Grippeimpfung: "Klinikmitarbeiter gefährden Leben älterer Patienten"

Nur jeder zehnte Arzt oder Pfleger in deutschen Kliniken lässt sich jedes Jahr gegen Grippe impfen. Grund für die Verweigerung ist die hohe Arbeitsmoral. Aber: "Sie gefährden Gesundheit und Leben vieler älterer Patienten", beklagt ein Mediziner. Ein geimpftes Personal senkt langfristig die Sterberate um satte zehn Prozent. (...) - DIE WELT vom 28. Februar 2008

Kommentar:

Ist es nicht interessant, dass gerade diejenigen, bei denen mit den härtesten Bandagen für die Grippeimpfung geworben wird und die eigentlich am direktesten mit den Folgen eine Grippe-Epidemie konfrontiert sind, sich gleichzeitig auch am stärksten dagegen wehren? Warum ist das eigentlich so? Mich würde das Ergebnis einer – neutral durchgeführten! – Umfrage unter den Pflegekräften sehr interessieren.

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr