Nach der Pandemie ist vor der Pandemie

Forscher fürchten immer neue Krankheitserreger

"Voraussichtlich würden sich künftig immer neue Erreger in immer kürzeren Abständen weltweit ausbreiten, sagte der Direktor des Instituts für Hygiene des Uniklinikums Münster, Helge Karch, am Montag bei einer Tagung von Mikrobiologen in Göttingen. Grund dafür sei, dass immer häufiger ursprünglich nur bei Tieren beheimatete Krankheitserreger durch Mutation die Arten-Barriere zum Menschen überwänden. Warum und wie tierische Erreger sich so entwickeln, dass sie auch Menschen gefährlich werden können, sei vielfach noch nicht geklärt, sagte Karch." - Schwäbische Zeitung vom 21. Sept. 2009

Kommentar: Blüht uns demnächst die Floh- und die Maikäfergrippe?

Dieser Artikel bestätigt, was viele Beobachter schon längst vermuten: Es ist eine Illusion zu glauben, nach der Schweinegrippe sei der Pandemie-Wahn vorbei. Die interessierten Branchen bereiten sich bereits jetzt auf die nächsten Umsatzpandemien vor. Es ist absehbar, dass spätestens in drei Jahren die nächste "Pandemie" über uns hereinbricht. Möglicherweise wird sie ja dann Floh- oder Maikäfergrippe heißen - und natürlich wieder nur durch Tamiflu und Pandemie-Impfstoffe zu bekämpfen sein.

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
07.02.2007