Impfmüde Deutsche? Achtung: Marketing-Lüge!

Abb.
(ht) Immer wieder hören wir Eltern, die Deutschen seien "impfmüde" und wir müssten vermehrt Anstrengungen unternehmen, die Durchimpfungsraten zu erhöhen. Dieser Appell gilt jedoch weniger uns Impfkritikern als vielmehr unserem sozialen Umfeld. Einmal mehr sollen wir als "unsozial" und "Trittbrettfahrer" oder gar als "Bioterroristen" gebrandmarkt, ausgegrenzt - und damit unter Druck gesetzt werden.

Dabei ist das mit den "impfmüden Deutschen" reine Propaganda, wie diese Statistik der Weltbank zeigt. Warum haben es die Impfologen nötig, zu solchen Tricks zu greifen, wenn doch der Vorteil der Impfungen angeblich derart klar auf der Hand liegt?

Bitte lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, vor allem nicht mit solchen Marketing-Lügen. Ich empfehle Ihnen, sich in Ruhe zu informieren, am besten auch bei industrieunabhängigen Quellen (unsere Gesundheitsbehörden gehören leider nicht dazu).

Vernetzen Sie sich mit anderen Eltern, die ähnliche Fragen über Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit von Impfungen haben wie Sie. Eine Liste unabhängiger Elternstammtische finden Sie auf unserer Webseite. Sie sind nicht allein!

schrieb am 27.04.2017 um 20:34:27

Oh ja - die "Impfmüdigkeit" mal wieder.



Die ist ja schon längere Zeit belegt zum Beispiel durch die BCG-Tuberkulose-Impfmüden Behörden:



http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Tuberkul-
ose/FAQ01.html



Dabei hatte man uns doch vorher suggeriert, wir seien alle potentielle Tuberkulose-Todeskandidaten - und der Politik wurde erklärt, wie unglaublich man wirtschaftlich sparen kann, wenn keiner merh Tbc kriegt.



Und dann haben sich die Tuberkulose-Epedemien einfach geweigert, der Impflobby den Besuch abzustatten.



Auch sehr schön - die Grippeimpfungen.

Jedes Jahr eine neuer Impfstoff gegen ein neues Virus. Wobei der Impfstoff bereits lange vorher hergestellt wird, bevor man überhaupt weiß, welches Virus im Umlauf ist.



Und dann die Maserntoten! Das ist ja ganz schrecklich! Bei der letzten gigantischen Masernepidemie von einigen hundert Erkrankten, 1 Kind in Berlin obwohl angeblich gegen alles geimpft, außer gegen Masern.

Schrecklich - enthalten doch alle in Deutschland gegen Mumps und Röteln zugelassenen Impfstoffe auch den Imfstoff gegen Masern.



Sowas aber auch!



Wenn man das mal mit den Todesfällen durch Krankenhauskeime vergleicht - also je nach Quelle zwischen 15.000 und 40.000 pro Jahr Tote (!) nicht Erkrankte.



Wie gefährlich doch die Masern sind.



Und die Viren - die haben es in sich. Im Winter können Sie sogar durch Kälte übertragen werden - ganz ohne Wirtstier.

Das nennt man dann Erkältung.



Siehe hier bei Desinformation und Volksverdummung:

http://www.erkaeltungsratgeber.de/verlauf-therap-
ie/



Oder ist es vielleicht doch so, dass die bei Erkältungen auftretenden Viren vom Körper selbst produziert werden? - weil sie gerade benötigt werden?



Dann aber kann Impfen per se nur Schaden am Immunsystem anrichten.



Jedenfalls ist aus meiner Sicht von Impfungen solange abzuraten, solange der Beweis eines gesundheitlichen Nutzens nicht durch langjährige kontrollierte Studien erbracht ist.

schrieb am 19.04.2017 um 09:54:49

...was wenn von diesen 72 Masen Fällen in Österreich und ca.350 DEUTSCHLANDWEIT!!!,

die geimpften-die-ungeimpften angesteckt haben? Müsste man hier nicht auch eine Meldepflicht fordern,und die geimpften 2 Wochen nach Masernimpfung in Quarantäne stecken?Die stellen ja auch eine Gefahr für all jene dar,die nicht geimpft werden können!



SIEHE:



"Geimpfte Kontaktpersonen sind vor der Erkrankung weitgehend geschützt, können aber vorübergehend mit Bordetellen besiedelt sein und damit eine Infektionsquelle darstellen. Daher sollten auch geimpfte enge Kontaktpersonen vorsichtshalber eine Chemoprophylaxe erhalten, wenn sich in ihrer Umgebung gefährdete Personen, wie z. B. ungeimpfte oder nicht vollständig geimpfte Säuglinge oder Kinder mit kardialen oder pulmonalen Grundleiden, befinden."



Ebenso bei den Masern, auch hier heißt es im Ärzte-Ratgeber des RKI (Stand Dezember 2013):

"Abgeschwächte Infektionsverläufe... werden bei Menschen beobachtet, bei denen infolge ... einer nicht vollständig ausgebildeten Impfimmunität die Virusreplikation beeinträchtigt bzw. gestört ist und eine reduzierte Virämie vorliegt. Das Exanthem ist in diesen Fällen nicht voll ausgebildet, so dass eine klinische Diagnose erschwert ist; mit Ansteckungsfähigkeit muss jedoch gerechnet werden. ... Das Masernvirus führt bereits bei kurzer Exposition zu einer Infektion (Kontagionsindex nahe 100 %) und löst bei über 95 % der ungeschützten Infizierten klinische Erscheinungen aus."

schrieb am 17.04.2017 um 20:45:33

...ich wäre für eine Meldepflicht für Ärzte, wenn ein Kind zb.an Masern erkrankt, obwohl es dagegen geimpft ist.

in Österreich warens bis Heute ca. 72 Fälle auf 9 Bundesländer verteilt. Meines Wissens waren viele davon gegen Masern geimpft,nur schweigen unsere EXPERTEN in Politik und Wissenschaft dazu.

Wichtig ist die Propaganda für die Verheerende Pandemie...

schrieb am 17.04.2017 um 20:33:17

Das is psychologisch gemacht. Die Durchimpfungsrate ist hoch...auch bei uns in Österreich. Trotzdem sind die Krankheiten gegen die geimpft wird NICHT besiegt.

Deshalb muss man dem dummen Volk glaubhaft machen,dass zu wenige impfen,und dass gemeinsame Anstrengung nötig ist diese Krankheiten zu besiegen.

Gleichzeitig explodiert die Anzahl chronisch kranker Kinder,und immer mehr Eltern trauen Politik und Pharma nicht mehr.

Wir wählen auch die SPÖ nicht mehr,da sie sich mit ihrem Volksanwalt Dr.Kräuter wehement für eine Impfpflicht an Schulen einsetzt.

Am Rande bemerkt hat dieser Herr NULL Ahnung von Gesundheit und Medizin...

schrieb am 16.04.2017 um 09:41:40

ist die Weltbank eine glaubwürdige, industrieunabhängige Quelle?

schrieb am 25.04.2017 um 12:06:18

Ich denke, es gibt nicht wirklich völlig unabhängige Quellen, schließlich sind die Impfstoffhersteller weltweit vernetzt und versuchen überall die Diskussion zum Thema Impfunden nach Kräften zu beeinflussen.



Aber die Weltbank beschäftigt sich eher mit den Angelegenheiten der Welt als mit der aktuellen Impfkampagne in Deutlschland, daher findet man dort andere Informationen und kann dadurch Widersprüche entdecken und Manipulationen aufdecken.



schrieb am 16.04.2017 um 10:50:20

Haha, gute Frage!

schrieb am 30.04.2017 um 00:49:19

Der in Schweden geborene Anthropologe Peter Aaby hat in Guinea-Bissau in einem Forschungsprojekt mitgearbeitet, das einige Fragen aufwirft. Als ich diesen Bericht las, fragte ich mich, ob wir tatsächlich alles richtig sehen:



http://www.deutschlandfunk.de/impfungen-pieks-mi-
t-mehrwert.740.de.html?dram:article_id=308446



Eine mögliche Antwort wären die von dem Schweizer Arzt und Anthroposophen H.U. Albonico kritisierten Zeiten, in denen Säuglinge und Kleinkinder geimpft werden.



Es wird durch die Mehrfachimpfungen das Unreife Immunsystem der Säuglinge und toddler überfordert.



Als die Japaner die entsprechenden Schlüsse aus den ihnen vorliegenden Daten zogen, wurde das Impfalter der kleinen Japaner auf den Beginn des 3. Lebensjahres verschoben, mit der Folge, daß der plötzliche Kindstod SIDS plötzlich keine Rolle mehr spielte.



Die Forderung muß lauten: Differenziert impfen, Einzelimpfungen!

und nur solche Impfungen, die einen Nutzen haben, der durch entsprechende Studien ohne pharmaindustrielle Beteiligung und ohne statistische Verzerrungen (Frau Müller wird dringend gebraucht) bewiesen worden ist.



impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum