Die EU durchleuchtet die Pharmabranche

Die EU durchleuchtet die Pharmabranche

(ht) Wie der TAGESANZEIGER (Schweiz) berichtet, durchsuchten Kartellwächter die Büros diverser Konzerne, um wettbewerbsfeindliches Verhalten aufzudecken.

"Man habe das Gefühl, dass da etwas nicht stimme, begründete die EU-Kommissarin Neelie Kroes heute die am Vortag lancierte Untersuchung. Durchleuchtet wird die Wettbewerbslage in der europäischen Pharmabranche. Erstmals wurden bei einer solchen sektorübergreifenden Prüfung auch unangekündigte Inspektionen durchgeführt, wie sie bisher nur bei konkreten Verdachtsmomenten gegen einzelne Konzerne angewandt wurden."

Es bestünde der Verdacht, dass innovative Medikamente bewusst nicht produziert und die Einführung preisgünstigerer Versionen verzögert werde. Darüber hinaus gehe es auch darum, wettberwerbsverzerrende Absprachen zwischen den Pharmakonzernen aufzudecken.

 - TAGESANZEIGER (Schweiz) vom 16. Jan. 2008  

03.05.2015
mehr
04.12.2015
mehr
07.07.2016
mehr
22.07.2016
mehr