Zwei neue Studien: Ist die Keuchhusten-Impfung wirkungslos?

(ht) Bei einem Keuchhustenausbruch in Perth/Australien zeigte sich, dass voll geimpfte 2- bis 3-jährige Geschwister die häufigste Ansteckungsquelle für unter 6 Monate alte Säuglinge waren.

Finding the 'who' in whooping cough: vaccinated siblings are important pertussis sources in infants 6 months of age and under

In den Niederlanden lagen die Erkrankungsziffern bei Säuglingen in den Jahren 2011/12 höher als in den frühen neunziger Jahren, trotz mehrmaliger Ausweitung der Impfempfehlungen

Pertussis in the Netherlands, is the current vaccination strategy sufficient to reduce disease burden in young infants?  

Sollten diese Studienergebnisse repräsentativ sein, dann wäre die Keuchhustenimpfung nicht nur wirkungslos, sondern sorgt darüber hinaus durch die Verschiebung der Krankheit ins Säuglings- und Erwachsenenalter für mehr bzw. schwerere Komplikationen. Passend dazu war im Deutschen Ärzteblatt vom 14. Nov. 2014 in einem Artikel ab Seite 788 nachzulesen, dass inzwischen 64 % aller gemeldeten Keuchhustenerkrankungen bei Erwachsenen auftreten (und 39 % aller Masernerkrankungen bei Erwachsenen).

Durchimpfungsraten bei der Schuleingangsuntersuchung 2012: Deutschlandweite Erhebung auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte

 

schrieb am 08.02.2015 um 15:53:09

Meine Erfahrung ist, dass die Keuchhustenimpfung "wirkt" und geimpfte Kinder keine Keuchhusten "haben". Dies habe ich selbst erlebt, als ich mit meinen, von starken Hustenanfälle geplagten, 15 Monate alten Sohn abends in die Notaufnahme der Prinzessin Margarete Krankenhauses in Darmstadt kam. "Ist Ihr Sohn geimpft?" Ich:"Nein" "Dann machen wir mal ein Speicheltest, ob es Keuchhusten ist." Meine Frage: "Was wäre, wenn er geimpft wäre?" Antwort: "Dann würden wir das nicht testen, dann kann er ja kein Keuchhusten haben." So einfach ist das. Was die Ansteckung betrifft: Woher hatte mein Sohn seinen Keuchhusten? Keuchhusten ist nicht sehr ansteckend, sondern überträgt sich nur z.B. durch direktes Anhusten. Mein Sohn hatte keinen Kontakt mit einem an Keuchhusten erkrankten Kind, wohl aber mit jeder Menge gegen Keuchhusten aktiv (!) geimpften Kindern. Mein Sohn durfte mit seinem Keuchhusten weder in die Kita, noch zu Pekip oder sonst wo hin. Die aktiv geimpften Kinder hingegen bleiben nicht zu Hause. Für meinen Sohn und mich war das OK, Kinderkrankheiten sind da, um durch gemacht zu werden. Für Säuglinge ist der Umgang mit kürzlich aktiv gegen Keuchhusten geimpften Kindern aber lebensgefährlich!!!

schrieb am 20.01.2015 um 12:57:15

Zur evtl. Wirkungslosigkeit kann ich beitragen, dass meine beiden Neffen, trotz Impfung, an Keuchhusten erkrankten.



Ich verstehe allerdings nicht, warum es durch die (wirkungslose?) Impfung zu einer Verschiebung der Erkrankung ins Erwachsenenalter kommt. Das wäre ja nur möglich, wenn die Impfung wirkt, jedoch keinen Langzeitschutz bietet? Oder?

schrieb am 20.01.2015 um 16:10:18

Diese Frage treibt mich auch um.

Die Antwort der Impfbehörden lautet: Impfen!



Beim Ausbruch von Pertussis (Keuchhusten) in Vermont erkrankten die Geimpften um so sicherer, je häufiger sie geimpft waren. Bis zu 5 Impfungen lautet die Empfehlung des Vermonter Gesundheitsamtes. Der Artikel:

Vaccinated kids account for 90 percent of child whooping cough cases in Vermont.



http://vtdigger.org/2012/10/08/90-percent-of-who-
oping-cough-cases-in-vermont-among-vaccinated-chi-
ldren/

schrieb am 20.01.2015 um 16:25:48

Kathryn Kinzel

October 9, 2012 at 10:12 am



The 90% vaccinated is a little misleading – the pertussis vaccine does not confer protection until the primary series is completely administered, which is four shots by the age of ~15 months (or the 18 month mark listed in the story by DOH). So it would be interesting to see how many of the younger children are actually not completely immunized, either because the vaccinations are delayed for whatever reason or the child is too young to have completed the four-dose series.



Regardless, the efficacy of the vaccine leaves a lot to be desired. Hopefully a better version will come out relatively soon, but until then, a mediocre vaccine is better than no vaccine.



Mit anderen Worten: Die Keuchhustenimpfung taugt zwar nichts, aber da wir nichts Besseres haben, muß weiter geimpft werden.

Wobei sich Mrs. Kinzel durch besonders sinnlose Beiträge hervortut. Und wenn ihr schließlich die Argumente ausgehen (was aber nur selten vorkommt), dann muß es eben der "common sense" tun, was immer sie damit meinen mag. Vielleicht den so genannten "gesunden Menschenverstand"?

LG Karl Kammerer

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum