Wohin wenden bei Impf- und Maulkorb-Mobbing am Arbeitsplatz?

Abb.
Arbeitgeber, die zum Impfen drängen oder gar bei Impfverweigerung fristlos kündigen oder die Mitarbeiter dazu nötigen, einen politisch korrekten Maulkorb zu tragen? Da ist nicht nur manchmal guter Rat teuer, sondern auch fraglich, woher man einen solchen Rat überhaupt bekommen kann.

(Hans U. P. Tolzin, 4.12.2020) Der erste und wichtigste Rat, den ich bei solchen Problemen am Arbeitsplatz geben kann, ist der, sich ernsthaft nach Gleichgesinnten im eigenen Umfeld umzuschauen, sei es am Arbeitsplatz oder Wohnort.

Nicht mehr alleine dazustehen, kann sehr helfen, eine etwaige Opferhaltung zu überwinden und in die Offensive zu gehen - oder einfach nur zu sich selbst besser zu stehen.

Dabei kann z. B. das Netzwerk für unabhängige Impfaufklärung (NEFUNI) helfen, mit mehr als 260 Elternstammtischen in ganz Deutschland. Zur Zeit treffen sich diese Gruppen aufgrund des Corona-Mobbings aber meistens virtuell und nicht persönlich.

Neben den impfkritischen Elternstammtischen gibt es bundesweit ein rapide wachsendes Netzwerk an Bürgerinitiativen, die sich mit Grundrechten und einer Rückkehr zur Demokratie beschäftigen. Auch dort findet man in der Regel sehr schnell Gleichgesinnte.

Die einzige Gewerkschaft, von der ich den Eindruck habe, dass sie sich ehrlich für Angestellte und Arbeiter einsetzt, ist "Zentrum Automobil e. V.". ZA nimmt meines Wissens auch Beschäftigte außerhalb der Automobilindustrie auf. Da ZA droht, den systemnahen Gewerkschaften den Rang abzulaufen, wehren diese sich - mit Unterstützung von Politik und Mainstream-Medien - mit einer massiven Diffamierungskampagne. Da ich mit Oliver Hilburger, dem Gründer von ZA, seit Jahren befreundet bin, kann ich bezeugen, dass er voll und ganz hinter dem Grundgesetz steht, und die gleichen Werte wie ich verfolgt. Wäre ich abhängig beschäftigt, wäre ich auf jeden Fall bei ZA Mitglied - selbst wenn die IG Metall gegen ZA Zeter und Mordio schreit.

Weitere mögliche Anlaufstellen wären die erst jüngst entstandenen Rechtsanwalt-Netzwerke wie die Klagepaten oder Anwälte für Aufklärung.

 


schrieb am 10.12.2020 um 13:02:29

Lieber
"Gast schrieb am 07.12.2020 um 22:34:53"
aus anderen gesundheitlichen Gründen habe ich Ärger mit dem AG (ÖD). Gehe jetzt 4 Monate früher in Rente (50 Jahre und 5 Monate). Muss dann halt Einbußen in Kauf nehmen.
Bei mir und wohl auch bei Ihnen wurden Menschenrechte mit Füßen getreten.
Es gibt viele Menschen in D die ähnliche Probleme haben. Die auch unter teils massiven Druck stehen. Was sind wir doch für ein armseliges Land.
Wünschte dass wir alle in eine RechtsschutzVS einzahlen die sich "BürgerRechtsSchutz für Bürger" nennt. Um gewissenlosen AG und Behörden einmal deutlich die Grenzen aufzuzeigen.
Habe jahrelang am Arbeitsplatz heftig leiden müssen.

Gast schrieb am 07.12.2020 um 22:34:53

Noch eine Petition zur Maskenpflicht bei Kindern - STUDIE ZU GESUNDHEITLICHEN AUSWIRKUNGEN DER MASKEN BEI KINDERN/JUGENDLICHEN. KEIN RISIKO EINGEHEN

Sie läuft nur noch 1 Woche und hat noch nicht sehr viele Unterschriften - es wäre toll, wenn noch einige unterzeichnen.

https://www.openpetition.de/petition/online/studie-zu-gesundheitlichen-auswirkungen-der-masken-bei-kindern-jugendlichen-kein-risiko-eingehen.

Zum Thema Arbeitgeber: Meiner wollte mich, weil ich aus gesundheitlichen Gründen keinen Maulkorb tragen kann, (in meinem Fall war das nur an der Essensausgabe erforderlich und ich habe angeboten, außerhalb mich zu versorgen) vollständig ins HO drängen, unter unzumutbaren Bedingungen. Ich habe rd. 1 Woche rum diskutiert, Einsicht erfolgte nicht und mir dann einen Anwalt genommen - ein Schreiben, indem ich den AG auf die Rechtslage ausführlich noch einmal hinwies, hat genügt, meine entsprechenden Einwendungen waren ohne Anwalt vom Tisch gewischt worden, mit Anwalt erfolgte dann eine Kehrtwende: Ich bin bei vollen Bezügen freigestellt. Ich wäre auch vors Arbeitsgericht gegangen, das war dann aber nicht mehr nötig und in gut 6 Monaten kann ich nach Erreichen der Regelsaltersgrenze endlich in Rente. Was in Sachen Arbeitsrecht, aufgezwungenes HO, Maskenzwang derzeit an Rechtswidrigkeiten läuft und dass sich fast niemand dagegen wehrt, finde ich unfassbar.

Gast schrieb am 07.12.2020 um 11:41:47

Hände weg vom Grundgesetz – 'Kinderrechte' sind gefährlich!

www.citizengo.org/de/node/182275

schrieb am 07.12.2020 um 10:56:26



Markus Söder nimmt 13 Millionen Bayern in verschäfte Corona-Gefangenschaft

Jetzt verliert der Bayrische Ministerpräsident Markus Söder anscheinend komplett den Bezug zu jeder Verhältnismäßigkeit und sollte daher dringend auf seine geistige Zurechnungsfähigkeit untersucht werden, bevor er Bayern endgültig ins Verderben stürzt.

Demnach beabsichtigt er ab Montag, trotz einer absolut überschaubaren Corona-Lage, rund 13 Millionen Bayern in Gefangenschaft zu nehmen und ab Mittwoch die Corona-Maßnahmen drastisch verschärfen, wobei man ernsthaft fragen muss, wer diesen wahnsinnigen Mann noch aufhalten kann, bevor er weitere menschenrechtsverletzende Verbrechen gegen das Volk verübt und unermeßliche wirtschaftliche Schäden verursacht?

Obwohl die allgemeine Lage kontinuierlich stabil und ausgeglichen ist, verfällt Söder in eine wahnhafte Hysterie und faselt wie irre geworden von zu hohen Zahlen, wobei er phantasiert, das Gesundheitssystem sei überlastet, während er wie von Sinnen den coronalen Katastrophenfall ausruft.

Doch wie die offiziellen Zahlen zeigen, verkennt er entweder komplett die augenblickliche Situation, oder er folgt einer übergeordneten verbrecherischen politischen Agenda, die unter anderem innerhalb der Vorbereitung für den “Great Reset”, die Zerstörung der wirtschaftlichen und sozialen Strukturen erfordert.

So sind nun von den etwa 13 Millionen Menschen die in Bayern leben, derzeit lediglich 712 Menschen aufgrund von Covid-19 in Ärztlicher Behandlung. 429 von ihnen gehören zu den besonders schweren Fällen, die künstlich beatmet werden müssen. Die 7-Tage Inzidenz beträgt in Bayern momentan durchschnittlich 172 Fälle auf 100.000 Einwohner. Somit wurden also innerhalb der letzten 7-Tage auf 100.000 Bayern, schwindende 172 Bayern auf das Coronavirus getestet. (Quelle: DIVI)

Von den rund 13 Millionen Einwohnern Bayerns wurden demnach in Folge der stark erhöhten Testanzahl 22.575 positive Testergebnisse herbei manipuliert. Das sind auf die rund 13 Millionen Einwohner Bayerns bezogen lausige 0,17 Prozent. Doch wie viele dann aber von den 22.575 positiv getesteten Personen tatsächlich infiziert sind, schwer erkranken oder gar sterben, darüber sagt diese Zahl überhaupt nichts aus. (Quelle: RKI)

Derzeit sind von den aktuell 3.146 belegten Intensivbetten lediglich nur 712 Intensivbetten von Covid-19 Patienten belegt. Die schweren Covid-Fälle Bayerns machen somit also gerade mal 0,005 Prozent auf die rund 13 Millionen Bayrischen Einwohner bezogen aus. Dem zur Folge sind augenblicklich 749 Intensivbetten frei und sofort verfügbar, während eine Reserve von zusätzlichen 1.488 Intensivbetten innerhalb der nächsten 7 Tage bereitgestellt werden könnte.

Woraus Söder hierbei nun eine angebliche Überlastung des Gesundheitssystems herbei phantasieren will, ist schleierhaft, denn wie die Zahlen eindrucksvoll belegen, gibt es überhaupt keinen Grund für seinen hysterischen psychotischen Alarmismus, um ganz Bayern in Corona-Geiselhaft zu nehmen.

Sich in diesem Zusammenhang auf die derzeit von 13 Millionen Bayerischen Einwohnern als positiv getesteten 22.575 Personen zu beziehen, dient letztendlich nur der völlig unbegründeten Panikmache, weil wie jeder wissen kann, sagen diese Tests absolut nichts darüber aus, wieviele von all den vermeintlich positiv getesteten Personen tatsächlich infiziert sind, krank werden, oder gar sterben würden, nachdem ebenfalls jeder wissen kann, dass der PCR-Test nicht auf das Virus selbst, sondern lediglich nur auf ein im Virus enthaltenes, nichtinfektiöses Nucleoid testet, das neben in vielen Menschen, je nach Status ihres Immunsystems, auch in Tieren, Früchten oder anderen Pflanzen enthalten sein kann.

Zudem ist allgemein bekannt, dass sich der unvalidierte PCR-Test nicht für Diagnosezwecke eignet, wobei er zusätlich als unzuverlässig gilt und dementsprechend dafür anfällig ist, sogenannte Falsch-Positive anzuzeigen. Was dazukommend wiederum auch jeder wissen kann ist, dass nicht einmal ein Virus-Isolat existiert, das man als Vorlage für den Test verwenden könnte.

Demnach ist es ein globales Verbrechen von bisher ungekannter Monstranz, wenn auf dieser zweifelhaften Grundlage eine angebliche Pandemie begründet wird, die kaum mehr Tote als eine gewöhnliche Grippewelle hinterlässt, um zu welchem Zweck auch immer die gesamte Weltbevölkerung, einhergehend mit massenpsychologischen Foltermaßnahmen umzuerziehen, festzusetzen und einzusperren.

So rief Söder nun innerhalb eines kriminellen 10-Punkte-Plans den völlig irrsinnigen coronabedingten Katastrophenfall aus:

Im Zuge dessen soll ab Montag eine allgemeine Ausgangsbeschränkung für ganz Bayern gelten, wobei man das Haus nur noch „aus triftigem Grund“ verlassen dürfe. In Hotspots soll im Falle einer Sieben-Tage-Inzidenz von 200, ab 21 Uhr bis 5 Uhr eine totale Ausgangssperre verhängt werden.
Da das außerordentlich gefährliche Todes-Virus über Weihnachten vermutlich Ferien macht, werden die strikten Kontaktbeschränkungen zwischen dem 23.12. bis zum 26.12. etwas gelockert, während zu Silvester wieder verschärfte Corona-Gulag-Bedingungen herrschen.

Zudem sollen die ohnehin durch die bisherigen Maßnahmen, teilweise schon immens geschädigten Kinder, mit zusätzlichen Distanzregeln, übertriebenem Hygiene-Terror und atemberaubendem Maskenzwang, in den Schulen psychisch gefoltert, seelisch gequält, zersetzt, traumatisiert und psychisch krank gemacht werden.

Geschäfte bleiben geöffnet, wobei allerdings strengere Kontrollen vorgesehen sind. Der Konsum von Alkohol ist dann in Innenstädten und sonstigen Orten unter freiem Himmel untersagt. Weitere vorgesehene Beschlüsse schränken unter anderem die Besuchsregelungen in Alten- und Pflegeheimen drastisch ein, um den armen Senioren den Besuch ihrer Liebsten zu versagen, bis sie völlig verunsichert, vereinsamt und traurig sterben.

Zudem ist eine Erhöhung der Tests vorgesehen, um die benötigten steigenden Fallzahlen zur weiteren Panikmache in die Höhe zu manipulieren, während die Bundeswehr und die Polizei in den Hotspot-Gebieten zur Überwachung des Gehorsams der Bürger eingesetzt werden sollen, die man bei den geringsten Verstößen gegen die erzwungenen wie irrsinnigen Maßnahmen, zu ihrer systematischen Ausplünderung drastisch abzukassieren gedenkt.

Dazukommend rief Söder die Arbeitgeber dazu auf, ihre Angestellten nach Möglichkeit in das Homeoffice zu verbannen, wodurch Depressionen erzeugt und ihre Fähigkeiten der zwischenmenschlichen Interaktion geschädigt werden können. Wenn der Bayerische Landtag am Dienstag also wie zu erwarten den neuen Regelungen zustimmten sollte, dann verwandelt sich Bayern für seine Bürger ab Mittwoch mindestens bis zum 5. Januar in ein regelrechtes Corona-KZ, aus dem es auf unbestimmte Zeit kein Entrinnen mehr gibt.

Es ist alles in allem schlichtweg das größte international organisierte Verbrechen gegen die gesamte Menschheit, das jemals auf diesem Globus verübt wurde.

Somit zeichnet sich ab was Södolf beabsichtigt, nähmlich er will die Bayrische Bevölkerung hinter dem Vorwand einer fiktiven Pandemie, zur Gefügigmachung mindestens bis zu ihrer Durchimpfung in verschärfte Corona-Gefangenschaft nehmen, obwohl an dieser Stelle abschließend jeder wissen kann, dass mit dieser Impfung vermutlich ganz andere Zwecke verfolgt werden, als ein ominöses Virus einzudämmen, weil es vielmehr bekannt ist, dass uns mittels dieser genmanipulierenden mRNA-Impfung eine Digitale Identität verpasst werden soll, um uns auf die transhumanistische Versklavung vorzubereiten.

Also raus auf die ...

Gast schrieb am 04.12.2020 um 18:58:41

Wer waren diese geheimnisvollen Fotografen bei der Grundrechte-Demo in Landhut?

www.youtube.com/watch?v=GQf4JmGZEFs

Kenne ich nicht. Sehen für mich nach Bayrischer Rundfunk- Studentenreporter oder aus oder so ähnlich. Die benutzen ihre Kameras wie möchtegern-Schießgewehre. Unsouverän gegenüber der Polizei und zu jung und untrainiert, also keine Behördenmitarbeiter. Also alles entspannt

Schon dreist wie inzwischen auf Demos fotografiert und Live- gestreamt wird und ALLE SEITEN machen da mit. Hätte es früher echt nicht gegeben. KEINE PORTRÄTAUFNAHMEN ohne Zustimmung, das ist total repektlos!

"Bei Demonstrationen und auch bei
anderen Gelegenheiten dürfen die
folgenden Personen fotografiert werden:
die Versammlung oder Demonstration als
solche, wobei wichtig ist, dass keine
Porträtaufnahmen, also keine von
einzelnen Personen oder Gruppen,
angefertigt werden dürfen"
(OLG Celle, 25.09.1979, Az. S 157/78)

schrieb am 04.12.2020 um 17:21:02

Also ich arbeite im Krankenhaus im Büro und habe von Anfang an kund getan, dass ich keinen Maulkorb im Büro tragen werde. Seit Ende Oktober wurde diese eingeführt, sobald 2 Mitarbeiter im Büro sitzen. Seitdem arbeite ich im Homeoffice und nur noch 2x die Woche am Nachmittag, wenn meine Kollegen im Feierabend sind.
Also erstmal vor Ort versuchen, sich zu wehren.
P.S. Ich hätte nie gedacht, dass so viele Ärzte, Pflegekräfte und sonstige Mitarbeiter der Corona-Lüge folgen und nicht zum eigenständigen Denken befähigt sind. Empathie und Menschsein werden dem Corona-Wahnsinn untergeordnet. Es ist einfach nur erschreckend, was dort abläuft.

schrieb am 04.12.2020 um 16:40:42

Klagepaten könnt ihr vergessen, keine Beratung, und es ist auch kein Fall bekannt, bei dem ein Mandat übernommen wurde.
IG Metall hab ich gekündigt, die laufen auch Regierungskonform.
Hab im Südwesten mittlerweile an die 50 Anwälte durch, überall das selbe. Selbst diese welche die mit Corona Hilfe Werbung machen...

Dirk Salewski schrieb am 05.12.2020 um 12:40:21

Ziemlich pauschal, Ihre Aussage.
Ich selbst habe vor einigen Stunden mitbekommen, dass jemand, der sich in seiner Verzweiflung an die Klagepaten gewandt hatte, kurz darauf eine Antwort mit Hilfestellung bekam.

Man sollte erstens auch mal daran denken, dass die Klagepaten derzeit sicherlich massenhaft Anfragen nach Hilfen bekommen, die alle zeitnah zu beantworten ist bestimmt nicht ganz einfach.
Und zweitens sollte man auch dankbar dafür sein, dass sich Anwälte in dieser Form überhaupt für uns einsetzen!

Und nebenbei - auf wievielen Demos für unser Grundgesetz waren Sie denn schon, wenn ich mal fragen darf. Je mehr von uns "hier unten" auf die Straße gehen, umso weniger können "die da oben" mit uns hier unten machen was sie wollen.

Von daher - ein bißchen mehr Dankbarkeit an all die aktiven Kritiker, würde vielen von uns sicherlich gut zu Gesichte stehen.

schrieb am 16.12.2020 um 22:32:48

Gast schrieb am 16.12.2020 um 14:40:34

Dem kann ich kuz & knapp 100% zustimmen. Es gibt zu viele Menschen die nur nehmen und meckern, aber selbst nix zur Verbessung beitragen......

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Corona-Klagen Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Embryonenzellen Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen religiöse Ausnahmen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammmische De STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum