Dieses Formular sollten Sie mit zum Kinderarzt nehmen!

 
Abbildung
  

(ht) Die nächste U-Untersuchung ist fällig und Sie haben keine Lust auf sinnlose Impf-Diskussionen mit Ihrem Kinderarzt? Dann sollten Sie dieses Formular ausdrucken und mitnehmen. Legen Sie es Ihrem Kinderarzt vor, sobald er versucht, Ihnen wegen den angeblich fälligen Impfungen Druck zu machen. In diesem Formular wird er aufgefordert, sich genauer zu äußern, warum der die Impfung(en) für notwendig hält, dass er sich mit den möglichen Nebenwirkungen beschäftigt hat und sich bewußt ist, dass jeder Verdachtsfall einer Impfkomplikation meldepflichtig ist. Darüber hinaus wird er gebeten, schriftlich die Haftung für etwaige unerwünschte Impffolgen zu übernehmen.

In der Regel nehmen Sie dem Arzt damit den Wind aus den Segeln und das Thema ist beendet. Wenn er die Impfspritze bereits aufgezogen hat, ist das sein Pech, denn er ist verpflichtet, Sie über die Risiken aufzuklären und dann Ihre mündige Einwilligung einzuholen.

 

 

 

schrieb am 27.02.2014 um 17:54:15

Hallo ich bedanke mich wirklich sehr das wir unseren kinder nicht mehr so etwas an tun müssen.

Frank schrieb am 31.01.2013 um 10:45:39

Wieso soll der Arzt die persönliche Haftung übernehmen wenn dies doch beriets durch die Bundesregierung geschieht?

schrieb am 31.01.2013 um 11:26:06

Bitte obigen Artikel nochmal lesen: Es geht nur darum,
eine fruchtlose Impfdiskussion zu vermeiden. Dazu ist dieses Formular das bisher bewärteste Mittel.

Frank schrieb am 01.02.2013 um 11:36:05

Indem der Arzt eine perönliche Haftung für Impfschäden übernehmen soll, obwohl die Haftungsfrage bereits geklärt ist?

schrieb am 01.02.2013 um 11:50:25

Kein Arzt wird das unterschreiben und er soll das auch gar nicht unterschreiben. Er soll Eltern, die ihre Impfentscheidung getroffen haben, in Ruhe lassen. Das ist alles.

Nadja schrieb am 15.07.2015 um 10:11:24

Frank schrieb am 08.02.2013 um 16:28:22

Natürlich wird das kein Arzt unterschreiben. Allerdings finde ich dieses vorgehen wirklich sehr befremdlich. Entweder ich kann für meine Überzeugung eintreten und auch dem Arzt erklären, dass ich es verantworten kann mein Kind den Komplikationen von impfpräventablen Krankheiten (Taubheit, Impotenz,...) auzusetzen. Dies setzt allerdings ein sehr gute Vorbereitung und intensive Auseinandersetzung mit der Thematik voraus. Wem das zuviel ist....

schrieb am 20.06.2016 um 00:18:11

Es gibt durchaus Situationen, in denen diese Vorgehensweise hilfreich sein kann. Mein Mann hat eine Tochter aus einer früheren Beziehung, für die er sich mit dem Jugendamt das Sorgerecht teilt und die, nachdem sie der Mutter entzogen wurde, nun in einem Heim leben muss. Da zb für die Impfungen das Einverständnis beider Erziehungsberechtigter vorliegen muss, das Amt allerdings bei Verweigerung mit der Erstreitung des vollen Sorgerechtes droht, kann uns dieses Formular evtl helfen. Indem er also unter Erpressung sein Einverständnis gibt, allerdings unter der Voraussetzung, dass der Arzt dieses Formular unterschreibt, könnte das Mädchen evtl noch einmal davonkommen. Ihre Mutter hat Multiple Sklerose, und das ist nur ein Grund von vielen, den wir dagegen anzuführen haben. Aber das Heim sowie das Amt halten es für unabdingbar, das Kind gegen Zecken, Tetanus, etc zu impfen.

schrieb am 25.10.2016 um 19:16:54

http://www.anti-zensur.info/azk13/geschaeftmitkin-
dern



Zum Thema Jugendamt und Kinder leben nicht bei den Eltern, was ja auch mit Impfen zusammen hängt, denn da hat man ja dann gar keinen Einfluss mehr.

schrieb am 22.01.2013 um 09:48:20

Dieses Schreiben finde ich super!
Ich denke, dass sich die Ärzte dann noch überlegen werden, ob sie wirklich noch impfen wollen!
Wäre ein solches Formular nicht auch für Tierimpfungen zu empfehlen?
Wäre es OK, dieses Formular (mit dem Text) als Vorlage für ein solches zu verwenden?
Würde mich auf ein "ja" sehr freuen!

Liebe Grüße

schrieb am 25.10.2016 um 19:24:52

Ja, da ist der Druck nicht so groß, wie in der Schule. Ich bin bislang nur einmal mit meinen 2 Hunden angesprochen worden. Ich diskutiere da auch nicht lange herum. Letztendlich haben nur WIR die Verantwortung für unsere Kinder oder Tiere, sonst keiner. Als ich vor Jahren einen Vortrag von Anita Petek-Dimmer besuchte, gingen mir viele Lichter auf. Ab diesem Tag änderte sich alles. Wir müssen nur unseren Verstand einschalten und auch immer öfter unser Herz. Wir können nicht unsere Lieblinge gern haben und nur das Beste wollen und sie dann andernfalls mit dem schlimmsten Stoffen und Nebenstoffen vergiften. Ein schleichender Angriff auf das ganze Immunsystem.

Wir müssen unbedingt für uns und unsere Familienmitglieder die Verantwortung übernehmen!

schrieb am 29.01.2013 um 00:13:25

Sie dürfen den Text gerne für ein eigenes Formular verwenden.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum