Österreich: Neun neue "Blauzungen-Fälle" ohne Symptome

Neun weitere Fälle von Blauzungenkrankheit sind im Bezirk Schärding festgestellt worden. Das gab das Gesundheitsministerium am Donnerstag bekannt. Insgesamt gibt es somit bisher elf bekannte Fälle in sechs österreichischen Betrieben: Der erste war Anfang November ebenfalls aus dem Bezirk Schärding gemeldet worden, Mitte Dezember wurde die Krankheit bei einem Rind in Vorarlberg diagnostiziert. Keines der Innviertler Tiere habe bisher klinische Symptome einer Erkrankung gezeigt, berichtete das Ministerium. (...) - ORF online vom 18. Dez. 2008

Im Rahmen der Vorbereitungen für den Export wurde in einem Bestand in Appenzell Ausserrhoden eine Kuh positiv auf das Blauzungenvirus getestet. Das Tier war aber gesund und zeigte keine Symptome der Blauzungenkrankheit. (...) - appenzell24.ch vom 22. Dez. 2008

Kommentar:

Früher galten Menschen und Tiere als krank, wenn sie krank waren. Heute gelten sie als krank, wenn dies bestimmte Labortests behaupten, selbst, wenn sie gesund sind. Manchen kranke Menschen wissen zu berichten, dass sie von ihren Ärzten als Simulanten oder als psychiatrische Fälle behandelt wurden, wenn die gleichen Tests behaupteten, sie seien in Wahrheit gesund. Manchmal kommt mir das doch ein wenig merkwürdig vor...

 

 

 

03.05.2015
mehr
04.12.2015
mehr
07.07.2016
mehr
22.07.2016
mehr
28.07.2017