Neue Studie: „Antikörper sind zur Bekämpfung von Viren nicht notwendig“

von Ethan A. Huff, naturalnews.com vom 27. März 2012
Übersetzung: Simela Petridou, Redaktion: Hans U. P. Tolzin

Während Mediziner, Pharmaindustrie und Impfhersteller sehr damit beschäftigt sind, für scheinbar jede Krankheit unter dieser Sonne neue Impfungen zu entwickeln, stellt  eine neu veröffentliche Studie im Journal "Immunity“  die gesamte Impftheorie in Frage.

Diese Erkenntnisse belegen, dass die körpereigenen Immunabwehrsysteme,  bestehend aus teilweise angeborenen und sich weiter entwickelnden Komponenten, in der Lage sind, Krankheiten  zu bekämpfen, ohne dabei auf die Hilfe von Antikörper-produzierenden Impfstoffen angewiesen zu sein.

Die Impfhypothese basiert auf dem Nachahmen einer Infektion durch die Stimulierung der B-Zellen (einer der zwei Haupttypen der weißen Blutkörperchen im Immunsystem). Die daraus resultierenden Antikörper als Teil der adaptiven Immunantwort werden als "effektiv" betrachtet.

Es besteht die allgemeine Annahme, dass das Immunsystem durch diese Impfstoff-induzierten Antikörper,  die einen Teil des spezifischeren adaptiven Immunsystems darstellen, lernt, direkt auf eine Infektion zu reagieren, bevor der Körper  dieser Infektion ausgesetzt wird.

Neuen Erkenntnissen zufolge spielt bei der Bekämpfung der Infektionen die angeborene Immunität eine große Rolle - vielleicht sogar eine wichtigere als die adaptive Immunität zur Prävention oder Bekämpfung von Infekten. In Tests wurde nachgewiesen, dass die Antikörper des adaptiven Immunsystems allein nicht in der Lage waren,  eine Infektion zu bekämpfen. Dieses  widerlegt im Wesentlichen die Theorie, dass Impfstoff-induzierte Antikörper eine ernsthafte Funktion zur Vermeidung  oder Abwehr von Infektionen darstellen.

"Unsere Ergebnisse widersprechen der aktuellen Ansicht,  dass Antikörper absolut erforderlich sind, um Infektionen mit Viren wie dem VSV (vesikuläres Stomatitis-Virus) zu überleben. Sie stellen für die antivirale Immunität eine unerwartete Funktion der B-Zellen als  Hüter der Makrophagen dar", sagte Dr. H. Uldrich von Andrian von der Harvard Medical School.  "Es ist notwendig, die Rolle von Antikörpern und Interferonen für die  Immunabwehr gegen ähnliche, das Nervensystem angreifende Viren wie Tollwut, West-Nil-Virus und Enzephalitis weiter zu erforschen."

Wie von Dr. Russell Blaylock kürzlich in einem Interview mit Mike Adams, dem Health Ranger erklärt,  wirken Impfungen nicht nur nicht so wie gepriesen, sie schädigen die körpereigene angeborene Immunität  sogar. Tatsächlich behindern Impfstoffe das Immunsystem. Anstatt den Körper zu lehren, wie man auf Infektionen effektiv reagiert, hemmen sie die Fähigkeit des  Immunsystems  zur Produktion von Zytokinen des TH2-Typs. Sie unterdrücken die zelluläre Immunität, die der Körper nutzt, um sich gegen tödliche Viren und Bakterien zu schützen.

Wieder einmal wurde der Mythos, dass Impfungen irgendeinem legitimen medizinischen Zweck dienen, durch wegbahnende Wissenschaft zerlegt. Unabhängig davon, ob die Gemeinde der Mehrheits-Medizin dies zugeben will oder nicht, findet sich die impfbefürwortende Ideologie zunehmend auf der Müllhalde ausrangierter Pseudowissenschaft wieder.

Originalartikel:

http://www.naturalnews.com/035371_vaccine_theory_antibodies_viruses.html

schrieb am 30.01.2013 um 11:16:02

Aus der Studie geht nicht hervor, dass Antikörper nicht wirken. Es wird einzig dargelegt, dass andere Komponenten (wie z.B. die B-Zellen) relevante Funktionen haben. Dies ist auch kaum weiter verwunderlich in Anbetracht der Komplexität unseres Immunsystems.

Wie dann daraus die generelle Schädigung des Immunsystems durch Impfungen abgeleitet wird ist mir schleierhaft.

Generell werden Impfungen entweder in den Himmel gelobt oder verdammt. Diese völlig undifferenzierte Sichtweise ist m.E. vollkommen unangebracht. Während man z.B. Impfungen gegen Schweinegrippe oder den Einsatz von Thiomersal kritisieren kann, sollte man nicht vergessen, dass z.B. die Kinderlähmung durch Impfungen in Europa praktisch ausgerottet wurde. Oder wie genau ist sonst zu erklären, dass die Kinderlähmung jeweils zum Zeitpunkt zurückgegangen ist, als die Impfung in den jeweiligen Ländern eingeführt wurde (siehe z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Poliomyelitis mit DDR und BRD Vergleich). Zudem ist in den heutigen Kinderimpfdosen (Einzeldosen) Thiomersal nicht mehr enthalten (wohl aber in den Merhfachdosen die z.B. in Entwicklungsländern eingesetzt werden).

Statt etwas einfach insgesamt zu verdammen, sollte man sich besser kritisch auseinandersetzen. Und das gerne auch auf der Basis einzelner Impfungen. Nebenwirkungen einer Schweinegrippenimpfung lassen sich nicht einfach auf andere Impfungen übertragen (warum auch. Das gilt auch bei anderen Medikamenten oder Nahrungsmitteln). Mir scheint die ganze Diskussion viel zu ideologisch. Und im Falle von Kritiken bitte auch die Schlussfolgerungen mit vernünftigen Argumenten oder klinischen Studien belegen, statt einfach wilde Schlussfolgerungen zu ziehen, die sich aus dem angegebenen Link gar nicht ziehen lassen.

schrieb am 09.01.2014 um 19:50:49

Polio ist sicher keine Virus- sondern zum Großteil eine Giftstofferkrankung ausgelöst durch Pestizide und Insektizide auf Chlorbenzolbasis (DDT) die besonders in den USA kurz nach Beginn der beiden Weltkriege in hohem Maße produziert wurden.

Button

impf-report Ausgabe
Nr. 104/105, III+IV/2014
Abbildung der TitelseiteLieferbar!
AttraktiveMengenrabatte!


Vortrags-DVD "Fehldiagnose Ebola"
in Kartonhülle
Abbildung der Vorderseite
Lieferbar!


Vortrags-DVD "Fehldiagnose Ebola"
in Papiertütchen
Abbildung der Vorderseite
Attraktive Mengenrabatte!



Film-Doku "Wir Impfen Nicht!"
Weihnachtsaktion "3 für 2"
Abbildung der Vorderseite
Nur bis 24. Dezember!


Film-Doku "Wir Impfen Nicht!"
2 x in Kartonhülle für 19,90 €
Abbildung der Vorderseite


Film-Doku "Wir Impfen Nicht!"
10 x in Papierhülle für 70,00 €
Abbildung der Vorderseite

 

Abbildund der Titelseite 320 Seiten, 19,90 €

 
 
 
Video-DVD 

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zervix-Karzinom Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum