Österreich will Impfempfehlung ausweiten

Laut dem österreichischen Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) soll das Kinderimpfprogramm in Österreich um die Impfungen gegen Pneumokokken und Meningokokken ausgeweitet werden. - ORF online vom 22. Aug. 2011
http://oe1.orf.at/artikel/284307

Kommentar:

Da für keinen dieser Impfstoffe ein ordentlicher Wirkungsnachweis vorliegt und die Risiken unkalkulierbar sind, werden diese neuen Standardimpfungen, die in der Regel mit der Sechsfach-Impfung verabreicht werden, zu zusätzlichen Impfkomplikationen und Todesfällen in Österreich führen. Solange den Politikern ihrer Karriere wichtiger ist als das Wohl unserer Kinder und die Bevölkerung dem Problem weitgehend gleichgültig gegenübersteht, werden es in den nächsten Jahren immer mehr Impfungen - und immer mehr chronisch kranke Kinder - werden.

 

 

 

schrieb am 08.09.2011 um 12:02:03

Herr Tolzin,

Sie haben behauptet, dass für den Pneumokokkenimpfstoff kein ordentlicher Wirkungsnachweis vorliegt.

Sie meinten wahrscheinlich Wirksamkeitsnachweis (efficacy)- Ihre Aussage ist trotzdem falsch. Ein solcher Nachweis liegt vor. Und nach den Kriterien der Wissenschaft und daran sollte man sich halten war das eine Wirksamkeitsstudie, in der die Reduktion der invasiven Pneumokokkeninfektionen bei Geimpften, versus nicht Pneumokokken Geimpfter gezeigt wurde.
Und Sie müssen den Ethikkommissionen die hier zugestimmt haben zugestehen, dass sie über Spezialwissen verfügen, dass Milchwirte einfach nicht haben.

Mit ihren Impfgegneraktionen demonstrieren sie auch ihre schweren Ethischen Defizite.

Geradezu lächerlich finde ich wenn Homöopathieanhänger- eine medizinische Irrlehre- eine Nichtwirksamkeit behaupten, die jedoch in ordentlichen Studien nach Stand der Wissenschaft erbracht worden sind.

Schön, dass sie googlen können- wie wärs mit medline?

schrieb am 11.09.2011 um 18:14:52

Lieber Herr Maurer,

nennen Sie mir eine konkrete und überprüfbare Quelle für Ihre Behauptung, dass Prevenar einen gesundheitlichen Nutzen für Geimpfte hat, dann bin ich gerne bereit, mir das anzusehen und darüber zu diskutieren.

Solange Sie dazu nicht bereit sind, macht eine weitere Diskussion keinen Sinn. Leider habe ich keine Universität mit Drittmittel-Etat im Rücken, die mich für sinnlose Endlosdiskussionen im Internet, wie Sie sie gerne zu führen scheinen, freistellt.

Sicherlich haben Sie angesichts dieser Tatsache Verständnis dafür, wenn ich künftig weitere entsprechend inhaltsleere Kommentare von Ihnen kommentarlos lösche.

schrieb am 07.09.2011 um 15:23:57

Herr Tolzin,

offenbar fehlen ihnen Grundbegriffe was eine placebo doppelt blinde Studie ist. Mit der 1.Generation des Prevenar Impfstoffes wurde eine solche durchgeführt.
Hätten Sie auch nur ein wenig Ahnung könnten Sie diese Studie auf medline sofort ausfindig machen.
Aber offenbar fehlt ihnen auch hier die Grundbegriffe.
Offenbar wissen sie auch nicht was ein EPAR ist

Ich erkenne daher bei Ihnen keinerlei Fachwissen.
Wer am Impfwesen Kritik ausüben will, sollte doch zumindest die Grundlagen kennen, sonst kommt da nur Gesülze raus.

Und wie stehts mit ihrer Verantwortung - sie wollen die Masernimpfung einstellen. Das hätte in kurzer Zeit massive Masernepidemien zur Folge- mit 100.000enden Erkrankten und 100erten Todesfällen.
Sind sie sich dessen bewußt, dass sie dann dafür auch mitverantwortlich sein können?
Oder ist ihnen das egal?

Hans U. P. Tolzin schrieb am 07.09.2011 um 16:01:29

Lieber Herr Maurer,

da ich nur ein "dummer Milchwirt" bin, zumindest in Ihren Augen, stelle ich dummerweise die gleichen dummen Fragen wie die dummen Eltern, und die lautet:

Sind Geimpfte nachweislich gesünder als Ungeimpfte?

Um das herauszufinden, muss man Geimpfte und Ungeimpfte in einer doppelblinden Placebostudie miteinander vergleichen und dabei den tatsächlichen Gesundheitszustand miteinander vergleichen. Das ist doch nicht zu schwer zu verstehen, oder?

Ich soll Ihrer Meinung nach jetzt zeigen, dass ich nicht ganz so dumm bin, wie Sie behaupten und raten, welche Studie genau Sie meinen. Man könnte nun meinen, hinter Ihrem Verhalten steht pure Arroganz, aber in Wahrheit ist dies die reine Unsicherheit, weil die Studie, auf die Sie sich beziehen, folgende Kriterien wahrscheinlich nicht erfüllt:

a) Versuchsgruppen mit Geimpfte und Ungeimpften
b) Verwendung echter (!) Placebos
c) Erfassung des tatsächlichen Gesundheitszustands
d) Laufzeit von wenigstens (!) einem Jahr

Ob ich die von Ihnen erwähnte Studie auf medline finde oder nicht, oder ob ich weiß, was ein EPAR ist oder nicht (kann eh' jeder googeln) spielt keine Rolle. Eine Rolle spielt vielmehr, ob Sie in der Lage sind, darauf zu verzichten, mich als "dumm" hinzustellen, und statt dessen eine vernünftige Quellenangabe zu einer Studie zu machen, die wenigstens mal die o. g. vier Kriterien erfüllt.

Ich bin ja nur ein naiver Papa und "Milchwirt" und muss hier ja gar nichts beweisen. Wenn Sie meinen, ich müsste der Körperverletzung meiner (na ja, inzwischen erwachsenen) Kinder mit Prevenar oder irgend einem anderen Impfstoff zustimmen, dann sind SIE es, der überprüfbare Argumente dafür liefern muss und nicht ich. Solange das nicht der Fall ist, habe ich keinen Grund, besagte Körperverletzung zuzulassen und widme mich fröhlich alternativen Methoden der Krankheitsvorsorge.

Aber das können Sie nicht, weil das Ergebnis zu peinlich für Sie wäre. Nun, das verstehe ich natürlich, bin ja auch ein Mensch mit Schwächen und Fehlern. Aber diese Diskussion wird trotzdem an dieser Stelle nur dann weitergeführt, wenn Sie eine ordentliche Quellenangabe machen. Sie haben sicher dafür Verständnis, dass ich auch noch andere Dinge zu tun habe, als mich mit Ihnen verbal im Kreis zu drehen. Z. B. mein neues Buch "Die Seuchen-Erfinder" fertigzustellen. Kann bald auch in Österreich in jeder Buchhandlung bestellt werden.
Siehe: http://tolzin-verlag.com/FBU094
mit freundlichen Grüßen, Hans U. P. Tolzin

p.s.: Über die Masernimpfung unterhalte ich mich mit Ihnen gerne einandermal. Jetzt geht es erstmal um die Frage, ob Sie in der Lage sind, eine ordentlich Quellenangabe zu einer Studie zu machen, über die Sie Behauptungen aufstellen. Man könnte möglicherweise auf die Idee kommen, Sie versuchen, ein wenig abzulenken.

ano nym schrieb am 05.09.2011 um 15:18:10

Klar da mache ich ein anonymes posting und der kriminelle Milchwirt macht meinen Klarnamen draus. Das läßt tief blicken.

Und Ahnung hat der Milchwirt auch keine. Natürlich wurde für Prevenar eine doppelt blinde Wirksamkeitsstudie durchgeführt.

Und wenn sie da was Gegenteiliges behaupten die Wirksamkeit wäre nicht ordentlich geprüft worden, so ist das einfach gelogen bzw unwahr. Und es wäre Ihre Aufgabe herauszufinden, ob es eine placebo-doppelt blinde Studie gibt- oder nicht. Es gibt sie.

S Black Kaiser permanente study. An mehr als 37.000 Kindern doppelt blind geprüft.

steht übrigens im EPAR und der FI, wenn Sie wissen was das ist.

Haben sie sich eigentlich schon mal Gedanken über ihre Verantwortung gemacht, wenn durch Ihre fachfernen Aktionen Kinder nicht geimpft werden und zB Masern bekommen und auch mal dran versterben? In Österreich hätte ich sie schon lange angezeigt §178 StGB.
Und allgemeingültige Definitionen der Kindesmisshandlung sind Ihnen offensichtlich auch nicht geläufig. Dazu gehören auch keine oder unzureichende Impfungen.

Aber einem AIDS-Leugner wie Sie, der ja ein ganz massives Realitätsproblem hat, wird das ziemlich egal sein.





schrieb am 05.09.2011 um 18:54:48

Hallo Herr Maurer,
schön, dass Sie sich weiter die Ehre geben. Sie geben also zu, dass diese sogenannte Doppelblindstude weder mit einer ungeimpften Kontrollgruppe noch auf der Basis des tatsächlichen Gesundheitszustandes vorgenommen wurde, sondern nur auf der Basis eines reinen Laborwerts, der über Krankheitsempfänglichkeit gar nichts aussagt? Und davon versuchen Sie abzulenken, indem Sie mich beschimpfen, so wie Sie das regelmäßig mit allen Impfkritikern tun? Was Sie tun, ist unverantwortlich, und Sie sollten sich dafür gehörig schämen, statt ständig verbal zu versuchen, Andersdenkende einzuschüchtern. Das funktioniert bei mir leider nicht und bei vielen Eltern, die Sie durchschauen, auch nicht.
Und eine ordentliche Quellenangabe können Sie trotz Doppel-Doktor offensichtlich auch nicht machen. Oder Sie wollen es nicht, damit niemand Ihre Behauptung über diese Studie nachprüfen kann. Ihre systematischen Versuche, Eltern für dumm zu verkaufen, sind durchschaut.
mit freundlichen Grüßen
Hans Tolzin

ano nym schrieb am 01.09.2011 um 10:54:39

das ist doch schwerer Unsinn. Für Prevenar liegt eine entsprechende placebo-doppelt blinde Studie an ca 25.000 Kindern vor. Und die Ergebnisse der Meningokokken C Impfung in England haben zu einem drastischen Rückgand der Todesfälle bei meningokokken C geführt

schrieb am 01.09.2011 um 11:26:11

Hallo Herr DDr. Wolfgang Maurer,
schöne Grüße nach Wien. Dass Sie es nötig haben, hier anonym eine derart unqualifizierte Stellungnahme zu posten, zeigt nur zu gut, wie armselig die Argumentationsbasis der Impfbefürworter ist. Das nächste Mal dürfen Sie das hier gerne unter eigenem Namen schreiben, denn Sie sollten öffentlich dazu stehen, dass Sie in Österreich mitverantwortlich dafür sind, dass Jahr für Jahr Hunderttausende von Säuglingen mit wirkungslosen und und unzureichend geprüften Impfstoffen gegen Krankheiten geimpft werden, die zum großen Teil eine (Mit-)Folge von ähnlich bedenklichen Pharmaprodukten sind und naturheilkundlich sehr gut begleitet werden können.

Zunächst mal fehlen für Ihre Behauptungen nachvollziehbare Quellen. Um beim Thema Prevenar zu bleiben: Ein Blick in die Fachinfo von Prevenar zeigt, das bei der Zulassung keineswegs die Wirksamkeit des Impfstoffs geprüft wurde, sondern nur der Anstieg des Antikörpertiters. Das ist ja nicht das Gleiche, aber das erzählen Sie als „Impfexperte“ den Eltern leider nicht.
Einen doppelblinden Vergleich mit Ungeimpften gab es bei der Zulassung nicht. Falls Sie anderer Meinung sind, bitte ich um die Quellen.
Fachinfo von Prevenar13:
www.impfkritik.de/fachinfo/Prevenar-13-2010-11.p- df

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zervix-Karzinom Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum