Selbsthilfe-Organisationen am Tropf der Pharmaindustrie

Selbsthilfe-Organisationen am Tropf der Pharmaindustrie

"Nicht immer sind Patienten-Selbsthilfegruppen unabhängig. Einige Organisationen sind nicht nur von den finanziellen Zuwendungen der Pharmaindustrie abhängig.

Laut Schätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) sind in Deutschland etwa 3 Millionen Menschen in Selbsthilfegruppen organisiert. Eigentlich sollten die medizinischen Selbsthilfegruppen die Unabhängigkeit von Medikamenten fördern. Doch ein Gutachten hat Zweifel, ob das immer auch die Realität wiederspiegelt:

Inwieweit dieser hohe Anspruch von den rund 300 bundesweit aktiven Selbsthilfeorganisationen gelebt wird, wäre empirisch zu untersuchen. Zumal sie latent durch "Informationssteuerung und Produktmarketing" der Pharmaindustrie in Versuchung geführt werden, wie der Sachverständigenrat in seinem Gutachten für 2005 schreibt. (...)" taz vom 4. Jan. 2008

 
22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
19.02.2007