"Risiken und Nebenwirkungen bei den empfohlenen Impfungen"

Mag. Bernd Maurer, Österreich, Apotheker und Naturpraktiker (HP/EU)
Newsletter Nr. 44, 9/2008

Seit langem herrscht Streit zwischen den sog. „Impfbefürwortern und den Impfgegnern“.

Um es kurz zu sagen, halten die einen das Impfprogramm für die allein seligmachende Schutzmaßnahme für die Kinder und die anderen verdammen es auf das Heftigste. Mehr dazu in der entsprechenden Literatur oder im Internet.

Ich möchte hier nur eine Impfung besprechen, die durch Beobachtungen in meiner Praxis, gehäuft in letzter Zeit, Anlass zu großer Sorge gibt. Es geht um die Tetanus Impfung. Einzeln, im 3er- oder 6erPack verabreicht, ist meiner Meinung nach diese Impfung Auslöser einer ganzen Reihe von Impfschäden. Es geht dabei in erster Linie nicht um den Wirkstoff „Gereinigtes Tetanusoxid“, sondern um das Aluminiumadsorbat „Aluminiumhydroxid“ auf das der Wirkstoff aufgebracht ist.

Dieser Träger gelangt ohne Probleme über die Blut-Hirnschranke in das Gehirn und löst dort ein 24 – 48 Stunden dauerndes hohes Fieber um die 40°C aus. Um das sog. Krampfzentrum (Tetanus = Wundstrarrkrampf) herum können somit ein oder mehrere heftige Entzündungsherde entstehen, welche gemäß den 5 Entzündungszeichen kleine, aber auch größere Ödeme von wenigen Millimetern hin bis zu einem Zentimeter oder selten auch noch größere bilden können. Diese Ödeme sind raumfordernd und verhindern durch ihre Anwesenheit die ordnungsgemäße Vernetzung der noch nicht vollständig ausgeprägten Nervenbahnen bei Säuglingen und Kleinkindern.

Somit sind einfache oder mehrfache Behinderungen möglich. Im Falle einer 3-fach oder 6-fach Impfung verstärkt sich das Geschehen um das Krampfzentrum herum, da weitere Impfstoffe auf das Krampfzentrum einwirken, nämlich der Pertussis-Wirkstoff (Keuch- oder Krampfhusten) und der Polioimpfstoff Typ 1 – 3 ( Kinderlähmung).

Eine 9-fach Impfung ist geplant!!

Ehe ich die eigentlichen Nebenwirkungen bzw. Impfschäden der Tetanusimpfung ansprechen werde, möchte ich Ihnen einen Auszug der Nebenwirkungen bzw. unerwünschten Wirkungen aus dem Beipackzettel bzw. der Gebrauchsinformation der 6-fach Impfung HEXAVAC® Aventis Pasteur MSD, Österreich zur Kenntnis bringen. (...) - hier weiterlesen

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
06.02.2007
<