Japan: Heftige öffentliche Diskussion um HPV-Impfstoffe

Abb.
(ht) In Japan werden derzeit 119 Fälle von Impfschäden nach HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs verhandelt. Die WHO bezog massiv Stellung für die Impfung und bezeichnete die Kritik als schädlich. Doch in einer Stellungnahme bezichtigten japanische Experten das zuständige WHO-Gremium als befangen.

Ein Facebook-Kommentar des bekannten Medizin-Journalisten Bert Ehgartner:

"Nur kurze Zeit galt in Japan die öffentliche Empfehlung für HPV Impfstoffe. Als insgesamt 2.945 Nebenwirkungen gemeldet wurden, zog das Gesundheits-Ministerium die Empfehlung zurück. Bisher sind 119 Schadenersatzklagen von gesundheitlich schwer geschädigten jungen Frauen bei Gerichten eingebracht worden. Nun beginnen in Tokyo die Verhandlungen.

Ein Gremium aus Impfexperten der WHO bezeichnete die Störungen der jungen Frauen als "großteils psychosomatisch bedingt" und kritisierte “politische Entscheidungen, die sich auf eine schwache Beweislage beziehen, und Schaden anrichten, indem die Nachfrage nach den sicheren und wirksamen HPV Impfstoffen zurück geht.”

Daraufhin veröffentlichte YAKUGAI, eine angesehene Vereinigung von Medizinern, Wissenschaftern und Patientenschützern eine vernichtende Kritik an der Stellungnahme der WHO. Auf 10 Seiten, unterstützt von 39 Quellverweisen zeigen die japanischen Experten auf, dass auf Basis der Daten die Rücknahme der Impfempfehlung die einzig folgerichtige Konsequenz war. Problematisch sei vielmehr, dass von den 15 Mitgliedern des Experten-Gremiums der WHO 11 Personen direkte finanzielle Beziehungen zu Impfstoff-Herstellern haben.

YAKUGAI schließt seinen Bericht folgendermaßen:

"Wenn man den ernsten Sorgen um die Sicherheit der HPV Impfstoffe deren beschränkte positiven Effekte gegenüber stellt, gibt es keinen Anlass die Impfungen öffentlich zu empfehlen. Die Entscheidung der japanischen Regierung ist deshalb gerechtfertigt, die Kritik der WHO hingegen keinesfalls. Ohne selbst irgendwelche eigenständigen Untersuchungen zu Nebenwirkungen nach den Impfungen durchgeführt zu haben, nimmt es sich die WHO heraus, die unabhängigen Entscheidungen Japans zu kritisieren, mit nichts als Basis - außer dem autoritären Selbstverständnis einer Behörde. Wir sind bestürzt über das Versagen der WHO, ihre Verantwortung als internationale Behörde wahr zu nehmen und weisen die geäußerte Kritik vollständig zurück."

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum