Blogger-Szene: Bei der Schweinegrippe trennt sich die Spreu vom Weizen

(ht) Zu den aktuellen Entwicklungen des Internets gehört unter anderem auch eine stark wachsende Bloggergemeinde. Ein Blog ist so eine Art Tagebuch, das man online der Menschheit zur Verfügung stellen kann.

Doch die Qualitätsunterschiede sind enorm. Dies hat sich bisher nirgendwo so deutlich gezeigt wie bei der Schweinegrippe. Irgendwann im August dieses Jahres begann eine Journalistin namens Jane Bürgermeister von sich reden zu machen. Ihrer Meinung nach sei weltweit die Zwangsimpfung geplant, die Schweinegrippe-Impfstoffe seien in Militärlabors gezüchtete Biowaffen, um durch einen bewussten Genozid die Menschheit auf ein Bruchteil ihrer jetzigen Größe zu reduzieren. In den Impfstoffen seien außerdem Nanochips versteckt, mit denen die Geimpften kontrollierbar gemacht würden.

Keine dieser Behauptungen konnte Frau Bürgermeister durch überprüfbare Quellen belegen und kritisches Nachfragen führte nicht nur bei mir zu Abbruch des Kontaktes. Doch ein Großteil der impfkritischen bzw. gesellschaftskritischen Bloggerszene übernahm völlig kritiklos ihre Behauptungen, Texte und verlinkte ihre Video-Interviews hundert- und tausendfach. Nur sehr wenige dieser Blogbetreiber stellten kritische Fragen. Die Jane-Bürgermeister-Welle überrollte alles. Ich selbst bekam Hinweise auf ihre Webseiten täglich mehrere Dutzend mal. 

Bis schließlich der kritische Journalist Michael Leitner sich der Dame annahm und begann, ihre Behauptungen und ihren Hintergrund systematisch zu überprüfen. Was dabei herauskam ist auf http://www.virushauptquartier.de/JB.pdf nachzulesen. Seitdem ist es ein wenig ruhiger um Jane Bürgermeister geworden.

Und die Moral von der Geschicht: 

  1. Die Verschwörungsszene ist mindestens so leichtgläubig wie die "grobe Masse". Fakten zählen nicht, wer eine gerade liebgewonnene Ikone wie Jane Bürgermeister  kritisiert, muß einfach zu den "Bösen" gehören
  2. Auch die Verschwörungsszene scheint ihre "Gurus" zu benötigen, zu der sie aufblicken, an denen sie sich orientieren und an denen sie sich festhalten kann
  3. Hochwertige Nachrichten (die es auch in der Bloggerszene gibt!) erkennt man unter anderem daran, dass Behauptungen und Zitate immer mit überprüfbaren Quellen versehen sind
  4. Dies ist bei einem Großteil - auch der impfkritischen - Bloggerszene definitiv nicht der Fall











 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr