WOT: Internet-Zensur durch die Hintertür

 Anti-WOT-Banner
  

(ht) WOT (Web of Trust) ist ein recht bekanntes Zusatzprogramm für den Internetbrowser, das den Internet-Anwender vor unseriösen Webseiten schützen soll. Doch medizinkritische Webseiten werden systematisch zensiert.

Eigentlich ist WOT (Web of Trust) eine gute Idee und ein recht nützliches Programm. Man kann den Internet-Browser, z. B. Firefox oder Internet Explorer, mit diesem Zusatzprogramm ausstatten und wird dann von unseriösen Webseiten, die man besucht, automatisch gewarnt. Die Bewertungen dieser Webseiten holt sich dieses Zusatzprogramm aus einer Internet-Datenbank, die von den Anwendern selbst gepflegt wird. Wenn Sie z. B. durch Zufall auf einer betrügerische Webseite oder eine sogenannte Hass-Seite landen, können Sie über WOT eine Bewertung abgeben, die in der zentralen Datenbank gespeichert und allen anderen WOT-Anwendern (weltweit mehrere Millionen) zur Verfügung gestellt wird. Wird Ihre Bewertung der betreffenden Webseite von anderen Anwendern bestätigt, wird jeder WOT-Anwender automatisch gewarnt: "WARNING! THIS SITE HAS A POOR REPUTATION" ("Warnung! Diese Webseite hat einen schlechten Leumund"). Darüber hinaus werden in Facebook manchmal Links, die auf diese Webseite verweisen, gesperrt.

Das ist, wie eingangs schon erwähnt, eine gute Sache, wenn sie vor Schadsoftware, Viren und Hassseiten schützt. Doch was ist, wenn die Anwender von WOT Meinungen nicht etwa aus sachlichen Gründen abwerten, sondern aus ideologischen oder kommerziellen Gründen? Nun, im Grunde nicht schlimm, denn dann müsste sich dass durch entsprechende positiven Bewertungen ja wieder ausgleichen lassen. Gedacht, getan, rief ich im letzten "impf-report"-Newsletter dazu auf, meine Webseiten www.impf-report.de, www.impfkritik.de und www.tolzin.de, die in WOT als extrem unseriös bewertet wurden, positiv zu bewerten. Tatsächlich gab es zahlreiche positive Bewertungen von den Empfängern meines Newsletters. Einer Neutralisierung des schlechten Leumunds stand also eigentlich nichts mehr im Wege.

Eigentlich. Tatsächlich änderte sich an den Bewertungsbalken trotz der vielen positiven Bewertungen durch meine Leser konkret GAR NICHTS. Alle positiven Bewertungen verpufften. Warum das so ist, war nach einer kurzen  Recherche herauszufinden: Es gibt bei WOT sogenannte Power-User, die durch zahlreiche Bewertungen, die mit zahlreichen anderen Bewertungen übereinstimmen, UM EIN VIELFACHES stärker gewertet werden als ein gelegentlicher Besucher und Webseitenbewerber.

Schaut man sich die entsprechenden Pseudonyme der „Abwerter“ an, so fällt auf, dass es immer die Gleichen - mit offenbar sehr viel Freizeit - sind, die auch andere medizinkritische bzw. naturheilkundliche Webseiten systematisch abwerten - und dies mit einer unvergleichlichen Bewertungs-Gewichtung. Betroffen sind z. B. auch www.dr-schnitzer.de oder www.dzvhae.com, die Webseite des Zentralverbandes der homöopathischen Ärzte. Grundsätzlich positiv bewertet wird von diesen Gruppe dagegen die eindeutig kriminelle und anonyme Pranger-Webseite www.esowatch.com. Ähnlich aufgebaute Prangerseiten wie www.mein-parteibuch.com, www.transgallaxys.com oder www.kidmed.com werden ebenfalls aufgewertet, Kritikerseiten wie www.eselwatch.com dagegen wieder abgewertet. Aus meiner Sicht handelt es sich bei dieser Gruppe von WOT-Powerusern um Personen mit sehr niedrigem ethischen Niveau, wenn nicht gar mit krimineller Energie.

Meine Beschwerde im Forum von WOT wurde interessanterweise von einem (natürlich anonymen) WOT-Entwickler beantwortet, der sich eindeutig zu dieser Gruppe mit den Eigenschaften einer kriminellen Vereinigung bekannte. Somit handelt es sich bei dieser systematischen Zensur von alternativmedizinischen Webseiten um mehr als nur einfach Missbrauch durch einige Wenige mit viel Zeit. Wie viel Zeit diese Leute haben müssen, wird deutlich, wenn man sich ihre Benutzerprofile bei www.mywot.com anschaut: Da gibt es welche, die über Monate und Jahre hinweg täglich 50 Webseiten bewerten. Manche, wie "SuperHero58" bringen es sogar auf etwa 1000 Bewertungen täglich! Wie macht er das nur? Und warum schreiten die WOT-Betreiber nicht ein? Vielleicht hilft und die Frage weiter, wer von einer Zensur der Naturheilkunde und der Medizinkritik profitiert.

Wie dem auch sei: WOT und Facebook sind Instrumente der Zensur von pharmakritischen Inhalten. Ob hier nur ein paar sozialhilfebeziehende Versager ihren Frust abreagieren oder ganze  "Marketing"-Abteilungen der pharmazeutischen Hersteller ihr Unwesen treiben, spielt nicht wirklich eine Rolle. Wichtig zu wissen ist, dass Proteste bei www.mywot.com offensichtlich nichts nutzen.

Wer also Wert darauf legt, im Internet unzensierte Inhalte zur medizinischen und anderen Themen zu finden, der sollte tunlichst seine Finger von MYWOT lassen und auch seinen Freunden von einer Installation abraten. Darüber hinaus sollten wir sensibler mit Zensur in den sozialen Netzwerken wie Facebook umgehen.

Wer noch etwas mehr tun will, kann auch diesen Banner installieren und mit diesem Artikel verlinken.

 

 

 

 

Ergänzung am 30. März 2013:

Siehe auch diesen guten Artikel (in englisch)

 

 

Dennis H. schrieb am 30.10.2016 um 17:39:52

Lieber Herr Tolzin, nein, Sie sind nicht alleine! An dieser Stelle ein solidarischer Gruß und herzlichen Dank für die

jahrelange wertvolle Arbeit und den Mut, für diese wichtige Aufklärungsarbeit selber so viel an Gegenwind auf sich zu nehmen!

Ich habe von Wot erstmals durch Ihren Newsletter erfahren. Es scheint, dass sich auch hier, wie schon

bei Seiten wie etwa Wikipedia und anderen, das mittelalterlich anmutende Internetprangertum und die bewusste Manipulation der öffentlichen Meinung

in Sachen Alternativmedizin ausbreitet.

Vielleicht haben Sie die Ausführungen des VKHD dazu bereits wahrgenommen!?

Offenbar hat jemand von WOT alle Seiten zur Homöopathie gegoggelt und pauschal als unseriös und schlecht bewertet bzw. dies zumindest versucht.

So hat z.B. auch die Seite des Zentralvereins homöopatischer Ärzte (Dzvhae.de ) einen "schlechten Ruf". Genauso wie eine ganze Reihe weiterer Homöopathie-Seiten.

Sehr bemerkenswert erschien mir, dass ich mich umgehend registrierte und Bewertungen (unter anderem ihrer Seiten, sowie meiner eigenen vornahm, diese aber offenbar von WOT nicht angenommen werden.

Erst war auch homoeopathie-kurs.de mit einer solchen Warnung versehen. Dann habe ich sie durchweg positiv bewertet und am nächsten Tag hieß es plötzlich: Es sei noch gar keine Bewertung dafür vorliegend...!?!? Sehr undurchsichtige Praktiken würde ich sagen.

Und ärgerlich, dass wir uns mit so einem kindischen Zeugs überhaupt auseinandersetzen müssen. Aber so ist es wohl nun mal.

Vielen Dank auch für Ihre offenen Gedanken zu dem Thema!

Es war wohl in der Geschichte selten leicht und angenehm, sich gegen Manipulation und Lüge zu behaupten, wenn man einflußreichen "Gegnern" ins Geschäftsfeld funkt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute viel Erfolg und starke Nerven!

Viele Grüße

Dennis H.

schrieb am 28.07.2013 um 05:55:58

Alles richtig gesagt, ich habe seit kurzen ein schöne erfahrung dieses "faires" Service kennen zu lernen. Diese Inerner Götte, die sie wahrscheinlich über sich denken, Premiums-User müssen sich von himmel zurück auf die erde runterkommen. Wenn man richtig solche User beobachtet, kann man auf interesante schlussfolge kommen. Hier sind nur einige davon, die meinen sie haben recht seriöse seiten zu ruinieren. Ich bin megaenttäuscht von WOT. Das ist reine Verarschung!!!

http://mywotleaky.de.tl/Datenbank.htm

schrieb am 02.12.2012 um 19:43:14

Wer alles Angeprangert wurde von Web of Trust. Der kann sich hier mit anderen zusammen tun. http://www.facebook.com/pages/Anti-WOT/356878207- 741830#

LG Herbrich (www.herbrich.org). Ebenfals WOT geschädigter?

Ein Bewunderer schrieb am 30.09.2012 um 01:10:39

An den Autor:

Jetzt wissen Sie endlich welchen Stellenwert Ihre Arbeit für das Weltsystem darstellt.

Aber wie dumm muss man sein sich im Internet ein Zensurprogramm runter zu laden?

Zudem Ihr Weltsystem mit seinen "Powerusern" eindeutig und unmissverständlich klarstellt was es von wahrer Internetdemokratie hält.

schrieb am 17.10.2011 um 18:10:51

Ich selbst habe eine medizinkritische Haltung,
aber gerade deshalb finde ich die WOT-Markierungen in rot um so besser, da ich auf Anhieb meine Medizinkritischen Seiten finde.

schrieb am 17.07.2012 um 08:41:36

#aljosi

Na dann lesen Sie mal hier weiter:

http://wot-nein-danke.blogspot.de/

- und freuen Sie sich, daß Sie noch nicht selber betroffen sind ...

schrieb am 17.07.2012 um 08:43:54

- betroffen heißt: Geschäftsschädigung, wenn ein Gewerbe dahinter steht. Es gibt ja nicht nur das hübsche rote Kringel

Jetzt vorbestellen
(Sonderaktion):
Abb.

Aktueller impf-report
Abbildung der Titelseite

Unsere Empfehlung:
Neue Dokumentarfilme


Abb.


Abb.


Abb.

 

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Email-Newsletter

Impressum