus 2 Menschen. Die Stadt war leer und die Flyer wollte niemand mit der Begründung kenn ich schon oder kein Interesse. Es ist traurig, wie wenig uns unsere Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit unsere ganzen Menschenrechte wert sind. Wir sind im Krieg und keiner merkt es.

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:45:33

Ja, leider! Wahrscheinlich geht es uns (noch) zu gut.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 10:08:03

Ich komme aus einer Diktatur und weiß ,was es bedeutet,unterdrückt zu werden. In diesem Staat ist es jedoch noch viel schlimmer. Es ist einfach nur traurig, dass sich die Mehrheit der Bundesbürger der errungenen Demokratie nicht bewußt ist und einfach zuschaut, wie sie den Bach runtergeht und sich durch Angst manipulieren läßt !!!

Corona-is-Fake schrieb am 15.04.2020 um 00:18:16

Wir sollten alle morgen dort hingehen! Bevor es zu spät ist!

schrieb am 15.04.2020 um 13:21:44

Der Fall erinnert mich, an Herrn Mullart, Er saß, ungerechterweise, lange Jahre in der Psychiatrie. Ich hoffe nur, dass es einmalig war.

Uninformiert aber echauffiert schrieb am 15.04.2020 um 00:09:27

An alle, die so uneingeschränkt Solidarität mit der Dame zeigen - bitte lest mal ihre "Corona-Auferstehungs-Verordnung"!
Da wird gefordert und gedroht und für ganz Deutschland eine Verordnung erlassen und deren effiziente Verbreitung "angeordnet".
Zitat: "Die Corona-Auferstehungs-Verordnung vom 11. April 2020 gilt bundesweit und tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.
Beschlossen und verkündet durch Beate Bahner"
Wer sowas ernst meint braucht definitiv Hilfe!
Wer Solidarität mit ihr beweisen will, der sollte ihr zu einer Therapie raten und einen Therapeuten vermitteln!

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:25:25

Wo haben Sie sich informiert?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 09:45:10

Natürlich. Sie will damit zeigen, dass sie das Bundesverfassungsgericht nicht mehr ernst nimmt. Ist ja auch richtig so. Im übrigen, habe ich ihre Corona-Auferstehungs-Verordnung als Satire verstanden. Obwohl, wenn die Mehrheit nicht so blöd wären, dann würden die Leute auf die Straßen gehen und der Spuk wäre längst beendet.

Jens K. schrieb am 15.04.2020 um 09:18:35

"Dürfen 83 Millionen gesunde Bürger wirklich nicht mehr raus und mit Freunden picknicken? Sind wir wirklich so eine große Gefahr für die Risikogruppen? Meine sorgfältige Prüfung der Rechtslage hat ergeben, dass dies nicht der Fall ist."

Diese Frau hinterfragt die Gefährdung von Risikogruppen und findet die Antwort in Gesetzbüchern?? Wer von euch hat überhaupt ihre Veröffentlichungen der letzten Tage zu Ende gelesen und darüber nachgedacht? Und wer von euch kennt die Frau persönlich UND hat die Fachkompetenz, ihre Gesundheit zu beurteilen?

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:43:19

Werter Schreiber, wenn Sie Ihren Quellen glauben schenken, dürfen Sie das selbstverständlich tun. Doch Sie dürfen auch Ihren Mitmenschen Ihren Menschenverstand und Ihre Urteilsfähigkeit anerkennen! Jeder Mensch hat Augen, um Dinge und Geschehnisse zu beobachten und zu analysieren. Jeder hat Erfahrungen und Erkenntnisse im Leben, die Ihm dabei helfen. Wir haben ein Grundgesetz, das uns freie Meinungsäußerung attestiert. Eine gestandene Frau, die bereits 25 Jahre als Anwältin eine eigene Kanzlei führt und bereits zwei Verfahren gegen Korruption im Gesundheitswesen erfolgreich vor dem Bundesverfassungsgericht vertreten hat, als verwirrt hinzustellen, entbehrt jeglicher Logik und steht Ihnen nicht zu! Oder kennen Sie Frau Bahner persönlich und können das beurteilen? Ich muß diese Frau nicht persönlich kennen, um zu erkennen, dass Sie mehr durchschaut und weiß, als der "Gemeinbürger" hier im Land, der sich bequem vom Fernseher berieseln und manipulieren lässt. Wenn Sie das nicht erkennen - oder noch nicht - ist das eben so. Mich erinnert unsere Situation in erschreckender Weise an die Zeit in Deutschland vor 90 Jahren: Es ist Frühling. Die Vögel singen. Es blüht alles. Die Kinder spielen freudig. Es ist ein kleiner beschaulicher Ort. Reinste Harmonie. Am Eingang des Ortes steht ein großes Schild. Auf dem Schild steht: "Juden hier unerwünscht." - Denkpause -

Gast schrieb am 15.04.2020 um 07:57:56

Das Erkennen von Satire ist leider nicht jedem gegeben...
W MH (Hamburg)

Gast schrieb am 15.04.2020 um 07:54:34

Wer Ironie oder Sarkasmus nicht versteht, sollte diese Auferstehungserklärung auch nicht lesen. Da wird überspitzt dargestellt, was die Bundesregierung mit uns macht. Fragen Sie sich lieber mal, warum Sie es als krank empfinden, wenn so eine Erklärung von einer Privatperson verfasst wird und es als normal empfinden, wenn derselbe Wortlaut von der Regierung kommt. Ich denke da ist etwas in Ihrem Kopf ein wenig schräg.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 04:48:17

Um zu beurteilen, ob so jemand Hilfe braucht, hättest du mal den Text der Corona Auferstehung..... eingeben sollen. Wer so grundsätzliche fair play Regeln übersieht, hat wohl selbst einen Mangel an Wahrnehung! Einfach spießig der Machtclique zustimmen zieht nicht mehr (auch wenn dein Haus, dein Pferd und dein Boot dir dann sicher vorkommen)

Zeitgeist schrieb am 15.04.2020 um 00:08:09

Der §§ im Grundgesetz zum erlaubten Widerstand, als Staatsbürgerpflicht, wird nie, ob gut oder schlecht angewendet, von den Machthabern selbstkritisch interpretiert werden.

Daher muss man sich schon selbst anstrengen die Wahrheit hinter all den Nebelkerzen festzuhalten..

Der mediale Unfug suggestiert ja, dass es üblich istm gut gekleidete RAin auf der Strasse in die Klapse zu bringen. Die Frau kann sich aussdrücken, aber was macht man gegen die Voreingenommenheit von Bullen, die in geheimer Mission unterwegs sind..

Wäre das Audio falsch, hat ihre eigne Seite im Selbstinteresse dies gesagt.. Die Frau hat Handykontakt in der Klapse, also bitte..

Es besteht durch den Rechtsstaat (bischen mehr wie DDR 4.0) das verbot von Demonstrationen, aber nicht freie Versammlung ohne offentliches Ziel, was eine "passive Demo" durchaus sein kann und darf.

Dass die Staatsanwaltschaft sich jetzt dumm stellt, zeigt ja, dass da was hinterm Busch ist, denn sonst würde man handeln. Wenn immer nur geredet wird, dann ist was faul.

Eine Frau sitzt in der Klapse, und alle wundern sich wie die jetzt eigentlich dahin kam, Mit etwas Respekt holt man die gute da raus, und schaut dann nach. Wo Wille, da weg.

Natürlich ist eine Frau, die so präzise eine Anklageschrift formulieren kann, kein "gewöhnliche" Irre. Die ImpfPäpste Gates geben vor, sich nicht in die Karten schauen zu lassen.

Natürlich bekommen wir alle unsere Rechte wieder zurück, aber nur als kindische Privilegien. Und da muss Einhalt geboten werden.

Die Bullen sehen Ihre Chefs an als wären die Gott. Schade, dass dann ein Silvester 2015 zu Köln passiert.

Nicht vergessen, die Tante Merkel kennt die sozialmarktwirtschafte Freiheit gar nicht, ein Bill Gates hat auch nie bettelarm eine Windoof Firma alleine gergründet.

Was dem zum medizinischen PC VirenGuru nun macht kann man bloss auch BigMoney reduzieren?!

Wer wirden uns alle merken, die jetzt nicht zur Wahrheit stehen, die werden alle ihre gerchte jurisitsche Strafe danach erhalten.

Wir brauchen keine 1789. Wir brauchen nur Glaube an das Gute, das ist Gott. Und der schläft nicht, sondern lacht.

Sendet einen Blumenstrauss in die Klapse! Oder gebt selbstgepflügte einfach da ab. Die werden sich freuen, und es ist ordentlicher "Widerstand" gegen Schildburg.






Gast schrieb am 15.04.2020 um 00:01:58

Sehr geehrter Herr Tolzin, Sie kommentieren zu einer „Verfassungsbeschwerde gegen den eindeutig verfassungswidrigen Corona-Lockdown“. Nun bin ich kein Jurist, geschweige denn gar ein Verfassungsrechtler. Deshalb gestatten Sie eine Frage: Welche Kriterien für Ihre Bewertung als „eindeutig verfassungswidrig“ sind Ihnen bekannt, die dem Verfassungsgericht nicht zugänglich sind? Vielen Dank für eine Erläuterung.

schrieb am 15.04.2020 um 00:00:44

Zu erst mal gute Besserung an Frau Bahner.

Nun, aber so drastisch kann wohl das "wegsperren" und vor allem "das Mundtot" machen, dann wohl doch nicht wirklich gewesen sein?!
"Mundtot machen" und dann das Handy überlassen - mehr Widerspruch in diesen Worten..... das braucht wirklich keiner Kommentare mehr.
Und sie scheint schon relativ überspannt und paranoid. Schon ihr ganzer Verfassungsbeschwerde-Weg ist komplett paranoid! Und in Ihrer Video-Botschaft, Guantanamo in jedem 2. Satz?

Die ganze Welt fügt sich derzeit in Quarantäne. Fast nrigendswo so mild wie hier in Deutschland, alles zeitlich begrenzt ud endlich, aber hier wird ein Drama inszeniert.... Quatsch mit Soße!!!

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 13:56:12

Wenn Sie den Lockdown als "Quatsch mit Soße" betrachten, dürfen Sie sich weiterhin in Ihrem bequemen Sessel zurücklehnen und zusehen, wie nach und nach die ganze Wahrheit ans Licht kommt. Sie machen es sich wirklich einfach! Schlafen Sie weiter! Doch wundern Sie sich nicht, wenn Sie später feststellen, dass Sie im falschen Film erwachen! Liebe Grüße

Gast schrieb am 15.04.2020 um 10:45:57

Tut mir leid
Frau Bahner
Ich habe ihren Fall mit meiner besten Freundin diskutiierr was regen sie sich auf es geht um ein paar Wochen
Ausserdem polizisten wenden nur Gewalt an wenn es nicht anders geht.
Meine Freundin ist Risikopatientin
Meine beste Freundin.
Soll sie sich infizieren.
Oder wie?
Ich bin erbost
Meine Freundin hat mehrere Krankheiten
Vorerkrankungen.
Sie haben sich verfolgt gefühlt dann passiert sowas schon mal

Gast schrieb am 14.04.2020 um 23:29:48

Verfolgungswahn / Verwirrtheit
Hört sich für mich nach einer geistigen Störung / Überforderung an. Kliniken versuchen in solchen Fällen zu helfen.
Der Polizei bleibt nichts anderes übrig als den medizinischen Dienst zu rufen und der entscheidet (wenn es keine andere Lösung gibt, wie z.B Familienangehörige kümmern sich um sie), ab in die Klinik.
Hört sich für mich nach eine Manie an. Gute Besserung.

schrieb am 14.04.2020 um 23:28:01

Ich hoffe Sie haben Erfolg,bin von der Nachricht schockiert und kann mir auch vorstellen,das sie ebenfalls direkt von der Polizei in die Klinik verfrachtet werden

schrieb am 14.04.2020 um 23:25:13

Die verlorene Ehre der Beate Bahner!

Die Parallelen zu dem Buch/Film sind fatal! Fast 50 Jahre später! Dass Frau Bahner verwirrt klingt, und evtl. einen falschen (Galgen)Humor hat, ist kein Grund, sie als Mensch zu diffamieren. Man kann als Anwalt nur funktionieren, wenn man geistig fit ist. Niemand wird einfach so "verrückt". Versetzt euch in ihre Lage, ich denke, die ist auch massiv gemobbed worden.
Das nimmt dann die Polzei als Ausrede für ihr Handeln. Am Samstag bei der Demo in Berlin hat man doch live gesehen, wie geil die drauf sind, Leute zu schikanieren! Wer geht denn überhaupt zur Polizei (Fußtruppe mit Schlägermontur)? Falls ihr mir immer noch nicht glaubt, guckt euch die Gelbwesten Demos in Paris letztes Jahr an bei RT deutsch.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 23:11:16

Wenn jemand in die Psychiatrie kommt, der gegen die Regierung demonstrieren wollte, dann zucken wir zusammen. Und wer nicht zusammenzuckt, der hat in Geschichte nicht aufgepasst ...oder SEHR falsche Schlüsse daraus gezogen...von D.Wegner

Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr hasst sie jene, die sie aussprechen. G. Orwell

#denkeselbst

Alles Gute, Frau Bahner!
Danke für Ihr Engagement und Ihren Mut, Herr Tolzin!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 23:08:01

Patverfue.de schüzt vor psychiatrischen Zwang. Ausfüllen, Kopie bei sich tragen.

Mehr Informationen: zwangspsychiatrie.de

Gast schrieb am 14.04.2020 um 23:02:41

Hier ist eine Petition für die sofortige Freilassung von Frau Bahner

https://www.change.org/p/guido-wolf-mdl-sofortige-freilassung-von-beate-bahner-aus-der-psychiatrie

Gast schrieb am 14.04.2020 um 22:56:31

Was sich in den letzten Tagen in Deutschland abspielt, wie auf Youtube berichtet wird spottet jeglicher Beschreibung. Ich hoffe dass die Deutschen endlich wach werden. Man kann jeden Polizisten verstehen der um seine Existenz bangt weil diese unfähige Regierung diese Menschen erpressen mit der Suspendierung. Aber wie sich manche benehmen, verspottet mit ihren Obrigkeitshörigkeit-Gehabe jeden Steuerzahler! Die Jungs haben wohl vergessen wessen Angestellte sie sind. Die Corona-Krise darf nicht als Vorwand für ein rechtsstaatliches Fehlverhalten missbraucht werden.

schrieb am 14.04.2020 um 22:52:52


Wurde nicht früher auch in den Kirchen gepredigt das man sich von seien Sünden bei der Kirche freikaufen kann? Wurde über den Ablasshandel dieser prächtige wunderbare große Petersdom finanziert?
Und kam da nicht ein Martin Luther der sagte das stimmt alles nicht. Und übersetzte die Bibel ins Deutsche? Allerdings konnten mehr Deutsch als Latein, aber die wenigsten lesen.

Ich meine mich zu erinnern. Früher als noch die Wehrpflicht galt. Da galt für die Wehrpflichtigen die Impfpflicht. Und die wurde auch durchgesetzt.
Nur falls -fast nie- sich einer quer stellte, und auch der General nicht wusste was er machen soll. Und sich vorsichtshalber von oben Rückversicherte.
Im Knast kam deswegen keiner.

Das ist ein bisschen wie, des Kaisers neue Kleider.

Wäre natürlich schön, wenn im Impfstoff nur Wasser drin wäre.
Aber bei den Impfschäden ist wohl doch ungesundes Zeugs drin.

schrieb am 14.04.2020 um 22:45:28

Sie organisierte eine Massendemo... Das war einfach ein mega Risiko...

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-nach-aufruf-zu-corona-demo-heidelberger-anwaeltin-in-psychiatrischer-einrichtung-update-_arid,508747.html

Gast schrieb am 15.04.2020 um 11:14:00

Liebe Mitmenschen, Frau Bahner hat nicht einfach zu Demonstrationen aufgerufen, wie die Medien vereinfacht schreiben.
Sie hat ihre MitbürgerInnen eingeladen, sich an einem bestimmten Datum, zu einer bestimmten Uhrzeit friedlich zu versammeln. Sie gab hierzu den Hinweis, eine derartige Versammlung ordentlich als Demonstration anzuzeigen. (Und damit ja auch einen Ort des Geschehens für interessierte Bürger zu benennen.) (vgl. S. 18, Punkt 7 ihrer Erklärung vom 7.4.2020 zu finden auf der Internetseite von Frau Bahner)
Das ist in meinen Augen etwas anders als Aufruf zum Widerstand.
In diesen Zeiten finde ich es persönlich sehr sehr wichtig, für sich selbst genau zu prüfen, was eigentlich wirklich gesagt und geschrieben wurde und auf welchen, für mich persönlich nachvollziehbaren Angaben, diese Aussagen beruhen.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 07:31:12

Liebe Mitmenschen, Frau Bahner hat nicht einfach zu Demonstrationen aufgerufen, wie die Medien vereinfacht schreiben.
Sie hat ihre MitbürgerInnen eingeladen, sich an einem bestimmten Datum, zu einer bestimmten Uhrzeit friedlich zu versammeln. Sie gab hierzu den Hinweis, eine derartige Versammlung ordentlich als Demonstration anzuzeigen. (Und damit ja auch einen Ort des Geschehens für interessierte Bürger zu benennen.) (vgl. S. 18, Punkt 7 ihrer Erklärung vom 7.4.2020 zu finden auf der Internetseite von Frau Bahner)
Das ist in meinen Augen etwas anders als Aufruf zum Widerstand.
In diesen Zeiten finde ich es persönlich sehr sehr wichtig, für sich selbst genau zu prüfen, was eigentlich wirklich gesagt und geschrieben wurde und auf welchen, für mich persönlich nachvollziehbaren Angaben, diese Aussagen beruhen.

schrieb am 15.04.2020 um 11:25:27

Endlich mal jemand hier, der auch zu Ende gelesen hat, worüber er spricht.

MM schrieb am 14.04.2020 um 22:33:35

Es macht mir einfach unglaublich angst das Ganze mitzuverfolgen.
Vor wenigen Wochen habe ich gerne in diesem Land gelebt. Wie konnte so schnell so viel passieren?
Ich fühle mich genauso machtlos wie Frau Bahner.
Für mich die Frau des Jahres!

schrieb am 14.04.2020 um 22:18:13

Wer sich hier anmaßt, vom Telefongespräch eines Menschen in Not von "krank" oder "verrückt" zu sprechen, sollte sich vielleicht zuallerest mal selbst in die Lage versetzen, wie es für ihn/sie wäre, von der Polizei in so einer Weise belästigt/bedroht zu werden!
Im 3. Reich wurden gerade diejenigen, die sich öffentlich gegen Hitler bekannten, als verrückt erklärt und ihres Amtes enthoben oder "weggeschlossen" oder schlimmer....so auch mein Großvater, der sich damals einfach erlaubt hat, in der Kirche gegen Hitler zu predigen......!
So fängt alles an.....! Und später, wenn alles vorbei ist, fragen sich die Menschen, wie so etwas wie Hitler passieren konnte.....!?!!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 22:15:56

Man kann nicht glauben, was gerade passiert und muss Angst haben, in diesem Land zu leben.

Wer nicht kommen kann, könnte wenigstens diese Petition unterzeichnen. http://chng.it/xjh8pNj6fS

Gast schrieb am 14.04.2020 um 21:35:46

Schon in der Sowjetunion verschwanden unliebsame Regimekritiker, Dissidenten genannt, entweder im GuLag oder, beginnenend mit der Ära Breschnjew, in psychiatrischen Einrichtungen, aus denen niemand mehr zurück kam. In Merkellnad sind wir aso auch mal wieder so weit.
Ekelhaft!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 21:22:59

Der Plan steht, die Asuführung ist in vollem Gange...schlimm dies mitzuerleben, aber noch ist nichts verloren. kann leider aus der CH nicht nach Heidelberg und wünsche grosse Teilnahme morgen.

schrieb am 14.04.2020 um 21:18:28

Also hört auf mit irgendwelchen Relativierungen, hier gibt es nichts zu beschönigen! Das ist Gestapo-Methode, prominent angetestet. Und wenn das durchgeht, dann gnade uns Gott.

schrieb am 14.04.2020 um 20:56:20

Frau Bahner, sie sind eine sehr mutige Frau, Danke! Auch Sie Herr Tolzin, dass Sie diese Plattform zur Verfügung stellen, DANKE! "Bahner" löst bei mir aus wie freie Bahn machen, oder ein Vorbahner zu sein. Ja, jetzt brauchen wir solche Leute wie Sie, die den Mut haben, sachlich, juristisch die Dinge beim Namen zu nennen. Möge Sie beide der Segen des Höchsten begleiten. Sie werden ihrem inneren Auftrag gerecht. Viel Kraft, Licht und Liebe.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 10:37:45

Auch ich wünsche Ihnen sehr viel Kraft und Liebe um diesem unheilvollen Geschehen Einhalt zu gebieten. Ich finde es großartig, wenn immer mehr Menschen solche Zivilcourage zeigen ! Lassen wir Deutschland, bekannt als ein Land der großartigen Denker und Dichter nicht verkommen zu einem Land, wo hinter vorgetäuschter Demokratie pure Willkür herrscht.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:56:15

Ja, es ist alles eine fürchterliche Show, was hier abgezogen wird. Und wer das aufdeckt oder dagegen ist, wird weggesperrt oder noch Schlimmeres.
Ich habe auf einen Schlag alle guten Bekannten verloren, durch Meinungsverschiedenheiten … Gemeinsam durch "die Krise". Krise ja, aber nicht durch den Corona-Virus. Die Gesellschaft wird gerade mehr gespalten denn je.
Wie weit lassen sich die Menschen manipulieren? Soll es ein politisches Experiment werden?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:55:56

Ich denke ein Anruf bei der Military Police der US-Army Europe (SHAEF) wäre nützlicher gewesen, als der Anruf bei den Schergen der Diktatur.
https://www.eur.army.mil/Contact/
Am besten nach der direkten Durchwahl der Kriminalpolizei von SHAEF fragen.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:52:41

Es gibt mittlerweile zu viele Ungereimtheiten was die ganze Corona-Pandemie angeht! Ich glaube kein Wort mehr von diesem ganzen Schwachsinn der uns durch die angeblich freien Medien übermittelt werden. Jeder der seine Meinung frei äußert muss damit rechnen, auch wie viele andere in Haft zu kommen oder gar in eine Psychiatrie. Befasst euch mal mit dem großen ganzen und nicht mit nur dem, was uns durch die bezahlten Nachrichten übermittelt wird! Herr Spahn stellt sich mit 15 Personen in einen Aufzug um die Etage zu wechseln?

Seltsam, wo er doch seid Wochen predigt, wie wichtig es sei den Abstand einzuhalten! Leute, merkt Ihr noch was? In all unseren Köpfen ist nichts anderes mehr als Abstand, Abstand Abstand.... Nur unser Minister, der denkt da plötzlich mal nicht dran? Er weiß meiner Meinung nach ganz genau, das dieser Virus nicht das ist, was Sie versuchen uns in die Köpfe zu impfen! Fängt an und recherchiert mal ordentlich, dann wisst ihr was da draußen los ist!

Kritischer Freigeist schrieb am 14.04.2020 um 20:50:50

Das Ganze stinkt zum Himmel! Die Einweisung in die Psychiatrie ist ein Mittel um jemanden ohne weiteren Grund u. ohne richterlichen Beschluss erstmal "aus dem Verkehr zu ziehen", sprich mundtot zu machen.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:48:52

Bin zutiefst entsetzt und schockiert. Was geht in diesem Lande vor sich.?
Wollen die Menschen es nicht begreifen,???

Karlsruhe1 schrieb am 14.04.2020 um 20:38:36

Ich hab in der Klinik angerufen, ohne Aufforderung.
Pforte ist sehr freundlich. 06221 5638617 - da geht niemand ran. Die Polizei und Staatsanwaltschaft teilt mit:

„ Hierzu stellen die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Polizeipräsidium Mannheim fest, dass im Rahmen des gegen die Beschuldigte geführten strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens weder die Unterbringung der Beschuldigten in einer psychiatrischen Klinik noch eine sonstige strafprozessuale Zwangsmaßnahme veranlasst wurden.“

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571083

Man muss folgendes wissen. Wenn Menschen mit einem Schlag plötzlich öffentlich sind und 100 000 Meinungen, Aggression oder Freude auf einen zukommen, kann dies zu einer kurzzeitigen Überforderung führen bis hin zum Nervenzusammenbruch / Krise.

Nie, nie, nie niemals im Alleingang sich mit Behörden, Polizei, Presse, Psychiatrie, Staat „anlegen“. Immer als Team, Gruppe, Verein.

Matthias schrieb am 14.04.2020 um 20:37:15

Ich bin schokiert Herr Tolzin wie Sie hier die Tatsachen verdrehen!
Haben Sie sich einmal diese Audio-Datei auf youtube angehört: https://www.youtube.com/watch?v=l8cYVPthUEQ
Laut diesem Telefonmitschnitt den Frau Bahner gern verbreitet haben möchte, hat Sie selbst die Polizei gerufen da Sie sich verfolgt fühlte. Und nun fühlt Sie sich in der Psychiatrie sicher.
Ich bin ebenfalls gegen die Abschaffung unserer Grundrechte. Doch wenn man direkt zum Verfassungsgericht rennt und glaubt auf diesem Wege irgendetwas erreichen zu können muss man wohl auf dem Holzweg sein. Ich denke als Anwältin hätte Frau Bahner das wissen können.
Vielleicht finden Sich auch in Heidelberg ein paar Menschen zusammen die wie in Berlin eine hygienisch einwandfreie Demonstration für unsere Grundrechte organisieren können. Ich wäre bei einer solchen Demo jedenfalls mit dabei. https://www.nichtohneuns.de/

THOMAS KLEIN schrieb am 14.04.2020 um 20:35:57

Das zeigt wir leben in der DDR 2.0

schrieb am 14.04.2020 um 20:32:23

Es kann nicht sein,das wir Deutschen so behandelt werden,Sklaverei ist längst vergangen.
Und dann lügen hier auch noch Stimmen.
Ich wäre morgen auf jeden Fall dabei,doch ich ziehe um, leider.
Ich bin aber in Gedanken dabei und schicke viel Kraft euch allen,die anfangen sich zu wehren und zeigen das wir stärker sind als diese Gangsterregierungen.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:28:13

Auch wenn ich als Ärztin mich von der medizinischen Meinung Frau Bahners es gäbe keine Sterbefälle durch Covid-19 distanziere,ist es beängstigend,wie es zu einer Zwangseinweisung dieser Anwältin kam.Die freie Meinungsäußerung und die Würde sind unantastbar.Unser Grundrecht ist unser höchstes Gut.Von einer Meinungsäußerung geht keine Fremdgefährdung aus.Die Ärzte,die diese Frau zwangsbehandeln sollten kündigen oder sich nicht mehr im Spiegel ansehen können.Ein Richter der hier eine Fremdgefährdung sieht,ebenfalls.

schrieb am 14.04.2020 um 20:26:55

Ich kann nur empfehlen, sich die Sprachnachrichten anzuhören, die Frau Bahner aufgezeichnet und ihrer Schwester zugesandt hat, die sie anschließend veröffentlichte. Es besteht kein Anlass, die Worte von Frau Bahner anzuzweifeln oder sie zu verunglimpfen. Die ganze Prozedur, die zum Einsperren führte, war unsauber und lieferte Steilvorlagen für Leitmedien. Jetzt fallen massenhaft Staatsgläubige und Autoritätshörige über Beate Bahner her! Das ist ekelhaft!

Mein Artikel, in dem die Sprachnachricht eingebunden ist: Volksverhetzung? Corona-Leugner melden sich zu Wort

schrieb am 14.04.2020 um 20:15:19

Echt? Meinen Beitrag habt "Ihr" raus gelassen.... - ... freier Wille ... --- LG _ https://www.youtube.com/user/sandblech/

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:11:38

Hier wird teilweise versucht, Frau Dr. Bahner als verwirrt hinzustellen. Diesen Menschen sei empfohlen, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen :
[i]Beate Bahner ist seit 25 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen und Inhaberin der Fachanwaltskanzlei BAHNER in Heidelberg. Sie war dreimal erfolgreich vor dem Bundesverfassungsgericht mit ihren Verfassungsbeschwerden wegen Verletzung der Berufsfreiheit.
Beate Bahner ist Autorin von fünf medizinrechtlichen Fachbüchern und zahlreichen Aufsätzen und Beiträgen. Ihr letztes Buch behandelt das Thema „Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen“.
Und das wird es gewesen sein !!
Wer über längere Zeit sich nur seinem Gewissen verpflichtet fühlt und auch so handelt einem übermächtigen Gegner gegenüber, müßte Nerven wie Kabelstränge haben; aber dies ist eine Frau und eine höchst bemerkens- und schützenswerte, die unser aller Hilfe verdient.
Hinweise auf "Verwirrtheit" aus der Sofaecke sollte man sich selbst verbieten !!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:05:17

Leider ist diese Praxis "Menschen, die es wagen, sich in der Öffentlichkeit unangenehm zu äußern, in die Psychiatrie zu stecken und damit (möglichst für immer) mundtot zu machen" schon seit Jahren üblich... in Österreich, Deutschland, der Schweiz, ...
Das Recht auf freie Meinungsäußerung gibt es nur auf dem Papier.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:05:08

Ich wohne im Großraum München und kann leider nicht nach Heidelberg. Bin fassungslos! Dieser Frau muss doch geholfen werden! Gibt es eine Petition?

F. Höflich schrieb am 14.04.2020 um 19:45:42

Danke für Ihre Arbeit Herr Tolzin!
Frage: Wo und wer ist der Anwalt, der Frau Bahner und ihre Rechte vertritt? Der umgehend zu ihr durchgelassen und konkret ein Gespräch mit ihr führt? Oder will sie das nicht? Kann ich mir nicht vorstellen.

schrieb am 14.04.2020 um 19:12:50

Sehr geehrte Frau Bahner,

die Vorgehensweise der Behörden ist eine Entlarvung unseres sogenannten freiheitlichen Rechtsstaates.

Solch ein Verhalten entpricht keinem Land in dem wir gut und gerne leben, sondern einer Diktatur, bzw. Polizeistaat unter der Merkel SED Raute.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 19:10:22

Bitte beantworten Sie die Frage, wer auf der Webseite von Frau Bahner, mit der Sie für Ihre Kanzlei wirbt und auf welcher sie die Informationen zu ihrer Klage veröffentlicht hat, den Link auf Ihre/diese Websseite erstellt hat, wenn Sie sich zu dem Zeitpunkt bereits in einer geschlossenen Einrichtung befand.

schrieb am 15.04.2020 um 01:32:19

Wenn frau beate bahner in irgendeiner weise ein unglück widerfährt wäre dies der untrügliche und nachhaltigste beweis dafür , dass sie unseren politikern „ im wege stand „. Also , ein wohlmeinender Rat : achten Sie alle sehr gut auf ihr wohlbefinden !!!!!!.....

Kerstin schrieb am 14.04.2020 um 19:04:08

Der Einweisung wird offiziell dementiert.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571083

Gast schrieb am 15.04.2020 um 01:53:10

Richtig lesen und verstehen:
"... im Rahmen des gegen die Beschuldigte geführten strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens..."
Aber andere Gründe werden nicht dementiert!
z.B.: wegen der "Corona-Auferstehungs-Verordnung"

GAST schrieb am 14.04.2020 um 19:02:20

Die Rechtsanwältin Dr. Bahner hat 3x mal meineswissens vor d. BundesVerfassungsgericht gewonnen. So groß ist die ANGST von Behörden und Politiker, die wissen, dass die Frau Bahner vollkommen Recht hat, dass man zu diesen Mitteln greift? Das gehört NICHT in Deutschland, wie man Deutschland kennt. Dass die MEdien und TV Köpfe wegdrehen spricht für sich. Es ist grausam.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 18:56:14

Wo ist die Anwaltskammer und der Deutsche Richterbund, der sich mit dem Slogan "Starke Stimme der Justiz" darstellt? Ich erwarte nicht ein unmittelbares ja/nein, angemessen/unangemessen etc. aber ein Statement, daß man sich dieser Sache annimmt.

Wolfgang schrieb am 14.04.2020 um 18:49:04

Habe eben auf 06221564466 angerufen und nach Frau Bahner gefragt. Nach vielem Weiterleiten war ich wieder an der Pforte wie am Anfang. Dann sagte man mir die folgende Nummer der Presseabteilung 06621 5638617. Dort ging niemand mehr dran um die Zeit.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 18:39:19

Paranoid ist nicht Frau Bahner, sondern Polizei und Ärzte, deswegen wurde sie eingesperrt.

schrieb am 14.04.2020 um 18:31:07

Link zum Audio funktionierte bei mir auch nicht der Kommentar Tip zu you Toube war gut.

Da wurde doch ganz neu ein Gesetz gemacht, das wer sich nicht an die Kontaktsperre hält der kommt statt ins Gefängnis in die Psychatrie. Vermutlich wurde das Gesetz hier erstmalig angewendet.
Einen Kommentar zu dem Gesetz wird es in noch keinem Rechtsbuch geben. Den dürfen die Richter jetzt ausarbeiten.

Ich frage mich ob die Polizisten ausgesucht dumm waren, oder wie kann man eine Rechtsanwältin ohne Haftbefehl verhaften. Man könnte natürlich inhaltslos mit Gefahr in Verzug argumentieren. Das wäre nach meinem Dafürhalten auch nur ein Bluff.
In Russland, Türkei und USA, hätte ich das für möglich gehalten. Bis eben in Deutschland noch nicht. Vielleicht werden wir jetzt auch zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Eigentlich müsste sie eine Entschädigung wegen Freiheitsentzug und , so wie ich das verstanden habe, auch Körperverletzung bekommen.
Ich bin einmal gespannt ob das nur hier versteckt berichtet wird, oder auch in den Massenmedien erscheint.
Ob man an oder nur mit dem Covid-19 Virus stirbt lasse ich einmal Meinungsoffen.
Persönlich glaube ich das ohne Covid-19 Menschen zumindest später gestorben wären. Weil andere UMstände wie 5G und bestimmte Blutdrucksenker USW durch das Virus noch schädlicher wurden.
Aber vielleicht sitze ich nach diesem Kommentar gleich auch in der Klappse.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 18:27:01

Sososo... Und wie kommt dann dieses?

https://staatsanwaltschaft-heidelberg.justiz-bw.de/pb/,Lde/6221458/?LISTPAGE=1222784&fbclid=IwAR3gdsIimYwCORsAC5rzIBBZUHLQ25ry9fEmKJ7LhvfNw4O6Ey7g8bzVaRg

Gast schrieb am 14.04.2020 um 18:24:09

Das schreibt die taz dazu:
https://taz.de/Rechtsanwaeltin-Beate-Bahner/!5675404/
Ich bin gespannt, zu hören, was die Vor-Ort-Recherchen ergaben....

Dr. Angelika Seibel schrieb am 14.04.2020 um 18:23:48

Zu der Sprachnachricht: Leute, wacht auf, das ist Betrug!
1. Für jemanden, der eine schwere, zudem noch unbehandelte Kopfverletzung hat, klingt sie bemerkenswert munter. Zudem hat sie nach eigenem Bekunden Appetit.
2. An den Hintergrundgeräuschen erkennt man, dass das Audio nicht in einem geschlossenen Raum, sondern im Freien aufgenommen wurde.
3. Sie hat ein Zimmer mit Bad usw. - aber das, was sie erlebt, ist schlimmer als Hitler, Stalin, Mao? Schon mal was von KZ´s und Arbeitslagern gehört?
4. "Noch kein Mensch ist hier in Deutschland am Corona-Virus gestorben" - ist die Frau noch zu retten? Und selbst wenn es so wäre - was ist denn mit Italien, Spanien, Frankreich, China, USA usw.? Sind das keine Menschen?
5. "Da sind nur Staatsfeinde eingeschlossen" - und was ist mit der 28-jährigen Depressiven?
6. Sie darf keine Kontakte haben - also offenbar doch, siehe oben?
7. Sie ist in Guantanamo - ach ja? Ich wusste gar nicht, dass es dort so luxuriös war.
8. Die ganze Welt kennt sie? Die Frau ist doch krank.
9. Wichtigtuerisch ist sie in jedem Fall. Ich wünsche ihr eine schöne Zeit. Und ich fürchte, die hat sie. Aber bestimmt nicht da, wo sie angeblich sein will.
10. Die Corona-Auferstehungsverordnung: Heil Dir im Siegerkranz, oh Messias Beate! Du hast uns alle erlöst! Dürfen wir unsere Finger in Deine Wunden legen?

Wahrheit siegt! schrieb am 15.04.2020 um 14:16:26

Danke, sehr, Frau Dr. für Ihren sarkastischen, böswilligen Beitrag! Danke! Solche Leute wie Sie braucht unser Land!

ZeitGeist schrieb am 15.04.2020 um 00:41:15

Sie senden bestimmt direkt aus Schildburg. Glück auf. "Heil Corona." ;)

schrieb am 14.04.2020 um 18:19:05

Wer fährt morgen von München nach Heidelberg und kann mich mitnehmen?

Gast schrieb am 15.04.2020 um 12:39:38

Wer will bei der Ausgangsbeschränkung in Bayern von München nach Heidelberg fahren? Hoffentlich wird die Person nicht kontrolliert!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 18:14:01

Es ist wieder soweit.
Erst werden die Kommunisten abgeholt, dann die xyz, und zum Schluss: ---> DU

Gast schrieb am 14.04.2020 um 18:04:44

Ich stimme absolut zu. So etwas darf nicht sein. Die Presse vor Ort wäre vielleicht eine gute Idee, um ggf. die Ereignisse vor Ort zu dokumentieren. Falls jemand vertrauenswürdige Kontakte zur Presse hat. Armes Deutschland.

Pattern schrieb am 14.04.2020 um 17:59:57

https://staatsanwaltschaft-heidelberg.justiz-bw.de/pb/,Lde/6221458/?fbclid=IwAR1smoGC07hSR3Gq-HnIj0wIch86puFqe3Y51tZSIWfZutBqs1oDH92Ov3c

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg dementiert die Geschehnisse.
Ihre Veröffentlichung hier sehe ich sehe kritisch.

schrieb am 14.04.2020 um 17:48:24

Die Polizisten haben noch nicht erkannt, daß sie im System auch eingesperrt sind und wer nicht kuscht, wird aus dem Dienst geworfen.

Gast schrieb am 15.04.2020 um 00:38:31

Es verlangt keiner, dass Bullen gegen Ihren Job sich stellen, aber 5 gerade sein lassen, wenn möglich, hat mehr erzierischen Wert als einen auf Stasi zu machen ....

schrieb am 14.04.2020 um 17:47:50

Man kann in der geschlossenen Psychiatrie einfach so anrufen und mit den Patienten dort sprechen?
Und die Patienten dort (wie Frau Bahner) haben auch Handys zur Verfügung, oder wie hat Frau Bahner die Audioaufnahme gemacht?

Andere Frage: Frau Bahner spricht von Giftspritzen und von "Befehlen von ganz oben oder aus Amerika".... vielleicht sollte sie sich doch mal eine Weile ausruhen... oder vielleicht etwas CBD zum Entspannen einnehmen?

Werner schrieb am 14.04.2020 um 17:34:45

Alle in der Nähe bitte unbedingt hingehen!
Man muss sich dem Faschismus der Neuzeit mit aller Macht entgegenstemmen.
Grundrechte entziehen, Denunzianten salonfähig machen - hier könnte selbst die NSDAP noch einiges lernen von den deutschen "Volksverrätern" ...

Dr. Angelika Seibel schrieb am 14.04.2020 um 17:34:40

Alle diejenigen, die sich hier wegen der Dame ereifern, seien darauf hingewiesen, wie sie Abtreibungsgegner in ihrem Buch "Das neue Werberecht für Ärzte: Auch Ärzte dürfen werben" (Fußnote 777, einsehbar bei Google Books) abgekanzelt hat. Man sollte sich also überlegen, ob man sich für jemanden einsetzen will, von dem man selbst den Tritt in den Allerwertesten erhält.

schrieb am 16.04.2020 um 01:17:46

Ich finde auch, beim Schutz der Kinder kann man übertreiben.
Es ist doch bekannt, dass Frauen, die ursprünglich abtreiben wollten und sich beschwatzen ließen, dann zum Psychiater müssen, immer die Albträume, unten rum nackt vor wildfremden Menschen liegen, die extremen Schmerzen, das Brüllen des Babys. Dann muss man diesem Baby noch die dreckigen Windeln wechseln. Das geht aufs Gemüt und diese Anwältin sollte für die vermeintlichen Kinderrechte nicht eintreten.

ZeitGeist schrieb am 15.04.2020 um 00:39:28

WER ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein. Am Ende fährt sie gar noch einen Diesel. ;) ;) ;) Oh Nein.

schrieb am 14.04.2020 um 17:26:15

Alles Gute für die Frau Bahner,
die Forderung nach sofortiger Freilassung
und
Anerkennung und Lob der Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland für das Engagement von Frau Bahner für sie und die sich damit verbindende Courage.
Unklar allerdings :
* Wieso Anstiftung zu einer Straftat ?
* Wieso Psychiatrie ?
Das kennt man ja alles nur vom früheren Ostblock.
Wer das System nicht anerkennt kann nur irre sein.
Wenn das unsere Führerin wüsste.
Kommt einem irgend wie bekannt vor.
Aber die Führer wissen immer alles.
Sie machen alles oder geben es in Auftrag.
Begreife nicht wie sich das System eine solche Blöße geben kann.

schrieb am 14.04.2020 um 17:20:46

Ich dachte Jemand macht einen schlechten Scherz, aber mit solchen Meldungen sollte man nicht scherzen. Hier haben staatl. Einrichtungen und Organe den Bogen überspannt. Jetzt sollte jeder friedliebende Mensch wissen, Wir werden gesteuert und verraten. Es sollte keiner mehr sagen, es ist ein demokratisches Deutschland, sondern Wir leben in einer sehr gefährlichen Diktatur. Wacht auf und helft Allen die in Not durch diese Diktatur geraten.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 17:17:57

Ich bin schockiert!!!
Wie weit geht unser Rechtsstaat.
Die Begründung der Festnahme und Psychiatrieunterbringung, wer glaubt das??
Es tut mir in der Seele weh, wie Menschenrechte mit Füßen getreten werden. In dieser Stress-und traumatischen Situation, hätten sich doch alle Menschen, die nicht unter Schockstarre stehen, gesträubt.
Eine ehemalige Krankenschwester mit langjähriger Psychiatrieerfahrung.

schrieb am 14.04.2020 um 17:12:16

https://soundcloud.com/user-948040119/ra-beate-bahner-verhaftet

schrieb am 14.04.2020 um 17:07:44

Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet, von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern.
Der, der sie zu täuschen versucht,wird leicht ihr Herr,
der, der sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

Zitat: Gustave Le Bon

Chris, Balingen schrieb am 14.04.2020 um 17:07:41

Mittwoch 12:30 Uhr zur Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg, Römerstr. 2-4.

Bitte bringt all Euren Mut mit!


Ich werde kommen!!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 16:56:43

zum Vergleich hier 2 Links - in welt.de heißt es, das Frau Bahner aus "Fürsorgegründen"durch die Polizei in der Psychiatrie vorgestellt wurde,sie sich geweht hätte, und Gewalt gegen die Polizisten ausgeübt hätte, und der Arzt sich entschied, sie in der Klinik zu behalten.Dies bestätigt Pressesprecher Norbert Spätzle von der Polizei Mannheim.https://www.welt.de/vermischtes/article207246011/Heidelberg-Anwaeltin-Beate-Bahner-in-Psychiatrie-eingewiesen.html Im Presseportal der Polizei Mannheim heißt es dann,"In der Öffentlichkeit, namentlich im Internet, kursieren derzeit Berichte über eine zwangsweise Unterbringung der Beschuldigten in einer psychiatrischen Klinik. Hierzu stellen die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Polizeipräsidium Mannheim fest, dass im Rahmen des gegen die Beschuldigte geführten strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens weder die Unterbringung der Beschuldigten in einer psychiatrischen Klinik noch eine sonstige strafprozessuale Zwangsmaßnahme veranlasst wurden." https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4571083

Gast schrieb am 14.04.2020 um 16:32:04

Wir sind das Volk??
1989- Montagsdemos- diesmal mit 2m abstand?
Haben wir so wenig gelernt?

Gast UH - RA schrieb am 14.04.2020 um 16:26:19

Eindeutig verfassungswidrig ist schlicht Blödsinn; lesen Sie mal den Beschluss des BVerfG vom 07.04.20, Aktenzeichen 1 BvR 755/20

Gast schrieb am 14.04.2020 um 16:20:45

Ich habe ihr geschrieben, es wär doch schön, wenn sie von vielen Menschen hört, dass sie nicht allein ist!
Adresse: Zentrum für psychosoziale Medizin, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg

schrieb am 14.04.2020 um 16:19:28

Ich bin empört über die Vorgehensweise. Ich verlange sofortige Freilassung von Beate Bahner.
Gerne würde ich eine Petition für ihre Freilassung unterschreiben.

F. Höflich schrieb am 14.04.2020 um 16:17:18

Danke für Ihre Arbeit Herr Tolzin!
Frage: Wo und wer ist der Anwalt, der Frau Bahner und ihre Rechte vertritt? Der umgehend zu ihr durchgelassen und konkret ein Gespräch mit ihr führt? Oder will sie das nicht? Kann ich mir nicht vorstellen.

schrieb am 14.04.2020 um 16:06:45

Von Norddeutschland kann ich schlecht am 15.4. nach Heidelberg anreisen. Kann man einen Brief schreiben? An wen? Oder was sonst noch?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 16:04:15

Man könnte einen Flashmob organisieren. An allen Polizeistationen und Behörden in Deutschland zeitgleich mit einem mit Beate Banner Plakat auftauchen.

schrieb am 14.04.2020 um 15:56:52

gab es einen Verhandlungstermin und gibt es inzwischen einen richterlichen Beschluss für die bereits erfolgte Zwangseinweisung? Wenn möglich wäre ggf. eine Mitteilung auf dieser Seite von Frau RA Beate Bahner hilfreich. Danke.

schrieb am 14.04.2020 um 15:54:00

Es ist unglaublich was in diesem Land geschieht und möglich ist. Frau hat meine volle Hochachtung ! Leider geht das Erwachen des Volkes sehr schleppend voran, aber wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben !

Gast schrieb am 14.04.2020 um 15:51:45

Ja, wer kann sollte in Heidelberg erscheinen! Natürlich mit Sicherheitsabstand. Und wer sonst noch Ideen hat, wie wir Frau Bahner von überall her unterstützen können, bitte posten. Danke!

schrieb am 14.04.2020 um 15:48:29

Was momentan geschieht ist furchtbar und ja, auch ich war am Samstag um 15:30 Uhr spazieren mit meinem selbstgebasteltem Schild.
Ich sehe aber auch, dass Frau Bahners Eilantrag Fehler aufweist. Das muss sie als Anwältin gewusst haben.
Sie gibt ihre Zulassung zurück. Kurze Zeit später doch nicht?
Sie hätte in einem neuen Antrag ihre Formfehler korrigieren können...
Sie wurde wohl angezeigt. Einer Anzeige MUSS die Polizei nachgehen.
Vielleicht können Sie das am Mittwoch klären Herr Tolzin. Mich würde auch interessieren welchen Vermerk die Polizei nach Frau Bahners Einlieferung gemacht hat.
Ich bin Aus Bayern und ohne Führerschein. Sonst würde ich selbst nach Heidelberg kommen.

Klar ist, wir Kritiker müssten uns besser vernetzen. Wenn ich mit 8 Personen in einer Kleinstadt auf den Marktplatz gehe, interessiert das halt niemanden. Obwohl wir einer mehr waren als Big City Frankfurt.

Herr Tolzin bitte schauen Sie sich das neue Video von Dr. Schiffmann an (Brief einer Mutter). Das gehört geteilt.
Vielen Dank.

Anja schrieb am 14.04.2020 um 15:48:16

Ich stehe komplett hinter Frau Barner. Kann leider nicht kommen, da ich in Belgien bin. Komplette Ausgangssperre. Ich drücke ganz fest die Daumen dass viele kommen . Das ganze hier muss ein Ende haben.
VG Anja

Gast schrieb am 14.04.2020 um 15:44:11

Wenden Sie sich doch mal an die US Militäry Police in Heidelberg.
Schildern Sie dort den Fall mal.

schrieb am 14.04.2020 um 15:41:39

Vielen Dank für die Information. Sollte es nicht gelingen, Frau Bahner zu Gesicht zu bekommen, muss unbedingt eine Petition gestartet werden. Nicht jeder kann mal schnell nach Heidelberg fahren. Es ist erschreckend erneut mitzuerleben, wohin die Reise gehen soll und es ist erschreckend, wie gleichgültig viele dem gegenüber stehen. Wir sind und werden alle davon betroffen sein. Augen und Ohren davor zu verschließen, wird rein gar nichts nützen. Mit Unwissenheit kann sich keiner rausreden. Frau Bahner benötigt jetzt unsere Unterstützung. Viel Glück für den morgigen Tag.

schrieb am 14.04.2020 um 15:40:57

Ich kann leider nicht zu diesem Termin kommen, aber Sie haben meine volle Unterstützung. Wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen. Das was hier geschehen ist, ist unfassbar. Ganz viel Erfolg und für Frau Beate Bahner sofortige Freilassung. Wir leben in keiner Diktatur! Unfassbar!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 15:39:47

Sehr schnell entwickelt sich die BRD zu einen halbfaschistoiden, hysterischen Hygienestaat, der die freiheitlichen Rechte ihrer Bürger eliminiert. Wehret den Anfängen!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 15:33:47

Es ist unglaublich. Eine Einweisung in die Psychiatrie kann nur aufgrund von Eigen bzw Fremdgefährdung erfolgen und dies auch nur durch richterlichen Beschluss innerhalb von 24 Stunden oder eben auf freiwilliger Basis. Unglaublich das ist ein Polizeistaat jetzt. Das sind die Fakten

Gast schrieb am 14.04.2020 um 15:24:29

Wie kann euch aus Berlin unterstützen? Gibt es eine Petition ?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 15:13:57

Ne oder, krass...wo bleibet die meinungsfreiheit...klnnen wir unterschiften sammeln??

Gast schrieb am 14.04.2020 um 15:03:27

Sehr mutig, Herr Tolzin! Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Mittwoch mit vielen Unterstützern. Ich wohne in Sachsen, kann leider nicht morgen in Heidelberg sein. Aber ich bin mit meinen Gedanken bei der Demo und bei Frau Bahner und hoffe, dass sie so schnell wie möglich frei kommt! Diese Frau hat meinen allergrößten Respekt!

schrieb am 14.04.2020 um 14:54:16

Ich möchte helfen, bin aber hier bei München gebunden, was kann ich noch tun neben den Anrufen?
Danke für ihren Mut, Conny

GAST schrieb am 14.04.2020 um 14:50:30

ja wir werden von hier aus, anzeigen mit hunderten von leuten, die man dann nicht so einfach wegsperren kann, auf den weg bringen. der kampf gegen diese neo-stasi- und gestapo-allüren muss auf breitester front geführt werden. zieht euch jetzt warm an. wir fangen jetzt an euer faschistisches kaperlstheater persönlich zu nehmen!

schrieb am 14.04.2020 um 14:48:48

ich bin fassungslos!! Wer sind hier nun eigentlich die wahren Faschisten?...............die Maske fällt!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 14:41:57

Ein Interesanter Beitrag zum Thema private Impfstoffentwicklung:

Private Impfstoffentwicklung und öffentliches Interesse
Prof. Peter-Tobias Stoll
Do 19 Mrz 2020

https://verfassungsblog.de/private-impfstoffentwicklung-und-oeffentliches-interesse/

und einige Beiträge und Meinungen zur Corina-Krise im Verfassungsblog (ohne Kommentar):

1. Versammlungsfreiheit in der Krise
Die gerichtliche Verhandlung der Versammlungsfreiheit in Zeiten des Coronavirus
Aidan Harker, Jonas Deyda, Katharina Söker, Laurens Brandt
Di 14 Apr 2020

https://verfassungsblog.de/versammlungsfreiheit-in-der-krise/


2. Staatliche Krisenreaktionen und die unteilbare Umwelt für den Grundrechtsgebrauch
Nils Grosche
Mo 13 Apr 2020

https://verfassungsblog.de/staatliche-krisenreaktionen-und-die-unteilbare-umwelt-fuer-den-grundrechtsgebrauch/


3. Verhältnismäßigkeit mit der Holzhammermethode
Ausgangsbeschränkungen in Bayern
Claudia Maria Hofmann
Mo 13 Apr 2020

https://verfassungsblog.de/verhaeltnismaessigkeit-mit-der-holzhammermethode/


4. Fighting Fake News or Fighting Inconvenient Truths?
On the Amended Hungarian Crime of Scaremongering
Csaba Gy?ry
Sa 11 Apr 2020

https://verfassungsblog.de/fighting-fake-news-or-fighting-inconvenient-truths/


DEBATTE:
COVID 19 and States of Emergency
https://verfassungsblog.de/category/debates/covid-19-and-states-of-emergency-debates/

Gast schrieb am 14.04.2020 um 14:40:32

Frau Bahner ist jetzt auf der Titelseite der Bild-Zeitung

schrieb am 14.04.2020 um 14:38:54

Früher als Kind , hätte ich eine Polizisten nach dem Weg gefragt, wenn ich in einer Großstadt meine Eltern verloren und mich verlaufen hätte.
Heute fragt kein Kind mehr einen Polizisten. Eher würde sich ein 8-jähriges Kind einem Bankräuber anvertrauen. Die Angst vor Polizei und Staat ist heute tief in der Gesellschaft verankert.
In der Schule hatten ich mal gelernt, der Staat sind wir alle. Heute wurden wir eines schlechteren gelehrt, dass es nur eine handvoll von Leuten sind, die das Volk zertreten.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 14:34:34

Mir kommen die Tränen! Was ist hier los?! Ich habe Angst, bin wütend, gelähmt.
Herr Tolzin ich danke Ihnen und all den anderen tapferen Kämpfern (Frau Bahner natürlich eingeschlossen) für Ihren Mut und Widerstand.

Wir wohnen 650 Km von Heidelberg entfernt. Können wir irgendwie anders helfen!?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 14:34:22

Die brutale Verhaftung von Frau Bahner ist der Anfang vom Ende dieses verbrecherischen Systems.
Wenn man weiß, dass das Merkel von dem pädophilen Monster Bronfman den Wahlkampf finanziert bekommen hat, dann sollte jedem Alles klar sein.

https://www.legitim.ch/post/grund-für-zitteranfälle-merkels-wahlkampagne-offensichtlich-durch-pädophilen-netzwerk-finanziert

Carola schrieb am 14.04.2020 um 14:33:39

Ich bin fassungslos über den Umgang mit Frau Bahner, gerne würde ich morgen Präsenz in Heidelberg zeigen. Ich gehöre jedoch zu den Menschen die noch arbeiten dürfen, trotz Corona.
Falls weitere Aktionen geplant sind wäre ich gerne dabei. Kann man sonst noch irgendetwas tun um Frau Bahner zu helfen?

Sheerwood schrieb am 14.04.2020 um 14:33:07

Ich bin Entsetzt was in Deutschland los ist. Ich bin noch mehr entsetzt wieviel Menschen in Deutschland blind den Mediengehorsam folgen und alles glauben was ihnen vorgesetzt wird....
" Also, auch auf die Gefahr hin, dass ich kritisch bombardiert werde...aber mal im Ernst: habt ihr sie nicht mehr alle??? Wo leben wir denn??? Falls ihr das alle vergessen habt- in einer Demokratie!!! Für die gekämpft wurde...in der es verankerte Grundrechte gibt! Diese werden gerade massiv beschnitten! Pressefreiheit, Reisefreiheit, Meinungsfreiheit...um nur einige zu nennen... dafür sind Menschen vor nicht allzu langer Zeit auf die Strasse gegangen! Und ihr bejubelt die Beschneidung dieser Rechte??? Ihr feiert,das im Bundestag nun Gesetze mit einer Mindestanzahl schnell durch gebracht werden können?? IHR FEIERT DAS IHR EURE ELTERN NICHT MEHR BESUCHEN DÜRFT???? Hallo??? Ihr freut euch, andere verpfeifen zu können??? Anzuzeigen- weil sich Familien besuchen??? Ihr feiert das bespitzeln und klatscht Beifall??? Warum??? Weil ihr euch jetzt mal wichtig fühlt??? Oder weil ihr euch für euer Einhalten der Verbote selbst belohnen wollt???? Und andere bestrafen die das nicht tun???? Sowas gab es schon mal.... und dieser Staat wurde belächelt...die Bürger dieses Staates entweder ausgelacht oder bemitleidet...aber anscheinend haben die, die sich jetzt als Spitzel fühlen, diese Zeit nicht miterlebt ODER im Schulunterricht gefehlt...denn in den Corona-Ferien könnt ihr ja nicht gewesen sein....Corona gab es damals ja nicht ... aber es gab Diktaturen... es gab geschlossene Grenzen, Strafen- schlimme Strafen, für Menschen die nicht an die Ideologie geglaubt haben...
Und bitte kommt mir nicht mit- Gesundheit vor Profit / Virus bekämpfen/ Menschenleben schützen...daheim bleiben/ zusammen halten...
Ja ,bleibt daheim- gern! Aber auf Empfehlung- nicht auf Befehl! Bleibt in eure 4 Wänden- aber lasst es dann gefälligst sein, den Nachbar anzuschwärzen...über die Terrasse zu schauen- was der andere tut...dann bleibt daheim! Aber bleibt auch diesen Sommer daheim- und nächsten...wenn es euch nicht mehr erlaubt ist, euren Pauschal Mallorca Urlaub anzutreten... weil Tourismus, Reisefreiheit und Wirtschaft tot sind...jammert dann ja nicht rum...das ihr eurer Grundrechte beraubt wurdet...wenn ihr jetzt mithelft, die Demokratie zum wackeln zu bringen... "

Gast schrieb am 14.04.2020 um 14:31:33

Dieser Artikel und das Vorgehen von Frau Bahner zeigen eindeutig, dass die Allgemeinheit vor solch fragwürdigen Personen geschützt werden muss.

Ich fordere daher eine gründliche Untersuchung der o.g. Person und das Verbleiben in einer entsprechenden Fachklinik, bis bewiesen ist, dass von dieser Person keine Gefahr mehr ausgeht. Weder für sie selbst, noch für andere.

schrieb am 14.04.2020 um 14:12:45

Wetten das davon nix in den Nachrichten kommt.

Sonja schrieb am 14.04.2020 um 14:09:46

Ist die Info zu Mittwoch, 12.30 vor dem Kripogebäude noch aktuell?
Was muss ich beachten?

Ilse schrieb am 14.04.2020 um 13:54:44

Ich habe aufgrund der Berichterstattungen bereits an alle Bundestagsfraktionen mit Ausnahme der afd geschrieben und um Aufklärung gebeten.
Ungeheuerliche Geschehnisse.
Dann auch noch die Aufnahme der Personalien mit Platzverweis durch die Polizei in Stuttgart!!
Was ist hier los????

Gast schrieb am 14.04.2020 um 13:52:52

Die brutale Verhaftung von Frau Bahner ist der Anfang vom Ende dieses verbrecherischen Systems.
Wenn man weiß, dass das Merkel von dem pädophilen Monster Bronfman den Wahlkampf finanziert bekommen hat, dann sollte jedem Alles klar sein.

https://www.legitim.ch/post/grund-für-zitteranfälle-merkels-wahlkampagne-offensichtlich-durch-pädophilen-netzwerk-finanziert

Gast schrieb am 14.04.2020 um 13:43:35

Wo ist die Anwaltskammer und der Deutsche Richterbund, der sich mit dem Slogan "Starke Stimme der Justiz" darstellt? Ich erwarte nicht ein unmittelbares ja/nein, angemessen/unangemessen etc. aber ein Statement, daß man sich dieser Sache annimmt.

schrieb am 14.04.2020 um 13:35:14

Für mich ist der Anfahrtsweg zu weit . Wegen Corona kann man ja leider keine Hotelunterkundt buchen. Sonst wäre ich trotz langer Anreise gerne gekommen.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 13:34:55

Auch wenn ich als Ärztin mich von der medizinischen Meinung Frau Bahners es gäbe keine Sterbefälle durch Covid-19 distanziere,ist es beängstigend,wie es zu einer Zwangseinweisung dieser Anwältin kam.Die freie Meinungsäußerung und die Würde sind unantastbar.Unser Grundrecht ist unser höchstes Gut.Von einer Meinungsäußerung geht keine Fremdgefährdung aus.Die Ärzte,die diese Frau zwangsbehandeln sollten kündigen oder sich nicht mehr im Spiegel ansehen können.Ein Richter der hier eine Fremdgefährdung sieht,ebenfalls.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 13:32:17

Es werden täglich Mänschen gegen ihren Willen in die Psychiatrie eingewiesen. Gegen ihren Willen, weil ihnen die Einsicht zur eigenen Erkrankung fehlt. Das geschieht gut begründet, mit guten Absichten und nach festen Regeln. Die gelten auch für impfkritische Anwälte. Die Behandlung in der Psychiatrie ist genauso schön wie die Behandlung eines Darmverschlusses im Krankenhaus. Aber sinnvoll. Und macht einen noch nicht zum Held.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 13:31:18

Lieber Herr Tolzin, es ist unfassbar und mit Worten nicht zu beschreiben, was da gerade abgeht. Ich bin ihnen unendlich dankbar für das, was sie tun und schätze ihre Arbeit sehr. Vielen herzlichen Dank dafür!!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 13:08:31

Es stimmt sehr nachdenklich, dass eine "Demokratie" kritsche Meinungen und Äußerungen nicht verträgt.
Es darf scheinbar nicht mehr selbstständig gedacht werden. Die Mündigkeit des Bürgers ist nicht erwünscht!
Die Wahrheit wird durch den Mainstream gemacht und dem hat man schließlich Glauben zu schenken!
Menschen, die nachwievor selbst denken möchten und auch eigenverantwortlich handeln sollten sich nicht unter kriegen lassen.
Gemeinsamkeit tut Not.

schrieb am 14.04.2020 um 13:03:34

Ich wohne in Sachsen und bin zutiefst erschüttert. Ich teile Frau Bahners Ansichten - auch wenn ich auch irritiert war, das diese sehr emotional und polemisch formuliert waren. Die Meinungsfreiheit muss es aber auch gestatten seine Meinung emotional und polemisch zu äußern, es steht nirgendwo geschrieben, dass das nur in besonnener und sachlicher Form gestattet ist. Mein Frage ist nun auch, was ich von hier aus tun kann? Eine Petition für eine Beendigung der Corona-Maßnahmen gibt es schon. Was ist noch möglich? Ich habe auch eben selbst versucht in der Psychiatrie in Heidelberg anzurufen und habe gebeten mit Frau Bahner verbunden zu werden (um sie eben selber zu fragen, welche Unterstützung sie braucht und was ich konkret tun kann). Ich habe die Auskunft bekommen, das dies nur für Angehörige möglich ist, sie aber Post empfangen kann. Schreiben wir jetzt alle Solidaritätsbriefe?

schrieb am 14.04.2020 um 13:03:02

Von China lernen ? ,,Bestrafe Einen und erziehe Hundert". Mao

Gast schrieb am 14.04.2020 um 13:02:53

Erinnert doch irgendwie an die Geschichte von Gustl Mollath!

schrieb am 14.04.2020 um 12:57:59

Viel Kraft, lassen Sie uns dies auch hauptsächlich in den sozialen Medien teilen, um den Druck auf die Kräfte zu erhöhen, die das Gesetz nicht richtig anwenden und Repressionen ausüben. Bericht aus die Niederlanden.

schrieb am 14.04.2020 um 12:51:34

Das ist doch Unsinn. Wir leben doch zum Glück in einem demokratischen Rechtsstaat dessen Organe das Grundgesetz repsektieren. Niemals würden diese die Werte des Grundgesetzes wegen einer Nichtigkeit über Bord werfen. Das konnte ich gerade in einem Video aus Stuttgart sehen. Gesagt von einem 3 Sterne Polizisten. Dann muss das doch stimmen.

schrieb am 15.04.2020 um 00:14:10

Ich sage nur soviel zur Polizei,hab auf Grund einer Falschaussage 2er Polizisten 1Jahr meinen Führerschein verloren. Aus nichtigen Gründen, hatte nur was aus dem Autogeholt , nichtmal drin gesessen.- Aussage hätten mich aus dem Verkehr gezogen weil ich Schlangenlinien gefahren bin. das ist jetzt die Kurzversion Herr 3 Sterne Polizist. Auf den Deutschen Rechtsstaat kann man schon lange schei...en.

schrieb am 14.04.2020 um 12:48:12

Ich fühle mich an die Vergangenheit in der DDR erinnert. Wir hofften damals, nach dem Fall der Mauer in die Freiheit zu gelangen. Das war zu leider keinem Zeitpunkt der Fall. Die DDR Verantwortlichen machten keinen Hehl aus der Verfolgung gegen Andersdenkende. Im Staate BRD geht man derart perfide und hinterhältig mit solchen Leuten vor, dass es einem die Sprache verschlägt. Wer ständig, wie unsere Elite, von Demokratie faselt, hat sie längst verraten. Dieses Land ist eine klare Scheindemokratie, gestützt von verlogenen Medien und einem zutiefst korrumpierten Beamtenapparat.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 12:42:37

Liebe Mitmenschen, lasst uns einen wertschätzenden Ton an den Tag legen - sowohl mit den Polizist*innen als auch mit den Psychiatriefachkräften und vor allem mit kritischen Stimmen wie der von Frau Bahner. Das ist für mich Solidarität - über alle Altersgruppen hinweg! Alle geben Ihr Bestes! Ich hoffe, dass Frau Bahner ausreichend an die frische Luft gelassen wird, damit sie sieht, dass es draußen hell ist und demokratische Kräfte Ihre Argumente diskutieren - wie in einer funktionierenden Demokratie. Ganz liebe Grüße!

schrieb am 14.04.2020 um 12:40:05

https://www.youtube.com/user/sandblech/

ich sammel alles zu Beate Bahner

weiter machen

LG sandblech

Gast schrieb am 14.04.2020 um 12:36:22

Systemkritikerin und Psychiatrie, das ist einfach nur stalinesk!

werner lind schrieb am 14.04.2020 um 12:35:34

dass ein vermeintlicher Rechtsstaat seine kritischen Bürger mit diesen Mitteln bekämpft erfordert dringend der Widerstand der gesamten deutschen Bevölkerung.

schrieb am 14.04.2020 um 12:34:12

Wird sind auf dem besten Weg zu einem totalitären Regime. Corona kommt dieser deutschlandfeindlichen Regierung wie gerufen um rigoros gegen Kritiker ihrer Politik vorzugehen.

Hildegard Vormschlag schrieb am 14.04.2020 um 12:31:53

Wer die Freiheit aufgibt um die Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren !
Benjamin Franklin

Gast schrieb am 14.04.2020 um 12:28:39

Es werden täglich Mänschen gegen ihren Willen in die Psychiatrie eingewiesen. Gegen ihren Willen, weil ihnen die Einsicht zur eigenen Erkrankung fehlt. Das geschieht gut begründet, mit guten Absichten und nach festen Regeln. Die gelten auch für impfkritische Anwälte. Die Behandlung in der Psychiatrie ist genauso schön wie die Behandlung eines Darmverschlusses im Krankenhaus. Aber sinnvoll. Und macht einen noch nicht zum Held.

Angelika schrieb am 14.04.2020 um 12:26:21

Ich wohne leider in Hamburg und kann nicht dort sein. Schade ich würde das gerne unterstützen! Ich hoffe, sie haben Erfolg!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 12:23:03

Ich ziehe meinen Hut vor Frau Bahner.
Und hoffe,dass sich viele zusammentun um diesem Schrecken ein Ende zu machen.

Michael schrieb am 14.04.2020 um 12:21:26

Lieber Herr Tolzin,

dass Frau Bahner nach belieben "telefonieren darf", wirkt danach als wenn die "Wegsperrung" sehr "schwach" ist und erzeugt Skepsis, ob sie ggf. auch freiwillig weiterhin vor Ort sitzt, ggf. aus Angst vor den von ihr angesprochenen Verfolgern. Um das ganze besser verstehen zu können: Welche Art von Wegsperrung ermöglicht, dass man mit jedem einfach mal so telefonieren darf als wäre man in einem Hotel? Sicher fehlt diese Bildung nicht nur mir, sondern vielen Menschen. Über eine Erläuterung würde ich mich daher sehr freuen.

Lydia schrieb am 14.04.2020 um 12:13:09

Jeder sollte das ihm Mögliche tun. Was ich tun werde, ist davon zu schreiben und es weiter zu verbreiten! Meinungen kann man nicht verbieten! https://lydia-lander.de/corona.php.
Ich war gerade fest entschlossen, mich vor Ort anzuschließen, bekomme aber ins Gewissen geredet, dass es verboten ist, von Leipzig nach Heidelberg zu reisen. Wer nachher die Strafe zu zahlen hat, wäre mangels Geld wohl auch nicht ich, sondern mein Ehemann, der dafür hart arbeitet. Das bringe ich nicht übers Herz - ich spüre gerade, mit welchen Druckmitteln Widerstand verhindert werden kann!

Daniel schrieb am 14.04.2020 um 11:57:29

Hallo. Ich glaube es ist in Deutschland nicht mehr sicher. Wir sehen es daran das Menschen einfach in die Psychiatrie gesperrt werden. Nur wer seine Meinung vertritt und kritischer ist kann doch nicht einfach weg gesperrt werden. Es ist so unglaublich. Ich bin dafür das Frau Bahner wieder frei gelassen wird. Es ist unverschämt und unverantwortlich wie manche Polizisten mit ihren Mitmenschen umgehen. Die Polizisten denken sie können auch machen was sie wollen. Es ist beschämend für die Polizisten die eigentlich zum Schutz da sein sollten. Ich bin sehr erschüttert über die momentanen Zustände auf der Welt.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:52:24

Ich würde sehr gerne kommen-aber ich hab leider Frühdienst und arbeite bei mehrfachbehinderten Kindern,von daher leider nicht möglich-aber ich stehe komplett hinter Beate Bahner!!! Wenn man sonst was tun kann-sofort!!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:45:28

Ich bin so schockiert. Habe in der Uniklinik angerufen, man wird noch nicht mal mehr durchgestellt. Eine gewisse Frau Siegwart hat mich am Telefon abgewimmelt.. was passiert gerade in unserer Gesellschaft? Und so viele schauen zu und segnen es ab... Hilfe

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:44:00

In dem Text steht nichts davon, dass sie sich von zwei Killern verfolgt fühlte, die Bundesregierung auf Anweisungen von den USA warte, dass sie ihren Hund mit in die Psychiatrie nehmen durfte, dass man ihren Kopf aus einem Meter Höhe auf den Boden schlug ohne ihr später zu verbinden... Alles „angeblich“ natürlich!

Die Dame ist krank. Traurig aber wahr. Zerreißt euch alle ruhig das M**l und schämt euch später, falls es offiziell wird. Diese, meiner Meinung nach, durchaus gerechtfertigte Einweisung wird ordentlich instrumentalisiert.
Warum? Weil der Laie denkt, ein psychisch Kranker redet ununterbrochen von Aliens, weißen Mäusen und Tigern auf dem Schrank.

Hört doch diese Sprachnachricht, von der niemand weiß, von wem sie ist - und übrigens an die Schwester gerichtet ist und nicht, woe oben im Text beschrieben, an eine Freundin, genau an. Und hört GENAU, was sie sagt. Zwischenzeitlich kommt immer mal wieder „ihre Realität“ raus und dann hört man eben, dass es nicht adäquat ist. Und dann fragt sich jeder mal selbst, ob er im einer solchen Situation genauso berichten würde!? ????

ICH nicht! Wenn ich könnte, würde ich keinerlei „Nahrung“ geben, wie dass mich Killer verfolgen.

schrieb am 14.04.2020 um 23:44:36

Sie haben keine Ahnunge,was in Deutschland möglich ist. Als ich diese Audiomitteilung gehört hatte, erinnerte ich mich sofort daran, dass mir Ähnliches passiert ist, als ich wegen eines möglichen Schlaganfalls in eine Klinik musste. Ich weiss nicht was sie mit mir gemacht haben. Ich bekam irgendwie Panik, habe meine Sachen geschnappt und wollte nur noch weg. Dann kam es fast genau so, das Klinikpersonal hatte die Polizei gerufen, die sich nach etwa 1km auf mich warfen, mir dann Handschellen anlegten. Immer wieder drückten die beiden mein Gesicht in den Dreck, so dass ich keine Luft bekam. Ich hatte dabei das Gefühl, immer wenn man sich gegen diese Gewalt wehrte, wurden die Handschellen unerträglich heiß. Dann habe ich die ganze Nacht mit Gurten zusammengeschnürt auf einer Liege im Flur der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie dieser Klinik gelegen mir liegen die Gliedmaßen blau an. Als ich pinkeln haben sie mir eine ,,Ente'' zwischen die Beine gestellt. Nun pinkel mal, wenn du gefesselt bist. Später kam mir auch noch das Schei.... an. Einer dieser netten Pfleger schon mir einen ,,Schieber'' unter den Hintern. Nun scheiss doch mal, wenn du zusammengeschnürt bist, auf dem Rücken liegend, Beine abgeholt, Arme auf der Brust überKreuz. Und liegst du da, mit deinem Gesäß in der scheiße und Pisse und dann wirst du dann nach 10 Minuten gefragt, ob ich denn endlich fertig bin und warum ich mich nicht melde. Dann zieht der dann den Schieber weg und schmiert dabei die scheiße, noch schön über die Stellen deines Gesäßes, die vorher noch sauber waren. Das Laken voller Urin und scheiße geschmiert liegst du dann hörst die Pfleger und diese Pflegerinnen lachen in ihrem Aufenthaltsraum und denkst: was machen die hier mit dir? Eigendlich müsste ich doch in der Neurologie wegen eines leichten Schlaganfalls sein. Nach ein paar Stunden merkst du dann, Aha wenn man sich aufregt, wird die Fesselung fester und wenn man ruhig wird, lockerer. Und wenn du dann immer freundlich zum Personal bist und nicht so ein Zeug laberst, von wegen Würde und Rechte des Menschen und anderen Blödsinn, kommst dann auch deine Sachen zurück allerdings nur die, die nicht von Personal oder Polizisten zertrammpelt wurden. Dann darfst du auch wieder zurück auf die Neurologie und wenn du Glück hast, wie ich es hatte war es wirklich nur ein leichter Schlaganfall. Glaube aber bitte nicht, das es das in Deutschland nicht gibt. Ich selbst habe es so im Februar / März diesen Jahres am eigenen Leib zu spüren bekommen. Und ich sage dir nur, mit Anwalt und Recht und Gesetz und unabhängige Justiz in Deutschland: vergiss das ganz schnell, keine Chance, es sei denn du hast wirklich Kohle oder eben immer schön den Michel spielen. Siehe Frau Bahner .

schrieb am 14.04.2020 um 23:43:48

Ich stimme zu, dass eine Einweisung zur weiteren Untersuchung sinnvoll war - insb. in Verbindung mit ihrem Aufruf zu Straftaten.

Ein paar Aussagen auf die Schnelle:
- Die ganze Welt weiß wer ich bin
- Damit [meine Sekretärin] nicht auch noch geortet wird
- Die [Ärztin] musste noch Anweisungen [...] von Amerika kriegen

Ab 9:33 wirkt sie schon deutlich verwirrt und ohne rechtes Maß.
Da können sich Mao, Hitler und Stalin noch eine Scheibe abschneiden!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 23:16:03

Angeblich hin angeblich her, krank hin krank her, rein rechtlich ist es ein absolutes No-Go so mit einem Menschen umzugehen! Meines Erachtens liegt hier weder eine Selbstgefährdung noch eine Fremdgefährdung vor, daher kann ich die Zwangseinweisung überhaupt nicht nachvollziehen! Da werden in Deutschland richterliche Beschlüsse gefordert, wenn man ein Bettgitter im Altenheim anheben will, man wartet Monate bis wirklich kranke gefährdende Menschen einen Platz in der Psychiatrie bekommen, man muss einen regelrechten Bürokratischen Marathon hinter sich bringen, damit ein Alkoholiker einen Betreuer bekommt, obwohl er andere gefährdet, von häuslicher Gewalt mit Polizeieinsätzen ganz zu schweigen und hier kommt die Polizei und sperrt eine Frau ein, weil sie sich verfolgt fühlt! Mal ehrlich, wer von uns hatte in der heutigen Zeit noch nicht das Gefühl verfolgt zu werden beziehungsweise hat sich nicht beobachtet gefühlt! Snowden hat doch nur einen Bruchteil dessen gezeigt was sich da im Hintergrund abspielt! Da kann ich nur sagen verkehrte Welt und armes, armes Deutschland! Wo sind die Grundrechte geblieben? Sie sind zur Makulatur der Bundesrepublik Deutschland geworden und man hat es Stück für Stück zu einem Demokratieverfall kommen lassen! Herzlichen Glückwunsch!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 23:06:00

Angeblich hin angeblich her, krank hin krank her, rein rechtlich ist es ein absolutes No-Go so mit einem Menschen umzugehen! Meines Erachtens liegt hier weder eine Selbstgefährdung noch eine Fremdgefährdung vor, daher kann ich die Zwangseinweisung überhaupt nicht nachvollziehen! Da werden in Deutschland richterliche Beschlüsse gefordert, wenn man ein Bettgitter im Altenheim anheben will, man wartet Monate bis wirklich kranke gefährdende Menschen einen Platz in der Psychiatrie bekommen, man muss einen regelrechten Bürokratischen Marathon hinter sich bringen, damit ein Alkoholiker einen Betreuer bekommt, obwohl er andere gefährdet, von häuslicher Gewalt mit Polizeieinsätzen ganz zu schweigen und hier kommt die Polizei und sperrt eine Frau ein, weil sie sich verfolgt fühlt! Mal ehrlich, wer von uns hatte in der heutigen Zeit noch nicht das Gefühl verfolgt zu werden beziehungsweise hat sich nicht beobachtet gefühlt! Snowden hat doch nur einen Bruchteil dessen gezeigt was sich da im Hintergrund abspielt! Da kann ich nur sagen verkehrte Welt und armes, armes Deutschland! Wo sind die Grundrechte geblieben? Sie sind zur Makulatur der Bundesrepublik Deutschland geworden und man hat es Stück für Stück zu einem Demokratieverfall kommen lassen! Herzlichen Glückwunsch!

schrieb am 14.04.2020 um 22:43:10

Waren sie schon einmal einer Situation, in der sie der Willkür des States alleine durch übermäßige Drohgeberden ausgestzt waren und um ihr Leben fürchten mußten, nur weil sie die Einhaltung von geltenden Recht forderten? Sicher nicht! Sie sollten sich einmal einen kurzen Perspektivwechsel gönnen. Auf der Internetseite von Beate Bahner ist chronologisch nachzuvollziehen, wann und wie sie aktiv wurde. Ihre Beweggründe sind Ehrenhaft, ebenso ihre Mittel. Der Link hierzu:
http://beatebahner.de/lib.medien/Erklaerung%20Beate%20Bahner%207.4.2020.pdf
Ich wünsche ihnen nichts schlechtes, aber eine Zwangseinweisung in die Psychatrie, wenigstens für 3 Tage würde auch bei ihnen etwas bewegen.
Frau Bahner kommt aus den Fachbereich des Rechts für medizinische Fälle. Sie ist keine Spinnerin, wie sie aus der Ferner diagnostizieren.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 19:17:44

Auch wenn Sie recht hätten: Eine Einweisung in die Psychiatrie geht nur bei konkreter Selbst- oder Fremdgefährdung, nicht allein wegen etwaiger wahnhafter Äußerungen. Ist das gegeben? Sachsen wollte z.B. Coronainfizierte, die dennoch in die Öffentlichkeit gehen in psychiatrischen Kliniken unterbringen. Warum Psychiatrei, warum nicht Gefängnis? Um zu drohen: Wir können auch anders, wie in der DDR, der Sowjetunion? Gesundheitsminister Spahn fuhr jetzt mit einem Dutzend anderer Leute (Politiker, Ärzte) in einem kleinen Aufzug. Bitte googeln (Spahn/Aufzug eingeben). Müsste dann nicht ebenso "durchgegeriffen" werden? Wo leben wir?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:38:17

Ich hoffe auf schnelle Genesung!

Markus schrieb am 14.04.2020 um 11:31:03

Und wieder wird zu Straftaten aufgerufen. Und dann wird sich beschwert, wenn die Polizei eingreift? Die Zeugen berichteten doch auch, dass Frau Bahner sich verwirrt verhalten hat. Wieso sollte man sie grundlos wegsperren (Mundtot machen, so die Theorie) und ihr dann ein Handy geben? Alles sehr widersprüchlich. Ich vermute einfach, sie hatte tatsächlich einen Nervenzusammenbruch und wurde zum Selbstschutz aufgenommen.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 22:29:22

Eingefangen und weg gesperrt, ich meine die Frau hat ein Studium und jahrelange Erfahrung, ich denke mal, sie weiss, was sie macht.

Egal, was in dem Mitschnitt zu hören ist, egal ob das Ding echt ist oder nicht, da wird jemand von der Straße geholt und weg gesperrt. Ich wohne in Berlin, hier müsste man tausende einsperren, die sich "verückt" verhalten, die Straßen sind voll von Verückten, die dürfen rum laufen. Eine Rechtsanwältin, die den Staat verklagt wird weg gesperrt. Haaaaalo, wer da nicht stutzig wird, hat im Geschichtsunterricht geschlafen!!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 22:02:26

Wieso sollte man bei einem Nervenzusammenbruch zum Selbstschutz in die Psychiatrie eingewiesen werden..? Falls sie wirklich einen Nervenzusammenbruch hatte, heisst das noch lange nicht dass sie deswegen selbstgefährdet ist..!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 21:51:22

Wacht endlich auf!!!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 19:03:27

Die einzige Straftat die hier stattfindet ist, dass der korrupte Staat eine Diktatur errichtet, wogegen die Kommunisten ein Vogelfurz waren! Alle machen mit obwohl all das gegen das Grundgesetz verstößt! Gerade das ist die Aufgabe von einer Anwältin für Recht und Ordnung zu sorgen und dieses Notfalls einfordern. Viele Menschen haben sich gefragt wie es möglich war, dass 1933 so viele Menschen dem Hitler nachgelaufen sind. Wem laufen sie heute nach? Das Merkelregime entpuppt sich mehr und mehr zu einer Menschenverachtenden Diktatur!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:27:34

Hört sich alles etwas paranoid an.....

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:23:29

Immer wieder wurde auf die maroden Machenschaften von Justiz und Psychiatrie hingewiesen. Es sind sehr viele Menschen gegen ihren Willen in solchen Einrichtungen. Sie erleiden womöglich schrecklichste Dinge. Auch in der Schweiz wurde ein Arzt durch ein SEK in eine Geschlossene verbracht. Anscheinend kam er aber wieder frei. Zu Beate: auch ihr ist der deutliche Hinweis auf schwere Repressionen zugespielt worden. Wer in solchen Zeiten wirklich noch denkt das alles mit rechten Dingen zugeht wird wohl in einer Scheinwelt leben. Zu Beate sei zu sagen das wir ihr Schicksal deutlichst im Auge behalten müssen und alles (legale) daran setzen müssen sie wieder aus dieser Anstalt zu bekommen. Das sind aber nur Erste Hilfe Maßnahmen. Wichtig wäre wie es denn weiter geht. Das kann man unmöglich offen diskutieren. Dennoch denken wir das diese Plattform eine Anlaufstelle sein kann. Wer mag kann hier auf etwas abenteerlichen Wegen aber sichere Wege Kontakt afnehmen. Nutzt (geschützt) die Kommentar Funktion und kleiner Tipp.... seit wirklich vorsichtig was Aufrufe angeht. Sowas wäre für jene die Repression betreiben geradezu ideale Angriffsfläche.

schrieb am 14.04.2020 um 11:12:48

Wie kann man Frau Bahner unterstützen, wenn man in München lebt?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:06:50

Woher nehmen Sie die Informationen "gewaltsam" und "verfrachtet"?
Wie Sie selbst schreiben waren Sie nicht vor Ort.... Es wäre m. E. auch möglich, dass sich Frau Bahner auch selbst hat einweisen lassen. Ihr Text stellt eine einseitige nicht belegbare Sichtweise dar.
MfG

schrieb am 14.04.2020 um 11:02:45

Wer es noch nicht begriffen hat ,wir leben bereits in einer von einer Komunistin geführten Diktatur ,die von einer Diktatorin geführt wird ,Freiheit war einmal, und Corona ist eine Lüge

Gast schrieb am 14.04.2020 um 21:14:44

Es sollte zur jetzigen Zeit keiner durchdrehen, es gibt auch wieder eine Zeit nach Corona. Frau Bahner soll jetzt erst mal etwas zur Ruhe kommen und in ein paar Wochen sieht die Welt schon wieder anders aus. Ich denke man wird sich jetzt schon gut um Frau Bahner kümmern. Bleibt gesund

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:59:12

Natürlich durchleben wir gerade eine Diktatur.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 20:53:06

Richtig alles politisch

Prokonis schrieb am 14.04.2020 um 19:43:52

Ich glaube, Sie haben nicht ganz begriffen, worum es geht. Unglaublich.

Österreicher schrieb am 14.04.2020 um 11:01:42

Ob man in der Psychatrie bereits am 2. Tag sein Handy retour bekommt kann ich nicht beurteilen, aber für mich persönlich klingt dieser Erfahrungsbericht mit der Polizei / Psychatrie durchaus echt!
Frau RA Beate Bahner ist mit ihrer Feststellung der absolut übertriebenen Shutdown-Maßnahmen und damit katastrophalen Auswirkung auf die weltweite Wirtschaft ganz sicher nicht allein, jede Menge wirklich fähiger Ärzte geben ihr da vollkommen recht. Letztes Jahr starben über 25.000 Menschen alleine in Deutschland an der ganz normalen Grippe, hatte da irgendein Geschäft deswegen geschlossen? Nein! Also was sind die wahren Hintergründe für diesen weltweiten Lockdown und warum werden wir noch immer nicht darüber aufgeklärt? Schaut euch die aktuellen Videos von Benjamin Fulford oder David Wilcock an, dann wisst ihr Bescheid über den aktuellen Kampf gegen den Deep State und der weltweiten Befreiung von misshandelten Kindern aus den Fängen der Kabale - und für diesen Kampf wurde die Corona Hysterie verwendet um die Menschen zuhause in Sicherheit vor ev. False Flag Angriffen zu bringen. Hatte also durchaus seine Berechtigung - und das wußte Frau Bahner allerdings nicht, fällt ja auch normalerweise in die Verschwörungs-Ecke, schon klar. Dient aber durchaus als Hintergrund-Info der man nachgehen sollte oder könnte wenn man einigermaßen aufgeschlossen ist.

Rayray schrieb am 14.04.2020 um 21:00:51

Der Vergleich zu Grippe ist eher unsinnig. Gegen Grippe gibt es Medikamente und es gibt dadurch keine Pandemie, so dass die Möglichkeiten der Behandlung ausgeschöpft werden.Ich finde nicht das unsere Menschenrechte genommen werden.Was wäre denn wenn der Staat keine Maßnahmen ergreifen würde und massenhaft Leute sterben würden.dann wäre der Aufschrei noch größer.man sollte sich momentan erstmal gedulden und den Ball flach halten, bevor jetzt jeder wieder zu einem Hinterhof Politiker mutiert

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:56:46

Frau Bahners Klage beim Bundesverfassungsgericht fand ich großartig. Aber:
Lesen Sie sie mal genauer: korrekt und kompetent geschrieben?
Ihren "Erlass" - bisschen Größenwahn....?
Ihren "Offener Brief an Juli Zeh" Nötigung? Und das von einer Anwältin?
Finde ich alles bedenklich, und damit ist der Sache leider nicht gedient.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:52:35

Was können wir tun? Es leben nicht alle die diese Entwicklung mit zunehmenden Entsetzen verfolgen, in Heidelberg.

Kritik als gemeingefährlich einzustufen und Menschen in Psychiatrien zu deportieren ist ein totalitäres Terrorinstrument, wenn das hier einfach hingenommen wird ist niemand mehr sicher.

Es braucht einen bundesweiten Widerstand,. Und der wird auch gefährlich, denn wir leben nicht mehr in einem demokratischen Rechtsstaat. Aber wenn Recht zu Unrecht wird ist ziviler Ungehorsam Pflicht.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 22:21:47

Sehe ich ganz ähnlich.

schrieb am 14.04.2020 um 10:49:47

Wohne in Berlin und schaffe es nicht nach Heidelberg.
Gibt es eine Petition oder anderweitige Aktionen, bei denen man vom Weiten unterstützen kann?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:44:24

DANKE dafür! aber wie können WIR helfen??
Journalismus und Presse...was ist noch ECHT?

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:41:14

Wer hat denn den Link auf ihrer Webseite zu dieser Seite veranlasst, wenn sie in der Psychiatrie ist?

schrieb am 14.04.2020 um 21:57:14

Frau Bahners Sekretärin.

schrieb am 14.04.2020 um 10:39:29

Telefonat mit Beate Bahner aus der Psychiatrie:
https://youtu.be/p3QujvKodiY

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:37:43

Ich werte das als Steuerung einer hidden agenda, die nicht mehr hinterfragt werden kann. Wer dagegen angeht wird ausgeschaltet.

schrieb am 14.04.2020 um 10:36:58

Uneingeschränkte Solidarität mit Frau Bahner! Bei der Tatsache, dass sie zwangseingewiesen wurde, handelt es sich um eine politisch motivierte Straftat, die von ganz oben angeordnet wurde, um das Volk kleinzuhalten.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:23:38

Ein weiterer EKLATANTER Verstoß gegen die Grundrechte: Per Zeppelin Einsatz gegen sog. Corona-Sünder!

Das sind ...... Methoden unter dem Deckmantel der Demokratie.

Vollkommen überzogen, völlig unverhältnissmäßig! Die Bürger über die Osterfeiertage, flächendeckend aus der Luft zu überwachen, ja wo sind wir denn, in Absurdistan?

Der Polizeibeamte Stürmer und der Baden-Württembergische Innenminister Strobel, der sich im übrigen auch für die gegenseiteige Bürger- und Nachbarschaftsbespitzelung ausgesprochen und stark gemacht hat, gehören zur Rechenschaft gezogen und mit sofortiger Wirkung abgesetzt.

Ich hoffe zumindest, dass niemand so einfältig sein wird, diesen Leuten noch länger vertrauen zu schenken.

Bitte lassen Sie diese Grundrechtsverletzung und Datenschutzverletzung den Verantwortlichen nicht durchgehen. Entziehen Sie diesen Leuten das Vertrauen!

Link:
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.region-bodensee-oberschwaben-polizei-steigt-in-zeppelin-und-kontrolliert-corona-verstoesse-von-oben.7eb9489d-a00b-481a-90a6-9d7d22c8ae27.html

Siehe auch Bildzeitung von Samstag und heute. Die Geheimwaffe der Ravensburger Polizei gegen Corona-Sünder heißt Zeppelin:

https://www.bild.de/wa/ll/bild-de/privater-modus-unangemeldet-54578900.bild.html

Dies ist meiner Ansicht nach der größte Skandal der deutschen Nachkriegsgeschichte!

schrieb am 14.04.2020 um 10:22:08


Unglaublich,was zur Zeit in Deutschland abgeht,das ist das letzte und ich kann nur noch sagen UNSERE POLITKER GEHÖREN ALLE OHNE AUSNAHMEN ausgetauscht JETZT UND SOFORT !!!! Es geht doch angeblich um einen Virus oder haben wir alle,das angeblich Dumme Volk etwas Falsch verstanden,um was geht es wirklich ??

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:21:53

und das mitten in Europa...

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:14:38

hoch lebe eine Mischung aus 3.Reich und DDR.Diese ganzen Scherben sind wieder aufgewacht und wieder mit null Gewissen .Der Aufruf und auch andere Aktivitäten müssen zum positiven Erfolg führen

Gast17 schrieb am 14.04.2020 um 10:12:04

Herr Tolzin, Sie kennen Frau Bahner nicht persönlich, haben aber Zugriff auf diesen Webaccount, um diesen zu ändern?

schrieb am 14.04.2020 um 10:11:52

Sehr geehrter Herr Tolzin, man kann Ihnen für Ihre mutige Arbeit nicht genug danken. Ich verfolge die Berichterstattung aus Österreich mit und bin fassungslos über das Vorgehen gegen Rechtsanwältin Dr. Bahner. Ich begleite alle Mutigen am Mittwoch zumindest in Gedanken - möge Dr. Bahner unverzüglich entlassen werden!

Polizeistaat - NEIN Danke! schrieb am 14.04.2020 um 10:08:38

Hatte mir den Termin ohnehin freigehalten um hinzugehen. Notfalls sogar alleine. Schön, wenn's mehr werden.

schrieb am 14.04.2020 um 10:06:01

Die Einweisung in die Psychiatrie ist eine oft verwendete Methode um Menschen zum schweigen zu bringen.
Um im Falle einer Zwangsbehandlung dagegen vorgehen zu können hilft eine sogenannte Patientenverfügung, hier ist eine Vorlage zu finden:
https://www.kvpm.de/info-material/patientenverfuegung-willenserklaerung/

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:02:39

Ich werte das als Steuerung einer hidden agenda, die nicht mehr hinterfragt werden kann. Wer dagegen angeht wird ausgeschaltet.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:02:26

Beate Bahner hat sich freiwillig einweisen lassen...

Gast schrieb am 14.04.2020 um 19:47:02

Nein, hat sie nicht. Sie wurde unter Anwendung von körperlichem in die Psychiatrie verbracht, dort gegen ihren Willen festgehalten; Anwaltskontakt wurde verweigert, die Vorlage einer richterichen Verfügung zur Unterbringung auch.

schrieb am 14.04.2020 um 09:58:15

Ich wohne viel zu weit weg und kann dann nicht kommen ich würde trotzdem gerne helfen, was kann ich sonst tuen?
LG

schrieb am 14.04.2020 um 09:58:12

Für eine Inhaftierung braucht man einen Rechtsgrund. Der Trick mit der Psychiatrie besteht darin, dass man den nicht braucht. "Geistig verwirrt" genügt und weg ist die Person. Was dort passiert - Behandlung, Entlassung, Besuche - unterliegt vollständig der Willkür der Psychiater. Rechtloser als geschlossene Anstalt geht nicht.

schrieb am 14.04.2020 um 09:52:14

Um den „Gesetzeshütern“ keinen Grund zu geben, bitte Schutzmasken tragen!

schrieb am 14.04.2020 um 09:32:40

Das ist ja schlimmer als bei den Nazis. Welcome Back!
Wenn du kein Regime Freund von der SED Raute bist, hast verloren.

Wenn ich unterstützen kann, lasst es mich wissen.

schrieb am 14.04.2020 um 09:17:58

Was hier geschieht ist unglaublich und das Verhalten der Polizei erinnert an tiefste Zeiten unserer Vergangebheit. Verantwortliche und Mittäter gehören aus dem Dienst entfernt und vor Gericht gestellt. Wenn Willkür als Recht dargestellt wird muss unser Volk das Recht auf das Recht auf der Straße einfordern

schrieb am 14.04.2020 um 09:17:53

Typisches Verhalten einer Regierung, die jegliches Demokratie- und Menschenrechtsverständnis vermissen lässt! So hat man sich früher im Kommunismus unbequemer Leute, die eine gewisse Ideologie anzweifelten, bedient! ????????????????????

schrieb am 14.04.2020 um 08:50:27

Da würde ich aber nur mit Anwalt und evtl. Presse den "Besuchstermin" bei der inhaftierten RAin vornehmen.

schrieb am 14.04.2020 um 12:20:37

In der Tat da haben Sie recht. Sonst sitzt man schnell ein Zimmer neben Frau Bahner.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 08:48:55

Ihr Lieben, ich wohne in Sachsen und dachte letzte Woche, dass mit der Einweisung in eine Psychiatrie ist ein schlechter Scherz..
Nun weiß ich Bescheid

Frau Bahner wird in die Geschichte eingehen!!!

Doch wir müssen weiterkämpfen, nicht aufgeben!!
Wer aufgibt, hat schon verloren.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:31:17

Hallo, bin auch in Sachsen, wo der MP per Brief schöne Ostern wünscht. Eine Farce, das Ganze. Lassen sich die Leute wirklich so lange belügen, bis es nichts mehr zu kaufen gibt? Das scheint ja leider vielen zu reichen.
Frau Bahner ist meine Heldin. Und was sie zuletzt auf ihrer Website geschrieben hat, sollte unser "Leitstern" sein. Wir sind schließlich mitten in der Osterzeit.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:47:03

ging mir auch so. bin aus Leipzig. also müssen wir WIEDERauf die Straße. alles Gute!!

Gast schrieb am 14.04.2020 um 10:30:20

Warum wird sie in die Geschichte eingehen?

Jenny s schrieb am 14.04.2020 um 08:22:47

Herr Tolzin, Sie uns Ihre Arbeit sind so wertvoll und unersetzlich. Danke für alles

Gast schrieb am 14.04.2020 um 07:51:51

Ich würde den Aufruf noch mit dem Kommentar versehen, dass die Leute auf die Corona-Maßnahmen (Abstand, etc) achten sollen......

Gast schrieb am 14.04.2020 um 05:37:52

Wie kann ich behilflich sein? Ich wohne in Schleswig-Holstein

schrieb am 14.04.2020 um 14:05:44

Ich hänge heute ein Plakat an mein Haus: Beate Bahner befreien! Das kann jeder machen...

Gast schrieb am 14.04.2020 um 11:22:22

Wir auch. Es ist leider für uns auch zu weit morgen. Haben heute morgen alle Verantwortlichen angeschrieben, mal sehen, ob und was wir für Antworten bekommen.
Danke, Hans, für deine unermüdliche Arbeit!! Wir sind so froh, dass es Menschen wie dich gibt.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 03:11:15

Es erstaunt mich nicht. Ein Bekannter von mir wurden mal auf der Wache von Polizisten mit Pfefferspray besprüht und zusammengeschlagen, war eine Racheaktion.

Einige Leute tun halt gut daran unter bestimmte Umständen nicht die Polizei zu rufen. Die Anwältin hier lernt das gerade. Sie wirkt jedenfalls recht erstaunt darüber.

Damit will ich das nicht verharmlosen oder so. Ich meine nur, erleben andere auch, nicht nur in anlässlich Corona. Auch aus diversen anderen Gründen.

Gast schrieb am 14.04.2020 um 00:09:40

Der Link hat bei mit nicht funktioniert. Das hier habe ich auf YT gefunden.

Rechtsanwältin Beate Bahner verhaftet und in Psychiatrie ( Sprachnachricht )

https://www.youtube.com/watch?v=wwXYbCQNVZA

schrieb am 14.04.2020 um 14:14:20

Ich bin in Norddeutschland und würde sofort helfen..

aber wie???

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Corona-Klagen Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum