Bayern: Kläger mit Masken-Attest gesucht

Abb.
Ein kürzliches Urteil des OVG Berlin-Brandenburg gibt Anlass zur Hoffnung, dass die unselige Debatte um ärztliche Maskenatteste bundesweit eine Wende nimmt. Deshalb suchen wir jetzt einen Kläger aus Bayern mit einem Attest, das keine Diagnose enthält.

(Hans U. P. Tolzin, 18.01.2021) Ärztliche Diagnosen sind sehr persönliche und deshalb schützenswerte Daten, die dem Datenschutz unterliegen. Einige Bundesländer setzen sich jedoch darüber hinweg und fordern auf ärztlichen Masken-Attesten auch die genaue Diagnose. Diese geht nun wirklich niemanden etwas an, schon gar nicht irgendwelchen Verkäufern oder Aushilfskräften.

Leider haben offenbar sogar die deutschen Richter auf allen Instanz-Ebenen zu viel Angst um ihre Karriere, denn den verfassungswidrigen Eskapaden unserer Politiker setzen sie bisher so gut wie keinen Widerstand entgegen.

Doch hin und wieder gibt es kleine Lichtblicke. So hat kürzlich das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg die Diagnose auf ärztlichen Maskenattesten ausdrücklich unter den Datenschutz gestellt. Weitere Infos

Da auch die Landesregierung von Bayern die Angabe der Diagnose fordert und Zuwiderhandlungen entsprechend ahndet, suchen wir jetzt einen Kläger aus Bayern mit einem Attest ohne (!) Diagnose, der bereit wäre, die Anerkennung des Attestes einzuklagen.

Da der AGBUG-Klagefonds derzeit sehr im Minus ist, sollte der Kläger bereit und in der Lage sein, die Erstellung der Klage finanziell selbst zu tragen. Sobald es zu einer Verhandlung kommt, würde der Klagefonds alle weiteren Kosten beim Gang durch die Instanzen übernehmen.

Interessenten melden sich bitte per Email bei hans @ tolzin.com


Sie spenden, wir klagen!

Wir klagen mit Hilfe des AGBUG-Klagefonds gegen die verfassungswidrigen Corona-Maßnahmen. Das kostet natürlich Geld. Wer unsere Musterklagen finanziell unterstützen will, kann die untenstehende Kontoverbindung nutzen. Derzeit befindet sich der Spendenfonds etwa 18.000 Euro im Minus. Um weitermachen zu können, sind wir dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Kontoinhaber: AGBUG
IBAN: DE13 6039 1310 0379 6930 03
BIC GENODES1VBH
Stichwort: "Gerichtsverfahren Grundrechte"
oder Paypal:
info@agbug.de
Stichwort: "Gerichtsverfahren Grundrechte"

Saldo Spendenkonto am 11. Jan. 2021: - 18.000 Euro

Bitte beachten Sie: Da AGBUG kein gemeinnütziger eingetragener Verein (mehr) ist, können wir leider keine Spendenquittung anbieten.

Aktualisierter AGBUG-Kontoauszug

Ihr
Hans U. P. Tolzin


schrieb am 16.02.2021 um 20:23:51

Ist die Suche nach einem Kläger noch aktuell? Ich wäre bereit zu klagen. Ich habe ein Attest ohne Diagnose. Ich habe es schon per Email versucht letzte Woche aber leider bis jetzt keine Antwort erhalten.

schrieb am 17.02.2021 um 18:12:34

Danke für die Nachfrage und die grundsätzliche Bereitschaft.
Nein, wir suchen derzeit niemanden mehr.

Gast schrieb am 30.01.2021 um 20:48:34

Vorweg: Vielen Dank, das es hier moglich ist "anonym" zu posten. Als Mensch, mit mehreren Atemwegsbeeinschränkungen, hab ich mir sofort einen Attest bei meinem Arzt gehohlt. Leider scheint es nun an der Tagesordnung in diesen Landen zu sein, das Behinderte, öffentlich zur Schau gestellt werden!(Jeder will wissen warum ich keine Maske trage) und da ich recht jung bin, denken viele ich währe ein "Jude" welcher die Realität nicht ernst nimmt.

Gast schrieb am 31.01.2021 um 01:53:58

Habe gerade meinem alten(Schwerbehinderten) Vater mittgeteilt, das jemand aus meinem Betrieb(Weinbau) Positiv getestet wurde(der Stier-(Chef). Und nun haben ALLE(er hat viele Kinder; Corona- ALLE Infiziert(denkt der Pöbel)!

Das hat nichts mit rationalem Denken zu tun!

Das ist Glauben!

(Ps: Mein alter Vater, welcher mich über alles liebt, will nun das ich, da ich mich nur kritisch geäusert habe, das ich keine medizinische Versorgung bekomme...weil ich mich kritisch geäusert hab...)
Er ist Schwerbehindert und schafft es nicht ,sich auch nur über seine Leidensgennossen(seine (indirekt) Kameraden zu informieren!
Grausam aber wahr!

Dies ist nur die Oberfäche de sogennanten Lockdowns!

Wieviele Menschen trauen sich nicht!

Jetzt geht es nur darum (wie früher) wiviele verstehen...

Angelika schrieb am 23.01.2021 um 22:09:54

SELBSTHILFEGRUPPE:

Wurde am 29.12.2020 in

ESSLINGEN a. N.

gegründet. Lese ich heute (22.01.2021) in der Zwiebel (www.zwiebel-es.de) unter Kleinanzeigen S. 8 Dies & Das.

SELBSTHILFEGRUPPE FÜR FAMILIEN DEREN KINDER GESUNDHEITLICHE PROBLEME MIT DEM TRAGEN EINER MUND-NASEN-BEDECKUNG HABEN.

Treffen von Selbsthilfegruppen zählen zur Daseinsfürsorge und sind in Ausnahmefällen auch jetzt unter Einhaltung der Hygienerichtlinien erlaubt.

Wenn Sie betroffen sind, können Sie sich gern per Email melden unter:

esslingerkinder@freenet.de

So stand das in dem "Blättle" !

IN FAST JEDEM (KLEINEN) oder (GROSSEN) ORT GIBT ES SO EINEN BEDARF ... !

Gast schrieb am 20.01.2021 um 15:25:13

Die neue landesweite Pflicht, medizinische Masken in Bahnen (er)tragen zu müssen, ist ein NoGo.

Zur Lage passendes Gedicht von Wolfgang Borchert mit dem Titel "Dann gibts nur eins"

https://www.bo-alternativ.de/borchert.htm

........

"Du. Forscher im Laboratorium. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst einen neuen Tod erfinden gegen das alte Leben, dann gibt es nur eins: Sag NEIN! ...."

schrieb am 21.01.2021 um 16:14:48

Ich danke Ihnen & alles Gute für Sie!
Mögen dieses Gedicht / Aufruf alle Menschen
lesen und befolgen!

Gast schrieb am 19.01.2021 um 21:26:47

Hallo Herr Tolzin
In Bayern dürfen selbst Pulmoologen keine Ateste mehr ausstellen.Laut Anweisung von oben.Stand gestern 18.01.2021

mfg
Matthias

Gast schrieb am 19.01.2021 um 18:04:01

Jetzt kommen die Politiker auch darauf, dass die Masken nicht helfen. Wir haben sie also den ganzen Sommer umsonst getragen. Das haben so viele Menschen intuitiv verstanden. Aber Strafen mussten ja sein.
Aha FFP3 Masken sollen jetzt her.

Gast schrieb am 20.01.2021 um 05:02:55

Stimmt so ja nicht.

In Geschäften und im ÖPNV
nun mindestens medizinische OP-Masken,
in Bayern mindestens FFP2.

FFP3 ist meines Wissens nirgendwo gefordert.

Nur "Alltagsmasken" (Stoff, Schals, ...) fallen weg.

schrieb am 18.01.2021 um 14:04:06

Lieber Herr Tolzin,

m. E. ist die Grundannahme des Gesetzgebers falsch,
überhaupt die Maske zu verordnen; das wissen Sie und alle hier.
Warum immer wieder weiter ins Detail gehen (Atteste ohne Diagnose gibts so gut wie keine!) um die Sache zu beenden? Mittlerweile schreiben sich in den einschlägigen Blogs hunderte, wenn nicht tausende Menschen die Finger wund und es ist bald ein Jahr und es wird eher schlimmer als besser.
Grundsätzlich sollten nur die drei Aspekte Gegenstand der Betrachtung sein:

1.Der COVID PCR Test – die Mutter allen Übels
https://coronadifferenziert.ch/2020/11/11/der-covid-pcr-test-die-mutter-allen-uebels/

2.Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit

https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/html/10.1055/a-1174-6591

3.Mit einer MASKE ist das Virus nicht aufzuhalten!
https://www.youtube.com/watch?v=hdPjDmFkP6A

Alles andere scheint mir sich verzetteln und nicht mehr zielführend. Dafür hat die ganze Sache bereits eine Eigendynamik entwickelt, wie ein Strudel, der alle in den Abgrund zieht!
Sich auf die Kernaussagen 1, 2, 3 zu beschränken sollte eigentlich ausreichen und wenn nicht, dann wird jeder für sich selbst Rechenschaft ablegen müssen, der dies alles weiterhin gutheißt und unterstützt.

Ihnen alles Gute & viel Erfolg!

schrieb am 19.01.2021 um 13:55:10

Ich gebe beiden Recht: Nicht kleckern, sondern klotzen, da es Jahre dauern kann, bis man ein Urteil erhält. Allerdings muss man sehen, dass es unter all den Klagen eben wahrscheinlich auch schon solche mit eben diesen Umständen gibt, die entweder schon eingelegt wurden oder wo der Bürger/die Bürgerin die Klage beabsichtigt. Da kann sich Herr Tolzin mit seiner Initiative dranhängen, um Aufmerksamkeit zu erzielen. Wir müssen doch gegen die Mainstreammedien ankämpfen, von denen viele Menschen süchtig sind. Die Situation erlaubt aber auch gleich eine Verfassungsbeschwerde einzulegen, jedoch mit geringer Wahrscheinlichkeit, dass sie zur Prüfung angenommen wird. Nun hat aber ein Strafrichter vom Berliner Landgericht Ende Dezember eine solche Verfassungsbeschwerde eingelegt und die Richter darin persönlich als Kollegen angesprochen/aufgerufen: Ihr werdet Euch nicht drücken können, darüber zu entscheiden! - Seine Klage umfasst 190 Seiten. Hier spricht er für den Podcast indubio darüber mit Rechtsanwalt Gebauer und dem Journalisten des Podcasts: https://2020news.de/richter-eroertert-seine-verfassungsbeschwerde/ - Ich selbst habe meine Klagen an das Verwaltungsgericht Berlin noch nicht eingelegt: Dabei geht es um die Versperrung des Zugangs zum Gerichtssaal, weil ich nicht bereit war, eine Maske aufzusetzen. Die Betretensanordnung des Gerichtspräsidenten Helbig (Sozialgericht Berlin) und der Gerichtspräsidentin Schudoma (Landessozialgericht Potsdam) sahen nicht einmal eine Ausnahme (Vorzeigen eines Attests vom Arzt) vor. Meine Strafanzeige gegen die Wachleute des SG Berlin und den Gerichtspräsidenten (Anstiftung zur Nötigung bzw. Nötigung in mittelbarer Täterschaft durch ERlass der Betretensanordnung) wurden ohne Tatsachenprüfung von der Staatsanwältin in Moabit gleich wieder eingestellt. Dagegen habe ich Beschwerde eingelegt und Akteneinsicht beantragt. Daraufhin erhielt ich am Samstag einen Auszug aus der Akte, der lediglich das vom Polizisten aufgenomme Strafanzeige sowie das Formular mit der Verfügung der Staatsanwältin und noch mal die Kopie der Mitteilung der Einstellung der Ermittlung enthält. Ich erwäge jetzt eine STrafanzeige gegen die Staatsanwältin wegen Strafvereitelung. Und ich muss die Feststellungsklagen ausarbeiten. Auch gegen die Gerichtspräsidentin Sabine Schudoma und zwei Wachleuten des LSG Potsdam habe ich Strafanzeige gestellt, bisher noch keine Eingangsbestätigung.

Kowalski schrieb am 19.01.2021 um 10:54:28

Mein Reden. Das ganze Gesuche nach "Schlupflöchern" führt nur bestensfalls zu Einzellösungen.
Ja, für den einen oder anderen ist das existenziell. Aber nein, es wird nie! dazu führen, daß der Maulkorb abgeschafft wird. Das kann nur geschehen, wenn man sich wie Alice schreibt auf das Grundsätzliche konzentriert.
Kein Maulkorb nirgendwo.

K. schrieb am 19.01.2021 um 10:41:21

Liebe Interessierte,

genau so sehe ich das auch.

Die Politiker und Gerichte wollen ja nichts anderes, als dass wir uns in Details verhaspeln - das verschafft ihnen Zeit, weiteren Ungemach anzurichten, während die großen Themen nicht angegangen werden.

Der ganze Corona-Unsinn ist gestellt - jeder frei denkende Mensch hat das erkannt. Warum spricht niemand über die Wurzel des Übels, die da lautet, dass das Corona-Virus ebenso wie kein einziges anderes Virus jemals nachgewiesen wurde und die ganze Diskussion schon von Anfang an völlig absurd war und ist. Lassen sich Impfkritiker vom Format "Herr Tolzin" wirklich in völlig überflüssige Details verstricken, anstatt die Wurzel des Übels beharrlich und konsequent freizulegen und somit das Thema anzupacken? Ja klar, jetzt schreien viele auf: "Was ist mit den Beatmungsfällen auf den Intensivstationen?" Was soll damit sein? Ich tippe auf Vergiftungen, um eine Pandemie vorzutäuschen. Vielleicht sollte man mal hier etwas mehr forschen, um herauszufinden, warum "Corona"-Fälle eben diese Symptome haben. Was wurde diesen Menschen beigebracht? Ein Virus ist es jedenfalls nicht, denn der Virusbeweis fehlt. Warum wird er nicht täglich aufs Neue gefordert, anstatt sich mit den falschen Schmalspurerklärungen der Virologen und Politiker abspeisen und sich in den undurchdringlichen Dschungel falscher Detaildiskussionen führen zu lassen? Warum meiden in diesen Tagen alle den Namen "Ryke Geerd Hamer", dessen Lebenswerk die Antwort auf alle diese Fragen geben und das Schreckgespenst sofort auflösen würde? Er hat das Thema wie kein anderer erforscht und den Schwindel mit den Viren vollumfänglich aufgedeckt. Aber er wurde nie anerkannt, völlig zu Unrecht als "rechtsgesinnt" hingestellt und allein aus diesem vorgeschobenen Grund nicht mehr gehört und brutal verleumdet. Nun hat sich die Zeit seit Hamer aber weiter entwickelt, und jedem offen denkenden Menschen ist inzwischen klar, dass jeder, der die schmutzigen Pläne der weltweiten Politik und der WHO sowie des IWF nicht unterstützt oder zumindest widerspruchslos duldet, "rechtsgesinnt, verfassungsfeindlich, etc." ist. Klar auch, weil die gesamte Weltpolitik kommunistisch agiert und den "Great Reset" umsetzen muss. Darum werden diese Lügen immer weiter gesponnen, mögen sie noch so absurd sein. Jeder Bürger aus der politischen Mitte ist somit heute "rechts", weil er für den großen Plan unbequem ist und stört. Mit der "Rechts"-Keule sollen sie ebenso wie damals Dr. Hamer mundtot gemacht werden.

In meinen Augen muss der Kern der Sache täglich gebetsmühlenartig immer wiederholt und immer neu zu den Menschen gebracht werden - den Lügen der Mainstreammedien zum Trotz. Alle weiteren Details sind reine Beschäftigungstherapie und Zeitverschwendung.

Liebe Grüße,
K.

Gast schrieb am 20.01.2021 um 05:08:30

Oh je - dass es Impfschäden / Impfnebenwirkungen gibt,
insoweit gehe ich mit.

Aber das Anzweifeln der Existenz von Viren an sich
oder gar das Unterstellen einer Vergiftung
zieht die an sich legitime Aufklärungsaktion
doch ins Lächerliche.

Ghost schrieb am 21.01.2021 um 19:29:33

Da niemand genau weiß, was ein Virus ist - die Definition hat sich seit dem 19. Jahrhundert ständig geaändert - und es keinen Beweis für die Existenz gibt, ist Dein Kommentar nicht viel wert.
Immerhin hat der Virologe Stefan Lanka den Prozeß um den Beweis der Existenz bzw. Nicht-Existenz gewonnen. Es gibt jetzt die gerichtliche Bestätigung, daß die Existenz eines Masernvirus bis heute nicht bewiesen wurde.
Interessanterweise hat die Leiterin der virologischen Abteilung des RKI im Lanka-Prozeß zugegeben, daß bei der Fahndung nach diesem Virus Ribosomen gefunden wurden, was vom Gutachter des Gerichts dahingehend interpretiert wurde, daß das Vorhandensen von Ribosomen die Existenz eines Virus ausschließen würde.
Da es natürlich eine Erkrankung an Masern gibt, ist nach heutigem Wissensstand nicht ein Virus, sondern etwas anderes die Ursache oder der Auslöser dieser Erkrankung.
Freundliche Grüße
Charles Ghost

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Coronavirus Corona-Klagen Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Embryonenzellen Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Inhaltsstoffe Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Masernschutzgesetz Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen religiöse Ausnahmen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammmische De STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum