Brandenburg: Hepatitis-A Ausbruch ohne Erkrankte in Kita

In einer Brandenburger Kindertagesstätte wurde vom zuständigen Gesundheitsamt ein Hepatitis A-Ausbruch ausgerufen. Anlass sind nicht etwa tatsächliche Erkrankungen, sondern mehrere positive Laborergebnisse bei ansonsten  gesunden Kindern mit Kontakt zu möglicherweise erkrankten Familienangehörigen. Laut einer missverständlichen Pressemeldung des Gesundheitsamtes gibt es eine Impfpflicht für Kontaktpersonen. Dies trifft jedoch nicht zu. Richtig ist: Kinder, die nicht gegen Hepatitis A geimpft sind, müssen jetzt vom Gesundheitsamt aus vier Wochen zwangsweise zuhause bleiben. Die Rechtmäßigkeit dieser Maßnahme ist jedoch umstritten.

(ht) Wie der Brandenburger Stadtkurier und www.die-mark-online.de von heute melden, hat es offenbar in der Brandenburger Kindertagesstätte "Klein und Gross" einen Ausbruch von Hepatitis A gegeben. Alle ungeimpften Kontaktpersonen müssten "laut Infektionsschutzgesetz geimpft werden". Tatsächlich heißt es in einer Pressemeldung des Gesundheitsamtes von Brandenburg: "Gemäß Infektionsschutzgesetz sind alle Kontaktpersonen gegen Hepatitis A zu impfen." Auf Nachfrage beim Brandenburger Gesundheitsamt stellte sich jedoch heraus, dass es gar keine gesetzlich geregelte Impfpflicht gibt, Ungeimpfte müssten allerdings vier Wochen der Kindertagesstätte fern bleiben.

Meine Frage, ob es tatsächlich Erkrankte oder nur positive Labortestergebnisse bei gesunden Kindern gegeben habe, wollte die zuständige Amtsärztin nicht beantworten: Dies falle unter den Datenschutz. Die Amtsleitung war für mich leider nicht erreichbar.

Ein Anruf bei der Kindertagesstätte ergab jedoch, dass es keinerlei Hepatitis-Erkrankungen unter den Kindern gegeben hatte. Vielmehr wurden einige Familien im Zusammenhang mit Urlaubsplänen bzw. Reiseerkrankungen auf Hepatitis A getestet. Die Leiterin vermutete bei dem Telefongespräch zwar, dass es tatsächlich erkrankte Familienangehörige gebe, ich halte es jedoch für wahrscheinlicher, dass im Rahmen der Reisevorbereitungen der Antikörpertiter festgestellt wurde. Als meine Gesprächspartnerin feststellt, dass kein Elternteil, sondern Journalist bin, brach sie das Gespräch ab.

Der Vorgang zeigt, dass die Menschen in den neuen Bundesländern immer noch unter den Spätfolgen der totalitären DDR-Zeit, in der Zwangsimpfungen üblich waren, leiden: Einen Impfzwang gibt das zuständige Infektionsschutzgesetz (IfSG) selbst bei Pandemien nicht ohne weiteres her. Eine Person als erkrankungs- oder übertragungsverdächtig anzusehen, nur weil sie Kontakt zu Kontaktpersonen von möglicherweise Erkrankten oder laborpositiv getesteten Gesunden hatte, wird nach Ansicht von Fachleuten ebenfalls nicht vom IfSG gedeckt.

Sollten Eltern der betroffenen KiTa auf den Gedanken kommen, gegen den vierwöchigen Ausschluss ihrer Kinder zu klagen, hätten sie vermutlich gute Erfolgsaussichten. Eine sogenannte Feststellungsklage wäre auch im Nachhinein möglich, um Wiederholungen vorzubeugen. Darüber hinaus können Eltern vermutlich eine Ersatzunterbringung oder die Erstattung selbst organisierter Kinderbetreuung geltend machen.

Pressemeldung Gesundheitsamt Brandenburg vom 9. Aug. 2011

Pressebericht vom 9. Aug. 2011

Gesundheitsamt Brandenburg

Kindertagesstätte "Klein und Gross"

Infektionsschutzgesetz online

Tipps bei Impf-Mobbing

Aktualisierung:

Pressebericht vom 10. August

 

 

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum