Offener Brief eines "dummdreisten Ignoranten und Querulanten" an die SZ

Abb.
Offener Brief des Medizin-Journalisten Hans U. P. Tolzin
an die Süddeutsche Zeitung

Liebe Süddeutsche Zeitung,

in Ihrer Online-Ausgabe vom 26. Mai 2017 lassen Sie Ihren Redakteur Kim-Björn Becker, Doktor der Politikwissenschaften, zu Wort kommen, der Eltern, die das Impfen ihrer Kinder verweigern, darin auf das Übelste beschimpft. Da heißt es z. B.:

"... die teils dummdreiste Ignoranz, mit der sich so mancher Impf-Gegner unter dem Deckmantel der kritischen Informiertheit den medizinischen Erkenntnissen verweigert, ist schon bemerkenswert ... Impf-Gegner mit ihrer verqueren Haltung ... Eltern, die dem Nachwuchs aus purer Nachlässigkeit den nötigen Impfschutz verwehren ... wenn der Staat nichts gegen die Querulanten unternähme ..."

Sagen Sie mal, haben Sie die Doktorarbeit des Herrn Becker eigentlich mal überprüft, ob er sie wirklich selbst geschrieben - oder abgeschrieben - hat? Denn für seinen Artikel hat er ganz offensichtlich abgeschrieben, statt selbst zu recherchieren. Als Doktor der Politikwissenschaft - und als Redakteur der SZ - sollte er doch die Grundregeln der Recherche, die Bedeutung der Grundwerte und des Respekts vor der Meinung Andersdenkender, verstanden haben. Außerdem sollte er als Redakteur in "Deutschlands führender Tageszeitung" eigentlich die Kunst beherrschen, zwischen Meinung und Fakten zu unterscheiden und vor allem auch Mehrheitsmeinungen auf Fakten zu überprüfen. Er sollte fähig sein, objektiv über Pro und Kontra zu berichten, damit der Leser sich eine eigene Meinung bilden kann.

Statt dessen betätigt er sich als Einpeitscher, Populist und Denunziant. Wie Sie wissen - oder schon vergessen haben? - gab es Deutschland Zeiten, da hatten Menschen mit diesen Charaktereigenschaften Hochkonjunktur und die besten Aussichten, politisch und in den Medien Karriere zu machen. Sollten diese Zeiten jetzt etwa wieder kommen?

Wie im Internet nachzulesen ist, fällt die Auflage der SZ seit Jahren. Das finde ich gut. Denn jede Tageszeitung, die solche FAKENEWS verbreitet, sollte aus dem Antlitz der Medienlandschaft verschwinden.

Hier kurz die Fakten zum Impfen, die viele Eltern aus VERANTWORTUNGSBEWUSSTSEIN und LIEBE dazu bewegen, auf bestimmte oder auch alle Impfungen zu verzichten:

  1. Der Beweis dafür, dass Geimpfte gesünder sind als Ungeimpfte, wie es Eltern seit Jahrzehnten fordern, fehlt mittlerweile seit über 200 Jahren. Begründung: Vergleichende Placebostudien seien unethisch. Wie bitte???
  2. Der Beweis dafür, dass Menschen mit hohen Antikörpertiterwerten im Blut (einziger "Wirksamkeitsbeweis" bei der Zulassung von Impfstoffen) gesünder sind als Menschen ohne nachweisbare Titer, fehlt ebenso bis heute. Auf Anfrage bei den zuständigen Bundesbehörden bekommt man zur Antwort: "Das ist so, weil es in den Lehrbüchern steht". Wie bitte???
  3. Die Ersatzbehauptung, dass der Rückgang der Seuchen durch die Einführung von Massenimpfungen bewirkt wurde, wird durch Erkrankungs- und vor allem durch Todesfallstatistiken nicht gestützt. Im Gegenteil: Die Kurven fallen in der Regel etwa ab 1900, also Jahrzehnte VOR Einsetzen der meisten Impfungen. Doch Sie ignorieren das einfach. Ja, wo leben wir denn???
  4. Das Impfrisiko ist nicht kalkulierbar, was die zuständigen Behörden auch regelmäßig zugeben. Grund: Die Studien sind zu klein und laufen nicht lange genug. Die Dunkelziffer bei den gemeldeten Impfkomplikationen ist völlig unbekannt. Schätzungen gehen von einer Melderate von maximal 5 % bis hin zu maximal 0,1 % aus! Damit ist auch eine Nutzen-Risiko-Abwägung nicht möglich. Die Vermutung mancher Autoren, dass Impfungen eine der Hauptursachen für die exponentielle Zunahme von chronischen Erkrankungen sind, konnte bisher nicht widerlegt werden - ganz einfach, weil die entsprechenden Studien fehlen. Und mit solchen ungeprüften Produkten sollen wir unsere gesunden Kinder impfen lassen? Geht's noch???
  5. Fragt man das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), die deutsche Zulassungsbehörde, zu welchen Impfstoffen sogenannte Nachmarktstudien (Studien nach Markteinführung eines Produktes) vorliegen, bricht im PEI das große Suchen aus. Man hat dort gar keinen Überblick! Was ist denn da los?
  6. Die Mehrzahl der Mitglieder der Ständigen Impfkommission (STIKO) leidet an Interessenkonflikten. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum die STIKO alternative Vorsorgemaßnahmen (z. B. Vitamin A bei Masern - siehe WHO - oder Vitamin D bei Influenza) einfach ignorieren - obwohl ihre eigene Geschäftsordnung ihre Berücksichtigung vorsieht. In der STIKO regiert die Pharma-Lobby!
  7. Dass eine hohe Durchimpfungsrate in der Lage sein soll, eine Krankheit auszurotten, und dass es so etwas wie Herdenschutz gebe, wird ausschließlich durch Hypothesen, nicht aber durch wissenschaftliche Fakten gestützt. Zeigt uns die Wissenschaft!
  8. Die Hauptlast der Immunabwehr wird, wie man inzwischen seit ein paar Jahrzehnten weiß, nicht von den Antikörpern, sondern vom sog. zellulären Immunsystem getragen. Dieses braucht jedoch keinerlei Impfung, denn alles, was es braucht, erhält es durch eine natürliche Geburt und die Muttermilch, insbesondere der Erstmilch. Es lebe das zelluläre Immunsystem!
  9. Dass die Hersteller vom Gesetzgeber von der Haftung für ihre Produkte befreit wurden und der Steuerzahler für die Folgen aufkommen muss, ist ein unglaublicher Skandal erster Güte - und eigentlich nicht zu fassen! Das ist ja die reinste Pharmadiktatur!

Abb.

Sagt mal, Jungs und Mädels von der SZ, was ist eigentlich los mit Euch? Bedeutet Euch journalistische Ethik und Ehre gar nichts mehr?

Ein Glück, dass man mich - noch - nicht dazu zwingen kann, so einen Mist zu lesen. Ich bin stinksauer. Mir reicht's jetzt echt! Ich fordere Euch hiermit öffentlich auf, mit diesem offensichtlichen Pharmamarketing aufzuhören und zu ordentlichem Journalismus zurückzukehren.

Herr Becker soll sich gefälligst öffentlich bei mir und bei allen Eltern, die er öffentlich beleidigt hat, entschuldigen!

Mit verärgerten Grüßen
vom dummdreisten Ignoranten und Querulanten
Hans U. P. Tolzin
impf-report
Herausgeber und verantwortlicher Redakteur

schrieb am 18.09.2017 um 21:39:02

Ich sehe Ihre Arbeit und bedanke mich. Geben Sie bitte nicht auf! Manchmal braucht es einen ersten der aufsteht damit die anderen nachkommen. Seien Sie sicher das die anderen auf dem Weg sind:)

schrieb am 22.06.2017 um 12:05:13

Es ist doch wirklich unglaublich und unerhört, was so ein fachfremder Journalist sich erdreistet über ein Thema zu schreiben, wovon er keine Ahnung hat. Ist das überhaupt erlaubt? Haben die keinen Chefredakteur mehr, der das vor der Druckfreigabe nochmal gegenliest?

Dafür müßte es korrekterweise eigentlich eine Gefängnisstrafe nicht unter fünf Jahren geben, wenn jemand wissentlich nachweislich falsche Informationen in den Leitmedien verbreitet.



Und wenn man es genau nimmt, ist das ja sogar bereits ein Verstoß gegen das Heilmittelwerbegesetz, denn dieser fachfremde und nicht sachverständige Herr Doktor fordert ja damit indirekt alle Leser auf, sich impfen zu lassen. - Das ist verboten!



Vielleicht gibt es ja auf diesem Wege die Möglichkeit einer juristischen Abmahnung, am besten mit einer empfindlichen und abschreckenden Geldstrafe, damit so etwas zukünftig unterbleibt.



Es ist inzwischen unerträglich, das über die Haupt-Leit- Medien ungestraft soviel Unsinn verbreitet werden darf.

Wenn ein Haus zusammenfällt, weil der Statik-Ingenieur falsch gerechnet hat, dann wird er dafür voll in Haftung genommen.

Was ist, wenn ein Kind stirbt, weil sich die Mutter auf die Werbe-Botschaft dieses Journalisten verlassen hat, muß er dann auch voll dafür haften?



Es wäre langsam mal an der Zeit dafür!





Vielen Dank Herr Tolzin, für Ihre exzellente Impfaufklärungs-Arbeit!

schrieb am 22.06.2017 um 11:01:17

Respekt, Herr Tolzin! Vielen Dank für Ihre ungemütliche Aufklärungsarbeit.

schrieb am 21.06.2017 um 14:08:01

Hervorragend! Vielen DANK dafür.

schrieb am 21.06.2017 um 09:30:48

Herr Tolzin, ist der Leserbrief abgedruckt worden? Bzw. haben Sie eine Rückmeldung bekommen?

Danke für diesen Brief!

schrieb am 20.06.2017 um 22:42:47

Es gibt da einen bei Google verfügbaren SWR Film: "Krank durch Vorsorge", der da auch offenlegt, dass es nicht um die Gesundheit, sondern um das Geld geht und man die Schädigung der Menschen dafür in Kauf nimmt.



Ebenfalls bei Google die ARTE-Doku "AIDS - Die großen Zweifel"



Es gab nie einen Nachweis, dass eine Immunschwäche auf einen HIV-Virus zurückzuführen ist. Dieser Film erinnert an die Ebola-Impf-Geschichte.



Die Medizin verdient nicht an Kranken, sondern an der Diagnostik und der chronischen Behandlung von Gesunden: Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin, Krebs - und natürlich Impfungen.



Und dann noch solche Pfuschereien wie Genitaloperationen an Zwittern im Kleinstkindalter, sobald man meint, es sei uneindeutig, Künstliche Gelenke (Fremdkörper), Rücken-Ops, Elektroschocks in der Psychiatrie, Wurzelbehandlungen an Zähnen und und und... Pfuscherei ohne Ende.



Wir haben es mit einer Kontrolle der Politik und Verwaltung durch Medizin und Pharma zu tun - den Eindruck muss man bekommen.



Und dann das Totalversagen von Zivilgerichten und Staatsanwaltschaft, wenn Menschen infolge dieser Pfuscherei einen nicht mehr zu leugnenden Schaden erleiden.



16% betragen mittlerweile die Krankenkassenbeiträge. Man muss sich mal diesen Wahn vorstellen!



Danke für Ihre unermüdliche Arbeit.

schrieb am 20.06.2017 um 20:20:57

Perfekt geschrieben. Danke !!!

schrieb am 19.06.2017 um 12:30:10

Gut gebrüllt Löwe! So ein Leserbrief war überfällig. Dr. Bartens (SZ-Gesundheitsredaktion) und dieser Zeitgenosse von Doktor fallen durch absolut tendenziöse und einseitge Berichterstattung auf. Es geht in der SZ nur undifferenziert gegen Heilpraktiker, Naturheilverfahren und gegen impfkritische Mitmenschen. Dabei ignorieren sie wissenschaftliche Tatsachen. Ich habe vor einigen Jahrzehnten studiert und so eine Schreibe und die offensichtliche Tendenz der SZ schmerzt mich. Kein Wunder, dass - leider - immer mehr zu solchen Blättern "Lügenpresse" sagen und merken, dass sie verscheißert werden. Möge die Auflage weiter sinken.

Besten Gruss

schrieb am 19.06.2017 um 09:42:08

Ganz toll, geschrieben!

qerw schrieb am 19.06.2017 um 00:00:24

sehr gut
weiter so

schrieb am 18.06.2017 um 21:08:54

Vielen Dank, Herr Tolzin, für Ihren Einsatz!

So eine unsägliche Verleumdung der Impfkritiker

habe ich vor ein paar Wochen auch beim bayerischen

Rundfunk erlebt (Radio Bayern 2) und eine dementsprechende Beschwerde per Email geschickt (bisher ohne Reaktion).

Ich denke, wir alle sind aufgerufen, immer und immer

wieder unsere Stimme zu erheben, denn unsere

Freiheit in diesem Thema insgesamt ist massiv

gefährdet.

Und außerdem:

Bitte unterstützt alle die Partei und Bewegung

Deutsche Mitte, die einzige politische Kraft, die uns

die Impffreiheit sichern will, entweder mit einer

Mitgliedschaft oder zumindest mit einer Unterstützer-

unterschrift, damit wir zur Bundestagswahl zugelassen werden:

https://deutsche-mitte.de/







schrieb am 18.06.2017 um 19:18:01

Sehr geehrter Herr Tolzin,



Für die Art, wie sie die Dinge in Worte fassen, wie sie genau den Punkt treffen, kann ich nur sagen, liebe ich sie einfach...



Das Vorwort in ihrem Buch" Macht Impfen Sinn" fand ich so toll, das ich Tränen in den Augen hatte, so sehr hat es mir aus dem Herzen gesprochen. Ich hoffe ich kann es zeitlich einrichten im September nach Stuttgart zu kommen und würde mich sehr freuen, wenn ich ihnen persönlich danken kann.

schrieb am 17.06.2017 um 13:42:02

Danke für diese Rede. Sie ist notwendig. Sie muss in jede Ecke schallen.

Ich verbreite weiter:

https://bumibahagia.com/2017/06/17/impfen-journa-
lismus-offener-brief-von-hans-u-p-tolzin-an-die-s-
ueddeutsche-zeitung/

schrieb am 20.06.2017 um 22:50:15

Hallo lieber Thom Ram,

Es freut mich sehr, von Ihnen hier lesen zu können!

Ich schätze Ihre Arbeit und Engagement sehr und wünsche Ihnen eine Bärenstarke Gesundheit und ein langes, glückliches Leben!

Vielen vielen Dank natürlich auch an Herrn Tolzin für diesen knackigen Brief hier oben- das ist absolut nötig!!!

Denn es ist so, daß wer in der Wahrheit ist, nicht zu beleidigen braucht. Wer in der stimmigen Wahrheit ist, wird die lange schon verlangten Studien ohne weiteres vorlegen und zwar ohne jeden Kommentar. Er wird alle (und damit meine ich ALLE) Fragen geduldig beantworten und wer mit der Wahrheit ist muß niemanden "zu seinem Glück" zwingen.

Doch leider ist man nicht in der Wahrheit, wie allenthalben spürbar ist. Es wird schamlos gehetzt, beschimpft und diffamiert. Wer denn da weiß, der weiß auch um die dahinterliegende Agenda der Verantwortlichen dieser üblen Machenschaften.

Wir selbst lassen uns lange schon nicht mehr impfen und unsere kleine ist komplett ungeimpft und bleibt dies auch.

Die Wahrheit steht von allein aufrecht- nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt! Und die Lüge wird uns allerorten inflationär unter die Nase gerieben. Auch für die sog. "Journalisten" kommt eines Tages die Stunde der Wahrheit, bis dahin werden sie gegen Judaslohn weiterhin stupide das diktierte wiedergeben und auf Papier gedruckt den Aufwachenden Menschen Überfälle unter die Nase halten- Schande und Scham über sie!

schrieb am 17.06.2017 um 12:08:32

Bravo Herr Tolzin.Gut geschrieben. Habe auch schon öfter der Süddeutschen meinen Ärger mitgeteilt.Früher war die SZ als Pharmakritisches Medium bekannt,haben sie diese doch als Sponsor entdeckt.

Mit solchen Artikeln wünsche ich denen weiterhin sinkende Auflagenzahlen,zumal die Kompetenzen und die Äusserungen ihrer Schreiberlinge nur mehr die Dümmsten der Dummen erreichen dürfte...

schrieb am 17.06.2017 um 11:50:13

Diese "pseudo-wissenschaftlichen Berichte" sind einer der Hauptgründe warum ich mein Abo bei der SZ vor 15 Jahren gekündigt habe.

schrieb am 17.06.2017 um 10:18:12

Gut, dass wir Leute wie Herrn Tolzin haben! Wir brauchen mehr davon!

schrieb am 17.06.2017 um 00:16:29

Ich meine, das Herr Tolzin hier eine plausible Darstellung gewaehlt hat.

schrieb am 16.06.2017 um 20:56:07

Hallo Herr Tolzin, was würden wir ohne Sie tun?

Ich kann Ihnen nur zustimmen. Diese Medien werden immer schlimmer. Warum informieren die sich nicht richtig bei so einem wichtigen Thema? Ich kann das nicht nachvollziehen!

Herzlichst

Andrea Wassihun

Jetzt vorbestellen
(Sonderaktion):
Abb.

Aktueller impf-report
Abbildung der Titelseite

Unsere Empfehlung:
Neue Dokumentarfilme


Abb.


Abb.


Abb.

 

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum