USA: 2,7 Mrd. Dollar Entschädigungen für Impfschäden

(ir) In den USA wurden seit 1989 in 3.387 Fällen etwa 2,7 Milliarden US-Dollar Entschädigung für Impfschäden zugesprochen. In der gleichen Zeit wurde fast die dreifache Anzahl von Anträgen abgewiesen.

In der Regel wird ein Antrag auf Anerkennung eines Impfschadens dann gestellt, wenn es einen engen zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung und keine anderen plausiblen Erklärungen für die Erkrankung gibt. Wenn wir davon ausgehen, dass bei den meisten der abgelehnten Fälle die Impfung zumindest eine Mitschuld trägt - z. B. bleibt Aluminium auch in geringsten Dosen ein Nervengift und ggf. ein hochwirksames Allergen - dann müssen wir davon ausgehen, dass der potentielle finanzielle Schaden wohl eher 8 Mrd. USD beträgt.

Die Dunkelziffer ist unbekannt. Nur die wenigsten Eltern und Ärzte kommen angesichts des allgegenwärtigen Dogmas "Impfungen sind sicher" überhaupt auf den Gedanken eines möglichen Zusammenhangs.

Auf der anderen Seite: Sollte sich das Bewusstsein um die Impfrisiken in der Bevölkerung auch nur marginal erhöhen, könnte dies sehr schnell zu einem finanziellen Fiasko für die Impfindustrie werden. Zumindest in den USA, wo die Hersteller gemeinsam einen Fonds für Impfschäden betreiben. In Deutschland muss jedoch der Steuerzahler für die Folgen öffentlich empfohlener Impfungen aufkommen.

Quelle

.

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum