12 Murrhardter Forderungen - Unterschriften 3


12 Forderungen   Unterschriften 1   Unterschriften 2  Unterschriften 3

Michaela Künstle    29221 Celle  
am: 05. November 2002 um: 20:00
Kommentar: In der Orientierungsstufe laufen jetzt wieder die Impfwettbewerbe an. Die Klasse mit den meisten Impfausweisen bekommt Geld für die Klassenkasse. Eine Aktion der Gesundheitsämter.
Hoffentlich werden solche Aktionen bald unterbunden. Ansonsten sind die nicht geimpften Kinder noch die Schuldigen, wenn in der Klassenkasse "Ebbe"ist.
Jutta Schludecker    60489 Frankfurt am Main  
am: 04. November 2002 um: 20:39
Kommentar:
Karola Sust  
 45134 Essen  
am: 03. November 2002 um: 20:16
Kommentar: Unsere Kinder sind nur gegen Tetanus geimpft und haben im diesem Jahr die Masern durchgemacht - ohne Probleme. Der Kinderarzt empfiehlt noch Diphtherie und Polio, dazu konnten wir uns aber noch nicht durchringen.
Shiva Schröder    45127 Essen  
am: 03. November 2002 um: 01:40
Kommentar: Bei der Beschäftigung mit dem Thema ist mir aufgefallen, daß von offizieller Seite nur Argumente für Impfungen gebracht werden, und wie toll alles untersucht wäre und wie ungefährlich es ist. Wenn ich jedoch zwischen den Zeilen lese, werden die möglichen Risiken und Nachteile einfach nur verschwiegen. So kann man Menschen auch im Dunkeln gelassen, ohne direkt zu lügen.
Helena Dippold    91346 Wiesenttal  
am: 29. Oktober 2002 um: 13:37
Kommentar:
Franziska Dippold    91346 Wiesenttal  
am: 29. Oktober 2002 um: 13:36
Kommentar:
Birgit Hartling    91346 Wiesenttal  
am: 29. Oktober 2002 um: 13:34
Kommentar:
Hannelore Bezold    91346 Wiesenttal  
am: 29. Oktober 2002 um: 13:34
Kommentar:
Ernst Bezold    91346 Wiesenttal  
am: 29. Oktober 2002 um: 13:33
Kommentar:
Otto Dippold    91346 Wiesenttal  
am: 29. Oktober 2002 um: 13:32
Kommentar:
Diana Dippold    91346 Wiesenttal  
am: 29. Oktober 2002 um: 13:27
Kommentar:
Daniel Peter    35510 Butzbach  
am: 27. Oktober 2002 um: 19:47
Kommentar: Diese 12 Forderungen sind unbedingt unterstützenswert.
Michaela Peter    35510 Butzbach  
am: 27. Oktober 2002 um: 19:45
Kommentar: Unsere beiden Kinder sind nicht geimpft und wenn es nach uns geht, soll das auch auf jeden Fall so bleiben. Wir haben große Angst, daß die Impfpflicht wieder eingeführt wird und unterstützen die o.g. Forderungen aus tiefster Überzeugung.
Mechthilde Huck    77833 Ottersweier  
am: 27. Oktober 2002 um: 11:02
Kommentar:
Gerlinde Germann    90475 Nürnberg  
am: 25. Oktober 2002 um: 12:57
Kommentar: Ich bin als Elternteil für die Gesundheit meiner Kinder verantwortlich. Es ist meine Pflicht sich über grundlegende Dinge zu informieren, und dazu gehört das Thema Impfen. Danke an alle, die sich damit intensiv auseinandersetzen, und ich am Wissen und den Erfahrungen dieser "aktiven Kämpfer" partizipieren kann.
Gabriele Hötzinger    94315 Straubing  
am: 24. Oktober 2002 um: 17:11
Kommentar:
Kordula Hurka    99947 Bad Langensalza  
am: 24. Oktober 2002 um: 04:27
Kommentar:
Melanie Holocher    72336 Balingen  
am: 23. Oktober 2002 um: 09:43
Kommentar:
Tanja Mäurer    42929 Wermelskirchen  
am: 20. Oktober 2002 um: 22:59
Kommentar:
Anita Sluiter    26789 Leer  
am: 15. Oktober 2002 um: 16:47
Kommentar:
Wilfried Koseck    38700 Braunlage  
am: 03. Oktober 2002 um: 12:25
Kommentar: Ich weiss wie wichtig es ist diese "Die 12 Murrhardter Forderungen" zu unterstützen. Es mögen sich alle die beteiligen, die erkannt haben, das es um unsere Gesundheit geht. (Das Wort Volksgesundheit darf man ja nicht in den Mund nehmen, da wird einen gleich alles mögliche unterstellt.)
Peter Lehr    35745 Herborn  
am: 01. Oktober 2002 um: 22:25
Kommentar:
lothar pfahl    85521 ottobrunn  
am: 30. September 2002 um: 13:32
Kommentar:
Verena Tröbinger    I-39014 Burgstall  
am: 27. September 2002 um: 21:21
Kommentar:
Christiane Gräf und Rainer Wagner    97440 Werneck  
am: 26. September 2002 um: 21:46
Kommentar: Wir haben einen 10 Monate alten Sohn, dem wir ein "impffreies" Leben ermögliche wollen. Anfangs waren wir noch ziemlich unsicher, doch nachdem wir umfangreich recherchierten (Internet, Gespräche mit Heilpraktiker, Bücher, Gespräche mit Freunden/Gleichgesinnten, etc.) wurde uns klar, daß Impfungen für unseren Sohn keinesfalls in Frage kommen. Wir unterstützen die Forderungen und werden diese Seite mehrfach weitergeben.
annette bucher    73104 börtlingen  
am: 26. September 2002 um: 09:05
Kommentar:
Claudia Reh    31311 Uetze  
am: 25. September 2002 um: 20:23
Kommentar: Vor allem geht es darum, sich zusammenzutun und gemeinsam eine Stimme zu bilden, die man nicht mehr überhören kann. Eine Stimme zu bilden, die auch die erreicht, die eigentlich nicht nach Informationen gesucht haben. Sondern alle aufzurütteln und zu informieren, daß es auch noch andere Meinungen gibt. Ich unterstütze diese Forderungen, damit alle Beteiligten nicht mehr einfach so dahinmachen, weil es immer so war, sondern Pharma und Ärzte sollen offenlegen, was es an Zahlen gibt, und zwar ALLES. Denn auch der "normale" Bürger hat einen Verstand, und ein Recht, sich aus den vorhandenen Informationen eine Meinung zu bilden, und zwar SEINE EIGENE Meinung, wie auch immer diese ausfallen mag. Und dazu brauchen wir Informationen und keine Politik des Stillschweigens und Vertuschens. Die Zeiten sind vorbei!!
Dieter Harsch    67480 Edenkoben  
am: 23. September 2002 um: 22:14
Kommentar:
Elke Stoiber    A - 4600 Wels  
am: 22. September 2002 um: 21:48
Kommentar:
sabine mueller    72275 alpirsbach  
am: 22. September 2002 um: 16:54
Kommentar:
Ulrich Beck    72348 Rosenfeld  
am: 17. September 2002 um: 19:38
Kommentar:
Sigrid Beck    72348 Rosenfeld  
am: 17. September 2002 um: 19:36
Kommentar:
Wolfgang Terhörst    85238 Petershausen  
am: 17. September 2002 um: 15:23
Kommentar: Unser Sohn (6 J.) und unsere Tochter (14 Mon.) sind beide nicht geimpft und werden von Anfang an heilpraktisch begleitet. Sie waren bislang noch nie ernsthaft krank (mal eine Erkältung, okay). Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Eltern sich die Entscheidung bei dem massiven Impfdruck der Schulmedizin nicht leicht machen und sich oft schikaniert fühlen. Jede Unterstützung ist da wichtig, denn man muss jeden Tag die Entscheidung für sich rechtfertigen können.
Susanne Altmeyer    66780 Rehlingen-Siersburg  
am: 17. September 2002 um: 10:44
Kommentar: Vor 11 Jahren hat unsere Tochter auf die Masern-Mumps-Röteln-Impfung mit Fieber, Apathie und Lähmung der Beine reagiert. Ein Homöopath hat helfen können. Ärztlicherseits gab es den Kommentar, daß zufällig eine Erkältung beginne. Ich bin Krankenschwester und fühlte mich total ver...! Ich bin für intelligentere und fundierte Aufklärung. Aber nicht von seiten der Pharmakonzerne!
Iwan und Daniela Rupprecht    97469 Gochsheim  
am: 16. September 2002 um: 18:15
Kommentar: Wir sind sehr froh über die Entscheidung unseren Sohn (13 Mon.) nicht impfen zu lassen. Sein gesunder Allgemeinzustand und seine Abwehr bestätigen es uns täglich. Er war -mit Vollwertkost und "nicht-impfen"- im ersten Lebensjahr kein einziges mal krank.....
Susan Hoffmann    13593 Berlin  
am: 16. September 2002 um: 00:41
Kommentar:
Dr.Monika Wecker    51427 Berg.Gladbach; In der Taufe 32  
am: 15. September 2002 um: 19:54
Kommentar: Habe als Ärztin für Allgem.med.,Homöop.,Naturheilverfahren bereits reichlich Impfschäden und-Komplikationen beobachten und therap. können
Britta Kreher    22767 Hamburg  
am: 15. September 2002 um: 16:31
Kommentar:
Schmelzer, Barbara    21149 Hamburg  
am: 13. September 2002 um: 08:23
Kommentar: Ich habe 2 Kinder (15 und 11) und war im Laufe der Jahre bei vielen Kinderärtzen. Ich bin mit 17 Mutter geworden und hab mich mit der Impfproblematik auseinander gesetzt. Das erste Jahr hatte ich einen Antroprosophischen Arzt. Zum Glück war das Impfen dort nie ein Thema. Nach meinem Umzug aus Freiburg, Bin ich von einem Kinderarzt zum nächsten gepilgert. 2 mal habe ich nachher doch nachgegeben und die Kinder gegen kinderkrankheiten impfen lassen. Und bei Verletzungen wurden die Kinder im Krankenhaus einfach gegen Tetanus geimpft. Ich fühle im nachhinein noch die Wut und die Tränen, mein schlechtes Gewissen das mir eingeredet wurde, was ich für eine Mutter wäre, das ich meine Kinder aus Sturheit lieber erkranken lasse an lauter lebensgefährlichen Erkrankungen. Ein Arzt sagte auch das er meine Kinder nicht mehr behandeln würde wenn ich nicht impfe, weil er dieses Risiko nicht auf sich nehmen könne. (DAs ist ausgerechnet auch noch ein Allergologe) Ich habe über die Jahre schon viele Vorwürfe von allen Seiten einstecken müssen und manchmal auch mit mir selber ringen, weil mich das in schleudern gebracht hat. -Riskiere ich vielleicht doch die Gesundheit meiner Kinder?- Danke das es noch mehr Menschen gibt die stark sind
Lippig Andrea    85276 Pfaffenhofen  
am: 11. September 2002 um: 11:47
Kommentar: Es sollte selbstverständlich sein, daß erst mal wissenschaftlich nachgewiesen wird inwieweit Impfungen dazu einen Beitrag leisten gesund zu bleiben.
Des weiteren kann es nicht sein, das Impfungen durchgeführt werden mit hochgiftig konservierten Impfstoffen.
Peter Pothmann    59199 Bönen  
am: 11. September 2002 um: 11:40
Kommentar:
Uschi Philipp    73547 Lorch  
am: 10. September 2002 um: 23:02
Kommentar: Habe meine 3 Kinder (5,7,9,) nachdem ich einige kritische Bücher übers Impfen gelesen habe,nicht geimpft. Ich habe beim Kinderarzt meine Bücher(Buchwald, Delarue)erwähnt, und meine Angst vor den Impfschäden dargelegt , erst dann akzeptierte er meine Entscheidung. Impfen ist bei meinen sehr seltenen Besuchen!! kein Thema mehr.
Ich hoffe diese Forderungen werden weit verbreitet, ich leiste meinen Beitrag und gebe diese Seite weiter!!
Annett Schroeter    65760 Eschborn  
am: 09. September 2002 um: 22:18
Kommentar:
Melanie Eckner    40627 Düsseldorf  
am: 09. September 2002 um: 16:34
Kommentar: Ich freue mich für jedes Kind, dem das impfen erspart bleibt.
Antje Welzel    15806 Groß Machnow  
am: 05. September 2002 um: 10:50
Kommentar:
Beate Liebmann    06749 Bitterfeld  
am: 05. September 2002 um: 09:46
Kommentar: Unser Söhne haben nach unserem Wissen als Eltern einen Impfschaden erlitten, der von den Medizinern nicht ofiziell anerkannt wurde.Hier in der ehemaligen DDR war das Impfen zur Pflicht eines Staatsbürgers gemacht worden. Wir sind froh,das wir mit der Wiedervereinigung dahingehend etwas Freiheit erlangt haben und nun unsere gesamte Familie nicht mehr impfen lassen.Wir hoffen , daß die Auswirkungen der Impfungen, die sich nach Jahrzehnten noch am Körper erkennen lassen,mit den Jahren doch unerheblicher werden.Das Schlimme daran ist,daß sich die Impfschäden ja über unsere Gene und die unserer Vorfahren wie "Schadhafte Programmierungen" über einen längeren Zeitraum hinweg fortsetzen, da wir ja auch alle geimpft worden sind.Aber Schäden lassen sich umwandeln durch "Umprogrammieren" und das geschieht über unser Bewußtsein!Ich unterstütze eure hervorragende Aktion mit meiner Unterschrift,damit sie das Bewußtsein vieler Menschen erreicht. Übrigens ist es in unserem Hochwassergebiet wieder zu so einer Impfpflichtaktion gekommen. Man hat die Leute nicht in ihre eigenen Häuser zum Saubermachen gelassen, wenn sie keine Impfung nachweisen konnten. Man sollte sich in diesem Zusammenhang wirklich mit den Erkenntnissen von Dr. Hamer befassen. Wo jetzt nach dem Hochwasser epedemieartig Krankheiten ausbrechen, dann mit Sicherheit nicht, weil die betroffenen Leute nicht geimpft wurden, sondern,weil sie zu Tausenden Revierkonflickte erleiden!
Sigrun Vogel    14612 Falkensee  
am: 03. September 2002 um: 10:59
Kommentar: Diese Forderungen sind sehr wichtig und finden hoffentlich großen Anklang bei Menschen, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen.
Meine beiden Kinder ( 4 Jahre und 1 1/2 Jahre) sind nicht geimpft und werden vollwertig (nach Bruker) ernährt und ich bin sehr froh und stolz auf meine Entscheidung. Denn ich werde immerwieder angegriffen und verantwortungslos geschimpft, daß ich meine Kinder nicht impfe!
Ich lese mich zur Zeit durch die Impfkritischen Bücher durch und bin immerwieder erstaunt, welche Krankheiten durch Impfungen entstehen können.
Auf jeden Fall werde ich diese Murrhardter Forderungen weitersagen, so daß viele davon wissen!
Galina Lobanova    198097 St.Petersburg / Russland  
am: 02. September 2002 um: 10:56
Kommentar:
Karl-Heinz Kurzeder    83435 Bad Reichenhall  
am: 02. September 2002 um: 10:54
Kommentar: Die "eigentlich Selbstverständliche" NEUTRALE Aufklärung sollte im Sinne des Ärtzlichen Eides aber eine freiwillige kostenlose Persönliche Beratung sein und nicht abhängig von einer durch die Kassen gemachte Bezahlung - die in einen kostenexplodierenden Kassensystem nicht, im sinne eines vernüpftigen Gesundheitssystem, zu finsanzieren ist -.
Ich würde sogar soweit gehen, das selbst von überzeugten Impfbeführwortern (bzw. Schulmediezienern) - wenn Sie ja sowieso recht haben - auf die Litaratur der Impfgegner verweist. Damit würde mann eigendlich Kritischen Eltern - die aus Angst vor Tötlichen Krankheiten dem Artz BLIND vertrauen - die möglichenkeit geben Sich umfassend zu Imformieren. Die - sogenanten (Götter in Weiß) - Homanmediziener würden zuminderst ihren Ärtzlichen Eid wieder eine gewisse Ehre geben.
Tobias Kuechen    79312 Emmendingen  
am: 01. September 2002 um: 20:59
Kommentar: Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe zu diesem Thema viel im Internet
recherchiert und bin seit dem noch mehr
von dem Unnutzen der Impfungen überzeugt.
Unser Kind (ca. 3 Jahre) ist nicht geimpft
und wird vollwertig ernährt. Durch diese Kombination(!) hat es offensichtlich
eine sehr gutes Immunsystem.
Die Zahlen der Erkrankungen und Sterbefälle
des Statistischen Bundesamtes zu den melde-
pflichtigen Krankheiten (die geimpft werden können) widersprechen sehr den Angaben von Ärzten.
Die Zahlen sind sehr gering (die Unterlagen liegen mir vor) jedoch spricht fast jeder Arzt
mit dem wir eine Diskussion hatten von einem
ihm bekannten Fall in seiner Praxis. Dies übrigens meist, z.B. bei Tetanus als Sterbefall dramatisiert!
Ist das anderen nicht auch schon aufgefallen?
Es kann laut Statistik gar nicht sein, dass all diese Ärzte je einen Fall hatten! Den Beweis
für diese Lügen(!!!) habe ich inzwischen auch
(etwas versteckt) im Internet gefunden. Es
gibt eine Art Ärzteblatt indem den Ärzten, die
"Impfüberredungs" Gespräche erklärt werden
und zudem die rechtliche Lage für den Fall eines
Impfschadens dargelegt wird, die für den Arzt
übrigens sehr gut aussieht.

MfG Tobias Kuechen
Andreas Rohne    44534 Lünen  
am: 01. September 2002 um: 17:00
Kommentar: Es ist unglaublich, wie Menschen, die sich kritisch mit der Impfproblematik auseinandersetzen und die Behauptung "Impfen hilft" auch nur in Frage stellen, ohne das Gegenteil zu behaupten sofort ins Abseits gestellt werden. Es wird Angst gemacht mit der Behauptung: keine Impfung = großes (wenn nicht garantiertes) Krankheitsrisiko. Eltern, die ihre Kinder doch nur schützen wollen, wird Fahrlässigkeit vorgeworfen. Das alles wird jedoch nicht vernünftig belegt. Warum werden die gewichtigen Einwände so wenig beachtet? Diese Initiative verdient Unterstützung. Meine Anerkennung gilt allen Menschen, die sich hier engagieren und für ein Umdenken eintreten.
Jutta Dörfler    83229 Aschau i. Ch.  
am: 29. August 2002 um: 17:45
Kommentar:
Susanne Küster    88690 Uhldingen-Mühlhofen  
am: 28. August 2002 um: 23:57
Kommentar:
Matthias Vorhauer    01069 Dresden  
am: 26. August 2002 um: 22:32
Kommentar:
Ralf Schwital    88690 Uhldingen-Mühlhofen  
am: 25. August 2002 um: 23:30
Kommentar:
Hanspeter Leutwyler    CH-6019 Sigigen  
am: 24. August 2002 um: 18:31
Kommentar:
Andrea Benesch    31234 Edemissen  
am: 23. August 2002 um: 12:14
Kommentar:
Iris Fabian    50672 Köln  
am: 21. August 2002 um: 18:22
Kommentar:
Alexander- M. Stark    34369 Hofgeismar  
am: 21. August 2002 um: 18:11
Kommentar:
Kerstin Schwarz    70794 Filderstadt  
am: 21. August 2002 um: 13:11
Kommentar:
Volkmar Steigerwald    63776 Mömbris  
am: 19. August 2002 um: 10:08
Kommentar: Sehr gute Idee.
Holger Neben    22399 Hamburg  
am: 15. August 2002 um: 23:00
Kommentar: Stopt das Pharma-Kartell und seine
menschenverachtende Politik !
Gyde Fuls    27726 Worpswede  
am: 14. August 2002 um: 15:29
Kommentar: Ich habe eine 1 1/2 jaehrige Tochter, die nicht geimpft wurde und super gesund ist. Es gibt allerdings bei jedem Artztbesuch eine lange Diskussion darueber und es ist nicht gerade leicht, dem Druck standzuhalten. Ich habe viele Buecher ueber die Impfproblematik gelesen, aber selbst, wenn ich es nicht haette, es reicht schon, was ich alleine durch Nachbarn und Bekannte hoere. Da gibt es viele impfgeschaedigte Kinder und Erwachsene. Viele wissen ja gar nicht, ob deren Allergien oder Asthma nicht villeicht in einem Zusammenhang mit Impfungen stehen.
Daniela Lorenz    51789 Lindlar  
am: 13. August 2002 um: 20:43
Kommentar: Bei der letzten Vorsorgeuntersuchung (U3) wurde mir reichlich Lektüre über die Wichtigkeit von Impfungen in die Hand gedrückt. (Natürlich alles Werbung der Pharmaindustrie)
Besonders merkwürdig fand ich die Aussage der Kinderärztin zu der neuen Pneumokokkenimpfung:
"Die Impfung wird noch nicht von den Krankenkassen bezahlt. Die Kosten von ca. 100€ pro Spritze müssen selbst getragen werden. Deshalb sollten wir derzeit nicht impfen. Wenn die Krankenkassen die Impfung bezahlen, können wir immer noch gegen Pneumokokken impfen."
Jetzt frage ich mich natürlich, ob meine Ärztin die anderen Impfungen durchführt weil sie wichtig sind oder weil die Krankenkassen sie bezahlen?!
Jedenfalls hat mich dies in meiner Meinung bestärkt, meinen 3 Monate alten Sohn auf keinen Fall zu impfen. Schon gar nicht mit einem 6-fach-Impfstoff.
Wolfram Bücherl    81549 München  
am: 12. August 2002 um: 18:28
Kommentar: Hi,

ich habe mittlerweile so viel über die Problematik Impfen gelesen, daß ich meinen Sohn (und auch weitere Kinder) mit Sicherheit nicht impfen lassen werde.
Aufwachen, liebe Eltern und aktiv werden!!!

W. Bücherl
Rosi Ziesmer    12049 Berlin  
am: 10. August 2002 um: 15:50
Kommentar:
Harro Danninger Dr Med    A 6236 Alpbach 634  
am: 10. August 2002 um: 12:50
Kommentar: Zu punkt 1 möchte ich sagen, daß es unzählige schulmedizinische Publikationen gibt, die den Nachweis erbingen, daß es Mikroben gibt und daß diese Krankheiten verursachen können.
Es gibt aber sicher keine schulmedizinische Arbeit, die nachweisen könnte, daß Mikroben ursächlich als Krankheitsverursacher in Frage kommen. Krankheit ist das Produkt eines Weges, der auf den verschiedenen Auraebenen beginnt und sich schlussendlich auf der physischen Ebenen manifestiert und Mikrrobem sind dann manchmal die letzten Auslöser - ich nenne das den Holzhammer - der für viele Menschen nötig ist, um den Ernst der Situation endlich wahrzunehmen.

Zu Punkt 3 gibt es Nachweise, daß Impfungen einen Impfschutz erzeugen können, das paradebeispiel ist die Pockenimpfung, die sicher viele Menschenleben gerettet, aber sicher auch vielen schwere krankheiten oder den Toid gebracht hat.

Ich bin Allgemeinarzt und spiritueller Heiler, arbeite wenn nötig auch schulmedizinisch, denn jeder Weg hat seine Berechtigung für den einen oder anderen Patienten.

Impfe grundsätzlich nur homöopathisch, fallweise auch mit schulmedizinischen Impfstoffen, wenn es notwendig erscheint.

Zu Pkt 7 möchte ich noch ergänzen, daß uns ein nachweis verschiedener Ursachen für den Tod eines Patienten nicht viel weiter bringen wird, da der karmische Teil - und der ist es schlussendlich, der über das Leben und den Tod entscheidet - nicht auf einer schulmediziniischen Ebene berücksicht werden kann.

Ergänzend kann ich sagen, daß viele Erkrankungen besonders im Kindesalter Impfbelastungen als mitursache haben,was durch ein hochtechnisches Testgerät mittels Holopathie nachzuweisen ist, und bei Löschung der Belastung eine Verbesserung oder heilung der erkrankung möglich ist.
beate salzburger    A - 5020 Salzburg  
am: 08. August 2002 um: 16:43
Kommentar: Ich bin sehr froh und dankbar über die Thematisierung des Impfens und die Möglichkeit differenzierter und breit angelegter Information in jeder möglichen Form von Öffentlichkeit.

Wichtig erscheint mir in diesem Zusammenhang auch ein Grundwissen und ebenso -praxis über gesunde, ausgewogene Ernährung - mit oder ohne Impfen ist dies wohl einer der Grundpfeiler von Gesundheit.

Wish you´ll have a real good life!
Friederike Müller-Lankow    53343 Wachtberg  
am: 07. August 2002 um: 11:39
Kommentar:
Katholing-Ziener, Simone    91564 Neuendettelsau  
am: 06. August 2002 um: 14:42
Kommentar: Mein Eindruck ist der, dass viele Schulmediziner sich gar nicht für Alternativen interessieren. Sie leben glücklich und überzeugt in ihrer Welt. Ein Arzt erzählte mir folgendes: ich habe ca. ein Drittel des Buches "Impfen, das Geschäft mit der Angst" gelesen, das war mir dann zu dumm und ich habe es weggelegt.
Leider wird viel zu selten der gesunde Menschenverstand eingesetzt.
Britta Maaß    71254 Ditzingen,  
am: 05. August 2002 um: 23:03
Kommentar:
Caroline Lamara    66125 Dudweiler  
am: 05. August 2002 um: 22:59
Kommentar:
Irmgard Schodl    A-1210 Wien  
am: 05. August 2002 um: 12:53
Kommentar:
Peter Luy    70372 Stuttgart  
am: 04. August 2002 um: 21:41
Kommentar: Ich bin schon seit ca 1 1/2 dabei das ganze Gift
was ich die letzten 42 Jahre aufgenommen habe loß zu werden und mir geht`s jedern Tag besser und besser.Umso natürlicher meine Lebensweise wird um so einfacher wird mein Leben und um so klaren werden meine Beziehungen.Für mich ist das nicht mehr erstaunlich nur die Praxis zählt. Do it and you get it ! Ich wünsche allen aus dieser alltags Trance heraus zu kommen.Das Richtige rein und das Falsche raus , physisch,psychisch und geistig! Wo bleibt eigentlich der gesunde Menschenverstand ? Die bösen Erreger sind eine Einbildung unseres Verstandes der sich sehr sehr weit von der Realität entfernt hat.Gebrauchen wir alle wieder unsern gesunden MenschenVerstand und unterstützen die Freiheit das jeder eigentständig
entscheiden kann was für ihn gerade das richtige ist.
Strasser Bernadette    5162 Obertrum  
am: 04. August 2002 um: 14:07
Kommentar:
Michael Kent    70176 Stuttgart  
am: 04. August 2002 um: 13:37
Kommentar: Wer sich mit der Thematik aufrichtig auseinandersetzt, kann nicht anders, als diese Forderungen zu unterstützen.
Reiner Lorenz    73105 Dürnau  
am: 03. August 2002 um: 23:47
Kommentar: Die Beschneidung der Menschenrechte durch inkompetente Wissenschaftler muß ein Ende gesetzt werden. Die Freiheit des Menschen ist unantastbar, auch dann wenn durch die Beschneidung dieser Freiheit viel Geld verdient ist. Der Politiker und Beamte sind Diener des Folkes und nicht dessen Herren.

Mit reundlichem Gruß

Reiner Lorenz
Marie-Louise Philipona    8000 Zürich  
am: 03. August 2002 um: 17:17
Kommentar:
Ralph Erhardt    71130 Darmsheim  
am: 03. August 2002 um: 16:36
Kommentar:
Manfred Krumme    30163 Hannover  
am: 03. August 2002 um: 14:17
Kommentar: Warum ist sowas nicht schon lange selbstverständlich?!
Isolde Zehme    35633 Lahnau  
am: 03. August 2002 um: 13:37
Kommentar:
Robert Melchner    92711 Parkstein  
am: 03. August 2002 um: 11:18
Kommentar: Damit wäre wohl ausgeschossen, daß Impfschäden als Erbschäden eingestuft werden könnten.
wiebke Ruchay    83550 Emmering  
am: 03. August 2002 um: 10:19
Kommentar:
Marinus Spitzl    85567 Straußdorf  
am: 03. August 2002 um: 10:12
Kommentar:
Thomas Spitzl    85567 Straußdorf  
am: 03. August 2002 um: 10:11
Kommentar:
Maria Spitzl    85567 Straußdorf  
am: 03. August 2002 um: 10:10
Kommentar:
Johannes Spitzl    85567 Straußdorf  
am: 03. August 2002 um: 10:10
Kommentar:
Wolfgang Stöger    70182 Stuttgart  
am: 03. August 2002 um: 01:30
Kommentar: ohne Worte
Wilhelm Gebhard    9020 Klagenfurt  
am: 31. Juli 2002 um: 21:30
Kommentar: Besonders am Impfsektor wird das Geschäft mit der Angst (z. B. Zeckenschutzimpfung in Österreich)von der Ärzteschaft derart durchsichtig betrieben, daß sie an mir leider nichts mehr verdienen werden.
Klaus Winter    04329 Leipzig  
am: 31. Juli 2002 um: 15:51
Kommentar: so weit habe ich bisher noch nicht gedacht , ich habe immer angenommen das alles wissenschaftlich untermauert werden kann ! dem ist aber leider nicht so ! ich bin übrigens rohköster und frei von Krankheiten , und habe seit 12 jahren alle anstehenden Impfungen abgelehnt ! ebenso bei meiner tochter würde auch sehr gern mit anderen in einen erfahrungsaustausch treten
Sandra Beaufays    64293 Darmstadt  
am: 31. Juli 2002 um: 14:43
Kommentar: Ich wünsche mir in der ganzen Diskussion um Impfen oder nicht Impfen wesentlich merh Sachlichkeit auf beiden Seiten. Sowohl Impfbefürworter als auch Impfkritiker scheinen derart emotional zu argumentieren, dass es für Eltern schwierig ist, daraus einen Nutzen für die eigene Impfentscheidung zu ziehen. Daher bin ich gerne bereit, die oben genannten Forderungen zu unterstützen, denn ich verspreche mir davon endlich mehr Information und weniger Stimmungsmache in einer so lebenswichtigen Frage für mein Kind.
Rainer Gerlach    21220 Seevetal  
am: 31. Juli 2002 um: 13:12
Kommentar:
Barbara Bade    A-4810 Gmunden  
am: 31. Juli 2002 um: 10:45
Kommentar: Wir behandeln in unserer Praxis immer wieder Kinder, deren Eltern einen eindeutigen Zusammenhang des "Problems" (wie unerklärliches Fieber, Entwicklungsrückschritt, Unruhe, Koordinationsschwierigkeiten) mit einer Impfung festgestellt haben. Die Eltern klagen darüber, daß sie dazu gezwungen werden, zu impfen (es wird mit vorübergehendem Entzug des Sorgerechtes gedroht!!!!). Wie beurteilen dies die "verantwortlichen" Stellen?
Karl Noebauer    4523 Neuzeug  
am: 30. Juli 2002 um: 22:56
Kommentar: Es ist absulut traurig das nur das Vertrauen zu Ärzten ausreichen soll. Wenn einem Arzt ein Fehler unterlaeuft so heist es er sei ja auch nur ein Mensch.
Gerade deswegen finde ich es sehr gut das es einen teil der Bevoelkerung gibt die den Mut aufbringen und einfordern; merh Information bezueglich Impfungen zu erhalten!

Ihr Unterstützer Karl Noebauer
Günther Ritter    69434 Brombach  
am: 30. Juli 2002 um: 12:09
Kommentar:
Bernhard Armbruster    75287 Römerstein/Zainingen  
am: 29. Juli 2002 um: 20:55
Kommentar:
Armin C. Bauer    93047 Regensburg  
am: 29. Juli 2002 um: 15:49
Kommentar:
Lilli Bodammer    72275 Alpirsbach  
am: 29. Juli 2002 um: 15:17
Kommentar:
Patricia Nastoll    29225 Celle  
am: 29. Juli 2002 um: 13:44
Kommentar:
Stefan Bodammer    72275 Alpirsbach  
am: 29. Juli 2002 um: 13:11
Kommentar:
Birgit Kudinek    86157 Augsburg  
am: 29. Juli 2002 um: 13:06
Kommentar: Vielen Dank für die Initiative. Leider werden Impfkritiker in unserer Gesellschaft nur belächelt, oder sogar für gefährlich gehalten. Scheinbar objektive Institute sammeln auch nur Argumente fürs Impfen, nie dagegen. Komisch, daß Eltern von "Durchgeimpften" Kindern Angst um ihre Kinder haben, wenn diese mit ungeimpften Kindern spielen, dabei kann ihnen ja nichts passieren, da sie ja geimpft sind...... das ist doch alles sehr merkwürdig!
Mein 10 Monate alter Sohn ist nicht geimpft, da er seit dem 3. Monat Neurodermitis hat, und mit der entzündeten Haut würde ich ihn nie impfen. Ich bin eigentlich noch am Warten, damit wir wenigstens die "wichtigsten" Impfungen durchführen können, aber je länger ich warte, und je besser ich informiert bin, desto unwahrscheinlicher wird es, daß wir es überhaupt machen lassen.
Gerd Müller    89168 Niederstotzingen  
am: 29. Juli 2002 um: 10:13
Kommentar:
Elio HAckner    53489 Sinzig  
am: 29. Juli 2002 um: 09:14
Kommentar:
Birgit Wagner    66740 Saarlouis  
am: 28. Juli 2002 um: 00:08
Kommentar: Nur Mut, weiter so. Unsere Kinder und Enkelkinder... werden davon profitieren.
Josef Neumeyer    92334 Berching  
am: 27. Juli 2002 um: 22:20
Kommentar: durch Freunde in der oedp bin ich darauf aufmerksam gemacht worden; wir werden uns in Zukunft mehr damit auseinandersetzen
marlene falke      
am: 27. Juli 2002 um: 15:49
Kommentar:
Karen Spradley    D - 85296 Rohrbach  
am: 26. Juli 2002 um: 12:01
Kommentar: Ich bin froh, dass die Beweispflicht in diesen Forderungen umgekehrt wird und nun zu Lasten der Impfhersteller und Ärzte geht. Aufklärung tut not gegen das Spiel mit der Angst!
Johann Spitzl    85567 Straußdorf  
am: 25. Juli 2002 um: 23:09
Kommentar: Im Rinderbereich wird sehr viel geimpft. Viele Landwirte berichten über zum Teil sehr negative Folgen der Impfungen bei Rindern. Im Beipackzettel zur IBR/BHV1 Impfung steht, dass die Erregerausscheidung erheblich vermindert wird. Einen Bundesexperten befragte ich, ob die Erregerausscheidung um 5%, 2% oder 0,5% gemindert wird. Ich erhielt keine Antwort mehr auf diese Frage. Vor der Infektion schützt diese Impfung überhaupt nicht.
Notburga Spitzl    85567 Straußdorf  
am: 25. Juli 2002 um: 22:56
Kommentar:
Miia Foncham    80638 München  
am: 25. Juli 2002 um: 13:32
Kommentar:
Peter Gremm    96050 Bamberg  
am: 24. Juli 2002 um: 23:32
Kommentar: Finde ich eine klasse Sache....
Heidi Mickelat    42327 Wuppertal  
am: 24. Juli 2002 um: 23:27
Kommentar: Mein Sohn hat durch eine DT-Impfung einen Gesundheitsschaden davongetragen, also sind wir selbst Betroffene. Ich kann diesem Projekt nur absolut zustimmen und möchte es hiermit unterstützen.
Susanne Seelhof      
am: 24. Juli 2002 um: 21:28
Kommentar: Danke für den tollen Einsatz !
Habe einen bald 2-jährigen ungeimpften Sohn, der
topfit ist.
Martin Götz    Fichtenstrasse 40  
am: 24. Juli 2002 um: 17:35
Kommentar: Dazu müßte man Dr. Rath mit einbeziehen, damit besser gegen die "Pharma-Lobby" angegangen werden kann !
Brigitte Johnson    Vancouver, BC, Canada  
am: 24. Juli 2002 um: 16:31
Kommentar:
Gernot vielkind, arzt    A 3522  
am: 23. Juli 2002 um: 15:50
Kommentar: gott gebe den verantwortlichen einsicht, menschenverstand und -liebe
Martina Weiss    32107 Bad Salzuflen  
am: 23. Juli 2002 um: 14:55
Kommentar: Vielen Dank für Ihre Bemühungen. In der Hoffnung, daß Sie durch viele Unterschriften und Publizität etwas erreichen, möchte ich auch duch mein Votum etwas dazu beitragen.

Leider sind hier vor Ort bereits verschiedene meiner Schritte gescheitert, Eltern zumindest in eine Diskussion über ihr Impfverhalten zu bekommen. Viele wundern sich über häufige Infektionen, Hautkrankheiten und andere chronische Zustände bei ihren Kindern, sind aber nicht gewillt, die Suche auch mal woanders zu beginnen.

Hoffentlich erreichen Sie die Öffentlichkeit besser!

Danke für Ihr Engagement!
Martina Weiss
Käferstein Renate    90489 Nürnberg  
am: 23. Juli 2002 um: 14:11
Kommentar: Ganzheitliche Denkweise wünsche ich jedem
Gudrun Cremer    95445 Bayreuth  
am: 23. Juli 2002 um: 11:43
Kommentar:
margit Kotzur    95448 Bayreuth  
am: 23. Juli 2002 um: 08:17
Kommentar:
Andreas Grüner    95448 Bayreuth  
am: 23. Juli 2002 um: 08:02
Kommentar: Danke für so viel Einsatz !
Dr. Hans H. Votteler    90489 Nürnberg  
am: 23. Juli 2002 um: 07:46
Kommentar: Es ist an der Zeit, dass eine Lawine von Argumenten das Pharmakartell auf den Platz stellt, der ihm gebührt ..
Danke für Euer Engagement.
Roman Ferner    14532 Stahnsdorf  
am: 22. Juli 2002 um: 23:16
Kommentar: Mein Kind wird nicht vergiftet! Statt dessen lebendige Nahrung, reines Wasser und viel Bewegung. Nicht einmal krank seit Geburt! (13 Monate)
Henner Ritter    70469 Stuttgart  
am: 22. Juli 2002 um: 19:30
Kommentar: Der Willkür und Arroganz der Gesundheitsbehörden und des Medizinkartells endlich etwas entgegensetzen!
Würfele Heinz    72178 Waldachtal- Tumlingen  
am: 22. Juli 2002 um: 11:37
Kommentar:
Hartmut Lorenz    Lake Munmorah 2259  
am: 21. Juli 2002 um: 23:01
Kommentar: Eines der groessten Dummheiten die Der Mensch je'erfunden hatt ist "Impfungen"!
Sebastian Weber    92318 Neumarkt  
am: 21. Juli 2002 um: 21:44
Kommentar:
Erich Weber    92318 Neumarkt  
am: 21. Juli 2002 um: 21:43
Kommentar: Diese Zusammenfassung der Fragen ist sehr gut.

Wir wollen im Rahmen der ödp (ökologisch demokratische Partei) an diesem Thema arbeiten.
Erste Ansätze sind schon passiert:
http://www.oedp.de/cgi-bin/themen/thema.pl?thema=erg_sta&artikel=Impfen_Januar2002.txt&typ=aktuell

Wer die ödp in dieser Richtung anschieben möchte, kann eine Mail an den
Arbeitskreis "Medizinethik" richten: medizinethik@oedp-online.de

Übrigens: Die ödp tritt zur Bundestagswahl 2002 in mehreren Bundesländern an. Vielleicht
kann man über diesen Weg politisch etwas in Gang bringen. (http://www.oedp.de/)
Ingrid Weber    92318 Neumarkt  
am: 21. Juli 2002 um: 21:31
Kommentar: Spitze! Genau diese Forderungen bzw. Fragen interessieren in unserer Selbsthilfegruppe EFI.
Obwohl wir u.a. auch das hiesige Gesundheitsamt anschrieben, erhielten wir keine Antwort
auf unsere ganz konkreten Fragen.
Vielen Dank für Euren Einsatz!
Angela Schellenberg    13875 Berlin  
am: 21. Juli 2002 um: 16:20
Kommentar:
Knud W.   5322 Hof  
am: 19. Juli 2002 um: 23:17
Kommentar:
Sandra Ferstl    90530 Wendelstein  
am: 19. Juli 2002 um: 21:31
Kommentar:
Herbert Ferstl    90530 Wendelstein  
am: 19. Juli 2002 um: 21:30
Kommentar:
Christian Kaiser    94250 Achslach  
am: 19. Juli 2002 um: 20:57
Kommentar:
Mark Enning    46325 Borken  
am: 19. Juli 2002 um: 20:21
Kommentar: Ein Dank an alle, die "aktiv" sind! Es wird dringend Zeit, daß wir in diesem und noch vielen, vielen anderen Bereichen "aufwachen" und endlich wieder selbst Verantwortung übernehmen ...

Thomas de Waal    1017 KA Amsterdam  
am: 19. Juli 2002 um: 17:38
Kommentar: Ich bin es mit dies einig.
Monika Berktold    87527 Sonthofen  
am: 19. Juli 2002 um: 14:45
Kommentar:
Roland Gumbrecht    91074 Herzogenaurach  
am: 18. Juli 2002 um: 23:35
Kommentar: Top !!
Wolfgang Viehstädt    22397 Hamburg  
am: 18. Juli 2002 um: 22:42
Kommentar: Natürlich untersütze ich Ihre Aktion !
Ich habe selbst vier Kinder, die nicht geimpft und im Vergleich zu anderen Kindern überdurchschnittlich gesund sind. Über viele Jahre hinweg konnte ich viele Kinder beobachten, die überdurchschnittlich durchgeimpft waren und mit den schwersten Krankheiten zu kämpfen hatten.......das wird wohl kaum Zufall sein....
Corinne Damson    74626 Bretzfeld  
am: 18. Juli 2002 um: 22:13
Kommentar: Danke für Deine / Eure Mühe !!!
Caroline Markolin    Montreal, Canada  
am: 18. Juli 2002 um: 19:26
Kommentar: Hier in Kanada ist ein Kind nach 21(!!) Impfungen "voll immunisiert" - als gesetzliche Voraussetzung für den Schuleintritt. Im Englischen werden Impfungen bezeichnenderweise auch "SHOTS" (Schüsse) genannt ... AN IHRER SPRACHE WERDET IHR SIE ERKENNEN (wenn nicht am Schweigen)
Zur Völkermord-Anklage eine kleine Ergänzung: Paragraph 129a des deutschen StGB lautet: "Bildung terroristischer Vereinigungen. 1. Wer eine Vereinigung gründet, deren Zweck oder deren Tätigkeit darauf gerichtet ist Mord, Totschlag oder Völkermord zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafen von einem bis zu zehn Jahren bestraft. Gehört der Täter zu den Rädelsführern oder Hintermännern, so ist auf Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren ...." .
Bitte nehmen Sie meinen tiefsten Respekt für Ihren Einsatz gegen diesen schrecklichen Impf-Terror entgegen.
Bertram Zimmer    06682 Krössuln  
am: 18. Juli 2002 um: 12:19
Kommentar:
Marc-Steffen Kraft    72135 Dettenhausen  
am: 18. Juli 2002 um: 08:08
Kommentar: Unsere drei Kinder sind und werden nicht geimpft.
Christian Geist    78345 Moos  
am: 18. Juli 2002 um: 07:46
Kommentar:
Sabine Wallnöfer Plattner    39100 Bozen  
am: 18. Juli 2002 um: 00:46
Kommentar:
Sibylle Radtke    55278 Eimsheim  
am: 17. Juli 2002 um: 23:44
Kommentar: Tausend Dank für Eure Initiative, die ich voll und ganz unterstütze! Unsere beiden kleinen Kinder (5 und 7 J.)sind ungeimpft, für unsere Hunde hat die Erkenntnis vor einigen Jahren dann auch eingesetzt, sie sind nur minimal geimpft, wo es leider Zwang ist. Ich versuche gerade, den Denkprozeß auch im Rassehundezuchtverein in Gang zu setzen, denn Welpen müssen zwangsweise geimpft werden.
Interessant wäre auch noch zu erfahren,wieviele Kinder, die an einer bestimmten Kinderkrankheit erkranken, dagegen geimpft sind und wieviele nicht und welche Krankheitshäufigkeit überhaupt bei geimpften und ungeimpften Kindern besteht ( und das dann noch in Abhängigkeit von der Häufigkeit der Gabe von Antibiotika, Fieberzäpfchen...). Wir hoffen,unsere beiden Kinder bekommen noch im Kindesalter Röteln, meine 21-jährige Tochter hat davon auch heute noch einen ausreichenden Titer.
Gleiches gilt für die Veterinärmedizin.
Sibylle
Ulrich Wieczorek    71540 Murrhardt  
am: 17. Juli 2002 um: 23:42
Kommentar:
Ronny Gerhardt    09112 Chemnitz  
am: 17. Juli 2002 um: 22:20
Kommentar: man sollst alle impfungen einstellen
, weil ich fest der annahme bin das ihr nur mit
menschenleben und angst, geld verdient wird .vorallem was kinder angeht die keinen einfluß darauf haben , was ihren körpern angetan wird .
Familie Hayn    67547 Worms  
am: 17. Juli 2002 um: 21:28
Kommentar:
Kim Bösel    72275 Alpirsbach  
am: 17. Juli 2002 um: 21:18
Kommentar:
Turnus Gleich    96120 Bischberg  
am: 17. Juli 2002 um: 19:49
Kommentar: Lieber Hans,

Diese Aktion ist ganz phantastisch, fühl' Dich
bitte brüderlich von mir rechts uns links auf
beide Wangen geküßt!-
Langsam,aber immer mehr, komme ich mir in unserer "freien Demokratie" so vor, als ob ich gerade Varianten und Motive aus dem bekannten Märchen
"Des Kaisers neue Kleider" von Hans Christian
Andersen erfahre.
Dein Freund
Turnus
Achim Frankenbach    65232 Taunusstein  
am: 17. Juli 2002 um: 18:23
Kommentar: Aufklärung der Öffentlichkeit zu diesem Thema ist wichtig und notwendig!
Rabea Henkemeier    33154 Salzkotten  
am: 17. Juli 2002 um: 16:00
Kommentar: Ich stimme diesen Forderungen in vollem Umfang zu und möchte eine umgehende Umsetzung.
Ute Schürfeld    29227 Celle  
am: 17. Juli 2002 um: 14:32
Kommentar: Als Kind schaffte ich es nicht, mich gegen all die scheußlichen Piekser und betreufelten Zuckerstücke zu wehren. Heute lebe ich mit Autoimmunerkrankungen. Ich bin froh, daß ich lebe, doch ich weiß, daß ich ohne Impfungen heute besser leben könnte.
Erich Trogisch    36148 Kalbach  
am: 17. Juli 2002 um: 11:22
Kommentar: Ich unterstütze die vorliegenden Forderungen von ganzem Herzen, da ich damit auch die Liebe unterstütze, aus der heraus Eltern die Entscheidungen für ihre Kinder treffen. Diese Liebe kann nicht genug propagiert werden, da die Machtgelüste der Pharmaindustrie immer unmenschlichere Züge annehmen. Sicher werden diese skrupellosen "Pharma-Menschen" auf der geistigen Ebene ihre Resonanzen erfahren, so ist es dennoch wichtig, bereits jetzt, wo sie am "Wüten" sind, einen beständig wachsenden Gegenpol aus Liebe -in diesem Fall Elternliebe- entgegenzusetzen.
Ute Stadelhofer    78250 Tengen  
am: 17. Juli 2002 um: 10:59
Kommentar:
Elke Reich    72291 Betzweiler-Wälde  
am: 17. Juli 2002 um: 10:14
Kommentar:
Christian Runda    1030 Wien, Österreich  
am: 17. Juli 2002 um: 09:10
Kommentar: vollste unterstützung meinerseits. hoffe dass wir dann so viele werden, dass sie uns nicht mehr ignorieren können!
Hartmut Dölker     2281 VD Rijswijk, Niederlande  
am: 17. Juli 2002 um: 08:54
Kommentar: Weiter so ! Mein 21jähriger Sohn hat einen vermutlichen Impfschaden (gelegentliche leichte Epilepsie).
Meine 4jährige Tochter ist ungeimpft und positiv verhaltensauffällig gegenüber gleichaltrigen, so unsere
und auch die allgemeine Einschätzung von Bekannten.
Annette Neumann    55234 Bechtolsheim  
am: 17. Juli 2002 um: 08:48
Kommentar:
Thomas Kaulen    46499 Hamminkeln  
am: 17. Juli 2002 um: 03:19
Kommentar: Endlich ein Anfang!
Ich unterstütze hiermit die 12 Murrhardter Forderungen ausdrücklich und gebe meine Unterschrift für diese außergewöhnliche Aktion.

Hoffentlich gibt es bald ähnliche Aktionen, damit der Wahnsinn "Schulmedizin" endlich der Vergangenheit angehört.
Peter Auer    94363 Oberschneiding  
am: 16. Juli 2002 um: 21:34
Kommentar:
Dany K.   40219 Düsseldorf  
am: 16. Juli 2002 um: 21:34
Kommentar: Am Ende wird die Wahrheit sich durchsetzen. Die der Natur und dem Menschen innewohnenden Selbstheilungskräfte sind stark genug, solange man nicht mit der chemischen Keule dazwischen funkt.
Es geht der Lobby nicht um Gesunderhaltung, sondern schlicht und einfach um Macht und Geld. Das ist nicht nur bei Impfungen so!
Ich bin sicher, dass sich das ändern wird!
Gemeinsam werden wir es schaffen!
Michael Rotter    82327 Tutzing  
am: 16. Juli 2002 um: 21:17
Kommentar: Vater von 2 Kindern und staatl. Erzieher
Daniela Philipp    72135 Dettenhausen  
am: 16. Juli 2002 um: 19:31
Kommentar:
Otto Neumann    93489 Schorndorf  
am: 16. Juli 2002 um: 18:29
Kommentar: Ich bin Geburtsjahr 1938 und habe außer der damals vorgeschriebenen Pockenimpfung in meiner JUgendzeit
nichts bekommen. Bei der Bundeswehr wurden 2 oder 3 Impfungen gemacht, ich weiss allerdings nicht mehr
gegen was. Ich bin auf einem Dorf aufgewachsen. Wir spielten auf dem Misthaufen, traten auf der Wiese in
Kuhfladen, gingen mit den Schafen zum Badeweiher und krank wurde keines der Kinder!
Keuchhusten hatten nur die Kinder in der Stadt, wir nicht! Im Winter gabs mal eine "Erkältung",
wir waren ja fast immer draußen beim Spielen! Die Krankheit verlief kurz, mit hohem Fieber, nach 3-5 Tagen
war alles vorbei .Ansonsten waren Allergien, Neurodermitis, Polio usw. unbekannt.
Nach meiner Bundeswehrzeit merkte ich, dass meine Abwehr nicht mehr so gut war. Ich dachte,
dies liegt am Streß im Beruf. Heute weiß ich, dass die Impferei schuld ist! Ich habe versucht, durch vernünftige
Ernährung, Nahrungsergänzung usw. die Sache wieder gradezubiegen. Es gelang etwas.
Ich bin heute mit 64 durch konsequente Anwendung der modernen Erkenntnisse besser in der Gesundheit
und Leistung als mit 40 -50 Jahren!
Es ist ein Unding, Säuglinge, deren Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist, zu impfen!
Richtige Ernährung (kein Designer Food!), Luft, Licht und Zuwendung sind wichtiger!
Aber wo sollen die Eltern noch vernünftiges Essen hernehmen?
Neumann
Stephanie Frey    79279 Vörstetten  
am: 16. Juli 2002 um: 18:21
Kommentar:
Tobias Frey    79279 Vörstetten  
am: 16. Juli 2002 um: 18:20
Kommentar:
Alexandra Widmer    72275 Alpirsbach  
am: 16. Juli 2002 um: 17:12
Kommentar:
Ursula Jurak    91077 Neunkirchen am Brand  
am: 16. Juli 2002 um: 16:51
Kommentar:
Thomas-Maximilian Auer    94363 Oberschneiding  
am: 16. Juli 2002 um: 16:03
Kommentar:
Heinz. J. Kienzle    71384 Weinstadt  
am: 16. Juli 2002 um: 15:16
Kommentar:
Manfred Geier    73730 Esslingen  
am: 16. Juli 2002 um: 15:14
Kommentar:
Jörg Detzer    81829 München  
am: 16. Juli 2002 um: 14:50
Kommentar:
Margit Detzer    81829 München  
am: 16. Juli 2002 um: 14:50
Kommentar:
Susanne Schneider    45131 Essen  
am: 16. Juli 2002 um: 13:26
Kommentar: Ebenso für die Veterinärmedizin: Information und Beratung durch die Tierärzte anstatt das jährliche "Durchimpfen"
Karoline Bondza    53757 Sankt Augustin  
am: 16. Juli 2002 um: 13:12
Kommentar: Ich möchte gerne genaue Informationen zu Impfstoffen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, ob meine Kinder geimpft werden sollen oder nicht.

Im übrigen erwarte ich das gleich im Bereich der
Veterninärmedizin. Hier gibt es auch keinerlei
brauchbare Informationen zu Tierimpfstoffen
Sabine Hurtmann-Hegger    41352 Korschenbroich  
am: 16. Juli 2002 um: 11:18
Kommentar:
Martin Schuster    72459 Albstadt  
am: 16. Juli 2002 um: 10:03
Kommentar:
Angela Lenk    15236 Frankfurt (Oder)  
am: 16. Juli 2002 um: 09:58
Kommentar:
Anja Harrell    63743 Aschaffenburg  
am: 16. Juli 2002 um: 09:19
Kommentar: Auch Untersuchungen bezüglich Impfung von Haustieren, inwieweit diese wirklich notwendig sind und welche Schäden daraus resultieren können.
Sophie Baumgartner, Austria    4421 Aschach / Steyr  
am: 16. Juli 2002 um: 09:12
Kommentar: Solang die Medizin von Geld und Macht beeinfflusst ist, nicht wissen will warum der Mensch so ist wie er ist, wird sich nicht viel ändern.
Dobler-Auer Christine    94363 Oberschneiding  
am: 16. Juli 2002 um: 08:57
Kommentar: Dank an die Organisatoren, danke Hans

hoffentlich bewegt sich was.
Frank Priebel    47918 Tönisvorst  
am: 16. Juli 2002 um: 08:47
Kommentar:
Cordula Niederhausen    52080 Aachen  
am: 16. Juli 2002 um: 08:45
Kommentar: Meine volle Unterstützung und Zustimmung
Dr. Katrin Schäfer    25551 Hohenlockstedt  
am: 16. Juli 2002 um: 08:45
Kommentar: Da ich selbst im letzten Jahr vier Wochen nach einer Dreifach-Auffrischimpfung schwer erkrankte, kann ich den Forderungen voll und ganz zustimmen!
Bei mir selbst weigerten sich alle behandelten Ärzte zuzugeben, daß meine Erkrankung von der Impfung kam (obwohl ich vorher gesund war und obwohl die Ärzte trotz umfangreischter Labortests keinerlei andere Erkrankung ausfindig machen konnten, nur ein Arzt vom Robert-Koch-Institut, mit dem ich telefonierte, gab zu, daß er ähnliche Fälle kenne!)
Marianne Jädick    13507 Berlin  
am: 16. Juli 2002 um: 08:43
Kommentar: Dies bestätigt meine eigenen Erfahrungen mit der Auskunftsfreudigkeit der Gesundheitsbehörden. Ist es nun Desinteresse oder einfach Arroganz der "Besserwissenden"? Es ist erschütternd. Leider ist meine weitere Erfahrung, daß Menschen solange nicht interessiert sind an dem Thema, wie sie nicht selbst betroffen sind. Eventuell lesen sie einmal ein psydokritisches Buch, und damit sind sie dann schon unheimlich kritisch eingestellt. Ich bewundere Ihren Enthusiasmus und Motivation weiterzumachen. Viel Glück.
Connie Weber    70597 Stuttgart  
am: 16. Juli 2002 um: 08:37
Kommentar:
Bruni von Pier    91077 Neunkirchen  
am: 16. Juli 2002 um: 08:20
Kommentar:
Swanie Simon    66806 Ensdorf  
am: 16. Juli 2002 um: 07:58
Kommentar:
Markus Winter    85296 Rohrbach  
am: 16. Juli 2002 um: 07:54
Kommentar:
Denise Paschen    45770 Marl  
am: 16. Juli 2002 um: 00:00
Kommentar: Toi toi toi!
Tatjana Rottenberg    13597 Berlin  
am: 15. Juli 2002 um: 23:43
Kommentar:
Martin Schnittcher    47169 Duisburg  
am: 15. Juli 2002 um: 23:40
Kommentar: Diese Aktion ist überfällig. Ich werde gleich einen Link von meiner Seite (www.wasserundsalz.info) hierher legen.
Gruß
Martin
Erik Schmiegelow    22393 Hamburg  
am: 15. Juli 2002 um: 22:53
Kommentar: Ich unterstütze diese Aktion voll und ganz.
Peter Kroack    90419 Nürnberg  
am: 15. Juli 2002 um: 22:52
Kommentar: Es gibt homöopatische Impfungen. Weitere Forschungen anstellen!
Sibille Müller    81673 München  
am: 15. Juli 2002 um: 22:13
Kommentar: Da ich diese ganze Imperei für Geldschneiderei der Pharmalobby halte und ich keinerlei Nutzen für ein Kind darin sehe, werde ich mein Kind auch nicht impfen lassen.
Mein Sohn, inzwischen 9 Jahre alt, hat bisher keinerlei Kinderkrankheiten bekommen, obwohl er nicht geimpft wurde. Ich werde ihn auch nicht impfen lassen.
Ich finde diese Aktion hier toll, denn diese Pharmalobby hat sicherlich uns und unseren Kindern schon genug Schaden zugefügt.
Herzliche Grüße
Sibille Müller
Svena Surmann    22393 Hamburg  
am: 15. Juli 2002 um: 21:01
Kommentar: Die Efüllung dieser Forderungen ist schon seit Beginn der experimentellen Injizierung von Kuhpocken in den Menschen fällig!
Die Macht der Pharmakonzerne und die kritiklose, selbstgewählt-uninformierte breite Masse mögen ja ein angenehmer Geschäfts-Partner sein... - Aber auch wir denkenden, verantwortungsbewußten und hinterfragenden Artgenossen bekommen Kinder und vermehren so die Zahl der Hinterfragenden, die die bittere Wahrheit bereits ahnen...
Auch der berühmte Tropfen auf den heißen Stein hinterläßt Spuren...
Jürgen Faas    74360 Ilsfeld  
am: 15. Juli 2002 um: 20:01
Kommentar: Nun wird sich zeigen, ob der "mündige Bürger", den alle propagieren, wirklich gewünscht ist.
Gitti M.    71522 Backnang  
am: 15. Juli 2002 um: 18:50
Kommentar: Diese Aktion ist einfach super!
Andreas Widmer    72275 Alpirsbach  
am: 15. Juli 2002 um: 18:46
Kommentar:
Eugen Widmer    72275 Alpirsbach  
am: 15. Juli 2002 um: 18:04
Kommentar: Die Bewegung ist erfreulich!
orphée (Nachname anonymisiert!)    80999 münchen  
am: 15. Juli 2002 um: 16:02
Kommentar:
Anja NAUMANN    78610 LES BREVIAIRES - FRANKREICH  
am: 15. Juli 2002 um: 16:01
Kommentar: Bitte weitermachen, vielleicht kommt doch noch was in dieser Art nach Frankreich.

Hier sind für jedes Kind, vor 18 Monaten, 4 volle Impfungen vorgeschrieben : Tuberkulose, Tetanos, Diphterie und Polio. Sonst droht der Staat mit 6 Monaten Gefängnisstrafen....
Dagmar Hafner Braun    I - 39011 Lana  
am: 15. Juli 2002 um: 15:52
Kommentar:
Anita Baumgartner    4523 Neuzeug  
am: 15. Juli 2002 um: 14:28
Kommentar: Es ist endlich an der Zeit,dass wir für unsere Kinder etwas unternehmen!!!!
Ich finde diese Aktion echt super!
Danke dafür.
Tatjana Tepe    49196 Bad Laer  
am: 15. Juli 2002 um: 14:02
Kommentar:
Detlef Nolde    12487 Berlin  
am: 15. Juli 2002 um: 13:47
Kommentar: Es wäre eigentlich eine Aufgabe des Staates, dafür zu sorgen, diese Fragen umgehend zu klären.
Yvonne Berntssen    85296 Rohrbach  
am: 15. Juli 2002 um: 12:57
Kommentar:
Dieter Mauch    42212 Wuppertal  
am: 15. Juli 2002 um: 12:15
Kommentar: Education For A Better World unterstützt diese Aktion zusammen mit "Wirbelwind - Selbsthilfegruppe für Eltern von impfgeschädigten und ADS/H Kindern", weil Impfen die Entwicklung des Körpers und des Bewusstseins behindert. Die Natur ist nicht feindlich, daher brauchen wir sie nicht zu bekämpfen. Die Natur basiert auf Zusammenarbeit. Mögen viele fleißige Hände und mutige Herzen die Murrhardter Forderungen unters Volk bringen!
Manfred Schmidt    73033 Göppingen  
am: 15. Juli 2002 um: 09:35
Kommentar: Meine Kinder sind Gott sei Dank erwachsen.
Ich persönlich lasse mich üüberhaupt nicht impfen.
Von Zecken wurde ich auch schon als Kind gebissen.
Ich lebe heute noch ohne diese chemischen Keulen.
Hildegard Grammann    45699 Herten Julie Postel Str.10  
am: 15. Juli 2002 um: 09:29
Kommentar: Als Heilpraktikerin für Klass. Homöopathie freue ich mich sehr über diese Aktion.Es wäre wünschenswert wenn alle Gesundheitsämter in der Brd Zugang zu diesen Forderungen hätten.
Ich werde sie auf jeden Fall weiterverteilen und meine Unterstützung anbieten
Mit herzlichen Grüssen Hildegard Grammann
Christian Hagen    78345 Moos (Iznang)  
am: 15. Juli 2002 um: 08:53
Kommentar:
Franz Kopf    6020 Innsbruck  
am: 15. Juli 2002 um: 08:10
Kommentar: Super Arbeit, dankeschön !!
Janine Kunz    CH-8303 Bassersdorf  
am: 15. Juli 2002 um: 07:52
Kommentar: Weiter so. Lasst Euch nicht unterkriegen!
Hans Pütz    51515 Kürten  
am: 14. Juli 2002 um: 21:01
Kommentar: Alles Gute und bleibt standhaft
Karola Kober    91602 Dürrwangen, Neuses 16  
am: 14. Juli 2002 um: 13:32
Kommentar:
Karin Wolfinger    4491 Niederneukirchen, Dorfplatz 23/11/I  
am: 14. Juli 2002 um: 09:45
Kommentar:
Jürgen Bernhardt    88260 Argenbühl  
am: 14. Juli 2002 um: 08:50
Kommentar:
Susanne Brix    47495 Rheinberg  
am: 13. Juli 2002 um: 22:39
Kommentar:
Veronika Widmer    72275 Alpirsbach  
am: 13. Juli 2002 um: 21:24
Kommentar:
Thomas Federspiel    I-39027 Reschen Südtirol  
am: 13. Juli 2002 um: 20:17
Kommentar:
Simone Federspiel    I-39027 Reschen Südtirol  
am: 13. Juli 2002 um: 20:16
Kommentar: Weiter so, wir unterstützen Euch wo wir können und werden uns auch bald melden im Forum wenn unser Wasserschaden behoben, und es bei uns auch noch etwas ruhiger geworden ist. Das Impfproblem läuft bei uns gerade auf Hchtouren.
Echt Spitze Simone
Jens Schlüter    79695 Wieden  
am: 13. Juli 2002 um: 18:36
Kommentar:
Helmut Brandl    83088 Kiefersfelden  
am: 13. Juli 2002 um: 14:52
Kommentar:
Hans Tolzin    70771 Echterdingen  
am: 13. Juli 2002 um: 13:31
Kommentar: Solange diese Forderungen nicht erfüllt wurden, kann ich es als Vater nicht verantworten, meinen Kindern diese Chemiecocktails unter die Haut spritzen zu lassen!
www.impfkritik.de

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum