Psychiatrie: Das Verschreiben von Medikamenten ist finanziell attraktiver

Baltimore – US-amerikanische Psychiater verlieren zunehmend das Interesse an einer Psychotherapie. Der Anteil der sprechenden Therapie ist nach einer Studie in den Archives of General Psychiatry (2008; 65: 962-970) deutlich zurückgegangen.

Die Vergütung für eine 45- bis 50-minütige Psychotherapie ist laut Ramin Mojtabai deutlich niedriger als drei 15-minütige Beratungen, die mit der Verordnung eines Medikaments enden, (...)

Danach stieg der Anteil der Konsultationen, die mit der Verordnung eines Medikaments endete, im letzten Jahrzehnt von 68,6 auf 83,8 Prozent. - Deutsches Ärzteblatt vom 6. August 2008

 

 

03.05.2015
mehr
04.12.2015
mehr
07.07.2016
mehr
22.07.2016
mehr