Was hatten alle Amokläufe Jugendlicher gemeinsam?

(ir) In einem von Mike Adams neu veröffentlichten Artikel wird auf einen ernüchtenden Zusammenhang zwischen den meisten Amokläufen von Jugendlichen mit multipler Todesfolge  hingewiesen: Fast alle dieser sogenannten Amokläufer standen unter Psychopharmaka. Was tun wir hier unseren Kindern - und der Gesellschaft - an?

Mike Adams Artikel vom 2. April 2013 (englisch)

 

 

 

 

schrieb am 30.05.2014 um 19:20:50

Wie kann man dermaßen Ursache und Wirkung vertauschen?

Die Jugendlichen bekamen doch Psychopharmaka, weil sie eine psychische Störung hatten, und diese war Ursache für den Amoklauf.

schrieb am 30.05.2014 um 20:32:45

Richtig: Wenn man die Nebenwirkungen der Psychopharmaka völlig außer Acht läßt, kann man durchaus zu dieser Schlußfolgerung kommen. Meine Empfehlung: Einfach mal in die entsprechenden Beipackzettel/Fachinfos gucken. Das bildet.

Jessyelfe schrieb am 01.06.2013 um 11:46:41

Im Grunde komplett logisch, denn man lese sich mal die Nebenwirkungen in Beibackzetteln der Psychopharmaka durch, da steht u.a. Suizidgedanken; Depression usw... !

Ausserdem konnte ich Persönlichkeitsveränderungen bei Freunden feststellen die solche Aufgrund einer Psychose genommen haben. Diese äusserte sich zB auch in Abstumpfen der Gefühle,Teilnahmslosigkeit bis hin zur Gefühlskälte. So sollte es einen nicht wundern das ein Mensch unter solch einer medikamentösen Einstellung verbunden mit einer möglichen Depression oder einer emotionalen Verletzung hemmungslos und gefühlskalt Menschen schlächtet.

Wer weiß was noch auf uns zukommt?!

Mitlerweile werden Psychopharmaka sehr schnell verschrieben dank der neuen "Krankheit" Burnout und der Fibromyalgie!

schrieb am 02.05.2013 um 20:34:00

ja, das glaube ich auch. Da gibt es ein Video auf YouTube:T?dliche Psychopharmaka. Da wird aufgezeigt, wie Menschen als Testpersonen ben?tzt werden . Und das Psychiater keine ?rzte sind, und somit die Krankheit in keinem Bluttest nachgewiesen wird. F?r jedes Symptom wird eine Droge hergestellt. Ich fand das Video schrecklich , aber wahr.

schrieb am 22.04.2013 um 09:43:56

Hier ein toller Bericht der ARD zum Thema Psychopharmaka:

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/79928- 0_reportage-dokumentation/13454184_gefaehrliche-g- lueckspillen-milliardenprofite

schrieb am 21.04.2013 um 21:21:53

Nun, ich finde die Argumentation von Mike Adams nicht so schwach. Es ist doch vielmehr auch in der Kriminalistik ein übliches Vorgehen, nach den gemeinsamkeiten zu suchen. Wenn z. Bsp. viele Menschen in einer Stadt an Ruhr erkranken, dann macht die Schulmedizin nichts anderes, als nach den gemeinsamkeiten zu suchen. Also wo haben sich die kranken in den letzten Tagen aufgehalten? Waren etwa alle in demselben Lokal? Hat man einen 100% igen Gemeinsamen Nenner, dann ist dieser auch mit allergrößter Wahrscheinlichkeit die Ursache.
Leider hat weder Herr Tolzin noch sonst jemand außer den Behörden die Möglichkeit diese recherche zu betreiben und den möglichen Herd zu überprüfen, weshalb wir alle bei Spekulationen stehebleiben müßen. Die größte Schande aber ist doch, daß unsere Behörden genau diese Überprüfung nicht machen, obwohl es doch Ihre Arbeit wäre.

schrieb am 16.04.2013 um 10:19:23

Ich sehe da einen deutlichen Zusammenhang! Die Amokläufe sind geprägt von einer Kaltblütigkeit und non-verbaler Aktion! Daß die sog. Adjuvantien ins Hirn eindringen können, ist hinreichend bekannt. Die Folgen können MINIMALER HIRNSCHADEN o. ä. sein, wie in dem Buch "Impfungen - Großangriff auf Gehirn und Seele" geschildert wird! Ich hatte auch diesbezüglich den Obersten der Polizei schon angeschrieben! Sie sollten mal überprüfen, was diese Amokläufe gemeinsam hätten, z. B. Psychopharmaka und/oder auch mal die Impfpässe durchschauen!

schrieb am 04.04.2013 um 22:06:02

Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die Täter höchstwahrscheinlich auch noch durchgeimpft waren
Jede Impfung ist - nach Grätz - hirnaktiv und verursacht dementsprechend in vielen Fällen ADHS, was bei Schulmedizinern eine Behandlung mit Ritalin nach sich zieht.
Letztlich hat also das (heute übliche massenhafte) Impfen die Amokläufe verursacht.

schrieb am 16.04.2013 um 08:55:38

So einfach sollten wir es als impfkritische Menschen nicht machen. Dieser Zusammenhang ist in der Beweiskette sehr fraglich und ähnelt sehr der Masche, wie Impfungen beworben werden. Solch schwache Argumentation hilft der Wahrheitsfindung wenig. Interessant wäre in dem Zusammenhang die Recherche, ob evtl eine Vernachlässigung in der Erziehung in Zusammenhang mit "Geld statt Zeit" ein Thema bei Amokläufen ist, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Dann haben wir es mit unbefriedigten Grundbedürfnissen eines Menschen zu tun und nicht mit "Vergiftung". Ich wünsche mir vor allem von uns Impfkritikern eine möglichst sachliche Diskussion, wie es Herr Tolzin versucht. Ein großes Dankeschön dafür!

Jetzt vorbestellen
(Sonderaktion):
Abb.

Aktueller impf-report
Abbildung der Titelseite

Unsere Empfehlung:
Neue Dokumentarfilme


Abb.


Abb.


Abb.

 

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum