"Ständige Impfkommission: Unter Anwendungsbeobachtung"

Ständige Impfkommission: Unter Anwendungsbeobachtung

Zum Fachgespräch von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, bei dem es um die Art und Weise ging, wie die Ständige Impfkommission (STIKO) zu ihren Entscheidungen gelangt:

(...) Dass die Zeit der Intransparenz und der „eminenzbasierten“ Medizin vorbei sein sollte, fanden beim Fachgespräch auch andere."

STIKO-Vorsitzender Hoffmann sah keinen Anlass für Kritik:

"Hofmann gibt allerdings zu bedenken, dass sich STIKO-Mitglieder schon an zahlreiche Regeln halten müssten. Sie seien aber grundsätzlich auf den Informationsaustausch mit der Industrie angewiesen, betont der STIKO-Vorsitzende."

Hoffmann fühlt sich kontrolliert:

"Und wenn es keinen vertraulichen Raum mehr für offene Gespräche unter den Kollegen in der Kommission gebe, weil jeder gesprochene Halbsatz dokumentiert werde, sei das schlecht. Eine einfache Lösung zur Zufriedenheit aller kann es da nicht geben. Aber eines ist sicher: Heilige sind sehr selten – auch in der Medizin. (...)" Deutsches Ärzteblatt vom 7. Dez. 2007

03.05.2015
mehr
04.12.2015
mehr
07.07.2016
mehr
22.07.2016
mehr
28.07.2017