Impfpflicht: Die nächsten Vortragstermine von Hans U. P. Tolzin

Abb.
Das Masernschutzgesetz wird aller Voraussicht nach in den nächsten Tagen offiziell im Bundesgesetzblatt verkündet. Hier meine nächsten Vortragstermine zum Thema.

Samstag, der 11. Januar 2020
74585 Rot am See, Zum Rothölzle 2
Im Rahmen des "Dritten Hohenloher Gesundheitstages",
Beginn der Tagung: 14 Uhr bis voraussichtlich 18 Uhr.
Eintritt frei
Weitere Infos: www.homoeopathie-rotamsee.de

Freitag, der 24. Januar 2020
71083 Herrenberg
Im Rahmen des Herrenberger Elternstammtisch Kindergesundheit
Beginn 19 Uhr
Eintritt frei
Anmeldung über redaktion@impf-report.de

Samstag, der 7. März 2020
78056 Villingen-Schwenningen
Im Rahmen des impfkritischen Elternstammtischs Villingen-Schwenningen
Beginn: 15:00 bis etwa 17:00 Uhr
Weitere Infos gibt es bei Daniela, ik-stammtisch-vs(at)gmx.de

Samstag, der 24. April 2020
96450 Coburg
Im Rahmen des Kongresses "Natürlich länger leben"
9:00 bis 19:00 Uhr
Weitere Infos

Sonntag, 24. Mai 2020
70794 Filderstadt
Im Rahmen des 13. Stuttgarter Impfsymposiums
Weitere Infos
Die Anmelde-Infos sind demnächst erhältlich, bitte Newsletter "Impfentscheidung" anfordern


Weitere impfkritische Termine in ganz Deutschland.


Luigi schrieb am 13.01.2020 um 22:30:19

Mein Sohn (20 Monate Alt) wir ab morgen in Kindergarten gehen. Heute hatten wir den Termin zur Eingewöhnung und das Thema impfen wurde am Ende des Gespräches von der Schulleiterin angesprochen. Ich hatte den Eindruck, sie wusste nicht viel darüber. Das Einzige was sie uns sagte, ist, sie sieht sich gezwungen dem Gesundheitsamt zu melden, dass unser Sohn nicht geimpft ist. Wir bekamen einige Formulare zum Ausfüllen, darunter auch eine Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung vor der Aufnahme. Hier wird auf indirekter Weise auch auf das Impfen verwiesen. Wir sind überzeugt, wir wollen unser Kind nicht impfen. Nun wissen wir nicht, wie wir uns davor wehren können...

Gast schrieb am 14.01.2020 um 00:29:12

Ergänzend dazu. Sorry ich hatte überlesen, das dein Kind schon ab morgen in die Kita geht.

"..geplanten Inkrafttretens des Gesetzes am 01.03.2020.."

also hast du Zeit den Nachweis bis 31. Juli 2021 vorzulegen.

Macht das Verhalten der Leitung keinen Tick besser. Ich würde sie mal freundlich darüber informieren, dass sie bis zum 31. Juli 2021 nichts zu "melden" hat.

Gast schrieb am 14.01.2020 um 00:13:52

Sie darf dein Kind zwar nicht in der Kita aufnehmen, hat aber aus dem MSG nicht den Auftrag aufgrund eures Gespräches das Gesundheitsamt zu benachrichtigen.

"..Aufnahmeverbot: Die Leitung der jeweiligen Gemeinschaftseinrichtung darf eine Person, die keinen Nachweis erbringt und keiner gesetzlichen Schulpflicht unterliegt, nicht zur Betreuung aufnehmen (§ 20 Abs. 9 S. 4 IfSG-GE)..."

Wo kämen wir denn da auch hin? Frau Blockwart meldet Kinder die garnicht in ihre Kita gehen ans Gesundheitsamt? Da wird deutlich, von welchen Geist dieses Gesetz ist.

Die Leitung wohl etwas falsch verstanden. Oder ist echt bösartig.

Sie muss das Gesundheitsamt hingegen benachrichtigen " ..bei Personen, die zum 01.03.2020 bereits in Gemeinschaftseinrichtungen betreut werden: Wenn der Nachweis nicht bis zum Ablauf des 31. Juli 2021 vorgelegt wird .."


Quelle:

https://individuelle-impfentscheidung.de/impfpflicht/spahns-masernschutzgesetz-erl%C3%A4utert-impfpflicht-f%C3%BCr-dummies.html

Im übrigen ist der Nachweis "vorzulegen". Kitarechtler.de sagt dazu, das keine Kopien der vorgelegten Dokumente oder ärztlichen Zeugnisse durch die Kitaleitung abgeheftet werden müssen.

https://www.youtube.com/watch?v=q9_Ajw8b9Jc

schrieb am 12.01.2020 um 05:43:18

Es wäre an der Zeit, wie Dana Ullman es machte, Ein Buch zu veröffentlichen, wo aufgeführt wird, welche Wissenschaftsergebnisse es gibt, die den Schutz durch Impfung präsentieren, und welche Prominenten, in Wirtschaft, Sport, Politik, Medizin, Monarchie, usw. seid bestehen der Impfmethode, sich für eine Impfbefreiung ausgesprochen haben (So wie Dana Ullman, der präsentierte, wer aller Homöopathie angewendet hat) dann hätten wir auch für viele Interessenten und Kritiker, einen Nachweis, dass Selbst hochgestellte Persönlichkeiten, dem kritisch gegenüber standen und stehen.
Das ist natürlich nicht einfach, und wer Zeit hat könnte da auch danach graben, fragen, interviewen.

Gast schrieb am 11.01.2020 um 22:04:18

Was ist eigentlich aus der Samoa Sache geworden?

Edwin Suliveta Tamasese, ganzheitlicher Heiler, wurde bekanntlich verhaftet.

Hier ein Auszug aus dem damaligen Zeitungsartikel.

https://www.samoaobserver.ws/category/samoa/54397

"..Herr Tamasese war ein ausgesprochener Kritiker von Impfungen. Er hat sich mit Vertretern der internationalen Anti-Impfbewegung in Amerika abgestimmt, um Vitamin A oder D und andere Behandlungen als Alternative zu einem routinemäßigen Masernimpfstoff zu verabreichen.

Herr Tamasese hat kürzlich auch eine ominöse Warnung bezüglich der behaupteten Nebenwirkungen von Impfungen bei Kindern veröffentlicht. "Ich werde hier sein, um Ihr Chaos aufzuwischen. Genießen Sie Ihren Amoklauf", sagte er, nachdem der Massenimpfplan der Regierung enthüllt worden war.

Er wurde am frühen Donnerstagnachmittag verhaftet.."

Später wurde er gegen Kaution freigelassen.

https://samoaglobalnews.com/anti-vaxxer-edwin-tamasese-released-on-bail/

"..Bei seinem erstmaligen Erscheinen vor Gericht hatte die Staatsanwaltschaft gestern keine Einwände gegen die Kaution erhoben, und Richter Leota Raymond Schuster legte ganz bestimmte Bedingungen für die Kaution fest. Tamasese soll davon Abstand nehmen, irgendetwas im Zusammenhang mit der Masernkrise zu veröffentlichen, und er darf Masernpatienten keine Medikamente oder Vitamine geben.
Vor seiner Verhaftung teilte Tamasese Samoa Global News mit, dass mehrere Eltern ihn aus dem Krankenhaus kontaktierten, verzweifelt nach Hilfe, als ihre Kinder aufgenommen und gegen die Masern gekämpft wurden.
Richter Schuster hat Tamaseses nächsten Auftritt vor Gericht für Januar 2020 angesetzt. .."

Michael Simms hat eine Spendenkampagne für Edwin gestartet.

https://www.facebook.com/myksimms

https://www.paypal.com/pools/c/8kH0Ez37uf

=====================

Ich denke, wir sollten alle mal kurz innehalten und darüber nachdenken, was auf Samoa passiert ist.

Dort wurde die Bevölkerung unter Vorgabe einer Epedemie massiv unter Druck gesetzt, sich Impfen zu lassen.

Schon jetzt herrscht auch hier in Deutschland die Angst.

Kürzlich habe ich mich mit einem Bekannten unterhalten, der bald sein ungeimpftes Kind zur Schule anmelden muss.

Er möchte gern von einem ihm bekannten Arzt eine wie auch immer geartete Impfbescheinigung, Zeugnis oder sonstwas, weil er Angst hat, ansonsten von der Schule an das Gesundheitsamt verpfiffen und dort fortan als Impfgegner gelistet zu werden.

Der Arzt wiederrum hat wohl Bedenken, seine Zulassung zu verlieren.

Schlimm. Soll schnell kann es vorbei sein mit Demokratie.

====================
Hier nochmal der Link zu der Regelung die auf Samoa Anwendung fand.

https://www.facebook.com/900088560022167/posts/2817884488242555

Luigi schrieb am 13.01.2020 um 22:34:42

Genau, das meinte auch die Schulleiterin heute beim Erstgespräch vor der Eingewöhnung im Kindergarten „ich werde diesen Fall dem zuständigen Gesundheitsamt melden“... Empfehlungen??. Danke

Gast schrieb am 14.01.2020 um 23:38:19

Freundlich darüber informieren, dass sie bis zum 31.07.2021 gemäß Masernschutzgesetz das Gesundheitsamt nicht benachrichtigen braucht, da dein Kind bereits vor dem geplanten Inkrafttreten des Gesetzes am 01.03.2020 den Kindergarten besucht.

Anders gesagt: für alle Kinder die bereits in einem Kindergarten sind muss der Nachweis erst bis 31.07.2021 erbracht werden.

Gast schrieb am 13.01.2020 um 18:52:56

-Samoa- MMR trotz Weigerung: Baby tot
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2019032103.html

MMR: Wie hat man diese Impfstoffe jemals zulassen können?
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2019040501.html

Hintergründe des Masernausbruchs in Samoa
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2019122204.html

Gast schrieb am 09.01.2020 um 10:49:09

Egal ob Links oder Rechts, dies ist ein Angriff auf jeden Bürger. Angetrieben von einer skrupellosen, profitorientierten Medizinindustrie, getragen von gehirngewaschenen, denkfaulen und geldgierigen Praxisärzten und aufoktroyiert von korrupten Karriere-Politikern ohne Gewissen.

Ihr habt gesehen welche Partei sich als EINZIGE für Eure Bürgerrechte und vor allem die Eurer Kinder eingesetzt hat. IHR HABT ES GESEHEN.

Das sollte vielen von Euch eine Lehre sein, wie es um die Demokratie in diesem Land bestellt ist. Gebt den korrupten Verbrechern den Denkzettel. Wählt BLAU - wählt Bürgerrechte. Dieses unseelige, totalitäre Verbrechergesetz kann auch wieder aufgehoben werden!

Gast schrieb am 12.01.2020 um 21:27:23

"Egal ob Links oder Rechts, dies ist ein Angriff auf jeden Bürger. .."

Genau.

Weltweit werden derzeit die Rechte auf medizinische Selbstbestimmung in Bezug auf Impfungen eingeschränkt bzw. abgeschafft. Dahinter stehen mächtige Organisationen und Unternehmen.

Die "Immunisierungsagenda 2030" der WHO beinhaltet folgenden Plan:

".. IA2030 setzt die Masernimpfung als Treiber ein, der beim Aufbau starker Impfprogramme und primärer Gesundheitssysteme hilft, und als Indikator, auf den man sich konzentrieren kann, um jedes letzte nicht immunisierte Kind zu finden..."

https://www.who.int/immunization/immunization_agenda_2030/en/

JEDES LETZTE NICHT IMMUNISIERTE KIND ZU FINDEN.

Die Impflobby wird weiter alles mögliche unternehmen um Menschen die es wagen, auf ihr Recht am eigenen Körper bestehen zu diffamieren und schliesslich zu kriminalisieren.

Dies ist eine Bedrohung für uns alle. Jede/r ist wichtig um diese Information weiterzutragen, anderen Hoffnung zu geben und die Ungerechtigkeit zu beenden!

Gast schrieb am 10.01.2020 um 12:34:06

Soll das etwa politische Werbung sein? AFD ist pauschal gegen alles und versucht, sich auf allen Gebieten die Befürworter zu sichern. Sie sind nicht anders als die anderen Parteien, machen wir uns nichts vor. Heute reden sie so, morgen anders - wie der amerikanische Präsident. Wenn man die politische Aktivität von AFD über eine längere Zeit verfolgt, dann erkennt man so einiges, insbesondere, dass diese Partei andere Sachen in die Wege leiten will, die andere Grundrechte aushebeln würden. Die anderen Parteien haben sich vielleicht auch deshalb enthalten, weil AFD so dagegen war. Sie alle wollen nicht von AFD abfärben. In diesem Fall hat die AFD mit ihrem vermeintlichen Eintreten für unsere Grundrechte geschadet, auch wenn sie wie ein blindes Huhn endlich mal ein Korn gefunden hat. Wenn man denkt, die blauen wollen uns was gutes... na dann ist man ja selbst blauäugig. Würden sie an der Macht kommen, würde nicht nur ein Impfzwang gegen Masern, sondern gleich gegen 60-70 andere Krankheiten in Kraft treten, das ist ziemlich sicher. Sie selbst wollten vor ein Paar Jahren so ein Impfzwangsgesetzt und jetzt sind sie dagegen, einfach weil sie Opposition sind und pauschal dagegen sind... ich wäre extrem vorsichtig bei dieser Partei, sie ist unberechenbar und ohne Plan.

schrieb am 12.01.2020 um 12:22:03

Das sind ziemlich abenteuerliche und pauschale Vorwürfe. Bin kein AFD Wähler, aber ihr Kommentar ist völlig undifferenziert, unqualifiziert und argumentationsfrei. Haben sie das AFD Programm gelesen? Sehen sie! Damit fängt man an und dann übt man Kritik mittels logischer Argumente zu jedem einzelnen Punkt.
Empfehle Bundestagsreden der AFD, zu finden auf youtube, hier sehen sie was Argumentation und Sachlichkeit ist.
Unsachliches pauschalisieren und fingerzeigen ist vor allem in der Impfdebatte kontraproduktiv!

Gast schrieb am 11.01.2020 um 13:31:03

Also was schlagen Sie vor? Keine der Parteien wird Impfkritikern beistehen. Die sozialistische Blockpartei wird Euch zur Körperverletzung Eurer Kinder nötigen! Und jetzt? Weiterso wählen? Ganz offensichtlich ist die Blockpartei absolut totalotär und unwidersprochen. Gar nicht wählen ist keine Option, also was jetzt?

Ihre Spekulation die AfD würde heute so, morgen anders reden ist nur eine ebensolche: eine Spekulation. Bisher jedenfalls ist es die einzige Partei die sich klar gegen die Impfpflicht ausgesprochen hat und sogar die Impfgegner in den Bundestag gelassen hätte, was letzen Endes an genau dieser hier vorliegende BORNIERTHEIT gescheitert ist, diesmal in Form der Funktionäre bei Ärzte für individuelle Impfentscheidung.

Die Schafe wählen ihre Schlächter eben leider selber.

Im Übrigen bleiben Sie, wie immer in solchen Diskussionen, den Nachweis der beabsichtigten körperlichen Unterdrückung in anderen Bereichen durch die AfD, schuldig! Dadurch wird es schlichtweg unsachlich und es handelt sich dann um hysterisches Nachgeschreie der immergleichen falschen Behauptungen, die durch die Massenmedien einsouffliert werden. Ebendiese Massenmedien, die unreflektiert und unneutral über Impfungen berichten. Fällt Ihnen das wirklich nicht mehr auf? Die Unschärfe und der Bias der Mainstream-Medien erstreckt sich auf JEDES öffentliche Thema. Sie werden in jedem Ihrer Lebensbereiche geframed und nicht nur bei dem Impfungen.

Also wachen sie endlich auf.

Gast schrieb am 10.01.2020 um 19:10:45

Sehe ich genauso.

Gast schrieb am 11.01.2020 um 13:35:50

Die AfD war und ist eine BÜRGERRECHTSPARTEI. Daran ändert auch die sozialistische Berichterstattung auf DDR 2.0 Niveau nichts. Diesen völlig aus der Luft gegriffenen, wirr-hysterischen Äußerungen über "60-70 Zwangsimpfungen", die diese Partei "sicher" einführen würde, auch noch zuzustimmen, belegt diesen praktizierten Wahnsinn ganz ausgezeichnet. Unsachlich, uninformiert und schlichtweg falsch. Die Parallelen zur Impfdiskussion sind frappierend also waurm messen Sie an sich selbst mit zweierlei Maßstäben?

Gast schrieb am 08.01.2020 um 20:51:05

Sehr geehrter Herr Tolzin,

In Ihrem Vortag kritische Analyse des Masernschutzgesetzes Teil 4 geht es ab etwa 18 min ja um darum, dass es für diejenigen, die eine Verfassungsbeschwerde stellen können, sich jetzt schon einlesen sollten.

Daher mein Vorschlag, dies auf Ihrer Homepage oben rechts unter einer solchen Benennung zu verlinken,

Rechts oben auf ihrer Homepage ganz oben vor....

Materialien zur geplanten Impfpflicht
Was Du gegen den Impfzwang tun kannst


und hier diesen Punkt schon sofort im Titel auffindbar zu machen. Vielleicht so benannt?

Verfassungsbeschwerde: Bitte jetzt schon einlesen in die juristische Problematik


Vielen Dank für den Vortrag, Herr Tolzin!

Was mich aber noch beschäftigt ist die Frage, wie denn die Verfassungsrichter abgesehen von den speziellen Anforderungen an die rechtlichen Aspekte denn auch all die medizinischen Fragestellungen erfahren werden?

Wenn man noch nie gehört hat, dass und warum die Herdenimmunität nicht gegeben ist, so wird auch der Kontext für sie nicht klar, dass es Probleme gibt, die eben ja noch nicht irgendwo rechtlich anerkannt wurden! Gäbe es die Möglichkeit in der Form von offenen Briefen und anderem an diese zu den medizinischen Themen? Also hoffentlich auch dann einen ähnlichen Bereich verlinken mit: Verfassungsbeschwerde: Bitte jetzt schon Problematiken weitergeben an...

Gast schrieb am 09.01.2020 um 23:58:41

Es sollte an zweiter Stelle - mit Betonung auf das Medizinische - heißen:
Verfassungsbeschwerde: Bitte jetzt schon die MEDIZINISCHEN Fragestellungen/Problematiken/Grundlagen weitergeben an...



Vor allem sind es ja die Verfassungsrichter, die sich ja LÄNGER VORHER in die medizinischen Daten und Fragestellungen/Problematiken einlesen und sogar intensiv einarbeiten müssen, damit ihnen klar wird, welche juristischen Problematiken daraus denn erwachsen. Wenig Zeit für ein so wichtiges Thema wäre unangemessen.


Beispiel:
Aussagekraft von Impfstoff-Zulassungsstudien
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2019111801.html

Gast schrieb am 09.01.2020 um 11:59:43

Was mich aber noch beschäftigt ist die Frage, wie denn die Verfassungsrichter abgesehen von den speziellen Anforderungen an die rechtlichen Aspekte denn auch all die medizinischen Fragestellungen erfahren werden?

Das Bundesverfassungsgericht wird zu den medizinisch-fachlichen Fragestellungen Sachverständige anhören.

Meine Hoffnung ist, dass - nicht wie etwa bei den Anhörungen im Gesundheitsausschuss des Bundestages - auch wirklich kritische Sachverständige zu Wort kommen.

Meine Hoffnung ist auch, dass die Ärzte für individuelle Impfentscheidung angehört werden, sowie die Autoren der von ihnen in Auftrag gegebenen Gutachten zu Verfassungsmäßigkeit (Prof. Dr. Rixen) und Epidemiologie (Prof. Dr. Dr. Kekulé).

Meine Hoffnung ist ebenfalls, dass sich die Art der Fragen wesentlich von denen unterscheiden wird, die (schon fast suggestiv) von den Mitgliedern des Gesundheitsausschusses (allen voran natürlich den Mitgliedern der Regierungsparteien) an ihre geladenen, selbstverständlich favorisierten (un-)kritischen Experten gestellt wurden.

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Gast schrieb am 09.01.2020 um 18:23:05

Ich denke Dr. Stefan Lanka hat einen Prozess gewonnen, bei dem ein angebliches Masern - Virus nicht bestimmt werden konnte. Wenn er den Prozess gewonnen hat, wie kann es denn eine Impfpflicht gegen Masern überhaupt geben, wenn dessen Existenz nicht zweifelsfrei bewiesen werden kann. Kann dieser Mann uns nicht auch noch helfen?

schrieb am 10.01.2020 um 19:12:16

Den Prozess hatte er gewonnen, ja - das Gericht hatte jedoch nicht die Existenz des Virus bestätigt oder in Frage gestellt sondern lediglich dem Hr. Lanka Recht gegeben, dass die vom Kläger bereitgestellten Studien (die die Existenz des Virus belegen sollten) keinen geeigneten Beweis darstellen.
Hr. Lanka hatte eine Studie angefordert, die das Virus in mehrerlei Hinsicht nachweisen kann, jedoch erfüllte keine der bisher gemachten Studien die Bedingungen, die er forderte. Deshalb hatte er gewonnen.
Das hilft uns hier in der Situation leider nur sehr wenig.

schrieb am 12.01.2020 um 11:45:06

Dennoch wäre es wirklich gut, wenn Leute die Dr. Stefan Lanka kennen oder Kontakt zu ihm haben, ihn um Hilfe beten könnten, man hört in letzter Zeit nur noch sehr wenig von ihm. Das ist sehr sehr schade, denn er hat wirklich den Durchblick. Der Masernprozess hat noch mehr hervorgebracht. Zum einen das es keine Publikation gibt, die nach den wissenschaftlichen Standards gearbeitet haben und auch keine Negativkontrollen durchgeführt haben, sehr gut aufbereitet hat dies das Gutachten von Professor Harald Wallach in seinem Artike. Sollte jeder gelesen haben. Der Prozess hat auch gezeigt, dass das RKI aus der Reserve gelockt wurde und ebenfalls keine Beweise liefern konnte, sondern noch schlimmer durch die Aussage das Virus hat Enthaltene Ribosomen, dies darf und gibt es nicht bei Viren. Dazu sollte sich jeder Dr. lankas Artikel Go Virus Go durchlesen.

Gast schrieb am 08.01.2020 um 19:39:59

Dr. Steffen Rabe (ÄIIE) zu Kontraindikationen und Impfunfähigkeitsbescheinigungen: http://impf-info.de/die-impfentscheidung/die-diskussion-%C3%BCber-die-impfpflicht/307-denn-was-man-schwarz-auf-wei%C3%9F-besitzt-%C3%BCber-so-genannte-impfunf%C3%A4higkeitsbescheinigungen.html

Lange Rede, kurzer Sinn: für die wenigsten wird das die Lösung sein können

Gast schrieb am 09.01.2020 um 16:30:02

Das ist echt der Gipfel. Selbst wenn von den Impfstoffherstellern in den Beipackzetteln dazu geraten wird, bei Eiweißallergien vorsichtig zu sein, entscheiden hier Politiker, entgegen dem Hinweis, wer befreit werden kann.
Das geht gar nicht. Ich fühle mich einer ganz miesen Verbrecherbande ausgeliefert. Himmel hilf.

Gast schrieb am 11.01.2020 um 07:03:38

Selbst bei Fieber unter 38,5 soll geimpft werden. Nicht ganz bei Trost dieser korrupter Haufen. Ich erinnere mich an meine DDR-Kindheit: frühestens 14 Tage nach einem Infekt wurde geimpft, vorher nicht und bei Fieber schon mal gar nicht. Den Arzt möchte ich sehen, der ein fieberndes Kind impft. Ich kann nicht anders, aber wer solche gefährlichen Sauereien in ein Gesetz packen will, ist entweder fachfremd oder verrückt.

Gast schrieb am 08.01.2020 um 06:36:51

Das Masernschutzgesetz wird aller Voraussicht nach in den nächsten Tagen offiziell im Bundesgesetzblatt verkündet.

Auch in BGBl. Teil I Nr. 1 vom 07.01.2020 ist das Masernschutzgesetz noch nicht verkündet.

Gast schrieb am 10.01.2020 um 10:19:47

Auch in der Ausgabe von heute, BGBl. Teil I Nr. 2 vom 10.01.2020, ist es noch nicht enthalten und somit weiterhin nicht verkündet

Gast schrieb am 08.01.2020 um 17:29:33

Bis März ist ja noch etwas Zeit.

Gast schrieb am 11.01.2020 um 15:06:32

Ja bis März ist Zeit. Mal abwarten, ob die Menschenwürde und das Recht auf körperliche Unversehrtheit in Deutschland abgehakt werden. Ein Gutes hat das ganze Dilemma doch: ich weiß jetzt ganz genau, wie Politiker fast durch die Bank weg von Linke bis CDU ticken.
Ich habe gerade in einem Buch von Ulrike von Aufschneiter - Deutschlands kranke Kinder - wie auf Anweisung der Regierung Kitas und Schulen die Gesundheit unserer Kinder schädigen, geblättert. Sehr provokanter Titel, aber sehr aufwendig recherchiert, eine Unmenge von Links bzw. Quellenangaben.
Auch Impfungen werden beleuchtet. Das wäre ein passendes Geschenk für unseren Bundespräsidenten. Im Koalitionsvertrag von 2018 steht schon geschrieben, dass Maßnahmen ergriffen werden, um die Impfquoten zu erhöhen.
Fazit: Politiker sind nicht um das Wohl und die Gesundheit von uns Menschen bemüht. Sie haben sich um das Wohl der Konzerne zu kümmern. Meine Meinung.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktionstag Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Datenschutzerklärung Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis Herdenschutz HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen Impfpflicht impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Scharlach Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tausend Gesichter Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Vogelgrippe Webinar Webseiten, impfkritische Windpocken Wirksamkeitsnachweis Wundstarrkrampf Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum