Countdown für 10. Stuttgarter Impfsymposium am 27. Sept. 2014

Plakat Symposium26. – 28. September 2014:
Was erwartet uns beim 10. Stuttgarter Impfsymposium?
von Hans U. P. Tolzin

Für viele Impfkritiker ist das Stuttgarter Impfsymposium das wichtigste industrieunabhängige Impfereignis in den deutschsprachigen Ländern. Auch dieses Jahr haben wir wieder sehr interessante Referenten und Themen für Alle, die es genau wissen wollen, ausgesucht.

Dr. med. Johann Loibner ist für mich der mutigste Arzt Österreichs. Wiederholt wurde versucht, ihm die Approbation zu entziehen – einfach nur deshalb, weil er es wagte, öffentlich seine Meinung über das Impfen zu sagen. Schließlich gelang dies - auf Betreiben einer pharmanahen „Selbsthilfegruppe“. Inzwischen hat sich jedoch der unbeugsame Impfkritiker aus der Steiermark über alle Instanzen hinweg die Behandlungserlaubnis wieder erstritten. Ein Sieg nicht nur für ihn persönlich, sondern für die Grundrechte von uns allen! In seinem Vortrag wird Dr. Loibner berichten, wie es zum Entzug der Approbation kam, wer hinter den Bemühungen steckt, prominente Impfkritiker mundtot zu machen und warum es so wichtig ist, dass unsere Ärzte nach bestem Wissen und Gewissen praktizieren – und ihre Meinung kundtun - dürfen.

Der Heidelberger Heilpraktiker Christoph Plothe ist seit Jahren international mit Experten vernetzt und unter anderem spezialisiert auf die Wirkungen von Medikamentengiften und die Möglichkeiten, sie wieder aus dem Körper zu entfernen. In letzter Zeit beschäftigt er sich insbesondere mit der aluminiumhaltigen HPV-Impfung und den möglichen gesundheitlichen Folgen auf junge Frauen. In seinem Vortrag fasst er seinen aktuelen Erkenntnisstand zusammen.

Programmänderung! Angelika Müller (vormals Kögel-Schauz), Gründerin der "Eltern für Impfaufklärung" (EFI), gehört zu den besten Kennern der Impfproblematik. Aufgrund aktueller Ereignisse und neuester Rechercheergebnisse hat sie ihren ursprünglich über die Rotaviren geplanten Vortrag völlig umgestellt (die Rotavirus-Impfung übernimmt Jürgen Fridrich) und in zwei Themen aufgeteilt:
1. "Was ist EBOLA wirklich und welche Interessen stehen hinter der aktuellen Panikmache?"
2
. "Aluminium - schlimm im Deo, eine Katastrophe im Impfstoff!" 

Programmänderung! Jürgen Fridrich, Vorsitzender von Libertas & Sanitas e.V., zählt wie Angelika Müller zu den kompetentesten Vertretern der Impfkritik in Deutschland. Seine Spezialität sind unter anderem Präzedenzverfahren, z. B. nach rechtswidrigen Unterrichtsausschlüssen Ungeimpfter an Schulen. Fridrich berichtet im ersten Teil seines Vortrags über den aktuellen Stand laufender Gerichtsverfahren und wie Sie Impf-Mobbing im Alltag abwehren können. Im zweiten Teil seines Vortrags stellt er den aktuellen Wissensstand zur neuen Impfempfehlung der STIKO gegen Rotaviren dar.

Dr. med. Klaus Hartmann war 10 Jahre lang bei der deutschen Zulassungsbehörde, dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI), für die Impfstoffsicherheit zuständig. 2003 verließ er die Behörde wegen der Vertuschung der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Sechsfach-Impfstoff HEXAVAC. Seitdem ist er als Gutachter für Impfschäden tätig und hat inzwischen hunderte von Fällen begleitet. In seinem Vortrag berichtet er von seinen Erfahrungen vor Gericht und worauf es bei einem Anerkennungsverfahren ankommt.

Dr. med. Georg Kneißl verbindet in seiner Praxis die Schulmedizin unter anderem mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Er verfügt über eine langjährige Erfahrung im Umgang mit Impfschäden. In seinem Vortrag berichtet er, welche Symptome im Falle eines Falles auftreten können und mit welchen konkreten Erkrankungsbildern er es bisher zu tun hatte und wie die Erfolgsaussichten bei der Behandlung aussehen.

Joachim Bauer ist ebenfalls Heilpraktiker. Seine besondere Kompetenz liegt in der Qualitätssicherung im Zusammenhang mit der Dunkelfeld-Mikroskopie. In seinem Vortrag geht es darum, mit welcher Berechtigung man aus bestimmten Beobachtungen unter dem Mikroskop Rückschlüsse über die Ursache einer Krankheit schließen - oder eben nicht schließen - kann. Ich finde diesen Vortrag vor allem deshalb spannend, weil wir – wie die Begründer der Infektionshypothese – diskutieren werden, was wir dort sehen und welche Schlussfolgerungen daraus gezogen werden können.

Am Samstagabend nach dem eigentlichen Symposium sind verschiedene Gesprächskreise zu nachfolgenden Gesprächskreisen geplant, zu denen sich Teilnehmer anmelden können:

  1. Methoden zur Ausleitung von Impfgiften
  2. Impf-Mobbing im Alltag
  3. Impfschaden-Anerkennungsverfahren
  4. Erfahrungen mit ungeimpften Kindern / Wenn nicht impfen, was dann?
  5. Elternstammtische gründen und erfolgreich leiten
  6. Die Unterscheidung zwischen Schütteltrauma und Impfschaden

Bereits am Freitag vor dem Symposium ist ab 18:00 Uhr ein Vernetzungstreffen. Am Sonntag nach dem Symposium ab 9:00 Uhr ein Arbeitstreffen geplant. Alle aktiven Impfaufklärer – und alle, die es werden wollen – sind eingeladen. Die Teilnahme ist nach schriftlicher Anmeldung möglich.

Preise und weitere Infos

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum