Dr. Mercola: Warum Sonnenlicht der beste Vitamin-D-Lieferant ist

Dr. Joseph Mercola: Why Sunlight is Your Best Source of Vitamin D
Übersetzung: Axel Berendes

Eine Untersuchung aus dem Jahre 2004 scheint zu zeigen, dass Vitamin D in Form von Dorschlebertran nur eine milde Fähigkeit aufwies, die Anzahl von Infektionen der oberen Atemwege bei Kleinkindern zu reduzieren. Diese Ergebnis überraschte, war doch bereits seit 1926 bekannt, dass Vitamin D deutlich zur Reduzierung von Atemwegsinfektionen, Erkältungen und Grippe beitragen kann.

Denn in der Tat spielt das Vitamin D eine zentrale Rolle im Immunsystem. Die Erklärung dafür beruht wahrscheinlich auf dem Fakt, dass Vitamin D im Dorschlebertran nicht isoliert vorkommt – es wird von einer großen Menge an Vitamin A (Retinol) begleitet (Anm. d. Übers: 10 Gramm bzw. 1 EL Dorschlebertran enthalten 10.000 IU Vitamin A bzw. 3000 μg Retinol-Äquivalente (RAE) und ebenfalls 1.000 IU Vitamin D)

Die Vitamine A und D stehen hinsichtlich ihrer Funktion in Konkurrenz. So kann schon das Vitamin A in eine einzigen Portion Leber die Kalziumreaktion von Vitamin D im Darm beeinträchtigen. 

Unglücklicher Weise neigen die USD-Bürger dazu, Multivitamin/Mineralstoffpräparate oder Dorschlebertran zu konsumieren die relativ geringe Mengen an Vitamin D aber immense Mengen an Vitamin A enthalten. So verkauft ein Hersteller einen Lebertran, der lediglich 3 – 60 Ui Vitamin D, aber 3.000 – 6.000 Vitamin A enthält.

Wie eine andere Studie von Daniel Hayes, Ph.D vom Gesundheitsamt der Stadt New York schließen lässt, könnte eine Form des Vitamins D einen der effektivsten Schutzfaktoren Ihres Körpers gegen Schäden durch eine schwache Strahlung darstellen. Wie Haynes erklärt kann das Calcitriol, die aktive Form von Vitamin D uns vor Hintergrundstrahlung schützen und sollte deswegen als Schutzfaktor vor oder nach einem schwach radioaktiven Störfall eingesetzt werden.

Er weist darauf hin, dass das Calcitriol ebenso an der Steuerung des Zellzyklus, der Kontrolle der Proliferation (Wucherung von Geweben oder Zellen), der Zelldifferenzierung und der Kommunikation zwischen den Zellen beteiligt ist, wie auch am programmierten Zelltod (Apoptose und Autophagie) und der Angiogenese.

Calcitriol ist zudem die Form von Vitamin D, das die Vitamin D-Rezeptoren (VDR) Ihres Körpers aktiviert, was die Transkribierung der Gene und die Aktivierung der angeborenen Immunreaktion ermöglicht. Es ist möglich, dass verschiedene der Gen-Transkriptionen durch die VDRs die Transkription von Proteinen fördert, die den Körper gegen Strahlung schützen.

Literaturquellen :

Annals of Otology, Rhinology and Laryngology November 2008; 117: 864-870

International Journal of Low Radiation October 2008, Volume 5, Number 4, 29, pp. 368-394(27)

EurekAlert November 7, 2008

 

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr