USA: Lilly zahlt 500 Mio US-Dollar für Nebenwirkungen von Zyprexa®

Insgesamt 500 Millionen Dollar muss der amerikanische Pharmakonzern Lilly an 18.000 Klägern aufgrund der diabetesartigen Nebenwirkungen des Medikaments ZYPREXA zahlen. Dies war das Ergebnis einer außergerichtlichen Einigung. Bereits 2005 hatte Lilly 700 Millionen US-Dollar an 8.000 Patienten zahlen müssen. Laut Hersteller seien die Zahlungen freiwillig, ein ursächlicher Zusammenhang zwischen Medikamenteneinnahme und Diabetes sei nicht bewiesen.

hier weiterlesen:
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=27014
Deutsches Ärzteblatt, Freitag, 5. Januar 2007

 

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr