Drei-Monats-Koliken und die möglichen Ursachen

Bauchweh durch Muttermilch?
Pressemitteilung von: Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.

(openPR) - (fet) - Muttermilch ist nach wie vor die beste Ernährung für Neugeborene. Doch nicht jeder Säugling scheint diese Urkost problemlos zu vertragen, denn die so genannten Drei-Monats-Koliken machen auch vor Stillkindern keinen Halt.(...)

Kurzum, nicht die Muttermilch ist schuld am Bauchweh, sondern die völlig normale frühkindliche physiologische Entwicklung. Während manche Mütter die Blähungen durch den Verzicht auf kohlensäurehaltige Getränke, Hülsenfrüchte, Zwiebeln und Kohl in den Griff bekommen, bleibt anderen nur die Gabe von homöopathischen oder anthroposophischen Medikationen sowie Tropfen, die dem Verdauungssystem Ruhe verschaffen.
- openpr.de vom 18. August 2008

Kommentar:

Die Ernährung und naturheilkundliche Behandlungsmethoden im Auge zu behalten, ist sicherlich ein guter Rat. Doch sollte gerade ein naturheilkundlich orientierter Arzt auch den zeitlichen Zusammenhang mit der ersten 6fach-Impfung beachten, die ja im zweiten/dritten Lebensmonat verabreicht wird. Sich mit der Ausleitung von Impfgiften auszukennen ist kein Fehler!

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr