Schweinegrippe: "Kind war infiziert: Eltern jetzt immun?"

Ein Leser fragt: Im vorliegenden Fall haben sich beide Eltern bei ihrem erkrankten Kind - das die Infektion gut überstanden hat - nicht infiziert. Gibt es möglicherweise eine Art Immunität?


PD Tomas Jelinek: Es ist nicht so, dass es immer zur Übertragung kommt. Das hängt von vielen Faktoren ab: wie etwa Vermehrung der Viren im Rachenraum, Kontakt während der infektiösen Phase, Empfänglichkeit der Kontaktpersonen. Darüber kann es durchaus auch zu inapparenten Verläufen kommen. Diese sind bei der Schweinegrippe vermutlich sogar recht häufig - genaue Daten dazu gibt es jedoch nicht.

Quelle: Ärzte Zeitung online vom 19. Nov. 2009


Kommentar:

Offenbar gibt es im Zusammenhang mit dem angeblichen Schweinegrippevirus mehr Daten, die man nicht kennt, als Daten, die man kennt. Aber das stellt für die Ärzte Zeitung kein Problem dar - sie finanziert sich hauptsächlich aus Anzeigen der von dieser Situation nutznießenden Pharmaindustrie

Die Ärzte Zeitung, die täglich kostenlos (!)  an alle Ärzte verschickt wird, ist meiner Ansicht nach ein wichtiger Bestandteil der Marketing-Strategie der Pharma-Lobby.

 

 

 

 

 
22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr