Jeder neunte Beschäftigte ist im Gesundheitswesen tätig

Arzt bei der VisiteJeder neunte Beschäftigte ist im Gesundheitswesen tätig

Die steigende Zahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen geht insbesondere auf geringfügig oder in Teilzeit Beschäftigte zurück. Die Vollzeitbeschäftigungen waren 2006 sogar rückläufig. Am meisten profitieren konnte der Pflegebereich.
 
Die Zahl der Beschäftigten im deutschen Gesundheitswesen kletterte im Jahr 2006 um 34.000 auf insgesamt 4,3 Millionen. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Der Anstieg entspreche einem Zuwachs von 0,8 Prozent. Jeder neunt Beschäftigte in Deutschland sei damit im Gesundheitswesen tätig. Am meisten profitieren konnte der Bereich der Gesundheitsdienstberufe (beispielsweise Ärzte und Gesundheits- und Krankenpfleger). Hier wurden die meisten Stellen im Pflegebereich geschaffen. Abgebaut wurden Jobs nur im Gesundheitshandwerk (zum Beispiel Augenoptiker). (...)
Krankenkassen-direkt.de vom 14. Dez. 2007


Kommentar:

Es gibt immer mehr Beschäftigte im Gesundheitswesen. Gleichzeitig haben jedoch mein Arzt und das Pflegepersonal im Krankenhaus immer weniger Zeit für mich. Wie kommt das zustande? Verteilen sich die zusätzlichen Gesundheitsberufler auf noch mehr zusätzliche Kranke? Aber eigentlich müsste doch die Krankheitsrate zurückgehen, bei all den supertollen und superteueren Errungenschaften der modernen Medizin.

Wenn die Krankenzahlen nicht gestiegen sind, müsste doch das medizinische Personal dann wieder mehr Zeit für die Patienten haben. Oder haben diejenigen doch Recht, die behaupten, die Zunahme der Krankenzahlen hänge mit dem Wachstum des Gesundheitssystems selbst zusammen? Rätsel über Rätsel.

Bisher jedenfalls hat sich die Hoffnung, dass mehr Gesundheitsausgaben und ein wachsender Gesundheitsapparat mehr Gesundheit – und damit weniger Kranke – erzeugt hätten, nicht erfüllt. Im Gegenteil.

Aber wir wollen positiv denken und nicht unken. Vielleicht muss man einfach nur genug zusätztliches Geld und Personal investieren, um die verhängnisvolle Tendenz umzukehren. Wie zum Beispiel beim Impfen: Zeigt sich, dass Impfungen nix nützen, wird einfach noch mehr geimpft, in der Hoffnung, dass der Nutzen sich automatisch aus der vermehrten Anstrengung ergibt.

Vielleicht ist das so, als fahre man mit dem Wagen auf einen Abgrund zu und gäbe noch mal richtig Gas, um ein Sich-Überschlagen zu verhindern. Aber das ist bestimmt ein schlechtes Beispiel. Oder?

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
03.05.2015
mehr

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum