Ist Gesundheitsminister Jens Spahn HIV-positiv?

Abb.
Um von vornherein klarzustellen: Hier wird nicht behauptet, Jens Spahn hätte AIDS! Vielmehr will dieser Artikel darauf hinweisen, dass Impfungen Labortestergebnisse verfälschen können. Ein Corona-positiver PCR-Test sagt allein schon aus diesem Grund nichts über eine Infektion aus!

Hans U. P. Tolzin, 23.10.2020) Der Erfinder des PCR-Labortests sagt es, viele industrie-unabhängige Experten sagen es und die Bedienungsanleitung des Labortests sagt es angeblich auch: Der PCR-Test ist nicht geeignet, die Infektion mit einem krankmachenden Virus zu beweisen.

Warum die Aussagekraft des PCR-Tests fragwürdig ist

Der Grund: Der Test kann zwar das Vorhandensein spezifischer Genschnipsel belegen, aber nicht, wo dieser Genschnipsel dazugehört und wo er herkommt: Zum Coronavirus SARS-CoV-2, zu irgendeinem anderen Virus, zu Zelltrümmern oder zu sogenannten Exosomen (lebensnotwendige zelleigene Virenpartikel).

Der Zusammenhang mit einem spezifischen Virus kann, wenn überhaupt, nur dann hergestellt werden, wenn der Test anhand des hochaufgereinigten Virus geeicht wurde. Das ist aber nicht der Fall.

Laut dem Nobelpreisträger Dr. Kary Mullis kann man mit der PCR alles nachweisen, was man will, wenn man die Genschnipsel-Vermehrungsschritte des Testverfahrens nur oft genug wiederholt. Damit sollte klar sein, dass die PCR-Laborergebnisse ähnlich wie bei den Antikörpertests nicht etwas mit einem klaren "Ja" oder "Nein" bzw. "1" oder "0" antworten, sondern mit "wenig" oder "nicht ganz so wenig" oder "ein bisschen mehr" oder " "noch ein bisschen mehr" oder "noch ein bisschen mehr als das" oder "ziemlich viel mehr" oder "noch ein bisschen mehr als das" usw.

Das ist eben nicht die exakte Wissenschaft, als die sie uns von Spahn & Co. verkauft wird. Dass unsere Virologen und Pandemie-Panikmacher daraus nach außen hin ein klares "1" ("du bist infiziert, todkrank und ansteckend") oder "0" ("du bist nicht infiziert, gesund und nicht ansteckend") machen, ist unwissenschaftlicher Unfug. Die Natur ist nun mal kein digitaler Computer, sondern ein hochkomplexes, aber nach einfachen Regeln funktionierendes Regulationssystem, dass immer nach Ausgleich und Balance strebt.

Anders ausgedrückt: Du kannst PCR-positiv sein und trotzdem pumperlgesund. Der Zusammenhang ist also weder in der Korrelation (allgemeiner Zusammenhang) noch in der Kausalität (ursächlicher Zusammenhang) ausreichend eindeutig.

Um das mit einem Vergleich zu verdeutlichen: Die Wahrscheinlichkeit, dass man bei einem brennenden Haus Feuerwehrmänner und Fahrzeuge der Feuerwehr vorfindet, ist sehr hoch. Damit ist aber keineswegs gesagt, dass die Feuerwehr den Brand gelegt hat. Comprende?

Der Einfluss von Impfungen auf Antikörpertests

Die Labortests, mit denen man versucht, solche Infektionen nachzuweisen, werden nachweislich von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Einer davon sind vorausgegangene Impfungen.

In der Fachinformation vieler Grippeimpfstoffe ist der Hinweis enthalten, dass eine Impfung einen sogenannten ELISA-Antikörpertest positiv machen kann. Da bei HIV nicht die sogenannte Viruslast (PCR), sondern der Antikörpertiter als Beleg für eine Infektion gemessen wird, kann dies für den Betroffenen fatale Folgen haben, selbst wenn er bis dahin völlig gesund war, z. B. die „vorsorgliche“ Behandlung mit Zellgiften, die genau jene Symptome auslösen, die man HIV zuschreibt.

Und wie sieht das mit dem PCR-Test aus?

Gute Frage. Wie in den Medien nachzulesen ist, hat sich Gesundheitsminister Jens Spahn am 14. Oktober 2020 gegen Grippe impfen lassen. Danach traten bei ihm Grippesymptome auf. Statt nun dies als bekannte mögliche Nebenwirkung der Impfung zu diagnostizieren und zu behandeln, nahmen seine Ärzte vielmehr einen PCR-Tests auf das Coronavirus vor. Dieser verlief positiv, so dass Jens Spahn seine Amtsgeschäfte derzeit aus seiner häuslichen Quarantäne heraus führen muss.

Ein positiver Corona-PCR-Test entbindet nach einer allgemeinen nonverbalen kollektiven Vereinbarung all jener, die sich in unserem kranken Gesundheitssystem ein lukratives Plätzchen gesichert haben, von der Notwendigkeit, sich mit der Möglichkeit von Impfnebenwirkung auseinanderzusetzen. Es ist für die eigene Karriere einfach besser, Nebenwirkungen komplett zu ignorieren.

Nebenwirkungen? Augen zu und durch!

Die Außerachtlassung von Impfnebenwirkungen ist so etwas wie ein kollektives Glaubensbekenntnis, nonverbal und deshalb um so wirksamer. Das führt mitunter zu sehr merkwürdigen intellektuellen Verdrehungen:

Der SWR thematisiert zwar auf seiner Webseite den zeitlichen Zusammenhang zwischen der Grippeimpfung und der angeblichen Corona-Infektion. Er stellt aber wieder einmal die falsche Frage, nämlich die, ob die Grippeimpfung das Immunsystem durch die Auseinandersetzung mit den Impferregern vorübergehend so schwächen könnte, dass sich dadurch für Erreger dadurch eine Eingangspforte öffnet.

Dies kann man natürlich ebenfalls thematisieren, die wissenschaftliche Faktenlage ist aber reichlich nebulös. Trotzdem tut man so, als sei dies die einzig mögliche Erklärung für einen ursächlichen Zusammenhang.

Die Frage nach den Nebenwirkungen stellt sich David Beck vom SWR deshalb nicht. Dahinter steckt entweder, dass er bewusst als Lobbyist der Impfstoffhersteller tätig ist, oder aber, was ich für wahrscheinlicher halte, dass er sehr gut das kollektive Impf-Glaubensbekenntnis unserer Gesellschaft eingebettet ist.

Kann die Grippeimpfung den PCR-Test beinflussen?

Eine weitere mit gesellschaftlichem Tabu belegte Frage ist aber mindestens ebenso interessant: Hat die Impfung Einfluss auf das PCR-Testergebnis genommen? Oder anders gefragt: Wäre der Corona-Test ohne die vorherige Impfung vielleicht negativ erlaufen?

In den Fachinfos der Grippeimpfstoffe sind derartige Hinweise in Bezug auf den PCR-Test nicht enthalten. Dies bedeutet, dass man den Einfluss von Impfungen (und anderen medikamentösen Behandlungen) auf das Ergebnis des PCR-Tests entweder niemals untersucht hat oder aber man hat sie untersucht, die Ergebnisse aber niemals veröffentlich.

Wenn man die Konsequenzen bedenkt, die sich aus einem Testergebnis für die Betroffenen ergeben können, sind beide Varianten nicht einfach als dummes Versehen oder Fahrlässigkeit zu werten, sondern grenzen an kriminellem Vorsatz, sowohl der betroffenen Hersteller als auch der Regulierungsbehörden (EMA auf europäischer, und dem PEI auf nationaler Ebene).

Ist Jens Spahn nach der Grippeimpfung HIV-positiv?

Was für den PCR-Test auf das Coronavirus zutrifft, trifft wahrscheinlich auch auf die Testergebnisse auf andere Viren zu, z. B. auf HIV.

Nun gehört Jens Spahn aufgrund seiner offen kommunizierten sexuellen Ausrichtung zu einer besonderen HIV-Risikogruppe. Aus schulmedizinischer Sicht wäre es unverantwortlich von ihm, sich nicht regelmäßig auf HIV testen zu lassen. Natürlich kommt nur der „offiziell anerkannte“ PCR-Test dafür in Frage.

Doch Infos über entsprechende Testergebnisse findet man nicht im Netz. Entweder lässt sich Spahn nicht regelmäßig testen oder aber diese Testergebnisse wären nicht gut für sein öffentliches Image und seine Chance auf den Bundeskanzlerposten.

Natürlich gibt es auch noch die dritte Möglichkeit, dass er sich regelmäßig testen lässt, diese Tests immer negativ verlaufen und er nicht darüber spricht. Für wie wahrscheinlich man dies hält, bleibt der Spekulation des Lesers überlassen.

Es wäre jeden Fall durchaus spannend, wie eine Messung der HIV-Viruslast per PCR bei ihm ausfallen würde, sowohl vor der Grippeimpfung und danach.

Doch dass er sich darauf einläßt, ist nicht zu erwarten. Das könnte die ganze Absurdität der Pandemie-Panikmache, die er betreibt, vollends offenlegen.

 


 

Gast schrieb am 03.11.2020 um 16:41:59

Es erscheint mir nich sehr gelungen, über die Tücken der PCR-Testung mit einem solchen Tiefschlag aufklären zu wollen. Es kann leicht als unseriös gesehen werden und bietet keine handfesten Argumente in der Debatte. Damit geht der Schuss nach hinten raus. Es macht es einfach, alle, die sich irgendwie kritisch über die Massnahmen oder Impfungen äussern, als unseriös in einen Topf zu werfen. Nicht wirklich was wir brauchen.

Gast schrieb am 29.10.2020 um 07:13:23

"n der Fachinformation vieler Grippeimpfstoffe ist der Hinweis enthalten, dass eine Impfung einen sogenannten ELISA-Antikörpertest positiv machen kann. Da bei HIV nicht die sogenannte Viruslast (PCR), sondern der Antikörpertiter als Beleg für eine Infektion gemessen wird, kann dies für den Betroffenen fatale Folgen haben, selbst wenn er bis dahin völlig gesund war, z. B. die „vorsorgliche“ Behandlung mit Zellgiften, die genau jene Symptome auslösen, die man HIV zuschreibt."

In den Fachinformationen liest man allerdings auch dass diese falsch positiven ELISA-Tests durch Western-Blot Tests erkannt werden können.

https://www.impfkritik.de/upload/pdf/fachinfo/influenza-addigrip-sanofi-pasteur-msd-2007-2008.pdf

"Mit der Western-Blot-Technik können die falsch-positiven Resultate widerlegt werden."

Und noch eine kleine Information für Sie:

https://www.netdoktor.at/untersuchung/hiv-test-8242

"Da ein positiver ELISA-Test von einem zweiten Testverfahren, dem Western Blot, bestätigt werden muss, erhält man in der Praxis kein positives Testergebnis, ohne HIV-positiv zu sein.
Zusätzliche Sicherheit gibt auch die Empfehlung für Ärzte, eine zweite Blutprobe zu untersuchen, bevor sie dem Patienten ein positives Ergebnis mitteilen.
Die Auswertung des ELISA-Tests dauert mehrere Stunden.

Western Blot

Der Western-Blot-Test wird durchgeführt, wenn der ELISA-Test positiv oder grenzwertig war.
Für diesen Überprüfungstest wird dieselbe Blutprobe noch einmal herangezogen. Gründe, warum der ELISA-Test positiv ausfällt, obwohl keine HIV-Infektion vorliegt, sind zum Beispiel andere Virusinfektionen oder vorangegangene Impfungen.
Der Western Blot ist ein genaueres Antikörper-Testverfahren und bestätigt oder widerlegt das Resultat des ELISA-Tests.

Nur wenn nach einem positiven ELISA-Test auch der Western Blot positiv ausfällt, wird das Testergebnis "HIV-positiv" übermittelt."

Das jemand nach positivem ELISA-Test ohne Bestätigungstest eine "vorsorgliche Behandlung mit Zellgiften" bekommt mag ihrer Phantasie entspringen aber hat nichts mit der Realität zu tun...

Gast schrieb am 27.10.2020 um 19:38:17

10/27/20
Welcome to The Defender

Today, we launch “The Defender,” which we hope will prove the death-dealing samizdat to today’s burgeoning corporate totalitarianism.

https://childrenshealthdefense.org/defender/welcome-to-the-defender

Gast schrieb am 25.10.2020 um 23:23:20

Gast schrieb am 25.10.2020 um 23:00:02

Die Youtube Zensurmaschine läuft weiter. Diesmal gelöscht:

Ärzte für Aufklärung

https://www.youtube.com/channel/UCZbpVProEahJ3jftnCiM84A

Hier sind sie nun zu finden:

www.ärzte-für-aufklärung.de/

www.altcensored.com/channel/UCZbpVProEahJ3jftnCiM84A

https://t.me/s/aerztefueraufklaerung

Gast schrieb am 25.10.2020 um 22:11:40

Gast schrieb am 25.10.2020 um 16:03:17

Maskenbefreiung im Bus | Maulkorb Verboten!

https://t.me/s/busfahrerthomas

Lisa schrieb am 25.10.2020 um 15:30:13

Hallo Hans, ich schätze deine Arbeit. Allerdings ist dieser Satz sehr undurchdacht und primitiv: „
Nun gehört Jens Spahn aufgrund seiner offen kommunizierten sexuellen Ausrichtung zu einer besonderen HIV-Risikogruppe. Aus schulmedizinischer Sicht wäre es unverantwortlich von ihm, sich nicht regelmäßig auf HIV testen zu lassen. Natürlich kommt nur der „offiziell anerkannte“ PCR-Test dafür in Frage.“ 1. hat nicht jeder Homosexuelle viele Geschlechtspartner und 2. ist er Spahn in einer langjährigen, festen Parnterschaft. Das HIV wieder auf die Homosexuellen zu schieben ist einfach undurchdacht und zeugt nicht von hoher Intelligenz.

schrieb am 25.10.2020 um 21:18:44

Hallo Lisa, ich habe das mit den Risikogruppen nicht erfunden und sage auch nicht, dass ich mir das zu eigen mache - sondern zitiere eine schulmedizinische Sichtweise.

Unabhängig davon verdient Jens Spahn keinerlei Schonung, wenn er Homosexuellen, die unter ihrer sexuellen Ausrichtung leiden und eine Therapie zur Aufarbeitung frühkindlicher Traumata machen wollen, eine solche Therapie verbieten will. Das ist aus meiner Sicht Faschismus mit umgekehrten Vorzeichen!

schrieb am 25.10.2020 um 12:57:46

Als sie ihn auf Corona getestet haben, dachte ich auch, warum nicht gleich auf HIV? Ich dachte auch, da er sich so viel impfen lässt, (zuletzt auch öffentlichkeitswirksam) müsste ein HIV Test gelegentlich positiv ausfallen.

Aber es ist unrealistisch, das Spahn positiv getestet wird.

Impfbefürworter müssen nämlich zu einem gewissen Grad Testungen meiden, sonst geraten sie mit ihrem propagiertem Glauben in Widerspruch.

Viele Paare, und insbesondere Schwule testen sich nicht regelmäßig, sondern auf Anlass, d.h. beispielsweise bevor sie in eine Beziehung eintreten, um dem anderen eine Garantie auf Gesundheit zu geben. Das ist z.B. insbesondere für monogame Beziehungen sinnvoll falls der andere sich später positiv testet, um dann sagen zu können, von mir kann es nicht kommen, denn zu dem Zeitpunkt war ich nachweislich negativ.

Einen HIV Test anzufragen, bedeutet ja ein Eingeständnis, dass man es aufgrund eines Fehlverhaltens für möglich hält HIV positiv zu sein. Oft füllen die Leute Fragebögen aus, wo sie über ihr Risikoverhalten ausgehorcht werden, um vorweg sicherzugehen, dass ein positives Ergebnis glaubwürdig vermittelt werden kann.

Jede Schwangerschaft führt dazu, dass HIV Tests positiv ausfallen, weshalb sie auf das 17 Fache des üblichen verdünnt werden. Daran sieht man schon wie unseriös das ist... Beim Blutspenden oder Krankenhausaufenthalten wo obligatorisch getestet wird, kann er sich auch negative Ergebnisse holen, indem er Risikoverhalten leugnet, wodurch die Ergebnisse "freundlich" ausgelegt werden, und viel mehr Anlässe gibt es auch nicht.

Gast schrieb am 25.10.2020 um 09:06:00

Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19

https://www.instagram.com/p/CGvWBdNFM05/?igshid=1trd7l8wa2uev

Gast schrieb am 24.10.2020 um 23:53:39

!! BREAKING NEWS – 24.10.2020 – Fällt die Maskenpflicht?!

https://t.me/KlagepatenElternInfo/74

https://t.me/s/KlagepatenElternInfo

Gast schrieb am 24.10.2020 um 20:40:30

Gast schrieb am 24.10.2020 um 12:43:55

Ich weiß nicht warum aber er sieht für mich aus wie ein psychopathischer pädo.....

Gast schrieb am 25.10.2020 um 10:45:41

Ich vermute, er sieht nicht nur so aus. Es gibt einen Kai aus Hannover oder Kaitag am Freitag, der jeden Freitag seine Sicht zum Geschehen auf Youtube spricht.
Er blendete in einem Bericht Jens Spahn ein. Im Hintergrund war ein Bild bei Spahn zu sehen, was mich beim Anblick erschaudern ließ.
Wenn ich den Beitrag nochmal finde, verlinke ich ihn hier.

Brain Implosion schrieb am 24.10.2020 um 11:50:41

Crazy Doc sagt:
Asymptomatischen HIV Syphilitikern und Grundgesetz-Leugnern
mit popositiefer Cov Testung würde ich zu einer altbewährten
Arsenobenzol Therapie(Salvarsan) raten in Kombination gefloxt mit suizid bewährten 5-Fluorchinolon Antibiotika dazu eine tägliche Prise
AZT und als Krönung der Heilkunst das Sahne Häubchen aus dem
Bioterror Arsenal, die mord-erne Genimpfung.
Wer danach nicht springt wie ein junges Pferdchen
war davor schon tot.

schrieb am 24.10.2020 um 01:33:30

Sie bringen "HIV" ins Spiel, Herr Tolzin, also die nächste Fata Morgana? Na dann gute Nacht!

Theo Danninger schrieb am 24.10.2020 um 00:43:14

Nicht nur Jens Spahn war nach einer Grippe-Impfung in Gefahr positiv auf Corona getestet zu werden, sondern alle die dem Rat der Virologen folgen, sich jetzt "als Vorsichtsmaßnahme" gegen Influenza impfen zu lassen.

Eine US- Pentagonstudie vom Januar 2020, kommt zu dem Ergebnis, dass eine Grippe- Impfung das Risiko für eine darauf folgende Corona-Infektion signifikant (um 36 %) erhöht.

Wolff G. G. Influenza vaccination and respiratory virus interference among Department of Defence personnel during the 2017-2018 influenza season.
Vaccine 38 (2020) 350-354

Gast schrieb am 29.10.2020 um 22:52:06

Haben Sie eine Quelle für die Pentagon- Studie? Könnte sie bislang nicht finden. Vielen Dank.

Gabriele schrieb am 23.10.2020 um 21:55:40

Mir ist es völlig wurscht, was der Kerl hat. Er soll ganz schnell verschwinden und so weit weg wie möglich.
Würde ich ihm begegnen .....

Gast schrieb am 23.10.2020 um 19:44:08

12-jähriges Mädchen kollabiert - Interview mit der Mutter.

www.youtube.com/watch?v=EijsxPN3YtI

schrieb am 23.10.2020 um 18:06:49

Da er dieses ganze Kasperle-Theater mit Corona aufzieht und die Impfpflicht voran treibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass er so blöd ist, sich selbst impfen zu lassen. Er müsste doch wissen, dass das ein großer Betrug ist.

Gast schrieb am 23.10.2020 um 17:28:21

Senior Google Manager On Search Engine's Power: 'Sie sind schlicht und einfach versucht, Gott zu spielen'...

Senior Google Manager On Search Engine’s Power: ‘You Are Just Plain And Simple Trying To Play God’…

www.projectveritas.com/news/senior-google-manager-on-search-engines-power-you-are-just-plain-and-simple/

".. Lakhkar sagte auf dem Google-eigenen YouTube, der Suchmaschinengigant lösche alle umstrittenen Inhalte. "Das ist keine gute Sache und ich stimme dem zu, aber wenn es um Redefreiheit geht, müssen beide Seiten ihre Meinung einholen". .." (deepl)

Lakhkar said on the Google-owned YouTube, the search engine giant deletes all controversial content. “It’s not a good thing and I agree with that, but if it’s freedom of speech, both sides need to get their opinion.”

Viele der gelöschten Videos und Kanäle sind auf bitchute.

www.bitchute.com

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Corona-Klagen Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Embryonenzellen Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen religiöse Ausnahmen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammmische De STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum