Pferdeseuche? Neues Formular "Tierärztliche Erklärung"

(ir) Zur Zeit werden in ganz Deutschland vermehrt Blutproben von Pferden gezogen, um eine etwaige Ansteckung mit dem Virus der "Equinen Infektiösen Anämie" (EIA), auch Pferdeseuche genannte, festzustellen. Hintergrund ist laut Behörden das illegale Verbringen von Pferden aus Rumänien nach Deutschland. In Rumänien hatte es 2007 eine angebliche Epidemie unter Pferden gegeben.

Das Problem: Die Testsysteme sind nicht etwa auf das Virus geeicht, sondern auf Tiere mit einem bestimmten Symptombild, das durch dieses vermeintlich anwesende Virus verursacht sein soll. Auf welche Partikel diese Tests nun wirklich reagieren, kann niemand mit Sicherheit sagen. Dagegen ist bekannt, dass Impfungen und wahrscheinlich auch andere Medikamente zu einem positiven Testergebnis führen können, ohne dass tatsächlich EIA-Viren verantwortlich sind, oder das betroffene Tier irgendwelche Krankheitsanzeichen zeigt. Da testpositive Pferde in der Regel von Amts wegen sofort getötet werden, ist eine Probenziehung mit Russisch Roulette vergleichbar. Ob die tödliche Kugel in der Patronenkammer sitzt oder nicht, weiß man erst nachher.

Um Pferdebesitzer gegenüber den Amtstierärzten zu stärken, habe ich ein Formular entwickelt, dass man dem Tierarzt oder Behördenvertreter möglichst noch VOR der Probenziehung zur Unterzeichnung vorlegt. Ob die Verweigerung der Unterschrift ausreicht, die Amtstierärzte aus dem Stall verweisen zu können, müsste rechtlich noch geklärt werden. Im Grunde sind im Formular ausschließlich Selbstverständlichkeiten enthalten, so dass Sie zumindest argumentativ einen besseren Stand haben.

Grundsätzlich gilt, dass Sie Anspruch auf eine schriftlicher Begründung unter Bezug z. B. auf die entsprechenden Paragraphen des Tierseuchengesetzes haben. Bestehen Sie darauf. Ziehen Sie unbedingt zu jedem Gespräch mit Vertretern des Veterinäramts oder beauftragten Tierärzten unabhängige Zeugen hinzu. Bleiben Sie unbedingt höflich, aber lassen Sie sich nicht einschüchtern. Wir leben in einem Rechtsstaat, und wenn eine Behörde Ihre Grundrechte verletzten will, muss sie dies schriftlich begründen - und Ihnen auf diesem Wege auch mitteilen, welche Einspruchsmöglichkeiten Sie als Bürger haben.

Zum Formular

 

 

schrieb am 17.11.2010 um 21:15:02

sie schreiben, "Dagegen ist bekannt, dass Impfungen und wahrscheinlich auch andere Medikamente zu einem positiven Testergebnis führen können, ohne dass tatsächlich EIA-Viren verantwortlich sind, grundsätzlich bekannt sei, dass Impfungen" Bitte teilen sie doch öffentlich mit, aus welchen Quellen sie genau diese Information haben!

Das, eine fundierte und nachvollziehbare Quellenangabe mit wissenschaftlich gesichertem Hintergrund wäre wirklich hilfreich!

im Mom. steht hier nur diese ihre behauptung im Raum, ich hätte aber gerne nachvollziehbare Informationen hierzu!

schrieb am 17.11.2010 um 22:49:31

Das ist ganz einfach:
Gehen Sie auf
http://www.impfkritik.de/pferde
und dann die kostenlose Leseprobe anklicken.
mfg
Tolzin

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum