Corona-Gen-Impfstoff: Bis zu 100 % Nebenwirkungen!

Abb.Eine Phase-I-Studie mit einem Corona-Gen-Impfstoff brachte bei völlig gesunden erwachsenen Testpersonen eine Nebenwirkungsrate von bis zu 100 %. Doch die Autoren freuen sich über die 'robuste Immunantwort'. Der Hersteller startet derweil schon mal die Produktion von bis zu 1 Mrd. Impfstoffdosen.

(Hans U. P. Tolzin, 18.7.2020, letzte Änderung: 20.7.2020) Im Auftrag der Gesundheitsbehörden der USA wurde im Frühjahr 2020 ein mRNA-Impfstoff gegen Corona des Herstellers Moderna getestet. Am 14. Juli wurde bereits ein Zwischenstand veröffentlicht. Studie

Insgesamt 45 gesunde Testpersonen zwischen 18 und 55 Jahren erhielten verschiedene Dosierungen eines experimentellen mRNA-Impfstoffs gegen das Coronavirus.

Die erste Impfung war am 16. März und die zweite Impfung am 14. April 2020, also 28 Tage später.

Jeweils 15 Testpersonen erhielten entweder 25, 100 oder 250 Mikrogramm des Impfstoffs.

Die gemessenen Antikörpertiter waren nach der ersten wie auch nach der zweiten Impfung hoch, insbesondere bei der höchsten Dosierung. Ob dies auch mehr Gesundheit bedeutet, wissen wir nicht, denn laut RKI gibt es keine Studien dazu. Quelle

Milde systemische Nebenwirkungen nach der ersten Impfung:

5 Testpersonen von 15 (33%) in der 25-Mikrogr.-Gruppe
10 Testpersonen von 15 (67%) in der 100-Mikrogr.-Gruppe
8 Testpersonen von 15 (53%) in der 250-Mikrogr.-Gruppe

Systemische Nebenwirkungen nach der zweiten Impfung:

7 Testpersonen von 13 (54%) in der 25-Mikrogr.-Gruppe
15 Testpersonen von 15 (100%) in der 100-Mikrogr.-Gruppe
14 Testpersonen von 14 (100%) in der 250-Mikrogr.-Gruppe

Drei von 14 Testpersonen (21%) der Hochdosisgruppe erlitten nach der zweiten Impfungen bis zu drei schwere systemische Nebenwirkungen.

Insgesamt mussten drei von 45 (7%) Testpersonen nach der ersten Impfung aus der Studie genommen werden: Eine Testperson aus der Niedrigdosisgruppe erlitt 5 Tage nach der Impfung an beiden Beinen eine Nesselsucht. Zwei Testpersonen (je eine aus der Niedrig- und Hochdosisgruppe) mussten wegen Verdacht auf Covid-19 isoliert werden. Die Testergebnisse waren letztlich negativ.

Die beobachteten "milden" Symptome waren Erschöpfung, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Schmerzen an der Injektionsstelle.

Die Nebenwirkungen waren nach der zweiten Impfung am stärksten, insbesondere bei der höchsten Dosierung, also der 250-Mikrogramm-Gruppe.

Schlussfolgerung der Autoren: Der mRNA-1273-Impfstoff löste Anti-SARS-CoV-2 Immunantworten in allen Testpersonen aus. Es wurden keine Sicherheitsbedenken festgestellt, die zum Abbruch der Studie hätten führen können. Die Ergebnisse würden die weitere Entwicklung dieses Impfstoffs unterstützen.

Anmerkungen:

  1. Auch wenn die Studie wohl von den Gesundheitsbehörden in den USA finanziert wurden, so waren doch Mitarbeiter des Herstellers an der Studie beteiligt. Allein dies kann bereits zu einer beabsichtigten oder unbeabsichtigten Verzerrung der Ergebnisse führen.

  2. Bei den Testpersonen handelt es sich ausschließlich um gesunde Erwachsene. Mehr als 50 % aller Testpersonen erlebten Nebenwirkungen.

  3. 21 % (3 von 14) der Hochdosisgruppe erlitten eine bis drei schwere Nebenwirkungen

  4. Die Vorabveröffentlichung erfolgte keine 100 Tage nach der zweiten Impfung. Mittel- und langfristige Nebenwirkungen sind somit unbekannt

  5. Wie Kinder, Jugendliche, Senioren, Vorerkrankte, Schwangere oder allgemein Geschwächte auf die Impfung reagieren werden, wissen wir nicht, da der Impfstoff nur an gesunden Erwachsenen getestet wurde

  6. Rechnen Sie das mal auf 7 Milliarden Menschen hoch, die ja nach dem Willen von Bill Gates und vieler anderer geimpft werden sollen

  7. Zwei von 45 Testpersonen (4 %) zeigten Covid-19-Symptome. Dies könnte unter Umständen bedeuten, dass die Massenimpfung mit diesem Impfstoff die angebliche Pandemie aufrecht erhält. Da würde unweigerlich zu neuer Pandemie-Panikmache mit neuen PCR-Test-Epidemien führen. Eine neverending story, ein Perpetuum Mobile für alle, die von der Corona-Panikmache profitieren.

  8. Völlig unverständlich ist, dass weder die Antikörpertiter noch der Corona-Infektionsstatus vor Start der Studie bei den Testpersonen festgestellt wurde. Wie will man dann den "Erfolg" der Impfung feststellen? (Korrektur Hans Tolzin: diese Aussage ist nicht korrekt, die entsprechende Formulierung wurde missverstanden)

  9. Ob die festgestellte messbare Immunantwort mit mehr Gesundheit einhergeht, ist unbekannt, da es keine verbindlichen Standards für die Eichung dieser Tests gibt und bereits über die Aussagekraft der PCR-Tests zur Feststellung einer spezifischen Infektion mehr Fragen als Antworten existieren

  10. Trotz dieser bereits in der Phase-I der Impfstoffentwicklung bei gesunden Erwachsenen aufgetretenen leichten und schweren Nebenwirkungen haben die Studienautoren keine Bedenken, weitere Menschenversuche durchzuführen. Eigentlich dürfen bei einer solchen Phase-I-Studie mit wenigen völlig gesunden Erwachsenen überhaupt keine Nebenwirkungen auftreten, weil ansonsten das Ausmaß der möglichen gesundheitlichen Schädigungen völlig unkalkulierbar ist.

  11. Unter den Mitarbeitern der Studie waren auch Angestellte des Herstellers Moderna. Diese kann man noch weniger als objektiv betrachten als die sonstigen Auftragnehmer für die Durchführung von Zulassungsstudien. Wie wäre wohl die Erfassung der Nebenwirkungen ausgefallen, hätte man mit einer echten Placebo-Gruppe gearbeitet, so dass weder Testpersonen noch Studienpersonal gewusst hätten, wer zur echten und wer zur Placebo-Gruppe gehört?
  12. Die mit der statistischen Infrastruktur und Daten-Auswertung beauftragte Firma EMMES pflegt nachweislich eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Bill- und Melinda-Gates-Stiftung. Nicht gerade ein Garant für Objektivität und Ergebnisoffenheit, würde ich meinen.

Bereits im Sommer 2020 ist eine Phase-II-Studie mit 600 gesunden Erwachsenen geplant.

Aufgrund der "robusten Immunantwort" in der Phase-I-Studie hat Moderna nur einen Tag nach der Veröffentlichung angekündigt, schon mal die Produktion des Impfstoffs zu starten und innerhalb eines Jahres bis zu eine Milliarde Impfstoffdosen bereitzustellen. Quelle

Kommentar:

Der Hersteller Moderna scheint sich sehr sicher zu sein, dass sein Impfstoff von der FDA die Zulassung bekommen wird, wenn man nach einer noch nicht einmal abgeschlossenen fragwürdigen Phase-I bereits in die Produktion geht.

Meine Meinung: Gott schütze uns alle vor diesem Impfstoff!

[Ergänzung am 19.7.2020]: Ein weiterer Aspekt, der für einen erheblichen Bias, also Verzerrung der Ergebnisse, sorgen kann, ist die Einstellung der Testpersonen zum Impfstoff. Diese kann dafür sorgen, dass schwere Nebenwirkungen verharmlost oder gar nicht gemeldet werden. Aus Sicht des Herstellers und seiner Parteigänger ist dies natürlich ein starkes Argument, auf Placebogruppen zu verzichten.  Quelle


Spendenkonto für unsere Corona-Klagen:

Kontoinhaber: AGBUG
IBAN: DE13 6039 1310 0379 6930 03
BIC GENODES1VBH
Stichwort: "Gerichtsverfahren Grundrechte"
oder Paypal:
info@agbug.de
Stichwort: "Gerichtsverfahren Grundrechte"

Kontostand 17. Juli 2020: 14.231,07 Euro (Guthaben)

Bitte beachten Sie: Da AGBUG kein gemeinnütziger eingetragener Verein (mehr) ist, können wir leider keine Spendenquittung anbieten.

Aktualisierter AGBUG-Kontoauszug

Ihr
Hans U. P. Tolzin


Gast schrieb am 21.07.2020 um 21:51:11

Erfolg – Kleinkindaufnahme in Kita ohne Impfung

www.initiative-freie-impfentscheidung.de/erfolg-kleinkindaufnahme-in-kita-ohne-impfung

"..Nach richtiger Lesart des Masernschutzgesetzes greift bei Erreichen der Altersgrenze des Beginns des Masernschutzes (Vollendung des ersten Lebensjahres) und gleichzeitigem Nicht-Nachweis des Masernschutzes kein automatisches gesetzliches Betreuungsverbot. .."

Gast schrieb am 23.07.2020 um 11:35:51

Hallo, leider verstehe ich ihren kommentar nicht wirklich...könnten Sie bitte genauer erklären...würde gerne meine kinder vor dem impfzwang schützen, weiss aber nicht was ich sagen soll...

Gast schrieb am 23.07.2020 um 16:17:07

Einfach mal auf der verlinkten Seite einlesen. Und auch hier gibt's Infos zum Masernschutzgesetz:

www.individuelle-impfentscheidung.de/impfpflicht/spahns-masernschutzgesetz-erläutert-impfpflicht-für-dummies.html

Es dauert, bis man sich da eingelesen hat, aber dann wird es klarer welche Möglichkeiten es gibt.

Gast schrieb am 21.07.2020 um 17:15:09

Eine neue Studie macht deutlich, warum eine wachsende Zahl von Eltern der Sicherheit des kommenden COVID-19-Impfstoffs und der Impfstoffe im Allgemeinen skeptisch gegenübersteht.

https://www.thelastamericanvagabond.com/dont-let-anti-vaxxers-see-this-study/

Trotz der anhaltenden Angriffe auf jeden, der die angenommene Sicherheit von Impfstoffen in Frage stellt, gibt es nach wie vor Anzeichen dafür, dass Impfstoffe nicht für alle Menschen und in allen Situationen sicher sind. In einer bahnbrechenden neuen Studie, die am 6. Juli in The Lancet veröffentlicht wurde, fordern Forscher eine Aktualisierung des Impfparadigmas. In der Studie Vaccinology: time to change the paradigm? schreiben die Forscher:

"Das bestehende Impfparadigma geht davon aus, dass Impfstoffe nur gegen die Zielinfektion schützen, dass wirksame Impfstoffe die Sterblichkeit entsprechend dem Anteil der Zielinfektion an der Gesamtmortalität senken und dass die Wirkung von Impfstoffen bei Männern und Frauen ähnlich ist. Die epidemiologische Impfstoffforschung hat jedoch Beobachtungen hervorgebracht, die diesen Annahmen widersprechen und darauf hindeuten, dass Impfstoffe wichtige unspezifische Auswirkungen auf die Gesamtgesundheit der Bevölkerung haben".

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Gast schrieb am 22.07.2020 um 19:43:36

Danke für den Artikel, ein Link darin führt auf diesen Artikel hier:

Just 50% of Americans plan to get a COVID-19 vaccine. Here’s how to win over the rest

www.sciencemag.org/news/2020/06/just-50-americans-plan-get-covid-19-vaccine-here-s-how-win-over-rest

Das sind doch mal gute Nachrichten. Nur 50% der Amerikaner möchten den Coronaimpfstoff.

schrieb am 21.07.2020 um 12:58:37

Es ist unfassbar wie leichtsinnig mit unserer Gesundheit umgegangen wird! Auf der Seite www.clubderklarenworte.de findet sich ein spannendes Interview mit dem Virologen und Human Toxikologie Prof.Dr. Hockertz (der alles andere als ein Impfkritiker ist!), der aber in diesem Fall sehr anschaulich und kompetent vor den Gefahren des RNA Impfstoffes warnt. Es dauert zwar fast 1 Stunde, ist aber in jeder Minute hörenswert. Man bekommt auch mal eben so nebenbei eine sehr spannende Erkenntnis mitgeteilt, was auch zu dem Corona Chaos in Bologna geführt hat. Wer das Interview gehört hat kann mit gesundem Menschenverstand nicht so einem Gebaren von J.Spahn, H.Lauetrbach und der beteiligten Impfindustrie zustimmen. Ganz im Gegenteil! Es müssten die Versuche an den Menschen sofort eingestellt werden!

Gast schrieb am 22.07.2020 um 19:49:19

Das Video auf Youtube

Markus Langemann im Interview mit Prof. Stefan Hockertz

www.youtube.com/watch?v=zAT1Ez_NKvc

Gabriele schrieb am 21.07.2020 um 14:36:19

Ja Egbert, ich habe das Interview von Anfang bis Ende gehört. Es macht mich fassungslos, wie wir von unseren Regierungen belogen werden und sie bereit sind, unsere Gesundheit aufs Spiel zu setzen.
Mir fehlen wirklich die Worte.
Dieses verlogene Spiel wird weltweit betrieben und Deutschland ist mit ein Hauptakteur wegen der Drostentest. Dazu hat Bodo Schiffmann ein aufklärendes Interview gegeben.
Weiterhin halte ich die Tatsache, dass sich Deutschland auch von Gates in die Tasche stecken lässt, für teuflisch gefährlich.
Auf die Staatspresse können wir leider nicht hoffen und wie es scheint, wird die Zahl der Mitzeichnenden für die Petition von Herrn Tolzin manipuliert.
Ich kann nicht anders als glauben, dass hier ein Krieg gegen die Menschheit geführt wird, vor allem auch in Hinblick auf die Finanzmafia. Hier sind die Ausführungen von Ernst Wolff sehr empfehlenswert.
Gerade die arme Bevölkerung in Indien und Afrika trifft es derzeitig noch härter als je zuvor, aber das hat eh kaum interessiert.
Leben retten sieht anders aus.

Der Toxikologe schrieb am 21.07.2020 um 12:05:39

In der Regel sind Gesichtshälften ziemlich symmetrisch was im Alter verständlicherweise nicht mehr so zutrifft.
Insbesondere nach einem Schlaganfall.
Beobachtet man gezielt diesen Sachverhalt ist es erschreckend wie viele junge Menschen heute von diesem Phänomen betroffen sind.
"Bells Palsy" lautet die Bezeichnung für diesen Zustand deren Ursachen bis zu 75% ungeklärt sind.
Einseitig kleinere Lidspalten Öffnung, hängende Oberlippe und eingefallener Nasenflügel sind typische Zeichen einer Schädigung
oder transitorischen Schwäche des 7. Hirnnerv der hinter den
Ohren entspringt und die Gesichtsmuskulatur innerviert.

Erinnert sich jemand an Nasalflu aus der Schweiz ??
Der erste Nasenimpfstoff gegen Grippe wurde damals vom Markt genommen wegen auffälliger Nebenwirkungen der oben beschriebenen Art.



Gast schrieb am 21.07.2020 um 07:26:26

Zu den milden Nebenwirkungen haben Sie eine Aufzählung gemacht.

Was ist mit den schwereren Nebenwirkungen? Welche waren das?

Gast schrieb am 21.07.2020 um 07:21:47

Ein toller Name für ein Unternehmen...

modeRNA

schrieb am 20.07.2020 um 23:01:57

Was ein Quatsch mit den ganzen Impfungen. In meiner Kindheit ne Handvoll, mitlerweile 36 bis zum 4. Lebensjahr. Das Geschäft mit Angst und Hoffnung, es läuft prächtig. Es wird zum Schluss so kommen: Gier frisst Hirn , die Pharma Trolle bringen mal wieder ein die Menschheit rettenden Impfstoff auf den Markt, und das ganze läuft komplett aus dem Ruder, wie bei der Spanischen Grippe. Werdet mal langsam wach ehe es zu spät ist.

Gast schrieb am 20.07.2020 um 18:43:09

https://www.youtube.com/watch?v=QVYj1HQyPg0

Gast schrieb am 20.07.2020 um 18:37:55

Also Bill Gates:

https://www.dandc.eu/de/article/philanthropen-wie-bill-gates-finanzieren-grosse-teile-der-internationalen-entwicklungshilfe

und der Deutschen Regierung traue ich alles zu.

https://www.youtube.com/watch?v=f5qPG6RD9xo

Die Geschichte zeigt, wozu Menschen fähig sind, vor allem die reichen und die korrupten Politiker.

schrieb am 20.07.2020 um 16:23:43

Diese Tests sind der größte Betrug überhaupt.
mRNA -basierende Impfstoffe sind genmalipulierende Impfstoffe, deren Wirkung über Generationen getestet werden MUSS. Die kurzzeitigen Einwirkungen und Nebenerscheinungen sind absolut irrelevant und nebensächlich!
Und die Impfstoffhersteller und Befürworter wissen das natürlich.
Hier sind die Testergebnisse mit Absicht auf ein vollkommen unwichtiges Kriterium bezogen!

Gast schrieb am 20.07.2020 um 19:27:03

In wie fern kann eine eingebrachte mRNA das Genom verändern, vor allem hinsichtlich des Pathomechanismus von Viren? Bitte um Erklärungen.

Gast schrieb am 20.07.2020 um 15:19:34

Hat jemand die Meldung des Bulgarischen Pathologenverbandes gelesen, dass der PCR Test überhaupt nichts aussagt ? Leider finde ich diese Nachricht nicht mehr bei Google News.

Gast schrieb am 19.07.2020 um 20:15:16

Hallo Herr Tolzin,

im folgenden möchte ich gerne auf Ihre Anmerkungen zu dieser Studie eingehen und einiges Versuchen für die Leser hier richtig einzuordnen.
Also der Reihe nach:

1. Ja, jede Studie ist mit Vorsicht zu genießen, da es zu vermeidlichen Rückschlüssen durch gewollte Darstellung kommen kann. Angemerkt sei auch das aufgrund des großen öffentlichen Interesses hier sicherlich ein besonderes Augenmerk auf die Darstellung gelegt wird.

2. Jede Phase 1 Studie wird an ausschließlich gesunden Probanden durchgeführt. Eine Phase 1 Studie dient lediglich der Überprüfung der Verträglichkeit und Dosisfindung. Generell kann man sagen, dass die Dosis in dieser Phase generell eher hoch gewählt sein dürfte und im Verlauf niedriger werden wird.

3. Ja es gab "schwere" Nebenwirkungen bei 3 Probanden, doch wenn man nachschaut was mit "schwer" gemeint ist könnte man auch zu dem Schluss kommen das diese nicht schlimmer waren als Fieber, Muskelscchmerzen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Müdigkeit. Übrigens sind aber alle diese Symptome schnell wieder abgeklungen und allen Probanden geht es gut.

4. Es wird explizit auf die schnelle Veröfentlichung hingewiesen und vermerkt das eine Follow-up Studie über 1 Jahr bereits läuft. Wie soll man auch Ergebnisse im Voraus veröffentlichen?

5. Keine Sorge Herr Tolzin die Prüfung der Impfung wird auch noch Phase 2 und 3 durchlaufen. (siehe 2.)

6. Was soll es einem bringen eine Phase 1 Studie auf die gesamte Bevölkerung hochzurechnen? Hier absichtlich zu beunruhigen hilft bei einer von Ihnen als solche titulierte "sachliche und industrieunabhängige" Information auch nicht weiter.

7. Man hat hier zwei Probanden aus der Studie ausgeschlossen, da diese Symptome einer Coronainfektion zeigen, ob es sich dabei um eine Folge der Impfung oder eventuell im Alltag erfolgte Infektion oder eine Grippe oder eine Pollenallergie handelt bleibt einfach reine Spekulation!

8. Hier haben Sie einfach nicht genau gelesen... Ich zitiere mal für Sie: "No participant had detectable PsVNA responses before vaccination". Und übersetzen tue ich es auch gleich mal für Sie: "Kein Teilnehmer hatte nachweißbar vor Impfung neutralizierende Antikörper" und bei gesunden Probanden können Sie wohl mal davon ausgehen, dass diese bei so einer brisanten Studie umfassend untersucht wurden.

9. Mir ist zwar klar worauf Sie hier hinauswollen, aber das ist einfach faktisch Falsch! Eine Phase 1 Studie dient wie oben erwähnt eben nicht der Wirksamkeitsuntersuchung ( hierfür sind Phase 2 und 3 da), sondern es geht lediglich um Verträglichkeit. Zu den PCR-Tests werde ich mich jetzt hier nicht äußern, da sie einfach keine Rolle in der Studie spielen.

10. Einfach jedes Medikament hat Nebenwirkungen! Es ist auch einfach nicht möglich ein nebenwirkungsfreies Medikament herzustellen. Um im Körper eine Wirkung zu erzeugen, müssen eben spürbare Prozesse angeworfen werden (um hier mal in Umgangssprache zu bleiben), diese Prozesse haben spürbare Wirkungen zur Folge... Es ist auch einfach "fachlich" völliger Nonsens mit nebenwirkungsfrei zu Argumentieren!

11. Das Studiendesign mit eine Placebogruppe macht hier einfach kein Sinn und wäre grob Falsch. Hören Sie bitte in Zukunft auf Pseudoargumente zu nutzen.

Ich Hoffe ich konnte das ganze hier mal für jeden verständlich einordnen.
Schöne Grüße und bleiben Sie gesund!

Gast schrieb am 21.07.2020 um 15:27:14

Seit über 35 Jahren werde ich A U S S C H L I E S S L I C H klassisch homöophatisch behandelt.

Dies geschieht ALLES O H N E N E B E N W I R K U N G E N !

Und es H E I L T auch noch.

UND KEINE IMPFUNGEN seit über 55 Jahren.

Hatte alle damaligen Kinderkrankheiten. Es wurden alle Kinder zusammengesteckt, Vorhang zu und mit viel Liebe von den Eltern (meist der Mutter) versorgt. In meiner Zeit, weder in der Schule noch in der Wohngegend, es ist kein Kind verstorben. Das war vielleicht nicht überall so.
Die Kinderärzte (damals meist Hausärzte ) wußten noch was Masern, Röteln, Mumps, Scharlach, Keuchhusten oder andere Kinderkrankheiten waren und wie sie zu behandeln sind.

Bin über 65 Jahre alt und habe keine Vorerkrankungen, was zu Coronazeiten sehr beruhigend war. Nicht weil ich Angst vor den Viren hatte, sondern nur Bedenken von den Vorschriften und dem Verhalten der anderen Menschen.
Menschen, die nicht informiert sind, dass wir Viren und Bakterien zum Leben brauchen können für andere gefährlich werden.
Händewaschen und Abstand halten - wie bei jeder Grippe auch!
Die klassische Homöopathie hat mein Leben völlig zum Positiven verändert. Ich war auch immer bei den Doktoren der Medizin, die konnten Beides. Sie schnippeln nicht an einem rum. Sie nehmen sich Zeit und sie behandeln ganzheitlich. Wenn ein Mittel (ausleiten) noch nicht hilft, machen sie aber weiter und immer weiter, bis DU GEHEILT BIST ........... Geduldig wirst Du von alleine, denn auch das bringen die Mittel so mit sich. ;))
Und die waren auch besonders gut ausgebildet - denn sie waren überzeugte - Homöopathen mit ausgezeichneter Zusatzausbildung.
Davon sollten wir viel mehr haben. Geht und sucht sie!
Wer suchet, der wird finden!

Bezahlt habe ich immer BEIDES, auch wenn es etwas mehr war - es hat sich gelohnt.

Helena schrieb am 24.07.2020 um 09:32:14

Die Erfahrung mit der Homöopathie kann ich bestätigen: Komplett nebenwirkungsfrei und überaus heilend! Ebenso gibt es in der Naturheilkunde nebenwirkungsfreie Behandlungsformen, die überaus heilsam sind.
Der Glaube / die Behauptung, dass jedes wirksame Medikament Nebenwirkungen haben MÜSSE, weil sonst es unwirksam sein MÜSSE, ist bereits Teil der jahrzehntelangen Gehirnwäsche, mit der man uns (und v.a. Ärzte in ihrem Medizuinstudium!) zielgerichtet überzogen hat.
Sicher ist das auch ein Grund, weswegen immer wieder versucht wird Naturheilverfahren und Homöopathie zu difamieren, zu diskreditieren und zu verleugnen - mit dem längerfristigen Begehren diese abzuschaffen: Damit da nichts mehr ist, was das Gegenteil beweist und wohin sich Menschen, die nicht bereit sind überwiegend Nichtheilende dafür nebenwirkungsvolle und langfristig gesundheitsschädigende chemische Medikamente zu schlucken, dann wenden können.
Ich kann nur insbesondere jedem Mediziner raten, sein Studium hinsichtlich Einseitigkeit und wissenschaftlicher Begründbarkeit in der Tiefe zu überprüfen, u.a. unter der Fragestellung: Was weiß ich über Alternativen? Woher weiß ich das? Und wie habe ich dieses, was ich denke zu wissen, überprüft?

schrieb am 20.07.2020 um 18:55:17

Nr. 8: Oh, stimmt, danke für den Hinweis, wird korrigiert!

Gast schrieb am 19.07.2020 um 23:03:50

Zu 3.) und 10.) von Gast

" ...Weniger als 12 Stunden nach der Impfung litt Hayden unter Muskelschmerzen, Erbrechen, einem Fieber von 39,5 Grad und verlor das Bewusstsein. .."

(Quelle: https://childrenshealthdefense.org/news/modernas-guinea-pig-sickest-in-his-life-after-being-injected-with-experimental-vaccine/)

"..Er sagt, er habe sich innerhalb weniger Tage besser gefühlt und seitdem keine Nebenwirkungen mehr gehabt. .."

(Quelle: https://www.statnews.com/2020/05/26/moderna-vaccine-candidate-trial-participant-severe-reaction/)

Es bleibt abzuwarten welche "Nebenwirkungen" und "Adverse Events" der neuen Impfstoffe sich noch so zeigen.

Jedes Medikament hat "Nebenwirkungen", Impfungen haben "Adverse Events". Das muss man so hinnehmen?

Nein, muss man nicht.

Impfstoffe haben Sicherheitsprobleme. Größere als die immer ins Feld geführten "extrem seltenen schweren Nebenwirkungen"

In diesem Zusammenhang seien die Betroffenenberichte empfohlen. Z.b. auf vaxxed tv. Einfach mal 20, 30 oder 100 davon ansehen um mehr darüber zu erfahren.

Gast schrieb am 18.07.2020 um 23:18:59

Blindflug der Gerichte?

" Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hat am 6. Juli in einem Beschluss die Maskenpflicht für rechtmäßig erklärt. Sie stehe „im Einklang mit der staatlichen Schutzpflicht für Leben und Gesundheit“. Das Gericht beruft sich dabei auf „maßgebliche Feststellungen“ des Robert Koch-Instituts. Deutlich wird, wie leicht sich nicht nur große Teile von Politik und Medien, sondern auch Richter im Nebel aus widersprüchlichen, unvollständigen und suggestiven Informationen verirren können. Eine Analyse. "

www.multipolar-magazin.de/artikel/blindflug-der-gerichte

Fynn schrieb am 21.07.2020 um 09:26:42

Na herzlichen Glückwunsch. Wenn jetzt auch die Gerichte sich einzig auf die mehr als fragwürdigen Daten des RKI verlassen, dann gute Nacht.

Auf Geweckt schrieb am 18.07.2020 um 20:21:14

Um welche Symptomatik handelt es sich denn bei den sog. schweren systemischen Nebenwirkungen? Mir reichen bereits die milden.
Mal abgesehen davon, wird mit diesen Genimpfungen ein weiteres Mal der Rubikon in Sachen Verbrechen gegen das Leben überschritten - das ist der gesundheitliche Supergau.

schrieb am 18.07.2020 um 20:16:45

Hallo

vielen Dank für diesen Bericht.

Ein Fehler ist drin: "14 Testpersonen von 13". Das kann nicht sein.

VG

M. Aul

Gast schrieb am 18.07.2020 um 19:18:35

Werden Phase I Studien nicht grundsätzlich an gesunden Probanden durchgeführt? Ziel dieser Phase ist die generelle Sicherheit und damit das sammeln von Nebenwirkungen, unabhängig ob Impfstoff oder nicht.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Corona-Klagen Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Embryonenzellen Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammmische De STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum